Fandom

Die Aldor Wiki

Zwerge

15.292Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen


Zwerge
Dwarftest300.jpg
Zugehörigkeit: Allianz - Bronzebart Clan, Wildhammer Clan, Teile des Dunkeleisen Clan, Frosterben, Irdenen

Ragnaros / Schattenhammer - Teile des Dunkeleisen Clan

Loken - Eisenzwerge
Hauptstadt: Eisenschmiede
IconSmall Dwarf Male.gif IconSmall Dwarf Female.gif Bronzebartzwerge

Nistgipfel
IconSmall Wildhammer Male.gif IconSmall Wildhammer Female.gif Wildhammerzwerge

Schattenschmiede
IconSmall DarkIron Male.gif IconSmall DarkIron Female.gif Dunkeleisenzwerge

Eisfestung
IconSmall Frost Dwarf Male.gif Frosterben

Thor Modan
IconSmall IronDwarf.gif Eisenzwerge
Anführer: Rat der Drei Hämmer

bestehend aus

IconSmall Dwarf Male.gif Muradin Bronzebart
Bronzebartzwerge
IconSmall Wildhammer Male.gif Falstad Wildhammer
Wildhammerzwerge
IconSmall Dwarf Female.gif Moira Thaurissan
Dunkeleisenzwerge

Andere Fraktionsführer sind

IconSmall Frost Dwarf Male.gif Lord Regent Velog Eishauch
Frosterben

IconSmall Titan Male.gif Loken
Eisenzwerge

Reittier: Widder / Greifen
Heimatwelt: Azeroth
Sprache(n): Zwergisch

Zwerge sind kleine und etwas rundliche Kreaturen, robust gebaut würden sie sagen, wenn man sie fragen würde. So sind sie kleiner als die Menschen, jedoch größer als die Gnome die nahe Eisenschmiede ihr Heim haben. Zwerge gehören durchaus zu den ruhigen Vertretern der Völker Azeroths die ihren Aufgaben in Kampf und während der Arbeit aufmerksam und mit bedacht nachgehen. Doch vorsicht! Erklingt der Ruf des Kampfes, erheben sie sich um Freunde und Verbündete zu verteidigen und treten mit Eifer und Wut den gemeinsammen Feinden gegenüber sollte es die Situation erfordern.

Es gibt drei große Zwergenfraktionen auf der Welt von Azeroth. Den Bronzebart Clan, den Wildhammer Clan und den Dunkeleisen Clan. Alle Drei werden vom Rat der Drei Hämmer, von Eisenschmiede aus geführt. Auch gibt es noch die Frosterben, die sich in den Sturmgipfeln mit ihnen verbündet haben und die Eisenzwerge, die nichts gutes im Sinn haben.



Geschichte Bearbeiten

Die Schöpfung Bearbeiten

Die Zwerge stammen von den Irdenen ab, einem Prototyp von humanoider Kreaturen aus lebenden Stein, welche in einer Schöpfungsmatrix erschaffen wurden. Sie waren eine der Rassen die die Titanen geschaffen hatten, um die Welt Azeroth nach ihrem Verschwinden zu formen. Als Kreation der Vanir-Titanen (vermutlich von Khaz'goroth, dem Schöpfer der Berge und Canyons selbst), war es ihre Aufgaben die Erde und den Untergrund zu formen. Obwohl es schien, dass die Irdenen eine großartige Schöpfung waren, sollte sich dieser Eindruck bald ändern. Der Fluch des Fleisches, von den Alten Göttern erschaffen, traf die Irdenen und lies sie mutieren. Aus ihnen endstanden die Troggs. Kreaturen von geringen kognitiven Fähigkeiten, im Vergleich zu den ursprünglichen Wesen die sie einst waren. Außerdem gingen sie dem Kannibalismus nach, was sicher alles andere als Erfreulich für die Titanen war. Sie mussten weg und diee alte Titanenstadt Uldaman wurde für viele von ihnen zum Gefängnis.

Zwerge Irdene 001.jpg

Ein Irdene, Vorfahr der Zwerge

Obwohl man erkannte, dass die Irdenen empfänglich für den Fluch waren, entschied man die Prototypen zu modifizieren anstatt einen neuen Typ zu entwickeln. Als Serie Zwei Irdenen bezeichnet, sollten diese sich nicht in Troggs, sondern in Zwerge verwandeln. Während der Transformation, verloren sie zwar ihr steinernes Äußeres, behielten jedoch ihre Affinität für den Stein und ihre Geistigen Fähigkeiten. Die Titanen konnten mit der Änderung leben, auch wenn sie nie ihren Absichten entsprochen hatte. Die Zwerge taten das was sie sollten, auch wenn sie es auf ihre Art taten.

Als der Brunnen der Ewigkeit explodierte und die Welt teilte, waren die Irdenen tief davon betroffen. Sie fühlten die Schmerzen der Welt, als wären es ihre eigenen. Sie zogen sich zu ihren Ursprungsorten zurück, den Stätten der Titanen Uldum, Uldaman und Ulduar und verbrachten dort fast 8000 Jahre im Tiefschlaf. Das Erwachen bürgte eine Überraschung, sie hatten die Macht über Steine und Erde verloren und ihre feste Haut von einst war weich und glatt geworden. Diejenigen die in Uldaman erwachten, verließen den Ort und wanderten zu den schneebedeckten bergen von Dun Morogh aus und gründeten die Stadt Eisenschmiede.

* siehe Hauptartikel: Eisenschmiede – das Erwachen der Zwerge

Die Transformation, beeinflusst durch verschiedene Faktoren, brachte viele verschiedene Arten von Zwergen hervor. Manche Unterschiede ergeben sich aus der Lebensweise und Philosophie, manche manifestierten sich auch in den äußerlich sichtbaren Änderungen. Einige Zwerge wie die die sich in Eisenschmiede sammelten, hatten eine fast vollständige Transformation durchgemacht. Andere haben nur Teilweise Änderungen erfahren und Aspekte beider Arten erhalten. Wie die Frosterben, die die äußeren Züge der Irdenen behalten haben. Schliesslich hatten die Titanen einen Weg gefunden, die Auswirkung des Fluch des Fleisches zu verhindern und erschufen Irdenen die nie durch den Fluch des Fleisches beeinflusst wurden. So bestehen sie noch heute aus Erde und Gestein und tauchen vereinzelt in den alten Städten der Titanen auf.

Obwohl die Titanen überall in Azeroth präsent waren, war die Anwesenheit der Zwerge auf Nordend und die Östlichen Königreiche begrenzt. In Nordend entwickelten sich die Orginal Irdenen aus Ulduar zu Frosterben und die in den aus Uldaman stammenden Irdenen zu den Zwergen aus Eisenschmiede, die sich später in die drei großen Clans splitteten.

Die Allianz Bearbeiten

Die Zwerge und ihre Vorfahren die Irdenen, hatten neben den Titanen, auch mit anderen Rassen zu tun, besonders jedoch mit der Allianz. Während die Zwerge die in Nordend geblieben waren, recht wenig taten und sich von Ulduar nicht sehr weit entfernten, taten ihre Vettern aus Uldaman weit mehr. Sie reisten umher und kamen mit unzähligen anderen Rassen in Kontakt, darunter auch den miteinander verbündeten Menschen und Hochelfen. Dieses treffen rund 1800 Jahre vor dem Ersten Krieg, führte zu ansteigenden wechselseitigen Beziehungen, welche in Laufe der Zeit für beide Völker ein wichtiges Bündnis formte, eventuell das wichtigste für die Zwerge.

Rifleman.jpg

Der Scharfschütze, einer in der Allianz am meisten eingesetzten Soldaten

So brachten die Menschen den Zwergen die Gemeinsprache bei und zeigten ihnen den Weg zum Heiligen Licht. Die Zwerge dagegen nutzten ihr großes Wissen im Handwerk und zeigten den Menschen im Gegenzug wie man mächtige Waffen herstellt (den Ashbringer als Beispiel). Offenbar waren es auch die Menschen, die auf die Bezeichnung Zwerg kamen, obwohl die Nachtelfen diese schon vor dem Krieg der Ahnen als abwertende Bezeichnung für die Irdenen nutzten. Einer der wenigen Menschen der gegen diese Vereinigung war, war Lord Garithos, welcher alle andersartigen Rassen als Freaks bezeichnete. Er bezeichnete die Zwerge und Ihresgleichen als Idioten. Am Ende des Dritten Krieges wurde er jedoch von den Verlassenen getötet.

Vor rund 200 Jahren kam es zum Kontakt der Zwerge mit den Gnomen, welche genau wie sie ein Fingerspitzengefühl für Technik hatten und recht kreativ in ihren Einsatzmöglichkeiten. Seit der Zusammenkunft hat man oft den Eindruck, das diese beiden Rassen als eine Fraktion auftreten, anstatt als zweien die sie ja eigentlich sind. Durch diese gegenseitige Unterstützung, entstanden einige für die Allianz entscheidende neue Technologien, welche ihr an der Front diente. So konnte sie mit schwerer Artillerie und Sprengstoff die Reihen der Feinde lichten. Eine der entschiedensten Ereignisse, welche aus der Freundschaft entstand, war der gemeinsame Bau der Stadt Gnomeregan. Auch wenn die Gnome ihre Hauptstadt später durch die Invasion der Troggs aufgeben musste, so planen sie von Eisenschmiede aus ihre Rückeroberung.

Zusammen mit den Gnomen, den Hochelfen und den Menschen trat man in den Zweiten Krieg ein und auch wenn es innerhalb der Zwerge massive Veränderungen gegeben hatte (Siehe Abschnitt: Krieg der Drei Hämmer). Ursprünglich bat das Königreich Lordaeron nur die anderen Menschenkönigreiche um Hilfe. Doch traten auch die Zwerge zusammen mit den Gnomen, als auch die Hochelfen dem Krieg bei. Keine Nation konnte die Verwüstungen so einfach hinnehmen. Um die Politischen Führer König Terenas und Anduin Lothar, versammelten die Zwerge (Bronzebart Clan und Wildhammer Clan), Gnome, Hochelfen und die Menschen in der Allianz von Lordaeron. Letztendlich wurde die Horde besiegt und mit diesem Bündnis , der Grundstein für die heutige Allianz gelegt. Mit dem Ausscheiden der meisten Hochelfen, welchen nun als Blutelfen innerhalb der Horde agieren, der Aufnahme der Draenei und der Nachtelfen, hat sich das optische Bild der Allianz heute jedoch etwas geändert. Trotz dieser Änderungen sind die Zwerge weiterhin ein zentraler Teil der Allianz.

Krieg der Drei Hämmer Bearbeiten

* siehe Hauptartikel: Krieg der drei Hämmer

Der Eisenschmiede Clan war der Original Zwergen Clan, aber er blieb nicht von Differenzen verschont. So teilte er sich in drei Hauptclans auf, den Bronzebart Clan der die Stadt kontrollierte, den Wildhammer Clan der die Vorgebirge kontrollierte und den Clan der Dunkeleisen Zwerge, welche im Schatten des Berges lebte. Als der Hochkönig Modimus Anvilmar verstarb, war es vorbei mit dem Frieden. Gewalt brach aus und mündete in einem Bürgerkrieg, der mit dem Sieg des Bronzebart Clans endete und ihren Anspruch als Herrscher über das Gebiet von Dun Morogh legitimierte. Der Wildhammer Clan baute sich in Grim Batol im Sumpfland eine neue Heimat auf und der Dunkeleisen Clan gründete im einstigen Gebiet des Rotkamgebirges (heute Brennende Steppe) die Stadt Thaurissan, benannt nach ihrem Heerscher.

Zwerge ThargasAmbossar 001.jpg

Thargas Ambossar im Kampf gegen Dunkeleisenzwerge

Die Dunkeleisenzwerge waren über den Verlust zu Tiefst verärgert und attackierten in ihrer Wut die beiden Reiche. Beide auf einmal, um zu verhindern, das die Anderen den Anderen zur Hilfe kommen konnten. Thaurissan führte seine Armee nach Eisenschmiede und wurde dort letztendlich geschlagen. Seine Frau Modgud attakierte zur gleichen Zeit Grim Batol und durchschlug mit ihren mächtigen Zaubern die Tore und belagerte die Wildhammer. Khardros Wildhammer, Herrscher von Grim Batol, erschlug die Dunkle Königin und war mit seinem Clan Siegreich über die Angreifer. Nun drehte der Bronzebart Clan den Spieß um und ging selbst in die Offensive und marschierte auf die Hauptstadt der Dunkeleisen Zwerge zu. Doch durch einen Fehler beschworen die Dunkeleisen Zwerge den Feuerlord Ragnaros. Ragnaros zerstörte die Berge des Rotkamgebirges und versklavte den Clan der Dunkeleisen Zwerge. Der Bronzebart Clan der den Terror sah, zog sich zurück in seine eigene Heimat. Leider war das für die Wildhammer Zwerge nicht möglich, die Magie von Modgud hatte ihre Heimat unbewohnbar gemacht. Sie wurden gezwungen sie zu verlassen und wanderten nach Norden in das Hinterland und bauten sich dort eine neue Heimat auf. Die Wildhammer wandelten sich und ihr Bezug zur Natur wuchs, so lernten sie auch die mächtigen Greifen zu fliegen.

Die Forscherliga Bearbeiten

* siehe Hauptartikel: Forscherliga

Die Forscherliga (auch Gilde der Forscher, Die Gilde, Die Liga), ist eine recht neue Organisation, welche von den Zwergen nach dem Dritten Krieg gegründet wurde. Hintergrund waren die Informationen die man gefunden hatte, nachdem die Zwerge den Menschen im Krieg gegen die Brennende Legion nach Kalimdor gefolgt waren und es in ihnen Hinweise gab, das sie von mächtigen Wesen erschaffen wurden.

Teams aus Schürfern, Ausgräbern und Archäologen war schnell aufgestellt und in alle Ecken der Welt, inklusive der Scherbenwelt geschickt worden, um mehr Hinweise zu finden. Zusätzlich wurde ein in Eisenschmiede ein neuer Bereich aus dem Fels geschlagen und mit finanziellen Mitteln ausgestattet. Die Halle der Forscher ist nun der Ort, wo alle Informationen zusammenlaufen und ausgewertet, Artefakte genau untersucht und die Ergebnisse in Berichten ausgewertet werden.

Der genaue Hintergrund der Liga ist nun die Erforschung der Vergangenheit und ihre Beziehung zu den Titanen. Sie sucht nach Artefakten der Titanen und Dingen die mit ihnen in Verbindung stehen. Viele Informationen sind durch die Große Teilung verloren gegangen, umso wichtiger ist es die Informationen zu finden, die verblieben sind.

Zwerge Brann 001.jpg

Brann Bronzebart, Kennt die Welt wie kein anderer

Ein Mitglied der Liga zu werden ist nicht einfach. Es erfordert das der Bewerber oder die Bewerberin (nur selten sind es keine Zwerge), großmögliche Fertigkeiten im Abbau von Stein, Metallen, Kräutern hat und außerdem Karten zeichnen kann und sich in Geographie versteht. Eines der wichtigsten Mitglieder ist Brann Bronzebart, ein Zwerg der fast alle Ecken der Welt gesehen hat und so einen tiefen Einblick in die Vergangenheit der Zwerge gehabt hat.

Auch wenn die Menschen und die Gnome dieses Interesse nicht ganz nachvollziehen können, geben sie der Forscherliga dennoch Unterstützung und Hilfe. Ein Nebeneffekt der Suche nach den vielen Informationen ist, das die Forscherliga auch anderes zu Tage fördert. So zum Beispiel Goldminen und Fakten über andere Völker, wie den Vrykul aus Nordend. An diesen haben wiederum die Menschen etwas Interesse, da sie wie es scheint Vorfahren der Menschen sind. Es scheint, dass auch die Menschen eine Verbindung zu den Titanen haben, wenn auch nicht direkt.

Die Kenntnisse welche die Liga gewinnt, dienen nicht nur dem besseren Verständnis der Welt, es hat ihnen auch den Zugang zu einer alten Fähigkeit eröffnet. Der Steingestalt. Diese Fähigkeit erlaubt ihnen, für einen kurzen Moment ihre Haut in Stein zu verwandeln und so den Irdenen ein Stück wieder ähnlicher zu werden. Auch wenn die Gestalt momentan nur kurz wirkt und einige positive Effekte hat gegen zum Beispiel Gift, glauben die Zwerge das dies nur der erste Schritt ist, um ihre alten Kräfte zurückzuerlangen.


Die momentane Situation Bearbeiten

Die Zwerge sind heute über ganz Azeroth und der Scherbenwelt verbreitet, auf der Suche nach Schätzen und als Helfer ihrer Freunde, um Monster und anderes zu besiegen. Ihr Talent im Schmieden von Metallen und Erzen, haben großen Einfluss auf die Kultur und den Lebensstil. So ist Eisenschmiede durch seine Große Schmiede und Gießereien geprägt und verzauberte Ambosse und diverse Werkzeuge helfen, das geschmolzene Erz zu verarbeiten. Aber auch Orte wie der Nistgipfel, mit seinem Greifenhort, zeigen welch genialen Handwerker die Zwerge sind. Runen und mannigfaltige Formen schaffen aufwendige Rahmen und Ornamente, welche ihre Konstruktionen und Architektur schmücken. Möglicherweise wurde sie in ihrer Kunst von den Titanen inspiriert.

Zwerge sind mit aller Arten von Organisationen und sonstigen Gemeinschaften vertraut. Man kann sie in zwei Gruppen aufteilen. Denen welche die Allianz unterstützen und denen die dies nicht tun.

Die Mehrheit der Zwerge dient der Allianz, dies beinhaltet die Clans der Bronzebartzwerge, genau wie der Wildhammerzwerge und Frosterben. Die Bronzebart sind die Bevölkerungsreichsten Zwerge und ihre Rollen sind vielfälltig. Als Wachen von Eisenschmiede, bis hin zu Soldaten an der Frontlinie, die gegen alles kämpft, was die Allianz bedroht. Aber auch die Wildhammerzwerge findet man als Soldaten in den Reihen der Allianz, wobei viele von ihnen fernab daheim im Nistgipfel oder den Schattenhochland leben. Die Frosterben dagegen findet man nur in ihrem Heim in der Eisfestung und sind recht passive Mitglieder der Allianz. Der Teil der Dunkeleisen, der sich der Allianz angeschlossen hat, muss sich noch beweisen.

Ein großer Teil der zur Allianz gehörigen Zwerge, haben auch eine Verbindung zur Forscherliga. Die Ziele der Liga unterscheiden sich von denen der Allianz doch erheblich. So stehen das finden von Geheimnissen der Titanen, dem Ziel alles zu töten was die Allianz und ihre Verbündeten bedroht, doch recht stark im Kontrast zueinander. So entstehen einige Vorteile, die beiden Seiten durch diese Zusammenarbeit nützen und das vorankommen erleichtern.

Die Allianz wurde tief durch die Zwerge beeinflusst, als sie aufeinander trafen. Das Wissen über glühende Geschosse und Kanonenkugeln welche gegen Feinde eingesetzt wurden, das Trinken von Ale und Bier in Momenten des Friedens, haben die Art des Krieges der Allianz verändert.

Von den Zwergen die nicht zur Allianz gehören, wie die Dunkeleisen der Schattenhammer, der Eisenzwerge und der anderen die es noch so gibt, welche für verschiedene Fraktionen arbeiten ( Venture und Co, Piraten etc.), sind nur wenige wirklich Organisiert. Die Ziele und Wünsche sind unterschiedlich und unterscheiden sich von den anderen Zwergen. Vielen erscheint der Weg profitabler.

Allgemeine Informationen Bearbeiten

Beziehungen Bearbeiten

Obschon die Zwerge die Kampfkraft der Horde schätzen, sehen sie mit grimmigem Blick zu den Orcs und deren Verbündeten, den Trollen und den Verlassenen. Obschon die Zwerge auf geschäftlicher Basis öfters mit den Hochelfen zu tun hatten, so bewahren sie doch ihre Distanz gegenüber den Leuten aus Quel'Thalas. Obschon die Nachtelfen ebenfalls zur Allianz gehören, sind sie den meisten Zwergen eher suspekt. Menschen hingegen sind über lange Zeit hinweg treue Verbündete gewesen, und geniessen zwergische Gastfreundschaft wenn in zwergischen Ländern.WoWRPG 34

Glauben Bearbeiten

Zwergische Priester bringen den Lichtglauben unter ihr Volk. Sie teilen sich diesen Glauben mit den Menschen und halten die Grundsätze und Lehren aufrecht. Nach dem Erforschen ihrer Vergangenheit sind auch einige Zwerge zum Schluss gekommen, dass ihre Schöpfer, die Titanen, gottgleiche Wesen seien. Allerdings hat noch niemand angefangen, die Titanen wirklich als Götter zu verehren.WoWRPG 34

Sprache Bearbeiten

Zwerge sprechen - wer hätte es gedacht - zwergisch sowie die Gemeinsprache. Weitere Sprachen werden dann erlernt, wenn die Zwerge den grössten praktischen Nutzen darin sehen, sei es Handel oder Diplomatie. Darunter fallen gnomisch, orcisch und thalassisch.WoWRPG 35

Aussehen Bearbeiten

Zwerge sind im Durschnitt zwischen 114cm - 135cm (3'9" - 4'5"ft) und den Frauen 109cm - 130cm (3'7" - 4'3"ft) groß. Männer sind recht stämmig, die Bronzebart wohl etwas mehr als ihre Vettern von den anderen Clans. Während die Wildhammer etwas größer sind, sind die Dunkeleisen weniger stämmig und gewandt. Gleiches gilt auch für die Frauen, welche für die Herren die Rundungen am rechten Fleck haben. Das Gewicht schwankt zwischen 60 und 75 Kilogramm, wobei weibliche Zwerge meist etwas kleiner und leichter sind.

Die Hautfarben besitzen die verschiedensten Farben, wobei bei den Dunkeleisen die Haut von einem blassen Weiss, bis hin zu einem kränklichen Grau reicht (in WoW haben sie einen dunkel Grauen oder Schwarzen Skin) und bei den Wildhammer sich zusätzlich Tätowierungen auf der Haut befinden, als Hommage an ihre Totems und zu ehren von Kreaturen die sie verehren.

Während bei den Männern das Haar im Gesicht recht üppig ist, ist es bei den Frauen auf dem Kopf der Fall. Oft ist es geflechtet zu imposanten Zöpfen, welche Mann und Frau zur Schau tragen. Bei den Wildhammern finden sich als Schmuckelemente Federn, Perlen und andere farbenfrohe Dinge in den Haaren. Dunkeleisenbärte sind üblicherweise weiss, schwarz oder Orange.

Eine besonderheit gibt es bei den Augen der Dunkeeisenzwerge. Ihre Augen leuchten in einem flamenden Orange (im WoW Rot). Ein Geschenk ihres Meisters Ragnaros.

Alter Bearbeiten

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Zwergs beträgt etwa 252-450 Lebensjahre. Volljährig wird ein Zwerg mit etwa 40 Jahren. Mit 125 Jahren befindet er sich in der Blüte seines Lebens, während er mit ca. 188 Jahren als "alt" eingestuft wird. Als "altehrwürdig" gilt er mit 250 Lenzen, das Höchstalter beträgt etwa 252 - 450 Jahre. (Bei den Dunkeleisenzwergen ist das Höchstalter nicht bekannt)


Fraktionen und Clans Bearbeiten

Zwerge001.JPG

Zwergenclans

Es gibt drei historisch bedeutende Clans bei den Zwergen, welche aus dem Krieg der Drei Hämmer hervorgegangen sind. Sie haben augenscheinlich einige kleinere Clans in den eigenen Reihen. Ausserdem taucht beizeiten die Bezeichnung Hügelzwerg auf, für Zwerge die wie der Name sagt in den Hügeln leben. Aber auch der Begriff Bergzwerg, für Zwerge die in den Bergen leben. So waren die Zwerge Rom, Gimmel, Joj und Narn, welche Vereesa Windläufer halfen, Hügelzwerge. Thane Falstad Wildhammer, und Yorg Sturmherz dagegen sind Bergzwerge. Innerhalb der beiden Clans der Wildhammer und Bronzebärte, sind beide Typen zu finden.

Östliche Königreiche Bearbeiten

Nordend Bearbeiten


Bekannte Zwerge Bearbeiten

Bekannte Bronzebartzwerge Bearbeiten

Bekannte Sturmlanzenzwerge Bearbeiten

Bekannte Wildhammer Zwerge Bearbeiten

Bekannte Dunkeleisenzwerge Bearbeiten

Bekannte Frosterben Bearbeiten

Bekannte Eisenzwerge Bearbeiten

Bekannte Irdenen Bearbeiten

Anmerkung: Irdenen werden von den anderen Rassen als Zwerge bezeichnet, genau wie von Brann Bronzebart wenn er von seinen Vorfahren spricht.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki