FANDOM


Classic-Icon World of Warcraft


Zul'Farrak
Zul'Farrak
Bevölkerung: IconSmall SandTroll MaleIconSmall SandTroll Female Sandwütertrolle
Lage: Tanaris (Kalimdor)
WoWPedia: Zul'Farrak

Zul'Farrak befindet sich an der nordwestlichen Bergkette der Wüste Tanaris.

Unter der brennenden Sonne von Tanaris liegt die Hauptstadt der Trolle des Sandwüterstamms, die wegen ihrer Ruchlosigkeit und Grausamkeit gefürchtet sind. Die Legenden der Trolle erzählen von einem mächtigen Schwert namens Sul'thraze dem Peitscher, einer Waffe, die selbst den gefährlichsten Gegner mit Angst und Schrecken erfüllen kann. Vor langer Zeit wurde die Waffe in zwei Teile gespalten, doch es halten sich hartnäckige Gerüchte, dass sich beide Hälften irgendwo in Zul’Farrak befinden.

Es gibt Berichte, dass eine Gruppe von Söldnern, die aus Gadgetzan fliehen mussten, die Stadt betraten und plötzlich dort gefangen waren. Über ihr Schicksal ist nichts weiter bekannt. Doch noch viel bedenkniserregender erscheinen die nur unter vorgehaltener Hand überlieferten Erzählungen von einer uralten Kreatur, die in den heiligen Wassern im Herzen der Stadt schlummern soll – ein mächtiger Halbgott, der jeden vernichten wird, der töricht genug ist, ihn aus seinem Schlaf zu wecken.[1]

Galerie Bearbeiten


Hydromantin Velratha
Gahz'rilla
Anders als die meisten Trolle der Sandwüter hat Hydromantin Velratha die Welt bereist und Wissen und Artefakte gesammelt, die ihr helfen, Zul'Farraks heilige Wasser zu befehligen. Obwohl die Hydromantin sich durch ihre Taten viele Feinde geschaffen hat, sieht sie die gewaltige Macht, deren Kontrolle sie besitzt, als eine Rechtfertigung für vergangene Untaten.[2]

[...]

Der Legende nach war Gahz'rilla ein geliebtes Haustier der Alten Götter, fast schon selbst eine Halbgöttin. Wie die Wahrheit auch immer aussehen mag, die Trolle der Sandwüter verehren diese riesige Hydra schon seit Tausenden von Jahren. Die Trolle sind sich der Gefahr des eisigen Atems dieser Bestie bewusst und wecken sie nur dann, wenn sie genug Opfer haben, um den Appetit der gefräßigen Kreatur zu stillen.[3]

[...]

Antu'sul
Theka der Märtyrer
Antu'sul wünscht, dass seine Basilisken von Sul'lithuz stark und skrupellos sind. Diese schuppigen Biester sind wie Familie für ihn und es ist bekannt, dass er jeden - selbst Trolle - tötet, der seinen geliebten Kindern wehtut. Anstatt seinen Gegnern eine gebührende Bestattung zukommen zu lassen, erlaubt Antu'sul den Basilisken, sich an jenen zu laben, die sich ihm in den Weg stellen.[4]

[...]

Vor langer Zeit wurde Märtyrer Theka in dem grausamen Krieg zwischen den Qiraji und den Trollen getötet. Es ist seinem Opfer zu verdanken, dass Zul'Farrak noch immer steht. Selbst im Tod hält er weiterhin Wache über seine geliebte Stadt und es heißt, dass die zahlreichen Insektenkrieger, die ihn töteten, mit einem Fluch belegt wurden und sie willenlos als Skarabäen an der Seite des Märtyrers leben müssen. [5]

[...]

Hexendoktor Zum'rah
Nekrum der Ausweider
Der mächtige Loa Bwonsamdi wacht über die Geister der Dunkelspeertrolle, doch viele der gefallenen Mitglieder des Sandwüterstamms verfügen nach ihrem Tod über keinen solchen Schutz. Diese gequälten Geister gehorchen Zum'rah, einem grausamen Hexendoktor, der seine dunkle Magie verwendet, um die Toten der Stadt zu ewigem Dienst zu zwingen.[6]

[...]

[...]

Schattenpriester Sezz'ziz
Häuptling Ukorz Sandskalp
Nekrum der Ausweider ist auf mysteriöse Art schon viel älter geworden, als es die Natur vorgesehen hat, aber sein verwesender Körper ist weiterhin stark genug, um Sezz'ziz zu unterstützen. Zusammen haben diese beiden Trolle Opfer zu der mythischen Bestie Gahz'rilla gebracht, die im Herzen der Stadt ruht. Viele Trollanhänger erwarten mit großer Freude das Erwachen dieser furchterregenden Kreatur und werden alles tun, damit das Ritual zu Ende gebracht wird.[7]

[...]

Häuptling Ukorz Sandskalp ist besessen davon, seinen Stamm zu früherem Ruhm zurückzuführen. Er ist aufgewachsen mit Geschichten aus jener Zeit, da die Trolle die uralten Lande beherrschten und es keine Einmischung von Goblins, Gnomen, Piraten, Ogern oder sonstigen fremden Eindringlingen gab. Sandskalp hat seinen zuverlässigen Kameraden Ruuzlu gebeten, mit ihm ein neues Kapitel der Sandskalpgeschichte zu schreiben, und zwar auf die einzige Art, die ihr Stamm kennt: mit schneller, blendender Gewalt.[8]

[...]

Anmerkungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.