FANDOM


BC-Icon TBC


World of Warcraft
The Burning Crusade
Entwickler: Blizzard Entertainment
Veröffentlicht: 16. Januar 2007 (EU)
WoWPedia: World of Warcraft: The Burning Crusade
Mehr: Offizielle Seite (EU)
Classic - WotLK

World of Warcraft: The Burning Crusade (BC) ist die erste Erweiterung von World of Warcraft und siedelt zeitlich nach den Ereignissen von Classic an. Offiziell angekündigt wurde die Erweiterung am 28. Oktober 2005, veröffentlicht wurde sie am am 16. Januar 2007.

Viele Jahre sind vergangen, seit die Brennende Legion am Berg Hyjal von der vereinten Macht der sterblichen Völker besiegt wurde. Inzwischen haben die Bewohner Azeroths begonnen, aus den Trümmern ihrer alten Länder eine neue, bessere Welt zu erschaffen. Mit frischer Stärke machen sich nun die Helden sowohl der Allianz als auch der Horde auf, ferne Welten zu entdecken und in unerforschte Gebiete jenseits des Dunklen Portals vorzudringen. Werden die Helden dort auf Freunde oder Feinde treffen?[1]

Verlauf Bearbeiten

Draenei und Blutelfen Bearbeiten

  • Einst Eredar flüchtete der Prophet Velen vor 25.000 Jahren samt seiner Anhänger vor Sargeras und der Brennenden Legion, welche in diesem Volk geborene Anführer für ihre zerstörerischen Pläne sah. Auf Draenor fanden sie schliesslich eine neue Heimat, doch der Frieden war von kurzer Dauer. Kil'jaeden machte sie ausfindig und viel wichtiger, er lernte die Orcs kennen - ein eigentlich schamanistisches Volk, welches durch die Korruption der Dämonen zu blutrünstigen Bestien werden sollte. Jene machten auch vor den Draenei nicht halt, und so kam es erneut zur Flucht. Ihr Raumschiff, die Exodar, stürzte durch Sabotage auf Azeroth ab, und das lichtgläubige Volk sucht sich neue Verbündete.
  • Einst unter dem Namen Hochelfen bekannt, erhoben sich die Blutelfen aus der Asche ihres zerstörten Reiches. Während Prinz Kael'thas bereits vor Jahren mit Illidan in die Scherbenwelt aufgebrochen war, um ein Heilmittel für die Magiesucht seines Volkes zu finden, verblieben einige Blutelfen auf Azeroth in ihrem verheerten Reich, welches sie wieder zu altem Glanz aufbauen wollen. Während die Blutelfen der Rückkehr ihres Sonnenprinzen harren, benötigen auch sie Verbündete, und die Bande zur Allianz sind seit dem Ende des Dritten Krieges zerschlagen.

2.1: Der Schwarze Tempel Bearbeiten

Der Tempel von Karabor diente als Zentrum der religiösen Praktiken der Draenei bis die hingebungsvollen Priester von umherziehenden dämonischen Orcs getötet worden. Als das Schlachten geendet hatte, besetzten die Hexenmeister des Schattenrates das Gebäude und belegten es mit seinem neuen, unheilverkündenden Namen: der Schwarze Tempel. Als die Streitkräfte der Allianz in Draenor nach dem Zweiten Krieg einmarschierten, öffnete der verfluchte Hexenmeister Ner'zhul in einem Akt der Verzweiflung mehrere Dimensionsportale auf einmal, um aus der Belagerung zu fliehen. Die urplötzlich entfesselten Energien erzeugten eine Explosion, die ganz Draenor auseinander riss. Von diesen Portalen angelockt kam der Grubenlord Magtheridon in der Scherbenwelt an und besetzte den Tempel als seinen Stützpunkt. Seine Herrschaft über die Scherbenwelt blieb unangefochten bis zur Ankunft von Illidan des Verräters. Der Grubenlord konnte sich mit dem Meister der Zwillingsklingen von Azzinoth nicht messen und so bewohnt Illidan heute den Tempel. In Erwartung aller derer, die es wagen, seine Herrschaft anzufechten.[2]

Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

2.3: Die Götter von Zul'AmanBearbeiten

Die Festung von Zul'Aman bestand Jahrtausende lang als Zeichen der Macht der Amani-Trolle und als Sitz ihres furchtlosen und mächtigen Kriegsherrn Zul'jin. Zul'jin hat Jahre hinter den Mauern von Zul'Aman verbracht. In seiner Wut über den Verrat der Horde, die die Blutelfen zu ihrem Mitglied machte, empfing er den Plan seines Hexendoktors Malacrass mit Freude: die Geister der Tiergötter in den Körpern der stärksten Amani-Krieger einzusperren. Zul'Amans Armee wächst jeden Tag, wartend auf den Moment der Rache, geleitet von ihrem grausamen Anführer Zul'jin...[2]

Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

2.4: Wut des SonnenbrunnensBearbeiten

Ihr seid durch das Dunkle Portal gereist, habt euch den Gefahren der Scherbenwelt gestellt und selbst die Macht der Brennenden Legion konnte euch nicht erschüttern. Jetzt kehrt die Reise, die einst mit der Ankunft der Draenei in Azeroth und der Aufnahme der Blutelfen in der Horde begann, wieder zu ihrem Ausgangspunkt zurück - denn nun schließt sich ein mächtiges Heer zusammen, um eine der wichtigsten Quellen der Macht in Azeroth von ihrem Übel zu befreien: den uralten, magischen Sonnenbrunnen.[2]

Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

Galerie Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Webseiten Videos Romane/Kurzgeschichten


Anmerkungen Bearbeiten

  1. Offizielle Seite
  2. 2,0 2,1 2,2 Offizielle Seite