FANDOM



World of Warcraft: Aschenbringer
World of Warcraft Aschenbringer Sammelband
Autor(en): Micky Neilson
Erscheinungsdatum: 2008-2009
Deutsche Version: Aschenbringer
WoWPedia: World of Warcraft: Ashbringer
Für die gleichnamige Waffe, siehe Aschenbringer.

World of Warcraft: Aschenbringer ist eine vierteilige, zwischen 2008-2009 erschienene Comicreihe von Micky Neilson, welche die Ursprünge des legendären Schwerts Aschenbringer näher beleuchtet.

Eine legendäre Waffe - ein legendäres Schicksal! Gut versteckt wird eine mächtige Klinge aus einem dunklen Orb geschmiedet - eine Klinge, die einst zur Legende werden soll. Von seinem eigenen Blut verraten, muss Alexandros Mograine, scheinbar ohne eine reelle Chance zu haben, um sein Leben kämpfen. Der Ausgang des Kampfes wird einen Keil durch das Herz des angeschlagenen Ordens der Silbernen Hand treiben und es werden, als Folge der Vernichtung, zwei Fraktionen entstehen: der Scharlachrote Kreuzzug und die Argentumdämmerung! Unterstützt von der Argentumdämmerung stößt Darion in das Herz der Festung der Geißel vor. Doch wird er eine Lösung finden? Oder den Tod? Die epische Aschenbringer-Saga schafft eine nahtlose Verbindung zum World of Warcraft Add-on Wrath of the Lich King.[1]

Zusammenfassung Bearbeiten

#1: Tod ist ansteckend Bearbeiten

Im Zuge einer der letzten Schlachten des Zweiten Krieges befinden sich Alexandros Mograine, Tirion Fordring und Abbendis unter den Truppen der Allianz von Lordaeron, welche den Orcs in der Brennenden Steppe die Stirn bieten. Dabei stößt Mograine auf eine mysteriöse schwarze Kugel, welche vor Macht nur so strotzt und bei Berührung Mograines Hand verstümmelt. Jahre später, als Mograine sich vor allem darum kümmert, seine Söhne auf seinem Landsitz in Lordaeron großzuziehen, wird er von Schönufer aufgesucht, welcher von einer seltsamen Seuche in den Nordlanden berichtet. Nur wenige Tage später treffen sich illustre Figuren der Silbernen Hand in Süderstade, um über ihr weiteres Vorgehen gegen die neue Bedrohung durch die Geißel zu entscheiden. Mograine schlägt vor, eine wahrhaft rechtschaffene Waffe zu schmieden und reist gemeinsam mit Schönufer zu diesem Zweck nach Eisenschmiede zu Magni Bronzebart. Inzwischen überschlagen sich die Ereignisse in Lordaeron, Terenas stirbt durch Arthas' Hand und Überlebende der Silbernen Hand kommen in Herdweiler zusammen. Bei einem Angriff auf Stratholme unterliegt Saidan Dathrohan dem Schreckenslord Balnazzar, welcher daraufhin den gefallenen Paladin für seine eigenen Zwecke missbraucht.

Charaktere Bearbeiten

Brennende Legion Ritter der Silbernen Hand Weitere Erwähnt

Schauplätze Bearbeiten

#2: Asche zu Asche! Bearbeiten

Nach einer Abschätzung der Streitkräfte der Verlassenen beschließt Alexandros Mograine, eine Verteidigungsbasis unweit der Ruinen von Capital City einzunehmen: ein altehrwürdiges Kloster im Norden Tirisfals. In der Zwischenzeit verdirbt Balnazzar in der Gestalt Saidan Dathrohans Renaults Geist und bringt ihn dazu, seinen eigenen Vater in Stratholme in einen Hinterhalt zu locken. Mograine stirbt durch seine eigene Waffe und wird anschließend von Kel'Thuzad gefoltert, um in Naxxramas der Geißel zu dienen. Unter Maxwell Tyrosus spalten sich einige Streiter der Silbernen Hand ab und begründen die Argentumdämmerung, während Saidan Dathrohan den Scharlachroten Kreuzzug ins Leben ruft.

Charaktere Bearbeiten

Ritter der Silbernen Hand Geißel Weitere Erwähnt

Schauplätze Bearbeiten

#3: Naxxramas Bearbeiten

Darion Mograine will in Naxxramas nach seinem Vater suchen und Lord Maxwell Tyrosus stimmt zu. Tyrosus merkt an, dass die neue Argentumdämmerung zwar keine Truppen für einen vollen Angriff auf die fliegende Festung der Geißel habe, aber ein kleiner Stoßtrupp durchaus unbemerkt vordringen könne. Letztlich überlebt lediglich Darion, welcher den verdorbenen Aschenbringer auf dessen Geheiß zum Scharlachroten Kloster bringt, wo sich Alexandros' Geist offenbart und Renault tötet.

Charaktere Bearbeiten

Argentumdämmerung Scharlachroter Kreuzzug Geißel Erwähnt

Schauplätze Bearbeiten

#4: Staub zu Staub Bearbeiten

Nachdem lediglich Darion Mograine die Mission nach Naxxramas überlebt, reist er mit dem korrumpierten Aschenbringer zunächst zu Tirion Fordring und schließlich zur Kapelle des Hoffnungsvollen Lichts, wo er sich im Zuge einer Schlacht gegen die Geißel selbst umbringt, um seinen Vater zu erlösen. Indessen wird der Scharlachrote Kreuzzug in Herdweiler ebenfalls durch die untoten Streitkräfte in Bedrängnis gebracht.

Charaktere Bearbeiten

Argentumdämmerung Brennende Legion Scharlachroter Kreuzzug Geißel Weitere Erwähnt

Schauplätze Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten

  1. Buchrücken, Sammelband