Fandom

Die Aldor Wiki

Westliche Pestländer

15.292Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

WoWlogo.png World of Warcraft

Westliche Pestländer Questverlauf P&P


Westliche Pestländer
Westliche Pestländer (Cata).jpg
Zugehörigkeit: Umkämpft[1]
Siedlungen/Orte: Herdweiler
Lage: Lordaeron
WoWPedia: Western Plaguelands

Die Westlichen Pestländer befinden sich im nördlichen Lordaeron, zwischen Tirisfal im Westen und den Östlichen Pestländern im Osten und dem Alteracgebirge im Süden.

Hintergrund Bearbeiten

WoWlogo.png Folgende Informationen beziehen sich auf World of Warcraft.

Das ganze Gebiet wurde von einem dichten Nebel durchzogen, die Kreaturen waren verseucht und krank und äußerst angriffslustig gegen jeden, der sich ihnen näherte. Nach dem Fall Andorhals im Dritten Krieg an die Geißel[2] ließen sich unzählige Untote in und um die Ruinen nieder und verbreiteten mit ihren Seuchenkesseln die Plage durch das ganze Land.[3][4] Gegen die Untoten stellten sich sowohl der Scharlachrote Kreuzzug (von Herdweiler aus) sowie die Argentumdämmerung (vom Zugwindlager aus).

Hüte dich Kind, vor den Pestländern so schlicht,
Kind, nimm dich in Acht, im Getreide ist Gift,
Denn ist die Kehle trocken, wenn verseuchtes Wasser du trinkst,
Deine Seele im Würgegriff der Geißel versinkt.
Also, sei gewarnt, Kind,
Lässt du Mutters Rockzipfel los,
Leuchtet der heimische Herd dir den Weg bis nachhaus.[5]

Jüngere Ereignisse Bearbeiten

Kataklysmus Bearbeiten

Cataclysm-Logo-Small.PNG Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Cataclysm.

Nach langer Zeit scheinen sich die Bemühungen der Argentumdämmerung und des Zirkels des Cenarius endlich ausgezahlt zu haben, denn die Westlichen Pestländer, die einst verseucht und krank waren, sind nun wieder an vielen Stellen ergrünt und haben ihren früheren Zustand nahezu wieder erreicht. Die Felder, die früher von der Geißel gehalten und mit Seuchenkesseln verseucht wurden, werden - bis auf eine Ausnahme nun von zurückgekehrten Bauern als Ackerland genutzt. Nun, da auch der Scharlachrote Kreuzzug aus diesem Land vertrieben wurde, hat der Argentumkreuzzug die Burg Mardenholde in Besitz genommen und einen weiteren Posten weiter südlich errichtet - die Stätte der Heiler. Dort arbeiten sie gemeinsam mit dem Zirkel des Cenarius daran, auch die letzten Überreste der Geißel auszurotten und dem Land seine ursprüngliche Schönheit wiederzugeben.

Obwohl viele Orte der Geißel und ihrer Verderbnis entrissen wurden, ist das Land nicht vollkommen sicher. An wenigen Orten treibt die Geißel noch immer ihr Unwesen. So befindet sich beispielsweise die Scholomance noch immer in der Hand des Kults der Verdammten und auch im nordöstlichen Gebiet wurden weitere Geißelschergen entdeckt. Dies ist jedoch nicht die einzige Gefahr, denn sowohl die Menschen der Allianz, als auch die Verlassenen der Horde, wollen die Ruinen von Andorhal für sich beanspruchen, womit ein Konflikt unvermeidlich ist.

Anmerkungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki