FANDOM


WC3Logo Warcraft III: RoC & TFT


Warcraft III: Reign of Chaos
WC3 RoC Cover Menschen
Entwickler: Blizzard Entertainment
Veröffentlicht: US - 03.07.2002
EU - 05.07.2002
WoWPedia: Warcraft III: Reign of Chaos
WCII:BtDP - WCIII:TFT

Warcraft III: Reign of Chaos ist der dritte Teil der Warcraft-Reihe. Zusammenfassend geht es in diesem Teil um die zweite Invasion der Brennenden Legion, die Ursprünge der Geißel welche zum Fall von Lordaeron führen sowie dem Lüften des Nebels um Kalimdor und dem damit verbundenen Auftreten der Nachtelfen. Das Eintreffen der Orcs auf Kalimdor legt zudem den Grundstein für die Neue Horde.

Verlauf Bearbeiten

Intro: Auszug der Horde Bearbeiten

Der junge Orc Thrall wacht nach einer seltsamen Vision auf und trifft auf den Propheten, welcher ihn ermahnt, die Horde zu sammeln und nach Kalimdor zu segeln. Thrall befreit daraufhin die weiteren Orcs welche sich in den Internierungslagern befinden, darunter auch Grom Höllschrei, und segelt mit Schiffen der Allianz nach Westen.

Menschenkampagne: Die Geißel von Lordaeron Bearbeiten

Die Befreiung der Orcs aus den Internierungslagern führt zu Gegenmaßnahmen der Allianz. Zwischenzeitlich grassieren immer wieder Gerüchte über eine Seuche in den Nordländern und Arthas und Jaina machen sich gemeinsam auf den Weg, diese Vorfälle zu untersuchen. Sie kommen Kel'Thuzad und dem Kult der Verdammten auf die Spur, der sie schließlich nach Stratholme führt, wo sich der Anführer Mal'Ganis aufhält. Die Konfrontation führt zur Säuberung Stratholmes und Arthas' Aufbruch nach Nordend. Jaina wiederum schenkt als Einzige dem Propheten Glauben und beschließt, nach Kalimdor zu segeln. Arthas kehrt, korrumpiert durch Frostgram, schließlich aus Nordend zurück und Lordaeron fällt an die Geißel.

Untotenkampagne: Pfad der VerdammtenBearbeiten

Zurück in Lordaeron versammelt Arthas den Kult der Verdammten und beschafft Kel'Thuzads Leiche. Um Kel'Thuzad wiederzubeleben sind enorme Energien von Nöten und die Geißel zieht nach Quel'Thalas zum Sonnenbrunnen. Das Reich der Hochelfen fällt unter dem Ansturm der Untoten. Mit dem zum Lich wiederbelebten Kel'Thuzad reist die Geißel weiter nach Dalaran, um das Zauberbuch Medivhs zu besorgen und schließlich erfolgreich Archimonde zu beschwören. Dalaran wird dem Erdboden gleichgemacht und die Invasion der Brennenden Legion kann beginnen.

Orckampagne: Die Invasion von KalimdorBearbeiten

Thrall und die orcische Horde landen an der Küste Kalimdors und verbünden sich mit den Tauren. Anschließend machen sie sich auf die Suche nach dem Orakel, welches ihnen über das Schicksal der Orcs Auskunft geben soll. Der Kriegshymnenklan erregt unter dessen den Zorn der Nachtelfen und des Cenarius', da sie deren Wälder abholzen. Tichondrius und Mannoroth beschließen, die Orcs erneut für ihre Dienste einzuspannen und der Kriegshymnenklan unter Grom Höllschrei trinkt bereitwillig erneut Dämonenblut. Derart aufgestachelt töten die Orcs Cenarius, während Thrall und Cairne das Orakel - oder besser, den Propheten erreichen, welcher sie dringend ermahnt, sich mit Jaina zu verbünden, da die Brennende Legion bereits mit ihrer Invasion begonnen hat. Gemeinsam versuchen sie, Grom vom dämonischen Fluch zu erlösen. Bei der Schlusskonfrontation mit Mannoroth sterben sowohl Grom als auch der Dämon.

Nachtelfenkampagne: Ende der EwigkeitBearbeiten

Nachdem Mannoroth durch Grommash Höllschreis Einsatz getötet werden konnte, verbleiben Orcs und Menschen in den Wäldern des Eschentals und sind damit den Nachtelfen unter Tyrande Wisperwind ein Dorn im Auge. Der gleichzeitige Angriff der Brennenden Legion führt zur Erweckung der Druiden und Tyrande beschließt trotz Widerworte Malfurions, Illidan nach zehntausend Jahren freizulassen, damit er die Nachtelfen gegen die Legion unterstützt. Die Auseinandersetzung gipfelt schließlich in der Schlacht am Berg Hyjal.

Galerie Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Webseiten Videos Romane & Kurzgeschichten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki