FANDOM



Verheerte Inseln
Verheerte Inseln Karte
Zugehörigkeit: Umkämpft
Bevölkerung: IconSmall DoomguardIconSmall FelguardIconSmall WrathguardIconSmall Imp Dämonen
IconSmall Nightborne MaleIconSmall Nightborne Female Nachtgeborene
IconSmall Tauren MaleIconSmall Tauren Female Tauren
Lage: Großes Meer (Azeroth)
WoWPedia: Broken Isles
Für die gleichnamige Mission in Warcraft III: The Frozen Throne, siehe Die verheerten Inseln.

Die Verheerten Inseln wurden von Gul'dan gen Ende des Zweiten Krieges vom Meeresboden angehoben, da sich auf dem Meeresgrund ein alter Tempel befand, auf welchen es Gul'dan abgesehen hatte.[1] Auf jenen befanden sich das Grabmal des Sargeras, von Aegwynn einst auf den Grund des Meeres befördert[2], sowie die Überreste der ehemaligen nachtelfischen Stadt Suramar und ihrer Bibliothek von Izal-Shurah.[3]

Hintergrund Bearbeiten

Gul'dan Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.
Verheerte Inseln
Dann schloss er die Augen und begann nach der Kraft zu tasten, die er tief unter sich fühlen konnte. Sie war leicht zu erfassen. Als er sie fest im Griff hatte, begann Gul'dan zu zerren. Magisch zog er die Energie und ihre Quelle zu sich. Zur selben Zeit streckte er seinen Geist aus und weitete seinen Zauber auch auf die Umgebung aus, die er ebenso anhob. Der Himmel verdüsterte sich, und die See wurde rau. [...] Er spürte den Ruck, als zuerst Cho'gall und dann die anderen ihre Kraft mit seiner vereinten. Ein tiefrotes Leuchten erfüllte den Himmel, es donnerte und begann zu regnen. [...] Und mit jedem Zug wurde die Magie stärker und sein Griff fester. Die Natur widersetzte sich, doch er hielt stand, gab nicht nach. Stundenlang standen sie so da, unbeweglich in den Augen der versammelten Krieger, aber versunken im Kampf gegen die Kräfte des Ozeans. [...] Dann stieg ein kleines Stück vom vordersten Schiff entfernt eine Wolke auf und erfüllte die Luft mit Feuer, Asche und Rauch. Durch die brennende Luft konnten sie erkennen, dass etwas durch das Wasser schlug wie ein Kükenschnabel, der die Schale seines Eis durchdrang. Das Etwas schien aus Fels zu bestehen, und die Krieger erlebten starr vor Staunen mit, wie die Landmasse größer wurde, sich aus den Wellen erhob, und wie Wasser und Lava abtropften. [...] Eine zweite, kleinere Insel folgte - dann eine dritte und vierte.[1]

Invasion der Brennenden Legion Bearbeiten

Legion Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Legion.
Betretet das Epizentrum der Dämoneninvasion – die Verheerten Inseln, ein Land uralter Wunder. Erkundet üppige Wälder, majestätische Berge und verlorene Nachtelfenstädte. Doch es lauern viele Gefahren: Satyrn, Drogbar und Kvaldir machen die Inseln unsicher, ganz zu schweigen von der Legion. Eine Chance hat nur, wer eine Klassenordenshalle in Anspruch nimmt. Von hier aus führt Ihr Eure Truppen auf die Suche nach den Säulen der Schöpfung – dem Geheimnis zur Rettung Azeroths.[4]

Gul'dan, von Archimonde aus dem alternativen Draenor durch ein Portal nach Azeroth geschickt[5], reiste im Auftrag von Kil'jaeden zu den Verheerten Inseln südlich des Maelstroms. Dort drang er in die Tiefen des Grabmals des Sargeras vor und brach dessen uralte Siegel.[6]

Galerie Bearbeiten


Anmerkungen Bearbeiten