Fandom

Die Aldor Wiki

Velicor Thorgron

15.291Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen
Persönliches & Aussehen Vergangenheit Geschichten
"Es ist niemals zu spät, sein Leben zu ändern. Wenn Ihr es nur wirklich wollt, könnt Ihr mehr erreichen, als Ihr zu träumen wagt."


Velicor Thorgron ist ehemaliger Offizier der Streitkräfte der Allianz und heutiger Paladin des reformierten Ordens der Silbernen Hand. Nachdem er im Zuge der Rückkehr der Brennenden Legion zunächst schwer verwundet wurde, unterstützt er seit seiner Genesung die Kriegsanstrengungen gegen die Invasionstruppen in den Östlichen Königreichen, zuletzt in Westfall. Momentan befindet er sich nach der Rettung seiner früheren Mentorin Alex Rotschild im Sanktum des Lichts und kuriert die Verletzungen aus, die er während der Mission erlitten hat.


Allianz 32px.png Velicor Thorgron
Velicor blau sturmwind.jpg
Ingame-Name: Thorgron
Titel: Ritter der Silbernen Hand
Rasse: IconSmall Human Male.gifIconSmall Human Female.gif Menschen
Klasse: IconSmall Paladin.gif Paladin
Spezialisierung: Zweihandschwert (Vergeltung)
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Velicor
Nachname: Thorgron
Geburtsdatum/-ort: Im Jahre 4 in Herdweiler, Lordaeron
Alter: 31
Zugehörigkeit: Allianz

Sturmwind Silberne Hand

Gilde: Der Silberne Ansturm
Aussehen:
Größe: 1,81 Meter
Gewicht: 92 Kilogramm
Haarfarbe: Mattblond
Augenfarbe: Grün
Besonderheiten: markante Narbe an der linken Augenbraue
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: Rechtschaffen gut

Auftreten des CharaktersBearbeiten

Äußere ErscheinungBearbeiten

Allgemeines

Vor Euch steht ein Mensch normaler Größe, der höchstens durch seine deutlich durchtrainierte Statur auffällt. Obschon nicht übermäßig muskulös, scheint er körperliche Betätigung nicht nur zu kennen, sondern als Gewohnheit zu verstehen. Man würde ihn mittlerweile mehr als einen jungen Dreißiger einschätzen, der seine Zwanziger allmählich hinter sich hat. Latente Faltenansätze an den Augenrändern manifestieren sich bereits. Abgesehen von einer Narbe, die seine linke Augenbraue entzwei teilt, trägt sein Antlitz keinerlei Makel; das mattblonde Haar ist halblang geschnitten und zu einem Mittelscheitel getragen, der kurze Vollbart stets gestutzt und gepflegt.

Ein straffes Auftreten und eine meist aufrechte Haltung sind Indizien für die Berufung dieses Mannes. Die warme, baritonartige Stimme komplettiert seine gesamtheitlich vertrauenswürdige Erscheinung.

Ausrüstung

Velicor umhüllt eine offenbar erst vor kurzem geschmiedete Plattenrüstung, die aus einem sonderbaren, bläulichen Material gefertigt wurde. Die Oberfläche der Rüstung wirkt ungewöhnlich matt und scheint nicht aus einer konventionellen Legierung zu bestehen. Ein magiekundiger Beobachter wird bei ausreichender Nähe eventuell eine gewisse Anomalie feststellen können. (Detaillierte Beschreibungen gerne im Whisper.) Auf den Schulterplatten wurden scheinbar mehrere Lettern eingraviert, welche deutlich sichtbar in einem fahlen Himmelblau aufleuchten. Überall an der Rüstung finden sich Plattenverbindungen, die ein schwaches goldenes Licht preisgeben. Ein silbernes Metallband fixiert zu seiner Linken einen kleinen Buchband mit hellbraunem Ledereinband und ebenfalls silberigen Beschlägen an den Ecken. Der Plattengurt ist an der rechten Seite mit einer ledernen Gürteltasche ausgestattet worden. Seine Brust ziert ein recht neu wirkender Wappenrock der Silbernen Hand. In der Regel trägt Velicor einen farblich passenden Umhang aus einem marineblauen Stoff, der einige Zentimeter über dem Boden endet und über seiner Schulter durch eine silberne Brosche fixiert wurde, welche das Symbol seines Ordens zeigt.

In den meisten Fällen begleitet ihn rücklings ein langer Zweihänder, der - obgleich er offensichtlich keine Neuanschaffung ist - einen sehr gepflegten und altehrwürdigen Eindruck macht. Es ist kein ordinäres Schwert, der aus Buchenholz und vergoldetem Metall aufwändig gefertigte Griff spricht für den Wert der Waffe. Inmitten der Blutrinne prangt das Wappen-L des Königreichs Lordaeron. Neuartig scheint eine am Haft beidseitig angebrachte Verzierung zu sein: Das Symbol einer silbernen Hand wurde zwischen Griff und Klinge montiert.

Alltagskleidung

In der Stadt wird man Velicor stets in einer bräunlichen, gut verarbeiteten Stoffjacke und ledernen Stiefeln und Hosen antreffen. Meist sind seine Hände in ebenfalls hellbraunes Leder gehüllt. Dazu trägt er in der Regel einen weiten bräunlichen Umhang und führt ein simples Einhandschwert mit sich. Am Gürtel trägt Velicor recht häufig, aber durch den Umhang eher selten sichtbar, noch einen Schraubenschlüssel und ein kleines Lederetui, auf dem ein metallenes Zahnrad befestigt wurde.


PersönlichesBearbeiten

Allgemeine Charaktereigenschaften

*Seit der Rückkehr der Legion und seiner schweren Verletzung verhält sich Velicor spürbar stiller, ernster und nachdenklicher als gewöhnlich.

  • Ein tapferer Mensch, idealistisch und doch von herzlicher Natur.
  • Viele Mitmenschen werden ihn als ehrgeizig, zielstrebig und pflichtbewusst sowie tugendhaft bezeichnen. Velicor vereint die klassischen Charaktereigenschaften eines Paladins auf sich.
  • Velicor ist offenbar sehr darauf bedacht, seine Aufgaben mit Sorgfalt zu erledigen. Das kann mitunter einer Spur von Perfektionismus gleichkommen.
  • Empathisch und mitfühlend. Hilft gerne anderen in der Not.
  • Besitzt offenbar einen gesunden, feinsinnigen Humor. Ist im Allgemeinen eine heitere, besonnene Persönlichkeit. Spricht gerade unter Freunden viel und sehr offen heraus.

Soziales Verhalten

  • Begegnet seinen Mitmenschen stets mit Höflichkeit und Respekt. Besonders jenen, die er gut kennt, bringt er ein tiefes Vertrauen gegenüber hervor.
  • Recht schnell dürfte auffallen, dass er kein Mann von Brutalität und Härte, sondern eher einer vernünftigen Unterredung ist.
  • Verfechter eines eher simplen Lebensstils, was an der ständigen Abwesenheit von allzu edlen Gewändern oder gar Schmuck zu verzeichnen ist.
  • Augenscheinlich misst er der sozialen Herkunft eines Menschen weit weniger Bedeutung als dessen Verhalten und Auftreten bei.

"Dienstliches" Verhalten

  • Velicor ist ein ausgesprochen loyaler Mensch und schätzt geordnete, klare Strukturen. Er sieht in einer geregelten Ordnung den besten Rahmen, um glücklich und produktiv zu leben. Allerdings folgt er zweifelhaften Anordnungen selten, ohne sie zu hinterfragen und würde sich in Extremfällen wohl sogar - einen Gewissenskonflikt in Kauf nehmend - über sinnlose Befehle hinwegsetzen wollen.
  • Hat alles in allem eher wenig für Politik übrig und hält insbesondere von dem Gehabe vieler Adelshäuser äußerst wenig. Allerdings erkennt er auch in diesen ihre militärische und wirtschaftliche Bedeutung und daher die Kooperation mit dem Adel als notwendig und wichtig an.
  • Ist in Dingen seiner neuen Position eher demütig und zurückhaltend Dritten gegenüber.

Abneigungen...oder wie man ihn verärgern kann.

  • Schlechte Charaktereigenschaften wie Selbstsucht, Arroganz und Heuchlerei.
  • Rigide Befehlsstrukturen, sinnlose Befehlsoperationen.
  • Lange Diskussionen um (aus seiner Sicht) belanglose Details.
  • Jede Art von Lüge, Täuschung und Verrat - ganz besonders bei Personen, mit denen er häufig zu tun hat.

Charakterliche Schwächen

  • Alles in allem oft zu wohlwollend. Häufig einer gesunden Skepsis beraubt.
  • Kein Mensch von herausragender Befehlsgewalt und Durchsetzungskraft.
  • Oft wohlbedacht und zögerlich im Fällen von wichtigen Entscheidungen.
  • Durch sein häufiges Nachdenken und Zweifeln ist er nicht so glaubensstark wie manch anderer Paladin.
  • Ein Charakter eher affirmativer Natur, sehr häufig darauf bedacht, einen Konsens zu erzielen und dabei Kompromisse einzugehen. Hin und wieder gerät er dadurch in die Gefahr, seine Integrität aufs Spiel zu setzen.

Triviale MerkmaleBearbeiten

  • Velicor ist passionierter Käseliebhaber. Seine Lieblingssorte ist der "Stratholmer Sérac".
  • Der Zweihänder, den er trägt, ist die Waffe seines Großonkels Gavinrad Thorgron. Gavinrad ging als einziger bekannter Thorgron auf Weltenreise und erlernte bei den Zwergen von Eisenschmiede das Schmiedehandwerk. Er liess sich an seinem Lebensabend in Sturmwind nieder und überlebte so seine übrigen Verwandten in Lordaeron. Das Zweihandschwert fiel Velicor in seinen Jahren als Kommandant des Aschenbanners zu. Gavinrads Einhandschwert wurde an seine Schwester Braelle vermacht. Beide tragen ihre jeweilige Waffe noch heute.
  • Sein Lieblingsbuch ist das "Kompendium für strategisches Vorgehen in Großkonflikten, 5. Auflage".
  • Velicor hat seit seiner Ausbildung eine eher ungewöhnliche Begeisterung für Kirchenhistorie und den Glaubensursprung entwickelt und arbeitet zurzeit an einem Aufsatz auf der Grundlage von Nachforschungen im Arathihochland.
  • Als ausgebildeter Militäringenieur ist er besonders auf dem Gebiet der Funkübertragung bewandert und hat diverse Gnomcorder gewerkelt, sowie selbst in seiner früheren Einheit zum Einsatz gebracht. Momentan jedoch ruht seine Nebentätigkeit aufgrund des Kriegs gegen die Brennende Legion.

FähigkeitenBearbeiten

Kämpferische FertigkeitenBearbeiten

  • Zweihandschwert: Meisterhaft
  • Beidhändiger Schwertkampf: Grundlagen
  • Einhandschwert: Fortgeschritten
  • Streitkolben: Fortgeschritten
  • Schwert und Schild: Fortgeschritten
  • Bogen: Fortgeschritten
  • Unbewaffnet: Durchschnittlich

SprachenBearbeiten

  • Gemeinsprache: Muttersprache
  • Darnassisch: Grundlagen bis Fortgeschritten (einst wohl recht passabel, ist mittlerweile aber stark eingerostet, wird er aufgrund der Verbreitung der Gemeinsprache wohl auch kaum mehr praktisch anwenden müssen)
  • Orcisch: Grundlagen

Berufliche FertigkeitenBearbeiten

  • Ingenieurskünste: Fortgeschritten
  • Verhüttung und Metallurgie: Durchschnittlich
  • Reparatur von Ausrüstung: Durchschnittlich

AndereBearbeiten

  • Strategisch-taktisches Verständnis: Fortgeschritten
  • Lesen und Schreiben: Fortgeschritten
  • Reiten: Durchschnittlich
  • Schwimmen: Durchschnittlich
  • Allgemeinwissen: Fortgeschritten

Einstellung zu anderenBearbeiten

Völker der AllianzBearbeiten

  • IconSmall Human Male.gif IconSmall Human Female.gif Menschen:
    • Er vertraut auf die Stärke und Eigenschaften seines Volkes und ist stolz, selbst ein Mensch zu sein. Zwar weiß er auch um Schwächen seinesgleichen, aber er ist schlichtweg jemand, der sein Volk trotzallem schätzt und sich für sein Wohl einsetzt. Er legt alles in allem wenig Wert auf die Herkunft der Menschen, wenngleich er solche aus Sturmwind - die ihn und seine Schwester damals als Flüchtlinge aufgenommen und einen neuen Lebensbeginn ermöglicht haben - und solche aus Lordaeron - die sein Schicksal teilen - vielleicht etwas mehr schätzt.


  • IconSmall Dwarf Male.gif IconSmall Dwarf Female.gif Zwerge:
    • Velicor hegt für die Zwerge eine Bewunderung ihrer kriegerischen Stärke und sieht sie als unverzichtbare Verbündete an, auch da er viele Zwerge als Kameraden in der Schlacht kennenlernen durfte. Mit einem zwergischen Scharfschützen hat er sich ganz besonders angefreundet und genoss auch die Zeit, in der das Aschenbanner in Eisenschmiede seine Sitz hatte. In seinen Augen sind sie mitunter die unerlässlichsten Partner innerhalb der Allianz.


  • IconSmall Gnome Male.gif IconSmall Gnome Female.gif Gnome:
    • Er hat seine Kenntnisse der Ingenieurskunst von den Gnomen erworben und deshalb auch eine besondere, respektvolle Bindung zu ihnen. Da die Gnome ihre Heimat verloren und anschließend wieder erobert haben sieht er in ihnen ein Vorbild für die Rückeroberung Lordaerons.


  • IconSmall NightElf Male.gif IconSmall NightElf Female.gif Nachtelfen:
    • Ein positives Verhältnis. Begegnete er den ersten Kal'Dorei die er traf zunächst mit Misstrauen, wandelte sich diese Skepsis später in ein tiefes Vertrauen um. Wenngleich ihm der Glaube der Nachtelfen noch immer fremd ist, verhält er sich diesem gegenüber mit viel Respekt.


  • IconSmall Draenei Male.gif IconSmall Draenei Female.gif Draenei:
    • Den Draenei gegenüber ist Velicor freundlich gesinnt, insbesondere aufgrund ihres Lichtglaubens sowie ihrer kämpferischen Stärke. Er zeigt im Rahmen seiner Tätigkeit verneut besonderes Interesse an der Natur ihres Glaubens, wobei er im Gegensatz zu konservativeren Glaubensbrüdern überaus aufgeschlossen und neugierig gegenüber der durch die Naaru geprägten Lehre ist.
  • IconSmall Worgen Male.gif IconSmall Worgen Female.gif Worgen:
    • Velicor pflegte zueinst ein ambivalentes Verhältnis zu Gilneern. Zum einen hat er selbst miterlebt, wie Gilneas sich nach dem zweiten Krieg abschottete und Flüchtlingen aus dem umliegenden Lordaeron keinen Schutz bot, worauf gewisse Vorbehalte gründen. Andererseits ist er sich aber auch der Stärke dieser Menschen sowie ihrer Unschuldigkeit für die Isolation bewusst und hat mit der Zeit eine Sympathie den meisten Worgen gegenüber entwickelt. Mittlerweile keinerlei Bedenken mehr, nur gelegentlich könnte ihm die Starrköpfigkeit so manchen Gilneers zum Zähneknirschen bewegen.
  • IconSmall Pandaren Male.gif IconSmall Pandaren Female.gif Pandaren:
    • Erstaunlicherweise bestand bislang kaum Kontakt zu all jenen Pandaren, die ihren Kontinent zu verlassen wünschten, um den Rest Azeroths zu bereisen. Insofern erkennt Velicor diese zwar als Teil der Allianz an. Andererseits ergab sich noch nicht die Möglichkeit, mehr über die Neuankömmlinge und deren Kultur in Erfahrung zu bringen. Kurzum: Ein positives, aber aus gegebenen Gründen heraus eher vorsichtiges Verhältnis.

Völker der HordeBearbeiten

  • IconSmall Orc Male.gif IconSmall Orc Female.gif Orcs
    • Velicor hat nie die direkte Zerstörung der Orcs in den großen Kriegen miterlebt, weshalb er zueinst eine weitestgehend vorurteilsfreie Sicht auf dieses Volk pflegte. Während seiner Zeit im Argentumkreuzzug lernte er sogar einige Orcs kennen. Durch den Aufstieg Garroshs auf den Sitz des Kriegshäuptlings und die Zerstörung Theramores hat sich dies jedoch geändert, denn nun hat sich seine zuvor misstrauische Attitüde endgültig in ein Streben nach Vergeltung gewandelt. Er sieht die Orcs als treibende Kraft der Horde und als den Hauptfeind, den es zu bekämpfen gilt. Nach seiner Ankunft in Durotar hat sich diese fixe Idee jedoch dahingehend relativiert, dass nicht alle Orcs hinter Garrosh stehen. Das Verhältnis ist von vielen Wechseln geprägt, steht allerdings nach dem Krieg wohl eher unter günstigen Zeichen. Momentan ist seine Sichtweise auf dieses Volk als sehr ambivalent zu bewerten.


  • IconSmall Troll Male.gif IconSmall Troll Female.gif Trolle
    • Die Trolle sind ein Volk, das Velicor trotz aller ihm gegebenen Toleranz mit eher skeptischen Augen betrachtet. Traditionalismus und das Stammesleben sind ihm fremd - und obgleich er schon häufiger mit diesem Volk zutun hatte, kann er sich diesen nicht wirklich annähern. Ähnlich wie bei den Orcs liegt ein eher negatives, zumindest aber misstrauisches Verhältnis vor. Im Zuge der aktuellen Rebellion allerdings dürften seine Ansichten im positiven Sinne beeinflusst werden.


  • IconSmall Tauren Male.gif IconSmall Tauren Female.gif Tauren:
    • Ein misstrauisches Verhältnis. Die Tauren sind in der Horde wohl diejenigen, mit denen er noch am besten auskommen würde. Er hat mit ihnen zusammen im Argentumkreuzzug gekämpft und ist sich ihrer Stärke und Weisheit bewusst. Gleichwohl ist er sich der Tatsache bewusst, dass sich dies auch gut und gern gegen die Allianz wenden kann. Durch die zeitweilige Partnerschaft in der Rebellion dürften grobe Wellen jedoch geglättet werden.


  • IconSmall Blood Elf Male.gif IconSmall Bloodelf Female.gif Blutelfen:
    • Den Blutelfen steht er mit gemischten Gefühlen gegenüber. Zunächst missachtet er sie für ihren Verrat und ihren Anschluss an die Horde. Er weiß allerdings sehr genau, dass sie in vergangenen Kriegen an der Seite der Allianz standen, und kann sich ihr Bündnis mit dem Feind noch immer nicht wirklich vorstellen. Rechtmäßig sieht er die Sin'Dorei zur Allianz zugehörig - solange sie jedoch mit der Horde paktieren, wird er jedem Blutelfen mit Argwohn gegenüber stehen.


  • IconSmall Goblin Male.gif IconSmall Goblin Female.gif Goblins:
    • Früher ein neutrales Verhältnis, mittlerweile hat er eine gewisse Abneigung gegenüber den „Giftzwergen“ entwickelt. Seine Verachtung gründet dabei einerseits auf deren Habgier, andererseits natürlich auf den Anschluss an die Horde. Den Goblins des Dampfdruckkartells steht er immer noch mehr oder weniger neutral gegenüber.


  • IconSmall Undead Male.gif IconSmall Undead Female.gif Verlassene:
    • Die Verlassenen dürften das Volk sein, welches die allertiefste Abneigung Velicors erfährt. Empfand er einst sogar gewisses Mitleid seinen ehemaligen Landsleuten gegenüber, übersteigt seine Abscheu gegen die Verlassenen seine Bosheit gegenüber den Orcs nun bei weitem. Eine zukünftige Änderung dieser Ansichten ist in nächster Zeit äußerst unwahrscheinlich. Die jüngsten Ereignisse auf den Verheerten Inseln wirkten sich sicher nicht sehr förderlich auf seine Ansichten aus und dürften das Feuer sprichwörtlich neu entfacht haben.


OrganisationenBearbeiten

Argentumkreuzzug Durch einige Jahre in seinen Reihen ist der Argentumkreuzzug ein Bund, dessen interne Überzeugungen, Ziele und Bestrebungen Velicor zutiefst beeinflusst haben. Daher pflegt er auch ein sehr positives Verhältnis zu den Argentumlern und hat nach wie vor viele Freunde und Kameraden, die ihm angehören. Die universellere Auslegung des Lichtglaubens im Kreuzzug, umfassender und weniger nur durch die Menschen geprägt, hat ihn durchaus geprägt und möglicherweise offener für neue Strömungen in der Kirche gemacht.

Der Orden der Silbernen Hand / Die Kirche des Heiligen Lichts  Velicor sieht sich als Paladin immer stärker als Vertreter der Kirche an und operiert in ihrem direkten Auftrag oder ihrer Billigung auch außerhalb von Sturmwind - zuletzt im Arathihochland. Ein sehr gutes Verhältnis. Mittlerweile, auch da er selbst keiner Loge oder einem instanzierten Orden angehört, versteht er sich vorrangig als ein Ritter der Silbernen Hand und begrüßt den kürzlichen Zusammenschluss in Form einer reformierten, umfassenderen Silberhand.

Die Brennende Legion Ein tiefsitzender, teils schon ungesunder Hass, den er da gegenüber den Dämonen empfindet. Für einen sonst eher gelassenen, ausgeglichenen Menschen empfindet Velicor bezüglich der Legion eine sehr emotionale Abscheu, die durch den Verlust seines jahrelangen Begleiters Teldrias (dem Pferd), das Verschwinden seiner früheren Mentorin Alex sowie seine eigene Verwundung in Dun Morogh momentan feurigen Zorn in seinem Herzen schafft. Sein entschlossener Wille, all seine Kraft gegen die Legion zu werfen, hat ihn in manchen Situationen auch schon in Gefahr gebracht, seinen Glauben an das Licht allerdings gestärkt.


ZitateBearbeiten

  • "Eine stabile Klinge und - das ist am wichtigsten! - Courage und Entschlossenheit. Mehr braucht Ihr nicht! Wie? Sie haben Monstrositäten? ... Verstehe. Planänderung!" - während einer Mission in Eiskrone
  • "Jede große Veränderung bringt einen steinigen, langen Weg mit sich. Aber seid guter Dinge und lauft nicht davor weg. Wir können nur an dem wachsen, was unsere bisherigen Fähigkeiten an die Grenzen bringt."
  • "Ich habe die letzten fünfzehn Jahre nichts anderes getan, als zu kämpfen. So seltsam es klingt, aber man beginnt solche ruhigen Momente mit der Zeit zu schätzen. Wer weiß, wie viele einem davon noch bleiben."
  • "Denkt immer daran, wofür Ihr einsteht und woran Ihr glaubt. Lasst Euch Eure Überzeugungen nicht nehmen, denn ohne sie werdet Ihr zu einer Marionette."
  • "Vielleicht war es Schicksal, dass man uns an den entlegensten Ort, die unwichtigste Front Azeroths schickte. Vielleicht war es das Beste, was mir passieren konnte: Meinen Rang zu verlieren und damit auch einen gefährlichen Stolz, den ich lange mit mir herumtrug. Ein Mensch braucht solche prägenden Stürze, denn nur wer wirklich tief gefallen ist, lernt Demut und kann wieder hinaufklettern, reifer und weiser als zuvor."
  • "Ich werde nicht ruhen, bis jede dieser Abscheulichkeiten in den Abgrund zurückgeschickt wurde, aus dem sie kamen. Mir haben sie schon einmal meine Heimat genommen, doch ein zweites Mal lasse ich nicht durchgehen. Azeroth hat genug gelitten - jetzt tragen wir diesen Krieg zu ihnen."
  • "Wir alle haben Alpträume, die uns unser Leben lang verfolgen, uns Furcht lehren und an die Grenzen treiben - doch sie zeigen uns, dass wir noch leben, noch kämpfen. Wenn man erstmal anfängt, von schönen Dingen zu träumen... dann sollte man sich Sorgen machen."

Freunde & VerwandteBearbeiten

FamilieBearbeiten

  • IconSmall Human Male.gif Darvus Melchior Thorgron (Vater, gefallen im Krieg gegen die Geißel)
  • IconSmall Human Female.gif Alysanne Thorgron (Mutter, geb. Allenstein, verstorben) 
  • IconSmall Human Male.gif Velrus Thorgron (älterer Bruder, gefallen im Krieg gegen die Geißel)
  • IconSmall Human Male.gif Gavinrad Thorgron (Großonkel, Weltenbummler, Schmiedemeister, Patron nach dem Fall Lordaerons)
  • IconSmall Human Female.gif Braelle Thorgron (Schwester, Major der Armee von Sturmwind)
  • IconSmall Human Male.gif Marcus Allenstein (Cousin, Patrizier/Leiter eines Handelskontors)
  • IconSmall Human Female.gif Calia Allenstein (Cousine, gefallen während der Zerstörung von Theramore) 

Kameraden & FreundeBearbeiten

  • IconSmall Human Male.gif Lysander Aurelius (Veteran der Armee und Cousin 2. Grades, langjähriger Kamerad und Freund seit Kindestagen) -
  • IconSmall Human Male.gif Sean Calighan (ehemaliger Vorgesetzter innerhalb der Armee, später guter Freund)
  • IconSmall Human Female.gif Tyrine Balmore (gute Freundin und frühere Kameradin im Argentumkreuzzug)
  • IconSmall Dwarf Male.gif Broghan "Der schwarze Blitz" Stahlfaust (Scharfschütze der Armee, Kumpane in Nordend)
  • IconSmall Dwarf Male.gif Orys Sturmschmied (Schmiedekunstmeister in Eisenschmiede)
  • IconSmall Gnome Male.gif Gustus Gyrospreng (Lehrmeister der Ingenieurskünste in der Armee) - "Ja, Herr Gyrospreng. Ich habe den DET01/65-Destruktor sachgemäß angebracht und kobaltversiegelt. Wie, das führt zu...? ...gut, ähm, würdet Ihr so gut sein, und das Teil unschädlich machen, bevor es das Luftschiff in Stücke zerlegt?!"
  • IconSmall Human Female.gif Tjeika Swansong (Ehemalige Kameradin im Aschenbanner)
  • IconSmall Human Female.gif Alex Rotschild (Frühere Mentorin) - "Eine großartige Lehrerin und inspirierende Person."
  • IconSmall Human Female.gif Fayris Altan (Weiterer früherer Knappe unter Alex Rotschild)
  • IconSmall Human Male.gif Garlann Raedwald (Ritter der Silbernen Hand, Kampfgefährte)

Bekanntschaften & DienstlichesBearbeiten

  • IconSmall Human Male.gif Caverios Serath (Großmeister des Ordens der Klingen Tyrs)
  • IconSmall Human Male.gif John Arcados (Kommandant des Ordens der Klingen Tyrs, ebenfalls flüchtig bekannt)
  • IconSmall Human Female.gif Leodera Weißensee (Paladin des Ordens der Klingen Tyrs, flüchtige Bekanntschaft)
  • IconSmall Human Male.gif Ranem Feandan (Offizier der Einheit Klingensturm, flüchtige Bekanntschaft)
  • IconSmall Human Male.gif Ser Jorgrim (Hauptmann auf Burg Königswinter, ehemaliger Vorgesetzter in Nordend)

Feindschaften & Rivalitäten Bearbeiten

  • IconSmall Human Female.gif Mehlisha Maljinn (Ehemalige Kameradin im Aschenbanner, verdeckte SI:7 Agentin, spätere Drahtzieherin des Auflösungsbefehls) - "Ich weiß nicht, ob ich ihr das je verzeihen kann."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki