FANDOM


Wrath-Icon World of Warcraft: Wrath of the Lich King

Varian Wrynn Hintergrund Das Blut unserer Väter


Allianz 32px Varian Wrynn
Varian Wrynn
Rasse: IconSmall Human MaleIconSmall Human Female Menschen
Zugehörigkeit: Allianz[1]
Klasse: Krieger, Kämpfer
Position: König von Sturmwind[1]
Status: Gestorben
Familie: IconSmall Human Male Landen Wrynn () (Urgroßvater)[1]
IconSmall Human Male Adamant Wrynn III () (Großvater)[1]
IconSmall Human Female Varia Wrynn () (Großmutter)[1]
IconSmall Human Male Llane Wrynn I () (Vater)
IconSmall Human Female Tiffin Wrynn () (Ehefrau)
IconSmall Anduin Anduin Wrynn (Sohn)
WoWPedia: Varian Wrynn

Varian Wrynn, Sohn von König Llane, ist der derzeitige rechtmässige König von Sturmwind. Nachdem er bei einer diplomatischen Reise verschollen war[2][3] und demzufolge sein Sohn Anduin unter Aufsicht von Hochlord Bolvar Fordragon zum König gekrönt wurde[4], nimmt er seit seiner Rückkehr die Regierung wieder selbst in die Hand und die in Bedrängnis geratenen Gebiete wie das Rotkammgebirge oder Westfall erhalten die Hilfe, welche sie dringend benötigen.[5] Er ist zudem der militärische Befehlshaber der Allianz.[6]

Hintergrund Bearbeiten

Exil in Lordaeron Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.

Varian Wrynn wurde als Sohn König Llanes im friedlichen Königreich von Sturmwind geboren und verbrachte ein recht sorgloses Leben, bis die Orcs durch das Dunkle Portal kamen und er den Mord an seinem Vater durch Garona mit ansehen musste.[7] Unter Anduin Lothar scharten sich die Überlebenden Sturmwinds zusammen und zogen nach Norden, nach Lordaeron. An König Terenas' Hof fand der junge Prinz Zuflucht sowie einen Kindheitsfreund in Arthas.[8]

Vom König zum Gladiator Bearbeiten

Manga Folgende Informationen beziehen sich auf die Warcraft Comics und Mangas.

Mit der Rückeroberung Sturmwinds und dem langsam fortschreitenden Wiederaufbau, wurde Varian, der mittlerweile das Erwachsenenalter erreichte, offiziell zum König gekrönt,[7] heiratete Tiffin und wurde alsbald Vater eines Sohnes.[9] Er galt als charmant, schlau, ehrenhaft - kurzum, ein geborener Anführer.[10] Als das Haus der Adligen sich jedoch weigerte, die Steinmetze für ihre Arbeiten beim Wiederaufbau zu bezahlen, kam es zu einem Aufstand, bei welchem Tiffin ums Leben kam. Varian erholte sich vor allem Dank Anduin und befand sich auf dem Weg der Besserung, als Jaina Prachtmeer zu einer diplomatischen Konferenz nach Theramore einlud, um mit Thrall zu sprechen.[7] Allerdings sollte er in Theramore nie ankommen[2] sondern fand sich als Gladiator mit Gedächtnisverlust in orcischen Arenen wieder.[11]

Schließlich gelang es ihm, dank Jainas Hilfe, seine Erinnerungen wieder zu finden und seinen Thron zurück zu fordern. Die Machenschaften Onyxias wurden aufgedeckt und Sturmwind hatte seinen rechtmäßigen König wieder.[12]

Nuvola apps xmag Die Ereignisse im Detail

Nachdem er seine beiden Hälften wiedervereint und seinen Thron zurückgewonnen hatte, führte König Wrynn den Feldzug gegen den Lichkönig in Nordend an und verteidigte sein Reich gegen die Schrecken von Todesschwinges Kataklysmus.[6]

Nordend Bearbeiten

Wrath-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Wrath of the Lich King.

Nach einem Angriff der Geißel auf Sturmwind beschloss Varian, den Kampf nach Nordend zu tragen.[13] Unter der Führung von Bolvar Fordragon sollte die Valianzexpedition den Lichkönig ein für allemal zur Strecke bringen. Putress wiederum putschte gemeinsam mit Varimathras in Unterstadt, so dass es bei der Pforte des Zorns zu einem großangelegten "Feldtest" einer neuen Seuche der Verlassenen kam, welche auch die Allianzstreitkräfte dahinraffte. Als Akt des Verrats betrachtet beschloss Varian, Unterstadt direkt anzugreifen. Einer drohenden Konfrontation mit Thrall kam Jaina zuvor, welche die Truppen der Allianz hinfort teleportierte, als die Situation zwischen Varian und Thrall zu eskalieren drohte.[14]

Weltenbeben Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.

Knapp ein Jahr nachdem er von Rehgar am Strand gefunden und zum Gladiator ausgebildet worden war und nachdem der Feldzug in Nordend seinen Abschluss im Niedergang des Lichkönigs gefunden hatte, fanden sich Varian, Anduin, das Volk Sturmwinds sowie viele Gäste in der Kathedrale des Lichts ein, um die Gefallenen zu ehren. Die andächtige Zusammenkunft wurde durch das Auftauchen zweier nachtelfischer Wächterinnen, welche von Angriffen im Eschental berichteten. Über das Wissen oder eine etwaige Duldung Thralls geriet er mit Jaina aneinander. Letztlich ging Anduin dazwischen und dieser zog sich mit Jaina wieder zur Messe zurück, während Varian mit den Nachtelfen sprach.[15] Mehrere Alchemisten sollten entsandt werden, um den Fundort und die Überreste genau zu untersuchen. Gleichzeitig sollte ein Bote Thrall unterrichten. Varian machte deutlich, dass sollte Thrall involviert sein, er sofort gegen Orgrimmar ziehen würde.[16] In dem Schreiben, welches dem Boten mitgegeben wurde, verlangte Varian eine förmliche Entschuldigung Thralls, eine erneute Bestätigung des bestehenden Abkommens, eine Verurteilung der gewaltätigen Handlungen sowie die Übergabe der Verantwortlichen an die Justiz der Allianz.[17] Thrall verneinte dies und entschuldigte sich lediglich für den Vertragsbruch, nicht aber für die Greueltat an sich, noch stimmte er zu, die Verantwortlichen auszuliefern. Unterdessen schlug Varian Anduin vor, einige Zeit bei Magni in Eisenschmiede zu verbringen, natürlich auch mit dem Hintergedanken, das Kampftraining des Jungen etwas zu forcieren.[18]

Nach Magnis Diamantwerdung reiste Varian - wie viele andere - augenblicklich nach Eisenschmiede, um den Zwergenkönig die letzte Ehre zu erweisen.[19] Anschließend kehrte er nach Sturmwind zurück, befahl allerdings Anduin, zwecks Hilfestellung weiter in Eisenschmiede zu bleiben.[20] Über einen magischen Spiegel kontaktierte Jaina einige Zeit später Varian, nachdem Anduin mit seinem Ruhestein aus dem von Moira abgeriegelten Eisenschmiede nach Theramore entkommen war. Sie beschlossen, dass Anduin vorerst bei Jaina bleiben sollte.[21] Varian plante indes, Eisenschmiede durch den Schacht der Tiefenbahn mitsamt dem SI:7 zu erreichen und Moiras Machenschaften ein Ende zu setzen.[22] Nach einigen kleineren Gefechten gelangte er in die Gemächer der verschlafenen Moira, welche erschrocken erkannte, wer vor ihr stand. Er zerrte sie zur Großen Schmiede, wo sich bereits einige Bewohner Eisenschmiedes versammelt hatten. In diesem Moment tauchte Anduin auf und widersprach seinem Vater.[23]

Varian hörte letztlich auf einen Sohn, aber da Moira sich erwiesenermaßen als unfähig erwiesen hatte, unter den gegebenen Umständen alleine über Eisenschmiede zu herrschen, schlug er einen Rat vor, welcher Vertreter aller Zwergenvölker, den Bronzebart-, den Wildhammer- und den Dunkeleisenzwergen beinhaltete.[23]

Kataklysmus Bearbeiten

Cataclysm-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Cataclysm.

[...]

Pandaria Bearbeiten

MoP-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Mists of Pandaria.

[...]

Jüngere Ereignisse Bearbeiten

Draenor Bearbeiten

WoD-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Warlords of Draenor.
In jüngster Zeit ist Varians Aufmerksamkeit auf seine alten Feinde in der Horde gerichtet, und viele in seinem Rat befürchten, dass ihr König einen weiteren jahrelangen Krieg zwischen Horde und Allianz anstrebt. Varians stetiges Bemühen, seine Kriegerinstinkte mit seinen Pflichten als König ins Gleichgewicht zu bringen, ist nach der Zerstörung Theramores und dem Kampf um den Kontinent Pandaria wichtiger als je zuvor.[6]

[...]

Zitate Bearbeiten

  • "Er wurde ermordet. Eine vertraute Freundin arrangierte ein Treffen mit ihm allein. Dann tötete sie ihn. Stach ihm mitten ins Herz."[24]
  • "Meine offenen Hände werden meine Freunde belohnen und meine Feinde erzittern lassen!"[6]
Vorgänger:
Llane Wrynn I.
Position:
König von Sturmwind
Nachfolger:
voraussichtlich Anduin Wrynn

Anmerkungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki