FANDOM



Allianz 32px Valgera Kotake
Valgera
Ingame-Name: Valgera
Titel: Bekannt unter dem Namen "Dalia Schraubschnell"
Rasse: IconSmall Gnome MaleIconSmall Gnome Female Gnome
Klasse: IconSmall Warlock Hexenmeister
Spezialisierung: Dämonologie
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Gilde: Killa Ohmaz
Aussehen:
Gesinnung (D20-System):

Valgera Kotake ist eine Gnomin mittleren Alters. Ehemals eine sehr talentierte Magierin der Kirin Tor, ist sie nun insgeheim eine Sklavin des Eredars Socrethar. Da sie im Untergrund Aufträge für die Legion erledigen muss, hat sie sich den Pseudonym "Dalia Schraubschnell" zugelegt, um in der Öffentlichkeit sein zu können.

AussehenBearbeiten

ÖffentlichBearbeiten

Valgera ist ein wenig größer als ein normaler Gnom. Sie hat rote Haare, die sie sich zu zwei Zöpfen nach oben gebunden hat. Die Frisur ist jedoch selten zu erkennen, da sie meist eine Kopfbedeckung trägt. Meist trägt sie einen Hut, den sie einst auf dem Braufest gewonnen hat, tief ins Gesicht gezogen, sodass man dieses nicht erkennen kann. Sollte man es doch sehen, so sieht man in ein hübsches, jedoch mit Sorgenfalten übersähtes Gesicht. Besonders stechen hieraus die Augen hervor, die tiefschwarz sind und schattenhaftige Eigenschaften haben.
Kleiden tut Valgera sich hauptsächlich mit langen, mystischen Roben oder hübschen Kleidern. Ein Stab auf ihrem Rücken lässt darauf schließen, dass sie zu den Magiern gehört.

Bei einem hexerischen AuftragBearbeiten

Wenn Valgera einen Auftrag für Socrethar erledigt, kleidet sie sich sehr unterschiedlich. Dies tut sie, damit keiner sie bei ihren dämonischen Machenschaften als Dalia Schraubschnell erkennen kann. Sie trägt unterschiedliche Roben sowie unterschiedliche Ausrüstung, keinesfalls aber die Kleidung, die sie in der Öffentlichkeit trägt.

VerhaltenBearbeiten

Normales VerhaltenBearbeiten

Valgera verhält sich öffentlich ziemlich typisch für eine Gnomin. Neugierig, wach und ein wenig kindlich geht sie auf andere Leute zu und ist eine Freundin von Gemütlichkeit. Gerne reist sie quer durch Azeroth, um sich die Welt anzuschauen. Leute, die sie treffen, treffen meist auf eine fröhliche Gnomendame, die sich gerne mit anderen unterhält. Sie hat eine Vorliebe für Portwein, welchen sie sich gerne öfters in Gasthäusern bestellt, um ihn anschließend in Gesellschaft zu leeren (manchmal neigt sie allerdings dazu, zuviel Wein zu trinken). Ihr macht es auch nichts aus, in Gesellschaft von Vertretern des Lichts (Also Priestern und Paladinen) zu sein, diese lässt sie jedoch ungerne näher an sich heran.
Am liebsten hält Valgera sich in Goldhain auf, da ihr persönlich der Wald von Elwynn gefällt. Wenn sie dort ist, wohnt sie im Gasthaus von Goldhain, obwohl sie öfters Krach mit dem Gastwirt Farley hat. Ansonsten hält sie sich noch gerne auf der Azurmythosinsel auf, wo sie allerdings eher selten hinkommt. Sesshaft ist sie in Rabenflucht im Dämmerwald in dem größeren Haus (wo auch der Goblinhändler ist), in welches sie sich zurückzieht, um sich zu verstecken oder um alleine zu sein.

In Socrethars BannBearbeiten

Von Zeit zu Zeit gerät Valgera in den Bann von Socrethar. Ihr Bewusstsein ist dann nicht mehr das ihrige, sondern wird von Dämonen gesteuert. Gerät sie in den Bann, so tritt Valgera gnadenlos, hinterlistig und brutal auf. Ein letzter Rest ihres Verstandes kann es jedoch noch schaffen, die Umgebenden vorher zu warnen, bevor sie handgreiflich wird. Gerät Valgera in den Bann oder kommt aus ihm heraus, so beginnt sie zunächst heftig zu zucken, bis sie auf dem Boden kauert.

GeschichteBearbeiten

Die Geschichte Valgeras ist nur auf das Wesentliche gekürzt, um nicht alles vorwegzunehmen.
Valgera wurde in Gnomeregan geboren. Ihre Eltern starben bei einem Unglück in der Ingenieurskunst, sodass sie im Alter von zwei Jahren in das Heim für Waisenkinder kam. Schon früh wurde klar, dass sie ein Talent für Magie hatte, und die Kirin Tor wurden auf sie aufmerksam. Sie nahmen sie mit nach Dalaran, wo sie eine Ausbildung zu einer Magierin des Feuers erhalten sollte. Valgera gab ihr Bestes, und in der Tat verzeichnete sie große Erfolge im Umgang mit der Feuermagie. Sie war sehr wissbegierig und immer darauf aus, mehr zu lernen. Das führte dazu, dass sie eines Nachts in Kontakt mit den Energien des Nethers kam. Durch diese Energien gewann sie große Macht, allerdings musste sie dafür einen teuren Preis zahlen: Durch diese Macht wurde sie an den mächtigen Eredar Socrethar gebunden, dem sie fortan dienen muss. Bei Missachtung seiner Befehle droht ihr der sichere Tod.
Valgera selbst hat nie etwas Böses beabsichtigt, jedoch muss sie ab diesem Zeitpunkt Aufträge für die Legion erledigen. Aus Angst, die Kirin Tor könnten bemerken, was geschehen ist, floh sie aus Dalaran, und legte sich das Pseudonym "Dalia Schraubschnell" zu, mit welchem sie nun durch die Welt geht.

Freunde und FamilieBearbeiten

  • Kliggs Kotake, der Vater (bei einem Unfall gestorben)
  • Zewy Kotake, die Mutter (bei einem Unfall gestorben)
  • Àmy Koume, die "Hexenschwester", sehr gute Freundin von Valgera
  • Resigar von Flammengrund, Freund von Valgera, der ihr Schicksal kennt und ihr hilft
  • Halvadar, ein Paladinfreund, zu dem sie allerdings etwas Abstand hält

TriviaBearbeiten

Der Nachname "Kotake" entstammt ursprünglich aus dem Videospiel The Legend of Zelda: Ocarina of Time. Ebenso kommt auch der Gildenname "Killa Ohmaz" aus diesem Videospiel, welcher jedoch rein OOC ist und deshalb hier nicht weiter aufgeführt wird.

SonstigesBearbeiten

Mehr folgt später zu gegebenem Zeitpunkt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.