FANDOM



Valeera Sanguinar
Valeera Sanguinar
Volk: IconSmall BloodElf MaleIconSmall BloodElf Female Blutelfen
Zugehörigkeit: Unabhängig[1]; Ungekrönte
Klasse: IconSmall Rogue Schurke
Lage: Halle der Schatten (Dalaran)
Status: am Leben[1]
Familie: IconSmall HighElf Male Relfthra () (Vorfahre)[1]
WoWPedia: Valeera Sanguinar

Valeera Sanguinar ist eine Blutelfe, welche Seite an Seite mit Varian Wrynn und Broll Bärenfell in den Arenen kämpfte.[2] Valeera lehnt es tendenziell ab, zwischen Allianz und Horde Partei zu ergreifen, war aber Varian Wrynn treu ergeben.[3]

Hintergrund Bearbeiten

Von Gladiatoren zum Hof Varians Bearbeiten

Manga Folgende Informationen beziehen sich auf die Warcraft Comics und Mangas.

Valeera Sanguinar ist nach elfischen Massstäben noch recht jung - ein genaues Alter wird nicht genannt. Nachdem ihre Eltern von Banditen ermordet wurden, schlug sie sich alleine durch. Wie durch ein Wunder überlebte sie den Fall von Quel'Thalas und entkam der Geißel. Weniger Glück hatte sie allerdings, als sie versuchte einem orcischen Schamanen einen Talisman zu stehlen. Sie wurde prompt erwischt und landete in einem orcischen Gefängnis, von welchem aus sie schließlich an den Gladiatorenmeister Rehgar Erdenwut verkauft wurde.[4]

Das Team von Rehgar, bestehend aus Varian, Broll Bärenfell und der Blutelfe schlug sich außerordentlich gut in den Arenen des Düsterbruchs und wurde zum neuen Champion gekürt. Rehgar, der witterte dass er ein noch größeres Geschäft machen könnte, verkaufte Valeera anschließend an die Taurin Helka. Die Begeisterung der jungen Blutelfe hielt sich in Grenzen und bei der ersten Gelegenheit, die sich ihr bot, ergriff sie die Flucht.[5] Nachdem sie einen Assassinen, der es auf Varian abgesehen hatte, quer über Kalimdor verfolgt hatte[6], traf sie Varian und Broll in Theramore wieder. Varian, dem zwischenzeitlich von Jaina Prachtmeer und Aegwynn gesagt wurde, wer er tatsächlich sei, beschloß nach Sturmwind zurückzukehren, und Broll und Valeera begleiten ihn auf der Reise.[7]

Mal von Kathra'Natir

Valeera, nachdem sie verflucht wurde.

Nach der Ankunft im Sumpfland wurden ihre magischen Entzugserscheinungen mit der Zeit schlimmer.[8][9] Gemeinsam mit dem Zwerg Thargas Ambossar wollte sich das Trio anschließend auf den Weg nach Eisenschmiede zu Magni Bronzebart machen, als sich ihnen der blutelfische Hexenmeister Vendellin Seelenfeuer entgegestellte, der im Auftrag Katrana Prestors agierte. Es gelang Seelenfeuer, Valeera mit dem Mal von Kathra'Natir zu verfluchten, bevor er von Varian besiegt wurde.[9]

Der Fluch äußerte sich ein erstes Mal im Kampf gegen einen schwarzen Drachen, als Valeera begann, in Eredun zu schreien. Mit Brolls Kräutermischungen blieb sie in Eisenschmiede unter Magnis Obhut, während der Flucht allmählich sein wahres Potential offenbarte. In seltsamen Träumen verzerrte sich das Bild ihrer Eltern dämonenhaft und Aegwynn erklärte ihr in einer Vision, dass ein Dämon der Brennenden Legion versuchen würde, sie zu übernehmen.[10]

[...]

Nachdem er seine Krone zurückerhalten hatte, bot Varian ihr eine Position als Beraterin in Sturmwind an, die Valeera unter einer Bedingung annahm: Sie würde nicht loyal gegenüber der Allianz, sondern gegenüber Varian Wrynn und seinem Sohn Anduin sein.[3]

Rückkehr der Brennenden Legion Bearbeiten

Legion Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Legion.

Im Zuge der Rückkehr der Brennenden Legion fand sich Valeera in der Halle der Schatten in Dalaran ein, um sich der Bedrohung zu stellen.[11][12] Um gegen die Dämonen vorzugehen, beabsichtigte sie, die mächtigen Dolche einer Meuchelmörderin der Eredar zu besorgen.[13][14]Nach der "Besorgung" einer Portalrune[15] hoffte sie, Akaari Schattenblut endlich stellen zu können, saß aber zunächst einer Täuschung auf [16][17], bevor ihre Suche nach den Reißzähnen des Verschlingers doch noch von Erfolg gekrönt war.[18]

Zitate Bearbeiten

  • "Was haben die Fraktionen je für mich getan?"[3]

Externe Verweise Bearbeiten

WoWHead Icon [Valeera Sanguinar]

Anmerkungen Bearbeiten