FANDOM



Horde 32px Sturmtrupp Hammerschlag
Aufgelöst!
Gründungsdatum: März 2008
Zugehörigkeit: Horde
Mitglieder: ~20
Ansprechpartner: IconSmall Orc Male Shadrak
IconSmall Troll Female Takyn
IconSmall Orc Male Drashtar
Schwerpunkt: RP
Rassenbeschränkung: Keine
Klassenbeschränkung: IconSmall Mage Magier unter Vorbehalt
keine IconSmall Warlock Hexenmeister
Information: /join Sturmtrupp

Der Sturmtrupp Hammerschlag ist eine Rollenspielgilde auf Hordenseite, die vermutlich in die Schublade „militärisches Rollenspiel“ passen würde. Der Umgangston ist rau, Prügeleien sind nichts Ungewöhnliches. Unsere IC-Ziele beinhalten die Zerschlagung Arthas’, OOC wollen wir Nordend möglichst vollständig im Rollenspiel erleben. Wir streben die Zusammenarbeit mit anderen Gilden an. In der Gildenleitung sitzen Leute mit Erfahrung und ziemlich viel Fantasie.

Der OOC-Umgang untereinander ist herzlich und persönlich, wer nichts über sich im RL preisgeben möchte, wäre bei uns wahrscheinlich nicht so toll aufgehoben. Alterstechnisch liegen wir zwischen 16 und 28 Jahren.

  • Größe: derzeit 19 Mitglieder, Optimalgröße zwischen 25 und 35
  • Gesinnung: Rechtschaffen Orcisch
  • Kontakt: Jeder, der gerade online ist oder, ideal, über das Forum
  • Rassen: Alle, Elfen und Verlassene sehr beschränkt
  • Klassen: Magier und Todesritter unter Vorbehalt, Hexer gar nicht. Ansonsten alle.

Was bieten wir? Bearbeiten

  • Eine Gilde voll von konsequent gespielten Charakteren und verrückten Spielern
  • Interne wie externe Events und Plots
  • Spontanes Rollenspiel
  • Viel Spaß
  • Einen bisweilen recht derben Humor
  • Leute, welche auch Ambitionen bezüglich PvP und PvE hegen

Was verlangen wir? Bearbeiten

  • Konsequentes, loregetreues Rollenspiel
  • Das Vermeiden von jeglicher Kooperation mit Non-RPlern (Instanzen, Handel etc.)
  • Aktivität (6-10 Stunden die Woche sollten schon drin sein)
  • Die Fähigkeit, korrektes Deutsch zu schreiben
  • RP > PvP/PvE (Nicht das Event für Raids ausfallen lassen)

Geschichte Bearbeiten

Die Geschichte des Sturmtrupps ist eng mit Shadrak Schattenspalter verwoben.

Ehe man den Ork zum Zornbringer des Sturmtrupps ernannte, war er Häuptling des Klingenwind Clans. Thrall löste diesen Clan als Konsequenz eines Angriffs aus, den Shadrak durch das Eschental und Astranaar bis tief ins Herzland der Dunkelküste führte. Der wütende Clan ließ viele Opfer zurück, aber musste selbst den Rückzug antreten. Auch verbannte der Kriegshäuptling Shadrak und den Scharfseher des Clans, Kheltak von Kalimdor. Bis heute ist es Shadrak untersagt, sämtliche Gebiete der Nachtelfen zu betreten.

Shadraks Strafexil wurde Hammerfall, doch blieb er dort nicht lange untätig. Auch, weil man seine Fähigkeiten als Krieger schätzte und sein Temperament bekannt war, bekam er den Befehl, einen Trupp aufzustellen, der über die steigenden Aktivitäten der Menschen und Verlassenen in Lordaeron wachen sollte. Es folgten erste Rekrutierungen und große Teile des ehemaligen Klingenwind Clans schlossen sich dem Sturmtrupp Hammerschlag an, der seinen Namen zu Ehren Orgrim Doomhammers erhielt, der in Hammerfall sein Leben ließ. Bald darauf begleiteten die Truppen einen Konvoi aus den Sumpflanden bis hin zum Tor des Thoradinswalls durchs Hochland. Dieser Konvoi würde bald in Caer Darrow Stellung beziehen, welches im hereinbrechenden Krieg in den Östlichen Königreichen einen wichtigen Brückenkopf der Scharlachroten Truppen darstellte. Mehrere Male belagerte der Trupp diese Festung oder spähte sie aus. Zornbringer Schattenspalter focht sogar ein Duell mit dem Anführer der Allianztruppen Iskarien Lighthammer, welches als ein Unentschieden endete. Der Krieg in den Königreichen endete nach zahlreichen Scharmützeln und Gefechten mit sowie ohne den Sturmtrupp, da der eigentliche Agressor, die Schattenwacht zerschlagen wurde und die Allianztruppen abzogen. Das letzte Gefecht, welches der Sturmtrupp in diesem Krieg führte, focht er auf der Thandolbrücke gegen die heimziehenden Steinfäuste. In diesem Kampf verlor Schattenspalter sein zweites Auge durch einen Armbrustbolzen.

Shadrak begann seine Ausbildung zum Klingenmeister und reiste gemeinsam mit seinem langjährigen Kampfgefährten Kheltak und seinem Weib Drakna auf Befehl der Horde nach Northrend, dem Dach der Welt, wo Geißelaktivitäten Aufmerksamkeit auf sich zogen. Während dieser Zeit wurde es ruhiger um den Sturmtrupp Hammerschlag.

Bevor der Sturm auf Eiskrone begann und die Zweite Seuche ausbrach, kehrten die drei heim und erstatteten Bericht über die besorgniserregenden Entwicklungen im Norden, die sich bald auch auf Süden ausweiten würden. Erneut rekrutierte der Sturmtrupp und sammelte so eine beachtliche Zahl an Truppen zusammen. Das Ziel lag klar vor Augen; Northrend. Sobald die Zeppeline nach Norden flogen, setzte der Trupp über und bezog Quartier im Siegeswall. Von nun an unterstand er dem direkten Befehl von Saurfang dem Älteren und indirekt der Warsongoffensive. Der erste offensive Einsatz des gesamten Trupps führte sie gegen die Tempelstadt von En'Kilah in der Boreanischen Tundra und verlief erfolgreich; die Hohepriester der Stadt verloren ihre Köpfe und die Nekropole, welche das nahe Dorf Taunka'Le bedrohte, wurde erstürmt. Hierbei verlor der Scharfseher Kheltak das Leben, woraufhin die Trollin Takyn seinen Platz als Shadraks Berater einnahm. Vom Siegeswall aus führt der Sturmtrupp weiterhin Angriffe auf Stützpunkte der Allianz und der Geißel, agiert jedoch im Wesentlichen als Kriseneinsatztrupp. Aufgrund einer Beleidigung, die Shadrak Schattenspalter, inzwischen Sturmhammer des Trupps statt Zornbringer, über Garrosh Höllschrei äußerte, warf ihn die Eroberin Krenna in die Grube, wo ihm sein Trupp beistand. Aus Zorn darüber, dass Shadrak noch lebte, stellte sich Krenna ihm im Kampf auf Leben und Tod und verstarb. Nun leitet ihre Schwester Gorgonna die Feste und greift auf die Dienste des Sturmtrupps zurück.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki