FANDOM


Stratholme Haupttor Dienstboteneingang Das Ausmerzen von Stratholme


Stratholme
Stratholme
Rasse: IconSmall LichIconSmall BansheeIconSmall GhoulIconSmall Skeleton Geißel
Anführer: IconSmall Dreadlord Balnazzar
IconSmall DeathKnight Baron Aurius Totenschwur
Lage: Östliche Pestländer (Östliche Königreiche)
WoWPedia: Stratholme
Für den Zeitstrang hinsichtlich Arthas' Ausmerzung in den Höhlen der Zeit, siehe Das Ausmerzen von Stratholme. Für die Warcraft III: Reign of Chaos-Mission siehe Die Auswahl.

Stratholme war einst die "Perle des nördlichen Lordaerons"[1], bis die Stadt im Dritten Krieg verwüstet wurde.[2]

Hintergrund Bearbeiten

Zweiter Krieg Bearbeiten

WC2Logo Folgende Informationen beziehen sich auf Warcraft II.
[...]

Der Dritte Krieg und das Ausmerzen von StratholmeBearbeiten

WC3Logo Folgende Informationen beziehen sich auf Warcraft III.
Stratholme galt einst als Kronjuwel des nördlichen Lordaerons, bis sich Prinz Arthas im Zuge der um sich greifenden Seuche in den Nordländern gegen seinen Mentor Uther stellte und befahl, die Einwohner der Stadt umzubringen, da er befürchtete, sie seien längst infiziert.[3][2] Einige Tage nach Arthas' Säuberung der Stadt kehrte Jaina an den Ort des Schreckens zurück:
Der allgegenwärtige Gestank war fast unerträglich. Jaina hob ein Taschentuch, das großzügig in Friedensblumenduft getränkt war, vor ihr Gesicht. Doch der Versuch, das Schlimmste herauszufiltern, war nur teilweise von Erfolg gekrönt. Feuer, die eigentlich längst hätten erloschen sein müssen, loderten hoch in den Himmel und verrieten Jaina, dass die schwarze Magie immer noch wirkte. Weitere Anzeichen dafür waren der stechende Rauch, der ihr in Augen und Kehle brannte, und der Verwesungsgeruch. Die Leichen lagen dort, wo sie gestorben waren, die meisten waren unbewaffnet.[1]

Aschenbringer Bearbeiten

Manga Folgende Informationen beziehen sich auf die Warcraft Comics und Mangas.
Im Verlauf des Krieges gegen die Geißel erreichten auch überlebende Streiter der Silbernen Hand die Stadt, darunter Alexandros Mograine und seine Söhne Darion und Renault, Brigitte Abbendis, Taelan Fordring und Saidan Dathrohan. Die Mission sollte sich als verhängnisvoll für die weitere Geschichte Lordaerons erweisen, da Dathrohan auf den Schreckenslord Balnazzar traf und ihm im Kampf unterlegen war. Dies war seinen Mitstreitern allerdings nicht bekannt und so begann Balnazzar, in Gestalt des längst verstorbenen Dathrohan, die weiteren Schritte der Paladine zu seinen Gunsten umzulenken.[4]

Nach dem Dritten Krieg Bearbeiten

Die zerstörte, niedergebrannte Stadt wurde schließlich zum Schlupfwinkel der Untoten der Geißel, die sich hinter den enormen Wachtürmen und Eisentoren Stratholmes verschanzten. In vergangenen Jahren wagten sich sowohl Helden des Lichts als auch Eiferer des Scharlachroten Kreuzzugs nach Stratholme hinein, um diese Monstrositäten zu bekämpfen, und alle, nahezu bis auf den letzten Mann, scheiterten sie. Sämtliche ehemaligen Helden wurden wiedererweckt, um die Reihen der Geißel zu stärken. Wenn sie nicht in ihrem eigenen Lager gehalten werden können, werden die Streitmächte der Untoten, angeführt von Baron Aurius Totenschwur, bald aufbrodeln, um Lordaeron ein weiteres Mal zu verwüsten.[3]

Ansässige NSCs Bearbeiten

Haupttor

Dienstboteneingang

Das Ausmerzen von Stratholme

Galerie Bearbeiten

  • Haupttoreingang
  • Dienstboteneingang
  • Ladebildschirm
  • Die Unverziehene
  • Herdsinger Forresten
  • Timmy der Grausame
  • Willey Hoffnungsbrecher
  • Kommandant Malor
  • Instrukteur Galford
  • Balnazzar
  • Baroness Anastari
  • Nerub'enkan
  • Maleki der Leichenblasse
  • Magistrat Barthilas
  • Ramstein der Verschlinger
  • Baron Aurius Totenschwur

Anmerkungen Bearbeiten