FANDOM


Der Stamm Die Häuptlinge Traditionen Handwerk & Handel Politik Geschichte Gildenregeln

HandwerkBearbeiten

Die Dunkelhufe betreiben diverse handwerkliche Tätigkeiten. So werden die Knochen von erlegten Tieren beispielsweise zu Waffen, Werkzeugen, oder Rahmen für Zelte verarbeitet. Auch Teile für die Kopfschmucke der Häuptlinge werden aus kleinen Knochen gefertigt, ebenso die Totema, die den Prüflingen des Stammes während der Aufnahmezeremonien übergeben werden. Leder und Felle der bei einer Jagd getöteten Tiere werden für Kleidung und Zeltplanen verwendet und Zähne und Klauen sowie Federn finden Verwendung als Schmuckstücke an Ketten oder eingeflochten in die Mähnen der Shu'halo. Aus den gesammelten Pflanzen, Gräsern und Beeren, werden Farben und heilende oder rituelle Pasten gewonnen. Auch der Getreideanbau und das Backhandwerk sind im Stamm verbreitet. Die Dunkelhufe brauen auch eine eigene Version des taurischen Feuerwassers, welches sich durch den intensiven Kräutergeschmack kennzeichnet.

HandelBearbeiten

Die Dunkelhufe leben von den Gaben der Natur, den Gaben der Erdenmutter. Gold findet bei den Dunkelhufen lediglich als Schmuckstein Verwendung, da sich das weiche Metall weder für Waffen noch für Rüstungen oder Werkzeuge eignet. Grundsätzlich ist der Stamm stets zum Handel mit seinen Verbündeten und Freunden bereit, jedoch bevorzugen die Dunkelhufe hier aus oben genannten Gründen den Tauschhandel Ware gegen Ware.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki