FANDOM



Horde 32px.png Shinesta Nar’Vaan
Shinesta2.jpg
Ingame-Name: Shinesta
Titel: Fürstin Nar'Vaan
Rasse: IconSmall Blood Elf Male.gifIconSmall Bloodelf Female.gif Blutelfen
Klasse: IconSmall Mage.gif Magier
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Shinesta
Nachname: Nar’Vaan
Geburtsdatum/-ort: Silbermond, Quel'Thalas
Alter: 103
Zugehörigkeit: Horde, Sin'dorei
Gilde: Haus Nar'Vaan
Aussehen:
Größe: 1,77 m
Gewicht: 57 kg
Haarfarbe: hellblond
Augenfarbe: grün
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: neutral böse

Fürstin Shinesta Nar’Vaan ist derzeitige Repräsentantin ihres Hauses und lehrt in Silbermond angewandte Arkanmagie und allgemeine Magietheorie. Sie betreibt zudem seit einiger Zeit recht ambitionierte Hochgeborenenforschung. Haus Nar'Vaan gab unlängst die Auflösung ihrer Verlobung mit Prinz Lycerion aus dem Hause Elrennon bekannt.

Aussehen und Auftreten des Charakters Bearbeiten

Die Sin’dorei ist von mittlerer Größe und zierlichem Wuchs. Ihre aristokratischen Gesichtszüge werden dominiert von hohen Wangenknochen, einer geraden Nase und fein geschwungenen Lippen und lassen die Magistrix in Kombination mit ihrer verhalten-distanzierten Mimik elitär und unnahbar erscheinen. Dieser Eindruck wird von ihren anmutigen Bewegungen und ihrem generell affektierten Habitus weiterhin unterstrichen. Ihr hellblondes Haar umgibt ihr Haupt stets sorgsam frisiert und scheint auf wundersame Weise jeder Wettereinwirkung unbewegt zu widerstehen, wird allenfalls zuweilen von ihren sorgsam manikürten Fingernägeln in Form gezupft. Ebenso unterkühlt wie ihre Erscheinung mutet die kristallin erklingende Stimme der Magistrix an.

Die Kleidung der Magierin wechselt in Form, Farbe und Stil zu verschiedenen Anlässen, ist jedoch stets von erlesener Qualität. Dazu passend wird zumeist ein Ensemble an Accessoires gewählt, das sich durch schlichte Eleganz auszuzeichnen pflegt.

Vergangenheit Bearbeiten

Familienportrait des Hauses Nar'Vaan, v.l.n.r: Atherion, Shinesta, Alavio, Fürst Rhys, Fürstin Valana, Aedalia, Tarik

Geboren als drittes von fünf Kindern des Silbermonder Fürsten Rhys Nar’Vaan und seiner Gemahlin Valana verbrachte Shinesta eine scheinbar behütete Kindheit im Anwesen der Familie. Die aufopfernde, aber labile Mutter sorgte sich liebevoll um ihre Sprösslinge, war aber Zeit ihres Lebens kränklich und wenig belastbar. Der gestrenge Vater unterrichtete an der Akademie von Falthrien sowie zuweilen als Gastdozent in Dalaran und war als solcher hoch angesehen. Zudem hatte er einen Sitz in der Synode von Silbermond inne. Seiner eigenen Familie gegenüber zeigte er sich abwesend und desinteressiert. Eine Ausnahme stellte allenfalls sein ältester Sohn Alavio dar, den er als Studiosus selbst unterrichtete. Shinesta übernahm bereits in sehr jungen Jahren viel Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister Aedalia und Tarik, aber auch für ihren zweitältesten Bruder Atherion, der sich schon als Bursche vor allem durch seine Sprunghaftigkeit und Unentschlossenheit auszeichnete. Wenngleich dies streckenweise eine Überlastung für das junge Mädchen bedeutete, stattete es sie dennoch mit ungewohnt hoher Macht über den Haushalt der Familie aus.

Shinesta nahm recht früh, gemeinsam mit ihrer Jugendfreundin Vilaria Sternenglanz, ein Arkanstudium an der Akademie von Falthrien auf und erwies sich als überaus begabte, wenngleich auch hochmütige Schülerin, die insbesondere bei Studiosi niederen Standes durch ihre Allüren und Dünkel sehr unbeliebt war. Shinesta zeichnete in der Öffentlichkeit das Bild der unnahbaren und stutenbissigen Adeligen, der jeder Handgriff mühelos gelang. Ein Verhaltensmuster, das sie sich bis zum heutigen Tage bewahrt hat und weiterhin pflegt.

Shinesta war gerade so alt, als dass man sie erwachsen nennen konnte, als ihr Vater unter ungeklärten Umständen einem nächtlichen Attentat zum Opfer fiel. Während ihre älteren Brüder fernab der Hauptstadt weilten fiel es Shinesta zu, die Angelegenheiten der Familie zu regeln, ohne jedoch Anspruch auf die Fürstenkrone erheben zu können.

Jahre später, nach den Angriffen der Geißel kehrte ihr zweitältester Bruder Atherion nach Quel’Thalas zurück und berichtete vom Tod des ältesten in Lordaeron. Shinesta, die um die Unzuverlässigkeit ihres Bruders wusste und um ihren eigenen Einfluss fürchtete, bedrängte ihn, die Fürstenwürde an sie abzutreten – je eindringlicher sie das allerdings versuchte, umso weniger war er dazu bereit. Und schlussendlich ließ sich Atherion Nar’Vaan zum Fürsten krönen und entzog seiner Schwester jeglichen Zugriff auf die familiären Angelegenheiten. Der neue Fürst Nar’Vaan zeichnete sich insbesondere dadurch aus, dass er Politik langweilig fand, Vermögen lieber ausgab als verdiente und großen Gefallen an unziemlichen Verbindungen fand. Shinesta ihrerseits bemühte sich zunächst regulierenden Einfluss auszuüben, was kläglich misslang. Selbst die arrangierte Hochzeit mit Vilaria Sternenglanz konnte den Lebemann Atherion nicht zur Raison bringen. Schließlich konzentrierte die Magistrix Nar’Vaan sich auf ihre magischen Studien und fand auf dem gesellschaftlichen Parkett Silbermonds in Midiri Fe’Enduma eine Vertraute, mit der sie allerlei Pläne ersonn, die instabilen Machtverhältnisse des Reiches zu ihren Gunsten zu kippen. Diesen Bemühungen kamen die neuerlichen Umbrüche und das Offenkundigwerden von Kael’thas’ Verrat in die Quere und abermals fielen die Würfel im Spiel der Macht nicht zu Shinestas Gunsten. Mit dem abermaligen ungeklärten Tod eines amtierenden Fürsten Nar'Vaan rückte Shinesta schlußendlich doch noch an die Spitze der Erbfolge. Nicht einmal zwei Wochen nach Atherions Verschwinden bestieg Shinesta den Jadethron des Hauses Nar'Vaan.

Derzeitiges Leben Bearbeiten

Nach einer geplatzten Verlobungsvereinbarung mit dem Haus Elrennon ist Shinesta derzeit bestrebt den Namen ihrer Familie wieder zu alter Blüte zu führen. Erste Handelsverträge wurden geschlossen, neuer Grundbesitz erworben. Böse Zungen munkeln, Shinesta habe diese neuerlichen Ausgaben nicht zuletzt mit unwissentlich entwendeten Geldern des Stammhauses ihres ehemaligen Verlobten Lycerion Elrennon finanziert. Jüngst vermählte die Fürstin ihre jüngere Schwester Aedalia mit dem fürstlichen Patron des Hauses Le'das - eine Verbindung, von der sie sich allerlei Vorteile erhofft.

Familie Bearbeiten

Bekannte Bearbeiten

Zitate Bearbeiten

  • „Die Inkompetenz dieser Eleven ist eine Zumutung! Wer lässt solches Gesindel in meinen Unterricht?“
  • „Kommt mir bloß nicht mit solchem emotionalem Gefasel. Benutzt Euren Verstand, beim Sonnenbrunnen!“
  • „Ich leitete die Geschicke meines Hauses lange bevor ich diese Krone trug, also wagt es nicht meine Autorität anzuzweifeln Magister. Und nun trollt Euch in Eure Studierstube, bevor ich mich vergesse." (im Streitgespräch mit Magister Dawnsinger)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki