Fandom

Die Aldor Wiki

Schattenfeuer/Anwesen

< Schattenfeuer

15.722Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Allgemeines Familiengeschichte Anwesen "Schattenfeuer"

Äußerer Anblick Bearbeiten

Das Erste, was man vom Anwesen Schattenfeuer erblickt, ist wohl durchaus die kahle, weiße Mauer, welche das weitläufige Grundstück umrahmt und mit einem roten Sockel abgerundet wird. Alle paar Meter glüht das Familienwappen der Schattenfeuer in einem roten magischen Glühen auf, um auch dreiste Diebe davon abzuhalten über die Mauer zu klettern, sollten sie es wirklich versuchen. Das Eingangstor des Anwesens wird von jeweils zwei Gardisten auf jeder Seite flankiert, die jeden Besuch empfangen und über eine, in weißem Stein gepflasterten, Straße bis zum eigentlichen Hauptgebäude führen. Auf dem Weg bis dorthin lassen sich viele, bis in feinste dekorierte Pflanzen entdecken. Allesamt in den sin'doreischen Farben gehalten. Rot, gelb, orange. Große Blumenbeete, mehrere Statuetten verschiedener Gründungsfiguren und etliche steinerne Aufenthaltsterrassen, mal überdacht, mal nicht, finden sich im "Vorgarten".

Das Hauptgebäude selbst ist ein typisches architektonisches Kunstwerk. Am Imposantesten wirkt der Blick auf die Haupthalle, rund in ihrer Form, fassen sich mehrere lange und weitläufige Fenster in Rot ein, während die Haupthalle von mehreren Flügen flankiert wird. Das Gebäude ist sichtlich zweistöckig, während sich am rechten Flügel, ein ganzes weites Stück weiter abseits davon, ein Turm in die Höhe reckt. Das Eingangstor ist in schwarzem Holz gehalten, auf welchem abermals das Wappen Schattenfeuer prangt, eingegossen in Gold.


Eingangshalle Bearbeiten

Die Eingangshalle des Anwesens ist prunkvoll. Der Blickfänger des Raumes ist wohl die, in schwarzem Stein gehaltene, breitstufige Treppe, die nach oben hin immer spitzer zuläuft. An den Seiten schließen sich entweder mit Türen abgetrennte Räume oder ebenso weitläufige Gänge an, welche sich allesamt um den Innenhof aufbauen. Auf verschiedensten Podesten stehen Kopfportraits verschiedenster Vorfahren von Solanar Schattenfeuer und seiner Gattin Efir, jedoch sind allesamt nicht so perfekt inszeniert wie das große Familienportrait, welches über der Treppe prangt.


Speisesaal & Küche Bearbeiten

Der Speisesaal ist ein einziger großer Raum, mit einer langen Tafel, an einer Seite die Fenster befindlich, die reichlich genug Licht hineinlassen, sodass das Essen nicht zu einer blinden Stocherei wird. Hier prangen abermals wieder selbstherrliche Einzelportraits des Grafenpaars, sowie einige Kunststücke diverser Künstler aus Quel'Thalas. Soweit es das Küchen- oder Bedienungspersonal verlangt, lässt sich der Tisch innerhalb weniger Augenblicke magisch eindecken und sollte die Nacht in Quel'Thalas einhalten, sorgen magische Kronleuchter für entsprechend helles Licht.

Dem Speisesaal schließt sich die adelige Küche an, welche nicht annähernd so groß ist, aber dennoch wohl den Standard vieler "normalbürgerlichen" Familien in Silbermond übersteigt. Mehrere Köche verrichten hier ihre Arbeit und verfügen über ein breites Arsenal an Handwerksgut.


Tanzsaal / Gästeflügel Bearbeiten

Für öffentliche Auftritte und Gastgebung ausgelegt, steckt in diesem Flügel wohl noch mehr Prunk und Protz, als man es eh schon vom gänzlichen Anwesen gewohnt ist. Ein gesamter Tanzsaal, welcher stimmig mit hohen Fenstern und langen Vorhängen in Szene gesetzt wird, spielt dabei wohl die größte Rolle. Hier können Feste gefeiert, Vorträge geführt und – natürlich – getanzt werden.


Arbeitszimmer des Grafen Bearbeiten

Das Arbeitszimmer von Solanar Schattenfeuer. Allgemein könnte man es als recht düster bezeichnen. Die vielen dicken Bücher an den Wänden und vereinzelte Familienportraits und der in dunklem Holz gehaltene Arbeitstisch, machen den ganzen Eindruck nicht besser. Die Fenster selbst lassen einen perfekten Blick über den Eingangsbereich des Anwesens zu. Ansonsten wirkt das gesamte Arbeitszimmer reichlich geschäftig. Überall stapeln sich Akten und Geschäftsbücher. Manche Blätter sind mit Phönixstatuen beschwert, andere flattern recht lose in ihren Mappen.


Bibliothek der Gräfin Bearbeiten

Ein weitfassender Fundus, abseits der öffentlichen Bibliothek des Anwesens, finden sich hier die Schätze des Hauses. Seltene Zauber, Familienartefakte und verlorene Schriften. Dieser Raum wird allzeitlich von zwei Wachen beschützt und ist zusätzlich magisch abgesichert. Das Grafenpaar will hier anscheinend wirklich keine ungebetenen Gäste. Sollte man dennoch mal einen Blick erhaschen, so sieht man hohe Bücherregale, die voll gestopft sind mit Büchern aus aller Welt. Sowohl elfische Schriften als auch jene der Menschen, vorrangig aus Dalaran, haben hier ihren Platz gefunden - es scheint nichts zu geben, was die Gräfin nicht aufhebt. Zu den Regalen gesellen sich Truhen jeglicher Grösse, welche nicht minder zu bersten drohen. In der Mitte prangt ein recht kunstloser Tisch mit Stühlen, auf welchem eine Karte Azeroths eingeglast ist. Bilder oder sonstige Wandverzierungen sucht man aufgrund der hohen Regale vergeblich.

Innenhof des Anwesens Bearbeiten

Der Innenhof ist wahrlich eine Oase innerhalb der doch recht düsteren Mauern des Adelsguts. In dessen Mitte prangt ein kunstvollendeter Springbrunnen, umrahmt von Sitzgelegenheiten, kleineren Sitzecken und den elfentypischen Wasserpeifen und Sitzkissen. An den Wänden prangen mehrere blutrote Flaggen, abwechselnd mit dem Staatssymbol und dem Hauswappen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki