FANDOM


Say Kontakte und Feindschaften Hinterlassene Spuren Erinnerungen des Adlers

Rache für Felindor Bearbeiten

Einige Zeit, nachdem Say zum Kashkasin ausgebildet wurde, griffen namenlose Konterparts die Stellungen des Ordens an und töteten namenhafte Mitglieder des Ordens. So fiel auch Felindor, langjähriger Freund von Say und später Geliebter, ihren Klingen und ihren Fallen zum Opfer. Say war es, welche Felindor in seinen letzten Atemzügen beistand und versuchte ihn wach zu halten. Doch war es wohl zu spät:

  • Say kniet neben Felindor und hält seine rechte Hand mit beiden Händen fest, ihn mit ihren verschiedfarbigen Augenpaar anblickend, ehe sie ihre Stimme hebt.
  • "Du gehst zu früh, bitte ... kämpfe ... ich brauche dich, ich brauche deinen Rat ... ich weiß nicht, was zutun ist ..."
  • Felindor lächelt matt, während das Blut an seinen Mundwinklen langsam zu trocknen beginnt, in seinen Augen liegt etwas wie eine unnatürliche Art des Schimmerns, etwas außerweltliches.
  • "Und doch wirst du deinen Weg gehen und finden Sahya ... ich und die anderen hatten vertrauen in Novizen für dich ... besonders in dich hatten Do'Kaichoo und ich viele Hoffnungen ... denn du bist für größeres als Diebstahl und Mord auserkoren ..."
  • Sofort griff Say an seine Brust, sich festkrallend, mit tränenerfüllten Augen auf den dahinscheidenden Felindor blickend, während sie ihn mit gequälter Stimme fragte, wobei ihr die Luft wegzublieben schien.
  • "Zu was bin ich bestimmt, Felindor ... zu was?"
  • Doch antworte er ihr nur mehr mit einen matten Lächeln und den letzten Worten, einen Abschiedsgruß des Ordens, welcher immer wieder in Gebrauch wahr.
  • "Du wirst deinen Weg selbst finden Say ... sei verstohlen ... wie ... die Nacht ..."
  • Mit dem letzten Wort dieses kurzen Satzes hatte Felindor sein vergleichsweise erfahrenes, langes Leben ausgehaucht und so zwang sich die Elfe stark zu bleiben, um den Gruß gänzlich zu vollenden.
  • "Und tödlich wie die Dämmerung ..."

Die Jagd nach dem Mörder Bearbeiten

Durch die Hilfe vieler Verbündeter und Fremder kam Say auf die Spur des Mörders und stellte fest, dass es sich um eine Verschwörung gegen ihren Orden handelte und jemand viel Gold dafür springen ließ, dass ihre Vereinigung großzügig ausradiert wurde. Die erste Person die Say stellte, war der, welcher Felindor erschossen hatte. Ein menschlicher Scharfschütze mit Namen Grimwald Schwarzforst, welcher durch Says versteckte Klinge getötet wurde mit mehreren, unregelmäßigen Stichen, als sie ihn in einer Taverne aufgelauert hatte:

  • "Also ... hat doch einer ... überlebt."
  • Grimwald hält sich die blutigen Wunden an der Brust, so gut er kann um den Blutfluß zu lindern.
  • "Wieso mussten sie sterben? Wieso?!"
  • Die Elfe hält die Klinge abermals bereit zum Angriff, obwohl der Mensch in seinen letzten Zügen liegt.
  • "Du weißt gar nichts ... von deinen Orden ... gar nichts ... von unseren Zielen ..."'
  • "Erkläre dich, Abschaum."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki