Fandom

Die Aldor Wiki

Safiye/Vergangenheit

< Safiye

15.636Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Safiye Vergangenheit Haus von Rabendaal


Frühe Jahre Bearbeiten

Safiye Hugh wurde wie ihre Zwillingsschwester Kadriye Hayden in Lordaeron geboren. Ihre Eltern, Phil Hayden, ein Soldat der Streitkräfte Lordaerons und Sejane Feuermut, eine Magsitrix aus Quel'Thalas, welche sich im Zuge des zweiten Krieges kurzzeitig auf den jungen Soldaten einließ, lösten ihre Verbindung schon bald wieder, als Safiye und Kadriye geboren wurden. Aus der Sicht ihrer Mutter, haftete den beinden Kindern stets der Makel an, schwaches Menschenblut in sich zu tragen, während ihr Vater sich der Tatsache bewusst war, dass seine Töchter ein, für einen Menschen, unnatürlich langes Leben haben würde. Sejane Feuermut verließ schon bald darauf das Land und kehrte in ihre Heimat zurück. Sie liess Kadriye bei dem Menschen und nahm Safiye mit.Die Reise der beiden sollte nicht lange andauern, bis Sejane auf dem Rückweg in ihre Heimat Safiye entfernte. Ein Pergament mit Namen des Kindes wurde für das Gewissen erstellt, ehe die Hochelfe das Kind im Korb dem Fluss in der Nähe übergab. Die Kleine wäre in ihrer Heimat nur hinderlich gewesen.

Doch das Schicksal meinte es gut mit dem Halbelfenkind. Es trieb nur wenige Meter im Fluss Strom abwärts, als es von dem alten Hofmagier Leonardo Hugh gefunden wurde. Dieser war mit der Gräfin Kathaleen von Rabendaal unterwegs, die vor kurzem erst ihr erstes Kind gebahr. Als Kathaleen das Halbelfenkind erblickte, war es Liebe auf dem ersten Blick und sie nahm es in ihre Obhut. Durch den Zettel und ihren Finder, nannten sie das Kind Safiye Hugh. So wuchs Safiye mit dem kleinen Eduard von Rabendaal in der geborgenen Obhut der kleinen Grafschaft auf. Die beiden galten bald schon als unzertrennlich.

Jugend Bearbeiten

Ähnlich wie ihre Zwillingsschwester Kadriye, hatte sie in ihrer Jugend neben ihrem großen Bruder Eduard und ihrer kleinen Schwester Katharynia kaum andere Freunde zum spielen. Dies beruhte allerdings nicht in erster Linie darauf, dass sie anders war.Weder Mensch noch Elf, sondern darauf, dass ihr Ziehvater Arvid von Rabendaal dafür sorgte, das niemand sich traute auch nur einen halbelfischen Spott in der Anwesenheit Safiye's zu äußern. In der Zwischenzeit verstarb der Hofmagier und man sagte, Safiye wäre seine leibliche Tochter gewesen und man hätte sie aufgenommen da kein anderer Hinterbliebener mehr lebte. Vermutlich tat man dies als Rechtfertigung für den anderen Nachnamen, doch sie glaubte dies. Als man in einer Rangelei gemeinsam mit ihrem „Bruder“ das Talent im Umgang mit dem Schwert entdeckte (in diesem Fall waren es Holzschwerter) , veränderte sich Safiye's Leben erneut. Im Alter von 7Jahren ging sie bei dem Ritter Carsten von Reinsfeld als Page in die Lehre. Eine harte Zeit der Disziplin brach herein, in der kein Unterschied zwischen Mädel oder Bub gemacht wurde. So trug Safiye ihre Haare in der Zeit unmädchenhaft kurz und ihre Kleider entsprachen auch eher denen eines Burschens.

Die Seuche und der dritte Krieg Bearbeiten

Als die Seuche über Lordaeron fegte,dauerte es nicht lange, bis die Untoten sich auch in die kleine Grafschaft Rabendaal bewegten. Die Lage im Gebirge mit einem schmalen Pass als Zugang , machte es anfangs leicht, die anrückenden Untoten fern zuhalten. Jedoch war dieses System nicht von dauer, denn Hunger und Müdigkeit begannen bald an Soldaten, Bauern und der gräflichen Familie selbst zu zerren. Letztendlich blieb ihnen nur noch die Flucht zum Zweitsitz der Familie im Reich Sturmwind. Wie zu erwarten verlief die Flucht nicht ohne Opfer,einige hauchten ihr Leben aus und wandelten in der Armee der Leblosen umher. Safiye ,die wie die Pflicht es verlangte ihrem Herren übereifrig zur Seite stand erreichte das Anwesen in Sturmwind nur mit einer schweren Erkältung, die das Mädchen für Wochen ausser Gefecht setzte.

In der Zeit ihrer Krankheit verbrachte sie viel Zeit mit dem neuen Hofmagier und war erstaunt über die Wege der arkanen Kunst, die immernoch einen Reiz auf sie ausüben. Als sie endlich genesen war, setzte sie ihre Ausbildung zum Ritter fort und wurde drei Wochen nach ihrem vierzehnten Geburtstag endlich zum Knappen getreten. Die neue Umgebung und der Druck belasteten sie. Immer wieder musste sie sich selbst einen Ruck geben um ihren ehrenvollen Weg fortzusetzen. Kampftraining und der Dienst ihres Herren bestimmt ihren Alltag.Wenn es einen ruhigeren Tag gab, verbrachte sie ihre Zeit bei dem Hofmagier um ihren eigenen Wissensdurst zu stillen. Für Spiel und Spaß mit Eduard gab es dort kaum noch Zeit, die beiden „Geschwister“ die sehr aneinander hingen entfernten sich langsam immer weiter. Eduard wurde auf sein Erbe vorbereitet und Safiye auf den Weg des Ritters. Spuren von Neid konnte man zu dieser Zeit immer häufiger von dem jungen Rabendaal bemerken.

Der Schlag zum Ritter Bearbeiten

Als dann der Angriff der Elementare begann und die Erde bebte entschlossen sich die Rabendaals einen Versuch zu starten die alte Ländereien in Lordaeron zurückzuerlangen. Sie zogen in den Norden und versuchten die Graftschaft frei zu kämpfen. Anfangs wirkte es so, als würde dieser Plan Früchte tragen, ehe ein großer Rückschlag jenen zerschmetterte. Katharynia , Safiye und Carsten von Reinsfeld gerieten in einen Hinterhalt. Dieser kostete dem Sir von Reinsfeld das Leben, doch Safiye drängte die angreifenden Untoten zurück, so berichtete es zumindest Katharynia. Dies war der schmerzhaftes Moment den Safiye's Leben bisher je ereilte, doch gleichzeitig der schillernste : Aufgrund ihrer Mut und ihrer Unnachgibigkeit wurde sie im Alter von neunzehn Jahren zum Ritter geschlagen. Nach diesen Versuchen das Land zurückzuerobern, zog sich die Familie erstmal zurück nach Sturmwind. Einige der Bewohner jedoch entschieden sich, in ihrer alten Heimat zu bleiben, so wurden das Volk aufgeteilt. Ein Teil blieb mit Unterstützung in Lordaeron, ein anderer Teil zog zurück ins Reich Sturmwind. So wurde ein langsamer, aber stetiger Rückgewinn der Ländereien erzielt.

Die Reise ins Land hinter den Nebeln Bearbeiten

Als Pandaria aus den uralten Nebeln auftauchte, der Prinz verschwand und der Krieg sich langsam aber sicher auf den neuen Kontinent verschob, zog Safiye gemeinsam mit ihrem Pagen Kadriye Hayden, deren Adoptivtochter Dragana Hayden-Thule und weiteren wehrfähigen Männern des Hauses Rabendaals nach Pandaria. Das Glück war der Truppe nicht hold, so gerieten sie in einen Sturm und erlitten einen Schiffsbruch an der Küste. Lange Zeit streiften sie durch das neue Land, bis ihre Wege sie endlich zur Löwenlandung führten und sich die Möglichkeit der Heimkehr erbot. Zu dieser Zeit wurde Safiye von ihren Angehörigen für tot gehalten. Die Erleichterung war groß als die Verschollenen endlich zurückkehrten. Von Dauer war die Heimreise jedoch nicht, denn schon bald zog sie wieder von dannen und unterstützte die Einheiten des Königs bei der Belagerung von Orgrimmar.

Nach den Ereignissen um Orgrimmar folgte eine überraschende Hochzeit,denn sie heiratete auf den Wunsch ihres Ziehvaters hin ihren "Bruder" Eduard von Rabendaal. So führt Safiye nun an der Seite ihres Bruders die Geschicke des Hauses von Rabendaal, eine Rolle in der die Halbelfe sich wohl erst einfinden muss.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki