FANDOM



Rat der Sechs
Rat der Sechs
Anführer: IconSmall Khadgar Khadgar
Weitere Leiter: IconSmall Kalec Kalecgos
IconSmall Karlain Karlain
IconSmall Modera Erzmagierin Modera
IconSmall Ansirem Ansirem Runenweber
IconSmall Vargoth Erzmagier Vargoth
Hauptstadt/-sitz: Halle der Luft (Dalaran)
WoWPedia: Council of Six

Der Rat der Sechs ist der oberste Regierungsorgan der Kirin Tor. Die Mitglieder des Rates wurden in früheren Zeiten im Geheimen bestimmt und ihr Aufstieg war nur dem Rat selbst bekannt; nicht einmal ihre eigenen Familienangehörigen erfuhren davon und in der Öffentlichkeit traten sie oft unter falschem Namen auf.[1] So waren sie bei Versammlungen in der Halle der Luft in dunkle Umhänge gekleidet und sehr unkenntlich[2], wenn sie nicht ohnehin nur sichtbar waren, wenn sie wollten, dass man sie sah. Die Gründe hierfür waren, dass man die Mitglieder vor "Bestechung, Entführung und anderen Versuchen der Einflussnahme zu schützen" versuchte.[3] Jene Bräuche wurden schließlich aufgehoben.[4] Für die Wahl waren mehrere Kriterien von Bedeutung, ihre magischen Fähigkeiten waren nur eines dieser wichtigen Merkmale.[2]

Zu alltäglichen Diskussionen gehörten beispielsweise "Reinigungspläne für die Laboratorien der Violetten Zitadelle."[3]

Hintergrund Bearbeiten

Zweiter Krieg Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.
Der Rat von Dalaran bildete während des Zweiten Krieges eine starke Stütze der Allianz von Lordaeron, welcher sich Antonidas im Namen der Kirin Tor angeschlossen hatte.[5] Kurz nach der Gründung der Allianz von Lordaeron zitierte der Rat Khadgar zu sich, da seit der Zerstörung Sturmwinds[6] die Details zu Medivhs Tod ungeklärt geblieben waren. Im Zuge der Unterredung nannte Khadgar die Mitglieder prompt beim Namen. Nachdem sie gehört hatten, was Khadgar zu berichten hatte, zogen sie sich zu einer internen Besprechung zurück - und wurden dabei von Khadgar belauscht: während Drenden dem jungen alten Magier nur wenig Vertrauen entgegen brachte, sah Kael'thas ihn in einer Vermittlerrolle zwischen den Kirin Tor und Lothar. Krasus beschäftigte vor allem Draenor und so fasste der Rat den Entschluss, dass das Portal zerstört werden müsste.[3]

Auch als das Bündnis zerfiel, sicherte die Kirin Tor König Terenas seine unerschütterliche Unterstützung zu.[Quelle?]

Eine Zeit nach dem Zweiten Krieg und nach dem Sieg über Orgrim Schicksalshammer kam der Rat der Sechs erneut in der Halle der Luft zusammen, und beriet über die aktuellen Geschehnisse. Unbehagen bereiteten ihnen die Machenschaften des Drachenmalklans in Khaz Modan sowie die Befürchtung, Todesschwinge sei zurückgekehrt - was angesichts der Tatsache, dass jener generell tot geglaubt wurde, nicht bei allen Mitgliedern auf Glauben und Verständnis stieß.[2] Nachdem man dennoch Rhonin zur Aufklärung und Beobachtung nach Khaz Modan geschickt hatte[2] widmete sich der Rat erneut der "Alterac-Krise". Die Kirin Tor waren von den Verhandlungen der Oberhäupter der Allianz ausgeschlossen worden und Krasus tätigte Untersuchungen über den geheimnisvollen "Lord Prestor". Der Rat kam zu dem Schluss, dass es sich bei Prestor um einen Zauberer handeln müsse, und einen mächtigen dazu.[7] Zwei Mitglieder des Rates, ein bärtiger Zauberer und eine ältere Frau, suchten den vermeintlichen Adeligen in Terenas' Schloss auf und stellten ihn zur Rede. Das Gespräch wurde von Terenas unterbrochen, welcher die beiden rauswarf.[8]

Krasus arbeitete unterdessen unermüdlich weiter und schließlich spitzte sich alles in einer gigantischen Schlacht bei Grim Batol zu, im Zuge welcher Todesschwinge in die Flucht gejagt und die Dämonenseele zerstört wurde. Der Rat war nicht sonderlich begeistert von Krasus' "Alleingang" und der Tatsache, dass er Rhonins wahre Mission vor dem Rat nicht offengelegt hatte, beließ es aber bei einer Verwarnung. Krasus selbst jedoch beschloss, den Rat für eine Weile zu verlassen und die Zeit mit "seiner Frau" zu verbringen.[9]

Dritter Krieg Bearbeiten

Im Allgemeinen beugten sich die menschlichen Zauberer der Oberhoheit von Dalaran und der Kirin Tor. Sie fungierten als die Augen und Ohren des Rates in den entlegenen Königreichen. Nachdem sich die Seuche des Untodes bis zu den Grenzen Lordaerons ausgebreitet hatte, wurde auch Dalaran von den untoten Kriegern der Geißel angegriffen. Erzmagier Antonidas wurde getötet, als Prinz Arthas die magischen Barrieren durchbrach, die jeden Untoten vernichten sollten. Die meisten Ratsmitglieder kamen um, als der mächtige Dämonenlord Archimonde wenig später die Stadt zerstörte.[Quelle?]

Die letzten Herren der Kirin Tor waren Kel'Thuzad, welcher sich später von ihnen lossagte, Antonidas, dem Anführer der Kirin Tor, Kael'thas, der später die Blutelfen gründete, Drenden und Modera und Krasus, dem getarnten Gemahl der Drachenkönigin Alexstrasza. Auch Arugal, der Herr der Worgen, gehörte kurz zu den Kirin Tor, wo er Kel'Thuzads Platz einnahm. Bis zum Sturz Theramores gehörte auch Rhonin zum Rat der Sechs und war gleichzeitig Repräsentant der Kirin Tor.

Gezeiten des Krieges Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.
Nachdem die Horde die Feste Nordwacht erobert hatte und sich auf einen Angriff auf Theramore vorbereitete, reiste Jaina Prachtmeer nach Dalaran, um den Rat um die Unterstützung der Kirin Tor zu bitten.[10] Der Rat stimmte zu, Theramore zu verteidigen, sich jedoch nicht an Angriffen zu beteiligen.[11] Als Jaina den Rat nach der Zerstörung Theramores erneut aufsuchte, verneinte Khadgar ihre Bitte, bei einem Vergeltungsschlag gegen Orgrimmar zu helfen.[12]

Bekannte Mitglieder Bearbeiten

Aktuell Ehemalig

Anmerkungen Bearbeiten


IconSmall Mage Themenportal Arkane Magie