Fandom

Die Aldor Wiki

Rajk Fenrir Thyristal

15.640Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Horde 32px.png Rajk
Ingame-Name: Rajk
Rasse: IconSmall Blood Elf Male.gifIconSmall Bloodelf Female.gif Blutelfen
Klasse: IconSmall Warrior.gif Krieger
Spezialisierung: Furor
Charakterdaten:
Vorname: Rajk Fenrir
Nachname: Thyristal
Geburtsdatum/-ort: Silbermond
Aussehen:
Größe: 1,89m
Gewicht: 85
Haarfarbe: hellbraun
Augenfarbe: graugrün
Gesinnung (D20-System):


AussehenBearbeiten

Alter: wirkt noch sehr Jugendlich, hat seine Ausbildung jedoch seit sieben Jahren abgeschlossen.


Familie: Zweitgeborener des Adelshaus Thyristal, von los gesagt und damit alle Titel abgelegt. Keinerlei Kontakt mehr zu seinen Eltern oder Bruder.


Herkunft: Silbermond, die ersten Jahre aufgezogen von einer Leihmutter


Er ist ein hochgewachsener, attraktiver junger Krieger mit breiten Schultern und einer schmalen Hüfte. Sein dichtes kurzgeschnittenes mittelbraunes Haar scheint seinen ganz eigenen Zielen zu folgen. Durchdringend leuchtend, graugrüne Augen aus denen einem ständig der Schalk entgegen grinst und welche schnell mal das Gefühl vermitteln, es mit einem Verrückten zu tun zu haben. Schmale kantige Wangen und ein eckiges Kinn. Die sonst glatte Haut ist von einem hellen Bronzeton. Ein „spezielles“ Andenken trägt er in Form eines kleinen schwarzen Ringes durch die linke Brustwarze. Das ihn daran erinnert bei gewissen Frauen eine gesunde Vorsicht walten zu lassen…

Auftreten und KleidungBearbeiten

Seine Waffen wie auch Ausrüstung sind immer in einem tadellosen Zustand und jederzeit Einsatz bereit. Aufgrund seiner Ausbildung trägt er nur sehr selten zivile Kleidung. Wobei er da nicht wirklich Modebewusstsein an den Tag legt und hin und wieder eine helfende Hand dringend erforderlich wäre.

Rajk ist ein teilweise hitzköpfiger Sin’dorei, der fühlt er sich angegriffen oder hintergangen leicht mal die Fäuste fliegen lässt. Er neigt zu spontanen Entscheidungen und langweilt sich zusehends wenn eine Sache nicht schnell genug voran geht. Ohne Probleme reagiert er auf neue Situationen und paßt sich dieser an. Sein Pflichtbewusstsein und seine Verantwortung gegenüber Anderen kommen immer an erster Stelle, daher wird er jederzeit alle Mittel nutzen um sein Ziel zu erreichen. Doch neben seinem ganzen Ehrgefühl hat er eine ganz andere Schwäche. Mit wachsender Begeisterung liebt Rajk es zu flirten und zu schäkern. Wenn sein Gegenüber darauf anspringt geht er geradezu mit Feuereifer ans Werk. Dabei kommt es ihm nicht darauf an das begehrte Objekt schnellst möglich in die Horizontale zu befördern. Die kleinen Gefechte, das leichte Geplänkel und die ausgetauschten Zweideutigkeiten sind es die seinen Kampfgeist wecken. Sollte dann eine Einladung erfolgen wird er sicher nicht ablehnen jedoch ist der junge Sin’dorei nicht verprellt wenn seine derzeitige Eroberung es bei einem aufregenden Wortgefecht belässt. Aufgeschoben ist ja nicht zwangsläufig Aufgehoben. Man kann nicht behaupten, dass er ein Kost Verächter ist und zu gerne auch mal in Gärten wildert, die er besser nicht betreten sollte.

VorgeschichteBearbeiten

Kindheit und JugendBearbeiten

Als zweitgeborener und unerwünschter Zwilling gab ihn die Priesterin, welche bei der schwierigen Geburt zu gegen war in die Hände einer Leihmutter. Seine leibliche Mutter hatte versucht ihn zu ersticken als sie den Unbill im Gesicht ihres Gefährten gesehen hatte. Als Versprechen für ihr Schweigen das sie versucht hatten ihr Kind zu töten, mussten seine Eltern schwören ihn wieder in ihr Haus zu holen sobald er alt genug war das Kämpfen zu erlernen.

Er wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Reifte durch die ehrliche harte Arbeit am Hofe seiner Zieheltern zu einem gesunden, zähen Burschen heran. Als schließlich die Zeit heran war und sein leiblicher Vater damit begann den Bruder zu unterweisen holte man auch Rajk zurück ins Adelshaus. Im Gegensatz zu seinem älteren Bruder war er geschickt im Waffengang und lernte schnell was die Abneigung seines Vaters nur noch mehr schürte immer wieder wurde er für Dinge bestraft die der ältere der beiden beging. Aus Frustration und um zu beweisen, dass er der Stärkere war forderte er schließlich Ravjan heraus und besiegte den verweichlichten Bruder. Noch die Tränen dieses Muttersöhnchens genießend bemerkte er nicht das Erscheinen seines Vaters. Aufgebracht und hasserfüllt schlug dieser den Jungen mit einem Schürreisen halbtot. Nur durch das Mitleid eines der Bediensteten, der heimlich und Mitte in der Nacht einen Priester kommen ließ, wurden bleibende Schäden verhindert.

Nach dieser ersten Lektion, sollte das Leben für den Heranwachsenden schwerer werden. Doch sein Widerwillen wuchs von Tag zu Tag. So wurden ihm immer wieder neue Strafen aufgebürdet um diesen zu brechen.

Ausbildung und die FrauenBearbeiten

Seine Familie gab sich redlich Mühe ihm das Leben zur Hölle zu machen. Dies ließ erst ein wenig nach als Rajk seine Ausbildung zum Krieger begann und er damit nicht mehr den ganzen Tag in Reichweite war. Sein Lehrmeister war mehr wie zufrieden mit dem jungen Elfen stellte er sich doch nicht so begriffsstutzig an wie sein Bruder. Er lernte schnell, war zuverlässig und mit Begeisterung dabei. Seine anderen Kameraden kamen gut mit ihm aus.

Da es der Familie in dieser Zeit an Gold mangelte, beschloss man einen der Söhne Reich zu verheiraten und damit die knappe Kasse aufzubessern. Da dieses Bündnis sonst keinen Zweck erfüllte und man einfach nur eine Marionette benötige um das Gold abfließen zu lassen zog man Rajk dafür heran. Eine Verbindung dieser Art war zweckdienlich und so würde man wenigstens die Kosten für seine Ausbildung zurück bekommen. Der junge Krieger selber war davon wenig angetan als man ihn davon unterrichtete. Um ihn aufzumuntern beschlossen seine Freunde eine kleine Feier in der es reichlich Alkohol gab.

Die Überraschung war dementsprechend dann auch recht groß als er am nächsten Morgen in einem fremden Bett erwachte in seinen Armen eine ihm unbekannte Sin’dorei. Diese entpuppte sich recht schnell als ältere Adelige deren Gefährte derzeit nicht in der Stadt verweilte und die ein wenig Abwechslung gesucht hatte.

Rajk entdeckte die Damenwelt und diese ihn…

Nach dieser doch sehr ereignisreichen Nacht verlässt der junge Kadett das Anwesen leicht beschwingt ohne zu bemerkten das er dabei beobachtet wird. Noch bevor er auf dem Anwesen seiner Familie ankommt hat das Haus seiner zukünftigen Gefährtin die angedachte Verbindung zurück gezogen. Die Strafe seines Vaters folgt auf dem Fuße.

Rajk lässt diese kommentarlos über sich ergehen und findet bereits am selbigen Abend eine Gespielin, die sich seiner fürsorglich annimmt. Er erlangt die Erkenntnis, dass es mehr wie eine Frau gibt welche von ihrem Gefährten vernachlässigt wird oder einfach das Abenteuer für eine Nacht sucht. Da er dabei selbst auf seine Kosten kommt nimmt er sich dieser gerne an. In den höher gestellten Kreisen der Damen sprechen sich seine Qualitäten als jugendlicher Liebhaber schnell herum.


(in Arbeit)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki