Fandom

Die Aldor Wiki

Rachnel Galdafei

15.637Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Hauptseite Der Hintergrund Rachnels Färbefibel



Allianz 32px.png Rachnel Galdafei
Rachnel.jpg
Ingame-Name: Rachnel
Rasse: IconSmall Human Male.gifIconSmall Human Female.gif Menschen
Klasse: IconSmall Mage.gif Magier
Spezialisierung: in fortgeschrittener Ausbildung
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Rachnel
Nachname: Galdafei
Alter: 20 (31.10.)
Aussehen:
Größe: 1,58 m
Haarfarbe: Honig
Augenfarbe: Bernstein
Besonderheiten: Meist geht sie barfuß
Gesinnung (D20-System):

Aktueller Aufenthaltsort: nach wie vor unbekannt

Seit dem Winter (ooc: 2016) soll sie an der Seite von Magus Merwyn McHannigan Sturmwind und ihren Verlobten verlassen haben und seither "auf Reisen" sein. Der studierende Verlobte selbst hüllt sich darüber in Schweigen. Seit einem knappen Jahr hat niemand, den man fragt, mehr etwas von der jungen Frau gehört. (OOC: Stand April 2017)



Rachnel auf den ersten BlickBearbeiten

..."der kleine Drecksfuß"... "Träumerin" ... "Murlocgesicht"

Rachnel hat mit den Jahren eine schleichende Veränderung durchlebt. Enge Vertraute und Freunde wissen davon zu berichten. Selbst das verschmitzte Grinsen in dem runden Gesicht hat etwas vom Mädchenhaften verloren, es bleiben ihm aber die Apfelpausbacken erhalten, wenn es erscheint.

Das Mädchen ist keine herausstechende Schönheit. Ihre kleine Statur (gerade mal 1,58 m) und das blasse, runde Allerweltsgesicht (weniger liebevoll 'Murlocgesicht' genannt) machen sie auf den ersten Blick im Gegenteil vielmehr unscheinbar.

Das rotblonde Honighaar - in dem die alte zerzauste Feder seit längerem fehlt und das sich mittlerweile gepflegt präsentiert - und die runden Bernsteinaugen sind die einzigen Auffälligkeiten.

Sie hat ihre Augen überall und scheint von fast allem um sich herum fasziniert. Den Mund schief gespitzt, die Augen groß, die Brauen mal hoch, mal tief, die Backen aufgeblasen... ihre Mimik ist so ausladend, dass man sie meist wie ein offenes Buch lesen kann, auch wenn ihr mit Konzentration hier erste Erfolge der Zurückhaltung gelingen.

Rachnel im Detail Bearbeiten

...VOM AUSSEHEN
Die Wangen im blassen Mondgesicht gewinnen langsam an Kontur. Aber Ernsthaftigkeit steht dem Mädchen immer noch nicht, hübsch macht sie allein ein Lächeln, das gerne ansteckend wirkt.

Die Augen sind etwas zu weit auseinander stehend, die Nase etwas zu plump und undefiniert, die Wangen etwas zu pausbackig und das Haar zu platt, um sie in einer außergewöhnlichen Art überdurchschnittlich hübsch zu finden.
Sympathie erlangt sie in dagegen unvergleichlichem Maß durch ihr herzliches Lächeln, dem Bernsteinblick und den Schalk in der Stimme.
Ansonsten könnte man sie auf der Straße auch gut übersehen.
Bei ihrer kleinen Statur sind es besonders die Beine, die etwas kurz geraten sind, was die ohnehin breiten Hüften betont und sie nicht zuletzt etwas zwergisch wirken lässt. Im Kontrast dazu stehen die erheblich schmaleren Schultern und der wenig frauliche Oberkörper: Die Taille ist weich geformt, aber nicht stark ausgeprägt, womit sich letztlich die ganze Erscheinung beschreiben ließe.
Immerhin, ihre Hände sind zwar klein, aber schön geformt (wenn da nicht immer irgendwelche Farbreste zu finden wären) und ihr Hals zierlich anzuschauen.

Mit ihrem honigroten Haar macht sie sich seit ihrer Abkehr von der Sturmwinder Akademiegesellschaft nur nich wenig Aufwand. Kein Glanz und keine Flechtbänder hübschen die Erscheinung mehr auf. Statt dessen trägt sie wieder offen die braungoldene Feder darin.
Da sie nun meist auf Reise ist, hat die Gürtelbestückung an Umfang gewonnen. Beutel aus Leder oder blauem Samt, üppige feste Ledertaschen und unübersehbar der Buchranzen.
Ein Fest für Taschendiebe.


...VOM WESEN
Rachnel ist - bei aller freundlicher Naivität - eine Tochter Menethils.

Muskeln? Nicht doch. Nur die Schultern haben durch den Umgang mit dem Bogen etwas Kontur bekommen Rachnel ist jedoch nicht besonders kräftig, aber erstaunlich ausdauernd. Obwohl sie längst nicht so zäh ist, wie sie vielleicht gerne wäre, strotzt sie doch vor Lebensfreude. Sie schätzt den Mut und die Stärke anderer und verteidigt ihre - leider oft spontanen und undurchdachten - Entscheidungen mit dem berüchtigten Sturkopf der Hafenbewohner.

Praktische Arbeit liegt ihr und langes Herumsitzen fällt ihr schwer. Nur in freier Natur nimmt sie sich manchmal etwas Zeit und Ruhe.
In den Sümpfen hat sie gelernt, aufmerksam auf ihre Umgebung zu achten und der Seehafen war Quelle und Erfüllung ihrer unstillbaren Neugier.
Die Welt um sich herum betrachtet sie meist unkompliziert und Verwirrungen geht sie lieber auf den Grund, als aus dem Weg. Wenn sie auch nicht mehr darauf zustürmt wie auf den Winterhauchbaum.
Was sie aus Menethil nicht mitgenommen hat ist das Misstrauen in ihre Umwelt. Sie hat sich einen Teil ihrer kindlichen Gutgläubigkeit erhalten und selbst Menschen, die ihr unheimlich sind, unterstellt sie selten etwas Schlechtes.
Meistens versprüht sie Freundlichkeit und gute Laune. Die Erfahrung zeigte ihr, dass das auf andere abfärbt und damit hätte man ja schon etwas Gutes getan an diesem Tag.
Die Jahre an der Sturmwinder Magierakademie haben sie im Umgang mit Adel, hochrangigen Magiern oder anderen Autoritäten ein wenig dirigiert, haben aber keine ganze Umwandlung zur perfekten Etikette erreicht.
Sie scheut denn Alltag und die Entscheidungen des Erwachsenseins und liebt ihre Freiheit, da fehlt ihr einige Reife, die man für ihr Alter erwarten sollte. Was manche die "Flucht aus Sturmwind" nennen mag dafür der aktuellste Beweis sein, oder mehr dahinter verbergen.
Ungewissheit macht ihr die größte Angst und sie würde es sich dreimal überlegen, bevor sie gezwungenermaßen jemals eine Klinge in die Hand nehmen würde.
Das Leben in Menethil war für Rachnel vergleichsweise beschwerdefrei und so fand sie in Sturmwind die ersten echten Stolpersteine, aber auch viel Unterstützung, was sie beides formte.

Für mehrere Jahre schien sie sich aber für ein ernsthaftes Magiestudium entschieden zu haben. Eine Weile legte sie einen bisher ungekannten Ehrzeiz, gar eine Spur von Disziplin an den Tag.

Aktuell überschlagen sich die Gerüchte aber, nach denen sich die junge Frau mit der renommierten Akademie überworfen hätte und mit einem freiwilligen Abgang nur dem Rauswurf zuvor kommen wollte.
Mit der Zähigkeit Menethils wagt sie nun den Schritt aus der Zivilisation in das Bewandern der rauen und schönen Welt.

Was man munkeltBearbeiten

(Steht für Erweiterungen zur freien Vergügung)

  • Rachnel wurde in Sturmwind zum ersten Mal kurz vor dem Weißwachtturnier gesehen. Niemand weiß, woher sie kam.
  • Rachnel kommt aus Menethil. Weiß jeder, weil sie's jedem auf die Nase bindet.
  • Rachnel? War das nicht das Mädchen mit den bunten Tüchern?
  • Rachnel? Nein, die hat doch unter der Hand Kraut verkauft.
  • Rachnel ist eine junge Novizin der Magierakademie.
  • Rachnel verschleiße ihre Lehrmeister wie kein anderer Novize. "Die Färberin" soll bald niemand mehr unterrichten wollen. Warum nur?
  • Rachnel hat doch mit diesem jungen Dichter angebändelt, oder? Verhext hat sie den, der will sie glatt ehelichen!
  • Rachnels Eltern sollen von der Turtelei alles andere als begeistert sein.
  • Rachnel kennt schamlose Zwergenlieder.
  • Rachnel soll heimlich in einer Spelunke kellnern. Heimlich? Wie soll man denn heimlich kellnern? Gar nicht, sie soll stiller Teilhaber sein.
  • Rachnel soll sich den lieben langen Tag in den Hügeln von Sturmwind herumtreiben.
  • Rachnel soll eine Vorliebe für Gilneer haben, sie umgibt sich jedenfalls ständig mit welchen. Was? Rachnel hat in Wahrheit panische Angst vor Worgen.
  • Rachnels freundliche Naivität soll nur Theater sein, sie wüsste ganz genau, wen sie wie und warum um den Finger wickelt.
  • Rachnel soll dem Magierturm den Rücken gekehrt haben. Natürlich machten Gerüchte über Dämonenpakte, Nethermantiemissbrauch und Schutzhaft die Runde. Andere sagen, sie hätte damit ihren Verlobten schützen wollen oder sei gar selbst auf der Flucht vor dem Gesetz.

Zitate von und über RachnelBearbeiten

(Steht für Erweiterungen zur freien Verfügung)


"Mein Vater ist ein Ehrenmann! Und meine Mutter... naja, die hat einen geheiratet." - Rachnel -

"Ich war nur neugierig..." - Rachnel

"Wo ist das Mädchen schon wieder? Es wird Zeit, dass sie erwachsen wird. Etwas Anständiges lernt und aufhört, herumzustromern!" - Navaeh Galdafei -

"Novizin Galdafei, zieht Euch Schuhe an. Sofort! Oder ich schwöre beim Licht, es kommt der Tag, an dem ich Euch persönlich über's Knie lege." - Erzmagierin Vermilion -

"Sie ist speziell." - Merwyn McHannigan -

"Hinreißend? Er findet sie hinreißend? Hat er sich die graue Maus mal genau angesehen?!" - Bibliotheksschreiber -

"Rari ist so süß! Die möchte man am Liebsten den ganzen Tag nur knuddeln und drücken und liebhaben! Außerdem kümmert die sich sehr gut um einen. <nickt wissend.>" - Justine A. Winter

"Rach is' sympathisch, zuverlässig un' nich' auf'n Kopf gefallen. Somit also eigentlich schon 'n Haufen mehr als die meis'n in dieser Stadt... Gibt sich manchma' scheu, aber sie kann auch anders." *die Südländerin nickt noch sachte, und schlendert dann auch schon weiter* - Laleh "Lee" LeChuck

"Is' ganz nett. Und's sag'ch nich' oft. Eine von den'n, die wirk'n als wär'n'se noch nich' ganz erwachs'n. Aber die's dabei nich' so unglaublich nervig." - Fionur Berrigan

"Rachnel ist ein Schmetterling, der durchs hohe Gras läuft weil er sich noch für eine Raupe hält. Aber wenn sie einst fliegt, wird sie nach den Sternen greifen." - Lennaye Daidannen

"Miss Galdafei ist ein wenig.. pingelig.. es war bloß eine kleine Flamme in der Taverne. Also bitte.." - Selcinia Feuersturm -

"Sturmwind verändert Menschen. " - Rachnel -

"Rachnel scheint ein nettes Mädchen zu sein, aber auch sehr ängstlich. Ich glaube, sie fürchtet mich und ist bemüht immer zu Lächeln, obwohl es ihr meistens nicht sonderlich gut gelingt. Wobei ich Rachnel gerne einmal ehrlich lächeln sehe möchte... und kommt es nur mir so vor, oder erinnert sie Euch auch an einen langen Wildhammer?" - Luzula Siedefaust

<Die Gestalt vor euch erinnert euch an schöne Tage aus eurer Kindheit... als eure Mutter euch vor den bösen Kinderfressern gewarnt hat, die unartige kleine Buben und Mädchen verspeisen... sein spannender feister Bauch, wie die breiten Schultern und das dumpfe schwere Schnaufen, lassen ihn jedenfalls deutlich in das Bild dieser Schreckgestalt passen. Würde man grüne Haut sehen oder Grunzen hören könnte man auch von einem verkleidetem Orc sprechen... das feiste Ketten- und Plattenmonstrum steht an der Schwelle zum Schwein... auf die Frage nach einer der Schankmaiden wird nicht geantwortet... aber der Blick sagt mehr aus als es Worte tun würden.. besser wen anders fragen.> - Medger "Samson" Cerwyn

"Und pass auf dich auf, ja?" - "Wie immer." - "Eben." - Lennaye Daidannen und Rachnel -

"Rachnel hat diese ganz besondere, herzliche und erfrischende Art an sich. Aufrichtig mit sich selbst und mit ihrem Umfeld, selbst wenn es manchmal nicht angemessen sein könnte, es auch gleich direkt zu sagen. Aber wie dem auch sein mag, es kann nur richtig sein sich selbst nicht zu belügen und in Rachnel steckt Großes, auch wenn sie das selbst vermutlich noch gar nicht weiß." - Katore Schwarzhaupt

"Es geht Euch nichts an, was ich von ihr halte. Verschwindet." - Alethan Meldren-

"Unschuld ist nur eine eigene Form von Arroganz. Das Mädchen ist ungebildet genug, nicht zu sehen, wem sie spottet. Dabei auf ein gutes Ende zu hoffen, kann nur einem plumpen, missglücktem Geist wie ihrem einfallen." *die Dame in den übertrieben teuren Gewändern schweigt bedeutungsvoll in nachdenklicher Imitation* "Ich sage nicht, dass sie talentlos sei. Nein, es ist viel einfacher: Das Mädchen ist dumm. - Ob ich sie kenne? Das ist unerheblich. Ich spreche mit Menschen, die sie kennen. Einem Bauern wird man immer ansehen, wie provienziell er ist, meint Ihr nicht..." - Averhyl Bradshaw -

"Unruhe ist das Element ihrer Anziehungskraft. Steht sie nur einmal still, verschwindet sie in der Unscheinbarkeit des Gewöhnlichen." - Jakob Harms

"Du bist sehr frei. Aber ich denke, das Wassermädchen sucht sich seinen Platz, wo sie die Quelle sein kann um die die heiteren Bäche plätschern." - Arrjarl Federhammer

"Ihr habt Einfluss. Ob es mir gefällt oder nicht, ich werde das hinunter schlucken müssen." Armest von Kaltersstein

"Ich vermisse dich, Prinzessin." - Arcaynas Düsterherz

FähigkeitenBearbeiten

In den Abstufungen: unfähig - unerfahren - kaum erfahren - solide erfahren - fachkundig - kompetent - meisterlich - vollendet

* Waffen
Die meisten Gattungen unfähig
Bogen - solide erfahren
Stab - unerfahren

* Zauber
Diverse Novizen- und Lehrlingszauber
Neu entdeckte Neigungen
Theorie der handwerklichen Verzauberung - kaum erfahren

* Sprachen
Muttersprache - Gemein (Srpache&Schrift)
Zwergisch sprechen - solide erfahren
Darnassisch sprechen - Handvoll Worte, Hände und Füße
Thalassisch lesen & sprechen - Formelwissen

* Berufe
Pflanzenkunde - solide erfahren (je nach Region)
Pflanzenkunde (Färbepflanzen) kompetent
Färberhandwerk - meisterlich

* Talente
Lesen & Schreiben - kaum erfahren bis fachkundig(Diverse)
Schwimmen - kompetent
Reiten - unerfahren
Heraldik - kaum erfahren
Diplomatie - leidig geprüft und durchgefallen

* Sonstiges
Kellnern - solide erfahren (Altstadtniveau)
Tierkunde, magisch - solide erfahren (Netherdrachling)


Soziales Umfeld (Spielercharaktere) Bearbeiten

Familie:
Gaveyn Galdafei (Vater)
Navaeh Galdafei (Mutter)
Arcaynas Düsterherz (Verlobter - "Mein Dichter, mein Schafspelzfrosch. Mein Schatten.")


Der engste Kreis:
Calliope Manolis ("Du blonder Zitronendrops.")
Cornellius Rabenacker (†) ("Auf deinen vefluchten Mut einen Schluck.")
Ethan Connor Sevren - ("Ihr? Ein Schwächling? Ist ja lächerlich!")
Julia Marie Morgentau (Sie legte das Fundament. - Verschollen)
Lady Jouroné von Weißwacht ("Duhuu, Mylady?")
Merwyn McHannigan ("Zeig mir mehr.")
Sally Harms (Fröscheküssen unter'm Kai - Kindheitsfreundin)
Armest Gerion Cassius Baron von Kaltersstein - ("Ihr habt ihn doch erst in diese Hölle geschickt!")


Geknüpfte Bande:
Aedre Glenngarriff  - ("Für so viel Temperament braucht man auch mehr als einen Namen.")
Aenna Merrit - ("Wie viele Schlingen wollt ihr mit noch in die Hand legen?")
Alethan Meldren - (Mentor und Misanthrop - Verschollen)
Angrom Donnerkeil - (Unvergessen - "Manche ewigen Wahrheiten gehen nur unter Eingeweihten von Mund zu Ohr.")
Antonius Lambert von Mariengrad - ("Wenn die Schlacht am heißesten tobt, such dir einen Anker.")
Arrjarl Federhammer - ("Hihi, er hat 'Wassermädchen' gesagt.")
Doktor Arthur Habichter
Cinaedh Fanlem - (Ein sturer, gutherziger Chaosmagnet. Mit einem zweiten wurde es kritisch)
Fionur Berrigan - (Whiskey aus Thelsamar)
Sir Gedeon Barrisson - ("Ein echter Ritter.")
Georgiana de Jarjayes - ("Du wirst vermisst. All dein Wissen, all deine Herzensgüte, all dein Wesen.")
Hagen - (Der Mann hinter dem Vorhang)
Ilvette - (Alles Licht der Welt bloß mit dir!)
Justine A. Winter - ("Sag das doch nicht so laut! So entstehen Gerüchte.")
Kalinda Frey - ("Spielt auf. Spielt auf!)
Kalwyn Cord & Susanna Gray - (Wie das Leben spielt.)
Lady Lilliana von Silbersang - ("Güte kann man nicht auf ewig aus dem Weg gehen.")
Lee - ("Gsss! Erzähl mir doch so'was nicht. Jetzt muss ich 'was damit anfangen.")
Lennaye Daidannen - ("So gut zu wissen, dass Ihr in der Nähe seid."
Liljane Boucher - ("Sie zu verstehen ist erschreckend unheimlich." )
Luzula Siedefaust - ("Es gibt Dinge, die sind einfach wie sie sind. Nur sie passt nicht recht hinein.")
Medger 'Samson' Cerwyn(†) - (Einmal ein Widder. Jetzt ein schwarzes Tuch am Türbogen)
Nathyan Cynar von Bradshaw - (Mit Leichtigkeit flaniert, ins Ungewisse gegangen.)
Nevex Knobels - (Ein Gnom schaut voraus.)
Othar Faroth - (Meister Faroth. Ein Mann, ein Wort.)
Orithil Krähenflug - ("Laub unter Euren Füßen.")
Paisley Keynes -  ("Mein Wort darauf.")
Quithas Sonnenglanz
Reeka Wilson und ihre quirligen Kinder
Rosemarie Adelheid von Vermilion-Sonnenseele - (Ein Tor zu neuen Welten - "Meine Unterstützung habt Ihr so oder so.")
Sir Tellos van Haven - ("Wisst Ihr, diese Frage hat mir wirklich noch niemand gestellt." - Ein Met steht noch aus.)
Zaid Diaz (20 Silber für bunte Tücher)



Augenblicke einer weiten Welt:
Aelandra Aeslynn van Haven - ("Mir wurde gesagt, ich sollte mich hierzu nicht äußern, oh nein.")
Lady Averhyl von Bradshaw - ("Giftschlange...")
Addison S. Blackmourne
Aloysia Rotfeld
Arlan Löwenherz - ("Er wirkt viel zu sehr wie ein Mann, der es liebt, Öl ins Feuer zu gießen.")
Ashzea Wintermond - (Wie riecht Magie?)
Arvenya McCorley - (Es hätte so vieles zu lernen gegeben)
Bagrin McCallum
Cainen Winchesting - ("Ein wahrer Magier trägt Spitzhut." - Die Legende vom Schwarzen Hengst)
Conn Frasier - (Der ewig Reisende)
Conradt von Lahire zu Silberwogen - ("Es gibt einen Unterschied zwischen ehrlich und unverschämt.")
Gyram Lichterschein
Inngrîmsch Zweiklinge
Illann McCallaghan - (Vielleicht in Zukunft)
Ilyas Estonar - Arathischer Magier aus Desolace
Jahlia
Jonathan Growling - (Rotes Leder)
Jonathan Miles - ("Mut, Hoffnung, Stärke. Das wünsch ich mir für Euch.")
Junaa (Junchen) Brackenhall - ("Ich hoffe, du bist glücklich.")
Laudrin Arendale - (Herr Novizin)
Luise Hellsicht - (Der Vorhang fällt und alle Fragen offen)
Malcorion Steinbeißer - ("Es ist einfach Tee...")
Orithil Krähenflug - ("Laub unter Euren Füßen.")
Ráhn
Roseli Hardson - ("Wo sind nur deine Zeilen?")
Tavish McInnes
Tito Schmidt
Thylena Silbermeer
Verkan "B-R" Silberschmied (Full of inconsistency. A face of harsh elegance, foul charme and still… a mystery lay in wait under his facial expression. )
Xolosch Eisenfaust, Sohn des Xeldorosch


(und weitere Gesichter des Kilkerrytreks, des Weißwachtturniers, des Magiersanktums und Sturmwind im Allgemeinen. Da ich sicherlich jemanden vergessen habe; tragt euch gern selbst nach, wenn ihr mögt.)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki