FANDOM



Horde 32px Nion Trugmähr
Nion Trugmähr
Ingame-Name: Nion
Rasse: IconSmall Undead MaleIconSmall Undead Female Verlassene
Klasse: IconSmall Mage Magier
Spezialisierung: Frost
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Nion
Nachname: Trugmähr
Geburtsname: Hohenstüt
Geburtsdatum/-ort: 9. April; Nordtal (Northdale)
Alter: 24 (zum Zeitpunkt seines Todes)
Gilde: Knochenzug
Aussehen:
Größe: 1,82 (in aufrechtem Stand)
Gewicht: 53 kg
Haarfarbe: grünblau/minzfarben
Augenfarbe: leuchtend gelb
Gesinnung (D20-System):

Nion Trugmähr ist ein Magier der Verlassenen und passionierter Ingenieur.


Biografie Bearbeiten

Frühe KindheitBearbeiten

Nion kam kurz nach Ausbruch des ersten Krieges als Sohn von Anlynas und Kara-Leandra Hohenstüt als jüngeres von zwei Kindern in Northdale, in den heutigen Östlichen Pestländern, zur Welt. Sein Vater war Pferdewirt und Besitzer eines kleinen Gestüts, auf dem auch seine Mutter, eine gelernte Weberin, tätig war.

Als Nion fünf Jahre als war verließ ihn sein Vater, um die nahende Streitmacht der orcischen Horde zurückzuschlagen - denn der Zweite Krieg war ausgebrochen - aus dem Anlynas nicht zurückkehren sollte. Seine beiden Kinder und seine Frau blieben zurück. Nions Mutter starb einige Monate darauf nach schwerer Krankheit. Von diesem Zeitpunkt an kümmerte sich seine sechs Jahre ältere Schwester Lynai um Nion. Nur wenige Wochen später brach Lynai, auf Rat der Mutter ,mit dem kleinen Nion nach Westen in Richtung Stratholme auf.

AusbildungsjahreBearbeiten

In Stratholme suchten die Kinder den Bruder ihrer Mutter, Victor Reeb auf, der die beiden bei sich aufnahm und der Nion in den darauf folgenden Jahren das Wissen der Ingenieurskunst vermittelte. Als Nion etwa elf Jahre alt war, erkannte ein junger Magier der Kirin Tor mit Namen Thanidas (seinen Nachnamen erwähnte er nie) das magische Geschick Lynais und lehrte diese in der Kunst der Magie. Auf Lynais Drängen, die ihren Bruder nur ungerne alleine ließ, nahm der Magier auch Nion unter seine Fittiche - was er kurz darauf bereuen sollte, denn dieser war keineswegs das, was man als begrabten Magier bezeichnet... Dennoch nahm sich der Magier viel Zeit für ihn und machte aus ihm bis zur Vollendung seines 17ten Lebensjahres einen ansehnlichen Magiekundigen.

Die Liebe und der UntotBearbeiten

Die nächsten Jahre verbrachte Nion, getrennt von seiner in Dalaran verbliebenen Schwester, wieder in Stratholme und widmete sich neben der arkanen Magie wieder verstärkt der Ingenieurskunst. Trotz seiner erlernten magischen Fähigkeiten, war Nion zu diesem Zeitpunkt noch ein einfach gestricktes Wesen, welches nur wenige Gedanken an Dinge verschwendete, die nicht unmittelbar für ihn von Belang waren - überhaupt verließ er nur selten das Haus seines Onkels Victor, der ihn vermutlich schon längst hätte rausgeschmissen, wäre Nion nicht der einzige Mensch in Lordaeron, der sich für dessen Ingenieurs-Erfindungen interessierte - oder zumindest so tat, als ob...

Dies änderte sich erst, als Nion schon fast 24 Jahre alt war und ihm sein persönlicher Sinn zu Leben in Form einer jungen Magierin namens Johanne Canter über den Weg lief. Er wusste nie genau, was sie an ihm fand, vermutlich war es seine naive Auffassung der Dinge, welche er an den Tag legte, während sie ihm von der Schönheit der Natur und anderen herrlichen Dingen berichtete. Das gemeinsame Glück war jedoch nur von kurzer Dauer, denn noch im selben Jahr verderbte der Kult der Verdammten weite Landstriche Lordaerons und als Prinz Arthas schließlich vor Stratholme stand und in der Stadt ein Blutbad anrichtete, gelang es Nion zwar mit seiner Liebe zu fliehen, doch erlagen beide nur kurz darauf der Seuche. Anschließend diente Nion einige Zeit als Willenloser in den Reihen der Geißel, bis er zusammen mit einigen anderen Untoten durch die Hand der Banshee Sylvanas Windrunner seinen Willen zurückerlangte und von nun an sein Dasein als ein Verlassener fristet.

RandinformationBearbeiten

Seinen früheren Namen Hohenstüt hat er vor einiger Zeit abgelegt und sich, in Anspielung auf seinen Alten, den neuen Namen Trugmähr angeeignet - da ihm dieser seiner jetzigen Lage entsprechend, angemessener erschien.

Familie & BekannteBearbeiten

  • Anlynas Hohenstüt; vermisst, verm. im 2. Krieg gefallen
  • Kara-Leandra Hohenstüt; (†)
  • Lynai Hohenstüt; Verbleib unbekannt
  • Victor Reeb; Verbleib unbekannt

AnmerkungBearbeiten

Nions aktuelle Ziele und Beweggründe für sein Handeln habe ich hier bewusst nicht genannt, um nicht alles vorweg und dem Rollenspiel nicht seinen Reiz zu nehmen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.