FANDOM


Classic-Icon World of Warcraft


Naxxramas
Naxxramas
Zugehörigkeit: Geißel
Rasse: IconSmall LichIconSmall BansheeIconSmall GhoulIconSmall Skeleton Geißel
Anführer: IconSmall Lich Kel'Thuzad
Lage: Pestwald (Östliche Pestländer) (ehem.)[1]
Drachenöde (Nordend)[2]
WoWPedia: Naxxramas

Naxxramas, eine ehemalige Neruberziggurat, wurde von Agenten des Lichkönigs aus dem Boden gerissen und nach Lordaeron geschafft, wo es als Kel'Thuzads Basis dienen sollte, während dieser die Seuche in Lordaeron verbreitete.[1] Nach Kämpfen gegen den Scharlachroten Kreuzzug und die Argentumdämmerung sowie einer Niederlage Kel'Thuzads wurde die Nekropole nach Nordend beordert, in die Drachenöde.[2]

Hintergrund Bearbeiten

In den Pestländern Bearbeiten

Classic-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf World of Warcraft.

Naxxramas war ursprünglich eine nerubische Ziggurat, in welche Anub'arak und seine untoten Krieger eindrangen, um sie für die Geißel einzunehmen. Unter dem Willen des Lichkönigs verwandelten sich die Korridore in eine mächtige Kriegsmaschinerie und dunkle Magie riss die Festung aus ihrer unterirdischen Bleibe und hob sie in die Lüfte. Hinter einem dichten Nebel aus Wolken verborgen, gewann Naxxramas an Stärke. Auf Weisung des Lichkönigs wurde der in der Nekropole aufkeimende Zorn entfesselt und überschattete die Welt.[3]

Nach dem Tod Alexandros Mograines spalteten sich die Überreste der Silbernen Hand, welche in den Pestländern gegen die Geißel vorgingen, in Scharlachroter Kreuzzug und Argentumdämmerung.[4] Letztere verfügten zwar nicht über die Mannstärke eines Frontalangriffs, aber auf Darion Mograines Bitten hin, mehr über das Schicksal seines Vaters herauszufinden, stimmte Lord Maxwell Tyrosus einem kleinen Infiltrationstrupp zu, welchem er Erfolgschancen anrechnete. Die Mission wurde allerdings zu einem völligen Desaster und lediglich Darion überlebte.[5]

Mutige Helden drangen im weiteren Verlauf zur Zitadelle vor und bezwangen letztendlich Naxxramas' finsteren Befehlshaber, den Lich Kel'Thuzad, doch der Triumph war jedoch von kurzer Dauer.[3] Das aus Naxxramas geborene Phylakterium Kel'Thuzads wurde Vater Inigo Montoy von der Bruderschaft des Lichts ausgehändigt welcher versprach, sich darum zu kümmern.[6] Wie sich wesentlich später in Nordend herausstellen sollte, diente Montoy längst dem Lichkönig und Kel'Thuzad "überlebte".[7]

Nordend Bearbeiten

Wrath-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Wrath of the Lich King.
Nun ist Naxxramas zurückgekehrt und schwebt mit neu entfachtem Zorn über den vom Krieg zerrütteten Weiten der Drachenöde. Kel'Thuzad, der erneut im kalten Herzen der Nekropole thront, hat die Feste der Allianz, Wintergarde, in seinen eisigen Griff geschlossen. Als Fraktionen aus der ganzen Welt an den Toren von Eiskrone aufeinandertreffen, kommt es zum ausschlaggebenden Moment im Krieg gegen die Geißel. In Naxxramas selbst wird sich entscheiden, ob sich der Verlauf der Schlacht gegen den Lichkönig... oder unwiderruflich zu seinen Gunsten wenden wird.[3]

Galerie Bearbeiten

Konstruktviertel
Arachnidenviertel

Flickwerk Bearbeiten

[...]

Grobbulus Bearbeiten

[...]

Gluth Bearbeiten

[...]

Thaddius Bearbeiten

[...]

Anub'Rekhan Bearbeiten

[...]

Großwitwe Faerlina Bearbeiten

[...]

Maexxna Bearbeiten

[...]

Militärviertel
Seuchenviertel

Instrukteur Razuvious Bearbeiten

[...]

Gothik der Ernter Bearbeiten

[...]

Die vier Reiter Bearbeiten

[...]

Noth der Seuchenfürst Bearbeiten

[...]

Heigan der Unreine Bearbeiten

[...]

Loatheb Bearbeiten

[...]

Frostwyrmhort

Saphiron Bearbeiten

[...]

Kel'Thuzad Bearbeiten

[...]

AnmerkungenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.