Fandom

Die Aldor Wiki

Naga/RPG

< Naga

15.293Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

WoWlogo.png World of Warcraft

Naga Naga im RPG


Naga
NagaRPG.jpg
Zugehörigkeit: Naga[1][2]
Hauptstadt: Nazjatar[1]
Anführer: IconSmall NagaSeaWitch.gif Azshara
Heimatwelt: Azeroth
Sprache(n): Nazja, Gemeinsprache[3]
Darnassisch, Niedere Gemeinsprache, Nerglisch[3]
WoWPedia: Naga
RPGLogo.png
Folgende Informationen beziehen sich auf die P&P-Bücher. Da jene laut Blizzards Aussage zwar nicht zum Offiziellen Kanon zählen, sehr wohl aber ihren Weg in das Spiel "World of Warcraft" finden können, sollen sie als Information und Inspiration dienlich sein und seien zu dem Zweck hier aufgeführt.


Naga sind bösartige, schlangenhafte Wesen, welche in den Tiefen der Meere beheimatet sind. Die Hauptmerkmale ihrer alten und komplexen Kultur sind Arroganz und Arkaner Magie.[4]

Vor langer Zeit, am Ende des Kriegs der Ahnen, implodierte der Brunnen der Ewigkeit - die Quelle Arkaner Magie auf Azeroth. Der Brunnen wurde zerstört und riss das umliegende Land auf den Grund des Meeres, was zu einer Erschütterung der Welt führte. Die Wucht der Implosion riss ein Loch in den Grund des Ozeans und zeigte Azeroths flüssigen Kern. Diese Öffnung existiert noch immer, genannt wird sie "die Klamm", und sie heizt das unmittelbar in der Nähe befindliche Wasser auf.[4]

Viele Nachtelfen sanken mit ihren Städten auf den Meeresgrund. Allerdings waren sie nicht länger Kaldorei - jene Nachtelfen waren verflucht und wandelten sich bei der Großen Teilung zu den unterwasseratmenden Naga. Am Meeresgrund hinterließ der Brunnen der Ewigkeit Rückstände seiner ehemaligen Energien und über 10.000 Jahre lang mutierten die Meeresbewohner in der Nähe, sowie auch die Naga, durch jene. Nun machen sich die Naga wieder an der Oberfläche bemerkbar und versuchen, ihren Platz als Beherrscher der Welt - wie es ehemals das nachtelfische Imperium vermochte - wieder einzunehmen.[4]

Die Männer der Naga sind stark und wuchtig und dienen als geschätzte Soldaten und Generäle in den Armeen der Naga. Die weiblichen Naga sind intelligenter und haben eine natürliche Veranlagung zur Arkanen Magie, weswegen sie in der Gesellschaft als höhergestellt gelten. Die Nagagesellschaft ist klar matriarchalisch, die Führungspositionen werden von Frauen bekleidet, welchen die Männer bereitwillig dienen. Alle Naga sind ihrer Königin - Azshara - Gefolgschaft schuldig, eben dieselbe, welche vor 10.000 Jahren die Legion nach Azeroth brachte.[4]


Äußeres Bearbeiten

Der alte Fluch wirkte sich unterschiedlich auf die weiblichen und männlichen Naga aus, und ihre Kultur trägt dem Rechnung. Zwischen den Geschlechtern gibt es klare Linien. Die Männer sind größer und erinneren, besonders ihr Kopf, an Drachen. Ihre Körper sind stark und muskulös, sie weisen zur Zierde oftmals Spitzen und knochige Kanten auf. Im Kontrast dazu wirken die Frauen fast feingliedrig. Weibliche Naga erinnern eher an Schlangen, sie sind schlank und ihre Gesichter zeigen eindeutig den elfischen Ursprung. Die meisten weiblichen Naga werden mit vier Armen geboren. Die Farbe der Schuppen ist sehr unterschiedlich. Männliche Naga besitzen meist eine dunklere Note, häufig dunkelblau oder grün; die weiblichen Naga hingegen haben hellere Schuppen, oftmals in einem matten Grün, gelblich oder türkis. Auch die Augenfarbe ist sehr variabel, wobei grün und blau recht häufig vorkommen. Insgesamt zeigen die Farbgebungen allerdings deutlich den maritimen Hintergrund. Die Mutationen, welche durch die Energien des Brunnens hervorgerufen wurden, sind nur schwer vorhersehrbar und meist kosmetischer Natur - wie zusätzliche Flossen. Naga, bei welchen die Mutationen deutlicher ausgeprägt sind, mögen diese auch gezielt nutzen.[4]

Regionen Bearbeiten

Die Hauptstadt der Naga ist Nazjatar, eine Stadt welche sich am Grund des Meeres jenseits des Mahlstroms befindet. Die Stadt zeigt fantastische Dekorationen und tatsächlich handelt es sich hierbei auch um die Überreste von Zin'Azshari selbst - so wie die Naga sich über die Jahrhunderte veränderten, so tat es auch ihre Stadt. An der Oberfläche zeigen sie sich an vielen Küsten Azeroth sowie auch in der Scherbenwelt, für jenen Teil der mit Lady Vashj Illidan folgte.[1]

Kultur Bearbeiten

  • Glaube: Die Naga verehren Königin Azshara ähnlich einer Halbgottheit. Ihre Präsenz in Nazjatar dient als mächtige Motivation für die Naga, und für das Volk sind sie alle eins. Ehemalige (Halb)Gottheiten wie Malorne, Cenarius oder Elune verblassen im Glanze Azsharas.[1]
  • Namen: Eine einheitliche Linie für Naga-Namen scheint es nicht zu geben. Einige folgen Kaldoreitraditionen und geben sich Namen, welche die Stärke ihres Volks wiederspiegeln, andere tendieren zu exotischeren Varianten, welche vielleicht eine Bedeutung in ihrer eigenen Sprache haben, wiederum andere geben sich sehr einschüchternd klingende Namen um ihre Position zu verstärken. Die Konsonanten Z und V finden häufige Verwendung.[1]
    • Männliche Namen: Sakrasis, Shezril, Velrash, Zoniss
    • Weibliche Namen: Anna, Asprah, Charib’dishal, Scilla, Ursula
    • Familiennamen: Darkscale, Rendclaw, Serpens, Stormbow

Anmerkungen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Dark Factions, S. 13
  2. Naga dienen ihren eigenen Zielen. Alle anderen Fraktionen, seien dies Allianz, Horde, Geißel, Legion u.a., dienen entweder ihren Zwecken im Falle eines Bündnisses oder aber stehen auf der Abschussliste. -Dark Factions, S. 13
  3. 3,0 3,1 Dark Factions, S. 14
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Dark Factions, S. 12

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki