FANDOM



UI RankedPvP 01 Madoran Bronzebart
Madoran Bronzebart
Volk: IconSmall Dwarf MaleIconSmall Dwarf Female Zwerge
Zugehörigkeit: Bronzebartklan; Eisenschmiede
Status: Verstorben
WoWPedia: Madoran Bronzebeard

Madoran Bronzebart war der Anführer der Bronzebartzwerge im Krieg der Drei Hämmer und späterer Herrscher über Eisenschmiede.

Hintergrund Bearbeiten

Krieg der Drei Hämmer (230 vDP) Bearbeiten

In Eisenschmiede bildeten sich allmählich drei mächtige Klans heraus, die Bronzebärte unter Madoran Bronzebart, die Wildhämmer unter Khardros Wildhammer und die Dunkeleisenzwerge unter Zauberthan Thaurissan, allesamt vereint unter der Regentschaft von Modimus Ambossar, und Spannungen waren oftmals an der Tagesordnung. Modimus bemühte sich zwar, jeden Klan gleichwertig zu behandeln, doch nach seinem Tod brachen Erbstreitigkeiten aus. Die Bronzebärte konnten sich in Eisenschmiede letztlich durchsetzen und sowohl die Wildhämmer als auch die Dunkeleisenzwerge wurden aus der Stadt vertrieben.[1][2]

Khardros und seine Wildhammerkrieger zogen durch die Barrierentore von Dun Algaz nach Norden und gründeten auf dem fernen Gipfel Grim Batol ihr eigenes Reich, doch der Frieden war nicht von langer Dauer. Thaurissan träumte über die Jahre stetig davon, ganz Khaz Modan einzunehmen und in einem Zweifrontenangriff ließ er schließlich sowohl Eisenschmiede als auch Grim Batol belagern.[3][2]

Thaurissan wurde an beiden Fronten geschlagen und verschanzte sich mit den Überresten seiner Truppen im Rotkammgebirge, wo er Feuer und Flammen aus den Tiefen Azeroth herauf, doch er griff "zu tief": er brach zur Elementarebene bis zu Ragnaros durch. Das Erscheinen des Feuerfürsten an der Oberfläche Azeroths führte zu einer Reihe apokalyptischer Explosionen und führte nicht nur zu Thaurissans Tod, sondern auch zu einer völligen Zerstörung der umliegenden Gebiete[2][3], welche fortan als Brennende Steppe und Sengende Schlucht bekannt sein sollten.[4]

Ragnaros zog sich anschließend in den entstandenen Schwarzfels zurück und vom Geschmolzenen Kern tief im Innern aus versklavte er die Dunkeleisenzwerge. Madoran Bronzebart und seine Gefolgsleute bauten wiederum Eisenschmiede wieder auf, während Khardros Wildhammer und sein Klan Grim Batol verließen und beide Herrscher bemüht waren, diplomatische Beziehungen zueinander zu unterhalten. Sie ließen den Thandolübergang als symbolische Brücke errichten. Wenngleich Rivalitäten und ideologische Differenzen bestehen bleiben sollten, so schworen sich beide Zwergenherrscher, nie wieder die Waffen gegeneinander zu erheben. Im Tal der Könige wurden ihnen zu Ehren zwei große Statuen errichtet.[2][4]

Anmerkungen Bearbeiten

  1. Chroniken, Bd. 1, S. 153
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Krieg der Drei Hämmer
  3. 3,0 3,1 Chroniken, Bd. 1, S. 154
  4. 4,0 4,1 Chroniken, Bd. 1, S. 156