FANDOM



Thala-banner.jpg Lydae er Elanor Blätterlied
Ingame-Name: Lydae
Titel: Druidin der Thala'Serrar
Rasse: IconSmall NightElf Male.gifIconSmall NightElf Female.gif Nachtelfen
Klasse: IconSmall Druid.gif Druide
Spezialisierung: Wiederherstellung
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Geburtsdatum/-ort: Nördliches Eschental
Alter: 368 Jahre
Gilde: Thala Serrar
Gildenrang: Thala Dorei
Aussehen:
Größe: ~ 195cm
Haarfarbe: hell Silbern
Augenfarbe: leuchtend silbrig
Besonderheiten: oft gedankenverloren
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: neutral gut


Aussehen des Charakters Bearbeiten

Lydae







Lydae ist eine noch junge Kaldorei, die sich optisch nicht sonderlich von Ihresgleichen abhebt. Ihr hüftlanges Haar ist zu einem langen Zopf gebunden - eher praktisch als schmückend und wohl in Hinsicht auf die bevorstehenden Kämpfe im Norden.

Die Druidin trägt keinerlei Schmuck ausser diversen Anstecknadeln die meist gut sichbar auf ihrer Rüstung oder ihrem Wappenrock zu erkennen sind:

  • zwei goldene Mondsicheln (Rangsymbol ihrer Einheit)
  • zwei silberne Botschafterwimpel (Darnassus und Sturmwind)

Auffällig ist, dass Lydae sehr ruhig und in sich gekehrt wirkt - fast schon freudlos (wer sie kennt weiß, dass dies früher nicht so war).

Sie lächelt sehr selten und wenn nur ein flüchtiges, beinahe unechtes Lächeln, ihr Blick schweift oft ab.

Auftreten des CharaktersBearbeiten

Das Auftreten der Kaldorei wirkt oft durch sehr formale Höflichkeit distanziert - nicht unfreundlich, aber auch keinesfalls wirklich herzlich. Lydaes komplizierte und förmliche Art steht im starken Kontrast zu ihrem noch jungen Alter.

Generell wirkt sie meist ruhig, bedacht und neutral - Gefühle zeigt sie selten, eher schon wirkt sie freudlos oder melancholisch.

Die Gemeinsprache spricht Lydae ausgesprochen gut, der darnassische Akzent ist jedoch unüberhörbar.


Berufe / Ämter des CharaktersBearbeiten

Lydae hat sich über die langen Jahre des Pflanzens ein fundiertes Wissen über Kräuter angedeihen lassen, aus deren Farben sie sowohl feine Tinten herstellt, als sich auch auf das Stechen von Tätowierungen versteht.

Ebenso gehört Lydae seit wenigen Wochen zu der größeren Schar der niederen Botschafter, sie wurde offiziell bisher bevorzugt für die Kontakte zwischen Darnassus und Sturmwind eingesetzt.


Familie des CharaktersBearbeiten

Lydaes Mutter (Lydae naer Nîr Blätterlied) verstarb früh bei ihrer Geburt - wie genau dies geschah hat sie nie in Erfahrung gebracht. Ihr Vater, Gwaerenil hir Meleth Blätterlied, fungierte ab dem Tod seiner Gefährtin als alleiniger Erzieher, und Lydae sprach ihren Vater schon in frühester Kindheit ausschließlich mit "Shan´do" oder "verehrter Shan´do" an.

Da Frauen keinen Platz im Zirkel gewährt war, Gwaerenil als Druide seine Tochter aber dennoch allein unter seine Fittiche nehmen wollte und ablehnte dass sein Kind von der ganzen Gemeinschaft erzogen wurde, brachte er Lydae weit ab von Städten und Dörfern seine Gedanken zur Natur näher - ihr immer wieder einbläuend, dass der Zirkel Frauen dennoch nicht aufnehmen würde, so dass all seine Übungen lediglich den Gedanken galten.

Gwaerenils Charakter hatte sich seit dem Tod seiner Gefährtin und der gleichzeitigen Geburt seiner Tochter schlagartig geändert. Warum seine Tochter den gleichen Namen wie seine Gefährtin erhielt, erwähnte er nie, ebensowenig wie er es jemals über sich brachte väterliche Gefühle für seine Tochter zu zeigen.


Familiennamen:
Der Zweitname Lydaes oder die ihrer Eltern sind sehr persönliche Benennungen und daher nur den engsten Vertrauten bekannt. Sie beziehen sich meist auf vergangene Ereignisse oder auch Charaktereigenschaften.

  • Lydae "er Elanor" = Elanor bezieht sich auf die Sternblume, einer Blumenart mit hellsilbrigen Blättern. Die Silbe er kann allgemein als allein oder alleinstehend übersetzt werden.
  • Lydae "naer Nîr" (Lydaes Mutter) = naer bezeichnet etwas beklagenswertes, Nîr die Träne.
  • Gwaerenil hir Meleth (Lydaes Vater) = hir bezieht sich auf eine Suche oder ein Verlangen, Meleth kann mit Zuneigung oder Liebe übersetzt werden.


Das Leben des CharaktersBearbeiten

Lydaes Kindheit war fast ausschließlich von ihrem Vater bestimmt der im Grunde der einzige Kaldorei in ihrem Leben war, den sie bisher näher kannte. Ihr Verhalten ist daher meist vorsichtig, aber klar von gewissen Tugenden geprägt, die ihr Vater besonders schätzte: Pflicht, Demut und Verzicht.

Nachdem Lydae schon im Kindesalter das Eschental und ihr Heim am Falathimsee gemeinsam mit ihrem Vater verließ, verbrachte sie ihr restliches Leben bis zum Fall Nordrassils in Winterquell.

Als die Geißel begann gen Nordrassil zu ziehen, fielen auch immer mehr Untote in die kalten Gebiete Kalimdors ein - ein Spähtrupp tötete schließlich Lydaes Vater, woraufhin die junge Kaldorei Richtung Nordrassil floh.

Dort angekommen wollte Lydae irgendwie behilflich sein, doch die noch junge Kaldorei war weder ein geübter Kämpfer, noch war sie in anderem Kriegshandwerk sonderlich geschickt. Da sie sich ein wenig mit der Versorgung von Wunden auskannte, half sie im Lazarett aus, pflegte Verwundete und half bei der Verabschiedung ehrenhaft Gefallener. Der Fall Nordrassils, das Opfer das gebracht wurde um die Verderbnis aufzuhalten, traf Lydae, wie eigentlich alle Nachtelfen, schwer.

Ohne Heimat und ohne eine einzige Seele die ihr bekannt war, bat sie schließlich ergebenst darum dem Zirkel des Cenarius zu dienen. Nachdem die neue Zeit anbrach, wurde ihr sogar eine weiterführende Ausbildung als Druidin angeboten - als Mitglied des Zirkels. So legte sie lange Zeit Pflanzen- und Kräuterbeete an, half bei der Waldpflege und überbrachte Botschaften zwischen verschiedenen Druiden.

Noch heute betrachtet Lydae es als das wundervolle Lächeln des Schicksals, dass sie auf Amardih Sturmkrähe, Druide der Thala Serrar traf.

Als er ihr anbot als ihr zukünftiger Shan´do zu fungieren und sie weiter in die Wege des Druidentums einzuweihen, stellte sich Lydae schließlich mit tiefster Demut und Dankbarkeit in seine und in die Dienste der Thala Serrar, denen bis heute ihre volle Loyalität gilt.

In den letzten Monaten und Wochen war die starke Anspannung durch die Geißelangriffe deutlich spürbar.

Auch Lydae haben der heftige Ausbruch der Seuche und Kämpfe gegen die Untoten schwer mitgenommen, obwohl sie Glück hatte und nicht weiter verletzt wurde.

Durch einige persönliche Geschehnisse erhielt Lydaes sonst zuversichtliches und freundliches Gemüt einen Rückschlag - seitdem ist Lydaes Verhalten für nähere Bekannte nur schwer wiederzuerkennen.

(Siehe auch Lydaes Geschichte)

Zitate Bearbeiten

  • "Erkennt."
  • "Die Kälte ruft."
  • "..es gibt hier nichts mehr für mich."
  • "Es ist meine Pflicht."

Freunde & Bekannte Bearbeiten

(alphabetisch geordnet)

  • sowie natürlich der gesamten Gemeinschaft der Thala Serrar, welcher sie immer zur Seite steht.

Link Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki