FANDOM



Leere
Leere
WoWPedia: Void

Die Leere (auch Schatten) ist, als Gegensatz zum Licht, eine der großen kosmischen Kräfte, welche das Schicksal Azeroths und des gesamten Universums nachhaltig beeinflussen.[1] Auf Azeroth manifestiert sich die Leere als Schattenmagie[1]; zudem können die gegensätzlichen Kräfte Licht und Schatten/Leere nur gemeinsam existieren,[1][2] allerdings nicht Seite an Seite.[3] Die Kreaturen der Leere (so z.B. Leerwandler) sind, überdies, nicht mit Dämonen identisch.[4]

Hintergrund Bearbeiten

Entstehung des Universums Bearbeiten

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.

Bevor es Leben oder den Kosmos als solches gab, existierten Licht und Leere. In einer Umgebung, in welcher weder Zeit noch Raum eine Rolle spielten, fungierte das Licht als eine lebensbejahende Energie, welche sich in alle Richtungen ausbreitete. Die Expansion dieses "Ozeans" schuf aber gleichzeitig auch kleinere Flecken des Nichts, welche vom Licht nicht länger beschienen wurden und den Ursprung der Leere darstellen. Als beide Kräfte miteinander kollidierten, schufen sie damit das physische Universum, die instabilsten Bereiche wandelten sich zum Wirbelnden Nether.[5]

Charakteristika Bearbeiten

Das Flüstern der Leere Bearbeiten

Audio Folgende Informationen beziehen sich auf die Hörspiele.

Lothraxion zufolge wird jeder, der einmal den Schatten in sein Herz gerufen hat, wird im Wahnsinn enden. Wenngleich er der Ansicht ist, dass jemand, welcher tatsächlich vermögen würde, der Leere zu widerstehen, ein mächtiger Verbündeter gegen die Brennende Legion wäre, bezweifelt er, dass viele solcher Kreaturen existieren, da die Anwendung der Leere fast zwangsläfuig zu einem größeren Machtdurst führen würde. Der Raumgänger wäre wiederum, so Lothraxion weiter, eine eben solche Ausnahme, der dem Einfluss der Leere bislang widerstanden habe.[3]

Licht und Leere Bearbeiten

Audio Folgende Informationen beziehen sich auf die Hörspiele.

Xe'ra machte gegenüber Alleria mehr als deutlich, dass zwischen Licht und Leere kein Bündnis möglich sei, da der Schatten jede Seele im Universum vernichten oder versklaven wollte. Daher könnten Licht und Schatten nicht Seite an Seite existieren. Turalyon erlitt, als er bereits lichtgeschmiedet war, unglaubliche Schmerzen, als er ein Leerenportal durchquerte, welches Alleria erschaffen hatte und selbst eine Berührung der Hände verlief nicht mehr schmerzfrei.[3]

Wie sehr Licht und Leere allerdings als zwei Seiten derselben Medaille betrachtet werden könnten machte wiederum der Raumgänger bei seiner Unterweisung Allerias deutlich:[6]

Das Licht ist blind. Es kann das Schicksal nicht im Ganzen sehen, weil es nicht allein dafür verantwortlich ist. Euer Weg war in Schatten gehüllt und so vor dem Licht verborgen. [...] Der Schatten ist nicht weniger blind. Er sah, wie sich Euer Schicksal mit seinem verband und jubilierte. Doch auch er sieht nur ein Fragment des Schicksals. [...] Keine dieser Perspektiven ist die Wahrheit. Keine von ihnen ist falsch. [...] Das Licht wählt einen Weg und lehnt alle anderen als Lügen ab. Der Schatten sucht jeden möglichen Weg und betrachtet jeden davon als den wahren.

Anmerkungen Bearbeiten