Fandom

Die Aldor Wiki

Laleh "Lee" LeChuck/Abenteuer/01-Südländische-Schatzsuche

< Laleh "Lee" LeChuck | Abenteuer

15.291Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Die Lee Das Bettgeflüster Der Rest

Laleh-adventure-01.png

Die Bande Bearbeiten

Kondition Name Zustand Ausrüstung
IconSmall Human Male.gif Laleh-progress-07.png Avanor Aktiv Ledertasche, Kapuzenmantel, Handschuhe mit verstecktem Dolch, einfache Wechselkleidung, Verbandsrolle, Phiole mit Desinfektionsflüssigkeit, 2 Pistolen, 20 Schuss Munition, Trinkschlauch, Karte von Stranglethorn, Kompass, Hut, Handvoll Dietriche, Beutel mit 5 Gold.
IconSmall Human Female.gif Laleh-progress-10.png Blanche ?
IconSmall Human Female.gif Laleh-progress-07.png Fallyn Aktiv 1 Katana, 2 Kurzdolche, 2 Langdolche, Satz Wurfmesser, 2 Würgeschlingen, 1 Knebelkette, 8 m Sisalseil, 1 Kurzbogen, 2 Kletterhaken, 1 Klappspaten, 1 Fernrohr, 10 Rauchbomben, 1 Wasserschlauch, 1 Flachmann, 1 Kosmetiktasche, 1 kleine Erste-Hilfe -Tasche, Div Kleidungsstücke, sonst. Standardrüstung.
IconSmall Human Male.gif Laleh-progress-09.png Kalwyn Flucht 1 doppelläufige Perkussionspistole, 30 Schuss, 1 Dolch, Lederrüstung, 2 Wurfdolche, 2 Verbände, Rucksack mit Verpflegung.
IconSmall Human Male.gif Laleh-progress-07.png Laigh Aktiv Standard-Gegengifte, Verbandskasten, Wasserschlauch, Bündel Erdwurz, Kompass, Schwefelhölzer, 2x Seil (3 Meter), Kette (1 Meter), Dietrichset, Schlafsack, 9 Kerzen, 1 Fackel, 8 Schuss für den kurzen Karabiner, 12 Schuss für die Pistole, Machete, Dolch
IconSmall Human Female.gif Laleh-progress-06.png Lee Aktiv Marschrucksack, Kompass, Karte, 3 Rauchgranaten, 2 Perkussionsrevolver mit 36 Schuss, Hochpräzisionsgewehr mit 14 Schuss, Dolch, 6 Wurfmesser, 10 Armeeriegel, Trinkschlauch, Kletterhilfe, 500g Dynamit, Notizbuch mit Stift, Schlafsack, Erstehilfekästchen, 5 Gold für Proviant und Transport, Sturmfeuerzeug, Seife, Kopftuch, Söckchen zum Wechseln!
IconSmall Gnome Female.gif Laleh-progress-07.png Linny Aktiv Ingenieursbrille, Lederkluft, Erste-Hilfe-Tragerolle(Rudimentäres Arztbesteck, Salbe, Verband, Wundalkohol), geweihter Streitkolben, Schild, 4 Essenskästchen, Reiserucksack, Schlafmatte, Kissen, Decke, Kochutensilien, Trinkschlauch, Flachmann, Tragehalter für ein kleines Zelt, gnomisches Armeemesser, Trockenfleischstreifen, Geldbeutel, Unterwäsche(rrr!), Badewäsche(rrr²!), Ersatzkleidung aus Stoff.
IconSmall Gnome Male.gif Laleh-progress-06.png Nevex Aktiv Gürteltasche mit Notizbuch, Schreibzeug, Zeichenmaterial, Geldbeutel mit ein paar Silbermünzen, Linsen, Steine und bestimmten Zauberkomponenten. Rucksack mit 8 Meter recht dünnen Hanfseils, eine Decke, Feuerstein und Zunder, ein weiteres, größeres Notizbuch, ein Satz Ersatzkleidung, kleine Verbandsrolle und reiner Alkohol, eine Rolle mit zwei Karten des Schlingdorntals (eine sehr alt, die andere nach dem Kataklysmus aber sehr ungenau), Wasserschlauch und Kompass. Schwert, Hut und in einem Beutelchen um den Hals ein kleiner Kristall.
IconSmall Human Male.gif Laleh-progress-07.png Samson Aktiv Lederfett, 2 Schleifsteine (1 groben, 1 feineren), 1 Bündel Dörrfleischstreifen, 3 Trinkschläuche voll billigen Rotwein, ein Paar Juteverbände, Plattenrüstung, Lederrüstung, einfache 5ml Phiole eines Gegengiftes, Feuerstein, Wolldecke, Bastardschwert, Jagdmesser.
IconSmall Human Male.gif Laleh-progress-04.png Travis Verletzt Lederrüstung, Machete, Armbrust, Hüftköcher mit 15 Bolzen, Umhängetasche, 3 Trinkschläuche, 2 Flachmänner, Feuerstein und Zunder, Trockenfleisch, 2 Schüsseln mit Mörser, 10 leere Phiolen, Notizbuch, Stift, Nadel und Garn, Kräuterbeutel, Gürteltasche, 8 Phiolen generisches Gegengift, 2 Dosen Wundsalbe, 5 Verbände.


Laleh-seperator.png

Erster Tag Bearbeiten

Kleine Vorstellungsrunde Bearbeiten

Laleh-adventure-01-001.jpg

Stinkbomben vor Klabauters kleiner Kajüte! Sauerei!

Laleh sagt: Stinkbomben vor'm Haus. Scheiss Kinder!

Avanor sitzt auf dem Holz vor dem Haus. Neben ihm auf dem Boden, an die Hausmauer gelehnt, steht eine dicke, gut gefüllte Ledertasche. "Darum sitze ich hier, damit sie nicht nochmal auf die Idee kommen."

Laleh sagt: 'oi Lin... *winkt sie der Gnomin freundlich entgegen*

Linney sagt: Licht ihr Zwei, bin ja doch die Erste...<Hebt die linke Hand, an deren Arm der Schild bereits befestigt ist>.

Laleh sagt: Aye, wir lüften grad, verdammte Blagen mit ihren Stinkbomben.

Linney 's Rücken ziert ein größerer Reiserucksack, an dem sogar eine kleine Bratpfanne baumelt.

Laleh sagt: Wie fühls' dich? Schon aufgeregt?

Linney sagt: Was glaubst du warum ich den Schal anhabe?

Laleh sagt: Bis' ja gut bepackt Grosse.

Avanor blickt zur Gnomin herüber, und schiebt sich vom Holz. "Nabend." meint er knapp. Prüfend geht sein Blick dann hinab zur Tasche. Die liegt munter und fröhlich auf dem Boden.

Linney sagt: Das Schlimmste, was einen erwarten dürfte, sind Tiger, Krokolisken, Raptoren und Trolle. Letzteres ist das größte Problem, also gehts.

Laleh sagt: Vielleich' Worgen im Scheiss Dämmerwald...

Linney sagt: Argument, aber ich bau da eher darauf das du und Andere genug Schießeisen dabeihabt. Hier in der Stadt kriegt die ja anscheinend sogar jeder Bettler<Trocken>.

Avanor s Blick verdunkelt sich. "Die bleiben hoffentlich in ihren Verstecken."

Laleh sagt: 'ch hab Munition dabei um 'n halbes Dorf wegzupus'n... *grinst sie etwas dreckig, vermutlich leicht übertrieben, dennoch... bei Lee vielleicht nicht allzusehr* Trägs' du mich eigentlich wenn meine Beine lahm wer'n Süsser? *lächelt sie Avanor dann süsslich und etwas verschmitzt entgegen*

Avanor sagt: Und der Kurze wird gewiss auch gut genug das Schießen geübt haben, um helfen zu können, wenn es nötig ist. <meint er, in einem ernsten Tonfall. Auf Lees Worte hin nickt er dann.> Selbstverständlich. Ich habe nicht umsonst jeden Tag an mir gearbeitet.

Laleh sagt: Selbs' wenn das Hochpräzisionsgewehr un' der Rucksack an mei'm Rücken hängt? Leute, 'ch freu mich. Hab schon voll die Aufbruchsstimmung.

Avanor nickt. "Auch dann. Wenn du willst trag ich deinen Rucksack mit."

Laleh sagt: Vielleich' hier un' da... *lächelt sie ihm zu, man gönnt ihm ja die Freude des Gentlemans auch, und bestimmt ist sie froh darüber. Dennoch wird sie nicht dumm genug gewesen sein, sich hoffnungslos zu überladen* 's 'n Schimmel eigentlich gut Lin?

Linney sagt: Meinen darf er gerne tragen<Grinst unter dem Schal>, solange er die Nase aus meiner Unterwäsche lässt.

Linney laughs.

Laleh sagt: Hoff ma' er begnügt sich mit meiner... *grinst sie verschmitzt*

Avanor nickt. "Und übrhaupt." beendet er ihre Ausführungen. Auf Linneys kleinen Scherz hin hebt er nur sacht die Brauen, und schüttelt den Kopf. Unter der Hutkrempe jedoch kann man ein dezentes Schmunzeln erkennen. "Ich habe alles was ich brauche."

Laleh sagt: Würstchen... *meint sie mal wieder furztrocken*

Linney sagt: Für die essbare Sorte kann ich sorgen, wenn die Jäger unserer Runde Fleisch heranschaffen.

Avanor beugt sich hinab zur Tasche, und schlingt den Gurt um seine Schulter. Ein Wunder, dass dieser nicht reißt, scheint die Tasche doch wirklich gut gefüllt zu sein, wenn man sich die vielen Ausbeulungen beschaut. Nun, da der Gurt am Oberkörper entlanggeht, lässt sich erkennen dass eine der beiden Steinschlosspistolen an einer Halterung desselben besfestigt ist - jederzeit griffbereit.

Laleh sagt: 'oi Fall... *nickt sie auch der Blonden freundlich entgegen*

Fallyn sagt: Wunderprächtigen Abend wünsche ich *säuselt's und schaut von einem zum andren*

Avanor blickt über die Schulter und nickt der Frau zu. "Nabend."

Laleh sagt: Werd nachher alle vorstellen, wenn wir vollzählig sin'. Aber macht euch ruhig bekannt.

Linney 's Rücken ziert ein größerer Reiserucksack, an dem sogar eine kleine Bratpfanne baumelt.

Linney sagt: Licht und guten Abend.

Fallyn nickt der Gnomin lächelnd entgegen.

Avanor dreht sich dann der Runde etwas offener zu. Anstalten sich vorzustellen macht er nicht, schließlich kennt man sich ja bereits. Zumindest grob.

Fallyn sagt: Ich bin sicher Ihr habt meinen Namen bereits vernommen *deutet zu Lee*

Laleh sagt: Wir warten draussen, weil die verdammten Kinder hier mit Stinkbomben rumspiel'n un' wir noch etwas auslüften.

Linney sagt: "Fall" klingt eher nach einem Spitznamen.

Fallyn sagt: Oh ja, man sollte denjenigen der das Zeug zusammenbraut in einen ganzen Kübel davon werfen.

Laleh sagt: Linny, Käpt'n ohne Schiff un' Sprengstoffexpertin. Fallyn, Giftmischerin, Männerverspeiserin un' bezaubernde Dame.

Fallyn gluckst leise und fächelt abwinkend gen Lee

Linney sagt: Letzteres könnte zu uns beiden passen<Lacht leise>.

Laleh sagt: Da has'e recht.

Fallyn sagt: Für den Fall des Falles hab ich sogar einige Servietten dabei *schnalzt kurz mit der Zunge und fährt sich dann mit selbiger auch noch über die Lippen.*

Laleh sagt: 'oi Nev... *nickt sie auch dem nächsten zu* Stell gleich alle vor, wenn wir vollzählig sin'.

Nevex hebt zum gruß leicht die Hand und lächelt in die Runde "Guten Abend"

Fallyn nickt dem Gnom freundlich zu.

Avanor verschränkt die Arme vor dem Körper und nickt dem Gnom zu. Der Hut stellt eine wirklch hervorragende Abwechslung zur Kapuze dar, ohne das Wichtigste dabei außen vor zu lassen: Das Gesicht ist - mit Ausnahme für die beiden Gnome vielleicht - kaum zu erkennen.

Linney 's Rücken ziert ein größerer Reiserucksack, an dem sogar eine kleine Bratpfanne baumelt.

Fallyn rümpft die Nase und wendet sich nach rechts

Linney sagt: Licht Nevex. Wusste garnicht, das dir gefährliche Abenteuer im Dschungel eher zusagen, als mit mir auf einem Ball zu tanzen<Neckt ihn direkt mal>.

Laigh sagt: Abnd zusammen... *Ein gut tiefes Nicken in die Runde, Hände in die Hosentaschen.*

Avanor nickt den beiden Neuankömmlingen ebenfalls knapp zu.

Kalwyn drapiert sich einfach mal an Laighs Seite. Er könnte ja auch irgendwo unproduktiv und Bibbernd herumstehen... nein, so werden die schwarzen Fusseln hervorgehoben. Die Hände liegen unter dem Militärrucksack, der eindeutig schon bessere Tage gesehen hat.

Fallyn sagt: Hallöchen *säuselt's den beiden entgegen*

Laleh sagt: Stell gleich alle vor, wir warten noch drauss'n, weil die Kin'er hier mit'n Scheiss Stinkbomben rumspiel'n un' wir am auslüften sin'.

Kalwyn sagt: 's geht. <wirft er einfach ein, schielt dann zum Typen neben sich.>

Nevex sagt: *schmunzelt* Na, Linny, bei einer Expedition in einer Gruppe wie dieser weiß ich, worauf ich mich einlasse, im Ball weiß ich nicht was da alles folgenreiches passieren kann.

Fallyn sagt: Ich denke solang das nicht verflogen ist werde ich vor euch reiten *hebt einen Mundwinkel*

Nevex sagt: *zu den beiden neuen* Guten Abend.

Laigh sagt: Laigh... *Mit dem Daumen auf sich, dann wird erstmal der Rucksack abgeladen, mitsamt dem langgezogenem Päckchen einfach an die Mauer verräumt*

Linney sagt: Linny, Captain außer Dienst Lady Linny Lot. Armee, kein Schiff. Erste, gnomische Paladin der Ritter der Silbernen Hand, mit Diplom in Ingeneurskunst Fachbereich Belagerungskunst. Linny reicht.

Nevex nimmt den Hut ab und hält ihn halb unter dem Arm

Dane sagt: Ich hab' euch hier noch was gebracht. *Deutet sie mit dem Daumen nach rechts. Stimmt gar nicht!*

Kalwyn sagt: Ehh... Kalwyn. Oder lieber nur Kurzer. <die Nase wird hochgezogenen, jeder der Anwesenden einschließlich er selbst mit einem Blick bedacht.>

Fallyn sagt: Meine Hochachtung Linny *lächelnd*

Avanor blickt an Kalwyn vorbei, seine Aufmerksamkeit bleibt auf der Frau jenseits der Gruppe kleben. Und schon verdunkelt sich sein Blick.

Laigh sagt: Abnd zusammen... *Er nickt rüber, wird kurz eine Kippe aus dem Beutel drehn und matt lächeln.* Das nett...

Linney sagt: Man tut was man kann<Heiter gen Fall>.

Fallyn sagt: Immer wieder überraschend der Gute. Sogar mal in Begleitung *hebt eine Braue und schaut zu Travis*

Kalwyn sagt: Hey, Hütchen.

Linney sagt: Werden ja doch mehr als gedacht.

Dane sagt: So bin ich. Charmant un' nett un' hinreiß'nd un' bezaubernd un' absolut herzlich un' charmant.. un' hab' ich schon charmant gesagt? *Es wird genickt, die Hand schiebt sich in die Hosentasche. Würde sie ihren Kopf recken, einmal gen Laigh deuten. Was auch immer sie damit will.*

Kalwyn grinst kurz auf. Die Mundwinkel beben immernoch. Genauso wie eigentlich der Rest des Körpers.

Nevex sagt: *zuckt leicht mit den Schultern* Ich meine es war doch von zehn die rede, oder?

Teroy bedenkt Die Frau™ mit einem strengen und missbilligenden Blick. Jener strenge Blick schweift jedoch ohne Regung über die bereits versammelte Personengruppe. Grussworte? Gibt es nicht. Nicht von diesem Herren.

Avanor nickt sacht. "Samson fehlt." meint er mehr zu sich selbst.

Fallyn schüttelt mittels Kopfbewegung den Blondzopf auf, nickt knapp und wendet sich wieder zur Gruppe

Laleh sagt: Aye... *und eigentlich steht hier auch noch ein bulliger Koloss in rostiger Rüstung, der sich aber wie immer sehr bedeckt hält*

Laigh sagt: Hast dich schon artig vorgestellt? Der Spruch geht so: "Hallo ich bin der Kalle, und ich habe ein Problem." Auf gehts... *Klopft er ihm nochmal fest auf die Schulter.*

Kalwyn sagt: Hab' ich schon. <murrt er ihm nach.> Wo's denn der Blecheimer?

Laleh | Der steht hier einfach rum.

Linney sagt: Da fragst du die Falsche, Lee fragte mich ja eher spontan. Ohne den Gnomenstammtisch von dir wären wir am Ende garnichtmehr zueinandergeraten vor der Reise. Blecheimer?

Dane | Die Hand wird wieder aus der Hosentasche gezupft, lange war sie da nun wirklich nicht drinnen. Die Finger wollen sich zu seinem Kragen heben und wenigstens der Zeigefinger will sich darunter haken. Auch eine Art an Nähe zu kommen, es würde sacht gezogen werden - bis er unmittelbar vor ihr steht. Nicht eher wird davon abgelassen.

Kalwyn lehnt sich indessen einfach wieder gegen die Mauer. Die kann schließlich nicht wegklappen. Die Hände bleiben an den Riemen des Rucksacks, fingern an den Schnallen herum. Er richtet den Blick zu Linney, schüttelt einfach nur bedeutungsschwanger den Kopf. Neunter Monat.

Nevex sagt: *schmunzelt* Na, dann lass uns hoffen, dass es auch im Rückblick eine positive Gelegenheit bleibt

Laleh sagt: Un' da nun auch alle hier sin', bitte, tretet ein. Besprechen wir alles drin. *deutet sie einladend zur Tür. Wo sich der ganze Stinkbombenrauch hoffentlich langsam verzogen haben dürft*

Laigh streckt sich ein Stück weit vor, dreht dann den Kopf - mit absolutem Schalk auf den Zügen und hält ihr die Wange hin. Dann die andere Hand kurz an die Seite gelegt... "Wir sehn uns drüben. Nickt er und hält weiter die Wange hin.*

Linney sagt: Ihr habt die Lady gehört. <Nickt dann Nevex zu> Mit Glück siehst du mich zur Feier des Tages auch in Badekluft.

Linney laughs.

Kalwyn sagt: Laigh, geht los. <nun etwas lauter über die Schulter, er wartet aber brav.>

Laleh tippt einfach nur geduldig mit dem Stiefel. Als gute Gastgeberin wohl die Letzte, die eintritt.

Linney sagt: Dein Schwert, bist du damit eigentlich geübt oder ist das dein Foki für Zauber?

Fallyn wendet sich erneut Travis zu und tritt etwas näher.

Laigh streckt nur kurz die Hand und schiebt ihr die frisch gedrehte Kippe hinters Ohr... Dann wird schon genickt. "Lass die Damen zuerst rein, nennt man Anstand..."

Avanor wartet ebenfalls, der Blick wandert langsam über alle Anwesenden. An Dane bleibt er aber einen Moment länger hängen.

Kalwyn sagt: Is' schon klar. Würd' nie vorrennen. <furztrocken.>

Fallyn sagt: Ist dir doch recht wenn ich mal einen Blick drauf werfe, nicht wahr *deutet auf das Griffstück der Armbrust*

Nevex sagt: Ach, als Fokus taugt das nicht.. und ich würde nicht sagen, dass ich geübt bin, aber ich denke gut genug, dass es mehr nützzt als schadet, sollte es nötig sein.

Dane wird ihn trocken noch ein Stück ziehen wollen. Da muss er durch. Die Wange kann er sich schenken, wendet und schrägt sie den eigenen Kopf so, dass sie ihm direkt einen Kuss auf die Lippen drücken kann. Und der würde dauern. Ein paar Sekunden sicherlich - drei, vier, fünf. Dann würde er wieder freigegeben werden. "Pass auf'n Kurz'n auf - un' bring' ihm's Schwimm' bei."

Linney sagt: Tja, wärste bei Luzula noch länger geblieben... Ich hielt am Tag drauf einen Nahkampfexkurs ab für sie.

Laigh sagt: Er wird schon nich untergehn. *Hände in die Hosentaschen, dann tritt er los.*

Teroy nickt Fallyn schweigend zu. Mit einer schnellen Bewegung lässt er die ganze Waffe an der Schnalle von der Schulter und über den Arm herab in seine Hand gleiten, dann reicht er sie an Fallyn weiter.

Dane zieht die Hand erneut zurück in ihre warme Tasche. Wendet sich um und.. steht einfach nur da.

Nevex sagt: *lächelt schief* Na, das und mehr Kontakt mit Feuer als ich gesund fände, soweit ich das verstanden hab..

Laigh sagt: Abend die Gnomschaften'

Laleh sagt: Haben nich' 'n ganzen Abend Zeit... *ja, Madame ist durchaus auchmal geschäftig*

Kalwyn zieht die Nase hoch. Es wird weiter an den Schnallen des Rucksacks herumgenestelt. Der Blick klebt auf Laigh, irgendwie jetzt schon überfordert. 'Kann ja etwas werden mit dem dazugehörigen, spontanen Anfall von Dummheit.

Dane nickt angedeutet und knapp, wird gesehen oder nicht. Egal. Sie dreht auf dem Absatz um und schlendert wieder auf und davon.

Fallyn nimmt die Armbrust entgegen. Wiegt sie leicht in den Händen und legt auch mal an. Natürlich wird an Travis vorbeigezielt. Dann wird mal hier, mal dort gezupft. Genauestens inspiziert und das Ding schließlich mit einem leichten Lächeln zurückgereicht.

Avanor löst dann den Blick von Dane, der Hut wird noch tiefer ins Gesicht gezogen - vermutlich eher aus Reflex, als aus einem wirklichen Grund, dann geht er ebenfalls ins Haus hinein. Dort lehnt er sich mit verschränkten Armen an eine Wand.

Die Eingangshalle wirkt deutlich grösser, als es von aussen den Anschein erwecken mag. Neben der Eingangstür ein riesiges Fenster zur Gasse, sicherlich höher als ein Mann und mindestens einen Schritt breit, behangen mit schweren Vorhängen. Edler Parkettboden, der vermutlich allein schon ein Vermögen verschlungen hab. An den Wänden findet sich allerlei Zierrat, gespannte Netze, hier und da kleine Piratenflaggen, Regale mit Totenschädeln, in der rechten, hinteren Ecke eine schmale Treppe, die offenkundig in den oberen Stock führen wird, daneben ein Halbkreis aus schweren, dunkelroten Sesseln, die eher nach Zigarrenlounge anmuten mögen. Mehrere Regale auch mit Büchern, dazu Ölgemälde von Schiffen und wohl dem Stranglethorner Dschungel, Sonnenuntergänge und ähnlicher Szenerien. Eine kleine Kochecke findet sich links, daneben ein grosser Esstisch aus hellem, reich verzierten Holz, mit sechs Stühlen, zwei jeweils an den Tischenden. Ansonsten ist man wohl noch im Einrichten begriffen. Insgesamt mag der Stil auch eher als recht spartanisch, denn dekadent bezeichnet werden. Doch die wenigen, vorhandenen Möbel durchaus sehr kostspielig und wohl auch mit gutem Auge gewählt.

Laleh sagt: Die Dame, der Herr? *nickt sie ein weiteres Mal gen der guten Stube*

Teroy wirft Lee einen schweigenden Blick zu und nickt. Er nimmt die Waffe wieder entgegen und schultert sie mit der Schnalle. Ohne Antwort tritt er ein.

Fallyn sagt: Sofern die Gelegenheit und Interesse besteht, ich habe einen recht netten Kurzbogen beschafft.

Laigh wird augenblicklich einen Satz nach vorn machen und sich einen der schweren dunkelroten Sessel zu sichern.

Laleh lächelt sanftmütig als sie in ihr Zuhause tritt, schlägt mit der Hacke nach hinten und befördert so die Tür in die Angeln zurück.

Kalwyn blickt ihm nochmal nach. Das blaugrüne Augenmerk wandert dann langsam aber stetig zur Südländerin, grinst kurz unbeholfen auf.

Fallyn geht gleich bis zum anderen Ende durch, löst das Katana vom Gürtel und lässt sich ebenfalls auf einem der Sessel nieder.

Laleh sagt: So. Danke euch für's Kommen. *nickt sie der Mann- und Damschaft mal zu* Stell'ch euch erstmal im Groben vor, habt sicher noch genug Gelegenheit die Tage, euch näher kennenzulernen... *fängt dann wohl einfach mal der Reihe nach an und deutet neben sich* ... Avanor. Hat's mit Gedankengeschichten... kann er aber besser erklären... Der Kurze daneben is' Kalle. Der wird hoffentlich schiessen können.

Kalwyn tut es dem behuteten Huttypen neben sich gleich. Er lehnt sich an die Wand, dabei drückt sich der Rucksack geräuschvoll gegen das Mauerwerk. Die Hände liegen weiterhin an den Schnallen selbes. Keine nervtötenden Geräusche dies' Mal, der Blick ruht in aller Stille auf Lee. Vielleicht hier und da mal ein Räuspern - Oh Stimmbruch, grausame Zeit.

Avanor nickt auf seine Vorstellung hin nur sehr knapp.

Kalwyn sagt: Der Beste. <bemerkt er, nicht ohne einen Anflug des Sarkasmus.>

Laigh wollte an sich eigentlich nur im Sessel herumrücken. Die Ellenbogen auf die Knie legen und sich eine Kippe drehn - mit gradaus gerichtetem Blick.

Linney wollte wohl gerade die Arme verschrenken, dank dem Schild an der linken Hand fällt das aber ins Wasser.

Fallyn zupft eine Weile an ihren Handschuhen herum. Hebt dann den Kopf wieder um mit neutraler Miene von einem zum anderen zu schauen. Rollt ob Travis' Kehrseite leicht die Augen und schmunzelt dann.

Laleh sagt: 'n haben wir Travis... *wird auch mit einer sanften Handbewegung - sicherlich kein schlichter Fingerzeig - auf selbigen gedeutet* ... und dahinter Fallyn. Beide für Gifte und deren Gegenmittel zu haben... dazu gleich noch näher, sie haben uns etwas vorbereitet.

Laigh sagt: Is hier Raucher? *Mal kurz in der... Hütte... Umhergeblickt*

Avanor nickt auf Laighs Frage hin nur knapp. Vielleicht aber auch nur auf Lees Vorstellungen.

Kalwyn richtet den Kopf dann auch schon zu Laigh aus. Brav. Der Blick schwankt zwischen einem vorsichtigen Bitten und der immernoch nicht vergessenen Aufregung.

Laleh sagt: Ausnahmsweise... un' das is' auch Laigh. *meint sie wohl den, der gerade fragt* ... er kennt sich bestens mit Trollen aus un' mit'm Dschungel als solches. Vermutlich besser als ich.

Teroy legt die rechte Hand auf den Bauch und neigt den Oberkörper sacht vor, als er vorgestellt wird - eine geübte, elegante Bewegung. Könnte man glatt dem König vorführen.

Laigh lächelt kurz, auch ein bisschen gezwungen jetzt. Und steckt sich schon die Kippe an.

Laleh sagt: Un' die liebreizende Gnomendame heiss' Linny. Paladin, un' könnt für unseren Schutz sorgen mit ihren Lichtfähigkeiten. Wer dem nich' traut, darf sich gerne melden. Daneben haben wir Nevex, angehender Magier. Dürft uns mit seinem weitreichenden Wiss'n un' seinen magischen Fähigkeiten ebenfalls hilfreich zur Seite stehen.

Nevex hebt bei der Nennung seines Namens kurz die Hand und lächelt nochmal in die Runde

Laleh sagt: Un' mich kennt ja jeder. 'ch kann leider nix, aber hab'n tollen Arsch un' viele Bekanntschaften.

Kalwyn sagt: 's stimmt allerdings.

Laigh sagt: Wir brauch'n nen Namen für uns... s'fünf-sechstel-Dutzend?

Avanor hebt nur sacht einen Mundwinkel. "Ersteres reicht." meint er so leise, dass es wohl höchstens noch der Kurze verstehen können wird.

Linney sagt: Ersteres gilt unter Beweis zu stellen<Scherzt Lin, Lee anblicken als würde sie unter dem Schal grinsen>.

Laigh sagt: Die... Doofen Philosophen? *Wird die Kippe mit der Rechten gehoben und ordentlich der Rauch verwedelt.*

Laleh sagt: Neun-Zehntel.... *nickt sie Laigh zu*... bin für Vorschläge offen. Solang'e überlegst, können uns die beiden Alchemisten gerne mal erklären, was sie aus den lustigen Blümchen die ich beschafft hab, gezaubert haben.

Kalwyn richtet den Blick aus. Wieder brav! Beide werden kurz bemustert, allerdings mit einiger Vorsicht. Der Ellenbogen ditscht kurz den Huttypen an. Warum auch immer. Vielleicht eine Frage.

Avanor dreht den Kopf ganz sacht in Kalwyns Richtung. Wohl abwartend.

Fallyn sagt: Ich überlasse gern Travis das Wort *fächelt mit der Rechten in seine Richtung*

Teroy dreht den Kopf andeutungsweise nach links. Eine Sekunde verstreicht ... Da, energetisches Geplapper, aber keine Erklärung. Also fällt ihm die Ehre zu.

Kalwyn sagt: Hat's Hütchen noch was vorbeigebracht. <im unaufdringlichen Flüsterton, leicht zu ihm gelehnt; wobei der Rucksack auch schon wieder eine Naht verliert. Die reißt nämlich lautstark. Super.>

Teroy sagt: Generisches Gegengift, Wundsalbe, Schmerzmittel und Beruhigungsmittel. In anderen Worten: Das Wichtigste, um sich um Vergiftungen und Wunden zu kümmern. Nebst den ein paar Kleinigkeiten, um allfällige Trolle schadlos zu beseitigen.

Avanor runzelt dabei noch etwas mehr die Stirn - wohl aber nicht wegen des Rucksacks. Scheint er wohl eher nicht so gut auf besagte Person zu sprechen zu sein.

Fallyn schaut in Richtung des unmißverständlichen Geräuschs und verengt leicht die Augen.

Laigh wird direkt die Braue heben, den Kopf zuerst zu Teroy, dann zu Lee wenden.

Kalwyn presst die Lippen zu einem Strich zusammen. Reicht als Antwort. Der Alte ist an der Reihe, zu dem geht nämlich das Gesicht. Zu Fuß.

Laleh auf dem Esstisch liegen Etuis mit besagten Phiolen bereit, dazu auch jeweils eine grundlegende Kletterausrüstung - sprich Seil und Haken.

Laleh sagt: Betäubungsmittel Laigh. Gibt allerhöchstens ein wenig Kopfschmerzen, aber sicher weniger, als 'n Scheiss den'se rauchen.

Nevex mustert den Alchemisten etwas unsicher und kratzt sich am Hinterkopf

Laigh sagt: Mhm... Gut koodiniert. *Nickt er ruhig*

Laleh sagt: Nehmt alle bitte eine Packung mit un' die Kletterausrüstung, vielleich' braucht ihr sie... *deutet sie auch gleich schon zum Tisch hinüber* ... dann hab ich noch etwas hier... *mit den Worten wird ein Briefumschlag, der mit rotem Wachssiegel versehen ist, aus der Hosentasche gezogen*

Avanor fährt sich mit der Hand durch den Bart. Stumm.

Laleh sagt: Sollt'ch draufgeh'n... *bei den Worten tritt sie eleganten Schrittes zu Laighs Sessel hin* ... hier steht alles drauf, was'ch weiss. Die Insel is' auf der Karte drin markiert, un' auf'r Rückseite is' 'ne Beschreibung, wo der Schatz liegt... folgt dem Mann hier, der kennt sich dort bestens aus.... *und sie reicht ihm den versiegelten Umschlag entgegen*

Medger steht einfach da,, wie es ein 180cm großer und 119kg schwerer Haufen Eisen, Fleisch und Fett eben so tut.. Aus dem Visier des Helmes wird auf jegliche Person des Abenteuergrüppchens herab geblickt.. egal ob Gnom oder Mensch.. sein Blick erhebt ihn über ~ alle!

Linney sagt: <Gen Travis> Habe auch ein rudimentäres Erste-Hilfe-Set am Gurt, aber exotische Dschungelgifte kann ich damit nicht wirklich angehen.

Laigh hält dann erstmal den Blick auf den Umschlag... Dann ein Nicken, er greift ihn zwischen Daumen und Zeigefinger und wird ihn wortlos verstauen. Irgendwo am Körper.

Laleh sagt: Noch irgendwer Fragen?

Kalwyn sieht garnicht ein den Blechhaufen anzusehen. Wird nämlich gekonnt übersehen! Die Delle im Kopp' will er sich ganz offensichtlich ersparen. Die Nase wird aber mal hochgezogen, ist schon so lange her. Laigh bekommt - wie üblich -, volle Aufmerksamkeit.

Avanor gibt ein nur sehr leises Brummen von sich.

Linney sagt: Anmerkung eher. Ich kann für die Mannschaft kochen, sofern wir genug Zutaten beschafft bekommen. Wenn also wer jagen kann...?

Fallyn scheint nun endlich lang genug Kalwyn abgerastert zu haben und wendet den Blick Lee zu.

Linney sagt: Oder angeln...

Laleh sagt: 'ch ess keine Tiere... aber kann bestimmt wer.

Linney sagt: Kann dirn Salat machen<trocken>.

Laleh sagt: Lieb'ch... *nichtmal so trocken, sondern sachte lächelnd*

Laleh sagt: Eine Sache noch. 'ch wollt euch aus zwei Gründen dabeihaben. Ihr alle könnt was mit euren Fähigkeiten was beisteuern. Un' ihr seid kluge Köpfe, ich vertrau euch. Ich brauch hier keine blinden Marionetten, die nur stumm das tun, was sie gesagt kriegen... *ausser Samson vielleicht? Den sie in der Runde vorher selbstredend auch vorgestellt hat, als Leibwächter der Gruppe* Bringt euch ein, wenn ihr Ideen habt. Wenn keiner mehr Fragen hat, packt alles was ihr braucht, und wartet drauss'n bis alle soweit sind.

Avanor wendet den Blick erneut nach links, der Bursche wird mit einem kurzen Blick bedacht.

Kalwyn sagt: Is' notiert, Lee. <er grinst flüchtig auf.> Werd' aber wohl häufiger den Schnabel halten, damit mir Avanor nicht an den Kragen springt.

Linney nickt Lee zu, klapst Nevex freundschaftlich die Schulter und schreitet raus.

Fallyn linke Braue zuckt leicht hoch als sie beim Aufstehen erneut Kalwyn mustert.

Laigh wird erstmal die Kippe aus der Tür schnicksen. Ja ernsthaft... der Liebling der Nachbarn. Er öffnet die Tür einen Spaltweit, streckt den Arm aus und schnickst das glühende Teil blind davon.

Kalwyn steht wie ein Hamster vor'm Laufrad. Total blöd in die Wäsche guckend.

Avanor hebt eine Hand, wuschelt dem Kurzen damit grob durchs Haar, während er schon zum Tisch geht und sich die Ausrüstung schnappt. Diese wird noch in die Tasche gestopft.. die eh schon mehr als voll ist.

Laleh sagt: Ach.. die Beute... *eigentlich kein unwichtiges Thema*

Kalwyn sagt: 's geht. <meint er zur Frau vor sich.>

Fallyn sagt: Na Kleiner *säuselt's* Wieviele Sommer zählst du?

Kalwyn sagt: Fünfzehn und zwei Flaschen Rum.

Laleh sagt: Wird zu gleichen Teilen an euch abgetreten, ich verzichte. Werd mir aber das Recht auf ein Kleinod herausnehmen. Ein besonderes.

Medger bleibt genau da stehen.. wie er es schon von Anfang an tat.. der massige Leib angespannt.. Stirenacken wie die massigen Arme.. er wird wohl als lezter den Raum verlassen.

Kalwyn nickt dann - dramatische Pause! -, bedeutungsschwanger! Er fixiert sie und zuckt einen Mundwinkel an, dabei wird sich vom Mauerwerk abgestoßen.

Laigh greift sich was bereit liegt, als er an der Reihe ist... Von jedem Teil eines. Dann nach draußen. "Wächter." Knapp, wie immer.

Avanor geht schon einmal hinaus. Das Thema "Beute" scheint für ihn nicht wirklich relevant."

Nevex schaut seinerseits kurz über den Tisch...nimmt dann aber nichts und geht stattdessen. Nevex lehnt sich leicht an den Eingang und setzt seinen Hut wieder auf, dann nickt er Linny leicht lächelnd zu.

Teroy verbleibt an Ort und Stelle, der steinerne Blick wo auch immer gerade etwas Interessantes zu passieren scheint. Nach Lees letzter Erklärung beobachtet er Fallyn und ihr neuestes Opfer. Steinern und schweigend ...

Fallyn sagt: An Selbstbewußtsein scheint es dir nicht zu mangeln *hebt einen Mundwinkel* Ich hoffe doch dass dir auch die Begriffe Disziplin und Loyalität irgendetws sagen?

Kalwyn deutet zum Tisch. Eine Geste, um zu zeigen, dass er weiterhin zuhört. Der Rucksack wird abgesetzt und auf den Boden gezimmert, das Seil zwischen den Verschluss der offenen Seitengetasche gelegt und dann zugeknöpft. So kann es nicht weglaufen.

Laleh wird sich derweil zu Klabauterchens Körbchen - mit den lavendelfarbigen Kissen! - hinüberbegeben und den noch einmal ausgiebig knuddeln, kraulen, liebkosen und einige Male küssen, damit wohl auch ziemlich im Gesicht abgeschlabbert werden.

Kalwyn sagt: Disziplin fresse ich nach'm Frühstück und Loyal bin ich zu meinen Freunden und die es werden woll'n, 'Lady. <ein etwas giftiger Seitenblick.> Ich weiß was'ch tue. Sonst würde ich hier nicht mehr stehen.

Avanor nickt Laigh zu. "Wir kommen sicher gleich nach, sobald alle bereit sind."

Laigh tippt einmal die imaginäre Hutkrempe, dankend.

Kalwyn verstaut auch den Rest des Klingelbums und schultert den Rucksack wieder. Er wendet sich um, gafft die Frau an und zurrt mit einem lautstarken Ruck die Riemen fest. Das war alles.

Fallyn sagt: Ein Held der sich mit einem nassen Handtuch rasiert. Verstehe *tönt es dann leicht spöttisch zurück* Ich will hoffen dass das kein hohles Versprechen ist *setzt sich auch schon wieder in Bewegung zum Sessel*

Fallyn schnappt sich ihr Katana und befestigt es am Gürtel

Laigh wird dem Blondschopf kurz nachsehen... Eiskalt auf den Hintern, allerdings eben auch eiskalt. Dann nickt er über die eigene linke Schulter.

Kalwyn fährt nur mit der Zunge im geschlossenen Mund die untere Zahnreihe ab. Er blickt abwartend zu Laigh.

Laigh sagt: Ihr seid ne Nummer zu früh dran, wir gehen vor, treffen uns außerhalb der Stadtmauer.

Laleh sagt: Is' noch 'ne Frage ihr Beiden?

Linney sagt: In Ordnung, verlauft euch nicht.

Laigh hebt nochmal die Hand grüßend.

Medger schweigt, nur das dumpfe grollen aus der Helmregion erklingt.. wie immer.

Teroy besieht sich die übrig gelassenen Packungen auf dem Tresen. Zügig setzt er sich in Bewegung und packt ein Set der Kletterausrüstung ein - dann werden die verbleibenden Phiolen geplündert.

Laleh sagt: Wo sinds'e hin?

Avanor nickt in Richtung des Weges. "Stehen dort. Laigh und der Kurze warten vor der Stadt."

Laleh sagt: Vollidioten... kanns' ihn bitte nachgeh'n und sie holen?

Medger geht als letzter an den Tisch. auch als letzter nimmt er nur das 'Klettergear' mit sich.

Nevex neigt den Kopf leicht von einer zur anderen Seite...und nimmt dann doch wieder den hut ab.

Avanor nickt. "Sicher.. hierher?" meint er fragend, und sieht zu Lee herüber.

Laleh sagt: Altstadt, vor'm Kasernenareal.

Linney sagt: Weis eh nicht warum die am Tor warten wollen.

Laleh sagt: Weil'se Hohlköpfe sin'.

Avanor sagt: Sie sagten sie hätten ihre Sachen dort. Ich hol sie dorthin. <meint er, sieht noch einmal die Hauswand hinauf, und setzt sich in Bewegung - so schnell es geht, mit der schweren Tasche bepackt.>

Laleh wirft einen letzten prüfenden Blick in ihr Zuhause und schliesst dann gut ab. Der Schlüssel wandert in ihre Hosentasche, schultert dann das lange Scharfschützengewehr und ihren etwas kleineren Marschrucksack.

Avanor verfällt in ein leichtes Joggen.

Medger würde stets an Lees Hacken kleben.. schwer und mit stolzen Gang, stampft das alte Schlachtschiff von Mann dem zierlichen Perlchen nach.

Laleh sagt: 'n auf geht's, mir nach. Wir holen die Pferde.

Laleh sagt: Fall?

Fallyn greift sich die Zügel des Hengstes und führt ihn mit sich

Nevex sagt: ...Pferde im Sinne von richtigen, großen, Pferden, die auf Menschenbeine trainiert sind, ja?

Fallyn sagt: hmm?

Laleh sagt: Ach du has' auch 'n eigenen? Warum sags'e das nich'.

Fallyn sagt: Das tat ich.

Laleh sagt: 'n is's mein Fehler. Un' Aye. Linny kommt damit klar, 'n du doch sicher auch aye?

Teroy folgt der Gruppe schweigend als Schlusslicht, die Miene wie immer streng und steinern. Muss jahrelange Übung sein ...

Laleh sagt: Oder nich' Nev?

Nevex sagt: Ähm, das ist weniger eine Sache meiner Fähigkeiten als der Pferdeausbildung...ich meine, wenn das Tier zur Steuerung eine Hacke am Bauch erwartet, komme ich einfach kaum dran. Das ist nicht tragisch, wenn wir uns nicht schnell bewegen müssen, aber sonst ist es sehr..naja..langsam

Laleh sagt: Sin' teure Viecher gewesen, 'ch hoff ma' 's reicht wenns'e an'n Zügeln führst.

Laleh sagt: Un' wir werden nich' allzu schnell gallopieren. Eher traben.

Linney sagt: Ich kenne da Techniken, die Armee hat mir bei der Beförderung auch ein Pferd aufgedrückt. Kannst also bei mir mit, dann klappt das.

Laleh sagt: Im Dämmerwald müssen die Viecher ohnehin weg.

Nevex sagt: Ach, ich schaffe es schon mich mit dem Tier fortzubewegen, ist nur bei weitem halt nicht so effektiv...aber wenn wir nichts aufregenderes mit denen Vorhaben, sollte das kein Problem sein

Laleh sagt: 'ch hoffs ma' nich'. Un' wenn uns 'n verkacktes Worgenrudel hinterherrennt, wird das Vieh sicher von sich aus schnell genug. Wo has'e eigentlich deinen Kläpper Samson?

Nevex sagt: *schmunzelt* Ja, nur in welche Richtung?

Medger II Unter den Pferden der Ställe steht eines... das förmlich des Fleischberges Namen inne trägt.. ein massiger Schlachtengaul, so wirkt das Pferd jedenfalls, starke Beine.. ein breiter Körper.. und er trähgt eine Art Rucksack am Sattel befestigt.

Da stehen sie auch schon bereit, einige gesattelte, und bereits wiehernde, wohl frisch gefüttert und getränkte, Pferde. Einige Schimmel, rostbraune und schwarze. Hoffentlich gibt's nicht noch Kampf um die Farben. Neun Stück an der Zahl, das von Medger wurd bereits abgezogen.

Laleh sagt: Schnappt euch eins.

Laleh sagt: Der grösste da is' Linny versprochen... *deutet sie auf einen prächtigen, breiten Schimmel*

Fallyn reibt ihrem Grauen die Nüstern. Der Hengst scheint sie gerade mehr als alles andere um sie herum zu interesssieren. Spricht leise auf ihn ein.

Medger stampft auf den besagten kräftigen Gaul zu.. ohne viele Worte steigt er auf den Rücken des Pferdes.. Nun, so in voller Montur und auf den Rücken eines ihm ebenwürdigen Pferdes, wirkt der geschundene massige Leibwächter fast schon wie ein Ritter..

Medger ~ zwar mehr wie ein plündernder und Brandschatzender Raubritter.. aber ein Ritter!

Fallyn greift mit der Linken in die Mähne und schwingt sich auf den Rücken des edlen Tieres. Jener wirft gleich den Kopf etwas auf und schnaubt laut.

Laleh schwingt sich selbst auf einen der etwas kleineren, schwarzen Hengste. Klopft ihm sachte gegen die Flanken und packt dann die Zügel, nicht ganz so geübt vermutlich wie manch anderer hier, das lernt man auf Schiffen halt eher weniger. Aber zumindest fällt sie noch nicht aus dem Sattel.

Teroy zeigt sich nicht sonderlich wählerisch - Kurzerhand stiefelt er in das Gehege und geht auf eines der Tiere zu. Kurz werden Nüstern und die Seite des Halses gestreichelt, bevor er seine Umhänge- und Gürteltasche gleich gänzlich in die Satteltaschen packt. Anschliessend steigt er in einer flüssigen, geübten Bewegung auf und nimmt sich die Zügel.

Nevex schaut sich um und nähert sich schließlich einem verhältnismäßig kleinerem und ruhigerem Tier. Er lässt das Pferd kurz an seiner Hand riechen und klopft ihm etwas beruhigend auf die Seite. Dann klettert er mit Hilfe von Steigbügel und Sattel buchstäblich auf das etwas irritiert auf der Stelle tretende Tier. Durchaus nicht ungeschickt, aber es sieht nunmal bei bestem willen nicht elegant aus, wie der kleine Mann an dem Tier hochbalanciert bis er im Sattel ist.

Medger II Der Hengst des gehörnten Berges schnaubt wie sein Herr.. stramm und sicher führt er das Tier aus den umzäunten Hof.. Reiter wie Pferd wirken alles andere als angenehm.

Laleh sagt: 'n warten wir noch auf die andern, ich hoff doch die tauchen gleich auf.

Avanor hieft sich dann schon auf eine schwarze Stute. Die Tasche zehrt dabei unschön am Gurt.

Laleh sagt: 'oi... schnappt euch 'nen Gaul... *nickt sie den "Neuankömmlingen" zu* ... un' wenn'ch sag, das'r selber mitdenken sollt, mein'ch damit nich', wie irgendwelche Touristen auf eigene Faust rumzubummeln. Spätestens im Wald müssen wir zusammenbleiben, 's zu gefährlich sonst. Wenn das nich' klappt, gibt's dann einfach Zweierreihen mit Händchenhalten.

Kalwyn behält den Kopf gesenkt. Der umgehangene Karabiner, unter dem Rucksack gelegen, wird zurechtgerückt. Ebenso werden erneut einige Schnallen des Lederbesatzes kontrolliert. Er stiefelt schließlich in die Stallung und besieht sich das Pferd. Es scheint lange her.

Laigh wird zu Kalle rübersehen, dann nur die Schulter zucken. Dann wird der Rucksack auf die Satteltaschen verteilt... Als Team rüber zu Kalle gesteuert und dann der Karabiner zurückgefordert. Noch eben den Schlafsack übergebunden, dann wird halbwegs geübt aufgesattelt.

Avanor sagt: Ich kann hinten reiten, und aufpassen dass niemand folgt. <meint er ruhig, blickt Lee unter der Krempe hinweg an.>

Kalwyn öffnet die Lederschnalle und zieht das Teil am Rücken, unter dem Rucksack hervor. Wird Laigh in die Hand gedrückt. Er sattelt auch auf. Unbeholfen und mit mehreren Anläufen, aber immerhin.

Laigh sagt: Schonma gemacht Kalle?

Laleh sagt: Alle bereit? *blickt man sich um. Noch immer etwas wacklig im Sattel die Südmeerperle, kennt man halt nicht wo sie herkommt* ... mach das. 'ch bild die Spitze.

Medger sagt: Meine Aufgabe <wird gen Avanor gebrummt. Die Stimme des Berges ist genau so angenehm wie die Erscheinung.>

Kalwyn sagt: Is' etwas länger her, man. <meint er etwas lauter, überprüft den Sitz im Sattel.> Scheiße, das wird nicht so geil.

Fallyn tippt dem Hengst sach die Fersen an die Flanken.

Aufbruch gen Westfall Bearbeiten

Laleh-adventure-01-002.jpg

Oh, der Regen kommt sofort...

Laleh sagt: Aye, tolles Wetter für'n Ausflug...

Nevex setzt nun doch wieder seinen Hut auf.

Laigh wird ohne Weiteres einfach mal das Tuch, dass er sich um den Hals geschlungen hatte um den Kopf winden und kurzerhand eine imrpovisierte Kopfbedeckung knoten.

Teroy hebt den Kopf an. Der Regen wird einige Momente lang angestarrt, dann mental ausgeblendet. Die Kapuze hilft ja, und alle Vorräte sind wetterdicht verpackt.

Fallyn friemelt in einer der Satteltaschen herum und fördert einen Hut zutage den sie sich auch gleich aufsetzt

Laleh sagt: Kennt wer ein lustiges Regenlied?

Laigh holt sich dann den Karabiner von der Schulter und bettet ihn bequem auf den Oberschenkeln. Kurzerhand zum Kippendrehen umhantiert.

Avanor wirft einen kurzen Blick auf die dicke Ledertasche, die vor ihm halb auf seinem Bein, halb auf dem Sattel liegt. Die Regentropfen perlen größtenteils davon ab.

Teroy sagt: Nein. *Die Antwort auf Lees Frage ist etwa so angenehm wie das Wetter. Als wolle er die Stimmung noch verstärken. Was für ein angenehmer Geselle.*

Nevex sagt: Ich fürchte bei uns zuhause hat man auch nicht viel gesungen.

Laigh wird nicht antworten. Er dreht einfach nur völlig ausgeglichen vor sich hin.

Laleh sagt: Gnome singen nich'? Dacht das gehört zum ganzen Genossensein?

Laigh sagt: Auf der Straße nach Rot-Redridge - Hurrroo Hurrroo?

Nevex sagt: Das Genossenzeugs ist auch eher was neues nach dem Fall und Kunst im allgemeinen hab ich eher...selten kennen gelernt damals. Machen nicht so viele Gnome, zumindest in der Ecke aus der ich komme. *schmunzelt* Ich hab mal einen Tauren-Regentanz gesehen, wenn das hilft.


Laleh-adventure-01-003.jpg

Im Wald von Elwynn.

Der Regen nimmt noch etwas zu. Wirklich abartig was sich da gerade aus den grauen Wolken ergiesst. Hier und da hört man in der Ferne dumpfes Donnergrollen, wohl noch weit entfernt, indes scheint man aber auch daraufhin zuzusteuern.

Laleh sagt: Aye, 'n Regentanz wär jetz' doch genau das richtige. Nich' das noch trocken wird hier.

Laigh streckt dann einfach mal eine Kippe über die rechte Schulter.

Nevex sagt: Ich könnte das mit den klackernden hufen ohne besonderes Schuhwerk eh nicht hinkriegen.

Avanor schiebt die Hand ins Innere des Leders seines Oberteils. Ein kleines Etui wird hevorgezogen, der Inhalt: Zigaretten. Eine davon wird zwischen die Lippen gesteckt, das Etui landet wieder in einer Tasche. Mit dem geschenkten gnomischen Feuerzeug wird das Rauchwerk entzündet - einige Anläufe braucht es jedoch.

Laleh sagt: 'n haus'e einfach ma' die Spor'n in dein' Gaul.

Teroy | Teroys Pferd wiehert leise und schnaubt unruhig. Das Tier ist wohl noch etwas jung und ängstlich, wird aber sofort beruhigt mit ein paar leisen, sanften Worten und Streicheleinheiten am Hals. Moment ... Der Apotheker kann sanft sprechen?

Nevex sagt: *grist* Ich sag ja, da komm ich nichtmal richtig dran, wenn ich möchte, ohne mich weit nach unten rutschen zu lassen - und das Schauspiel bewahr ich für einen Notfall auf.

Avanor blickt hin und wieder zwischen den Baumreihen hindurch. Nur der sachte Rauch der Zigarette flubbert unter dem Hut hervor.

Laleh sagt: Dacht wolltes' aufhören, Süsser... *blickt Madame mal über die Schulter*

Avanor nickt sacht. "Bin nicht ganz so.. willensstark wie ich dachte." meint er ruhig.

Laleh kramt indes eine Karte aus der Oberarmtasche ihrer Lederrüstung. Kurzer Blick darauf, soll ja auch nicht übermässig nass werden, schon wird sie wieder zusammengefaltet und eingesteckt.


Laleh-adventure-01-004.jpg

Linney führt das PFerd recht sicher an den Zügeln, in einer Cowbowy-Haltung sitzt sie lässig im Sattel und der Regen macht ihr wenig aus.

Laleh sagt: Nach'r Brücke auf'm Weg rechts.

Linney sagt: Hättest mal in meinem Wohntrackt sein müssen. Da war Genosse Gang und Gebe, das Familiengefühl war aber auch extrem geprägt.

Nevex sagt: Ach, Familiengefühl war nicht das Problem, aber dafür ist Kunst ja auch keine notwendige voraussetzung, denke ich

Avanor blickt hinab ins Gras. Ein wenig matschig mag es ob des Regens inzwischen wohl sein.

Kalwyn stößt den dichten Qualm zur Seite aus. Die Schwade, die im Ritt hinter ihm gelassen wird dürfte den Eisenmann einhüllen. Nur die Regentropfen unterbrechen den weißen, wirbelnden Nebel.

Linney sagt: Ich hab' auch keine gnomische Kunst gesehen, nur Musik.

Teroy wirft einen Blick über die Schulter - wohl als wolle er sichergehen, dass alle noch da sind. Wie nahe die Gruppe schon dabei ist, Händchen zu halten ...

Nevex sagt: *lächelt leicht* Wir hatten hin- und wieder mal ne Malerin da, aber die blieb sowieso nie lange, dafür keine Muskier *zuckt mit den Schultern*

Laleh sagt: Schon jemand Schmerz'n am Arsch? *grinst sie mal ein wenig über die Schulter. Bisschen überheblich vielleicht, da kommt Madame bei dem kleinen Kunststückchen doch sachte ins Wanken, kann sich aber noch an den Zügeln halten. Was das Pferd leicht herumreisst, und einige Schritte vom Weg abtraben lässt*

Fallyn 's Grauer scheint es für geboten zu halten den Boden zu düngen. Hebt den dichten Schweif und hinerlässt eine kurze Spur aus Pferdeäpfeln

Laigh sagt: Japp... *Nickt er ihm zu, ruhig und sicher.*

Kalwyn sagt: Willst'e erzählen, oder lieber nich'? <ein kurzer Seitenblick, die Augen fahren den Zottel ab.> Is' schon gut.

Avanor blickt sich nur stumm in der Gegend um, ohne dabei den Kopf großartig zu bewegen. Mal hierhin, mal dorthin. Zwischen den Bäumen hindurch, über die Schultern, sogar hinauf in die Baumkronen. Der Rauch der Zigarette dürfte im Regen gut zu erkennen sein.

Linney sagt: Madame sollte lieber achten, nicht vom Pferd zu fallen, statt auszuhorchen wie es um unseren Hintern steht.

Avanor sagt: Ansonsten zieh ich dich auf mein Pferd, und passe hier auf dich auf. <meint er ruhig.>

Kurz vor Neun mittlerweile, der Wald längst in ein trügerisches Dunkel getaucht. Hier und da kann man Wolfsgeheul hören, auf den nahen Höfen Muhen, Mähen und Oinken. Und Nichtsüdländerinnen mögen die Tiere gar erraten können.

Avanor prüft den Sitz der Pistole am Ledergurt der Tasche. Scheint alles zufriedenstellend zu sein.

Linney sagt: Willst du eine Furcht durchqueren eigentlich? Bei dem Regen kanns zumindest sein, das wir da nasser werden als geplant.

Laleh sagt: Nä, da müsst 'ne Brücke sein nach Westfall. Zumindest laut Karte, wenn die bei dem Scheissreg'n nich' schon weggespült is'.

Teroy | Stück für Stück lässt Travis sich nach hinten fallen, indem er den Gang seines Pferds verlangsamt. Wieso? Wer weiss das schon.

Linney sagt: Die gibt es noch, aber dann hätten wir die gepflasterte Straße nehmen können. Für die Brücke musst du nach Westfall, also müssen wir durch mindestens einen Fluss.

Fallyn sagt: Ich würde es vorziehen nicht gleich alles zu durchnässen *säuselnd*

Laleh sagt: Da is' 'ne Brücke... *ist man sich wohl ziemlich sicher*

Kalwyn sagt: Ich konnt' mal gut reiten. <immernoch leiser zur Seite, das Tropfen und Prasseln des Regens dürfte die ohnehin heisere Stimme auf weitere Entfernung noch undeutlicher werden lassen.> Hab's sogar ziemlich lange gemacht.

Laleh sagt: Wenn'ch nich' Angst um 's Ross hätt, würd'ch liebend gern bei dir reiten Ava.

Linney sagt: Nur bei, nicht mit?

Avanor schmunzelt nur. Ob da jemand diese Aussage anders versteht als sie gemeint ist?

Linney laughs.

Der Weg weitet sich langsam wieder, unter Laub und nassem, herangespültem Schlamm zeigt sich langsam wieder Pflasterstein, die Hufe klingen auch gleich schon wieder lauter auf, als noch auf dem weicheren Waldweg. Der Regen mag etwas abgenommen haben, ist bei den Wassermassen jedoch eher schwer zu sagen.

Avanor blickt noch immer, unablässig, in die Dunkelheit des Waldes hinein. Könnte man sein Gesicht erkennen würde man einen gewissen Grad an Anspannung in den Zügen bemerken können. Die Zigarette, vielmehr der Überrest derer, fand inzwischen den Weg hinab ins nasse Gras. Avanor streicht sich einmal mehr, gewiss schon öfter vorgekommen, das grobe Wasser von den Unterarmen.

Laleh sagt: Ehre 'm Kaiser oder so.

Kalwyn sagt: He, Samson? - All's klar da hinten?


Laleh-adventure-01-005.jpg

Kurz mal nachgefragt.

Laleh sagt: Noch alle fit?

Kalwyn sagt: Mir tun die Klöten weh. <wird kommentiert. Ganz bestimmt...>

Avanor rutscht im Sattel etwas zurecht, nickt aber nur knapp. "Nur sehr nass."

Fallyn hmt hochtonig und zuckt mit einer Schulter.

Nevex ist im Regen unterm Hut kaum zu erkennen, aber der Hut bewegt sich ein wenig, es könnte ein nicken sein.

Laigh wird gar nicht so grundverschieden in dem Sattel thronen... Der zu kurz geratene Karabiner wieder bequem über die Oberschenkel, die eine Hand über dem Knauf und aufmerksam.

Fallyn sagt: Zu Not schlaf ich im Reiten.

Laleh sagt: Dann auf geht's, sin' bald in Westfall.

Fallyn sagt: *leise* Mit hoffentlich besserem Wetter.

Laleh sagt: Soll angeblich furztrocken da sein' meistens.

Fallyn sagt: Genau das was wir bräuchten.

Linney sagt: Es ist trockener als früher, das macht das Leben der Bauern da nicht gerade einfacher.

Nevex sagt: Echt? Ich dachte, da wächst das Getreide so gut?

Laleh sagt: Hab gehört die hab'n voll die Hungersnöte da un' sowas.

Linney sagt: Leider, ja.

Teroy sagt: Das heisst auf das Proviant aufpassen.

Nevex sagt: Ja, mit fehlerhaften Erntemaschinen, woher auch immer die kamen..

Fallyn sagt: Man baute ja lieber gigantische Statuen statt das Geld in die einstige Kornkammer zu stecken.

Grenze zu Westfall ist erreicht Bearbeiten

Das Wetter wechselt natürlich nicht von einem Schlag auf den anderen. Der Regen wird sich noch einige Minuten weiter erstrecken, dennoch deutlich weniger werden. Dürft zumindest die ansässigen Bauern durchaus erfreuen.

Laleh sagt: An dem Scheiss Wirbel da müss'n wir vorbei, 's is' aber ech' 'n Hingucker, war'n wir auf'm letzten Weg nach Booty auch dran.

Avanor zieht den Hut vom Kopf. Dieser wird neben dem Sattel einmal kräftig ausgewrungen, Tropfen plätschern auf den Fußweg. Avanor legt das Kleidungsstück dann auf der Tasche vor sich ab, wegwehen sollte er ja doch nicht.

Kalwyn sagt: Avanor? Laigh sagte es gibt da unten Truppen von der Horde. Echte. <eine kurze Pause, wieder ein Seitenblick.> Wir sind aber nich' in deren Nähe, oder?

Nevex sagt: *nickt deutlich* Meine Mentorin meinte, dass spekuliert wird, dass das ein Riss in die Elementarebene der Luft sein könnte...außerdem gibt es da riesigen, gelben, lebenden Schleim!

Avanor sagt: Noch nicht. <meint er ruhig.>

Laleh sagt: 'nen Schleim? Den nimms' aber diesmal nich' mit nach Haus Nev.

Kalwyn hält den Blick auf den Schwarzhaarigen gerichtet. Fragend? Wartend? Wer weiß.

Nevex sagt: *schmunzelt* Nein, ein wenig groß, der könnte mich bequem schlucken zumindest die, die ich da gesehen habe

Linney sagt: Lebender Schleim ist immer so eine Sache. Wäre er normal könnte man ihn untersuchen, potentielles Schmiermittel oder Treibstoff.

Avanor sagt: Ich denke nicht dass die dort unten alles besetzt haben, aber.. wissen tu ich es nicht. Ich habe jedenfalls nicht vor in einen Krieg zu ziehen. <meint er beiläufig.>

Nevex sagt: Ohja, genau, Linny, du bist ja auch sowas wie ein Priester...kann man feststellen, ob so ein Schleim eine Seele hat?

Langsam löst sich der Regen, das Land rundherum sehr weitläufig, riesige Höfe mit Hektaren an Feldern, die aber allesamt sehr karg und trist anmuten. Eine unheimliche Stille zu dieser Nachtzeit, nur hier und da kann man Schemen von Koyoten vorbeihuschen sehen.

Kalwyn sagt: Bin ich auch nich' scharf drauf. Echt nicht.

Nevex sagt: Ist ja ethisch vermutlich durchaus relevatn

Avanor blickt aus dem funktionierenden Augenwinkel zu Nevex herüber. Ganz kurz nur.

Linney sagt: Paladin, auch wenn sich die Ausbildungen überschneiden, aber selbst wenn... Tiere haben eine, hindert das uns, sie zu filitieren?

Nevex sagt: Naja, zumindest hat man bei Tieren gewisse bedenken, was die Behandlung angeht. Aber...das heisst, du weißt nicht, ob man das feststellen kann, ja?

Fallyn richtet sich im Sattel auf und legt die Rechte an den Griff des Dolches. Möglicherweise eine schlichte Gewohnheit.

Avanor lässt sich ein Stück zurückfallen, und schließt dann zur Kalwyns anderer Seite auf.


Laleh-adventure-01-008.jpg

Einmaliges Naturspektakel

In der Dunkelheit selbstredend nicht mehr so gut zu sehen, dennoch wird der Mondschein einige der Felsbrocken erleuchten können, die hier in einem ewigen Wirbel herumschwirren, teils sicher hunderte Tonnen schwer, dazwischen die Silhouetten von Baumstämmen und ähnlichem. Ein Naturspektakel das seinesgleichen sucht, vermutlich mag man sich gar wünschen, hier tagsüber vorbei gekommen zu sein.

Laleh sagt: Haltet euch gut fest, 's windig...

Kalwyn zieht dann die Gugel vom Kopf. Er atmet tief aus und zieht die Nase hoch. Der Rotzklumpen, wo grade von Schleim geredet wird, landet auf der Seite. Eisenmann braucht sich diesmal keine Gedanken machen. Der Stoff wird gequetscht und gewürgt, das Wasser vertrieben. Schließlich wandert das Teil in die rechte Hosentasche. Er späht einfach vorran in die Dunkelheit.

Linney sagt: Jedes lebende Wesen ist mit dem Licht verbunden, also eigentlich müsste es das, doch ist es bei elementaren Konstrukten und Kreaturen eine andere Angelegenheit.

Nevex nimmt seinen Hut ab und hängt ihn fest außen an seinen Rucksack.

Laleh sagt: Aber gönnt euch ruhig 'nen Blick, 'n Scheiss siehs' nich' je'n Tag.

Avanor quetscht den Hut, der vor ihm auf der Tasche liegt, unter diese - eingeklemmt zwischen Tasche und Sattel wird das Stück wohl nicht davonwehen. Doch aufblicken zu diesem Spektakel wird er nicht.

Fallyn zieht den Hut vom Kopf und schüttelt den Blondzopf. Legt den Kopf sogar leicht in den Nacken und scheint den Wind regelrecht zu genießen.

Kalwyn sagt: Alter... was'n das? <Blick geht zu Avanor, der Position neben ihm bezogen hat.>

Linney hält das Pferd ruhig, welches die Szenerie etwas unruhig werden lässt. Sie selbst reckt den Kopf und blickt bis nach oben des Wirbels. "Nevex? Warum hat der KRater von Dalaran so einen Wirbel nicht erzeugt? War ja auch ein abruptes demateralisieren..."

Laigh hält auch weiterhin seine ausgeglichene, stoische Haltung und ... Das drum rum auch.

Avanor richtet sich im Sattel etwas auf, drückt den Rücken durch, was ein leises, ganz sachtes Knacken erzeugt. Verspannung, hallo!

Nevex sagt: Das in Dalaran war ja was ganz anderes, da hätten maximal arkane Rückstände bleiben können...das hier ist Energie, die vermutlich aus den Elementarebenen gebrochen ist und den Boden von sich aus aufriss - interessanter Weise von unten, wo man doch intuitiv Luft von oben erwarten würde..

Medger sitzt im Sattel seines breiten kräftigen Rosses.. er hat wenig interesse an jenem Anblick in der Finsterniss..

Teroy bleibt ruhig im Sattel sitzen, vom sich da bietenden Schauspiel nicht im Geringsten beeindruckt ... Im Gegensatz zu seinem Pferd. Trotz der Nähe zu so vielen Artgenossen tänzelt es unruhig auf der Stelle umher.

Nevex lehnt sich etwas zurück, offenbar auch völlig unbekümmert von dem Phänomen vor ihm

Kalwyn sagt: Fliegen da... Felsbrocken? Was's das man?

Avanor streicht sich immer wieder Strähnen vor das linke Auge, mit wenig Erfolg leider - der Wind spielt da ganz übel mit.

Linney sagt: Magie<Scherzend zur Seite>.

Laleh atmet einige Male durch, durchaus nicht ganz so lässig wie sonst, bisschen abergläubisch ist die Südmeerbraut ja durchaus, und sowas hier... dennoch, man ist ja nicht das erste Mal hier und gerade quietschen aus dem Sattel springt sie dabei nicht.

Avanor sagt: Nachwirkungen. <meint er ruhig.>

Kalwyn sagt: Magie und Nachwirkungen von was? <die Nase wird wieder hochgezogen, etwas am Gürtel herumgenestelt.>

Nevex sagt: *grinst* Naja, nicht direkt, zumindest nicht das, was Magier machen...in dem Sinne eher Schamanismus, wenn du es humanoiden Fähigkeiten zuordnen willst.

Laleh sagt: Siehs'e ma' was von'r Welt Kalle.

Nevex sagt: Die Elemente selbst sollen in gewisser Weise beim Kataklysmus aktiv gewesen sein.

Medger sagt: Weiter. <ertönt es aus dem Ende der Karawane.. das angenehme Persönchen von Berg gibt seinen Kommentar dazu... Er erdreistets sich die Fühgrung zu bestimment..>

Kalwyn sagt: Und... warum is's immernoch so?

Linney sagt: Weil Westfall sich keine Schamanen leisten kann<Trocken>.

Avanor sagt: Manches vergeht nie, und hinterlässt Spuren für immer. <meint er leise zu Kal.>


Laleh-adventure-01-006.jpg

Gebannter Blick zum grossen Wirbel

Laleh sagt: Nur kein' Stress Samson, wir übernachten ohnehin hier gleich, gibt 'nen Stützpunkt hier in der Nähe, hab uns da im Lager eingekauft... *etwas beiläufiger zu Ritter Rost hinüber*

Kalwyn richtet den Blick in die Dunkelheit. Die Augen werden zusammengekniffen, vielleicht eventuelle Objekte verfolgt. Das Pferd tänzelt etwas zur Seite und schnaubt aus.

Nevex sagt: Naja, dazu gibt es nur theorien, nach Erzmagier Sonnenglanz, wurde da eine Öffnung in die Elementarebene geschaffen, die halt nicht von selbst zugeht - die Elementare sind da gefangen und wollen raus, haben also ein Interesse daran, den Zugang auf zu halten.

Laleh sagt: Was wohl passiert, wenn'e da 'ne Granate reinwirfst?

Fallyn sagt: Chaos oder .. nichts.

Nevex sagt: *schmunzelt* Ich bezweifle, dass das schon wer versucht hat, Lee.

Avanor sagt: Was nicht bedeutet dass du die Erste sein solltest. <ruft er zu ihr herüber.>

Kalwyn sagt: Soll ich ma'? <grinsend zu Lee... sieht sie ja nicht.> Was ist am Boden? Noch mehr Schwebescheiße?

Laleh sagt: Jetz' wollt'ch doch ma' Spass haben!

Avanor sagt: Halt dich davon lieber fern, Kurzer. Sonst fliegst du durch die Luft und landest direkt im Süden im Hordelager. <meint er trocken.>

Nevex sagt: Naja, wenn es da einen willen gibt, der das offen hält, lönnte das durchaus gefährlich sein... ist ja auf jeden Fall eine riesige Macht da, ich weiß nicht, ob das so sinnvoll klingt.

Laleh sagt: Glaub... das sin' diese Schleimdinger die Nev meinte... *kneift sie ebenso, ob der wideren Lichtverhältnisse, die Augen zu. Im fahlen Mondschein doch recht schwer zu erkennen*

Nevex sagt: Ja! Genau! Ich sag ja, riesig für sowas! Und ich hab keine Ahnung, warum die gelb sind..

Linney sagt: Davon sollten wir Abstand nehmen, ich will nicht in Schleim aufwachen, zumindest nicht die Sorte...

Avanor sagt: Vielleicht vom Lehm?

Fallyn sagt: Ich würde meinen dass das am sandigen Boden liegt. Oder am Lehm *deutet zu Ava*

Kalwyn sagt: Jah... dachte ich mir auch, Avanor.

Nevex sagt: Ist der Boden hier denn so lehmig?

Laleh sagt: Steig ab un' find's raus...

Avanor blickt über die Schulter. Hinein in die Dunkelheit, hinein ins Düstere.

Linney sagt: Die Beschaffenheit des Bodens ist ganz gut für den Ackerbau, also vermutlich ein lockerer Boden.

Nevex sagt: ...ich hab eine Probe mitgenommen, letztes mal, aber immernoch nicht dazu gekommen sie zu untersuchen...ist nicht eilig. *lächelt leicht*

Kalwyn sagt: All's klar? <etwas leiser zur Seite, die Schemen des Mannes dürfte er erkennen - der ungefähren Blickrichtung wird gefolgt.>

Nevex sagt: Zumal ich von Erde eh keine Ahnung habe

Laleh sagt: Nyu, machen wir uns ma' auf'n Weg... *packt sie die Zügel und führt das Pferd abermals in einen sachten Trab*

Linney sagt: <Gen Laleh> Wir sollten das Lager aufsuchen, im Dunkel kommen sonst noch Gnollbanden.

Avanor nickt nur sacht, sich wieder gerade hinsetzend. "Sicher. Ich stehe nur nicht gern zur Nachtzeit auf einem offenen Feld.. hier soll es eine Menge Diebe geben. Und brutale Penner." meint er ruhig. "Und bei dir?" fährt er fort, als wäre dies ein ganz normales Gespräch auf einer Parkbank.

Medger sagt: Aufstoßen, los.

Kalwyn stößt die Hacke des linken Stiefels nun wieder in die graue Flanke des Perdes. Das gibt Trab.

Laleh sagt: Oder Banditen, wie Ava sagt...

Linney sagt: Paar Defias gibts sicher noch.

Laleh sagt: Macht die Satteltaschen un' so zu, bei dem Wind hier fällt euch sons' noch was raus.

Kalwyn sagt: Ja... ich hab' die Nacht auch nicht so gerne. Geht aber schon. Alles flauschig.

Fallyn sagt: Alles Vergangene findet neue Anhänger

Linney sagt: Aye, Ideen sterben nicht. Das Manche sich noch wundern, wenn wiedermal Jemand ankommt und das scharlachrote Gedankengut predigt, find ich amüsant.

Avanor schüttelt sacht den Kopf. "An der Nacht liegt es nicht. Im Gegenteil. Dunkelheit bietet Schutz. Aber nur wenig, wenn der Mond auf dich runterleuchtet."

Und tatsächlich, jäher Windzug gen des grossen Strudels. Lässt das Haar wehen, und kann einem im Sattel durchaus ein wenig zur Seite drücken. Ganz so steil ist der Weg nicht, dennoch reichlich tückisch, hat der Wirbel hier doch derbe Risse in die Landschaft gezogen, und zum Reparieren der Strassen fehlt hier ganz offenkundig einfach das Geld. Wrynn ist es ja Wurscht.

Nevex klammert sich fester an sein Tier

Linney hält gegen den Sog undrichtet sich im Sattel auf, der Zopf wird nach links gezogen, weht im kräftigen Wind.

Kalwyn sagt: Du magst den Mond nich'? Woah! Verpiss Dich, Wind. <wie mit Ansage flattert das stoppelige, kurze Haar. Im Sattel wird wieder herumgezappelt.>

Linney sagt: Ich hätt die Haare in den Schaal klemmen sollen<Murrt sie laut>.

Fallyn richtet sich erneut im Sattel etwas auf

Avanor schüttelt nur den Kopf. "Doch, natürlich. Aber nicht wenn er mich in der Dunkelheit anleuchtet."

Laleh sagt: Dem armen Schwein da vorn hat's glaub 's Feld zerrissen...

Avanor streichelt dem Pferd sacht über den Hals, das Tier wird ja ob des starken Windes sehr unruhig.

Kalwyn sagt: All's klar. <wird nur knapp quittiert.> Wenn'ch ehrlich bin hat das Pferd alles gemacht... ich hab' da nichts mehr gesehen.

Laigh sagt: Kennt keiner'n Rätsel?

Fallyn sagt: Welche Haarfarbe hatten die alten Arathi?

Avanor zieht den Hut wieder unter der Tasche hevor, und legt ihn darauf ab. Könnte die Nachtluft ihn sicher besser trocknen.

Laleh sagt: Hatten die alle die gleiche? *kennt man sich offenkundig ja bestens aus*

Laigh sagt: Deine guten Vorsätze... *Über die Schulter*

Linney sagt: Ich tippe auf Rot.

Kalwyn sagt: Is' notiert, Samson.

Fallyn sagt: Grau. Wie alle alten Menschen.

Linney laughs.

Laleh sagt: Hehe, der is' gut Fall. Was baut Schlösser, trägt Burgen ab, macht manche blind, hilft anderen sehen?

Fallyn sagt: Ich hätt' jetzt gesagt Luft.

Kalwyn sagt: Der Wind?

Laigh sagt: Zeit... *Ruhig*

Linney sagt: Zeit, ja.

Laleh sagt: Zeit macht blind?

Nevex sagt: ...Zeit baut Schlösser?

Avanor blickt kurz zu Lee. Eine Antwort auf der Zunge? Womöglich.

Linney sagt: Alte Menschen werden mit der Zeit oft blind.

Hier und da werden Obdach- und Mittellose Bauern den Wegrand "zieren". Ganze Familien, abgemagert, ausgemergelt. Schleppen kleine Holzkarren mit den spärlichen Habseligkeiten, die ihnen übrigblieben, hinter sich her. Hier und da sitzt man um ein kleines Feuer, das den Trupp im Vorbeiweg leicht erhellt.

Linney sagt: Und es braucht Zeit, bis ein Schloss gebaut wird.

Laleh sagt: Mmhm, in gewisser Hinsicht mag Zeit auch stimmen. Gibt jedoch noch eine andere Lösung.

Fallyn sagt: Dann sag ich halt Luft

Kalwyn blickt über die Feuerstellen und vorbeiziehenden Obdachlosen. Der Blick wird auf den Pferdenacken gesenkt, sich einfach von dem Vieh tragen lassend. Mittlerweile schon recht müde, mah man meinen.

Laleh sagt: Luft macht blind?

Kalwyn *mag

Laleh sagt: Un' hilft wem sehen?

Kalwyn sagt: Der Wind macht blind.

Fallyn sagt: Wenn du zu lang in den Wind schaust, schon

Laleh sagt: Da has'e wohl recht, aye. Aber wie hilft es beim sehen?

Avanor sagt: Ist es vielleicht schlicht und einfach 'Liebe'? <meint er ruhig.>

Nevex sagt: Schnee?

Fallyn sagt: Unter Wasser kann unsereins nur klar sehen wenn Luft zwischen Auge und Wasser ist.

Laleh sagt: Noch andere Lösungsvorschläge?

Avanor sagt: Wie gesagt, Liebe. <wiederholt er noch einmal ruhig.>

Linney sagt: Liebe macht Blind, aber baut es Schlösser?

Kalwyn sagt: Sprichwörtlich, eh?

Laleh sagt: Oder trägt Burgen ab? Wär das nicht eher die Eifersucht dann?

Laigh wird den Tross dann weiterhin etwas auf linker Seite flankieren. Ein Ausreißer? Oder vielleicht durchaus mit Sinn.

Avanor hebt leicht die Schultern. "Zumindest versetzt es Berge.. abtragen vielleicht also auch.. Sprichwörter gibt es da doch viele."

Nevex sagt: Schnee war es nicht? Baut Burgen, oder ähnliche Formen, das Gewicht bringt Burgen zum einstürzen, es kann schneeblind machen, erhöht aber auch die Sichtweite..

Fallyn sagt: Liebe zerreisst einem die Gedärme

Laleh sagt: Wie erhöht das die Sichtweite?

Fallyn sagt: Verkürzt sie allenfalls *kichernd*

Teroy senkt den Blick auf den Hals seines Tiers. Nachdenklich? Müde? Oder vielleicht fällt es in der Dunkelheit bei der Kapuze gar nicht erst auf?

Nevex sagt: Genauso wie es blind macht, der Schnee reflektiert das Licht und macht die Umgebung so heller

Linney lenkt ihr Pferd auch bewusst etwas, als wollte sie die Kerngruppe des Trosses flankieren. Ihr Blick huscht routiniert durch die Pampa.

Laleh sagt: Aber hilft das dann? Siehs' doch dank dem Blenden kaum was.

Linney sagt: Wenn in der Ferne wer durch den Schnee stapft, siehst du den eher, doch. Solange es nicht schneit.

Nevex sagt: Genau, alles eine Frage des Sichtwinkels

Laleh sagt: Wir sin' gleich dort. 'n gibt's Zelte un' warmes Essen, gute alte Armeeküche. 's alles bezahlt. Nur sauft ihnen nich' 's Bier weg, sons' werden sie stinkig.

Fallyn sagt: *murmelnd* Baut Schlösser, reißt Burgen ein...

Nevex sagt: ...also ist Schnee nicht die gesuchte Antwort, hm?

Fallyn sagt: Seid lieber froh und glücklich dass ich nicht kochen muss *kichernd*

Laleh sagt: Nicht die, die ich kenne, nein.

Erstes Nachtlager, Truppenlager in Westfall Bearbeiten

Fallyn gleitet von dem Grauen, lockert den Sattelgurt und bindet die Zügel an.

Laleh schwingt sich ziemlich rasch aus dem Sattel, wohl durchaus froh, endlich von dem Vieh zu steigen. Das Zaumzeug wird am Geländer festgezurrt, und sachte klopft sie dem Pferd noch einmal gegen die Seite, ehe es gar leicht an der Mähne gestreichtelt wird. War ja zumindest ganz brav.

Linney schwingt sich aus dem Sattel, wie sie raufgekommen ist: Am Steigbügel entlanggehangelt bis der Boden erreicht wird. Dann werden die Zügel am Zaun festgemacht.

Avanor führt das Pferd an den Holzzaun heran, steigt vorsichtig ab um nicht vom Gewicht der Tasche aus dem Gleichgewicht gebracht zu werden, und bindet das Pferd mit den Zügeln an.

Laigh wird das rechte Bein weit nach hinten strecken und sich seitlich links am Gaul entlang nach unten lassen. Mit beiden Stiefeln fest dastehen, dann erst die Satteltaschen des Gauls lose schnüren.

Laleh sagt: 'oi... *nickt man auch schon der ersten Wache entgegen, der sich durch den ganzen Tumult wohl hierher begeben hat. Aber offensichtlich wird man erwartet, nur ein knappes Nicken, und mit dem Daumen über die Schulter gedeutet, als Madame sich mit "Lee" vorstellt*

Nevex macht sich auch wieder an den Abstieg vom großen tiier, mit konzentriertem Gesichtsausdruck an Sattel und Steigbügel herunterhangelnd

Laleh sagt: Sin' auch ganz leise...

Teroy steigt ruhig und koordiniert von seinem Pferd und bindet die Zügel ebenso fest. Dann wird dem Pferd ausgiebig der Hals gestreichelt, während er Lee zuhört.

Medger blickt nocheinmal über den Trupp.. ehe auch er sich zum Absatteln begibt.. Abseitzs der andren Gäule wird der breite Schlachtenschecke abgestellt.

Avanor steckt den Hut grob in die Tasche hinein.

Kalwyn schwingt sich aus dem Sattel. Der Tritt in den Steigbügel, alles klappt. Schließlich kommt er polternd auf dem Boden auf und fährt mit Pferd (vorsicht, Flachwitz) mit der Hand über die Nüstern. Die Zügel werden gegriffen und das Tier an den Zaun herangeführt, dort verknotet. Nicht das Pferd.

Fallyn verfrachtet den mittlerweile wohl wieder getrockneten Hut in der Satteltasche und entnimmt dieser dann einen feinen Hornkamm der erst einmal in ihrer Hosentasche verschwindet.

Laleh sagt: Sin' gut und planmässig vorangekommen. Trinkt was, schlagt euch den Magen voll, morgen geht's in den Dämmerwald, und auf'n Greif über'n Pass zum Dschungel. Wir brechen früh auf, werdet schon seh'n, die Leut hier wecken sich zu ziemlich unmenschlich'n Zeiten befürcht'ch. Also treibt's nich' allzu bunt.

Laigh hält die Flinte über die eine, die Satteltaschen über die andere Schulter geworfen mit beiden Händen fest... Und will recht still einfach vorüber treten.

Kalwyn trabt dann neben den Zottelkopf. Er ditscht ihn kurz mit dem Ellenbogen an, grinst durch die absolute Dunkelheit.

Laigh sagt: Abnd zusamm'n

Medger positioniert sich.. am Eingan des kleinen Lagers.. nein.. er will keine Kontakte hier knüpfen.

Avanor drückt erneut den Rücken durch, ein leises Knacken erfüllt abermals die Luft. Und ein Murren verlässt seine Lippen. Erstmal werden die Beine ausgeschüttelt.

Fallyn sagt: Nun denn. Was stehen wir hier noch herum? *säuselt's und setzt sich in Bewegung*

Linney sagt: Spar ich mir zumindest den Zeltbau.

Kalwyn sieht dann auch schon dem vorbeirauschendem Laigh nach. Er wendet sich um und tastet nach der obersten Latte des Zauns, direkt neben dem Pferd von... irgendwem. Der Stiefel wird an's Holz gesetzt, ehe er sich draufschwingt.

Der Captain indes blickt kurz vom Lagerfeuer auf, und nickt dem Trüppchen knapp zu, nicht übermässig freundlich, aber man ist wohl durchaus froh um den kleinen Soldzuschuss. Der Blick bleibt kurz auf Linny hängen, vielleicht kennt er jene, zumindest scheint man in ähnlicher Armeeposition zu stehen.

Laigh sagt: Kalle und ich' penn'n unter dem Wagen hier. Gibt nur zwei Zelte' eh... Wo issern? *wird sich dann schon am Kopf gekratzt*

Laleh sagt: Schlaft wo ihr wollt. Sollt aber durchaus genug Platz sein für alle.

Linney hebt die Finger zu einem saloppen Salut, als sie erspäht wird. Unter dme Schal lächelt sie, aber nickt nur knapp dem Soldaten zu.

Linney salutes Captain Alpert with respect.

Kalwyn sagt: Hinter Dir. Umdreh'n und laufen bis'e auf die Fresse fliegst.

Laleh sagt: Solang'ch bei Ava penn, 's mir alles Wurscht.

Linney sagt: Schön, wenn man noch erkannt wird<Lacht leise>.

Kalwyn sagt: Hat ma' jemand Licht? 'Nen Feuerzeug oder sowas?

Nevex sagt: Oh, bekannte von dir?


Laleh-adventure-01-007.jpg

Ein Truppenlager in Westfall, erste Station erreicht.

In der Nähe des Lagerfeuers durftet es nach frischer, dampfender Gemüsesuppe, daneben stehen mehrere Tabletts mit Brotlaiben und Tellern bereit. Nicht gerade Luxus, aber der Truppenkoch scheint sein Handwerk durchaus zu verstehen, und aus dem Wenigen zumindest etwas Geniessbares zu zaubern.

Laigh wird dann schon beide Satteltaschen und das restliche Gepäck unter den Wagen buchsieren. Zwischen Achse und Laderampe - ziemlich sicher vor irgendwelchen Zugriffen. Danach einfach mal ein paar Riemen an der Lederrüstung gelockert. "Ich hab Kerz'n. Aber die für Strangle... Nicht für "Es ist mal ausnahmsweise nicht ganz so kuschlig wie in der Stadt".

Laigh sagt: Ahja... Und iss soviel du kannst.

Kalwyn sagt: Mach' ich. Wollt' grade Kippen drehen, geht aber nich' im Dunkeln.

Fallyn lässt sich auf einer der Zaunstangen nieder, löst das Zopfband und beginnt, leise ein Liedchen summend, ihr Haar zu kämmen.

Laleh sagt: Weiss'e was mich wurmt? *lächelt sie Avanor sachte entgegen*

Avanor ist noch immer dabei alle Gliedmaßen zu strecken. Als Lee direkt vor ihn tritt hebt er den Blick und lässt den linken Arm wieder sinken. "Verrat es mir."

Laigh wird er sich wieder in Richtung der Futterstelle drehen... Irgendwo auf dem Weg mal eine der Schalen greifen und auf die Suppe zusteuern.

Linney sagt: Zeit für's Abendessen.

Teroy stiefelt ohne Umwege zur Quelle des Geruchs. Nur wenige Worte werden gewechselt, da geht er schon mit einer Schale Gemüsesuppe davon. Zu seiner gerade erkorenen Privatecke.

Kalwyn grabscht sich den eigentlich blauen Beutel aus der etwas größeren Tasche am Gurt. Der wird auch direkt mal weggeschmissen.

Kalwyn sagt: Scheiße, man.

Laleh sagt: Das'e noch gar nich' auf mich gestürzt bis', mich wild gepackt un' mir'n Mund mit dein' Küssen versiegelt has'. Achja un' an Arsch fass'n un' so... *grinst sie mal ein wenig neckischer, ist auch wieder mehr die alte Lee, das kleine Abenteuer zumindest scheint die verwegenere, etwas derbere Seite Madames hervorzubringen. Dennoch tritt sie noch ein Schrittchen näher, und legt ihm ganz zartfühlend und innig die weichen Händchen flach gegen die Brust, ehe sie sich etwas müde, und dafür umso zarter und anschmiegsamer, gegen ihn lehnt*

Fallyn sieht Travis nach ohne das Kämmen zu unterbrechen. Beiläufig und ohne erkennbare Mimik.

Avanor setzt ein etwas weicheres Lächeln auf, doch auch Sorge damit hineinspielen. "Tut mir Leid.. fällt mir so leicht wenn soviele.. Leute um mich herum sind die ich kaum kenne." meint er sehr leise, legt jedoch die Hände nun, da niemand mehr stört außer dem Berg Eisen hinter ihm, an die Hüften der Frau, die Stirn wird dabei gegen die Ihre gelegt.

Laleh sagt: Warum is'n das so'n Problem? Weiss' wie froh an're wären? *legt sie die zarten Fingerchen an seiner Wange an, und krault sich sachte durch seinen Bart, den feinen Daumen dabei leicht abgewinkelt, ehe sie sich langsam auf Zehenspitzen reckt, und ihn mit der lieblichen Stubsnäschenspitze antippt*

Fallyn schüttelt die nun offenbar entknotete volle Mähne etwas auf, nimmt den Kamm zwischen die Zähne und bändigt sie dann auch gleich wieder mit dem Haarband zum Zopf.

Kalwyn lässt sich geräuschvoll vom Geländerrutschen. Erstmal werden die Oberschenkel gerieben - das Reiten war anscheinend doch nicht so toll. Dann geht er in die Hocken und grabscht nach dem Tabakbeutelchen, was auch nach einiger Weile gefunden wird. Es wird wieder zurück in die Tasche geschoben. Dann setzt er sich in Bewegung und trabt zum Wagen. Die Schnallen des Lederbesatz werden geöffnet, die Riemen abgeschnürt und die Teile Landen irgendwo im Durcheinander. Lediglich Dolch und Perkussionspistole behält er. Erster findet Halt hinter der erwähnten Tasche, Andere wandert zur Gürtenschnalle. Verschwindet unter dem Stoff.

Avanor hebt sacht die Schultern und schließt die Augen. "Ich weiß nicht, vermutlich weil.. hm. Du kennst mich doch." sagt er leise, streichelt ihre Seiten hinauf, und wieder hinab. "Und ich wollte dich noch etwas fragen. Als du mich vorhin vorgestellt hast, im Haus - meinst du es war eine gute Idee diese Gedankensache anzusprechen?" Das Auge öffnet sich wieder, und den Kopf ein Stück zur Seite neigend blickt er an Lee vorbei, sucht wohl in der Dunkelheit nach jemandem.

Kalwyn sagt: All's klar.

Laleh sagt: Aye, 'ch spiel hier mit offenen Karten, das verlang'ch auch von allen andern. Der Rest... schafft nur Misstrauen, un' das können wir uns nich' leisten, da wo wir hingeh'n. Kann sein das die ir'nwann auf dich angewiesen, denen 'n Rücken decken musst. Genau wie umgekehrt.

Kalwyn sagt: Ihr seid... <den beiden Gnomen entgegen, ehe er sich mit Teller und Löffel bewaffnet und sich am Kessel Suppe bedient.> Die Art von nicht explodierenden Gnomen, oder?

Laigh sagt: Nacht'schafen... *Die Hände an den Wagenkarren gelegt, und sich dann einfach mit Schwung daruntergelegt.* Und Danke fürs mitnehmen... *Dann kann man hören wie der Rucksack aufgeht.*

Avanor nickt sehr leicht, das Augenmerk wieder auf Lee richtend, die Stirn findet den Weg zurück an Ihre. "Solange niemand nach der Reise auf die Idee kommt.. aber lassen wir das. Ich vertraue dir, und du vertraust ihnen. Das reicht mir."

Laleh sagt: Solltes' du auch. Hoff's ergibt sich noch. Lass ma' 'n Happen essen, mh?

Avanor nickt leicht. "Ich komm mit, aber essen tu ich nichts. Ich hab vorhin vor dem Aufbruch noch genug gehabt." meint er, doch wird sie um einen langen, sinnlichen Kuss nicht herumkommen. Verging doch zuviel Zeit seit dem Letzten, und sie hatte es ja auch selbst schon angesprochen. Soviel Zeit muss sein, da wird ihr Hunger warten müssen - dafür wird aber bestimmt ein anderer Hunger gesättigt.

Laleh scheint den Hunger auch für deutlich wichtiger zu befinden, schmiegen sich die seidenweichen Lippen der Südländerin doch ganz innig und verliebt gegen seine, verschmelzen sich für einige zeitlose Momente. Sachte schmiegt sie die Hände an ihn, lässt sie über seine breiten Schultern gleiten, und krault ihn schlussendlich ganz feinfühlig und behutsam mit den zarten Fingerkuppen am Haaransatz des Nackens. Gar ein wenig heisser an ihm räkelnd dann, als auch die halblangen Nägel für einen Augenblick spürbar werden, und ihm sachte, wohlige Schauer den Rücken hinabjagen könnten, während die süssen, heissen Lippen für das nötige Gegenspiel sorgen.

Avanor gibt ein sehr leises, aber genüssliches Brummen von sich. Scheint sie sogar für ein paar lange Momente die Gedanken an die Begleiter aus den Gedanken des Mannes vertreiben zu können. Dem ersten Kuss folgt ein zweiter, der dem ersten in nichts nachsteht. Nur umso gefühlvoller. Ein ruhigeres Ausatmen erfüllt die nahe Nachtluft, während sich die beiden - inzwischen wieder trockenen - Hände um ihre Hüften herumschieben und jeweils auf einer Seite des geliebten Knackpos Platz finden. Avanor Vollkommen ungeachtet der dicken Tasche noch immer an seiner Seite hängt, könnte man doch meinen sie würde stören.

Laleh sagt: Nu' noch'n saftigen Klaps, un'n geh'ch ab wie'n Zäpfch'n... *kichert sie ihm sachte entgegen, schnappt mit den Zähnen verspielt nach seiner Unterlippe, ehe sie sich dann auch schon einwenden würd, und ihn an der Hand zur Feuerstelle führen. Klar hat sie Hunger, vermutlich ist sie aber auch vom langen Ritt schlichtweg etwas erschöpft*

Avanor schmunzelt nur noch vor sich hin, doch wird ihr dieses Vergnügen heute wohl leider verwehrt bleiben. Als er seine Unterlippe endlich wieder sein Eigen nennt, lässt er sich von ihr zur Feuerstelle herüberziehen. Würde er den Weg allein ohnehin niemals finden. "Wo schlafen wir? Ich muss diese Tasche loswerden, ich komm mir vor als drückt mir der Gurt eine Kerbe in die Schulter."

Laleh sagt: Mir Wurscht... erstes Zelt da? *trabt sie auch schon los, ist ja selbst noch gut beladen*

Kalwyn schiebt die leere Schale von den Oberschenkeln und klemmt den Löffel zwischen Zeige- und Mittelfinger ein. Er trabt zurück zur Anreiche.

Nevex sagt: ...und bin Magier, Schütze, Ingenieur, was auch immer und habe meine eigenen Tricks um zu entkommen, bis jemand sie stellt.

Kalwyn sagt: 'ch geh' auch pennen, Streuner noch eine Kippe abziehen.

Laleh sagt: Schmeckts? *im Vorbeiweg, ehe sie etwas gebückt ins eine Zelt kauert, dort ihren Rucksack hinwirft, und das Gewehr etwas sachter danebenlegt*

Avanor zieht den Gurt über den Kopf hinweg und lässt die Tasche mit einem dumpfen Geräusch auf den Zeltboden fallen. Sich noch einmal ausgiebig streckend atmet er tief durch, klingt es irgendwie befreit, dann wendet er sich dem Feuer zu.

Laleh sagt: Nacht Kalle.

Nevex sagt: Was? Oh, ähm, ja, danke, war gut. Und gute Nacht auch

Laleh schnappt sich zwei Schüsseln samt Holzlöffel, und schöpft je eine gute Kelle voll hinein, ehe die eine Schüssel Avanor gereicht wird.

Fallyn erhebt sich und stapft wieder zurück zum Grauen um die Flasche zu verstauen.

Avanor winkt sacht ab. "Danke, ich wollte nichts." erinnert er sie, und schiebt stattdessen die Hand wieder ins Innere einer seiner Taschen. Doch hält man dann inne, hatte ihn die bessere Hälfte ja noch vor ein paar Stunden an den Vorsatz erinnert. Und so kommt die Hand ohne Etui wieder zum Vorschein.

Fallyn löst die Lederbänder der Satteltaschen und den Sattelgurt. Hebt erst die Taschen vom Rücken des Grauen und anschließend den Sattel welcher seinen Platz auf dem Zaun findet.

Laleh sagt: Ach... 'schullige, 'ch bin total verplant. 'n ganzen Haufen Kram im Kopf weg'n der Leute un' der Reise... noch wer Hunger? *wird die Schüssel dann abwechselnd den beiden Gnomen hingereicht*

Nevex hebt eine ablehnende Hand

Nevex sagt: *lächelt* Danke, ich bin Satt

Fallyn sagt: Ich werde mich ein wenig zu den anderen begeben. *teilt sie Travis - überflüssig oder nicht - säuselnd mit. Quasi im Vorbeigehen*

Teroy nickt nur knapp zur Antwort. Er selber bleibt sitzen.

Fallyn sagt: Hallöchen

Laleh sagt: Eh Fall, has' Hunger? *reicht man ihr auch schon die volle Schüssel entgegen. Eine zweite noch in der Hand*

Fallyn winkt ab

Fallyn sagt: Seltsamerweise nicht.

Avanor setzt sich dann ans Feuer, die Beine längst ausgestreckt. Muss wohl ein ziemlicher Genuss sein, nach dem langen Ritt. Schon streicht er sich wieder ein paar Strähnen vor das linke Auge.

Laleh hebt dann sacht die schmalen Schultern, und stellt die überflüssige Portion auf der Anrichte hin, irgendwer der Soldaten wird sicherlich noch Hunger haben. Sie schnappt sich einen kleinen Laib Brot, und setzt sich dann neben Avanor hin, ehe sie recht hungrig zu essen beginnt. Scheint zumindest zu schmecken, auch wenn die Temperatur direkt vom Feuer sicher kaum zum herunterschlingen einlädt.

Fallyn tut es Ava dann gleich, drückt Dolch- und Schwertgriff etwas herunter und lässt sich im Schneidersitz auf dem Boden nieder.

Fallyn sagt: Herrlich endlich aus dieser Stadt mal heraus zu sein. Findet ihr nicht?

Linney sagt: Hah, ich war die Tage beim Braufest, Eisenschmiede ist wenigstens noch normal<Grinst Fall an>.

Laleh sagt: Aye, 's vorallem 'ne gute Luft hier draussen, wenn auch recht trock'n... *mit halbvollem Mund, soviel Manieren hat die Südmeerbraut wohl nicht*

Avanor blickt zu Fallyn herüber, vorbei an den tanzenden Flammen. "Es geht. Ich war die letzten zwei Jahre hier draußen, überall in der Gegend verstreut." meint er nur ruhig.

Fallyn fächelt abwinkend mit der Linken.

Linney sagt: Der Ballabend der von schärfs tat aber auch gut. Selbst die Reise nach Tyrs Hand war verhätlnismäßig erholend.

Fallyn sagt: Ich bin keine großartige Freundin des Braufestes. Kaum ein Weg auf dem man nicht über Erbrochenes oder Betrunkene steigen muss.

Linney sagt: Die planen da oben auch ein Fest.

Linney sagt: Je nachdem wielange wir hier brauchen reis ich vermutlich hoch. Hörte vom Weidenmannfest aus Lordaeron... Weniger Stinkbomben <grinst zu Lee>.

Fallyn sagt: Oh ja der Ball war phantastisch. Großartige Organisation. An Tyrs Hand sagt Ihr? *lupft eine Braue*

Laleh sagt: Hoff wir sin' vor 'ner Woche wieder zurück. Wenn's weiterhin so glatt läuft wie heut... was man nur hoff'n kann.

Avanor sagt: Und hoffentlich finden wir dein Haus dann nicht von oben bis unten vollgekleistert mit Stinkbomben vor. <seufzt er.>

Fallyn sagt: Wenn alle Häuser beworfen wurden fällt der Gestank an deinem Haus auch nicht weiter auf. Mit der Zeit gewöhnt man sich sogar an soetwas. Aber wenn ich richtig gesehen habe ziehen ja auch Trupps mit speziellen Reinigungsmitteln herum. Wie eigentlich jedes Jahr.

Avanor hebt sacht einen Mundwinkel. Einen Arm um Lees Taille legend zieht er die Frau ein wenig an sich heran, ein Angebot zum Anlehnen, doch sacht genug um nicht ihre Suppe zu verschütten.

Linney sagt: <Den Flachmann vom Gurt lösend> Da oben streben sie das traditionelle Fest an, soweit ich weiß. Mythen, Legenden, Sagen, die Verabschiedung des Herbstes, solche Sachen. Kostümball solls auch geben.

Linney giggles.

Linney sagt: Vielleicht geh ich dann als Goblinschläger oder sowas.

Fallyn sagt: Kostümfest. Gerade die richtige Zeit dazu. Scheint überdies gerade auch an Beliebtheit zuzunehmen *nickend*

Laleh lehnt sich sachte an, der Einladung kommt man natürlich nur umso lieber entgegen, etwas verschmust neigt sich auch das Köpfchen in Avanors Richtung, dann wohl auch etwas bedachter darauf, nicht zu kleckern.

Avanor legt den Kopf damit auch sacht an Ihren, und sieht aus dem einen, nicht von Strähnen bedeckten Auge ins Feuer.

Fallyn wendet den Kopf etwas ab und gähnt verhalten in die hohle Hand

Fallyn sagt: Ich glaube ich werde mich in meine Decke einrollen und noch ein wenig in den Himmel starren.

Linney sagt: Viel Spaß dabei und gute Nacht.

Fallyn sagt: Ich werde schlafen wie ein Baby bis mich ein Kojote anhustet *säuselt's*

Avanor hebt den Blick wieder zu Fallyn. "Dann eine ruhige Nacht." sagt er leise.

Fallyn sagt: Gute Nacht zusammen.

Laleh sagt: Schlaf gut Fall.

Linney nippt am Flachmann und seufzt wohlig, späht zu Ava und Lee. "Mögt ihr'n Schluck?"

Fallyn löst die schmalen Bänder um die, in ein ledernes Tuch eingerollten Decken. Entfaltet sie und legt dann sorgfältig Dolch und Schwert in Griffweite eh sie sich hinlegt und einrollt.

Fallyn lies down.

Avanor hebt die freie Hand an, beschreibt damit eine ablehnende Geste. "Danke, nein. Lieber nicht, wenn wir morgen wieder einen solchen Weg vor uns haben. Die Zigarette vorhin werde ich bestimmt auch bereuen."

Linney sagt: Verträgt da wer lange Ritte nicht?

Laleh sagt: 'ch mag ein'. Brauch'ch grad ech'.

Avanor schüttelt den Kopf. "Ich war immer mehr zu Fuß unterwegs, das lange Sitzen und die Haltung ist lediglich ungewohnt." kommt es ruhig, den Kopf noch immer an Lees gelehnt und zum Feuer ausgerichtet, doch sieht er aus dem Augenwinkel zur Gnomin hinüber.

Linney sagt: Einen ordentlichen Ritt oder einen Schluck<Schmunzelt Lee an, reckt den Flachmann rüber>?

Avanor verzieht die Lippen erneut zu einem sachten Schmunzeln. Ganz dezent.

Laleh scheint zu erschöpft zum Antworten. Oder vielleicht kann die auch einfach offenbleiben. Ziemlich gierig schluckt sie aus dem Flachmann, zischt dann als der scharfe Inhalt über ihre sinnlichen Lippen hinweg die Kehle hinab rinnt. "Was'n das?"

Linney sagt: Whiskey, schön würzig und kräftig.

Laleh sagt: Krass... *wohl nicht genug, um sich nicht nochmal einen guten Schluck zu gönnen, die vollen Lippen abermals sachte verzogen, ehe sie das Ding halb zuschraubt und der Gnomin zurückreicht*

Avanor legt die freie, linke Hand auf Lees Bein ab und streichelt sie dort recht gedankenversunken, auf die gleiche Weise wie er auch in die Flammen sieht.

Linney sagt: <Den Flachmann greifend> Vorsicht, der soll noch etwas halten.

Linney verstaut den Flachmann wieder.

Laleh sagt: Kanns' in Darkshire sicher noch nachfüll'n lassen.

Linney sagt: Wer weis was die da haben.

Laleh sagt: Worgenpisse in'n Büschen. Wenn alles rum is', geh'n wir uns eh in Booty besaufen bis wir vergess'n, wo wir die Schatztruhe abgestellt hab'n...

Avanor schüttelt den Kopf. "Ich nicht, ich passe dann lieber auf die Truhe auf - sonst war die Reise umsonst."

Laleh lehnt sich innig an ihren Mann, die kleinen Streicheleinheiten mit einem sanftmütigen Schnurren quittiert. Kann sie wohl gut brauchen gerade.

Linney sagt: Besaufen? Na, solange wie ich hier solo herumgurke kauf ich mir lieber wen für's Zimmer von dem Geld<Trocken, schief grinsend>. Sag' aber mal, dieses Kleinod, verrätst du mir was es ist?

Laleh sagt: 's weiss'ch selber nich' so recht... glaub's 'ne Art Kompass. Un' wird wohl irgendwohin zeigen, wo sich's lohnt, weil damals hat keine Sau rausgekriegt, wie das Mistding funktioniert. Un' dort, wo wir's geraubt hab'n... war's so sicher aufbewahrt, als wär's die Königskrone persönlich.

Linney sagt: Klingt ja vielversprechend.

Avanor schließt die Augen, zumindest das eine, bei dem es zu sehen sein wird. Einfach den Geräuschen der Nacht, dem Knistern des Feuers und den Stimmen der nahen Leute lauschend.

Laleh sagt: Tja ma' seh'n, Nevex hat mir versproch'n, das'r sich ma' in'er Bilbiothek vom Sanktum umsieht. Vielleich' is' da was zu finden. Aber sobald 'ch weiss, wo's hingeht... sind die, die heut hier dabei sin', die ersten, die'ch einlad.

Laleh sagt: Schon 'ne Idee, was'e mit'm Gold machs' Lin?

Laleh sagt: Ausser wen für's Zimmer buch'n.

Linney sagt: Kommt auf die Summe an. In Sturmwind die Werkstatt kaufen wäre ein schöner Gedanke, aber dazu müsste ich meine Nationalität wechseln. Und ich bleibe Gnomeregan-Gnom.

Laleh sagt: Nyu, 'nu wo Blanche nich' mitwill, 's ja schonma' mehr übrig. Aber für 'ne Werkstatt wird's wohl kaum reichen. 'n halbes Jahr gut von leben wirs'e aber bestimmt.

Linney sagt: Das Problem ist, da wo ich das Gold investieren könnte, will man es nicht.

Avanor lässt die Finger weiterhin nur sanft über Lees Oberschenkel fahren. "Und mein Anteil fällt auch weg, ich habe alles was ich brauche." Bei diesen Worten drückt er Lee etwas fester an sich, doch wird sie die einzige sein die es mitbekommt, zu sehen sein wird dies in der Dunkelheit nicht.

Linney sagt: Die Zuflucht zum Beispiel scheint sehr zufrieden mit ihrer abgewrackten Ruine.

Laleh sagt: Deiner geht zum Waisenhaus Süsser... *lehnt sie sich innig an, das Köpfchen ganz verschmust auf seiner breiten Schulter abgelegt*

Avanor sagt: Ich glaube auch nicht dass sie dort mit dem Gold das machen würden, was man sich für sie erhofft.. eher würden sie davon Alkohol kaufen. <meint er knapp.>

Laleh sagt: Glaub auch, das'e Rotschärpen selbst wenig Interesse an'r hübschen Bude hätten.

Linney sagt: Die Logik versteht einer. Sie ziehen mit Sicherheit krumme Dinger ab um an Geld zu kommen, aber investieren es nichtmal in diesen baufälligen Unterschlupf...

Linney shrugs. Who knows?

Laleh sagt: Trollkraut un' Rum is' halt nich' kostenlos.

Linney sagt: Prioritäten... Da meint man, trockenes, warmes Bett und was gutes zu Essen wäre wichtiger...

Avanor nickt sacht. "Eine gute Tarnung. Wenn sie sich dort ein Herrenhaus bauen würden, wüsste ja jeder mit wem man es zu tun hat. Aber einen Haufen von in Ruinen lebender Menschen, die man nicht einzuschätzen weiß was sie haben und können, das macht Eindruck."

Laleh sagt: So is's. Viele dort sin' echt töfte, aber'ch weiss noch... ging keine drei Tage, das'ch mit Ranka gesproch'n hab, un' ihr klarmachte, wie sehr'ch sie verabscheu.

Linney sagt: Die Tugenden sprechen davon, Hilfe niemanden aufzuzwingen, also wenn die sich in dem Abrisshaus so wohl fühlen...

Avanor wirft Linney einen kurzen Seitenblick zu, dann wandert die Aufmerksamkeit wieder zurück in das knisternde Feuer.

Linney sagt: War froh zu hören das Einzelne sich davon abgekapselt haben und einen eigenen Laden eröffnet.

Laleh sagt: Aye, die sin' aber mittlerweile auch wieder zersplittert, war nie mehr 's selbe, seit man ihren Laden weggesprengt hat. Selbs' bei'n Prügelabenden war irgendwie miese Stimmung.

Linney sagt: Hatte davon gehört, da gönnte es wer denen absolut garnicht. Schweinerrei sowas.

Laleh sagt: Tipp auf Schutzgeld das nich' bezahlt wurd... *hebt sie sachte die Schultern an, erhebt sich dann kurz, während Avanor ein sanftes Küsschen auf die Wange erfährt. Das kaltgewordene, volle Schüsselchen kippt sie in den Suppenkessel zurück, und schöpft nach, ehe sie kurz nach drüben tritt* Gleich wieder da.

Linney erhebt sich langsam. "Ich pack auch kurz mein Zeug weg"

Laleh sagt: Gar kein' Hunger? *mit einer dampfenden Schüssel Gemüsesuppe in der Hand*

Avanor blickt ihr kurz nach, wendet sich aber dann abermals dem Feuer zu.

Linney huscht in eines der freien Zelte, löst den Schild vom Arm und packt ihn zum Rucksack. Sie rödelt ab und schlüpft ins Freie.

Teroy wendet den Kopf in Lees Richtung, um sie anzusehen. Mit einem leisen "hmm" nimmt er die Schüssel an, bevor seine Lippen sich doch noch teilen. "Doch", sagt er schlicht, und nach einer Sekunde: "Danke." Halb im Schatten neben ihm steht bereits eine Schüssel - augenscheinlich leer. Wenn sie denn auffällt ...

Laleh sagt: Vorn gibt's noch mehr. Un' auch Unterhaltung... un' is' Selbstbedienung, weiss'e... *hebt sie sachte die Schultern, muss ja jeder selber wissen. Dann wendet sie sich auch bereits wieder um, und stackst leise zum Lagerfeuer zurück*

Avanor legt wieder den Arm um Fraus Taille, und zieht sie an sich. Ein gutes Mittel gegen die nächtliche Kälte, Austausch von Körperwärme. Hatte er eben keine Gelegenheit mehr dazu, folgt nun aber doch ein sanfter Kuss aufs Haar.

Laleh sagt: Glaub'ch hau mich auchma' auf's Ohr. Wird'n harter Tag morgen, un'ch bin jetz' schon fertig von diesem Scheisspferd.

Linney bleibt erstmal stehen, lehnt sich an den Hocker und blickt ins Feuer.

Teroy starrt die gebrachte Gemüsesuppe Sekunden lang an. Dann jedoch beginnt er zu essen. Scheinbar interessiert er sich nicht für Gesellschaft - sein Verlust.

Linney sagt: Gerade beim Gedanken an den Dämmerwald versteh ich dich gut. Den würd ich auch schnell hitner mich bringen wollen.

Laleh sagt: Spanns' ihn mir nich' aus... *zwinkert sie Linny zu* Aye, drum will'ch auch tagsüber da durch... hoff da sin' die verdammten Rudel am pennen. Wobei in diesem Dreckswald ohnehin nie so richtig Tag is', eh.

Linney sagt: Ich? Den? Bisher würdigt er mich kaum eines Blickes<Grinst zur Seite>.

Avanor kann sich ein leises Lachen nicht verkneifen. "Ich bleib noch etwas wach." meint er leise, und sieht dann zu Linny "hoch". "Nicht übelnehmen. Hat keinen besonderen Hintergrund." erklärt er ruhig.

Laleh sagt: Klar. Weisst ja wo'ch penn... lieb dich... *säuselt sie etwas leiser und küsst ihn sachte auf die Wange, ehe sie sich auch schon wieder erhebt, wenngleich auch sehr geduldig, der Nähe wohl nur widerwillig entkommend* ... schlaft gut später.

Linney sagt: <Deutet Lee hinterher> Ich würd sie als sehr trftigen Grund bezeichnen.

Avanor nickt sacht, flüstert ihr noch ein paar - drei um genau zu sein - wohl gewählte Worte zu, und lässt sie dann aus seiner Umarmung frei. Bis sie im Zelt verschwindet sieht er ihr nach, dann atmet er tief durch und blickt Linney an. "Nun, das ist nicht der Grund, nein."

Linney sagt: Hört hört. Sondern? Was wäre Wenn-Szenarios durchplanen?

Laleh kniet sich nieder, zurrt den Rucksack auf, und löst oben angebrachte Schlafsackrolle, die sie dann auch über den Boden kullern lässt, und so entfaltet. Die Stiefel aufgeschnürt, stellt sie sie davor ab, natürlich nicht ausserhalb vom Zelt, könnt ja doch noch der Regen kommen. Dann gleitet sie leise, um sonst niemanden zu wecken, in den Schlafsack, und kuschelt sich gemütlich hinein. So hübsch das traumhafte Himmelbett daheim auch sein mag, ist Madame wohl auch eher spartanisches Leben durchaus gewohnt, scheint sie wenig zu stören. Mit einem seeligen Lächeln schlummert sie auch bald schon ein, erschöpft genug dürft sie sein.

Avanor scheint einen Moment lang nur nachdenklich auf seiner Zunge herum zu kauen. "Auch nicht. Ich bin nur weniger der Typ für Gesellschaft und viele Bekanntschaften, wenn Ihr versteht. Einzelgänger wäre vielleicht übertrieben, aber grundsätzlich könnte man es so nennen."

Laleh-seperator.png

Zweiter Tag Bearbeiten

Frühmorgendlicher Aufbruch vom Truppenlager Bearbeiten

Laleh-adventure-01-009.jpg

Morgenstund hat... Koyotenmist im Mund.

Es ist kurz nach sechs Uhr morgens, frischer Kaffee und Holzbecher stehen bereit, daneben einige Stücke leicht trockenem Brot vom Vortag. Luxus gibts hier nicht. Noch herrscht eine ziemliche Stille über dem weitläufigen, kargen Landstrich. Die Soldaten indes schon emsig beschäftigt, verrichten ihre morgendlichen Pflichten.

Fallyn linst kurz nach links eh sich ihr Blick nach vorn zu Lee richtet. Lächelt ihr freundlich entgegen und beginnt dann sich die Handschuhe anzuziehn.

Laleh sagt: M'rg'n... *ja, schlimmer nuscheln geht vermutlich nicht mehr. Sie sitzt mit Fluppe in der Hand vor dem wärmenden Feuer, frühmorgens im Dunkeln*

Fallyn sagt: Der frühe Vogel fängt den Wurm liebste Lee? Gibt's Kaffee? *säuselt's und klimpert doch glatt den Hauptmann an*

Laleh hebt nur knapp die Schultern an, für Gespräche eindeutig zu früh. Irgendwie mag man sie in eine Richtung nicken sehen, und bei genauerer Betrachtung steht dort auf einem Tisch gar eine dampfende Kanne, samt vieler leerer Holzbecher.

Avanor lehnt nicht verschränkten Armen am Baum, abstützend - um nicht hinzufallen, während er sich in den linken Stiefel über den Fuß zieht. So früh morgens fehlt wohl, direkt nach dem Aufstehen, noch ein wenig das Gleichgewicht. Als der Fußbeschlag endlich seinen Platz gefunden hat, geht er leisen Schrittes zum Feuer, die Hände werden auf Lees Schultern gebettet. Ein ausgiebiges Gähnen folgt.

Laleh legt das Köpfchen in den Nacken und lächelt sanftmütig - und kopfüber - zu ihm hoch. Bisschen den Hinterkopf an ihn gelehnt, zumindest irgendwas stimmt noch hier. Dennoch, Morgenmuffel scheint Morgenmuffel zu bleiben, und sonderlich viel kommt nicht von ihr.

Fallyn scheut sich auch nicht so eine Art Gymnastik zu vollführen. Rollt die Schultern, verschränkt die Finger miteinander und hebt sie dann gen Himmel um sich ins Hohlkreuz zu werfen. Gleich darauf beugt sie sich vor und wippt den Oberkörper dem Boden zu.

Fallyn sagt: Ach da fühlt man sich doch gleich viel wohler *richtet sich auf und verschränkt die Arme vor der Brust. Schaut schmunzelnd zu den matten Turteltäubchen*

Laleh sagt: Gut'g'schlaf'n... *murmelt sie, nur in eine unbestimmte Richtung. Meint vielleicht beide damit*

Fallyn sagt: Fabulös meine Liebe. Es liegt sicher an der frischen Luft *tönt sie fröhlich*

Avanor beugt sich vor, senkt den Kopf ein kleines Bisschen um der Frau einen hoffentlich belebenden Guten-Morgen-Kuss auf die Stirn zu hauchen. Der zarten Geste folgt ein leises Brummen, noch liegen die Lippen auf ihrer Stirn. Festgeklebt? Was genau das Brummen ausdrücken mag wird jedoch nur schwer zu definieren sein, klingt es doch nicht wirklich überzeugend.

Fallyn sagt: Jetzt noch einen frischen Kaffee und ein Stück Brot oder Apfel und ich bin absolut reisefertig.

Laleh sagt: Bedien dich... *während ihre Lippen erstmalig ein sehr liebreizendes, sanftes Lächeln ziert, das wohl dem Mann gilt, der sie so nett umsorgt. Die - noch sehr kleinen - Äuglein linsen halb verpennt zu ihm auf und verlieren sich einige Momente in seinem Blick* ... du auch. 'ch trink nur kein' Kaffee.

Fallyn lässt sich auch nicht zweimal auffordern. Schnappt sich eine der Blechtassen und giesst sie randvoll mit der dampfenden schwarzen Brühe.

Avanor schüttelt den Kopf, den Kopf wieder anhebend und sich selbst aufrichtend. Ein sanftes Massieren geht inzwischen von den Fingern aus, lösen mit festem Druck eventuell im Schlafsack aufgekommene Verspannungen. "Ich auch nicht. Ich werd schon wach wenn es wieder regnet."

Medger stellt sich irgendwann zu der Truppe.. wie immer alles andere als freundlich. Kein Gruß.. nur ein grollendes Brummen das surch seinen Helm hindurch erdringt.

Fallyn lässt sich mit einem untergefalteten Bein auf dem Hocker niederund richtet den Blick auf den gepanzerten Mann. Nippt dann am Kaffee.

Fallyn sagt: Mir scheint ich bin hier die einzige die gut früh aufstehen kann *säuselnd*

Laleh sagt: Brech'n in'r Viertelstunde auf... werdet wach un' so... *damit meint sie ganz bestimmt auch sich selbst*

Avanor blickt zu Samson herüber. "Morgen, Samson." wagt er einen kleinen Versuch, mit noch vom Schlaf belegter Stimme.

Fallyn deutet beiläufig hinter sich zu den Pferden. Zumindest ihres steht schon gezäumt und gesattelt dort. Wenn auch noch ohne Satteltaschen.

Laleh sagt: Der eine meinte, die Viecher sin' getränkt wor'n un' so. Hoff's ma'.

Medger scheint jedoch weder besonders Hungrig, noch sehr durstig.. wer auch zu seinem Ross blickt merkt, der gute Eisenmann ist genau so wie der Blondschopf Aufbruch bereit.. an sich hat er oft Wache gehalten.. jedoch nur am Lager von Lee und Ava.. was seine Loyialität zum Rest dieser Abenteurertruppe schnell klar macht. Avanor wird nur erneut zugebrummt.

Fallyn sagt: Ansonsten findet sich bestimmt unterwegs ein Gewässer wo wir sie tränken könnten.

Avanor sagt: Andernfalls machen wir am Fluss halt, an mindestens einem werden wir ja wohl vorbeikommen.

Avanor nickt Fallyn zu. Nun schon das zweite Mal ein gleicher Gedanke.

Laleh sagt: Aye, sin' nur an'r Grenze zu Duskwood... un' ehrlich gesagt... jede Minute da drin, is' eine zuviel.

Fallyn sagt: Hach ein Fluß *seufzend* Geradezu ideal um sich den Staub dieser Gegend abzuwaschen. *schaut schmunzelnd von einem zum anderen*

Laleh sagt: Wir mach'n da ganz sicher kein' Badeplausch, 's kann'ch dir garantieren. Hör's verfickte Wolfsgeheul heut noch.

Avanor verstärkt den massierenden Druck seiner Finger auf Lees Schultern und -blättern noch etwas. Irgendwie muss die Frau doch wach zu bekommen sein.

Fallyn fächelt abwinkend in Lee's Richtung und nippt erneut am Kaffee.

Medger sagt: Bilde wieder das Schlusslicht. <ertönt es vom Eisenmonstrum unangenehm rau.>

Fallyn sagt: Kleiner Scherz zum Wecken meine Liebe.

Laleh schmiegt das Hinterköpfchen ganz verschmust an den Bauch ihres Liebsten, während sie ein wenig wohlig bei der Massage schnurrt. Weckt vielleicht nicht, aber zumindest scheint sie es zu geniessen.

Fallyn greift sich mit spitzen Fingern dann noch einen kleinen Kanten Brot an dem sie dann herummümmelt.

Laleh sagt: Wiss' ihr, was's beschissenste am Morgen is'?

Fallyn sagt: Mundgeruch?

Laleh sagt: Der Morgen...

Fallyn gluckst leise und knabbert weiter an dem Brotstück.

Medger wendet immer wieder sein massiges Haupt unter dem grotesken Helm. Die Blicke die er den stationierten Soldaten zuwirft sind alles nur nicht freundlich.. nun sollte man genau überlegen ob er jemanden hier je einen freundlichen Blick zuwarf.

Avanor blickt durch die Runde. "Schläft der Rest noch?"

Laleh sagt: Paar hab'ch schon rumschlurf'n seh'n... weiss auch nich'.

Teroy | Hinter dem Baum erwacht das Leben. Der schweigsame Armbrustschütze geht inklusive Bewaffnung und mit trägen Schritten um die vom Zelt gelieferte Ecke, immer noch dabe, sich die Waffe zu schultern. Beim Feuer angekommen ist er mit dem Sitz der Schnalle zufrieden, nimmt sich einen der Holzbecher und schenkt sich Kaffee ein. Diesen verleibt er sich ohne Zögern in winzigen Schlückchen ein, wohl um das müde Zucken der Augenlider zu unterdrücken.

Fallyn sagt: Es scheint so. Womöglich müssen wir unseren Koloss gleich ein wenig lärmen lassen damit endgültig alle aufstehen. *worauf Medger gleich einen überaus süffisanten Blick kassiert*

Avanor sagt: Hoffentlich ist der Kurze heute Nacht nicht erfroren. Der hatte ja ohnehin noch mit seiner Erkältung zu kämpfen, wie es sich anhörte. <meint er etwas.. besorgt?>

Medger sagt: ER wird als erstes sterben. <gen Avanor gesprochen.>

Laleh sagt: 's seh'n wir dann noch... *nickt sie Travis zu, der in den Lagerfeuerschein tritt*

Avanor schüttelt den Kopf. "Niemand wird sterben, Samson. Ich hab ein Auge auf ihn.. wenn ich mir auch nicht aussuchen kann welches, aber ich passe schon auf ihn auf." meint er leise, aber entschieden.

Fallyn sagt: Ich hatte schon immer etwas für positiv denkende Wesen übrig. Das schafft doch gleich eine wunderbare Atmosphäre.

Fallyn schaut dann auch über die Schulter zu Travis.

Fallyn sagt: Guten Morgen mein Lieber *säuselt's*

Laleh sagt: Irgendwer Koyotenbisse oder sonstige Beschwerdch'n?

Avanor nickt. "Mich hat heute Nacht im Schlaf beinahe ein Tier erdrückt.. ein kleines, mit schwarzen Haaren." meint er trocken.

Fallyn sagt: Nichts dergleichen. Aber .. wer wollte noch gleich kochen? Die Gnomin doch, oder?

Fallyn stellt ihren Kaffeepott ab und erhebt sich.

Laleh sagt: Aye, Lin, aber's verschieben wir auf'n Mittag.

Fallyn kommt nach ihrem wortlosen Abgang mit, hinter dem Rücken versteckten Händen zurück.

Medger wendet sich ab.. er schreitet zu seinem kräftigen Hengst.. und steigt auch schon in den Sattel.. dann zerrt er straff an den Zügeln.. der Gaul bäumt sich auf.. in der aufgehenden Sonne wirft er samt Reiter einen kolossalen Schatten.. Ehe auch schon die ~ Vorderläufe donnernd auf den staubigen Boden fallen.. Weckruf!

Fallyn sagt: Ich habe mich nur gefragt ob man vielleicht auch diese Otter zu etwas Schmackhaften verarbeiten könnte. *bringt dann den schlaffen, geköpften Leichnam einer recht großen Schlange nach vorn*

Laleh sagt: Scheisse, wer will'n sowas essen.

Fallyn sagt: Ich würd's versuchen. *betrachtet das schlappe Ding in ihrer Hand ohne jegliches Mitleid*

Avanor verzieht die Mundwinkel. "Unsere Hausdame sagte damals immer, dass man mit genug Butter und Salz selbst aus einem alten Stiefel eine Delikatesse machen kann." bringt er leise ein.

Teroy ist der Kaffee ist offensichtlich interessanter als eine attraktive, säuselnde Frau - zumindest geht er augenscheinlich auf nichts ein, was sie sagt oder tut. Als der erste Becher getrunken ist, giesst er sich erneut einen Bodensatz Kaffee ein, den er > | > auf einmal stürzt. Eine kurze Regung in der steinernen Miene - Schmerz; war wohl auch für ihn noch etwas zu heiss. Die Tasse wird abgestellt, dann wendet er sich um und geht zu den Pferden. Kommentarlos wie immer.

Fallyn zuckt mit den Schultern und legt das tote Tier schlicht neben ihrem Hocker ab und greift sich erneut ihren Kaffee.

Fallyn sagt: Die Haut taugt nicht zu etwas Brauchbarem *mit einem kurzen Blick auf die Schlange*

Linney huscht aus dem Zelt und prüft Halt von Rucksack und Gürtelbeuteln.

Linney sagt: Licht miteinander.

Fallyn sagt: Wunderprächtigen guten Morgen.

Avanor blickt kurz zu Linney hinab und nickt ihr zu. "Morgen."

Medger sammelt hörbar Speichel, wie auch Dreck aus den Nebenhöhlen.. abfällig wendet er sein Haupt und spuckt einen Klumpen Rotze aus.. wohl auf den Gruß der Gnomin gemünzt.

Linney greift sich einen Kaffeepot und nickt den Anwesenden zu, blickt zu Medger, dann zu Lee. "Unsere Eskorte kann es wohl garnichtmehr erwarten."

Fallyn wirft Samson einen mißbilligenden Blick zu

Medger würde, als täte er es nicht immer, beiden Frauen einen herabwürdigenden Blick schenken.. der Eisenmann scheint mit den matten grau/grünen Seelenspiegel immer auf alle anderen herabzublicken.. was ihn nur noch sympatischer Macht.. so manchen könnt es ~ schon in den Fingern jucken ihm was langes spitzes in eine weiche Stelle des Harnisch zu rammen.

Avanor beugt sich ein weiteres Mal zu Lee hinab, murmelt ihr ein paar leise Worte ins Ohr und lässt dann die Hände von ihren Schultern gleiten. So wird er dann zum Zelt gehen, und für einen Moment im Innern verschwinden. Leises Geraschel ist zu hören, dann kommt er mit der Tasche um die Schultern gelegt und den bis fast zu den Ellenbogen reichenden Handschuhen wieder hinaus.

Laleh sagt: Nyu, brechen wir ma' auf... *streckt sie sich nochmal und reibt das Köpfchen an ihrer "Stuhllehne" - auch als Avanor bekannt und erhebt sich dann etwas schwerfällig*

Laleh sagt: Der Kurze is' wohl nach Stormwind abgehaun, der hat kalte Füsse gekriegt, meinte Laigh... *schultert sie erst das Gewehr, dann ihren Marschrucksack*

Avanor verengt die Augen und blick Lee recht überrascht an. "Im Ernst?"

Linney leert in wenigen Zügen den Kaffeeport. "Habt die Lady gehört", meint sie dann das Gesicht verziehend. Captain Lot und Alpert tauschen Saluts aus, ehe sie Nevex anschmunzelt. "Es geht weiter, frühstücken wirst du unterwegs."

Laleh sagt: Aye.

Linney sagt: Außer du hast bereits.

Fallyn leert ihren Becher, stellt diesen dann zurück. Wischt ein unsichtbares Stäubchen von der Hose und erhebt sich geschmeidig.

Teroy gesellt sich schweigsam zur Runde, lässt den Blick über die einzelnen Köpfe und Gesichter schweifen. Was auch immer man zuvor an Müdigkeit von ihm sah, ist der üblichen Ernststarre gänzlich gewichen.

Avanor atmet tief durch. Zu Samson gewandt sagt er etwas lauter, damit es auch ankommt: "War wohl nichts, hm?"

Laleh sagt: Iss nur 'n Happen Nev... wirs'e brauchen.

Nevex sagt: *rebt sich mit der Rechten ein Auge und nickt* Danke, werd ich tun.

Laleh sagt: Einfach nich' lang trödeln... *streckt sie die müden Knochen noch ein wenig aus*

Nevex bricht sich ein Stück des bereitgestellten Brotes ab und isst das ohne große Zeremonie

Avanor prüft noch einmal den Sitz der Handschuhe, besonders die Unterseite des Rechten. Sacht sinkt die Hand wieder an seine Seite.

Laleh sagt: Dann soweit alle startklar? *fragt sie mal wohl eher generell in die Runde*

Medger sagt: Feiger Köter. <Ertönt es abfällig aus seinem Helm hervor.. >

Nevex macht bei vollem Mund eine leichte Kopfbewegung, die wohl ein nicken darstellen soll

Linney sagt: Startklar, ja.

Avanor nickt auf Lees Worte hin, und begibt sich schon in Richtung des Pferds, das ruhig am Zaun steht und sich am trockenen Gras gütlich tut.

Laleh reckt sich kurz zu ihrem Liebsten, die zarten Händchen auf seiner breiten Schulter abgelegt, wird sich auf Zehenspitzen gestreckt um ihm ein liebevolles Küsschen auf die Wange zu schenken, gefolgt drei leisen Worten.

Teroy dreht sich auf der Stelle um und stapft zurück, zu den Pferden. Wie üblich schweigend.

Avanor nimmt das natürlich noch mit zum Pferd.

Linney hangelt sich am Steigbügel in den Sattel, recht geübt sogar.

Laleh sattelt mal wieder nich ganz so behende auf, noch immer ein wenig wacklig auf dem Gaul, merkt man doch, das sie nur wenig trainiert diesbezüglich anmutet.

Fallyn sagt: Würde mich wer fragen sage ich, diese Gebäude sind durchaus instandsetzungsfähig.

Laleh sagt: Glaub 's fehlt die Kohle einfach... Oder's Interesse.

Linney sagt: Sind sie auch, die Defias haben jetzt nicht so heftig Randale betrieben.

Avanor hieft sich mitsamt der Tasche in den Sattel, das vollgestopfte Leder wird wieder vor sich auf dem Sattel abgelegt, man muss en Gurt um die Brust ja nicht noch mehr strapazieren. Sacht streicht er dem Tier über den Hals, dann tappelt man auch schon zu den anderen.

Fallyn sagt: Wohl eher letzteres.

Teroy löst die Zügel seines Pferds vom Zaun und steigt in einer zügigen Bewegung auf. Oben im Sattel angekommen übernimmt er sofort und ohne jegliche Mühe die Kontrolle des Tiers und schliesst sich dem Trott an.

Medger brummt nur tief.. und der kräftige Gaul schnaubt... ein Huf scharrt ungeduldig im staubigen Boden.

Nevex foltert sein armes Reittier mit einem weiteren Anlauf des nicht ungeschickten aber uneleganten Kletterns an allen zur Verfügung stehenden Lederriemen...das Tier nimmt es diesmal anscheinend gelassener.

Linney sagt: Nein, das Geld. Der Krieg mit der Horde hatte Priorität für den König. Die Kornkammer des Reiches hat das nötige Interesse, aber die falsche Führungspolitik.

Laleh sagt: Ohne Essen wer'n seine Truppen ir'nwann aber auch nich' mehr kämpfen oder?

Fallyn sagt: Auf auf in die Frische des jungen Morgens. Politik sollte nicht das sein was uns beschäftigt. *schnalzt kurz und lenkt das Pferd gen Straße*

Laleh sagt: Aye, ma' los. Hoff wir schaffen's vor Mittag in den Scheiss Dämmerwald.

Linney sagt: Noch gut geschlafen<Gen Ava>?

Avanor nickt Linny knapp zu. "Nur zu kurz."

Linney späht während des Plauderns rechts den Hügel rauf.

Nevex schenkt seinem Pferd zunächst weniger Beachtung, das Tier bleibt schon von sich aus in der Herde...stattdessen schaut er sich gähnend die Umgebung an.

Teroy lässt den Blick über die frühmorgentliche Halbdunkelheit der Ebenen gleiten. Ein seltsamer Anblick ... Eines seltsamen Lands gerecht.

Fallyn sagt: Ich hasse diese abscheulichen Vögel. So nützlich sie auch sein mögen.

Linney hebt sich langsam die Brille auf die Augen, die zuvor um ihren Hals baumelte. "Dann sehen wir mal, ob der Restlichtverstärker hier geht, der Dämmerwald hat seinen Namen ja nicht umsonst."

Laleh sagt: Scheiss. Die. Wand. An.

Tief in Duskwood Bearbeiten

Laleh-adventure-01-010.jpg

Wer will hier schon lange verweilen...

Man reitet schon einige Stunden, und hat nach gutem Trab, ohne weitere Zwischenfälle, den gefürchteten Wald erreicht, der auch schon eine Weile passiert wird. Die Zeit, unter den dichten Baumkronen nur schwer zu bestimmen, herrscht hier doch fast Dauernacht. Wer eine Taschenuhr mit sich führt, wird kurz vor Fünf ablesen können. War das Wetter bisher noch mehr als angenehm, vielleicht gegen Mittag gar etwas heiss im trockenen Westfall, herrscht längst starker Regenfall. Blitze erhellen den dunklen Wald immer wieder, tauchen die Büsche, Sträucher und Bäume in gespenstische, kurz aufglühende Schatten, der Donner folgt grollend und dumpf auf dem Fuss. Durchaus schon tief im Wald, folgt man seit einer Weile auf einem schlammigen Waldpfad dem Flusslauf, wohl um zumindest auf einer Seite sicher zu sein.

Linney sagt: Worgen, Untote, Bären, Spinnen... Und mit Pech ein Ogerlager.

Laleh kramt einen Hut aus der Satteltasche und setzt ihn sich auf. Hilft zwar wenig gegen den prasselnden Regen, aber steht ihr zumindest.

Nevex sagt: ...auch wenn es ihn zugegeben erreicht.

Laleh sagt: Noch alle da? Trau diesem Scheisswald nich'.

Laleh lässt den Blick kurz über die Runde schweifen, nickt dann auch schon, und zieht ihr Pferd wieder herum.

Linney sagt: Achtet auch auf die Baumwipfel, manchmal hocken da Spinnen drinn.

Teroy blieb die ganze Reise bis anhin schweigend - wie inzwischen wohl von ihm zu erwarten. Anzeichen der Reitmüdigkeit sucht man bei ihm vergebens ... Dem Regen wird getrotzt wie auch schon dem des Vortags: Mit der Kapuze, die er ohnehin schon konstant > | > über das Haupt gezogen hält.

Laleh sagt: Letzt's Ma'... ging's ohne Scheiss, keine zwei Minuten, un' die verdammten Worgen sin' aufgetaucht. Un' da is' auch schon der dolle Friedhof. Als wär's hier nich' scheissgruslig genug.

Linney sagt: Für solche Sachen bin ich ja dabei, Lee.

Laleh sagt: Skelette?

Linney sagt: Ich war zur Endphase meiner Knappschaft in den Pestländern. Ich sollte also Kenntnisse mit Untoten haben.

Laleh sagt: Pestländer? *guckt sie kurz über die Schulter, nordische Geographie wohl nicht so ihres*

Linney sagt: Altes Lordaeron.

Teroy drückt kurz und sacht die Fersen in die Seiten seines Pferds. Ein kurzer Ruck geht durch es, begleitet von einem kurzen, leisen Wiehern, und es hetzt einige Schritte vor. Beruhigt sich aber auf Linnys Höhe wieder zum Trab.

Laleh sagt: Ah.

Nevex murmelt leise etwas, was nicht in Gemeinsprache ist, vor sich hin und fährt sich unter dem Hut mit den Fingern in einem anscheinend nict ganz zufälligem muster um die Augen.

Wieder zucken die Blitze, und langsam wird bei dem kurzen Aufhellen immer wieder ein Schemen sichtbar. Mal hier, mal dort. Struppige, pelzige Vierbeiner. Augen die aus den Büschen spähen. Geschnüffel, und hier und da ganz leises Heulen. Man ist nicht allein. So gar nicht.

Laleh sagt: 'ch trau der Scheisse nich'.

Nevex lässt den Blick umherschweifen, ihn immer wieder an Flecken des dunklen Himmels über ihnen hängen lassend.

Es werden mehr Augen, der Dickicht an einigen Stellen bereits regelrecht übersäht damit. Gelbes, schlitzförmiges Glühen in den Büschen, mittlerweile zu allen Seiten. Auch Samson am Ende des Trupps dürfte bemerken, wie die Umherschleichenden rasch aufholen und den Kreis enger ziehen.

Teroy bleibt ruhig auf dem Sattel sitzen, streichelt dem Pferd beruhigend die Seite des Halses. Es hat es auch dringend nötig - das Tier sieht sich unruhig um, schnaubt und wiehert in aufkommender, aber unterdrückter Angst vor sich hin.

Linney hält mit der rechten Hand den Streitkolben ziehbereit, die Linke hält die Zügel.

Laleh sagt: 'ch glaub wir sollten uns wo verschanzen...

Fallyn sitzt angespannt kerzengerade im Sattel. Mit leicht verengten Augen schaut sie umher und die Rechte umgreift mittlerweile den Griff des Dolches.

Laleh sagt: Die Mistviecher folgen uns un' es werden immer mehr.

Linney sagt: Nicht kirre machen lassen, konzentrieren<Deutet hinter sich> der Mann sagts. Beschützer Außen, Rest in die Mitte.

Laleh schwingt sich für einen Moment aus dem Sattel und würd die Zügel Linny reichen, dann kurz über die Strasse huschen, geduckt, und ausspähen.

Die Pferde werden mitunter nicht weniger unruhig sein als viele Reiter, immer wieder ein Wiehern und ein Ziehen, die Gefahr ist deutlich zu spüren, die armen Tiere zittern und beben. Geraschel rundherum, als sich die Flanken verstärken, die Angreifer wohl Position beziehen, und ein Angriff ziemlich imminent erscheint.

Laleh sagt: Da vorn müss'n Dutzende sein... *keucht sie leise, und schwingt sich in den Sattel zurück*

Teroy bemerkt erst eine Sekunde verspätet, was Fallyn da tut, nimmt aber die Zügel entgegen. Der Frau wird ein strenger Blick zuteil.

Linney sagt: Die Pferde werden sehr unruhig. Wenn das so weitergeht, drehen sie uns noch durch.

Laleh sagt: Aye... 'ch sag wir verbarrikadieren uns wo. Laut Karte is' da unten 'n Hof. Hier im offenen Feld sin' wir Hundefutter.

Teroy sagt: Haltet sie unter Kontrolle. Wenn sie sich erschrecken und aufbäumen, fallen mindestens drei Leute.

Fallyn sagt: *leise* dann weiter. Aber ruhig.

Nevex scheint auch langsam nervös zu werden, sein Blick zuckt etwas ruckartig durch die Gegend.. sein Pferd scheint sich immerhin darum nicht zu kümmern und stattdessen nur die 'normale' Unruhe des Rests der kleinen Herde zu haben

Medger würde auf seinen Hengst sitzen bleiben.. der Anderthalbhänder kann von ihm auch für einige Zeit mit einem Arm geführt werden..

Laleh sagt: Un' leise.... Scheisse... *atmet sie tief durch und trabt weiter*

Nevex murmelt ein leises "Das soll offen sein?"

Laleh sagt: Offener als hinter vier Wänden Nev... *murmelt sie leise über die Schulter*

Linney hebt flüchtig eine Hand zur Brille, diese fixierend wird in die Umgebung gespäht. "Sobald sie sich aus den Büschen trauen, dürfte ich sie rechtzeitig sehen", gibt sie informell ab.


Laleh-adventure-01-011.jpg

Einladend?

Ein lauter Donnerschlag, der die Welt beinahe erzittern lässt, nur ein kurzes Aufblitzen der Umgebung, das vor ihm warnt. Das Geschnüffel schlimmer als je zuvor, das Herumrennen jäher und das Geheule schrecklicher. Unter den Blitzen kann ein alter, verwitterter Hof zu sehen sein, der im Zwielicht des dunklen Waldes aufragt.

Laleh sagt: Los, sin' gleich dort.

Medger s Gaul scheint nun doch so etwas wie Emotion zu zeigen.. furcht.. er bäumt sich auf.. ehe sein Reiter den Gaul mit strammen Zügeln wieder unter Kontrolle bringt.

Linney braucht zwei Hände, um das Pferd an den Zügeln ruhig zu halten.

Willkommener Unterschlupf mitten im Wald? Bearbeiten

Laleh sagt: Is' hier wer? *halblaut, eigentlich sinnfrei, die Stimme noch zu senken, da man ohnehin längst entdeckt ist*

Linney behält die Umgebung im Blick.

"Keine Angst, Mäuschen! Keine Angst!", bricht eine schrille Stimme durch das Dunkle des Waldes. Unterzeichnend erklingt ein tiefer Paukenschlag vom Himmel her. Vielleicht kam das Rufen von der Stallung?

Fallyn sagt: *leise* Verfluchte

Nevex zuckt bei dem Ruf zusammen...was sein Pferd auch mitbekommt und sich anscheinend nach Möglichkeiten auszubrechen umschaut und aufder Stelle tänzelt. Den Gnom an den Zügeln scheint es nicht besonders ernst zu nehmen..

Laleh sagt: Eh... *sehr höfliche Begrüssung. Aber sie ist ja nicht zum Schnacken hier* ... 's dein Hof hier? *versucht sie gefasst zu bleiben, wenngleich es sicherlich nicht allzu gut gelingt. Noch immer das schreckliche Geheul aus allen Richtungen. Nur scheinen die Viecher zumindest den Hof hier zu meiden*

Fallyn zieht offenbar eine weitere Stufe der Bereitschaft vor. Die Klingen werden gezogen.

Der alte Mann sagt: Keine Angst, kleines Mäuschen. Keine Angst. <erklingt das Geflüster der Gestalt, die mit beiden Beinen auf dem Boden kniet. Das Zucken der Blitze dürfte ihn erst enttarnen; als der Schemen weicht, enthüllt sich der wenig angenehme Anblick; ein hagerer, alter Mann in einen völlig zerrissenen, grauen Stoffmantel ist zu sehen. Die Füße liegen nackt auf dem Boden, während der Regen auf sie und ihn herniederprasselt. Die überlangen Fingernägel werden immer wieder kratzend über etwas bewegt. Bei genauerer Betrachtung ist es eine Ratte, die ihnen entgegengafft. Alle Viere in der Handfläche von sich gestreckt - mit den Blitzen und dem grollenden Donner sicherlich keine einfache Erscheinung. Immer wieder im Hintergrund ein jaulen, doch scheinen die Ungetüme und Schrecken des Waldes fern von hier zu sein.> Keine Angst, Mäuschen. Keine Angst.

Teroy gibt ein Schnauben von sich, führt sein ängstlich tänzelndes Pferd und Fallyns zu dessen Linken neben Nevex'. Er lehnt sich herüber, streichelt dem Tier des Gnoms den Hals und spricht ihm leise, beruhigend zu.

Laleh sagt: Alterchen... un'sre Pferde geh'n ziemlich ab, un' wir werden verfolgt... gehs' vielleich' lieber rein, kann sein das die Viecher je'n Moment zuschlagen, eh... können wir die Gäule hier eben unterstellen bevor'se uns davonrennen?

Fallyn baut sich neben ihrem, nun auch unruhiger werdenden Grauen auf. Reibt kurz mit dem Rücken der bedolchten Hand über den Hals und murmelt etwas. Ruhiger wird der Hengst jedoch auch davon kaum.

Nevex 's Perd scheint völlig Fluchtbereit zu sein und nur der Anwesenheit der anderen Tiere wegen überhaupt bei der Gruppe zu bleiben...das beruhigende streicheln hat zumindes keine sofort sichtbaren Effekte.

Medger scheint seinen Gaul wohl noch gut unter Kontrolle halten zu können.. das Tier, wie der Reiter müssen sich schon länger kennen.. und das Tier muss auch einst dafür dressiert worden sein selbst bei solchen Situationen nicht sofort nach Fluchtmöglichkei ~ ten ausschau zu halten.. Noch immer hält er seine Klinge.. kampf bereit auch vom Rücken eines Pferdes.. auch nicht schlecht.

Der alte Mann sagt: Keine Angst... <murmelt es wieder nur, während der Alte sich erhebt. Und das recht mühevoll, es dürfte einige Zeit dauern. Schließlich wendet er sich ihnen zu.> Tretet ein, Mäuschen! Tretet ein... mein Heim ist das Eure, wird das Eure sein. Mäuschen, keine Angst.

Fallyn sagt: *leise* Mäuschen in der Falle?

Teroy lässt sich nicht irritieren vom ausbleibenden Erfolg. Die eigenen Zügel zusammen mit denen von Fallyns Grauem haltend redet er weiter sanft auf Nevex' Pferd ein, streichelt dem Tier Hals und Kopf.

Laleh mustert den Alten dann doch etwas misstrauischer, während sie sich aus dem Sattel schwingt, und neben dem Pferd im schlammigen, verregneten Grund mit den Stiefelsohlen aufklatscht.

Laleh sagt: Vielleich' komms'e am besten mit rein, eh? Wollen ja nich', dass dir was geschieht.

Linney schenkt Medger einen vielsagenden Blick, ehe sie den alten Mann genauer mustert. Man sieht ihr an, das es ihr nicht geheuer ist.

Fallyn steht Schulter an an Bein des Hengstes. Den Blick stur nach hinten gerichtet.

Der Alte Mann ist anscheinend ein Einsiedler. Recht exzentrisch also... das Ding in seiner Hand, das mit den langen Fingernägeln gekraut wird, ist eine Ratte. Und die ist tot. Kein Blut, nichts - er muss sie gefunden haben. Er richtet den Blick zur Südländerin, grinst ihr zahnlos entgegen. Es fehlt nurnoch der fadenwerfende Geifer. Schließlich bricht ein kekerndes, schrilles Lachen hervor. Die Ratte wird weiter vor sich hergetragen, so gestreichelt.

Der alte Mann sagt: Keine Angst... keine Angst. Mäuschen. Tretet ein, Mäuschen.

Laleh legt die Hand an ihren Revolver, klares Signal, zumindest als der nächste Blitz die Gegend taghell aufglühen lässt. "Nach dir Alterchen..."

Linney sagt: Wenn wir hierbleiben, sollten wir die PFerde gut festmachen.

Fallyn sagt: *leise* Das gefällt mir ganz und gar nicht.

Nevex 's Aufmerksamkeit hängt dabei garnicht an dem Tier, sondern er beobachtet mit leicht gerunzelter Stirn den alten Mann, mit häufigen nach hinten geworfenen Blicken in Richtung eventueller Verfolger. Den Problemen seines Pferdes sschenkt er weniger Beachtung oder bemerkt sie nichtmal...das Pferd wird unter Travis ruhiger Hand aber zumindest etwas ruhiger.

Laleh sagt: Pferde in'n Stall würd'ch sagen. Un' der Typ is' ganz klar irre, aber nur'n falscher Schritt un'ch pust ihm sein verficktes Hirn aus'm Schädel... *meint sie etwas leiser zu Fallyn zurück*

Linney sagt: Das lass mal<Mahnend>. Sofern er niemanden aktiv gefährlich wird.

Teroy tätschelt Nevex' Pferd noch einmal den Hals, bevor er seine Zügel wieder in beide Hände nimmt. Kommentarlos führt er es und Fallyns Grauen an, auf den Stall zu. Vertraut dem Mann offensichtlich genug, um hereinzugehen ... Oder vielleicht schlicht mehr als seinen Überlebenschancen im Freien.

Der alte Mann tritt durch das geöffnete Tor. Jenseits ist ein Rolltor zu erblicken, recht schwer und aus Metall. Den Hof dürfte er nicht besitzen, sich einfach niedergelassen haben, da er verlassen war. Immer wieder nuschelt er die selbe Phrase, streichelt die tote Ratte in der flachen Hand mit aller Liebe die er aufbringen kann.

Fallyn sagt: *leise* Wir können die Tiere nicht hier nicht unbewacht lassen.

Laleh sagt: Wir lass'n sie auch nich' allein. 'ch nehm mein Gewehr, un' wenn sich der erste Drecksworgen zeigt, pust'ch ihn weg. 'n wer'n die andern schon sauer genug un' kommen her. Un' hier hab'n wir Deckung, un' sie können uns nich' von allen Seiten angreifen, verstehst?

Der alte Mann sagt: Alle Mäuschen in meinem Stall. Es ist mein Heim, ist Euer Heim und wird es sein. <bricht die schrille Stimme hervor - es scheint schlicht seine normale Stimme zu sein.>

Medger steigt nun auch aus dem Sattel seines massigen Gaules.. erschwerlich mit dem Schwert.. aber es geht.

Fallyn sagt: *leise* dann langsam weiter und so eng wie möglich.

Nevex verfolgt Teroys Aktion ohne Einwände und folgt stumm auf dem Rücken seines Tiers

Teroy führt die beiden Pferde - immer noch aufgesattelt - herein, den Kopf senkend, um durchzukommen. Erst drinnen hält er kurz an, um abzusteigen, führt dann beide Tiere an den Zügeln herein.

Der alte Mann steht strategisch günstig im Weg herum. Die Ratte wird gestreichelt.

Laleh führt ihren Gaul dann an den Zügeln sachte in den Stall. Mittlerweile jedes Flüstern absolut unnötig, wiehern die Viecher doch als würden sie beinahe am Spiess gebraten.

Linney sagt: Vorsicht<Manövriert das Pferd an Lee vorbei>.

Nevex steigt ab, als Teroy absteigt, spart sich diesmal aber die Kletteraktion, hebt ein Bein aus dem Steigbügel, schwingt es über das Tier, so dass er an einer Seite sitzt und drückt sich zu einem kleinen Sprung vom Tier ab.

Linney schlittert dann am Steigbügel runter und führt das Pferd an den Zügeln.

Der alte Mann sagt: Kommt herdurch, Mäuschen!

Medger brummt.. und würde das Bastardschwert fest umklammern.. Misstrauisch wie jeder in dieser Situation,


Laleh-adventure-01-012.jpg

Wenn das mal gut geht...

Ein recht einfacher Stall, zumindest was sich vermuten lässt, hier und da kurz durch das Licht der Blitze in der Tür und einigen Fugen erhellt. Riecht allerdings nicht zwingend nach Stall hier drin, jedenfalls keinen mit Kühen. Ein eher süsslicher Geruch, vielleicht bewahrt man hier ja Kräuter auf. Fast schon heimelig, zusammen mit dem Regen der ganz wild und unbändig übers Dach prasselt. Wäre draussen nicht das Worgengeheul, das noch immer unentwegt durch den Wald ruft. Die Wände mit seltsamen Stahlstreben verstärkt, vermutlich sonst recht baufällig das Gebäude. Der Boden ist mit dichtem Stroh ausgelegt, eigentlich tatsächlich gemütlich.

Nevex zieht seinen durchnässten Hut ab, nimmt ihn unter den Arm und schaut sich weiter unsicher um.

Fallyn gestattet sich nur einen kurzen Blick ins Innere und schaut dann wieder zum Ausgang.

Teroy besieht den alten Mann mit einem steinernen, strengen Blick. Misstrauen? Wer weiss? Dennoch folgt er dem Einsiedler in das Innere, als er Platz macht. Die Pferde werden sogleich tiefer geführt, froh um den "sicheren" Ort.

Der alte Mann lacht wieder kekernd auf, krümmt den Oberkörper diesmal sogar vor. Die Ratte in der Hand wird gewürgt, man mag meinen die Fingernägel reißen sich in das tote Tier. Er winkt sie näher, immernoch im Lachen versunken.

Laleh behält vorerst noch den Alten im Auge, sehr genau. Das Misstrauen wird noch nichtmal verborgen, ihm vielmehr deutlich gemacht. Das sie nicht scherzt, wohl auch klar. Der Revolver bereits in der Hand, als sie das Pferd die letzten Schritte weiterführt, und die Zügel an einem der Geländer festmacht.

Medger brummt.. er würde die Zügel des Gaules loslassen.. und sich direkt vor den alten Greis poritionieren.. da hat jemand eindeutig genug von dem Irren. und will ihn keine Chance etwas anderes zu beobachten, als den Eisenkoloss.

Laleh sagt: Wie kommt's das dich die Scheissviecher noch nich' verpeist hab'n, Alterchen? Ganz allein hier draussen?

Nevex wagt sich zu den anderen vor, bemüht sich um ein Lächeln dem alten Mann gegenüber und spricht mit etwas zitternder Stimme: "Ähm, guten Tag und vielen Dank für die Unterkunft."

Medger hat um es nochmal zu sagen.. die Waffe in einer Hand.. doch die Klinge ist gen Boden gerichtet..

Laleh zupft sich den tropfnassen Hut vom Kopf, und klopft auch die regengetränkten Hosen ein wenig aus. Noch immer der Alte im Visier, doch huscht der Blick auch hier und da herum, man positioniert sich Richtung Eingang, denn da warten ja auch immer noch die ganzen Worten. Laleh *Worgen

Der alte Mann löst sich immernoch nicht von seinem Lachen los. Nun wird sogar der abgetragene Wappenrock des Eisenmanns mit Geifer bedeckt den er ausspuckt. Lange Fäden dürften ihm entgegenschlagen. So als würde er etwas unglaublich Leckeres erblickt haben. Die Ratte wird in der Hand weiter gequetscht, Gnom und Mann dürften sogar die zarten Rippen brechen hören. Sonst bleibt es still.

Nevex sagt: Ähm...was ist denn so lustig, wenn man fragen darf?

Laleh sagt: Also hier... können allerhöchstens zwei von den Viechern nebeneinander steh'n... *nimmt sie die Türgegend leicht in Augenschein, vermutlich zu Fallyn gemurmelt* Hab'n wir reelle Chancen...

Fallyn tropft das Wasser von den Haaren. Ab und an huscht ein Blick zu dem Alten. Dann wieder zurück zum Eingang. Die Waffengriffe werden derart fest umfasst dass das Leder der Handschuhe knirscht. Ob man das bei dem Unwetterlärm hört ist wohl fraglich.

Medger scheint kein Mann vieler Worte.. die irren Anwandlungen des alten Greises scheinen den Eisenmann zu einer Reaktion zu zwingen.. die Waffenlose Pranke, gehüllt in einem Ketten/Plattenhandschuh würde nachvorne schnellen.. er will den dürren alten Mann ~

Medger ~ seine geballte Faust seitlich entgegen schwingen lassen.. Man will den 'Gastgeber' ausnocken.

Fallyn sagt: *leise* ich bleib hier *mehr gibt sie nicht von sich*

Laleh sagt: Samson, was soll die Scheisse? *fährt sie harsch herum. Mehr als unzufrieden mit der Aktion offenkundig*

Nevex macht einen erschreckten Schritt zurück, von Medgers Manöver anscheinend völlig überrascht.

Medger schweigt.. sein Blick bleibt am 'Irren' haften.. ihn scheint entweder die 'Angst' durchzugehen, oder er entschließt eben mit seinen Reaktionen sein und das Leben dieser Truppe zu schützen.. Der Irre ist wohl für ihn genau so eine Gefahr wie jeder ~ Worgen es wäre.

Der alte Mann bekommt die plattenbewehrte Faust ab. Das faltige Gesicht schlägt zur Seite aus, er taumelt einige Schritte. Seltsamer Weise ist er aber nicht ausgeknockt. Wieder ein schrilles, eckelerregendes Lachen. Der Kopf jagt um, wird dem Gnom entgegengerichtet. Die Fratze verzieht sich wutentbrannt, beinahe monströs. Mit einem schrillen Aufschrei werden die Zahnstummel hervorgebleckt, als hätte man den Hunger nun erst erweckt. Ein weiterer Donnerschlag im Hintergrund. Dann passiert vorerst nichts - eine Atempause. Das Schreien hält an. Schließlich scheint die Gestalt des gequälten Alten zu verschwimmen. Schließlich ein weiterer Knall, der nicht vom Donner stammt und er ist weg. Es war die Stahltür. Sie ist zugeschlagen. Alles was bleibt ist die Ratte, die fällt klatschend zu Boden. Langsam quillt warmes Blut aus dem geschundenen Körper.

Laleh sagt: Fickscheisseverfluchtemistkacke... *springt sie zur Tür, als könnt sie jene noch stoppen, was natürlich nicht gelingt, längst mit einem lauten, dumpfen Knall zu Boden gefallen. Sie tritt einige Male dagegen, vielleicht halb die Dicke prüfend, aber wohl auch schon halb verzweifelt* Samson!? Samson! Was soll die elende Scheisse!?

Fallyn geht bei dem Knall der Tür gleich in etwas geducktere Haltung. Tatsächlich zischelt sie auch mal eins der selten von ihr zu hörenden Schimpfworte. Verengt die Augen und starrt zur Tür.

Teroy schreitet mit schnellen (erschrockenen?) Schritten näher, zum alten Mann. Dieser wird auf Verletzungen untersucht ... Nun ja, bis er zu verschwimmen beginnt. Hektisch sieht er sich um.

Nevex drückt sich an die Wand und spricht ein paar kurze Worte, in einer Sprache, die gnomisch sein könnte, und macht etwa spiralförmige Bwegungen mit den Händen vor sich, die Luft vor ihm, flackert einen kurzen moment auf, sonst passiert nichts.

Teroy sagt: Die Tür ist zu? Findet einen Ausgang! *Nun doch überraschend laut wird der Befehl gebellt. Hat der Mann denn so etwas wie Angst? Vielleicht IST das seine Angst.*

Medger brummt nur noch lauter.. seine Pranke noch immer eine Faust, die andere noch immer bewaffnet blickt er sich um.. sucht nach einem Ausgang, ein Loch im morroden Gemäuer.. irgendwas!

Laleh sagt: Scheisse, Scheisse, Scheisse... Nev? Kanns'e Licht machen oder sowas? Musst hier im Stroh nich' gleich 'nen Fehlerball abzieh'n, aber... Kacke... müss'n 'n Ausgang finden... durch die Tür komms'e nich'. Un' sprengen hier drin is' Selbstmord... *Feuerball

Fallyn schiebt die Klingen zurück und beginnt die Ränder der Stahltür abzutasten. Schlösser? Riegel?

Der alte Mann sagt: Die Mäuschen in der Falle. Die Mäuschen in der Falle! <tönt es erheitert singend... von wo nur? Das kekernde, schrille Lachen setzt wieder ein.> Die Mäuschen in der Falle!

Nevex sagt: *eilig und bald panisch* Was? Licht? Oh, ja, Licht...moment....sofort, mache ich..*kramt in seiner Tasche herum und braucht einige Momente, bis er ein kleines Gefäß hervorholt*

Nevex holt etwas aus dem Gefäß, murmelt leise etwas, schließt kurz die Augen und vor ihm schwebt eine weißliche Lichtkugel in der Luft, etwas heller als eine Facjel

Die Stahltür ist äusserst massiv, zudem wirkt sie tatsächlich schwer und sehr dick. Kaum ein Kratzer, viel zu neu irgendwie, um zum verwitterten Schuppen zu passen. Erklärt vielleicht auch die eng gezogenen Stahlstreben, die es wohl unmöglich machen, ein Loch in die Wand zu schlagen. Geschweige denn, sich auch noch hindurchzuzwängen, selbst die Gnome dürften da ihre liebe Mühe kriegen. Kaum hat Nev die Umgebung erleuchtet, kann man alles endlich genauer in Augenschein nehmen. Neben der Tür wird Fallyn einige Hebel erkennen können, blickt man nun noch einmal zu der toten Ratte, dürften mehrere Knochen unter dem Stroh hervorblitzen. Der süssliche Gestank... wohl der des Todes. Ganz sicher nicht die ersten Gäste des alten Spinners. Nicht die ersten Mäuschen. Vielleicht auch nicht die letzten. Man scheint gefangen - kein direkter Ausweg sichtbar.

Nevex verstaut mit Zitternden Fingern den Behälter wieder in der Gürteltasche

Der alte Mann | In diesem Moment klatscht lautstark etwas gegen die Stahltür. Ein nasses, metallisches Aufklatschen!

Laleh sagt: Samson, Alter... Dankeschön... Ech'... Danke.

Fallyn springt erschrocken zurück und greift erneut zu den Waffen.

Laleh sagt: Was war das Fall? *schrickt sie herum*

Medger sagt: Wir war'n so oder so gefangen. <brüllt er ihr donnernd entgegen.> Schuldbekentnisse bringen keinen raus.

Der alte Mann sagt: Mäuschen, Mäuschen! Kannst Du mich hören? Mäuschen!

Fallyn sagt: Draußen ist.. etwas. *zischelnd*

Fallyn geht langsam in leicht geduckter Haltung rückwärts. Stiert dabei die Tür an als könne sie sie so zum Schmelzen bringen.

Laleh sagt: Mach die Scheiss Tür Alter! *brüllt sie zornig - und sicherlich aber auch durchaus sehr ängstlich - nach draussen. Ja, man kann ihn ganz offenkundig hören*

Der alte Mann sagt: Määääuschen! Hallo, Mäuschen! <erklingt es wieder kekernd im üblichen Lachton. Dann wieder Schweigen im Folterkeller. Ein weiteres, nasses Klatschen. Diesmal lauter!> Hahahaha! Määäuschen!

Fallyn sagt: *leise* das bringt so nichts. Klopft die Wände nach morschen Brettern ab .. irgendwas.

Teroy | Das ist genug, dass die Pferde in ihrer Panik durchgehen. Zumindest die in den strohbedeckten Ställen wiehern laut, bäumen sich auf und trampeln herum. Travis lässt einen Fluch hören - einen einzigen - und weicht zurück. Da versucht auch er nicht mehr, die Tiere zu beruhigen.

Laleh sagt: Macht die Viecher ruhig. Sons' knall'ch sie alle über'n Haufen... *ja, jetzt fackelt sie nicht mehr lange, ganz offensichtlich hat man Panik*

Medger sagt: Schieß.

Der alte Mann sagt: Die Mäuschen müssen sich selbst aus der Falle befreien. Hallo, Mäuschen! <Stille. Ein drittes Klatschen, diesmal ziemlich direkt an der Wand direkt hinter ihnen. Es dringt durch die Stahlstreben.> Haha! Mäuschen!

Medger sagte dies nicht ruhig.. es war ein Befehl.. Gaul oder eigene Leben.

Fallyn sagt: *leise* macht irgendwas magisches. Fräs 'n Loch in diese Scheiss Wände. *auch bei ihr klingt deutlich die mühsam heruntergekämpfte Furcht durch*

Avanor blickt hinauf zur Decke. Sucht sie nach eventuellen Löchern ab, oder morschen Balken.

Wände wie Decke scheinen durchaus an vielen Stellen morsch, aber die dicht gezogenen Stahlstreben zieren auch dort potentielle Ausgänge.

Der alte Mann sagt: Es war das Metallmäuschen! Hallo, Mäuschen! Ganz ruhig! Keine Angst Mäuschen. <nun mit einer in Perversion verzerrten, noch schrilleren Stimme.>

Avanor lässt ein leises Murren hören. "Wenn der Kerl hier drin wäre.. oder zumindest in Sichtweite.. dann gäbe es einen Weg. Vielleicht." meint er, noch immer die Wände absuchend.

Laleh sagt: Wenn die Kackviecher abgeh'n, trampeln sie uns zu Tode... *hebt sie den Revolver langsam an, aber schiesst noch nicht. Vielleicht doch mitleidig?*

Medger scheint als alle anderen nun den Boden abzusuchen.. ein Loch? Mäuse machen Tunnel.. es muss irgendwo etwas doch geben? Als er noch immer keinen Schuss hört wird der Befehl erneut donnernd ausgesprochen.

Medger sagt: SCHIESS!

Laleh sagt: Mach die Viecher doch selber tot. 's kanns'e doch so toll... einfach auf alles eindresch'n, was sich bewegt, oder?

Nevex bleibt an die Wand gedrückt und lässt den Blick wieder ziellos hin und her zucken..

Avanor geht an der Wand entlang. Irgendwo muss es doch ein Loch geben durch das man hinaussehen kann. Vielleicht einen Blick auf den Mann außen erhaschen.

Der alte Mann sagt: Hahaha! Die Mäuschen streiten! Die Mäuschen streiten! Ahahaha!

Fallyn sagt: Was faselst du von Metallmäuschen Alter! Komm rein und zeig dich du feiger Drecksack! *lauter*

Der alte Mann | Das Rufen und Lachen scheint immer wieder von den unterschiedlichsten Stellen zu kommen. Er muss sich ziemlich schnell bewegen.

Teroy | Die Pferde zeigen keine Anzeichen, sich irgendwie beruhigen zu wollen. Donnernd rammen sie ihre Leiber gegen die Wände, stampfen mit den Hufen auf Stroh, Boden und menschlichen Knochen herum. Ein Pferd fasst schliesslich die Entscheidung, dass es draussen wohl doch sicherer war als drinnen, und prescht vor, Richtung Ausgang. Woher sollen die Tiere auch wissen, dass die Tür verschlossen ist?

Avanor rammt den Ellenbogen kräftig gegen ein Stück morsch wirkendes Holz. Vielleicht so zumindest ein kleines Loch in die Wand zu bringen, durch das man einen Blick auf den draußen umherlaufenden Mann erhaschen kann.

Medger würde sich gegen eine Wand werfen.. so einem Pferd macht man Platz. dem stellt man sich ohne jegliche Schusswaffe nicht in den Weg.. nahkampf mit einem verängstigten Gaul ist eine dämliche Idee, selbst für ihn.

Laleh drückt auch gleich ab, eine gute und geübte Schützin, nur ein lauter Knall, als sich die erste Patrone aus der Trommel ihres Perkussionsrevolvers löst, und der tote Leib des Viehs noch vor ihren Füssen zu Boden klatscht, als sie auch schon der Kopf abwendet. Spass scheint es ihr nicht zu bereiten. Der laute Knall wird die andern aber sicherlich nicht beruhigen, eher im Gegenteil, aber kümmert sich ja sonst niemand drum.

Avanor blickt ruckartig über die Schulter, als der Schuss erklingt. Rasch wird der Blick vom toten Tier abgewandt, und wieder die Wand in Augenschein genommen. Ob man mit dem Versuch Erfolg hatte?

Der alte Mann sagt: Ahahaha! Das erste Mäuschen ist tot! Keine Angst, Mäuschen! Keine Angst... <ein Schweigen.> Mäuschen in der Falle, Mäuschen in der Falle. Die anderen Mäuschen hatten Hunger. Ahaha!

Medger dreht sich um.. nun wird doch die Bastardklinge mit beiden Pranken umfasst.. sein Gaul scheint schon als nächstes einen Fluchtversuch starten zu wollen.. und sein Tier ist noch ein STück massiger als die Leihpferde.

Der alte Mann | Durch das Loch sollte er außer der abendlichen Dunkelheit und dem zwielichtigen Wald nicht sehen. Es regnet weiter, das Grollen des Donners ist auch zu hören. Einzelne Blitze erhellen die Umgebung. Dann, urplötzlich klatscht etwas nur einige Centimeter getrennt von Avanor gegen die Wand. Auch gegen das Loch.

Der alte Mann sagt: Das Mäuschen schielt! Das Mäuschen spioniert! Ahaha! <das Trommeln der Hände gegen das außenseitige Holz ist zu vernehmen.>

Der Schuss wird auch die restlichen Rösser aufschrecken, reissen sich von den Zügeln los, und rennen wild durch den Stall. Prallen gegeneinander, gegen Wände, reine Panik, nur noch Gewieher, jäh unterbrochen von einem weiteren, lauten Donnergrollen. Eines der Pferde wird auf dem Weg zum Ausgang - der längst keiner mehr ist - Travis über den Haufen rennen, reisst ihn zu Boden, und trampelt zu allem Überfluss auch noch mit einem der hinteren Hufe über seinen linken Oberschenkel. Das dürfte schmerzhaft werden.

Avanor blickt nur hektisch immer wieder zu den tobenden Pferden, während er mit der flachen Hand beinahe schon verzweifelt gegen die Holzwand klopft, direkt neben dem Loch. Will man den Alten ja doch irgendwie dorthin bekommen, wenigstens einen Blick auf ihn erhaschen. Nur für eine Sekunde.

Teroy versucht, zur Seite auszuweichen ... Aber welche nur? Ein Zögern, ein überflüssiger Gedanke, und schon wird er das erste menschliche Opfer der Panik. Doch selbst, als sein Bein zertrampelt wird, erklingt kein lauter Schrei - nur ein unterdrücktes, durch die Zähne gepresstes, aber lautes Murren.

Der alte Mann | Sollte Avanor nocheinmal durch das Loch spähen, so dürfte er nach dem nassen, dumpfen Klatschlaut etwas unter dem erhellenden Zucken der Blitze sehen. Einen Körper. Vielleicht sollte er genauer gucken?

Laleh sagt: Scheissviecher! *und der Gaul, der gerade an ihr vorbeigerannt ist, nachdem er Travis niedergerissen hat, wird klatschend, nach einem weiteren lauten Revolverschuss, zu Boden gehen. Allem Anschein nach ihr eigenes Pferd. Madame selbst bringt sich eng an der Wand in Deckung*

Avanor verengt das Auge, das durch den kleinen Spalt im Holz hindurchlugt. Nur kurz vom zweiten Schuss unterbrochen. Dann wird wieder der Schemen draußen fixiert.

Der alte Mann sagt: Das zweite Mäuschen ist tot! Ahahaha! Mäuschen in der Falle!

Fallyn sagt: Scheiße verdammte .. Travis *kreischend*

Laleh sagt: Zieh ihn da weg... *herrscht sie dann zischend hinüber*

Teroy dreht auf dem Boden herum, rollt sich auf den Bauch. Überraschend schnell robbt er auf Armen und dem verbleibenden Bein zur Seite, ausserhalb des vermeintlichen Fluchtwegs der Tiere.

Der alte Mann | Die Stimme erklang diesmal von der anderen Seite. Ungedämpft durch das Holz wie es schien. Der fixierte Blick dürfte einen kauernden, oder liegenden Körper auf dem Boden sehen. Leuchtende, gelbe Augen gaffen ihm seelenlos entgegen. Ein Worgen, einer der die sie vorhin gehatzt hat. Er ist tot.

Teroy lies down.

Fallyn macht sich nun halb panisch daran Travis am nächstgreifbaren Arm zu packen und ihn zumindest an den Rand zu zerren.

Avanor schüttelt nur den Kopf, und klopft abermals gegen die Wand. "Komm her, du Sack!" sagt er laut, das Donnergrollen muss ja irgendwie übertönt werden. Dennoch versucht er die Stimme vor einem Schrei zu bewahren, die Pferde sollen schließlich nicht noch weiter aufgeschreckt werden. "Hier ist ein Mäusschen, sieh es dir an!"

Laleh sagt: Macht die Scheissviecher tot! Kacke! *meint sie, als sie um die Ecke späht, und den nächsten Gaul ins Visier nimmt, diesmal den grössten, den von Samson, vermutlich auch die direkteste Gefahr*

Der alte Mann sagt: Ich mag die Mäuschen! Määuschen. Guck mal!

Nevex fummelt ungeschickt an seiner Schwertscheide herum, bis er die Klinge draussen hat und...nichts damit tut.

Medger brummt.. er weiß genau das sein Tier wohl für alle einer der gefährlichste sein wird.. er will sich diesem entgegen stellen.. und beim nächsten Aufbäumen schon ausholen.. auf den weniger von starken Muskeln geschüzten Hals zu zielen.. die Unterseite

Avanor rammt den Ellenbogen ein weiteres Mal gegen die bereits aufgebrochene Stelle. Als Lee die Anweisungen zum Schießen erteilt, zieht er die Steinschlosspistole aus der Halterung am Ledergurt, und zielt auf eines der Pferde. Ein Schuss fällt, und eines der Tiere dürfte zu Boden gehen. Ungewiss, wem es gehört.

Teroy schlägt Fallyns Hände kurzerhand weg. Vorerst ausserhalb der unmittelbaren Gefahr streift er seine Armbrust vom Rücken und rollt sich herum, in eine sitzende Position. Umständlich friemelt er einen Bolzen aus dem Hüftköcher und versucht, ihn (mit nur mässigem Erfolg) einzuspannen.

Medger ~ des massigen Halses ist weich.. er will das Tier schnell dort aufschlitzen um es selbst zu töten. Was aber die Chance von dem Gaul den Brustkorb eingeschlagen zu bekommen erhöht.

Laleh schiesst vorbei, zu undeutlich das Licht hier drin, zu wild tobend die Viecher, die sich gegenseitig über den Haufen rennen. Nevex etwas kleinerer Gaul inzwischen unter den Hufen der anderen totgetrampelt, ist es doch auf dem Stroh ausgerutscht und zu Boden gefallen.

Medger wird von seinem Tier beiseite geworfen, bringt aber den tödlichen Treffer zuvor noch an. Auch Avanor zielt gut, und wird Fallyns Grauen zur Strecke bringen.

Laleh sagt: Scheiss. Die. Wand. An.

Der alte Mann sagt: Das dritte Mäuschen ist tot! <wieder Stille, dann ein weiteres, erregtes sowie eckelerregendes, keckerndes Lachen.> Viertes, Fünfstes. Fünf Mäuschen sind tooohoot!

Fallyn schreit auf und rast brüllend in Richtung der Stahltür. Trommelt mit den Griffstücken dagegen. "Komm her Scheißkerl. Ich zieh dir deine verfaulte Haut in Streifen ab!"

Medger knurrt unter dem Helm hervor, als sein Kampfross ihn zurseite wirft.. in einer Plattenrüstung besonders angenehm..

Avanor steckt die Pistole zurück an den Gurt, nachladen ist vorerst unwichtig. Als er sich zur Seite dreht, das Loch erneut durchschauend, vererngt er schließlich nur das Auge. "Verdammt.. der Alte soll sich zeigen.. ich muss ihn nur sehen.." meint er mehr zu sich selbst, und fährt sich mit der Hand grob durch das Gesicht. In einem Anflug von grober Wut stampft er mit dem Fuß auf den Boden.

Teroy sagt: Weg mit den verbleibenden Tieren! Im Stroh! Im Stroh muss ein Ausgang sein ...

Der alte Mann sagt: Das Mäuschen ist sauer! Mäuschen, keine Angst! Keine Wut! <lacht er wieder, plötzlich wieder ein wildes Trommeln an der Stahltür. Es sind die Hände des Alten, er steht auf der anderen Seite.> Guckt durch das Loch! Alle! Guckt alle durch das Loch des Mäuschens! Hahaha!

Drei Tiere irren immer noch voller Panik umher, Fallyns Schläge gegen die stämmige, schwere Eisentür werden nichts ausrichten können, noch nichtmal Kratzer hinterlassen.

Laleh springt indes der Wand entlang hoch, hängt sich mit den Fingern am oberen Balken ein, und zieht sich recht behende nach oben. Klettern offenbar mehr ihres als das Reiten.

Medger will sich noch einmal erheben.. und erneut eines der panischen Tiere zur Strecke zu bringen.. jeder toter Gaul erhöht die Lebenschance gerade.... Ob ihm ein erneuter Kehlschnitt gelingt? Er versucht es einfach.. muss dabei sogar über den Leichnam seines Pferdes dabei steigen.

Fallyn scheint das Getrommel auf der Gegenseite nur noch wütender zu machen. Vereinzelt tritt sie gegen die Tür. "Stinkendes feiges Schwein, du! Komm her und ich verschaff dir die Fahrkarte in den Nether .. *mit beinahe überschlagender Stimme*

Avanor entfernt sich vom Loch, wohl der Meinung dass diese Weise ohnehin nichts bringen würde. So eilt er zur Tür, hielt sich der Alte doch dort auf. Als er Lee klettern sieht, hält er allerdings inne und tut es ihr gleich. Hinauf auf die oberen Balken, und mit einem behänden Sprung hinüber auf eines der Bretter. Von dort einen Blick nach draußen suchend.

Medger wird ein weiteres Tier zur Strecke bringen, Avanors Gaul ist es diesmal, der ins Stroh klatscht.

Medger scheint als einziger noch mit den Pferden zu Ringen.. schon jetzt vom Tierblut bekleidte.. doch anders als die anderen scheint er nicht zu zögern.. noch ein Gaul.. selbes Manöver.. als das Tier sich mit dem Oberkörper aufbäumt um ihn den Brustkorb ein ~ zu tretten schwingt er aus. um diesem Gaul auch noch den Gar aus zu machen.

Teroy stemmt sich in die Höhe, benutzt die geladene Armbrust kurzerhand als Krücke, bis er sich an der Wand zu seiner Seite stützen kann. Er humpelt herum, näher zum Rand. Dort lehnt er sich an die Ecke und sieht den verbleibenden Pferden in ihrer Panik zu.

Medger bringt Linnys schweren Schimmel mit einem gezielten Stoss zu Fall, während sich in dem Augenblick Nevex Lichtkugel auflöst, und es für einige Momente stockdunkel wird, bis sich die Augen ein wenig an die neuen Lichtverhältnisse gewöhnt haben.

Der alte Mann sagt: Ahahaha! Dunkel in der Kiste! Die Mäuschen in der Kiste! <tönt es nun direkt an der Wand hinter dem Gnom. Eher der Ecke.>

Avanor rammt erneut den Ellenbogen gegen eine der zahlreichen morschen Bretter, und schaut hinaus in die Nacht. Darauf wartend, dass der Alte vorbeiläuft. Die Hände gegen die Wand gedrückt. Wenigstens ein Blick..

Laleh sagt: Nev? Was' los? *schreit sie durch die Dunkelheit*

Medger schnauft schwer.. die Klinge landet zu Boden.. wird noch mit einer Pranke gehalten.. der Hieb seines Gaules muss wohl auch Schäden hinterlassen haben in seiner Flanke.. er knurrt. Ein Gaul lebt noch und er ist nun fast Blind..

Nevex sagt: Gegenzauber...!

Der alte Mann | Der Blick des Avanor dürfte nicht viel fassen können. Das kahle Feld starrt ihm in seiner Stoik entgegen. Die vorhandenen, Ellenlangen Weidenhalme trotzdem ihm entgegen.

Fallyn scheint nach und nach die Sinnlosigkeit ihres Tuns zu begreifen. Nur noch wenige Male schlägt sie die Griffstücke gegen den Stahl und tritt dann langsam zurück.

Der alte Mann sagt: Gegenzauber! Gegenzauber! Gegenzauber, Gegenzauber! <wiederholt das schrille, erregte Lachen immer wieder. Dann ein weiteres Hämmern der Hände, diesmal an der Kehrseite der Stallung.>

Avanor bewegt die Lippen vor das Loch im Holz, und pfeift hinaus. Kurz darauf klopft er noch zweimal kräftig mit der flachen Hand gegen die Wand. Irgendwie muss man ihn doch locken können.

Das letzte Pferd, Laighs Kläpper, rast durch die Dunkelheit, prallt selbst blind gegen eine Wand, und schlägt dabei über Nevex auf, der wohl unter dem schweren Pferd begraben wird, und einige Prellungen davonziehen. Weiter geht der hübsche Sturz des Tieres zu Fallyn, die dann noch seinen Kopf in die Magengrube kriegt, und von den Beinen gehoben wird.

Nevex kreischt einmal kurz auf, bevor der laut von der Masse des Tieres gedämpft wird.

Fallyn hebt mit einem fiepsig japsenden Geräusch vom Boden ab und prallt schließlich halbseitlich gegen die Wand der Scheune. Das hat wohl gesessen. Erstmal bleibt die Luft weg.

Laleh hüpft dann, als sie das Gepolter unter sich hört, hinab, und gibt dem Pferd den Gnadenschuss, liegt es doch ohnehin halb bewusstlos am Boden. Wird wohl kaum zu verfehlen sein.

Avanor blickt beim Schuss abermals hinab zum Boden der Scheune. Doch schnell blickt er wieder hinaus in die Nacht.

Medger schnaubt schwer.. er will nachvorne trotten in die Richtung des Eingangs.. dabei hält er seine rechte Seite Und zieht seinen Anderthalbhänder schleifend über den Boden.

Der alte Mann | Dann wehrt die Stille schwer auf den Raum, der in die unheimliche Dunkelheit gehüllt ist. Durch die einzelnen, freiliegenden Bretter fällt der vorsichtige Schein der Nacht. Immerhin ist die noch heller. Dann wieder ein kurzes Geräusch an der Stahltür. Einige Momente später ein eckelerregendes, lautes sowie hartnäckiges Kreischen. Krallen oder ähnliches fahren über das Metall. Der karge Raum innerseits dürfte es mit seinem Hall noch verstärken.

Mit dem nächsten Knall segnet auch das letzte Pferd das Zeitliche, und es wird für einige Momente entsetzlich still um alle herum. Erst durch ein weiteres, derbes Donnergrollen untermalt.

Laleh sagt: Alles klar Kurzer? *würd sie ihm die Hand hinreichen, um ihn hochzuziehen, der Blick aber auch bereits weiter nach hinten geschoben, wo man wohl Fallyn vermutet*

Nevex bemüht sich schon sich aufzurappeln, trotz offensichtlicher Schmerzen. Er nimmt die angebotene Hand an und nickt leicht, während er sich hochzieht.

Fallyn versucht sich japsend und mit den Beinen über den Boden schrappelnd in der vermeintlich Sicherheit bietenden Ecke zu platzieren. Ihr ersticktes Japsen nach Luft sollte verraten wo sie ist.

Der alte Mann | Das Kreischen bricht immernoch nicht ab. Man kennt es bestimmt von Tafeln und den Ansätzen der Fingernägel, nur viel lauter. Es wird in die Ewigkeit gezogen.

Nevex sagt: Ja...soweit..

Avanor drückt sich die Hände auf die Ohren und kneift die Augen zu. "Darf doch nicht wahr sein.." grummelt er, lässt die Hände wieder an die Wand sinken und sucht erneut nach einem Punkt in der Dunkelheit der Nacht, der einem Menschen ähneln würde. Einem sich bewegenden Menschen. Wieder wird ein Pfeifen und Klopfen versucht.

Laleh sagt: Alter, 's... wird hässlich werd'n... un' es wird nich' schnell gehen... *droht sie der Stahltür entgegen, während sie zu Fall hinübertritt um auch nach ihr zu sehen*

Fallyn "pfeift" vor sich hin. "Mein Schwert .. wo .. ist es" keucht sie vor sich hin. Muss wohl im Flug entglitten sein.

Teroy stöhnt leise, unter dem Gekreische sicherlich kaum hörbar. Die Armbrust wird an die Wand gelehnt, dann hält er sich die Ohren zu und schliesst die Augen. Verzweiflung? Ist ja niemand da, der ihn sehen kann.

Laleh sagt: Nev, kanns'e nochmal Licht machen? *Gegenzauber? Davon hat sie keine Ahnung*

Laleh würd Fallyn aufhelfen, und sie kurz mustern, nach sichtbaren Verletzungen Ausschau halten.

Nevex sagt: *unsicher* Ja, aber der da draussen könnte es vielleicht aus machen und dann sehen wir wieder garnichts...

Der alte Mann | Das Kreischen an der Tür erliegt der Zeit. Dann wieder Stille, bis drei derbe, kurz hintereinander liegende Klatschlaute hört. Nass, wie auch schon zurvor. Dann kann man ein leises Röcheln hören, das Brechen eines Knochens. Vielleicht der Schädel?

Medger schnauft.. das Kreischen kann man nicht stopen.. er kann nur zu der Stahltür schleifen.. Er nutzt seine Klinge als Gehhilfe gerade.. Der Laut zeigt ja.. wo ungefähr diese elende Tür sich befindet.

Laleh sagt: Mach es. Un' versuch's irgendwie aufrecht zu halten.

Fallyn lässt sich ächzend aufhelfen. Hält sich mit der nun freien Rechten den Bauch, geht aber "abgeknickt".

Nevex sagt: Ähm...nun, ich versuche es...

Fallyn sagt: Mein Schwert .. wo ist es?

Laleh sagt: 's weiss'ch nich'. Vielleich' unter dem Scheissgaul... *und da wird Madame sicherlich nicht nachsehen*

Laleh sagt: Leb'n noch alle?

Avanor dreht sich mit dem Rücken zur Wand. Die Augen werden geschlossen, zumindest beim Rechten wird es die gewünsche Wirkung haben. Scheint es fast als lehne er dort, schlafend.

Nevex kramt wieder in seiner Tasche herum, holt wieder den Behälter heraus, in dem sich ein leicht leuchtendes Objekt befindet, murmelt etwas und schließt wieder die Augen, das kleine glühwürmchenartige Ding in der Hand.

Fallyn tapert gekrümmt in die "sichere" Ecke.

Teroy steht immer noch da, der Kopf leicht gesenkt und die Hände über den Ohren. Regungslos. Bis ... Ja bis die Finger der rechten Hand sich bewegen. Beinahe, als würde er gelangweilt auf einer Tischplatte trommeln klopfen sie gegen den Stoff seiner Kapuze.

Nevex' Lichtkugel löst sich innert Kürze auch wieder in Nichts auf. Vergebliche Mühe.

Fallyn lehnt sich an die Wand und versucht so tief wie möglich zu atmen.

Laleh sagt: Jemand Fackeln dabei? *während sie das gnomische Sturmfeuerzeug aus ihrer Tasche kramt, und es anschnippst. Reicht nicht weit, aber zumindest ein, zwei Schritte weit, wird sie sehen können. Und fischt sich als erstes eine Fluppe aus dem Ausschnitt, die sie damit angesteckt. Braucht sie wohl grad. Einige tiefe Züge*

Medger sagt: Gnom, beiseite.

Avanor legt den Kopf leicht in den Nacken, ballt die Hände zu Fäusten und presst die Kiefer aufeinander. Schlafen ist wohl das Letzte was er dort oben tut.

Nevex geht eilig von der Tür weg

Medger würde mit einem tiefen Atemzug sich aufstellen..die Klinge wird erhoben.. da ist immernoch morsches Holz zwischen dem Stahl an der Wand.. er geht in Bereitschaft, ehe er seine STimme laut ertönen lässt.

Medger sagt: Väterchen!

Teroy wendet sich um und lässt die Arme wieder sinken. Fallyn scheint ihm gänzlich zu entgehen; zumindest zollt er ihr keine Aufmerksamkeit.

Nevex wischt sich mit dem Ärmel über die Stirn und drückt sich an der Wand entlang zur nächsten Ecke.

Laleh sagt: Alle. Noch. Am. Leben!? *ruft sie etwas lauter* Ava? Travis? *dabei lässt sie den Arm herumschwenken, das Feuerzeug in alle Richtungen die Dunkelheit durchbrechen, wenngleich auch nicht weit*

Medger sagt: Sprich mit n' Metallmäusschen!

Der alte Mann | Die Stille wiegt. Es gibt keine Antwort. Das Holz knarzt in den wütenden Wogen des Winds, der Regen prasselt gegen Dach und Wände. Ebenso ein weiteres Donnergrollen.

Fallyn ist ohnehin viel zu sehr mit ihrer Atemtechnik beschäftigt. So langsam schafft sie auch wieder einen aufrechten Stand.

Teroy sagt: Linkes Bein nutzlos ... Aber am Leben. *Die Antwort kommt laut und fest.* Keine akute Gefahr mehr hier.

Medger knurrt lauter.. aber er wiederholt sich nur brummend.. die Klinge jedoch hält er.. nicht um zum Schwingen auszuholen.. sondern um durch, wenn er trifft, das Morsche holz vorzustoßen.. vieleicht bringt er den Irren, den Hexer.. was er auch ist noch dazu wieder Psychospielchen machen zu wollen.

Avanor klopft nur mit einer Faust hart gegen die Holzwand, wohl ein Zeichen dafür dass er wohlauf ist - Reden scheint ihm gerade nicht möglich.

Laleh sagt: Liebster? *ruft sie weiter besorgt durch die Dunkelheit. Die Stimme mittlerweile wirklich gebrochen und zittrig, muss eine Heidenangst um ihn haben*

Avanor klopft nur zwei weitere Male kräftig gegen die Wand. "Oben.." presst er hervor.

Laleh hält das Feuerzeug in seine Richtung, wohl einfach nur ein besorgter Blick, ob denn auch alles noch dran ist. Ehe sie an ihrer Fluppe zieht, und das mittlerweile schon brennend heiss angelaufene Wunderwerk zuklappen lässt. Es wird wieder dunkler.

Nevex murmelt erneut etwas und fährt sich mit den Fingern in einem Muster um die Augen.

Teroy sagt: Unter dem Stroh. Ich vermute, dass dort ein Ausgang ist. *Laut, ohrenscheinlich ruhig*

Avanor atmet tief durch, wirkt es fast als sei er gerade nach mehreren Minuten aus dem Wasser aufgetaucht. Schon presst er die Kiefer wieder aufeinander.

Fallyn geht langsam zurück. Offenbar entschlossen ihr kostbares Schwert zu finden.

Fallyn sagt: *zischend* Dann fang an zu suchen. Komm gleich dazu.

Laleh sagt: Meins' der Irre baut so'ne verkackte Stahltür hier rein, um dann 'ne Falltür anzubringen wo man einfach rauskann!?

Fallyn sagt: Immer noch besser als hier zu hocken und nichts zu tun.

Medger sagt: Väterchen! Machs Maul auf du Bastard!

Medger spricht heute wohl so viel wie sonst nie.. auch wenn es nur brüllende Beschimpfung ist.

Teroy sagt: Hast du ihm zugehört? Er spielt mit uns. Klingt es so seltsam?

Fallyn lässt sich nieder und sucht tatsächlich.

Fallyn kneels down.

Nevex sagt: *leise* Du stehst richtig, Samson, er ist genau auf der anderen Seite.

Fallyn kneels down.

Laleh sinkt dann für einen Augenblick einfach mal der Wand entlang hinab, das Blutbad gerade scheint sie weit weggetragen zu haben. Irgendwohin, wo sie nicht wieder hinwollt. Bisschen tief durchgeatmet, und einige Male stumm an der Fluppe gezogen.

Medger lauscht dem Gnom.. dann würde er noch einma schwer die Luft einziehen.. die Zähne sind zusammen gebissen.. und dann will er die Klinge vorramen.. durch den Spalt wo morsches Holz zwischen Stahltür und einem neuen Stahlbalken steht.. er hofft wohl eben jenen Leibnahm zu durchbohren mit dem mächtigen Schwert.

Teroy lässt sich auf den Hintern fallen und beginnt tatsächlich, durch den Stroh zu wühlen. Auf der Suche nach ... Irgend etwas unter den Leichen und Kadavern.

Nevex sagt: *leise zu sich selbst* Scheiße, das ist ein Monster!

Unter dem Stroh finden sich zahlreiche Skelette, längst verstorbener Gefangener. Der Boden ist rau, aber durchwegs aus dichtem, schweren Stein, durchgraben wird man sich nicht können, und auch nach minutenlanger Suche werden die beiden auf keine versteckten Falltüren oder sonstige Abnormalitäten stossen.

Der alte Mann | Das Holz splittert krachend. Die Klinge trifft etwas, was ein nasses, schneidendes Geräusch quittiert. Es ertönt ein Röcheln. Tief, unglaublich blutig muss es sein.

Medger sagt: Hab ich dich.. <Der Schwertkämpfer will er drehen.. nun will er dieses Monster leiden sehen.>

Laleh sagt: Scheisse, du machs' grad 'n einzigen kalt, der uns sag'n kann, wie wir hier rauskommen!

Fallyn ächzt leise. Hat nach vielem Umhertasten wohl endlich gefunden wonach sie suchte. Unter dem Kadaver des Pferdes. Zerrt wohl wegen des Geschehens nah der Tür noch etwas heftiger bis sie es schließlich frei bekommt.

Avanor öffnet die Augen langsam. Ganz langsam. Gut dass es dunkel ist, und niemand hineinsehen kann. Keuchend klopft er erneut gegen die Wand und lässt sich dann - etwas unüberlegt gewiss - vom Brett hinab auf den Boden fallen. Die Beine geben nach und er kann sich gerade noch am Holz der Mittwelwand abstützen, bevor er an dieser hinabsinkt.

Laleh sagt: Wills' in diesem elenden Rattenloch verhungern wie all die andern?!

Medger will das Schwert drehen.. da ja in etwas steckt. Nicht sich selbst.

Der alte Mann | Das Schwert gibt nach. Die Klinge sollte sich kantig durch das Holz führen lassen... doch klebt dort nicht etwa Blut, sondern etwas gelbliches.

Teroy schreckt mit dem Kopf hoch. Recht abrupt ändert er die Suchrichtung, als hätte er eine Eingebung gehabt ...

Laleh sagt: Nev, kanns' dich nich' da rausgeleportieren?

Medger reißt die Augen leicht auf.. Er brummt tief..

Nevex sagt: Ich...ich habe ein Notfallsignal für die Akademie, das ich aktivieren kann, also verhungern werden wir hier nicht.

Laleh sagt: Vielleich' is' da 'n Hebel oder 'n Schloss oder... scheisse, was weiss ich.

Avanor drückt sich vom Boden hoch, zittrig und nicht wirklich Herr über sich selbst wie es scheint. "An der Tür.." bringt er keuchend hervor. "Untersucht die Tür.. da muss.. was sein.." Und schon sinkt er wieder hinab.

Medger sagt: Gnom.. was ist das.

Nevex sagt: Was? *dreht sich zu Samson um*

Nevex schaut sich die Situation an und macht instiktiv einen Schritt zurück...

Medger deutet hinab auf sein Schwert.. der Gnom sollte sehen können.. was dort ist.

Fallyn tapert zunächst von der Tür weg, dann wieder zurück. Und wieder macht sie sich daran die Ränder der Tür abzutasten nachdem sie den Pferdekadaver kurzerhand leicht ächzend überklettert hat.

Nevex sagt: *nach deutlichem zögern* Ich...ich.. Eiter? Es ist ein Wesen mächtiger Magie..vielleicht untot? Das ...nun, das...das könnte passen?

Teroy packt sich wieder seine Armbrust und nimmt den geladenen Bolzen heraus, lässt diesen in seinem Hüftköcher verschwinden. Die Waffe als Krücke missbrauchend richtet er sich auf und sieht sich suchend um.

Medger brummt tief..

An den Rändern der Tür direkt ist nichts Auffälliges, einzig, das wirklich kaum ein Spalt dazwischen ist, so gut wie kein Lufthauch an der Tür vorbeipfeift, doch sehr merkwürdig. Die bereits erwähnten, zahlreichen Hebel die etwa einen Meter daneben an der Wand angebracht wurden, ebenso.

Der alte Mann | Aus dem Raum hinter der Gruppe dürften die Schritte des Travis dringen. Und noch etwas, wenn alle Stille halten. Ein Atmen? Aber nur hauchzart zu vernehmen, es könnte ein Keuchen sein. Aber das ist unwahrscheinlich... oder?

Medger sagt: Wie tötet man was Totes Gnom? <brummt leise hinab.. noch steckt die Klinge... dan hört er diesen Ton.. will sein Bastardschwert zurück ins Innerre ziehen.>

Fallyn sagt: Lee?

Laleh sagt: Aye?

Fallyn sagt: Tut's dein Feuerzeug noch?

Avanor macht sich diesmal nicht die Mühe die Augen zu schließen. Die Handflächen, weiß wie Kalk, werden an den Boden gedrückt. Als Stütze?

Laleh sagt: Klar... *richtet sie sich auf, die abgebrannte Fluppe wird zu Boden geworfen und rasch ausgetreten, ehe da das Stroh noch in Brand gerät. Sie tritt zu Fallyn hinüber und schnippst das Feuerzeug an*

Teroy sagt: Haltet mal den Rand! Ich lausche! *Barsch wird der Befehl herüber gebrüllt. Und weiter geht die Suche nach Gespenstern.*

Fallyn deutet mit einem Kopfnicken auf die Hebel.

Nevex sagt: Ähm....wenn es einen Körper hat...naja, braucht es den um sich zu Bewegen und zu zaubern...das Endgültig zu machen ist nicht ganz so simpel..aber darum kann man sich dann später kümmern...?

Fallyn sagt: Mal 'ne Beschriftung oder was suchen.


Laleh-plot-01-levers.png

...

Sieben Hebel sind dort angebracht. Darüber ein Wort ins Holz gebrannt. Und mit krakeliger Schrift, vermutlich aus Blut, verschiedene seltsame Sätze hingekrakelt. Sieht etwas aus wie mit dem Finger aufgemalt.

Fallyn kneift einen Moment die Augen zusammen.

Laleh sagt: Eh... was soll die Scheisse? ... Demütig?

Fallyn sagt: Und das heißt wohl auch das eine falsche Hebelstellung etwas zu Folge hat.

Laleh sagt: 's heisst, 'n Scheiss nich' anfassen... Kanns' damit was anfangen Nev?

Nevex sagt: Ähm....ich weiß nicht, ich bin kein Ingenieur...*kommt trotzdem näher und schaut sich die Hebel an*

Fallyn sagt: Und wenn's die einzige Möglichkeit ist aus diesem Loch rauszukommen? *leie*

Laleh sagt: Ja, ich... fürcht auch, das der Kack hier nich' umsons' angebracht is'.

Der alte Mann | Die Überlegungen der Gruppe wird durch ein schrilles, ohrenbetäubendes Kreischen unterbrochen! Und Trevis ist mittendrin!

Nevex fährt bei dem Geräusch sofort herum

Laleh sagt: Was is' da hinten los?!

Avanor sitzt nur mit starrem Blick an der Wand. Fraglich ob er überhaupt noch etwas davon mitbekommt, was um ihn herum passiert - ganz gleich ob Geräusch, oder Handlung.

Fallyn rutscht über den Kadaver und schrabbelt an der Wand entlang zurück zum Raum.

Laleh späht erstmal um die Ecke, diesmal den anderen, noch vollgeladenen Revolver im Anschlag.

Avanor zuckt jäh zusammen, verzieht das Gesicht. Merkwürdig. Und doch ändert sich nichts an seiner Haltung.

Der alte Mann | Ein entstellter Kopf hebt sich aus dem Stroh. In absoluter Dunkelheit nur als Blickmoment zu fassen. Trevis dürfte von etwas getroffen werden, das verrät ein scharbendes Geräusch...

Laleh sagt: Was is' da Mann? Mach die Scheiss Klappe endlich auf

Teroy | Und direkt nach dem Kreischen ein erschrockener, schmerzerfüllter Schrei, als der verwundete Travis aus seiner halb bückenden, halb knienden Position nach hinten fällt. Die Armbrust fallen gelassen robbt er nach hinten weg, bis er schliesslich von > | > einem der liegenden Pferde aufgehalten wird.

Fallyn schnauft aus und zieht umgehend erneut die Klingen.

Laleh sagt: Heiliges Kanonenrohr, dein verwichstes Schweigen geht mir sowas von auf'e Eierstöcke, 's kanns' dir überhaupt nich' vorstellen... *und sämtliche Furcht scheint reinem Zorn gewichen zu sein. Sie tritt unbeirrt näher, das Feuerzeug in der Linken, die Knarre in der rechten Hand, angehoben und auf, was immer dort ist, gezielt*

Medger scheint wohl nicht zu antworten, weil er selbst nicht weiß, was dort ist, was überaus vorfiel gerade.. ein Blackout.. oder Blindheit?

Fallyn "schleicht" der vorstürmenden Lee etwas langsamer hinterher.

Avanor gibt ein leises Keuchen von sich. Erstickt und wohl zu gering, als dass man es überhaupt noch zwei Schritte weiter hören könnte. Zitternd, starr an die Wand blickend.

Der alte Mann sagt: AAH! MÄUSCHEN! <brüllt die Stimme von draußen im schrillen Klagelaut, die Hände hämmern wild gegen die Wände. Das morsche Holz bebt.>

Laleh starrt der Fratze entgegen die sich da reckt. Kann man das überhaupt noch töten, was ohnehin schon tot ist? Schaden wirds jedenfalls nicht, sie drückt aus nächster Nähe ab, direkt in den Kopf gezielt.

Avanor schlägt sich so ruckartig eine Hand gegen die Stirn, dass man wohl von Glück sagen kann dass er schon sitzt - andernfalls hätte er sich bestimmt selbst zu Fall gebracht.

Der alte Mann | Der Knall löst sich, die Kugel geht direkt in den Kopf. Mit einem nassen Klatschen fällt das Wesen zurück in das Stroh. Die wenige vorhandene Körperspannung erlischt. Es ist tot.

Medger schnaubt.. langsam knickt seine linke Flanke ein.. wieder hält er sich.. will aber aus puren Stolz nicht zu Boden gehen.. mit tiefen einziehen der Luft richtet er sich erneut auf.. Dunkelheit.. stinkende Tierkadaver.. eingesperrt.. knirschend ballt er ~ eine Faust.. die Angst kriecht nun auch in seinen massigen Leib.. Verzweifelt wird gegen die nächste Wand geschlagen an der er ja steht!

Der alte Mann | Die Hände hämmern weiter, wild vor Schmerz gegen das Holz. Die komplette linke Wand entlang, der Gruppe im Rücken. Tobend.

Der alte Mann sagt: MÄUSCHEN! Ihr werdet sterben, Mäuschen! Die blonde Frau auch! Sie ist elendig verreckt! Ihr auch, Mäuschen! <kreischt die schrille Stimme weiter.>

Laleh sagt: Zeug fängt an aufzusteh'n... *pragmatisch, schlicht* ... wir müssen hier raus. Un' zwar verdammt schnell. Reisst euch zusammen.

Fallyn sagt: Vielleicht wäre es klüger die Gruppe eng zusammenzuhalten. Keine Alleingänge mehr.

Laleh sagt: Aye. Vorn bei'r Tür sammeln.

Fallyn sagt: Travis?

Fallyn stakst über die Tierleichen zu ihm herüber.

Laleh sagt: Süsser... komm bitte... *würd sie ihm beide Hände entgegenstrecken um ihm aufzuhelfen*

Medger würde zu Travis stampfen.. um diesen aufheben zu wollen.. ja das gewaltige verzweifelte Schlachtvieh will ihn wie nen Kartoffelsack packen..

Avanor schließt das Auge, das nicht von Strähnen verdeckt ist. Augenblicklich reißt er es wieder auf, beinahe als sei er nicht mehr Herr über sich selbst, fremdbeherrscht gar. Mit einem letzten Anflug von Willenskraft drückt er sich zitternd vom Boden hoch. Avanor Ein Wunder dass er dabei nicht umfällt. Doch dem Torkeln nach zu urteilen kann es damit nicht lang dauern.. in Richtung Tür wird sich bewegt.. grob jedenfalls. Bis er gegen diese kippt, den Blick deutlich getrübt. Zum Glück kann niemand die Pupille des Mannes erkennen in dieser Dunkelheit. Lee wird leider einfach ignoriert.. dafür scheint schlicht die Kraft nicht zu reichen. Oder ist es etwas anderes?

Teroy blieb sitzen, ohne sich zu rühren. Nur zittert er sacht. Von Samson wird er gehoben (was für diesen sicherlich nicht ganz einfach ist, da auch Travis kein Leichtgewicht ist), erst da reagiert er und windet sich leicht.

Laleh sagt: Nev... mach weiter Licht, versuch es einfach. 's muss klappen... 's Feuerzeug hält nich' ewig... *das sie desöfteren bereits wieder löschen musst, wird halt schlichtweg heiss mit der Zeit. Hier und da stellt sie es ab, aber dennoch wird die Lichtquelle nicht auf ewig dienen*

Teroy sagt: Meine Armbrust. *Ein kurzer Deut in den Stroh - gerade da liegt sie, vor dem frisch gelegten Untoten.*

Fallyn sagt: Ruhig *klingt es mehr scharf als beruhigend* Ich bring sie.

Medger sagt: Ruhig.. <schnaubt er brummend seiner Beute entgegen.. ja leicht bückt er sich.. ist Travis ja kein Junge sondern ein ausgewachsener Mann mit leichtem Übergewicht.>

Fallyn grabscht sie die Armbrust.

Laleh würd Avanor dann etwas in die Arme nehmen, einfach stützend, wenngleich die zierliche Dame sicherlich nicht allzu grossen Halt bietet, bemüht sie sich zumindest bestmöglich.

Teroy hält tatsächlich still, als er gleich von zwei Seiten angefahren wird. Keine weiteren Beschwerden.

Medger würde so gebückt vorstampen.

Fallyn überklettert erneut die Kadaver in umgekehrter Richtung.

Nevex sagt: *erschreckt* Da ist wieder was!

Nevex sagt: ...und es ist weg...da war ein mächtiger Zauber, wie bei dem Monster vorher!... ...vielleicht kontrolliert wer die Untoten?

Der alte Mann sagt: Mäuschen! Er hat es gesehen! Hat er! Ihr müsst es tun um herauszukommen! Mäuschen haben keine andere Wahl! <dann ein Schweigen, ein Lachen.> Die blonde Frau, die blonde Frau, die blonde Frau, die blonde Frau! <wiederholt er immer wieder, direkt hinter der Stahltür.>

Laleh zündet das Feuerzeug ein weiteres Mal an, und stellt es auf dem Regal auf. Klein bisschen Licht zumindest hier im Eingangsbereich.

Nevex seuft nochmal leicht und schaut sich dann nochmal die Hebel an

Fallyn lässt sich langsam, den Rücken an die Wand gestützt, hinabgleiten und legt die Armbrust behutsam auf den Boden. Als wär's nötig leise zu sein. Richtet sich dann mit versteinerter Miene wieder auf.

Nevex sagt: Ist das eine Art Rätsel?

Medger brummt tief.

Der alte Mann sagt: Demut, Mäuschen! Deeemut!

Fallyn überklettert ein weiteres Mal die Pferdeleiche.

Der alte Mann fängt wieder an mit den Händen gegen die Stahltür zu trommeln. Wild und ungehemmt. Dann wieder ein Klatschen gegen den Stahl. Wieder ein Röcheln. Er scheint ihre Konzentration stören zu wollen. Dabei ruft er immer wieder: "Die blonde Frau und der Schwarzhaarige! Die blonde Frau und der Schwarzhaarige!"

Avanor lehnt sich an die Wand, richtet den gerübten Blick auf die Schalter. Zitternd, geradezu schüttelt es ihn. Es? Ja, es. Noch bevor die rechte, bebende Hand den ersten Schalter erreicht scheint jegliche Körperkraft aus ihm zu weichen, das war wohl eindeutig zuviel des Guten, oder eher - Bösen. Lee könnte ihn vielleicht noch vor einem unkontrollierten Sturz bewahren, doch sackt der Mann einfach in sich zusammen.

Laleh hält ihn, so gut wie kann fest, und führt ihn sachte zu Boden.

Der alte Mann sagt: Die Mäuschen sind in der Falle! Demütig sind sie! <schrillt es weiter hinter der Tür hervor, gepaart mit den wilden Klopflauten.>

Fallyn legt die Hände flach an die Tür. Auch die Stirn wird leicht angelehnt. Gänzlich ungeachtet des Erzitterns der Tür oder des Lärms der durch die Schläge von der anderen Seite entsteht.

Nevex schaut etwas hilflos zu den anderen.

Medger sagt: Wir seh'n uns wieder Graupelz un' Steinbock. <Er brummt tief.. schließt sogar kurz die Augen.> Aber nich heut..

Fallyn atmet mehrmals tief durch.

Fallyn sagt: Heda Alterchen *säuselt's*

Nevex schaut zum am Boden liegenden Avanor und dann nochmal unsicher zu den hebeln

Der alte Mann verlässt dann anscheinend die Kraft. Die Trommellaute enden. Dann tritt wieder Stille ein, bis Fallyn hinter der Tür die Stimme erhebt.

Nevex sagt: Also...mit der Demutssymbolik vielleicht alle Hebel nach unten?

Der alte Mann sagt: Was ist denn Mäuschen? Ist das Mäuschen müde? Hat es Angst zu sterben? Das Sterben tut nicht weh, Mäuschen! Es ist wie ein weiches Mausebett!

Fallyn sagt: Bist du ein weiser Mann der schon einmal starb? *säuselnd*

Avanor liegt nur reglos da. Die Haarsträhnen verdecken das linke Auge nicht länger, doch sind nun ohnehin beide geschlossen. Scheint er wohl einfach ohnmächtig geworden, macht es jedenfalls den Anschein.

Der alte Mann sagt: Das Mäuschen weiß es nicht! Der Schwarzhaarige weiß es, Mäuschen! Er kennt die Geschichte! <schrillt es weiter hinter der Tür. Dann wieder ein starker Schlag gegen die Tür - ein Röcheln.>

Fallyn zuckt bei dem Schlag kurz zurück. Dann wird erneut die Stirn an die Tür gelegt.

Medger sagt: Ich hoffe es hat geschmerz als ich dir mein Schwert reingerammt habe du räudiger Bastard!

Fallyn sagt: Alterchen. Das heißt dass du es auch nicht weißt. Dein Haar ist grau.

Der alte Mann sagt: Das war ich nicht, eisernes Mäuschen! Es war mein Sohn! Mein Sohn war es, Mäuschen! Er schläft und blickt zugleich! Kein Schmerz spürt er, Eisenmäuschen! Nein, nein!

Nevex schaut Fallyn irritiert an. Er sagt zwar das 'Häh?' nicht, aber es steht in seinem Gesicht.

Der alte Mann sagt: Er ist soviel besser als ihr alle! Ja, ja! <ein weiterer Aufprall gegen das Metall - noch ein Röcheln.> Mein Haar ist mausegrau, Mäuschen!

Laleh wird die Ärmchen sachte unter Avanor schlingen und ihn vorsichtig mit sich ziehen, wohl zur Wand, wo sie sich hinkniet, und seinen Kopf sorgsam auf ihren Schoss betten würd, um ihm ganz liebevoll und mitfühlend die zarten Fingerkuppen durchs Gesicht streicheln zu lassen, bisschen die Haare zurückgeschoben, und ihm hier und da ein beruhigendes Küsschen auf die Stirn schenken würd.

Fallyn sagt: War dein Sohn ein Hübscher? *säuselt sie an der Tür*

Avanor lies down.

Laleh sagt: Wird alles gut... *flüstert sie ganz leise*

Der alte Mann sagt: Ist er Mäuschen! Und stark auch! Ja! <nun wieder schrill Kreischend, wobei ein Handschlag gegen die Tür fährt - dann Stille.>

Fallyn zuckt erneut zurück. Schluckt hörbar eh sie ein weiteres mal die Stirn anlegt.

Der alte Mann sagt: Ihr müsst demütig sein, Mäuschen! <folgt noch. Dann hält er aber den Babbel - ein weiterer Fingerdeut auf die Schalter, ganz eindeutig.>

Fallyn sagt: Ist dein großer starker Sohn denn auch weise genug Demut zu zeigen?

Avanor macht keinerlei Anstalten sich zu wehren - was er aber gewiss ohnehin nicht tun würde, selbst wenn er noch könnte. Wenn auch er nicht mehr ganz in der Welt des Wachseins schwebt, so hat der Körper noch immer keinen Weg gefunden die Anspannung zu lösen. Verkrampft liegt er dort, mit dem Kopf in Lees Schoß, und zu nichts zu gebrauchen.

Nevex sagt: *in einem rutsch nervös heruntergebrabbelt*...wir müssen irgendwas mit den Hebeln machen. Ich kann mir nur vorstellen, dass alle nach unten sollen, ich meine, das passt zu dem Wort doch, mit dem geneigten Haupt und so, oder? Ich dachte daran, dass man vielleich "Mut" oben haben sollte, aber "Müt" ja wohl nicht und alle nach oben macht irgendwie auch keinen Sinn?

Der alte Mann | Der Alte schweigt. Nur der stürmische Wald ist durch die Fugen und Ritzen im Deckwerk der Stallung zu hören.

Fallyn pocht leicht mit den Knöcheln gegen die Tür.

Fallyn sagt: Heda Alterchen?

Nevex sagt: *hilfesuchend auf die Hebel deutend* Will da denn niemand was versuchen?

Fallyn schaut nach einigen Sekunden ohne Antwort dann auch endlich zu Nev.

Lees Feuerzeug steht noch wie eine kleine Kerze auf dem Regal. Spendet zumindest ein wenig Licht hier im Eingangsbereich.

Medger schweigt.. er gesteht sich wohl ein, das er bis dato nichts tun konnte was half.. und man wird kaum glauben das solche Rästel für ihn etwas sind.

Der alte Mann | Dat Alterchen bewahrt Ruhe. Er ist weg? Oder steht immernoch da, tut aber nichts. Vielleicht könnte der Eisenriese oder auch der Verletzte einen kurzen Schemen einer Hand oder Ähnlichem sehen. Vielleicht will er sie auch nur dazu bringen an den Hebeln herumzuprobieren?

Fallyn wirft einen kurzen Blick zu Lee und Ava, dann schaut sie zu den Hebeln.

Fallyn sagt: Was ist mit den Hinweisen daneben?

Medger steht nur gekrümmt da.. auf seinem breiten Schultern der verlezte der selbst den Eisenmann leicht in die Knie zwingt..dazu noch die warscheinlich geprellten Rippen.. gerade steht er nicht. Aber er steht noch!

Nevex sagt: Die sind so uneinheitlich...das sollten wohl falsche Kombinationen sein, aber da stehen immern nur ein paar verändrungen, die sie gemacht haben..

Teroy löst sich endlich mal vom stützenden Samson und humpelt herüber, zu den Hebeln. Schweigend starrt er sie an ... Im Licht des Feuerzeugs ist zu sehen, dass sein Gesicht erstaunlich rot ist. Da floss Blut seine Züge herab.

Nevex sagt: Und keiner hat anscheinend beschrieben, dass alle unten waren.. ..also widerspricht das der Idee nicht unbedingt...es könnte aber nicht so einfach sein.. ..vielleicht sind die Hebel mit ihren Nachbarn verbunden oder so..

Fallyn hmmt leise und starrt weiter die Hebel an.

Nevex sagt: Aber selbst dann könnten wir das schaffen, in der richtigen Reihenfolge.

Avanor zuckt sacht mit der rechten Hand. Die einzige Regung, so schnell sie kam ist sie auch wieder vorbei.

Fallyn sagt: Machen wir's falsch verrecken wir. Machen wir nichts verrecken wir auch.

Nevex sagt: Aber das können wir vermutlich nciht herausfinden, ohne einen zu verstellen....

Teroy humpelt näher an die Schalter heran, hebt die rechte Hand, um sich kurz über die Augen zu wischen. Dann starrt er die Hinweise aufmerksam an. Nachdenklich.

Teroy sagt: Alle Hebel unten können es nicht sein. D-M-U unten ist schon allein falsch. *leise*

Nevex sagt: Wieso kann das deshalb nicht sein? Wenn der Rest oben ist, sind nciht alle unten

Teroy sagt: Wenn die drei allein falsch sind, sind alle zusammen erst recht falsch. Hier oben steht es doch ... "falsch".

Laleh legt Avanor die zarte Hand ganz behütend auf die Stirn, er wird einfach umsorgt, erhält hier und da ein Küsschen auf die Nasenspitze.

Nevex sagt: Naja, auzßer das heisst alle oben außer den dreien... So hatte ich das interpretiert

Fallyn sagt: Aber was sagte der Alte noch?

Teroy sagt: Nein. *Er schüttelt den Kopf kurz.* Jede Zeile hier ist ein eigener Hinweis.

Fallyn sagt: Eisenmäuschen ist Samson. Blond bin nur ich und er sagte der Schwarzhaarige weiß es.

Nevex sagt: ...sicher?

Teroy starrt die Hebel und die Hinweise nacheinander an. Dann hebt er die rechte Hand, greift den I-Hebel und drückt ihn in die Höhe.

Der alte Mann sagt: Nein, nein! <kreischt es dann doch wieder.> Nicht Du! Die blonde Frau gehört zum Schwarzhaarigen, Mäuschen!

Nevex sagt: Das scheint so unsystematisch, ich hätte das für fehlgeschlagene Versuche gehalten..

Der alte Mann sagt: Außerdem gibt es für Mäuschen keine Hinweise! <krakelt er weiter!> Niemals gibt es Mausehinweise!

Travis bewegt den Hebel, und tief unten rumort es kurz, ein einzelnes Klicken folgt nur, als sich wohl ein Zahnrad in Bewegung setzt. Neue Hebelstellung ist: ^ v ^ v ^ ^ ^

Teroy atmet erleichtert aus.

Nevex sagt: Hrm, spricht für deine Version...also wir dürfen keine Position haben, die da steht und hoffen, dass die Liste vollständig ist?

Fallyn schluckt erneut vernehmlich.

Der alte Mann sagt: Klick, Mäuschen! Klick, klick!

Teroy sagt: Hier steht es ... I-G unten ist falsch. Und hier ... I anders als G ist falsch. Also müssen I und G oben sein.

Fallyn sagt: Halt den Rand da draußen *leise*

Der alte Mann | Den Worten der Frau folgt ein weiterer metallischer Aufprall. Wieder lauter.

Medger sagt: <drückt sich schlapp gegen die Eisentür.. er brummt etwas in seinen Bart.. vieleicht kann es der irre Greis hören.>

Fallyn scheint es für geboten zu halten die Männer machen zu lassen und wendet sich Lee und Ava zu.

Fallyn kneels down.

Avanor zuckt recht stark mit dem Kopf, würde er nicht von Lees Schoß gehalten würde er sicher Gefahr laufen ihn sich am Scheunenboden oder der Wand anzuschlagen. Ein sachtes Zittern setzt ein. Was auch immer dort vor sich geht, eine gewöhnliche Ohnmacht ist das bestimmt nicht.

Nevex sagt: ...Jetzt haben wie aber I, G, D oben...

Medger würde dann ermüdet den alten imitieren.. er rammt seine Faust mit einem schwinger gen Tür.

Fallyn sagt: *leise zu Lee* Wie steht's um ihn?

Teroy sieht die Zeilen ab, bevor er am Ende der Liste den nickt.

Teroy sagt: Stimmt. I und G sind schon oben. *Kurzerhand wird der D-Hebel gegriffen und nach unten gezogen.*

Der alte Mann | Ein kekerndes Lachen ist wiederrum zu vernehmen. Seinem Schlag folgt ein weiterer von der anderen Seite aus. Wieder genauso matschig und nass wie vorher, nur mit dem metallischen Klang versetzt.

Laleh sagt: 'ch weiss nich'... *nur knapp, aber wer sie besser kennt, mag die besorgte Stimmlage wohl durchaus deuten... Den Tränen nahe*

Teroy entschliesst sich offensichtlich dafür, dem Radau vor der Tür keine Aufmerksamkeit zu schenken. Die ist im lebensentscheidenden Rätsel besser aufgehoben.

Diesmal klickt es zweimal. v v ^ v ^ ^ ^

Der alte Mann | Der Schlagabtausch ist eine persönliche Sache zwischen dem Eisentypen und dem Greis. Da sollte man auch nicht stören bei dieser vertrauten Intimität!

Nevex sagt: Jetzt M, sonst haben wir E, U unten, M oben

Fallyn sagt: Das geben wir diesem Scheißkerl da draußen nicht. Wir kommen hier raus und es wird alles gut. *leise*

Nevex sagt: ohnein...

Teroy sagt: *Er schüttelt den Kopf langsam.* Noch nicht ... Wir können nicht wissen, ob E oder U richtig sind.

Avanor | Die rechts Hand ballt sich zur Faust, hebt sich einen Zentimeter vom Boden und rammt dann jäh zurück auf eben diesen. Wach scheint er jedoch nicht zu sein. Doch so weit weg wie noch ein paar Minuten zuvor ebenfalls nicht - die Lider zucken gelegentlich, wie auch verschiedene Muskeln am ganzen Körper. Als würde man einen Schlafenden mit einer Feder kitzeln.

Teroy sagt: Und genau das meine ich. *Er tippt mit dem Finger eine Zeile an.* D-U unten, G oben. U ist falsch.

Laleh sagt: Lieb dich... *zu Avanor hinabgesprochen, vielleicht mag er es irgendwie, ganz ganz tief ja noch hören, oder fühlen. Noch immer streichelt sie ihn ganz behutsam, schenkt ihm wohl alle Kraft, die sie selbst noch aufbringen kann*

Nevex sagt: Sochm es müsste sogar E sein, weil wenn wir M verschieben, haben wir D M U unten und M und U dürfen auch nicht gleiczeitig oben sein.. Und E darf nur in verschiedenen Kombinationen nicht unten sein...

Teroy sagt: Ich will nicht riskieren, einen Hebel zu bewegen, der in der richtigen Position war ... Weil andere Hebel in einer falschen Lage waren und es deswegen nicht aufgeht. Und bisher weiss ich nur, dass D, I und G richtig sind. *Nun packt er den U-Hebel und drückt ihn hoch.*

Nevex macht einen kleinen Schritt rückwärts

Fallyn erhebt sich langsam

Es klickt wieder, ein sachtes Beben von tief unten, nochmal. Und ein drittes Mal, als die Hebel neu gestellt werden: v v ^ ^ ^ ^ - Einige Augenblicke lang geschieht gar nichts, dann ein leises, fast nicht hörbares Zischen, eine bläuliche Wolke die sich im Stall geschwind ausbreitet, und schweres Brennen von innen heraus am ganzen Leib hinterlassen wird. Ein Jucken, so als hätte man Brennesseln gegessen - ganze Felder davon. Entsetzliche Schmerzen, die nicht tödlich sind, aber einen von innen heraus aufzufressen scheinen.

Nevex springt auf und zieht den U-Hebel sofort wieder runter

Der alte Mann | Hinter der Tür hört man ein weiteres, erregtes und ebenso schrilles Lachen. Es mag garnicht mehr aufhören.

Medger atmet ein.. und schon ereilt seinen Lungen jener brennende Schmerz.. der Eisenmann sackt nun endgültig auf die Knie.. und röchelt .. Die Schmerzen erfüllen ihn, klemmen ihn ein in seinem eisernen Käfig.

Ein weiteres Klicken - und natürlich viel Husten von den Leuten. Die Hebel: v v ^ v ^ ^ ^ - Die Wolke löst sich recht rasch auf, aber der innenseitige, grauenvolle Juckreiz wird noch einige Momente tief unter der Haut bleiben.

Fallyn wimmert auf und rast zur Tür gegen welche sie mit beiden Fäusten hämmert und dann ebenfalls zusammensackt.

Nevex hustet kräftig und lehnt sich an die Wand

Avanor wird ein weiteres Mal von einem kräftigen Zucken heimgesucht. Wohl seine Reaktion auf das, was sich nun im Innern der Scheune ausbreitet. Er beginnt leise zu röcheln, es wird mit jedem Atemzug lauter, und klingt bereits nach kurzer Zeit recht erstickt. Avanor Kann er den Atem wohl in seinem Zustand nicht wirklich kontrollieren. Als die Wolke sich wieder verzieht beruhigt sich auch der Körper wieder Schritt für Schritt, nur das Zucken und Krampfen bleibt.

Teroy sieht sich um und weicht zurück. In einem Versuch, sich vor dem Gas zu schützen, hält er sich die Kapuze vor die Nase - selbstredend hilft es nicht. Ein schmerzhaftes Murren, zwischen zusammengepressten Zähnen.

Der alte Mann erwiedert das Hämmern dann auch. Mit den Händen, das ist deutlich zu hören. Er lacht und jubelt hinter dem geschlossenen Stahlbollwerk. Wie schön es für ihn doch sein muss in Sicherheit.

Nevex sagt: *zwischen dem Husten* Ich *hust* Ich sag doch* hust hust* E!

Laleh muss sich wohl beinahe übergeben, bleibt aber lediglich dabei das sie etwas neben sich zu Boden hustet, ganz schwer keuchend und schmerzhaft zischend. Umso inniger und fester hält sie ihren Liebsten, der sich auf ihrem Schoss vor Schmerzen verkrampft.

Teroy sagt: Ich begreife nicht ... *Er schüttelt den Kopf, um ihn zu klären.* D-U unten und G oben ist auch falsch!

Laleh sagt: Der... Scheiss...kerl... *immer wieder ein Husten dazwischen* ... is' absolut... krank. Wer sagt das... überhaupt ir'nwas richtig is!?

Der alte Mann sagt: Die Mäuschen haben Schmerzen! Kein Mäuschen sollte schmerzen haben. <dann ein weiteres Lachen und toben hinter der Stahltür.> Ich habe das Mäuschen im Stall vergessen, nein! Ich werde es holen, wenn ihr weeeg seid! <wieder folgt ein Lachanfall.>

Nevex sagt: Aber *hust* nicht M und U oben!

Fallyn patscht noch einige Male mit der flachen Hand gegen die Tür eh wieder ihr Kopf dagegen sackt. Beginnt dann leise zu murmeln. "Cel...sollte ich je hier rauskommen geh ich zum Beten mit dir in die Kathedrale. Cel" Einige Male tockert ihre Stirn an die Tür

Teroy sagt: Dein Versuch ... *Er seufzt leise, als der Schmerz langsam wieder aus den Gliedern weicht, und humpelt wieder heran an die Hebel.* E, sagst du? *Die Finger legen sich schon um den Hebel.*

Avanor verzieht die Muskeln des Gesichts zu einer Grimasse. Was er wohl vor dem inneren Auge sieht?

Nevex sagt: *langsam beruhigend und nurnoch schwer atmend* Ja, E, der schafft...keinen neuen Fehler..

Medger sagt: S' Licht hilft hier nicht. <brummend zur Seite gen Blondchen.>

Teroy murrt leise, als er den E-Hebel mit einem Ruck hochdrückt. Bevor Zweifel aufkommen.

Der alte Mann sagt: Nein! Nein, nein, nein! <eher fassungslos, dennoch hat die Stimme sich kaum gewandelt.> NEIN!

v ^ ^ v ^ ^ ^ - zeigen die Hebel. Es klickt wieder zweimal, irgendwo tief unter dem stroh- und knochenbedecketen Steinboden.

Teroy sagt: Gut. Keine neuen Fehler erzeugen. *Er murrt leise, als er die Hinweise ein weiteres Mal durchgeht.*

Fallyn hält die Stirn an die Tür gelehnt und reagiert nicht auf Samsons Einwand. Warum auch immer.

Nevex sagt: ....ich glaube M... denke aber noch.. nein.. noch nicht..

Teroy sagt: T, vielleicht? Nein. E und M sind oben.

Fallyn sagt: Alterchen? *krächzt sie dann leise*

Der alte Mann sagt: Nein! <kreischt er wieder hinter dem Metall auf, gefolgt vom wütenden Handschlag.>

Teroy sagt: Wir können die Hinweise ignorieren, bei denen G oder I unten sind. Die beiden Hebel dürfen wir nicht mehr bewegen. *murmelnd*

Nevex nickt, anscheinend kein Widerspruch an der Stelle

Avanor keucht einmal auf, die rechte Hand zuckt. Schweiß bricht nun deutlicher auf seinem Gesicht aus.

Der alte Mann | Es tönt noch einige Male das Wort "Nein!" hinter dem Stahl. Dann gibt er Ruhe. Nichts weiter passiert.

Fallyn sagt: Nichts weiter als ein verbitterter, sturer alter Sack. Hast deine Freude alter namenloser Mann, ja? *leise*

Nevex sagt: ...E zurück und stattdessen T?

Laleh sagt: Shhht... *legt sie Avanor die freie Hand auf seine, würd sie einfach nur festhalten, die kleinen, feingliedrigen Fingerchen um seine grösseren geschlungen*

Teroy sagt: Damit erzeugen wir hier einen Fehler ... *Er tippt auf die Zeile E-U unten, M oben.* M und U gleichzeitig?

Nevex sagt: Hrm...gleichzeitig....wenn das klappt... Falls..

Teroy sagt: M, U und ... T gleichzeitig. *grummelnd* Sonst geht die erste Zeile nicht auf.

Avanor zuckt erneut mit der Hand, die von Lee berührt wird. Zu schwach, um sie aus der Umschlingung zu befreien, wenn das überhaupt sein Wille war. Als würde jede Berührung auf der Haut brennen, ihm schreckliche Qualen bereiten. Der Kopf wird unkontrolliert mal nach links, mal nach rechts gedreht, die Augen nun sogar zugepresst. Fest verschlossen.

Nevex sagt: ....aber kann es den mechanismus auslösen, wenn wir E dahin bewegen, wo es gerade herkam?

Teroy sagt: Willst du es riskieren?

Laleh lässt dann auch einige Augenblicke von ihm ab, würd ihn wohl nur beobachten. Ist es tatsächlich ihre Berührung oder noch die Nachwirkungen der Falle.

Nevex sagt: Willst du zwei gleichzeitig riskieren? Wir haben bisher in jedem Fall ein Risiko..

Laleh sagt: Werft 'ne Münze.

Nevex sagt: ...aber T statt E würde uns auch nicht helfen im nächsten Schritt... Dann ständen wir wieder bei zwei gleichzeitig..

Teroy sagt: Dann alle drei gleichzeitig? M, U und T? Das scheint ... Die endgültige Lösung zu sein.

Nevex sagt: M und U reichen, T sollte danach gehen..

Fallyn löst den Kopf von der Tür und schaut träge zu den beiden Rätsellösern hoch.

Nevex sagt: nein..hast recht..

Teroy nickt.

Avanor murmelt leise Worte, wenn überhaupt nur für Lee zu verstehen. Die Hand zuckt immer wieder, ebenso wie andere Gliedmaßen. Beine, Füße, der ganze Arm. Der Kopf, der Bauch. "Nein.."

Teroy sagt: Du nimmst T, ich die anderen beiden.

Nevex sagt: Ich....*atmet tief durch und nickt dann* verstanden. *greift nach dem Hebel* Wobei... Wenn das stimmt, könnte einer alleine nie hier herauskommen...

Der alte Mann sagt: Neiiiihn! <kreischt er wieder der Tür entgegen, mittlerweile außer Atem.>

Laleh sagt: Lieb dich... *klingt es wohl beinahe schon verzweifelt, was könnte sie noch tun. Langsam beginnt sie ihn wieder ganz zartfühlend und sorgsam zu liebkosen, ein ehrlicher, aber unendlich trauriger Blick zu ihm nach unten*

Teroy sagt: Glaubst du noch, das kümmert den Erfinder? Auf drei.

Nevex sagt: ....ach, machen wir das, der da draussen scheint es nicht zu mögen.

Teroy sagt: Eins, zwei, und drei. *Und am Ende drückt er dem M-Hebel nach unten, und den U-Hebel nach oben. Gleichzeitig.*

Nevex zieht auf drei T.

Fallyn atmet beim Umlegen der Hebel tief ein und hält die Luft an.

Nevex hält die Augen geschlossen und harrt der Dinge die da kommen..

Medger will sich erheben.. und seine Klinge wieder anheben.. Er sieht nicht mehr so ganz Fit aus der gute Eisenmann.. Kampf mit Pferden.. Giftgas.. das alles ermüdet

Avanor schiebt eine Hand ganz langsam in Richtung Tür. Hinterlässt diese Bewegung doch ein leises, schleifendes Geräusch auf dem Boden. Immer mehr Zucken, das Gesicht verzieht sich zu noch mehr Schmerzen, die ihn allem Anschein nach plagen. Die Lippen bewegen sich, aber kein Laut kommt hervor.

Die drei Hebel werden bewegt, und es klickt wieder aus der Tiefe. Einmal, zweimal, dreimal... und es folgt das gewohnte Rumoren, dumpf und bedrohlich. Wieder zischt es aus verschiedenen Öffnungen in den Stahlstreben, ganz farbenfroh, diesmal ist der dichte Nebel der den Stall einhüllt gelblich, stinkt streng nach Schwefel, zieht sich über die Haut und erzeugt ein Gefühl, als würde heisser Teer darüber geschüttet werden, natürlich passiert nichts, die Haut zergeht nicht, dennoch dringt das Gas tief in die Poren, kriecht gefährlich unter die Kleider, jede winzigste Faser wird durchdrungen. Und es strömt unbarmherzig weiter, nur das Rumoren will dabei nicht enden. Dumpf pocht es, und mit einem Mal zeigt sich ein buchstäblicher Lichtschimmer, als die schwere Eisentür sich laut quietschend langsam, nur ganz langsam hochhebt, und die, durch einen Blitz erhellte, Nacht hineinscheinen lässt. Langsam strömt das Gas an die frische Luft, und man scheint wieder atmen zu können. Das grauenvolle Gefühl wird sich aber noch einige Momente lang hinziehen.

Laleh sagt: Ihr... habt's ... geschafft! *keucht sie laut hustend hervor, ehe sie auch bereits schwer schluckt*

Medger verzieht unter dem Eisenhelm die Miene wieder.. wider krümmt er sich.. hält sich nur schwer noch auf den Beinen..Diesmal ertönt ein brüllen vom Eisenmann.. ein Kriegsschrei gleich.. dabei gröllt er nur Schmerz und Frustration herraus.. und als sich diese verdammte Tür öffnet will er gebeugt vorraus stürmen.. irgendwann umrennen!

Fallyn lässt sich einfach nach vorn fallen und kriecht hinaus. Ganz egal was da draußen ist. Nur raus. Übergibt schon nach wenigen Metern das bißchen Mageninhalt der Natur.

Der alte Mann blickt mit geweiteten Augen der wütenden Meute entgegen. Immer wieder wird das Wort "Nein!", gemurmelt. Ob der sich öffnenden Tür? Jedenfalls dreht das untote Monstrum neben ihm, mit einer schartigen, großen Zweihandaxt bewaffnet dem Grauen kurz den Rücken zu, holt mit der Axt aus. Jene wird wuchtig in die Richtung der Beine gejagt. Was passieren wird, kann man sich im Lausekopf ausmalen. Es knackt, dem Alten bleibt die Luft weg und er sinkt in's Gras. Der Peiniger sieht ihnen Entgegen. Das untote Monster neben ihm fällt rücklinks in das nasse Gras. Ein nasses Klatschen auch diesmal - er hat seinen Meister gerichtet.

Laleh sagt: Stellt... 'ne Kiste... in'n Eingang! Falls die Scheisstür nochma' runterrasselt.

Teroy hastet überstürzt durch die endlich geöffnete Tür nach draussen, weg von diesem qualvollen Rauch. Selbstredend funktioniert das rechte Bein noch immer nicht, also stolpert er ... Doch kümmert ihn das augenscheinlich nicht. Endlich ausserhalb der Gefahr geglaubt bleibt er liegen.

Fallyn rappelt sich langsam auf die Beine. Schwankt zur Scheunenwand und atmet, sich dort abstützend erstmal kräftig durch.

Nevex lässt sich direkt im Eingang auf den Hintern plumpsen

Laleh würd langsam Avanor mitschleifen wollen, sehr sorgsam, aber sie ist nunmal viel zu schwach um ihn anzuheben, dennoch will sie ihn draussen haben.

Avanor wird nichts Anderes übrig bleiben, als sich hinausziehen zu lassen. Der Hut rutscht dabei vom Kopf, kann er aber ja doch ruhig hier in der Scheune liegen bleiben. Geringste Sorge, möchte man meinen. Das Zucken lässt langsam nach, ganz verebben wird es aber noch nicht. Je näher er der Luft, und damit auch dem kommt, was dort draußen lauert, desto stärker wird das Zucken dann aber wieder.

Der alte Mann "kniet" weiterhin da. Der Blick ist auf die Gruppe vor sich gerichtet - wirklich bewegen tut er sich nicht, nur der Oberkörper schwankt ob des unglaublichen Schmerzes vor und zurück. Eine leere Hülle. Die vereinzelten, grauen Haare tanzen im immernoch starken Wind.

Teroy richtet sich nach einigen Momenten der Ruhe wieder auf, für den Moment wieder bei Sinnen und wachsam. Er starrt den alten Mann an.

Laleh sagt: Wir... müss'n hier weg.

Teroy sagt: Noch bei Sinnen, alter Mann?

Laleh sagt: Könn'n alle geh'n ausser Ava? Samson wird ihn tragen müssen.

Fallyn stösst sich von der Wand ab und wendet sich langsam um.

Nevex klettert auch auf seine Beine

Der alte Mann kümmert alles um sich herum grade wenig. Das untote Monstrum liegt neben ihm im Gras, starrt mit den seelenlosen, endgültig toten Augen den Gnom an. Ebenso wie der Alte.

Fallyn starrt den nebelhaften, knieenden Alten mit Eiswürfelaaugen an.

Laleh sagt: Werft 'ne Münze, wer sich an ihm räch'n darf... aber lasst uns langsam hier verschwinden.

Nevex macht bei den auf ihn gerichteten Augen tatsächlich wieder einen stolpernden Schritt zurück Richtung Scheune.

Teroy sagt: Vorräte. Wir brauchen die Vorräte, die bei den Pferden sind.

Chishen entschuldigt sich sehr für die Störung, will nur Quests! Sorry!

Chishen bows down graciously.

Fallyn sagt: Legen wir das alte Ding da in die Tür.

You wave at Chishen.

Avanor verkrampft sich noch stärker. Man könnte wirklich meinen es sei die Nähe zum Alten, die diese Reaktionen auslöst.

Fallyn deutet auf den alten Schubkarren.

Der alte Mann fällt dann auch schon während den Überlegungen einfach vorran in das Gras. Dumper Aufprall. Keine Bewegung, doch er ist nicht tot. Sieht eher wie sein untoter Kumpel neben ihm aus. Untot? Seelenlos? Seelengeschunden?

Nevex macht wieder einen vorsichtigen Schritt auf den alten Mann zu und mustert ihn kritisch.

Laleh nickt dann Samson zu, der Avanor auch mit letzten Kräften hochheben wird. Sie elbst geht dann einfach zum Schubkarren hinüber, und hilft Fallyn, selbigen unter den Scheuneneingang zu platzieren.

Der alte Mann | Dem Gnom tanzen die Haare auf Brusthöhe entgegen. Har, har, har! Nein. Er regt sich keine Unze, die Arme sind wie Flügel zur Seite ausgestreckt. Mit dem Kopf liegt er vorran im weichen Gras.

Nevex sagt: *sachlich feststellend*....ich habe absolut keine Ahnung, was hier los ist... oder war.

Laleh sagt: Keinen Dunst ob der Scheiss hält, holt euch endlich was ihr braucht. Un' dann weg hier.

Teroy macht sich zumindest so weit nützlich, dass er dem Schubkarrentransport nicht im Weg ist. Humpelnd betritt er dann wieder den Stall.

Avanor reißt die Augen auf, als der Alte ins Gras kippt. Doch wird er nur von Samson hochgehoben, und bestimmt mehr zweckdienlich als angenehm getragen. Zuckend, krampfend.

Laleh schnappt sich ihr Gewehr, und schultert den Rucksack. Ein letzter Blick auf ihr totes Pferd, hat sie die Tage hinüber vielleicht ja doch eine kleine Beziehung aufgebaut. Dann stackst sie mit eiskaltem Blick nach draussen.

Nevex zögert noch einen Moment...und geht dann auch hinein, die ersten Schritte rückwärts machend, damit er den alten mann im Auge hat

Fallyn kniet neben dem Kadaver ihres Pferdes nieder und löst die Satteltaschen die sie sich über die Schulter wirft.

Teroy nimmt sich gleich als Erstes die Armbrust, die er auch sogleich wieder zur Krücke umfunktioniert. Mit der Hilfe dessen humpelt er herein, zu seinem Pferd, und nimmt sich die Umhänge- und Gürteltasche, die er in den Satteltaschen verstaut hatte.

Fallyn sagt: Gib mir die Taschen Travis.

Nevex betrachtet die Pferdeleichen, bis er seines findet, nimmt sich seinen Rucksack aus der Satteltasche des Tieres und legt ihn an.

Der alte Mann liegt herum. So sieht es nämlich aus! Er kann nicht das ganze produktive Zeugs wie die Anderen machen.

Laleh hebt die eine Pistole an, und zielt damit auf den leblosen Körper. "Klick", spricht sie daraufhin aber nur, und hängt die Waffe wieder am Gurt ein. "Bist nichtmal die beschiss'ne Kugel wert du Stück Scheisse..."

Teroy reicht ihr die beiden Taschen schweigend. Kurz sieht er herab auf die Pferdekadaver, dann wendet er sich um, um wieder heraus zu gehen.

Nevex sagt: Ich bin mir nichtmal sicher, dass der aus freiem Willen gehandelt hat...also, nichtmal in dem Sinne, in dem alle Nethermanten unfrei sind, wegen Korruption, sondern ich meine, ich weiß nicht, ob der vielleicht auch kontrolliert war oder so?....

Der alte Mann quitiert das mit den tänzelnden Haaren. Bestimmt. Immernoch lebendig, doch tot.

Nevex sagt: ...in welchem Fall der Hexenmeister der hierfür verantwortlich ist noch unterwegs sein könnte, was keine gesunde Denkrichtung für einen guten Schlaf wäre,,,

Fallyn schwingt sich auch diese über und verzieht das Gesicht. So spurlos ist das Ganze auch an ihr nicht vorbeigegangen. Wendet sich dann aber doch eiligst um. Nur schnell wieder raus hier.


Laleh-adventure-01-013.jpg

Endlich raus aus der Mausefalle.

Avanor zuckt einmal kräftiger mit der Hand. Samson zeigt daraufhin jedoch kaum eine Regung. Er wird aber bestimmt mit Avanor zusammen in die Scheune poltern, und auch dessen Tasche holen - wäre ja doch ärgerlich, wenn diese zurückbleiben würde.

Nevex sagt: ....und ich bin gerade definitiv nicht mehr in der Lage, mich genug zu konzentrieren um das angemessen zu untersuchen und später könnte es zu spät sein..

Nevex sagt: Ich meine, ich wüsste gerne was vorgefallen ist, aber ich glaube nicht, es realistisch feststellen zu können, aber wenn ich das tue, könnten wir da einen unschuldigen oder nicht wirklich schuldigen haben und den wahren missetäter laufen lassen, der vielleicht Rachegedanken hat..

Laleh sagt: Vergiss ihn... Hoff die Ratt'n, die er so gern quält, hab'n was zu fressen an ihm.

Fallyn stupst den Alten leicht mit der Fußspitze an.

Nevex sagt: ...vielleicht sollten wir die Scheune anzünden?

Der alte Mann wird gestupst. Na sowas auch! Immernoch keine Reaktion.

Teroy sagt: Stich ihm in den Arm mit dem Schwert.

Nevex sagt: Ich meine, damit die Falle zerstört ist, falls es noch jemanden gibt, der sie zu nutzen weiß... Die Fallen können ja kaum einem produktiven zweck zugeführt werden..

Fallyn sagt: Mach das Nev. Aber erst muss Ava da weg. Genug Stroh ist ja drin.

Fallyn zückt dann tatsächlich den Dolch und versetzt dem Alten einen Stich in den Arm.

Laleh sagt: Da has'e recht Nev... *und das Feuerzeug, das sicher bald mal leer sein wird, so lang wie es brannte, wird daraufhin gezückt, und sie tritt hinein* ... Braucht noch wer was von drin? Sons'... haut ab.

Avanor krampft noch einmal jäh zusammen, dann kommt der Körper langsam zur Ruhe. Aus der flachen Atmung wird wieder eine zumindest etwas ruhigere.

Der alte Mann zuckt dann nocheinmal auf. Und das war's auch schon.

Nevex verstummt endlich und nickt, sich den Kopf haltend...

Fallyn sagt: Vielleicht war er besessen oder sowas.

Avanor | Samson wird dann mit Avanor zusammen außer Reichweite stampfen. Im Vorbeigehen vielleicht - aus Versehen - mit dem Plattenstiefel den Mann am Boden anstoßen. Vielleicht.

Laleh sagt: Werft ihn rein...

Fallyn hält den Blick auf die Stelle an der sie den Alten stach. Kommt da Blut?

Laleh sagt: Leute, wir haben hier nich' ewig Zeit. 'ch hör grad keine Worgen, aber'ch hab auch wirklich kein' Bock zu warten, bis die hier wieder auftauchen. Werft den Scheisskerl da rein un' dann geht's hier weg. Zackzack.

Der alte Mann | So wie alle den Eisenmann kennen trifft der Stiefel natürlich den Kopf. Der wird auch gleich zur Seite gejagt, die Nase zieht eine Rille durch den schlammigen Boden. Wie praktisch! Da wo er gestochen wurde färbt tatsächlich Blut den grauen Mantel.

Fallyn sagt: Der lebt noch.

Fallyn lässt die Satteltaschen von den Schultern rutschen.

Teroy sagt: Aber er ist uns nutzlos. Er hat mit Magie so lange hier überlebt, und wir haben schon eine Karte. Und er weiss nichts über unser Ziel.

Laleh sagt: Dann schwatz mit'm, verdammte Scheisse. Mach doch, was'e wills'... *mittlerweile wirklich angepisst. Sie tritt dann einfach los, Samson hinterher, der ihren Kerl trägt*

Avanor | Samson würde dann bestimmt nicht mehr länger fackeln, den Alten grob vom Boden heben und ihn unsanft ins Innere der Scheune werfen. So würde Samson bestimmt handeln.. hoffentlich.

Fallyn sagt: Bis er die nächsten kascht und auf andere Weise mordet? Sicher nicht.

Fallyn kneels down.

Teroy macht dafür selbstredend Platz. Sein Urteil ist gefällt - sein Interesse am Alten geschwunden.

Laleh fackelt auch - die Scheune ab. Ein Büschel trockenes Stroh das sie packt und anzündet, und dann ins Innere legt, neben den Spinner. Wird nicht lange dauern, bis die ganze Hütte lichterloh brennt, und die Umgegung in gespenstische Schatten hüllt, noch während man davontritt, züngeln die ersten Flammen den Wänden entlang gen Dach hoch.

Der alte Mann wird dann von wem, was oder wer auch schon in die flammende Scheune geworfen. Eben so bleibt er liegen, der Blick ist ihnen vielleicht nachgerichtet. Das ist das Ende der perversen Tragödie.

Fallyn schnappt sich die Satteltaschen.

Avanor wird von Samson mitgetragen. Der hinterlässt mit seinen schweren Stiefeln dicke Spuren im weichen Boden. Doch wird das bestimmt niemanden mehr stören.

Laleh packt sich auf dem Weg die Karte aus der Oberarmtasche und entfaltet sie sachte. "Wir sin' nich' weit weg von'r Stadt. 's können wir noch schaffen, Viertelstunde oder so."

Laleh sagt: 'n gibt's'n Zimmer un' Schwester Lee, die sich um Wunden kümmert.

Hastiger Aufbruch nach Darkshire Bearbeiten

Laleh sagt: Wisst ihr... jetz' vermiss'ch 'n Scheiss Kläpper, auch wenn'ch nich' gern reit.

Avanor | Auf den inzwischen wieder erreichten Steinen des Wegs sind besonders die schweren Stiefel von Samson zu hören, der stumm und mit Taschen und Mann beladen Lee folgt. Nichts mehr mit Schlusslicht, könnte er doch nun ohnehin nur noch schwer für Schutz sorgen.

Teroy humpelt mehr schlecht als recht hinterher - die Beinverletzung scheint ihm schwer zu schaffen zu machen. Aber er ist ja auch zu stolz, um Hilfe zu bitten ...

Der Weg gestaltet sich wohl auch ruhig, mag auch am Gewitter liegen, das sich die Zeit über lediglich noch verstärkt hat, hält gewisse Tölen vielleicht etwas in ihren Löchern. Es schüttet ihn Strömen, und mag die ohnehin bedrückte Stimmung sicherlich nicht heben, aber immer noch alles besser als Worgen am Hintern.

Laleh sagt: Könnt'r alle noch? *sie selbst ja, bis auf das gelegentliche Husten vom Gas, noch relativ unversehen* Dürft nich' mehr weit sein.

Skazuul hält schnaufend an.

Avanor wird noch immer von Samson getragen. Bequem ist es wohl nicht, dort zwischen dem vielen Eisen, aber noch immer besser als in einer Hütte zu liegen und an Gas zu verrecken. Ob er inzwischen wach ist ist fraglich, die Augen sind zwar offen, doch der Kopf in eine Richtung gedreht in der niemand steht. Auch keine halbnackten Worgen.

Laleh sagt: Haben wir wenigstens was zu erzählen später, mh? *schwacher Trost wohl, aber sie bemüht sich offenkundig*

Teroy schweigt ... Wie üblich. Ob das bedeutet, dass seine Moral am Boden oder schon wieder oben ist, ist wohl von dem abhängig, der interpretiert.

Nevex sagt: Ach verdammt! Ich wollte das Rätsel doch abschreiben!

Laleh sagt: Das... is' deine grösste Sorge Nev? Kanns' ja zurückgeh'n un' schaun ob's noch da is'... *meint sie dann trocken*

Nevex sagt: Ähm...danke, versichte. Und natürlich ist das nicht die größte Sorge...und technisch gesehen garkeine Richtige Sorge..

Da wird doch endlich auch schon der Dorfeingang sichtbar. Einladende Laternen am Wegrand, die die Route weisen.

Avanor | Samson muss wohl noch immer vor innerer Wut brodeln. Kräftig tritt er gegen einen Stein der auf dem Weg liegt. Wie eine Pistolenkugel wird dieser in die Botanik gepfeffert.

Nevex sagt: *leiser werdend* Aber es ist mir halt grad eingefallen..

Laleh sagt: Schon gut, 'tschuldige... glaub wir sin' alle grad bissch'n... launisch. 'ch miet Zimmer, wusst nich' ob wir heut schon hierherkommen oder nich', sons' hätt'ch vorbestellen lassen.

Fallyn sagt: Werd mich dran erinnern wenn mir der nächste barfüssige giggelnde Alte mit 'ner Ratte in der Hand begegnet. *trocken*

Laleh sagt: Sin' noch drei Zimmer frei, 's wird kuschlig... sucht euch einfach was aus, oberer Stock, die ersten drei Türen rechts sin' unsere. *da der Gasthof sicherlich mehr Zimmer hätte* Un' trinkt noch was, bestellt euch was zu ess'n... wenn'ch... nach der Scheisse der Magen nich' so flau is' wie mir... geht auf meine Rechnung.

Fallyn sagt: Was steh'n wir noch hier draußen? Auf auf *säuselnd*

Avanor wird dann von Samson hinein - und hinaufgetragen. Einfach in ein Bett gelegt.

Nevex sagt: Danke für das Angebot, aber ich denke mein Magen muss heute auch verzichten.

Teroy macht sich ebenso direkt auf den Weg Richtung Treppe. Schweigend. Wie immer.

Laleh-adventure-01-014.jpg

Endlich Ruhe?

Laleh sagt: Wie geht's dei'm Bein Travis?

Teroy hält an ... Und dreht sich humpelnd um. Er antwortet ... Er antwortet!

Teroy sagt: Wird eine Weile lang nicht komplett heilen. Wochen. Vielleicht Monate. Wenn überhaupt. *leise*

Avanor | Samson wird sich dann auch schon mit klappernder Rüstung und ohne ein weiteres Wort bestimmt zur Nachtruhe begeben.

Laleh sagt: Mach dir morg'n 'ne Salbe drauf... *was genau nun damit gemeint ist, lässt sie wohl mal offen. Vielleicht um nicht noch mehr Panik zu verbreiten* ... un' wenn'e nich' mehr weiter kanns'... sag's einfach.

Nevex mustert Teroy leicht besorgt

Teroy gibt nur ein leises "hm" von sich, als er sich schon wieder umdreht und Richtung Treppe humpelt. Immer mit der Armbrust als Krücke.

Laleh sagt: Un' bei dir alles soweit klar Grosser? 'n Umständen entsprechend eben...

Nevex sagt: *lächelt schief* Den Umständen entsprechend überraschend gut...ich meine, da war eine gehörige Macht am Werk, wenn die versucht hätte uns umzubringen....*schüttelt leicht den Kopf*

Nevex sagt: Entschuldigung, wieder kein Schlaffördernder Gedanke

Nevex sagt: Glücklicherweise ist man heute erschöpft genug, dass das egal sein sollte..hoffentlich..

Laleh sagt: Denk gar nich' an sowas... 'ch guck dann ma' nach mei'm Mann.

Nevex sagt: *nickt* Ja, ich such mir dann auch mal einen Schlafplatz...eine gute Nacht und gute Besserung an den.a

Laleh sagt: Danke für alles. Wars' 'ne Hilfe heut Nev... *lächelt sie ihn etwas aufmunternd an, wenngleich die Sorge und die Strapazen des Tages ihre weichen Züge durchaus trügen mögen. Sachte wendet sie sich um, und stackst gen Treppe los*

Nevex lächelt weiter ein schiefes lächeln und folgt wortlos in die selbe Richtung

Avanor | Samson hat die Tür offen gelassen.

Laleh schliesst die Tür sachte hinter sich, und tritt dann auch mit einem tiefen Seufzen zum Bett. Ist wohl selbst sehr kraftlos, dennoch setzt sie sich auf die Bettkante, und schmiegt Avanor das zarte Händchen auf die Stirn.

Laleh sagt: Hoff wo immer grad bis'... träumst was schönes Liebster.

Avanor liegt reglos auf dem Bett. Das Zucken hat nachgelassen, und der Körper scheint sich nun auch wieder zumindest ein wenig entspannt zu haben. Wenn auch die Augen geöffnet sind, so wird Lee kein sicheres Zeichen bekommen dass er weiß dass sie da ist. Oder doch? Tatsächlich, als sie spricht zuckt die eine, pechschwarze, und überhaupt nicht natürlich anmutende Pupille in ihre Richtung. Blickt der Frau entgegen. Trotzdem scheint er nicht so ganz Herr über die Sinne zu sein.

Laleh wird seine Hand ganz sachte halten, und wohl für lange noch so Wacht an seiner Seite halten. Vielleicht einfach nur darauf wartend, das er aus seinem "Schlaf" erwacht, vielleicht einfach nur viel zu aufgewühlt ob der Ereignisse. Möglicherweise wird sie kein Auge zumachen.


Laleh-seperator.png

Dritter Tag Bearbeiten

Aufbruch von Darkshire Bearbeiten

Laleh sagt: Wubwub... *grinst sie etwas ausgeschlafener zu ihrem Kerl hoch, die Hände auf den Kaminsims vor ihm gelegt, einfach mal ein wenig abgewartet*

Avanor scheint die Mütze voll Schlaf allem Anschein nach ebenfalls gut getan zu haben. Noch immer zeigen sich die Nachwirkungen seiner "mentalen Reise" in den Zügen des Gesichts, blass und mit trüben Augen, doch wohl wieder etwas erholter blickt er Lee sanft an. "Na?"

Laleh sagt: Wie fühlst dich? *schimmern die mandelbraunen Augen ganz sanftmütig, und warm funkelnd zu ihm auf*

Fallyn hebt im Vorbeigehen kurz die Hand.

Avanor nickt ganz leicht. "Es geht wieder. Braucht einfach seine Zeit, wenn es mal so.. schlimm war. Wirst sehen, wird nun immer wieder Schritt für Schritt besser. Und du? Auch wieder erholt?"

Laleh sagt: Mir schein die Sonne aus'm Arsch... ach, bei dem Thema. Werd mir was neues stech'n lass'n, wenn das alles rum is'. 'ne Sonne... auf'n Arsch. *zwinkert sie ihm vergnügt entgegen. Scheint aber noch immer abzuwarten*

Avanor nickt mit einem sachten Schmunzeln. "Ich auch. Keine Sonne, nicht auf den Arsch, aber etwas anderes. Weiß nur noch nicht genau was, aber.. nötig ist es. Hab ich so als.. kleine Tradition für mich festgelegt. Nach jedem großen Abenteuer gibt es etwas, was mich daran erinnert." sagt er leise, und der Blick verliert sich in Ihrem. Nachdenklich.

Laleh friemelt im eigenen, tiefen Ausschnitt herum, und kramt eine vorgedrehte, leicht zerdellte, Fluppe hervor, die sie sich in den linken Mundwinkel heftet, dann wendet Madame sich ein, und lehnt den kleinen Hintern gegen den Kaminsims. Die feingliedrigen Fingerchen verirren sich in den leeschen Hosentaschenuntiefen, bis sie ein silbern-glänzendes Gnomenfeuerzeug zu Tage fördern, das sie recht stilvoll anschnippst. Bisschen verspielt wohl gar, lässt zwei, dreimal ein neues, kleines Flämmchen gebären, ehe sie sich endlich dazu hinreissen lässt, die Fluppe anzustecken, und sie die ersten paar Züge tief anzurauchen.

Avanor sagt: Wenn wir zurück sind, und du diesem Kerl Bescheid gibts, sag ihm bitte auch sofort dass er doppelte Arbeit leisten muss, hm? <fügt er noch hinzu.>

Laleh sagt: Welcher Kerl un' was für'ne Arbeit?

Avanor ruckt mit dem Kopf vorsichtig in Richtung Wand rechts von ihm, wohl soll es symbolisiert Sturmwind bedeuten. "Na, der Kerl der dir das Bild ans Bein gestochen hat. Der einen Abend bei dir war, als ich zu dir kam."

Laleh sagt: Werd in Booty was mach'n lassen, kenn da 'n Besten.

Linney sagt: Na, wie gehts euch Zwei heute? Langsam von den Ereignissen auf dem Hof etwas erholt?

Laleh-adventure-01-015.jpg

Laleh sagt: Aye, mir scheint die Sonne aus'm Arsch. Wie geht's dir Lin? *nickt sie ihr mit einem sanftmütigen Lächeln auf den vollen Lippen zu*

Avanor nickt noch auf Lees Worte hin, ein zweites Nicken zählt wohl als Antwort für die Gnomin. Direkt angesehen wird sie jedoch nicht.

Linney sagt: Geht, geht, bin froh wenn wir aus dem Wald raus sind.

Laleh sagt: Nyu, nur noch auf'n Greif, 'n is' das auch schon rum. Dafür haben wir dann 'n Dschungel, un' der is'... eigentlich noch gefährlicher als das hier. Gegen Raptoren sin' die Worgen hier kleine Schosshündchen.

Linney sagt: Dafür weis man, worauf man sich da einlässt. Hier eher weniger.

Avanor nickt zustimmend. "Ich gehe eben meine Tasche holen." meint er ruhig, und geht schon in Richtung Treppe.

Laleh sagt: Aye, 's stimmt wohl. Un' da hausen hoffentlich keine alten Irren die sich kleine Mäusekäfige bauen.

Linney sagt: War aber klar, das er auf dich anspringt, Mäuschen.

Linney laughs.

Laleh zieht an ihrer Fluppe, während sie Avanor hinterhersieht. Benetzt die weichen Lippen im Anschluss noch mit der Zungenspitze, als sie die Kippe wieder aus dem Mund zieht, und beiseite ausqualmt, ehe die mandelbraunen Seelenspiegel wieder zu Linny hinablinsen.

Avanor | Von oben ist das Öffnen einer Zimmertür zu hören. Eine, zwei Minuten vergehen, dann öffnet sich die Tür erneut und fällt daraufhin abermals schwer in die Angeln. Schritte auf der Treppe, dann kommt Avanor wieder in Sicht, die dicke Ledertasche am Gurt um die Schulter gelegt, und die Handschuhe bedecken seine Hände und Unterarme.

Laleh sagt: Fliegs'e gern? 'ch hasse Greifen, echt. Muss mich jedesmal fas' übergeben, wenn'ch so'n Vieh flieg.

Linney sagt: Ich hab selber eine Greifendame die in Sturmwind auf mich wartet. Als Offizier der Armee ist Reiten lernen Pflicht, Greifenreiten wird einem aber auch angeboten, optional natürlich. Lies ich mir aber natürlich nicht entgehen.

Fallyn sagt: Benötigst du Hilfe oder gedenkst du noch weiter im Bett zu bleiben? *säuselnd als wär nie was gewesen*

Laleh sagt: 'ch würd mich nie freiwillig auf so'n Scheissvogel setzen, wenn's nich' sein müsst, wie jetzt. Nur die verdammte Tiefenbahn ist noch schlimmer.

Linney sagt: Dabei ist die Tiefenbahn nur ein Pferd, das rasendschnell von A nach B geht ohne das du was tun musst.

Fallyn sagt: Das dacht' ich mir. *öffnet die Tür, gleitet hindurch und zieht sie geräuschvoll hinter sich zu*

Laleh sagt: 'n Pferd das pfeift, quietscht und mir die Ohren zerfetzt dabei, und'ch draufgeh, wenn ich von runterfall.

Fallyn sagt: Hallöchen

Avanor blickt über die Schulter, nickt Fallyn zu und richtet den Blick dann wieder halb gen Boden.

Linney sagt: Siehs so, vom normalen Pferd fallen kann auch zum Tot führen.

Laleh sagt: 'oi Leute... *nickt sie mit einem freundlichen Lächeln über Linny hinweg den Neuankömmlingen zu*

Laleh sagt: Kann. Aber bei'r Tiefenbahn... glaub die Überlebenschancen sind minimalst.

Fallyn sagt: Travis scheint noch unentschlossen ob er zu uns hier stößt oder nicht. *fächelt kurz mit der Rechten*

Linney sagt: Achwas, da kannst du dich am Rand festkrallen.

Laleh sagt: Wir reden doch grad vom Runterfallen.

Linney sagt: Es gibt mehrere Phasen des Herutnerfallens<Nickt gewichtig>.

Avanor nähert sich dem Geländer, zieht den Gurt der Tasche über den Kopf hinweg und lässt das Gepäck mit einem leisen, dumpfen Geräusch zu Boden sinken. Muss man sich ja nicht länger als nötig damit abschleppen. Die Arme werden verschränkt, und er lehnt sich an das Geländer. Die Aufmerksamkeit liegt irgendwo in Richtung des Thresens, irgendwo im Nirgendwo.

Laleh sagt: Wenn'ch halb runtergefallen bin, soll'ch mich bei dem Tempo noch wo festhalten? *hebt sie die linke, gepiercte Augenbraue mehr als skeptisch*

Linney sagt: Besser als auf dem Boden aufzuklatschen, eh?

Laleh sagt: Klar is' besser, aber'ch mein... nyu, so abgebrüht bin'ch glaub nich', das ich in der Panik noch an sowas denken würd. Vielmehr, sobald 'ch nur in die Nähe von'r Tiefenbahn komm, bin'ch absolut blockiert.

Fallyn entschließt sich wohl, schnell noch den Schankkellner auf's Korn zu nehmen. Lehnt sich aufreizend an den Tresen und tippelt mit den Fingerspitzen darauf herum. "Wäre es wohl im Rahmen des Möglichen hier ein Getränk zu erhalten dass einem Körper ...

Fallyn | .. und Geist ein wenig erwärmt?" ... wird Hann angesäuselt

Linney sagt: <Den Hinterkopf reibend> Wer weiß, der Überlebensinstinkt übernimmt in solchen Situationen oft. Zumindest bei mir.

Nevex klettert auf einen Stuhl, lehnt sich zurück und starrt Müde an die Decke

Fallyn | Barkeeper Hann sagt: Nichts für schwache Gemüter Miss. Ihr solltet Euch das gut überlegen.

Laleh sagt: Tja, hoffen wir, das wir's diesmal nich' rausfinden müssen, wie weit der Instinkt taugt, eh? *sieht sie sich dann mal bei den Anwesenden um und fährt etwas lauter fort* Sin' hier alle soweit abreisefertig?

Avanor nickt, während er einen kurzen Blick zu Lee herüberwirft. "Bereit."

Fallyn pocht ungeduldig mit den Knöcheln auf den Tresen. "Ich habe meine Zeit leider nicht gestohlen mein Schöner. Als immer her damit" säuselt's und pocht nochmal mit Nachdruck.

Medger macht sich am Eingang der Schanke breit.. die Klinge wirkt frisch geschliffen wie gesäubert von den Flüssigkeiten ihres ersten Kampfes.. und unter dem Harnisch erkennt man einige Bandagen.

Linney sagt: Ich bin bereit.

Fallyn | Barkeeper Hann sagt: Eure Entscheidung. Macht mich nicht verantwortlich wenn's Euch die Schuhe auszieht. *füllt einen Stampen mit klarer Flüssigkeit und schiebt ihn ihr zu*

Laleh sagt: 'ch guck mal nach Travis... Komms'e? Oder geht's nich' mehr?

Fallyn betrachtet das Gläschen, hebt es zum Mund und kippt es weg. Rollt die Flüssigkeit erst noch herum bevor sie sie dann doch herunterschluckt und dann tief durchatmet.

Teroy sagt: Hm. *Er sieht von seinem verdickten, linken Bein ab - eindeutig ein Verband unter der Hose.* Ich komme. Brauche aber noch ein paar Minuten.

Fallyn sagt: Das war genau das was ich braucht mein Hübscher *schnipst ihm eine Münze zu und wendet sich zum Schankraum*

Laleh sagt: Beeil dich... *nickt sie dann nur, und wendet sich auch schon wieder um. Man hat ja noch zu tun*

Nevex sagt: Oder wohl eher darüber, ich hab ja wenig abbekommen..

Laleh sagt: Der kommt hoffentlich gleich. In fünf Minuten geht's los, packt eure Sachen.

Fallyn sagt: So *strahlt von einem zum anderen* Abgesehen von einigen Flecken die meinen Stiefeln in der Färbung nicht unähnlich sind geht es mir gut. Nur falls das irgendwen interessiert *flötet sie und schüttelt den Blondzopf auf*

Linney sagt: Wenns noch wo schmerzt sag Bescheid. <Sie nickt Lee zu und prüft den Halt ihres Rucksacks> Hoffe nur ich hab alles gut festgesurrt...

Nevex blättert weiter, hält an einer Seite inne und wendet sich wieder dem Büchlein zu

Linney sagt: So eine Pfanne tut sicher weh wenn sie 'nem Troll aus der Luft auf die Rübe knallt...

Fallyn sagt: Du warst eben oben Lee? *säuselnd* Hat er sich nun entschlossen seinen Hintern vom Bett zu lupfen oder nicht?

Avanor beugt sich hinab, zieht den Gurt über die Schulter und kurz darauf baumelt die dicke Ledertasche mit den wunderbaren Ausbeulungen wieder an seiner Seite.

Laleh-adventure-01-016.jpg

Bald alle versammelt?

Nevex sagt: *schaut etwas verwirrt auf* Pfanne? Troll? Hab ich was verpasst?

Teroy | Tock ... Tock ... Tock. Das Geräusch von Holz auf Holz erklingt aus dem oberen Stockwerk, dann von der Treppe. Herab kommt der Schweigsame, das Gesicht beinahe gänzlich in Verband gehüllt. Nur Augen, Nase und Mund sind noch frei. Er stützt sich auf einer Krücke, um das linke Bein nicht belasten zu müssen.

Medger grollt nur tief unter dem grotesken Helm hervor.. er trägt sein Reisegepäck bei sich.. jedenfalls das meiste. Er scheint unwichtiges in der Scheune liegen gelassen zu haben.

Laleh sagt: Aye, er sagte er kommt... *nickt sie Fallyn ruhig entgegen, tritt dann auch zum Kamin, wo der Fluppenstummel, nach einem letzten, süchtigen Zug, hineingeschnippst wird, und dort in den restlichen Flammen aufgeht*

Fallyn blickt zu Travis und runzelt leicht die Stirn.

Laleh sagt: Alter... so kanns'e nich' durch'n Dschungel... *geht der Blick recht entgeistert zu Travis hinüber*

Avanor wendet den Blick zu Travis herüber. Jegliche Vorsicht wird fallen gelassen, und das Augenmerk direkt auf den Mann gelegt. Sprachlos.

Fallyn 's Rechte deutet ausholend zu Lee nach hinten. Der Blick ruht weiter auf Travis

Teroy sagt: Wohl wahr. *Er nickt Lee zu. Das ist seine ganze Antwort.*

Laleh sagt: Kanns' da was machen Lin? 'ch kann nur salben un' 'ne Schiene machen, aber 's wird... ihm auch nich' helfen, nich' die nächsten Tage jedenfalls.

Linney sagt: Das sieht wirklich alles andere als gut aus. Könnte sehen, ob ich den Heilprozess beschleunigen kann, aber denke besser wäre es er ruht sich hier aus.

Laigh sagt: Den letzten fressen die Raptoren... *Hände in die Hosentaschen und rauchen*

Linney fasst sich nachdenklich an das Kinn, mustert Travis von Oben bis Unten und seufzt nachdenklich auf.

Fallyn sagt: Was wirklich tragisch wäre. *säuselnd* Ich gehe derweil meine Taschen holen.

Laigh sagt: Abreisefertig' *Der Absatz, kehrt, und Schritt um Schritt nach draußen*

Avanor scheint für einen Moment nachdenklich auf der eigenen Zunge herumzukauen.

Teroy sagt: Ich werde zurück in die Stadt gehen. Es macht keinen Sinn, folgen zu wollen.

Fallyn sagt: Gehen? Du scherzt.

Linney sagt: So? Alleine durch den Wald? Das ist genauso abratewürdig, wie der Dschungel.

Avanor sagt: Von hier aus 'gehen' zu wollen käme wohl in jede Richtung auf das gleiche Ergebnis hinaus - sowohl in den Süden, als auch in den Norden. <stimmt er zu.>

Teroy spricht die Worte ruhig und knapp - so, wie man es von ihm gewohnt ist, wenn er denn überhaupt mal die Lippen auseinander kriegt. Fallyn wird auch sogleich sein Blick zuteil, als sie das ausruft. Schweigend und streng. Erst Linny und Avanor werden beantwortet.

Teroy sagt: Nach einer Ruhepause, selbstredend.

Laleh sagt: Panther... Tiger... Raptoren... im Dschungel muss'e schnell sein, un' das is' 'ne Gefahr für uns alle. Die wittern verletzte Beute regelrecht.

Medger schweigt.. jedoch blickt er dem 'Krüppel' as seinem Visir entgegen. Ein dumpfes brummen ertönt nur.. ehe auch er sich abwendet.. heute einmal in einer Fremden Stadt vor der Taverne herumsteht.

Linney sagt: Die Ruhepause sollte mehrere Tage im Bett stattfinden, mit Arzneimitteln gespickt.

Fallyn sagt: So sich hier kein geeigneter Arzt findet würde ich wohl eine Nachricht nach Sturmwind schicken.

Nevex schließt sein Büchlein wieder und verstaut es wo es hingehört.

Laleh sagt: Nyu, 'ch hab geschworen das wir kein' zurücklassen... aber es wär zu deinem Besten, ehrlich gesagt. Wenn'de mitkomms', selbst wenn wir überleben, machst es nur schlimmer damit.

Teroy wendet sich wieder zur Treppe. "Nicht nötig", sagt er in Fallyns Richtung, als er schon wieder die Treppe hoch steigt.

Avanor blickt dem Mann mit sachten Falten auf der Stirn hinterher. "Das wäre dann Nummer zwei." meint er mit leisem Grummeln.

Laleh sagt: Wartet beim Greif, 'ch komm gleich... *wühlt sie kurz im Rucksack herum, ehe sie ihm die Treppe hintersteigt*

Avanor wendet sich herum, prüft im Hinausgehen den Sitz der Tasche.

Fallyn sagt: Manchmal muss Frau Mann die Entscheidungen einfach abnehmen.

Linney sagt: Kommst du, Nevex?

Teroy hält beim Kopf der Treppe an und dreht sich um, um Lee anzusehen. Streng und steinern, wie gewohnt - auch wenn es unter Verbänden durchaus eine gewisse, komische Note hat.

Nevex klettert vom Stuhl und kratzt sich mit einem "Hrm" im Nacken, dann nickt er Linny zu und hebt seinen Rucksack auf...und setzt ihn auf.

Fallyn zieht beim Gang zum Tresen die Tasche von den Schultern, kramt etwas hervor und lehnt sich dann über den Tresen. Schreibt offensichtlich.

Laleh schnippst ihm ein funkelndes Goldstück entgegen. "Kriegs' mehr wenn wir zurück sind, aber damit kanns' dich versorgen lassen, un' wenn'e einigermassen auf'n Beinen bist, nimms' dir 'nen Gaul nach Stormwind. Oder schliesst dich 'nem Händlertrupp an, kommen immer wieder welche vorbei."

Nevex sagt: ...regnet es draussen noch?

Linney sagt: Sehen wir gleich.

Nevex sagt: *lächelt schief* Das hab ich befürhtet

Teroy lässt die Münze auf den Boden fallen, ohne ihr hinterher zu sehen. Nein, der Blick bleibt auf Lee fixiert.

Teroy sagt: Es war keine schlechte Entscheidung, in diesen Stall zu gehen. Die Alternative wäre gewesen, dass wir weiter von Viechern umzingelt bleiben. Das hätte deutlich schlimmer enden können.

Laleh sieht der Münze selbst entgegen, ehe die mandelbraunen Seelenspiegel langsam sachte wieder zu ihm hochwandern. "Konnt keiner ahnen, was da auf uns lauert. Bedauer es, aber... was wills'e machen. Wünsch dir gute Besserung, un'... Danke. Warst 'ne grosse Hilfe."

Teroy sagt: Viel Erfolg. *Damit dreht er sich schon wieder, um weiterzugehen. Das Goldstück wird - trotz seines Werts - schlicht ignoriert ...*

Laleh hebt sachte die Schultern, für lange Diskussionen scheint keine Zeit, immerhin warten viele Leute. Das Goldstück hebt sie sachte auf, und sieht ihm noch einen Augenblick hinterher.

Laleh sagt: Kriegt's halt der Wirt direkt, soll er sich um dich kümmern.

Fallyn beobachtet das Geschehen ruhig und nickt Lee zu eh sich der Blick auf Travis heftet.

Linney sagt: Achje, ist der Metallschrank wieder bei bester Laune.

Nevex sagt: *nickt leicht* Wobei das teilweise auch beabsichtigt sein könnte, oder? Ich meine, es gibt doch so viele Beleidigungen, die die sich einfach nicht trauen direkt zu sagen... vielleicht passt für die Gnom un Paladin immernoch nicht und die meinen das so sagen zu können ohne an Status bei den anderen zu verlieren?

Laleh sagt: Was'n los? *mustert sie die beiden Gnome ruhig. Mittlerweile den Marschrucksack geschultert, und den langen Hinterlader drunter am Riemen um ihren Oberleib gehängt* Un' wo sind die andern?

Nevex sagt: Ähm, nur allgemeine Plauderei, würde ich sagen und die anderen sind schon oben *deutet zum Greifenmeister*

Linney sagt: Nichts ist los, sind beim Hort.

Laleh sagt: Im Dschungel unten mag'ch keinen mehr allein, oder auch zu zweit rumsteh'n sehn, aye? 's klingt jetz' doof, aber... 's gefährlich dort, müssen wir zusammenbleiben, versteht ihr?

Nevex sagt: *nickt sofort* Natürlich, klingt auch deutlich sinnvoller.

Linney sagt: Ja klar.

Laleh sagt: Gilt dann auch für mich, die grad hinterher gelatscht is'... *zwinkert sie mit einem sanften Lächeln, ehe sie zum Greifenhort weitergeht*

Avanor wendet den Blick noch einmal zur Seite. Scheint jedoch Samson nun die Sicht auf das Haus zu verdecken, dem Licht sei Dank.

Laleh sagt: Ich. Hasse. Fliegen... *seufzt sie einmal schwer, allein beim Anblick der Flugtiere scheint sie um einige Nuancen blassen zu werden. Das südländische, dunklere Pendant zu 'kreidenbleich'* 'n Hut würd'ch auszieh'n Fall. Alles in Ordnung?

Fallyn sagt: Dann lern es zu genießen. Und der Hinweis war gänzlich überflüssig *lächelnd*

Laigh sagt: Dann acht drauf' nich's falsche Kraut zum Tabak zu drehen wenn wir drüben sind... *Er neigt kurz den Kopf* Angeblich die beste Jahreszeit dafür auf Strangle hängen zu bleiben. *Und ja, kackendreist geht jetzt der Blick zu Samson in der schweren Platte* Und welcher Greif trägt dich, Wächter?

Laleh sagt: Keine Sorge, 'ch hab's nich' so mit Trollen wie an're... *lächelt sie Laigh sachte entgegen. Zumindest eine kleine Aufheiterung*

Fallyn nimmt den Hut ab, rollt ihn sorgsam ein und verstaut ihn in einer der mitgeführten Taschen.

Medger dreht das massige Haupt zu dem 'Knabenhaften' Mann.. und wirft ihm einen kalten Blick zu.. es folgt ein dumpfes grollen.

Laigh sagt: Ein großer, verstehe... *Die Hand ans Kinn um weiter zu grinsen* Hätt' ich mir denken können.

Linney lehnt sich zu Nevex und meint leise: "Ob das eine Sprache ist, was er da von sich grollt?"

Medger s grau/grüne Seelenspiegel starren in das von der Brandnarbe markant gekennzeichnete Gesicht.. wie immer herablassen.. als wäre das zerklüfftete Schlachtschiff von Mann besser als die hier anwesenden.. dann blickt er wieder nach vorne.

Nevex grinst leicht und murmelt zurück "Klingt nach Oger"

Linney erwidert leise: "Furbolg dachte ich."

Laleh sagt: Deine Ausrüstung gibs' einem der Gnome mit... sons' klappt das Vieh auf halber Strecke zusammen.

Linney sagt: Ich nehms, wer weiß ob Nevex das geschleppt bekommt.

Linney grinst Nevex flüchtig an und klimpert versönhlich mit den Wimpern.

Nevex sagt: Auf einem Tier oben festgemacht halten? Ich tglaube das würde selbst ich schaffen. *lächelt schief*

Medger nickt.. langsam stampft der Eisenmann zur Gnomin.. der Schatten den er durch die Fackeln wirft.. verschlingt die kleine Cpt. Lot.. Langsam löst er seinen Reiserucksack.. der wirkt gut gefühlt.. das sind mindst. 50kg Reisegepäck das er mit sich geschle ~ ppt hat.. samt Avanor und Rüstung.. ein Packesel, ein Leibwächter.. ein Allroundbrummbär.

Laleh tritt derweil zur Greifenmeisterin, die wohl ebenso entgeistert zu Samson blickt. Wird kurze Zeit verhandelt, dann wechseln einige Münzen den Besitzer, und die Dame beginnt, einen Greif nach dem anderen heranzuführen. Durchaus prachtvolle Tiere, in bestem Zustand. Scheinen für die weite Reise mitten in den Dschungel gut geeignet.

Laleh sagt: Setzt euch auf, un'... geniesst den Flug. Oder so. Geht so tief in'n Dschungel wie möglich.

Laigh sagt: Wie heißt unser Halt, Lee? Und 'kann auch was aufn Greifen nehmen, wenn das da... *Und er deutet mit beiden Händen auf den Berg Ausrüstung. Dann auf den Berg Typ.* Das da! Zuviel sein sollte' *Dann wird gezwinkert*

Linney reckt die Hände dem Bündel entgegen, um unter einem leisen, kurzen Ächzen das Gewicht an sich zu nehmen. "Ich pass gut drauf auf", meint sie noch und nickt sachte.

Nevex sagt: *betrachtet das Packet* Gut, ich nehm alles zurück, du darfst es nehmen.

Linney sagt: Im Gegensatz zu dir hab ich fast täglich Rüstung an, Schnuckel<Gen Nevex>.

Laleh sagt: Die wissen wohin... *wirft sie bei Laighs weiterer Bemerkung einen Blick über die Schulter, und nickt dann nur mit einem skeptischen Augenbrauenheben*

Medger nickt langsam.. er wendet sich zur Greifenreiterin.. Laigh wird kurz angestarrt.. ob sich der Berg von Mann gerade überlegt wie Menschenfleisch schmeckt?

Laleh sagt: Was schlepps'e da überhaupt für'n Scheiss mit dir mit, Samson?

Fallyn zurrt hier und da etwas fester eh sie näher tritt.

Nevex sagt: *zuckt mit den Schultern* Nun, wenn es dir Spaß macht.

Linney sagt: Gibt Spaßigeres, aber dazu gehören Zwei<Trocken wird zum Greifen getrabt>.

Medger sagt: Lederrüstung, Jutebände, Schleifsteine, Weinschläuche..

Laigh tritt dann eben um zum Greif - wird dann erstmal den zu kurz geratenen Karabiner verstauen - anschließend den Rucksack enger schnallen und das alberne Halstuch hochziehen.

Laleh sagt: Auf, auf, auf... *klatscht sie dann dreimal in die Hände. Man will ja möglichst noch vor der Dunkelheit im Dschungel angelangen*

Medger rattert die Liste ab.

Laleh sagt: Können wir uns einen teilen? *wendet sie sich dann, ein wenig kleinlauter, und noch immer ziemlich blass, Avanor zu*

Fallyn schwingt sich auf einen der schwarzen Greifen. Scheint wohl zu ihrer Stimmung zu passen.

Linney macht den Beutel des Metallschranks am forderen Part des Greifensattels fest und schiebt sich dahinter rauf, den Beutel mit den kurzen Gnomenschenkeln umschmiegend.

Medger würde ebenso nun einen der Greifen aufsatteln.. das Tier wirkt genau so begeistert wie alle..Und es protestiert als die 119kg Mann auf den Rücken sich hieft.

Avanor nähert sich einem der Tiere, und mustert es mit mehr oder weniger distanziertem Interesse. Als er sich vorsichtig auf den Rücken des Tieres setzt, die Tasche wie schon beim Pferd vor sich auf den Schenkeln platziert, spannt der Greif seine gewaltigen Flügel, hebt aber noch nicht ab. Ein paar Staubwolken wehen davon, ausgelöst vom Flügelschlag. Avanor blickt zur Seite, und reicht Lee eine Hand. "Klar, komm rauf."

Nevex wartet, bis man ihm einen Greifen zuweist und klettert an dem Sattel des Tieres hoch, was es erstaunlich wenig zu stören scheint

Laleh-adventure-01-017.jpg

Abflug.

Laleh schnappt die Hand und schwingt sich elegant in den Sattel vor ihn, da mag er auch merken, das die kleine Südmeerperle tatsächlich reichlich zittert. Und jetzt, auf dem Rücken des Tieres, noch blasser anmutet.

Avanor legt einen Arm um Lees Bauch, zieht sie dicht an sich um ihr sowohl körperlich, als auch emotionalen Halt zu geben. Und schon spannt der Greif erneut seine Flügel, hebt mit einem kräftigen Ruck vom Boden ab, Staub und Grashalme wirbeln auf, dann geht es auch schon los. Hinauf in die Lüfte.

Linney lenkt geübt den Leihgreifen herum, um dem Ersten zu folgen.

Linney sagt: Wir sehen uns im Dschungel!

Medger scheint wohl auch den Greifen.. wie das Ross zu behandeln.. sehr stramm werden gezügel gehalten.. das Problem.. der Greif ist ihm nicht so wohlgesonnen! Der Greif krächszt.. schwingt sich in die Lüfte.. aber alles andere als nach Samsons Willen.. das Tier fliegt wie es.. es für richtig hält!

Dornen, Krallen und Diamanten Bearbeiten

Einige Stunden Flug werden vergehen, gutes Wetter mit weiter Aussicht, wenngleich die nach unten ein wenig eintönig anmuten mag. Wald, Wald und noch mehr Wald. Gefolgt von Dschungel, Dschungel... und noch mehr Dschungel. Dort immerhin ein wenig farbenfroher, als über dem dunklen Düsterwald. Die frühen Abendstunden kehren ein, die Sonne neigt sich dem Horizont entgegen, als sich die Vögel langsam und majestätisch hinabsinken lassen, recht gekonnt in einer schmalen Schneise zwischen die wilde Faune Stranglethorns eintauchen, und dort in einem kleinen Lager landen.

Linney streicht dem Greifen dankbar durchs Gefieder und löst den wuchtigen Tragebeutel des Hühnen, ehe sie sich mit ihm vom Sattel gleiten lässt.

Laleh sagt: Ich. Hasse. Fl... *unterbricht sie sich, nachdem sie vom Greifen herabgesprungen ist, und sich wohl beinahe übergibt. Nur ein schweres Schlucken folgt, kann wohl noch einhalten, dennoch steht sie einfach doof und gekrümmt da, hält sich den Magen und sieht immer noch aus, als hätt sie in Mehl gebadet*

Medger wird als lezter Eintruddeln.. und der Greif wirkt um einige Federn leichter.. und trägt sogar eine Wunde in der forderen Klaue...

Laigh sagt: Hier gibts nen Haufen Parasiten und so'n Mist. *Nickt ihr noch rüber, und wird dann allen ernstes in diesem Klima anfangen eine zu Rauchen. Was der Körper prompt verständnislos quittiert.*

Avanor geht zu Lee herüber und streicht ihr sanft über den Rücken. Beruhigend.

Nevex klettert mit etwas zittrigen Knien vom langen Flug von seinem Tier, dass sich imemrnoch nicht wirklich an dem Passagier zu stören scheint.

Medger steigt vom keifenden Tier ab.. welches auch noch nach ihm schnappen will.. nur durch den kalten Blick und durch ein Brummen wird er gehindert.

Fallyn lockert die Kleidung etwas auf und schaut von einem zum anderen.

Laleh sagt: Scheisse... *mit den Worten wendet sie sich ein, und würd ihm dann um den Hals fallen. Sich einfach nur an ihn schmiegen um sich zu beruhigen, das Köpfchen sachte zur Seite geneigt, und innig an seine starke Brust gelehnt*

Linney sagt: Eure Sachen<Meint die Gnomin ruhig, den Beutel umarmend als sei sie damit schwanger>.

Avanor legt die Arme um sie und streichelt ihr nur noch sacht über den Rücken. "Ganz ruhig.. hast es überstanden." murmelt er ihr leise ins Ohr.

Laleh sagt: Gut, zackzack... *so, als wär überhaupt nichts geschehen. Weiss natürlich jeder, das es nicht so ist* ... nun aber los, wir haben Zeit gutzumachen. Hab'n noch 'ne gute Stunde, vielleicht etwas mehr, Marsch vor uns, bis wir beim Lager sin' wo wir übernachten. Alle abmarschbereit?

Laleh-adventure-01-018.jpg

Immerhin noch alle lebendig.

Medger stampft wieder zu dem kleinen Ritter.. der Schatten des schäbigen Eisenkolosses verschlingt die schwangere Gnomin.. ehe dieser sich sein Hab und Gut zurück nimmt.. und es mit einer Hand hebt. Bei diesen Armen.. und der Plautze auch nicht verwunderlich.

Nevex sagt: Ähm Moment....sind Mosquitos hier ein Problem? Vermutlich, oder?

Avanor wendet sich wieder der Gruppe zu und nickt. "Bereit." Der Greifenflug scheint ihm kaum etwas ausgemacht zu haben, abgesehen von einem sicherlich geschundenen Rücken ob der unbequemen Sitzhaltung.

Laigh sagt: Mhm... *Er wird ebenfalls aufstehen, sich einmal kurz umsehen und dann einfach die Riemen der Brustrüstung zu lockern* Mhm... Ziemlich.

Laleh sagt: Aye. Un' Blutegel un' andere tolle Viecher.

Nevex kramt in seiner Gürteltasche und zieht nach kurzer Zeit einen kleinen Stein mit Spuren eines bläulichen Kristalls hervor.

Laigh sagt: Nich einfach irgendwo baden gehen... Nur im Fluss. Keine stehenden Gewässer.

Laleh sagt: Nochma', will das wir jetz' zusammenbleiben, will da keinen allein rumschleichen seh'n. Man verläuft sich schnell, un' es lauern auch viele Gefahren.

Nevex sagt: Wenn du mir einen Moment gibst, kann ich zumindest gegen das kleine fliegende Zeug etwas tun...zumindest, wenn ihr alle in etwa 5 Meter Radius um den Stein hier bleibt....

Linney sagt: Bitteschön<Kommentiert sie die Geste nur und nickt Medger zu, politishc korrekt lächelnd>.

Avanor scheint die Hitze ebenfalls direkt ins Gesicht zu schlagen. Schon glitzern ein paar Schweißtröpfchen auf der Stirn, und er zieht das dünne, lederne Oberteil ein wenig auf.

Laleh sagt: Laigh bildet diesmal 's Schlusslicht, der kennt sich hier gut aus un' kann euch notfalls geleiten... *wendet sie sich dann selbigem auch zu* Kenns'e Fort Livingston?

Medger starrt hinab unter dem Visier des grotesken gehörnten Helm hinab zu der Zahnpastagrinse-Gnomin. Er brummt ihr grollend entgegen.. der Blick wie immer.. der könnte sie wohl ohne Kauen einfach so verschlingen.

Laigh sagt: Finden wir... *Nickt er ihr zu*

Laleh sagt: Dort geht's hin, einfach, wenn wir uns aus'n Augen verlieren sollten.

Nevex schließt die Augen, murmelt etwas vor sich hin und dreht den Stein in seiner Hand. Er leuchtet ganz schwach bläulich auf, was bei dem Licht kaum zu sehen sein sollte...dann lässt Nevex ihn in seiner tasche verschwinden.

Fallyn verfolgt das Ganze ohne jeglichen Kommentar. Rückt nur hier und da ihr Zeugs etwas bequemer.

Linney sagt: <Deutet auf Lee> Geht weiter.

Avanor prüft noch einmal den Sitz der Handschuhe.

Laleh sagt: Acht kleine Piratenkinder, spielen auf dem Deck... da macht einer die Schnauze auf, und man wirft ihm aus'm Heck... *singt sie ein wenig vor sich her*

Medger scheint zu Stolz.. sich umzuziehen.. troz dieses schwülen Wetters.. und der stickig wirkenden Luft.

Laleh sagt: Nich' steh'nbleiben...

Linney fasst mit beiden Händen die Trageriemen des Rucksacks.

Linney sagt: Wir bremsen, weil du bremst.

Laleh sagt: Meint auch die hinten.

Laigh sagt: Einen... Kragen. *Tonlos* Aus dem Ding... Wie, nett. *Dann wird lecker gelächelt*

Nevex sagt: *wischt sich über die Stirn* Das ist aber auch feucht hier...

Laleh sagt: Un' passt auf die Büsche auf... wenn's raschelt... sind's vermutlich nich' paar Elfen die rumficken wie in Elwynn, sondern Tiger oder sons'was.

Medger II Wer in die Nähe des Stahlkolosses kommt wird bemerken.. der Herr Bär müffelt.. es schweißelt hier!

Linney sagt: Wart bis zur morgigen Mittagssonne, jetzt ist es ja ablassend.

Nevex sagt: ...schön, wenn man sich auf was freuen kann..

Avanor prüft noch einmal den Sitz der inzwischen wieder nachgeladenen Pistole am Gurt der Tasche. Jederzeit bereit.

Linney sagt: Krokolisken. Piranhas.

Laleh sagt: Scheisse, seid wann sin' hier Goblins Laigh? 's gab's noch nich' als ich das letzte Ma' hier war...

Laigh sagt: Schätz seit... *Er zuckt die Schultern* Als Kezan gefall'n is sin' die hier angeschwemmt worden.

Laleh kramt im Oberarmtäschchen herum, und zieht die Karte heraus, wird an der richtigen Stelle aufgefaltet und sich kurz die Umgebung eingeprägt. "Na toll..."

Laleh-adventure-01-019.jpg

Soviele Optionen...

Laleh sagt: Fluss überqueren können wir vergessen denk'ch... schwimmen is' wegen der ganzen Krokolisken und den Piranhas Selbstmord. Un' 'n Floss würden sie auch zerfetzen, abgesehn davon, das wir eh 'n riesiges bräuchten mit der ganzen Ausrüstung. Können versuch'n uns bei den Goblins durchzuschlagen, vielleich' lassen sie sich auch kaufen, müssten wir seh'n wieviel Kohle wir haben... oder wir spazieren durch das Trolldorf weiter oben. 's is' sicher noch gemütlicher... Aber da is' Zul'Gurub, un' eigentlich kriegen mich da keine zehn Pferde in die Nähe. Weiss sonst noch von 'ner alten Diamantenmine mit mehreren Zugängen, bissch'n den Berg rauf. Müsst laut Karte etwas im Süden wieder rauskommen... Da war ich aber nie. Laigh, 'ne Ahnung?

Avanor legt die Stirn in sanfte Falten. Ausladend lässt er den Blick durch die Dschungelschaft schweifen, sich immer wieder ein paar nasse Haarsträhnen aus dem Gesicht pustend, wohl auch um die feuchte Stirn zu kühlen.

Linney sagt: Ohne Führer fällt die Mine flach, die sind meist total verwinkelt.

Laleh sagt: Nächste Brücke flussaufwärts is'... laut Karte mehrere Meilen.

Laigh sagt: Die Trollstätte is so ziemlich das heiligste, was die Stämme hier haben... Da kommen wir weder ungesehen dran vorbei, noch mit Gewalt durch.

Laleh sagt: Aye, 's halt 'ch auch für die beschissenste Lösung.

Linney sagt: Kann wer Goblin?

Nevex schaut zwischen den anderen umher, schweigt und schwitzt

Fallyn winkt ab.

Laleh sagt: Aye, kann'ch. Fragt sich nur, ob'ch zum Reden komm, bevor'se schiessen.

Fallyn sagt: Schwenk ein weißes Taschentuch.

Avanor sagt: Ich habe ein wenig Gold dabei, vielleicht reicht das.

Laigh schüttelt dann leicht den Kopf... Stellt das Gewehr auf und wird mal eine Mücke wegklatschen. "Hab auch noch eins dabei... Spesen und so."

Laleh sagt: 'ch hab noch etwa zwei Goldstücke, nach'n Pferden un'n Greifen un' der Taverne un' allem.

Medger löst langsam seinen Lederbeutel von dem zerfetzten Soldatengurt.. er reckt ihn gen Avanor.

Medger sagt: Reinschau'n <knapp.>

Avanor blickt über die Schulter. "Wenn wir die Gnome grün kleiden, können sie mit uns als Gefangenen einen Weg hindurchbahnen." Er nimmt den Beutel von Samson mit fragender Miene entgegen, zurrt ihn auf und blickt hinein. "Was ist das?"

Fallyn seufzt und öffnet ein der Schnallen des Wamses. Zieht dann nach und nach eine flache Tasche hervor.

Nevex sagt: ....ist das Dampfdruck- oder das Hordenkartell?

Laigh sagt: Ehm... das is... ne ziemlich raffinierte Idee. *Streckt sich vor und schaut nach rechts*

Avanor runzelt leicht die Stirn, blickt mit einer Mischung aus Verwunderung und Unverständnis zu Samson auf.

Laleh sagt: Aber woher kriegen wir spitze Ohren für'se her?

Laigh sagt: Blätter.

Fallyn sagt: Wenn du mich fragst. Ich sehe hier keinerlei Hinweise auf die Horde. *fingert dabei in der flachen Tasche und reicht Lee zwei Goldmünzen*

Nevex sagt: ...also bitte, wir sehen nciht mehr wie Goblins aus als ihr!

Medger sagt: Soltt genüg'n zum bestech'n.

Linney sagt: Naja... Du bist grün angezogen.

Laigh sagt: Nur wegen der Größe Sire... *Winkt er ab*

Avanor sagt: Ansonsten können wir sie auch.. auf eine andere Weise täuschen. Aber wenn es zuviele werden wird es schwierig, sie.. alle etwas anderes sehen zu lassen. <meint er, reicht Samson den Beutel dann zurück.>

Nevex sagt: Und ziemlich gnomich geformt, möchte ich meinen!

Laigh spart sich das *e natürlich...

Laleh sagt: Ausser das wir doppelt so gross sin'... *nickt sie Fallyn zu, die Münzen werden aber noch nicht angenommen. Vielleicht klappt das andere ja*

Nevex sagt: Ich könnte es mit einer kleineren Illusion versuchen, aber die hält kaum, wenn wir sehr nah sind.. also, statt einer Verkleidung, meine ich.

Medger starrt weiter zu der 'Goblinstadt' während man ihm seinen Beutel zurück reicht.. er befestigt ihn sehr einfach am Gürtel.. der fürchtet wohl keine Taschendiebe.

Laleh sagt: Kann die auch ein' von uns wie'n Troll aussehen lassen?

Avanor blickt zu Nevex. "Wir können es miteinander verbinden. Eine Illusion, und sollte es kritisch werden, greife ich ein." meint er ruhig. Mehr Erläuterung folgt nich.

Laleh sagt: 'n könnten wir am Hügel vorbeigeführt werden, 'ch glaub nich' dass die sich mit'n Trollen hier anlegen, die werden wissen, das Zul'Gurub gleich um'e Ecke is'.

Linney sagt: Frage ist, ob die Mühe Not tut. Wenns dann schief geht, ists mit verhandlungen gewesen. Ah, so meinst du das.

Laleh sagt: Un' wenn wir ausser Sichtweite sin', dann geh'n wir halt ums Lager rum. Müssen ja nich' zu den Trollen.

Nevex sagt: Im Prinzip wie alles, ja, solange es ungefähr die Form des Ziels hat...wobei ich persänlich in echten Illusionen nicht soo gut bin, besser in kleinen Sinnestäuschungen, aber bei größeren Gruppen ist das kaum sinnvoll machbar..

Laleh sagt: Laigh, sprichst trollisch oder?

Linney sagt: Und was sollen wir darstellen? Seine Sklaven? Sein Abendessen?

Laleh sagt: Ihr Gnome den Nachtisch... *meint sie trocken*

Fallyn verstaut die Münzen wieder.

Fallyn kneels down.

Avanor hebt dann nur sacht die Schultern, und blickt auf den See hinaus. Offensichtlich kein Bedarf.

Laigh sagt: Glaub' ich erinner mich an ne alten Patroullienpfad von ihnen. Wir könnten den gehen und würden kaum auffallen... *Er nickt Lee zu* Wahrscheinlich.

Laleh sagt: Dann schlag 'ch vor, Samson macht den Troll, 's der Grösste von uns. Un' du kläffst hier und da bissch'n was trollisches rum. 'Bewegung!', 'Ratten!', sowas halt...

Laigh sagt: Mein Stimmchen zu Samsons Geschlurfe. Geht klar' *Er zwinkert dem Großen zu*

Laleh sagt: Machen wir das mal demokratisch. Wer is' für die Idee, Hand hoch?

Avanor sagt: Mit oder ohne Illusion? <fragt er noch einmal nach.>

Linney sagt: Wenn wir es in einem Bogen ums LAger machen ja. Auf der Distanz fällts vielleicht nicht auf wenn der Troll flackert...

Laleh sagt: Mit der Trollillusion. *nickt sie Avanor ruhig entgegen*

Nevex sagt: Also, flackern tut der jetzt auch nicht!

Linney quietly snickers to herself.

Avanor nickt, und hebt dazu dann die Hand. "Wird am sichersten sein."

Linney raises her hand in the air.

Linney sagt: Aye. Bevor wir mit Goblins ohne Zugehörigkeit verhandeln, am Ende enden wir dann echt als Sklaven oder sowas.

Nevex sagt: Es ist nur...ihm Fehlen die Details und ich würde üblicherweise den Gegenüber die Details ausfüllen lassen, aber das geht nur, wenn es nicht zu viele Beobachter sind und ich weiß wo sie sind.. Und sie recht nah sind, sollte man erwähnen.

Laigh strekct ebenfalls die Hand hoch.

Laleh sagt: Zwei dafür... was will der Rest. Nevex? Oh, drei.

Nevex zögert nochmal kurz und schaut sich anscheinend nach der demokratischen Meinung um, bevor er sich am Prozess beteiligt und auch meldet.

Avanor sagt: Wenn einer von denen uns zu nahe kommt kümmere ich mich darum. <wirft er an Nevex gewandt ein.>

Laleh sagt: Fluss, Mine, Goblins oder Trolle? Fallyn? Wonach is' dir?

Laigh sagt: In die Mine!! *Und dabei streckt er den Karabiner als wäre er ein hölzerner Zauberstaub*

Fallyn sagt: Mir ist das eine wie das andere *winkt fächelnd ab*

Laleh sagt: Enthaltung is' nich'... *nickt sie einfach ruhig, und die Augen bleiben auf ihr haften*

Laigh sagt: Mit dem Mantel bleibt man sicher überall hängen, oder? *Streckt er mal grinsend den Kopf aus der Meute*

Fallyn wirft einen kurzen Blick zu Laigh runter.

Fallyn sagt: Mine *knapp*

Laleh sagt: Samson?

Medger sagt: Wer zahlt, befiehlt.

Laleh sagt: Die befiehlt dir grad, dich zu entscheiden.

Medger sagt: Nehme deine Entscheidung an. <knapp.>

Linney sagt: Hat wer Kohlestifte oder sowas? <Klopft sich selbst ab> Die Mine wäre gut, wenn wir bei Verzweigungen was haben, um den gewählten Weg zu makieren.

Laleh seufzt einmal tief durch, noch ist wohl ein wenig Geduld vorhanden. Sie verschränkt die Ärmchen unter der Brust, und lässt den Blick auf Samson gerichtet. "Mine, Goblins, Trolle oder Fluss...", wiederholt sie ganz langsam und zum mitschreiben. Falls man es denn kann.

Nevex sagt: Ja, Moment, Kohlestift hab ich hier irgendwo...also, so einer für Zeichnungen...*öffnet wieder die dicke Gürteltsche und beginnt zu kramen*...ich weiß garnicht, ob der da hält...

Fallyn sagt: Na mal hoffen dass die Wände nicht schwarz sind vom Ruß. Obwohl, dann könnte man wiederum Zeichen in selbigen malen *säuselnd*

Medger brummt grollend.. es dauert eine gefühlte Ewigkeit.. ehe er "Troll" brummt. Sonst würde jene Diskussion noch Tage gehen.

Fallyn sagt: Mine *murmelnd*

Laleh sagt: Gut, 'ch mag ja Minen, besonders Diamantenminen, wär vielleich' noch was abzugreifen. Aber die Mehrheit will Trolle, also... *damit wendet sie sich wieder Laigh zu* ... wo is' dieser Weg von dem'de geredet has'?

Fallyn sagt: Was wurde dort abgebaut?

Linney sagt: Gold meinte man.

Fallyn hmmt hochtonig und lupft eine Braue.

Laleh sagt: Diamanten... *nickt sie ganz ruhig*

Laigh sagt: Wieviele haben wir Mine? *Streckt mal den Kopf* Diamanten... Ja.

Laleh sagt: Nur zwei. Fünf wollen die Trolle. Also diskutieren wir nich' mehr lange würd'ch sagen.

Ab in den Trollkochtopf Bearbeiten

Laleh-adventure-01-020.jpg

Mag der Plan klappen?

Laigh sagt: Na dann lasst euch alle fesseln. Bis auf Samson. Alle geben die Waffen ab. Bis auf Samson... *Grinst er nach rechts*

Nevex sagt: Ähm...ich sollte vorher den Zauber machen...es geht zwar auch spontan, aber es funktioniert besser, wenn ich das kurz vorbereiten kann..

Avanor atmet tief durch. Die Pistole wird aus dem Gurt gezogen und in der Tasche verstaut. "So, sieht man dann eh nicht mehr." meint er ruhig.

Medger steht einfach da.. die Miene unter dem grotesken Helm ein einziger Strick unter dichtem gepflegten Bart.. und der ewig gleiche Blick... Sehr vertrauenswürdig IHM als einziger die Waffen zu lassen.

Nevex sagt: ...ein Stück Bden, in den man zeichnen könnte, wäre gut..*schaut sich um* ....sieht aber wohl schlecht dafür aus, dann muss es auch ohne gehen..

Fallyn sagt: Ich erlaube mir den Hinweis das Gefangene selten bewaffnet sind. Er würde auch unsere Waffen tragen müssen *deutet auf ihr Schwert*

Laigh wird ebenfalls den Krumsäbel ziehen und ihn einfach in den Schlafsack hineinwickeln. Der Karabiner wird zwangsläufig an Samson gereicht... "Bitte." Nicht mehr und nicht weniger.

Nevex greift wieder zu seiner Gürteltasche wühlt ein wenig und holt 3 kleine, grüne Aventurin-Steine hervor und hält sie kurz kritisch Richtung Himmel

Laleh kniet sich hin, und schwingt den Marschrucksack von ihren Schultern, der dann auch auf den Boden geworfen wird. Wühlt einen Augenblick herum, ehe sie einen kleinen Schraubenzieher herauskramt, und das Scharfschützengewehr von ihrem zierlichen Oberleib löst, das sie dann auf dem einen Knie platziert, und sich daran macht, das Ding auseinanderzunehmen. Erst wird der Abzugsmechanismus gelöst, dann der Schaft vom eigentlichen Lauf, recht geübt mag man gar sagen, wenngleich sich das Spielchen durchaus zwei Minuten hinziehen mag. Schlussendlich wird das ganze in den Rucksack gestopft.

Medger würde die kräftigeb Pranken vorstrecken,, und hat nun einen Karabiner darauf..

Laleh schiebt dann auch noch die beiden Perkussionsrevolver hinein, und schnürt den Rucksack wieder zu, ehe sie ihn schultert, und sich dann wieder aufrichtet.

Nevex schaut von der Bertachtung seiner Steine auf

Laleh sagt: Kanns' dich beim Gehen darauf konzentrieren Nev? Sons' lassen wir uns zusammenbinden, und 'ch führ dich.

Avanor trägt ja ansonsten keine sichtbaren Waffen mit sich, somit wird er einfach den Blick durch das Grün hinter der Gruppe schweifen lassen, und wohl nach etwas suchen mit dem man sich fesseln lassen könnte. Die Kletterseile wären dafür ja doch zu Schade.

Laigh wird den Revolver ebenfalls aus dem Holster ziehen und ihn umstandslos in den Hosenbund schieben. Gesichert. Nochmal extra kontrolliert.

Nevex sagt: Also, wie gesagt, es funktioniert besser, wenn ich das vorher machen kann und nicht auf die Schnelle.

Fallyn zieht Schwert und Dolch und reicht Samson beides Griff voran. Zieht dabei ein ziemlichees Gesicht.

Laleh sagt: Un' wie lange hält es dann? Holt mal wer paar Lianen als Fesseln bitte.

Nevex sagt: Ähm, nun, ich kann das aufrechterhalten bis ich zu müde werde, das ist nicht soo kompliziert, wenn es einmal steht

Medger würde die Waffen an sich nehmen.. und sie am Soldatengurt befestigen.. Platz hat er ja... er geht nicht zimperlich damit um. Nein er ehrt die Waffen kein Stück.

Fallyn sagt: Ich habe doch Seil bei mir.

Avanor sagt: Spar dir das lieber auf, wenn es wirklich nötig wird.

Nevex geht zu Samson und streckt ihm einen der kleinen Steinchen entgegen

Nevex sagt: Könntest du den bitte irgendwo möglichst nah an deinem Körper tragen?

Laigh sagt: Dem Ding passiert doch nichts... Oder? *Er wird nochmal zum Gewehr sehn. Natürlich Marke "M.R."* Ey ich zahl dir die Zeche von nem ganzen Abend im Schwein, wenn dem Ding nix passiert, Wächter. *Sieht er zu ihm rauf* Ein Bonus... *Fängt er an zu grinsen* Einmal Grollen für ja, zweimal für nein? Sieh's als... Seitenquest. *Dann zwinkert er*

Avanor sagt: Außerdem können wir uns im Notfall aus Lianen einfacher befreien als aus einer Seilfessel.

Fallyn sagt: Vom mir aus *zischt sie und schaut wieder zum See*

Laleh sagt: Muss ja eh nich' fest sitzen, sollt nur nich' gleich runterfallen... *geht Madame dann eben selbst los, wenn sich sonst jeder zu fein ist*

Nevex nimmt dann seinen Rucksack ab und verstaut das kurze Schwert quer in dem Behältnis

Nevex sagt: Oh, genau, das sind doch Schungeltrolle hier, oder?

Laleh tritt mit einer langen, relativ schlanken Liane zurück, von Weitem sicherlich einem Seil ähnlich. Sie bückt sich kurz nach vorn und greift in ihren rechten Stiefel, aus dem sie einen Dolch zieht - typisch Lee, mit einem kitschigen Totenschädel als Knauf - um das improvisierte Seil in sechs Stücke zu schnippeln. Die sie dann auch an die Umstehenden verteilt.

Laigh vergeht das Grinsen für einen Augenblick gänzlich. Verzieht dann das eine Auge und wird das Gewehr greifen um in der Hocke sitzend das Ding eher schlecht als recht - aber mithilfe des Schlafsacks halbwegs versteckt im Rucksack unterzubringen. Ist ja eh nen ziemlich kurzes Exemplar.

Medger grollt ihm beim 'im die Hocke' gehen nur entgegen.. Tja, der Trollmann hat es wohl zu weit getrieben.

Laleh sagt: Seht ihr, deshalb kann Mutti Lee euch auch nich' allein lassen. Nu' beruhigt euch, und... vorallem konzentriert euch. Wenn das schiefgeht, landen wir entweder in'm Goblinshredder oder in'm Trollkochtopf. Un' beides is'... Scheisse.

Laigh ist da total stoisch. So richtig schlimm sogar... Nicht erzwungen provokant, sondern einfach nur seelig ruhig. Der Karabiner verschwindet mitsamt der Tarnung und nach einem Augenblick grinst er auch schon wieder.

Avanor nimmt sein Stück Liane entgegen, und wickelt es um die linke Hand. In einer Art, dass die Liane zwischen Handballen und -gelenk verläuft. Langsam legt er die Hände dann aneinnder. "Kannst du das eben zuknoten?" meint er an Lee gewandt. Sie muss nur noch die Lianenenden verknoten, nachdem sie um die linke Hand gezogen wurden.

Nevex sagt: Hrm, also ein großer, starker Dschungeltroll, ja? *mustert Samson*

Linney sagt: Eine Frage hab ich da aber schon... Meine Bewaffnung.

Medger würde von der Statur einem Waldtroll, oder fast schon an der Wampe bemessen einem monströsen Troll nahe kommen..

Laleh sagt: 's wollt'ch eigentlich dich schon lang ma' fragen... *schmunzelt sie ihm sachte entgegen, während die zarten Finger ganz vorsichtig um seine Hände greifen, und die Liane langsam schliessen. Nicht allzu fest, wird er sich schon notfalls befreien können. Fährt mit dem weichen Fingerkuppen dann auch noch ein wenig seiner Hand entlang, seidig zart und ganz gefühlvoll, während sie ihm in die Augen blickt* ... 'ch hoff 's ... geht nich' schief.

Linney sagt: Oder soll Nevex schauen ob doch eine Goblindame noch drinn ist bei seinen Künsten? Mein Schild fällt da wenigstens nicht auf.

Linney hat dann nichts gesagt und gibt die Waffen ab.

Nevex betrachtet Samson weiter und nickt dann zu sich selbst.

Medger würde auch noch die Waffen am Gurt.. befestigten.. nun wirkt er wirklich wie ein wandelndes Waffenarsenal..

Avanor hebt den Blick von den verknoteten Lianen in ihr Gesicht, und schmunzelt leicht, wenn auch ein wenig besorgt dreinblickend. "Wird schon schiefgehen." meint er nur, auf die ersten Worte vielleicht in dieser Gesellschaft lieber nicht eingehend. "Wenn uns welche von denen zu nahe kommen, dann.. macht einfach nichts. Ich sorge dafür dass er etwas sieht, was ihn nicht interessiert." meint er ruhig. Nur an Lee gewandt. Selbst wenn der Knoten zu fest wäre, nicht umsonst hatte er die Liane zwischen Handballen und -gelenk verlaufen lassen.

Nevex sagt: Ich glaube das kann ich so hinbekommen, auch wenn die Gangart nicht soo einfach zu simulieren ist, es sollte passen.

Linney sagt: Schlaksiger, schlurfender Gang.

Nevex sagt: Ja, das ist nicht ganz so einfach, weil ich das durchgehend haben will...also, die Beine werden sich auch im stehen vermutlich so bewegen, als würde er gerade gehen, aber wenn wir nicht vorhaben anzuhalten, sollte das keine Probleme machen, ja? Sonst müsste ich permanent da Konzentration aufwenden und könnte das nicht langfristig halten

Laleh nickt ihm einfach nur zu, sieht ihm noch einige Momente sachte in die Augen, etwas traurig der Blick, der warme Glanz auf ihren weichen Zügen fehlt, auch das helle Funkeln in den mandelbraunen Seelenspiegel scheint versiegt. Bisschen die Lippen zusammengepresst, wendet sie sich dann Samson zu, und beginnt, ihre eigenen Hände zu fesseln, scheinbar geübt genug, um das ohne Hilfe zu tun. Muss ja auch nicht gut sitzen, sondern vorallem von weitem den Anschein erwecken. "Kopf weit nach vorn neigen. Laleh Un' nimm den Helm ab, sowas tragen die nich'...", rät sie dem Blechmann dann.

Nevex sagt: Neinein, der Helm ist gut! Die Hörner kann ich für ie Hauer nehmen, zum binden

Medger blickt zu Lee.. er grollt.. seinen Helm absetzten scheint nicht seine Liebste Sache.. doch er tut es.. und unter dem grotesken Helm ruht ein breites kantiges Gesicht und langes braunen haar,, eine glatte geflegte Mähne.. also er wäscht sich jedenfalls.

Avanor wendet sich dann wieder herum, in Richtung der Goblin-Zivilisation.

Laleh sagt: Ahso, 'n mach ma'.

Medger II Nur eines der Hörner ist noch intakt.. dann wird der Helm auch schon wieder aufgesetzt.

Nevex sagt: Ähm...ja, ich mache, verstanden..

Linney sagt: Bleib einfach ruhig und konzentrier dich, dann klappt das schon.

Nevex schließt kurz die Augen udn atmet durch.

Laigh sagt: Hoffen wir ma' dass die kein Schamanen oder nen Doktor' haben. *Weiter wortlos auf die Liane gewartet.*

Nevex sagt: Jetzt bitte still halten, ich werde den Beutel wo der stein drin ist berühren, also bitte nicht Hand abhacken oder so, ja? *lächelt gen Samson*

Medger wendet das Haupt zum Gnom.. er starrt ihn an... sehr lange.. sehr eindringlich und sehr.. hungrig könnte man meinen.

Nevex sagt: *etwas beunruhigt wirkend* Äh...Ich fange dann an.

Laleh sagt: Sonnentattoo auf'n Arsch... *murmelt sie mehr zu sich selbst, ehe sie einmal schwer schluckt und sich die Lage noch einmal betrachtet. Wohl nicht sonderlich begeistert*

Laigh hat sich einen Strick geschnappt und knotet ebenfalls einfach einmal um die Handgelenke damit. Halbherzig.

Linney begutachtet ihre schlecht als recht aneinandergebundenen Hände und blickt nachdenklich drein.

Fallyn macht's dann mal auf die gleiche Weise. Immer noch seltsam ruhig.

Nevex beginnt langsam im Kreis um den Hühnen zu gehen, mit der einen Hand eine schlängelnde Sinuskurve um ihn ziehend, mit der anderen unabhängig davon einfache Symbole in der Luft formend. Derweil murmelt er einzelne Worte, die recht gnomisch klingen, die aber auch für den Sprachkundigen auch keinen Sinn machen sollten. Zuletzt nimmt der Gnom seine beiden Hände zusammen und berührt wie angekündigt den Beutel bei Samson.

Avanor schließt die Augen. Zumindest beim Rechten kann es bemerkt werden. Scheint es fast als wolle er einschlafen, direkt im Stehen, direkt hier. Ruhig, und sehr tief durchatmend steht er nur da.

Medger lässt den Gnom sogar machen, ohne ihm die Hand abzuhacken..hah!

Laigh kann einfach nicht anders, er grinst sich einen.

Nevex | Mit der Berührung tritt dann auch die Verwandlung ein. Völlig ohne Übergang irgendeiner Art steht da plötzlich ein Troll...oder etswas so geformtes. Die Rüstung ist immernoch sichtvar, auch wenn sie ein wenig umgeformt wirkt ein paar dunkle veschwommene Stellen hinterlassend, wo der Rest von Samsons Bulk ist. Die Beine scheinen in einer ständigen, schlendernden Bewegung zu bleiben. Auffälligstes Manko der Illusion ist das Gesicht. Bis auf einen abgebrochenen hauer wirkt es völlig symmetrisch, die Hautflächen viel zu glatt, es sieht eher aus wie eine Zeichnung eines Trolls als das Origional..doch die Form scheint zu stimmen

Laleh sagt: Klasse Nev. Un' guter Troll Samson... *nickt sie ruhig, sieht dann wieder nach vorn* ... Alle bereit?

Fallyn hebt zur Antwort leicht die Hände

Nevex | Aus der nähe sieht es recht komisch aus, aber es sollte vorstellbar sein, dass es aus der Entfernung täuschen könnte.

Linney sagt: <Die gefesselten Hädnchen hebend> Bereit.

Nevex sagt: Ähm, meine Fesseln?

Nevex hebt seine Hände

Avanor nickt, wendet sich aber nochmal der Gruppe zu. "Zuhören, bitte. Eine kurze Anmerkung. Wenn gleich aus irgendeinem Grund ein Goblin zu uns kommen sollte, dann tut einfach nichts. Ich kümmere mich darum. Geht einfach weiter, als wäre er nicht da, nicht beachten." meint er ernst.

Laleh sagt: Laigh, du weisst wo lang, 'ch bleib hinten... *deutet sie mit dem Stiefel vor sich, wo das letzte Lianenstück liegt, die eigenen Hände ja längst gefesselt*

Medger würde dann auch schon losstampfen..mit Lianen in der Pranke und bepackt wie ein Esel.. und in einer Illusion gefangen.. wie ihn noch schlimmer aussieht!

Avanor wendet sich dann auch schon herum, und folgt.

Medger stoppt dann.. Gnom vergessen..

Nevex nimmt das Lianenstück, wickelt es lose um die Hand und schaut zu den anderen. "Ähm, kann das wer festmachen, bitte?

Laleh sagt: Na dann... Mojo, Voodoo un' so, aye... *bückt sie sich Nev kurz entgegen und friemelt mit den Fingerspitzen etwas umständlicher - dank eigener, gefesselter Hände - seine Liane fest*

Nevex sagt: Danke.

Medger stapft dann los.. wenn der Trollbursche ihm sagt wie er zu gehen hat.

Nevex nickt leicht und schaut dann wieder zu Samson, Stirn ein wenig gerunzelt

Laigh sagt: Nach'm Abstieg häls' dich links, Wächter... Weg vom Wasser. Richtung Gebirge.

Fallyn finsterer Gesichtsausdruck dürfte der Funktion als Gefangene durchaus angemessen sein. Nichtmal gespielt.

Linney lässt den Kopf leicht hängen, schilet aber hin und her, das Umfeld im Blick haltend.

Laigh dreht sich in die umgekehrte Richtung, Fallyn frontal entgegen - ebenfalls laut gesprochen: <<Me bartak splok!>>

Die Goblins riskieren durchaus einige Blicke, einer der ratternden, fräsenden Shredder löst sich kurz vom malträtierten Holz, und hier und da wird sich mit den Schraubenschlüsseln an den grünen Schläfen gekratzt. Ein Blick riskiert, und weitere, mehr als nötig. Noch wird wohl abgewartet, vermutlich nicht so unbekannt das Bild, wenngleich der eine Troll mit sovielen Gefangenen vielleicht einige Fragen aufwerfen kann. Bisschen Gemurmel, das der Wind allerdings nicht bis hier hinüber trägt, und wohl selbst für des Goblinisch Mächtigen verschlossen bleibt.

Laleh sagt: Schneller...

Fallyn guckt nur ziemlich grantig drein.

Avanor schielt in Richtung der Goblins, nimmt jeden von ihnen in Augenschein. Darauf wartend, ob sich einer der Goblin nähert.

Linney sagt: Nicht stehenbleiben meinte Nevex<Halblaut>.

Nevex nickt leicht und start weiter zum falschen Troll

Laigh sagt: Oboozaal nemartresa - dedell me! *Grinsend im Plauderton*

Laleh riskiert einen Blick über die Schulter, den Abhang hinunter. "Glaub sie haben's geschluckt...", meint sie dann ein wenig leiser.

Laigh sagt: Auf der Straße bleiben... Vorne Rechts *gemessen - nicht so laut*

Laleh sagt: Scheisse, Laigh... weiss'e was du tus'? *holt sie für einien Moment zu ihm auf*

Laigh hebt jetzt erst richtig die Stimme, und jetzt auch durchaus verstellt, also hörbar für den Wachturm - eindeutig: <<Om e kobs - pikpikpikpikpikpikpik!>>

Laigh sagt: Du wolltes' hier dran vorbei Rechts

Fallyn 's sonst so hübsches Kussmündchen gleicht momentan eher einem dünnen Strich. Die blauen Augen könnten auch Eiswürfel sein.

Laleh-adventure-01-021.jpg

Alles gut gegangen?

Medger brummt.. und trottet weiter.. den Weg, den Trollbubi meinte.. sturr.

Avanor folgt stumm, der Blick wandert nur unauffällig durch die nahe Umgebung.

Laigh wird die Hände in den Hosentaschen halten, einmal kurz über den total überwucherten Hügel spähen und dann nach links sehn. "War nich so geschickt nu, die Stelle hatte ich anders in Erinnerung. Wir gehn links durch'".

Linney schielt seitlich, ihr ist wohl selbst mulmig bei der Sache.

Laigh hebt nochmal das "Rumstimmchen": <<per oboozaal e toussa bartak!>>

Avanor blickt seitlich an den Brücken hinunter.

Laigh sagt: Drüben is der Spuk dann unnötig.

Linney sagt: Können wir die Fesseln dann abnehmen?

Laigh wird sich faktisch auch dementsprechend wieder aus der Liane winden wollen... Seelenruhig.

Fallyn schüttelt sich das Grünzeug einfach von den Händen.

Laigh sagt: Links Meister' - Auch wenns durch'n Dschungel kürzer is... Eure Entscheidung... *In die Runde gesehn*

Avanor | Ein leises Schlitzen erklingt, die Liane ist durchtrennt. Doch was die Pflanze an der rechten Hand durchtrennt hat, ist nicht zu sehen. Nach etwas Gefriemel fällt der zerschnittene Lianenrest zu Boden.

Laleh rupft sich die eigene, improvisierte Fessel von den Händen, linst dann eben dem festen Weg entlang, und nickt. "Bleiben wir auf'm Weg, sollte nich' mehr weit sein."

Linney zupft mit den Zähnen die Liane von den Händen und spuckt sie aus.

Laleh sagt: Un' kanns' die Illusion abbrechen Nev, sons' kriegt er gleich noch Ärger mit'n Wachen beim Fort. Wobei da früher auch'n Troll rumgelungert is'.

Nevex schließt einmal die Augen und murmelt ein kurzes Wort. Die Illusion verschwindet quasi augenblicklich und der Gnom atmet erleichtert aus.

Fallyn sagt: Meine Waffen *gleich werden Samson die Hände entgegengestreckt*

Medger würde einfach.. die ihm gereichten Waffen zu Boden fallen lassen.. da klirrt es..

Avanor blickt sich noch einmal um, direkt über die Schulter den Weg zurück. Ob sie verfolgt wurden? Vielleicht fanden ein paar Goblins sie ja doch zu spannend um auf Arbeitsposten zu bleiben.

Nevex sagt: Das war doch anstrengender als ich gedacht hatte...*wischt sich über die klatschnasse Stirn* und das Wetter...

Linney sagt: HEDA! Mein Hammer<Motzig>!

Laigh sagt: Je weiter südlich, desto schlimmer wird es mit den Mücken.

Nevex sagt: Wunderbar, mehr worauf man sich freuen kann...

Avanor zieht nebenbei die Pistole wieder aus der Tasche, und schiebt sie zurück in die Halterung am Ledergurt. Sollte sie ja lieber wieder griffbereit bleiben.

Linney schnappt sich den Hammer und ihren Schild. "Das nenn ich Dankbarkeit für's Beutelschleppen", murrt sie und wendet sich rechtsherum zurück, Nevex ansteuernd.

Fallyn 's Wangen beginnen zu zucken. Wenn Blicke töten könnten würde Samson jetzt in einer glühenden Rüstung langsam verbrennen. Sie klaubt Schwert und Dolch auf und scheint einen Moment nach einem Spalt in seiner Rüstung zu suchen eh sie beides verstaut.

Medger schweigt.. er wartet wohl einfach auf Befehle.. nein das Gekeife scheint ihn wenig zu interessieren.. In der Rüstung dürfte die geschickte Dame.. einige Stelle finden, die zum Dolch 'verstauen' geeignet sind.. tief in seinem Fleisch wohl gemerkt.

Laigh sagt: Immer noch ich vor? *Zurück zu Lee*

Unweit vom Fort Bearbeiten

Fahl bricht das Mondlicht durch die dichten Braumkronen, taucht die Umgebung in ein schimmerndes Dunkelblau, hier und da sind noch einige Geräusche zu hören, aber schon weit weniger Umtrieb im nahen Dickicht, als noch bei der Ankunft. Vermutlich schlafen viele Tiere bereits. Anderere indes sind auch sehr nachtaktiv, und die meist umso leiser, beim Anpirschen. Sich in Sicherheit zu wiegen wäre mit Bestimmtheit ein fataler Fehler. Vielleicht ist es gar zu still. Noch nichtmal Augen die in der Nähe aufblitzen.

Laleh sagt: Wie's dir lieber is'.

Laigh sagt: Total egal... Hinten sieht mans nicht kommen.

Fallyn sagt: Wir sollten uns nur langsam in Bewegung setzen bevor doch noch was oder wer aufmerksam wird. *leise und irgendwie ziemlich gepresst*

Laleh sagt: Vorn auch nich', wenn's nich' doof is'... *setzt sich aber danna uch schon in Gang. Zu allem Überfluss spreizt sie auch die zarten Händchen auf, und kämmt sich die Dreadlocks links ein wenig nach hinten, um eine Fluppe hinterm Ohr hervorzuzaubern, die auch gleich in den Mundwinkel geheftet wird. Dann stellt sie kurz den Rucksack ab, und fördert die beiden Revolver, sowie das Sturmfeuerzeug zu Tage. Erstere landen am Gurt, zweiteres entfacht die Fluppe. Gutes Ziel in der Dunkelheit*

Avanor folgt dann auch schon, zu folgen scheint dann bestimmt niemand. Ein Glück.

Laigh nimmt den entzipten Karabiner wieder in beide Hände, parkt ihn über der Schulter und lässt die Arme an den Ellenbogen drüberhängen. Wipp-Wipp, bei jedem Tritt.

Medger folgt Lee wie es eben ein einfacher Hund tut.. die rechte Pranke auf dem Griff des Jagdmesser gelegt.

Avanor wischt sich noch einmal über die Stirn.

Laigh wird lautestens die Nase hochziehen... Einfach einmal, und dann am Bauch kratzen.

Laleh löst den rechten Revolver aus dem Gurt, und hält ihn, noch gesenkt, in der Hand. "Glaub da sin' Panther...", meint sie über die Schulter hinweg. "Beeilt euch." Und mit den Worten zupft sie die Kippe aus den weichen Lippen, schnippst sie einfach beiseite.

Laigh sagt: Zu ihrer linken sehen sie eine weitere heilige Stätte der Trolle... So auch zu ihrer Rechten...

Nevex sagt: *unsicher*....was macht einen Ort für Trolle heilig?

Laigh sagt: Gnhh... *Das Gewehr von den Schultern gezogen und den Gnomen ziemlich dicht auf den Pelz gerückt. Fehlt nur noch das "Nicht bummeln!"*

Avanor blickt nach rechts. Hinein in das rauschende Wasser.

Laleh sagt: Un' so einladend es auch sein mag. Springt da nich' runter. Hat glaub noch keiner überlebt... *meint sie mit einem knappen Nicken nach rechts*

Nevex rückt bei dem subtilen näherkommen zum Rest auf

Laigh sagt: Trolle sin' da nich sehr wählerisch... Kann ne Quelle sein, ne Steinformation. Ne spezielle Blüte die nur an dem Ort wächs'

Linney sagt: Allianzbanner sind hier Draußen eine Augenweide.

Laleh sagt: Da sin' wir, setzt euch, ich regel das.

Laleh unterhält sich, hier und da auch ein wenig lauter, mit dem Kerl, ehe sie ihm etwas Geld in die Hand drückt, und mit einem zufriedenen Lächeln nickt, dann dreht sie sich um.

Linney sagt: Hast das gut hinbekommen<Lobt sie mit einem Lächeln>. Dafür, das es nicht deine Expertise war.

Nevex reibt sich einmal über den Kopf, den Schweiß damit ein wenig in die sowieso unschön herumklebenden Haare treibend und schaut sich im kleinen Lager um

Nevex sagt: *lächelt schief* Danke, wobei ich nicht sicher bin, jemals einen so häßlichen Troll gesehen zu haben...und ich bin jetzt bei einem Illusionisten eingestellt, geb mir ein wenig undd ich bekomm auch ordentliche Verkleidungen hin.

Laleh sagt: Könnt die Zelte belegen, wenn ihr wollt. Un' Lin, kanns' was kochen meinten, sie, für die Vorräte is' bezahlt. Die haben nur schon aufgegessen un' nix mehr übrig um die Zeit.

Linney sagt: Mit etwas Übung wird das sicher schnell ganz gut.

Fallyn betrachtet die feine Klinge und richtet den Blick dann wieder in die mondlichtgebadete Landschaft.

Avanor lehnt sich dann an den Holzmasten, der die kleinen Wimpel trägt, und legt den Kopf in den Nacken. Pustet sich einmal mehr kalt durchs Gesicht. Wenigstens etwas Abkühlung.

Fallyn steckt den Dolch nach einigen Momenten wieder in das schmale Halbfutteral und wendet sich zum Lager.

Nevex sagt: Ach, ich bin froh genug, dass keiner näher gekommen ist..

Avanor stößt sich dann nach dem kurzen Moment des Verschnaufens ab, und geht in Richtung des Zelts, in dem Lee soeben verschwunden ist.

Linney sagt: Nya, du kannst ja auch so zaubern notfalls.

Nevex macht eine vage Handbewegung

Nevex sagt: Na, erwarte nicht zuviel wenn es um spontanes wirken in Stresssituationen geht. Ich kann vielleicht den einen oder anderen Hieb abwehren, was den Gegner üblicherweise sehr überrascht, aber sonst bin ich in einem Gerangel vermutlich nicht sonderlich nützlich.

Laleh verschwindet im Zelt, rumpelt etwas, als sie Rucksack und Gewehr abstellt, und wohl das Nachtlager samt Schlafsack zurechtmacht. Nach einigen Momenten taucht sie auch schon wieder aus dem Dunkel auf, diesmal aber barfuss und im engen, schwarzen Stringbikini, ist ja, trotz der Tageszeit, noch sehr warm hier. Auch schon wieder ein etwas vergnügteres Lächeln auf den Zügen.

Laleh sagt: Kommt noch wer 'ne Runde schwimmen? 's kühlt ab, 's gut für die Nacht.

Linney sagt: Ach, das glaube ich nicht. Gerade in solchen Situationen kann man üpber sich hinausgehen.

Nevex sagt: Ähm...ich dachte stehendes Wasser wäre schlecht?

Avanor stellt seine Tasche ebenfalls auf dem Boden ab, direkt neben Lees Mitbringseln. "Wo kann man denn hier schwimmen?" fragt es aus dem Zelt heraus.

Laleh sagt: Das is' nich' stehend da. Solltes' nur aufpassen, das dich die Strömung nich' in den Wirbel runterzieht. Gleich da vorn. *fügt sie für Avanor an*

Linney pfeift anerkennend bei Lees Anblick und die linke Hand wird angehoben, um Nevex die Sicht zu versperren.

Linney sagt: Das ist nichts für Magiernovizen.

Laleh tapst dann auch schon los, recht leichtfüssig und behende.


Laleh-seperator.png

Vierter Tag Bearbeiten

Tiefer durch den Dschungel Bearbeiten

Laleh-adventure-01-022.jpg

Avanor öffnet den Verschluss der Tasche, und zieht das Paar Handschuhe hervor. Wenn auch bei diesen Temperaturen überhaupt nicht angeraten, werden die beiden Stücke über die Hände gezogen und bedecken die Unterarme beinahe vollkommen.

Laleh sagt: Morgen! *quietschfidel - also nervtötend fröhlich, ob's das Klima ist, das ihr frische Energie gibt? Den meisten hier dürft es eher auf den Magen schlagen, die Hitze selbst frühmorgens bereits drückend*

Avanor wischt sich demonstrativ die ersten Schweißtropfen von der Stirn, und blickt zu Lee herüber. Sprechen scheint zu anstrengend. Sogar denken scheint zu anstrengend in dieser Hitze.

Medger steht einfach da.. schwer gepanzert.. nach Schweiß stinkend.. und übellaunig wie eh und je.

Laleh sagt: Alle fit? *grinst sie gutgelaunt, und tatsächlich so überhaupt nicht morgenmuffelig wie man die Piratenbraut sonst so kennen mag. Das linke Händchen lässig in der Hosentasche, die rechte nuckelt an einem Holzbecher, vermutlich Wasser, riecht zumindest nach nichts*

Avanor schüttelt nur den Kopf. "Bei der Hitze kann doch kein Mensch schlafen." murmelt er nur.

Fallyn tritt leise von der Rückseite an Samson heran. Legt ihm dann vorsichtig ein längliches, pelziges schwarzes Etwas um den Hals und zieht sich wieder zurück.

Laleh sagt: Mit mir im Bett kanns' doch eh nie schlafen, dacht has' dich längst dran gewöhnt... *erwidert sie mit einem trockenen, spitzleeschen Schmunzeln, gönnt sich noch einen Schluck Wasser und blickt dann zu Samson, was der da abgekriegt haben mag*

Medger wird.. da er nicht gerade bekannt ist Augen im Rücken zu besitzen. bekommt es das längliche schwarze Pelzetwas abbekommen.. tief brummend.. wird der Tierschwanz, als welches es sich herraus stellt herab geworfen.

Avanor antwortet darauf mit einem Nicken, den Kopf leicht schief gelegt - könnte in Worten etwas bedeuten wie "Auch wieder wahr."

Fallyn rollt gelangweilt mit den Augen und setzt sich ans Feuer

Laleh sagt: Machs'e jetz' ganz auf Troll Samson?

Fallyn zieht den Dolch aus dem Halfter, schabt ihn einmal durch den Sand und zückt dann noch ein Etwas dass sich als Schleifklötzchen entpuppt. Zumindest fährt sie damit immer wieder langsam an beiden Seiten der Klinge entlang.

Medger hebt eine der kräftigen Augenbraue unter dem Visier des grotesken Helmes.. wohl die Aussage nicht ganz verstehend.. Es folgt ein grollendes Brummen. Wäre ja auch zu schön gewesen wenn er sich einmal mehr zu Wort meldet.

Laleh wirft ihm ein ruhiges "Jang" entgegen, vermutlich trollisch, ist ja auch anzunehmen, das die Einheimische den einen oder anderen Brocken aufgeschnappt hat über die Jahre, wenngleich die Aussprache sicherlich alles andere als perfekt anmuten mag. Wird zumindest der wahre Troll, rechts beim Zelt, bestätigen können.

Laleh sagt: Alle abreisefertig? *fragt sie dann mal unbestimmt in die Runde*

Fallyn steckt dolch und Klötzchen wieder weg und greift dann in die Westentasche.

Medger lässt nur das gewohnte Brummen ertönen.. langsam rücken die kräftigen Schultern.. er nickt.

Avanor nickt. "Lass uns am besten schnell aufbrechen, bevor die Sonne uns noch mehr die Haut verbrennt.."

Fallyn sagt: Ich hab da was das vielleicht nützlich sein könnte. *hält ihr die geschlossene Hand entgegen*

Laleh streckt ohne weiteren Kommentar neugierig die Rechte aus, Handinnenfläche nach oben, die feinen Fingerchen nach vorn gestreckt.

Fallyn lässt zwei verzierte Scheibchen in Lee's Hand fallen.

Fallyn sagt: Ist von den Trollen *meint sie lax und wendet sich wieder zu ihrer Tasche nah des Feuers*

Fallyn kneels down.

Laleh sagt: Jujus, Klasse. Behalt aber eins. Kann hier jeder brauchen... *nickt sie, die Hand bleibt genauso gehalten wie gesagt eben, nur mit den zwei Scheibchen darin - noch. Eins klaubt sie dann mit der andern Hand raus*

Fallyn winkt ab und zieht den Rucksack zu der dann auch gleich aufgezogen wird.

Laleh tritt zum Zelt, um ihr Gepäck aufzustemmen, dabei streckt sie Avanor die offene Hand, mit einem der Glücksbringer, entgegen.

Laleh sagt: Danke Fall.

Fallyn sagt: Bei Gelegenheit beschaff ich mehr davon. Ich war nur zu sehr mit Abreagieren beschäftigt. *ruhig*

Avanor blickt nur mit zusammengekniffenem Auge hinauf in die gleißende, unbarmherzige Sonne. Als er die ihm hingehaltene Hand bemerkt, pustet er sich ein wenig kühle Luft durch das Gesicht und nimmt Lee das kleine Stück aus der Hand. "Was ist das?" meint er matt.

Laleh sagt: Juju. Fetische... Glücksbringer, Trollkram...

Nevex sagt: Funktioniert sowas?

Laleh sagt: Wovon abreagieren Fall?

Avanor nickt langsam, und schließt das kleine Teilchen in die Hand. "Danke.. auch wenn ich eigentlich nicht an solche Kram glaube. Aber ich sollte da wohl lieber nicht zu laut reden." fügt er hinzu.

Laleh sagt: Die Trolle schwören drauf, Nev... *nickt sie dem Gnom sachte zu*

Nevex sagt: Jaa, aber das ist ja maximal ein Hinweis, nicht?

Fallyn sagt: Zum einen wegen dieses ungehobelten Klotzes der sogar die mitgebrachte Versöhnungtrophäe einfach in den Schmutz wirft und zum anderen wegen Travis *zu ruhig*

Laleh sagt: Is' wie der Klabautermann. Wenn'e nich' dran glaubs', dann kann's auch nich' klappen... *hebt sie nur sacht die zierlichen Schultern*

Avanor lässt die kleine Scheibe dann in die Hosentasche gleiten. Tief atmet er durch, blickt dann noch einmal hinauf in die Sonne.

Nevex setzt an zu antworten, zögert aber bei Failyns Kommentar und wirft ihr einen unsicheren Blick zu.

Medger wendet das massige Haupt bei dem Ruffnamen "ungehobelter Klotz".. immerhin passt er als einziger auf dies Beschreibung zu. Er brummt Fallyn entgegen. Die schwere Stiefelspitze schiebt den Pantherschwanz, den sie ihm zuvor 'schenkte' im staubig/sandigen ~ Boden umher... Provokation oder wohl eher Mustern.. was an dem Ding besonders sein soll, außer das es der Schwanz einer Raubkatze war.

Laleh schnallt dann den dicken Riemen ihres Hochpräzisionshinterladers über den schlanken Oberleib, und schultert schliesslich ihren Marschrucksack. Wie immer bisschen eingeknickt unter dem Gewicht, ist ja nicht die Kräftigste. "Samson darfs'e nich' ernst nehmen. Un' um Travis brauchst dir keine Sorgen machen, der kommt schon wieder auf die Beine."

Fallyn sagt: Gehen wir? *tönt sie dann süßlich und bewegt sich gen Ausgang* Ich mach mir keine Sorgen um ihn. Ist ein Stehaufmännchen.

Laleh zieht einen zusammengerollten Hut aus der Hosentasche und setzt ihn sich auf, ehe sie ebenso losstiefelt.

Medger brummt erneut tief.. steigt auf die Tröphäe und drückt sie somit noch in den Staub hinein.. er ist eindeutig nicht drauf aus, Freundschaften zu schließen.

Avanor prüft im Losgehen den Sitz der Handschuhe, und auch die Bereitschaft der Pistole am Gurt.

Laleh sagt: Setzt 'nen Hut oder so auf, spätestens um die Mittagszeit rum. Hier kriegs'e scheissschnell 'nen Sonnenstich.

Fallyn sagt: Geh vorbei Klotz

Nevex lös seinen Hut vom Rucksack und setzt ihn auf

Medger sagt: Traue dir nicht <knapp.>

Fallyn friemelt in der Tasche herum und tut's den anderen dann gleich. Hut auf.

Fallyn sagt: Daran tust du auch gut.

Avanor greift sich - wohl aus Reflex, und doch vergeblich - in den Nacken. Keine Kapuze.

Laleh sagt: Kinder, Kinder...

Die Stelle ist ziemlich schmall, und es geht immerhin tief in den Abgrund, auch wenn dort Wasser ist, will man lieber nicht abrutschen. Zumal auch noch die starke Strömung winkt, die einem in den Wirbel hinabziehen kann. Am Rand sind Haken samt einem Eisenseil in den Stein geschlagen worden, an denen man sich notfalls festhalten kann.

Laleh sagt: Aufpassen.

Avanor scheint lieber auf Nummer sicher gehen zu wollen. Die linke Hand verbleibt am Seil.

Medger zieht hörbar einmal mehr Speichel, wie Dreck aus den Nebenhöhlen hoch.. und spuckt abfällig zur Seite hinaus. Als sich die Frau mit dem Stroblondenhaar zurück fallen lässt... zieht er seine Bastardklinge. Selbstschutz.

Nevex hält sich nah an der Wand und wirft immer wieder Blicke zum Wasser runter

Fallyn hebt einen Mundwinkel beim Ziehen der Klinge. Ihre Rechte ruht ohnehin nahezu immer lässig auf dem Dolchgriff.

Laleh sagt: Rechts is' die berühmte Arena der Gurubashi. Will wer kurz reingucken? Is'n ziemlich phantastischer Anblick, sieht man nich' alle Tage.

Fallyn sagt: s

Avanor wischt sich immer wieder den Schweiß von der Stirn. Die Rückseiten der Handschuhe färben sich dunkler, trocknen aber unter der Sonne rasch wieder. Er schüttelt den Kopf. "Ich will nur Schatten.."

Fallyn sagt: Wir werden sie doch näher ansehen nehm ich an?

Nevex sagt: ....nutzen die Trolle die selber nicht mehr?

Medger wird begleitet.. von einer kleinen Horde Mücken.. ach ja.. so ein schwitzender Koloss ist eben schon ein Festmahl für die kleinen Blutsauger... "Bsszzzzzz" <Patscht!">

Laleh sagt: Hab'ch grad gefragt Fall.

Fallyn sagt: Schön schön *säuselt's*

Laleh sagt: Nä, da is' keiner mehr normalerweise.

Fallyn sagt: Dann geh ich mal.

Avanor folgt, sich mit erschöpften Augen umblickend. Das Klima scheint ihm gar nicht zu bekommen.

Nevex sagt: Whoa....Das ist ja enorm?

Fallyn hebt die vordere Hutkrempe etwas und schaut sich dann doch einmal staunend um

Fallyn sagt: Nicht übel *säuselnd*

Laleh-adventure-01-023.jpg

Die sagenumwobene Gurubashi Arena.

Laleh sagt: Muss ziemlich abgegangen hier früher. +sein

Avanor lässt den Blick nur kurz durch die gewaltige Arena wandern, bevor er Zuflucht im Schatten des Bauwerks sucht. Viel Linderung wird es aber bestimmt nicht geben.

Nevex sagt: ...was haben die hier gemacht? Also, vermutlich kämpfen, aber wer? Die Trolle gegeneinander?

Medger wendet seinen massigen Leib.. er beobachtet den Eingang der Arena skeptisch.

Fallyn sagt: Ich möchte fast wetten jeder gegen jeden.

Laleh sagt: Gegeneinander. Stammeskämpfe un' sowas. Auch Gefangene gegen Tiere un' allen Scheiss.

Fallyn schnalzt leicht mit der Zunge. Was auch immer das zu bedeuten hat.

Nevex lässt den Blick über das enorme Bauwerk schweifen

Nevex sagt: Weiß wer, wie alt das ist? Sieht eigentlich noch gut aus, nicht?

Fallyn geht zu dem nahen Bogen und betastet die Reliefs

Laleh sagt: Un' danach gab's immer 'n Festmahl. Die fressen ihre Gegner gern, kochen sie lang und schmackhaft... nur 's Herz nich', 's kriegt meist der Häuptling, un' frisst es roh. Damit kann er sich die Macht seines Gegners einverleiben. Derb wa'? *ob nun wahr oder einfach nur eine Gruselgeschichte, klingt in jedem Fall nicht sonderlich appetitlich*

Avanor zieht die kleine Scheibe, die ihm Lee vor Abmarsch gab, aus der Hosentasche. Den kurzen Moment des Verschnaufens nutzend, um sich das gute Stück genauer anzusehen. Scheint man ja doch interessiert in solchen Gegenständen, die vermutlich mit Magie zu tun haben.

Nevex sagt: *verzieht das Gesicht* Danke, einige Dertails möchte ich mir glaube ich nicht wirklich vorstellen..

Fallyn sagt: Dafür bräuchte es schon einen Trollexperten würd ich meinen. Aber ich denke sie ist alt. Sehr alt. Allerdings bin ich keine Archäologin.

Laleh sagt: Keine Ahnung wie alt das is' Nev. Vermutlich Jahrhunderte. So, aber lasst mal weitergehen. Sin' ja nicht zum Urlaub hier.

Nevex sagt: Oh, ähm, ja...

Fallyn sagt: Stellt euch das doch mal vor. Vollbesetzte Ränge und unten im Kessel zwei mächtige Gladiatoren die gegeneinander antreten.

Medger würde, bevor er vorran tritt Fallyn einen undeutbaren Blick zuwerfen.. dabei seine Waffe demonstratif schultern.. er brummt ihr noch entgegen.

Nevex wirft noch einmal einen Blick auf die Arena und folgt dann

Avanor stößt sich von der Wand ab, und folgt.

Fallyn scheint Samson's Blick entweder nicht bemerkt zu haben oder ignoriert diesen schlicht. Reaktion bekommt er keine.

Nevex sagt: *lächelt schief* Gedränge, Gestank und eine über Tod begeisterte Stimmung, ich weiß nicht, wie sehr ich mich da reindenken will..

Laleh sagt: 's wie'n Prügelabend im Lamm, Nev. Nur mit Toten.

Nevex sagt: Prügelabend?

Fallyn sagt: Die wir auch dort schon mehrfach beinahe hatten.

Laleh-adventure-01-024.jpg

Vor der Ostküste Stranglethorns.

Laleh sagt: Wir geh'n am Strand entlang, 's am sichersten, dort sin' weniger Raubtiere. Scheisse... gierige Goblins, 's sieht ja ech' abartig aus... *beim Anblick der riesigen, fördernden Ölbohrtürme*

Fallyn sagt: Wirklich abscheulich.

Avanor scheint kaum einen Blick für die Umgebung zu haben, das Augenmerk liegt auf dem Boden vor seinen Füßen.

Nevex sagt: Naja, aber sollte man das ganze Öl einfach in der Erde lassen, wenn man damit soviel sinnvolles anstellen kann? Also, zugegeben, ich bin nicht davon überzeugt, dass die Goblins das so nutzen, aber im Prinzip..

Fallyn sagt: Aber soweit mir bekannt ist schreien nicht nur Goblins ständig nach Öl.

Nevex sagt: ...und natürlich will ich nciht die Architektur verteidigen...unsicher und unsymmetrisch.

Laleh sagt: Jeder der gern Krieg spielt, schreit nach Öl... *nickt sie Fallyn über die Schulter knapp zu*

Nevex sagt: Ach, das ist nicht nur für Krieg nütz´lich!...auch wenn das meiste wohl momentan dafür verwendet wird..

Laleh sagt: Aye. auch für mei'n Chopper.

Nevex sagt: Genau für sowas, ja

Fallyn sagt: Sag bloß du hast einen?

Laleh sagt: 'ch hab'n Haus im Magierviertel, was denks'e. Muss doch hier un' da bisschen den Nachbarn einheizen un' Radau machen, wenn'ch heimkomm.

Fallyn sagt: Sich etwas leisten zu können heißt nicht automatisch dass man es sich auch leistet. Mir sind all diese Dinger eindeutig zu laut.

Laleh sagt: 'ch steh echt auf das Ding. Vibriert einfach klasse beim Fahren.

Nevex sagt: Ich finde die etwas ineffektiv, ich meine, man kann die ja quasi nur auf guten Straßen benutzen und davon gibt es ja nicht so viele...

Laleh sagt: Geh'n wir mal hier lang, mag da nich' durch'n öligen Sand stapfen.

Laleh sagt: Da vorn ist schon gleich Booty... Geliebte Heimat. Ihr werdet es lieben.

Fallyn sagt: Hier soll es doch angeblich so prächtige Wasserfälle geben.

Laleh sagt: Die höchsten un' schönsten. Aber Badeurlaub is' erst danach angesagt, Fall.

Fallyn sagt: Sehr bedauerlich. Ich denke nicht nur ich wäre für eine schöne, erfrischende Dusch höchst dankbar.

Avanor sagt: Wir waren gestern Nacht noch schwimmen, aber.. das scheint schon lang vorbei.. <keucht er nur.>

Endlich in Booty - Endlich daheim Bearbeiten

Natürlich ist man schon seit einigen Stunden unterwegs, die Sonne sollte sich langsam vom Zenit neigen, dürft irgendwo zwischen ein und zwei Uhr sein, könnte man anhand des Sonnenstandes, und der noch höheren Temperatur, vermuten. Da wird auch der berühmte Eingang Booty am Ende der Strasse sichtbar. Sieht alles andere als einladend aus. Und das soll es auch nicht, das Piratennest weltweit berühmt dafür, das man sich an jeder Ecke die Kehle aufschlitzen lassen kann, für nur wenige Kupfer.

Fallyn sagt: Ist etwas nicht in Ordnung Schätzchen? *Ava's Rücken musternd*

Laleh sagt: Wir haben was zu tun.

Laleh zieht sich den Hut ein wenig tiefer ins Gesicht, auch wenn man keine Fahndungsplakate mit ihrem hübschen Gesichtchen mehr entdecken sollte, will sie wohl dennoch nicht viel Aufsehen erregen.

Avanor sagt: Alles wunderbar. <meint er mit ironischem Unterton.> Abgesehen von der glühenden Hitze.. und noch immer anhaltenden Strapazen der letzten Tage. <fügt er leiser hinzu.>

Medger sagt: Ich hasse diesen Ort. <tief brummend Lees vorherige Aussage zu nichte machend.>

Laleh sagt: Worauf warten die? 'ch guck eben...

Laleh sagt: Meuterei?

Nevex sagt: *lächelt leicht* Ja, aber ob es uns absichtlich oder aus versehen erwischt, ist eine Detailunterscheidunbg und ein Schiff könnte von Interesse sein.. Äh, was?

Fallyn schaut zu Lee und schüttelt den Kopf

Laleh sagt: Anders gefragt: Warum steht ihr hier rum? Wir haben nich' viel Zeit.

Fallyn sagt: Sagt man nicht dass Haien ständig Zähne nachwachsen?

Nevex sagt: Oh, entschuldigung, ich war nur von dem Gebiss abgelenkt, komme

Laleh sagt: Aye, un' auch das sie alles zerbeissen, was ihnen in'e Quere kommt.

Fallyn sagt: Nicht nur Ihr, ich ebenso.

Medger sagt: <knapp brummend> Ich bin ein Mann.

Avanor nickt nur leicht. "Eben.."

Fallyn schnieft leiser unmittelbar nach Samsons Worten.

Laleh-adventure-01-025.jpg

Booty Bay, die Perle des Südens.

Laleh sagt: Willkommen... in Booty! Wo der Rum süsser, die Kerle räudiger, un' die Knarren schneller gezogen werden als irgendwo sonst... *meint sie auch noch völlig 'einladend', dreht sich dem Grüppchen um und grinst völlig vergnügt* Geniesst die herrliche Seeluft, un' den Gestank von Schwarzgebranntem, Pisse un' Schiesspulver.

Fallyn sagt: Hier gab es wohl eine ziemliche Welle wie's scheint *hebt die vordere Krempe und gleich auch noch eine Braue*

Nevex sagt: *nicht unbedingt positiv überrascht* Das soll eine Goblinstadt sein?

Laleh sagt: Aye, da gibt's 'ne Geschichte zu, die kann'ch dir später erzählen Fall.

Medger spuckt einfach auf den Boden.. macht dieses Piratennest nicht schlimmer, aber auch nicht besser.

Fallyn sagt: Geh'n wir runter und sehen es uns aus der Nähe an. Wir haben doch sicher Quartier hier, oder?

Laleh sagt: Hauptsächlich Goblins, aber auch viele Menschen, Trolle un' Orks leben hier Nev. Haben alle eins gemein, un' das is' das einzige was dir merken muss: Kannst keinem hier trauen.

Avanor lässt den Blick durch die Bauten schweifen. Keineswegs neugierig musternd, lediglich hinnehmend was gesehen wird. Ein bekannter Ort?

Nevex sagt: Oh...schade.

Laleh sagt: Aye, wir werden die Luxussuites nehmen, die sin' abgefahren Fall, wie kleine Schiffskajüten.

Medger blickt bei Lees Worten erneut zu Fallyn.. tief brummend.

Fallyn hmmt hochtonig

Fallyn sagt: Alles was man so braucht wie's aussieht.

Laleh nickt hier und da jemandem zu, ganz unbekannt ist sie sicherlich nicht. Desöfteren erntet Madame aber auch eher misstrauische Blicke, denen sie gekonnt ausweicht, und das Gesicht ein wenig unter der tiefen Hutkrempe verbirgt.

Avanor blickt sofort, als der den Schankraum betritt, zum Tisch in der Ecke. Dort bleibt die Aufmerksamkeit vorerst kleben.

Fallyn nimmt den Hut ab und schüttelt nutzloserweise den doch recht verschwitzten Bondzopf

Fallyn sagt: Was für ein reizender Kerzenhalter.

Nevex sagt: Urgs. Ein wenig morbide, oder?

Fallyn hmmt zustimmend.

Medger wird auch schon von einem Goblin angekeift.. da der Eisenmann wohl eindeutig zuviel Platz wegnimmt.. der Goblin wird jedoch mit einem tiefen grollen 'fort' gejagt.. Jener keift gleich, das der Eisendepp es bereuen wird.. leere Worte..hoffentlich einmal.

Fallyn sagt: Mit einem oder zwei Hörnern hätte er noch einen etwas besseren Effekt.

Nevex sagt: *lächelt schief* Kommt auf den erwünschten Effekt an.

Laleh sagt: Nixx, alte Landratte... *wird der Gastwirt mit einem fröhlichen Grinsen begrüsst. Der antwortet auf Goblin, man kann aber vermuten, das die Begrüssung nicht minder 'freundlich' ausfällt. Man scheint sich gut zu kennen, Madame spricht dann in seiner Landessprache weiter, viel verstehen wird man wohl nicht, aber nach kurzer Zeit wird erstmal mit frohem Lächeln eingeschlagen, ehe einige Münzen den Besitzer wechseln, und Madame dafür drei Schlüssel zugeschoben werden. Einen steckt sie auch sogleich ein, die anderen beiden trägt sie zu ihrer Bande hinüber*

Fallyn sagt: Offenbar hat man hier abgewrackte Schiffe zum Bau verwendet. Man kann wirklich nicht behaupten dass das Verschwendung ist *schaut nach oben*

Laleh sagt: Morbide? Wie häls' du's bloss bei mir daheim aus Ava?

Laleh streckt dann Fallyn und Neves je einen der Schlüssel hin. "Sucht euch 'n Quartier und verstaut euren Kram. 'ch bin draussen, was erledigen. Nehmt nur das Allernötigste mit, wir können nich' viel Gewicht brauchen im Boot..."

Avanor löst den Blick vom Tisch und sieht Lee iritiert an. "Hm? Morbide? Was?" War er wohl ganz in Gedanken.

Fallyn zupft sich Finger für Finger die Handschuhe von den Händen und verstaut sie am Gürtel. Nimmt dann den Schlüssel entgegen.

Fallyn sagt: Oben nehm ich an?

Laleh sagt: Ach 's war Nev... *winkt sie ruhig ab, und streckt dann Avanor den letzten Schlüssel hin* ... aye, gleich oben einmal links, und nochmal links.

Fallyn hmmt kurz und setzt sich in Bewegung.

Laleh sagt: Treffen uns vorm beim Eingang, wo wir grad waren... zehn Minuten.

Nevex nimmt den Schlüssel entgegen und nickt Lee zu

Avanor nimmt den Schlüssel an sich, wirft noch einen kurzen, aber bestimmt nicht den letzten Blick auf den Tisch in der Ecke, dann geht er hinauf.

Nevex sagt: Verstanden, danke.

Medger sagt: Mitkommen. <knapp brummend.>

Laleh sagt: Haben keine EInzelzimmer Samson, quartierst dich wo ein, wo'de willst.

Fallyn probiert den Schlüssel gleich an der ersten Tür aus und siehe da, Glück gehabt. Öffnet die Tür und schaut sich naserümpfend im Zimmer um.

Avanor schiebt den Schlüssel ins Schlüsselloch, dreht ihn einmal herum und öffnet die Tür dann mit einem sachten Tritt. Sie schwingt auf, und man verschwindet im Raum.

Nevex testet auch ein paar Türen durch, bis er die passende zu seinem Schlüssel findet und erstmal in dem Zimmer verschwindet.

Laleh sagt: Alter, lass den Scheiss hier... ernsthaft, wir schippern gleich in'm Boot rüber... un'... wenn wir zurückkommen, dann schwer beladen, verstehs'e? Da kanns' nich' mit deiner fluffigen Blechkluft aufkreuzen, klar? *die Worte natürlich sehr gedämpft, irgendwas nur in Richtung Schatz anzudeuten, hier im Piratennest vermutlich reiner Selbstmord. Danach wendet sie sich auch gleich ein, und stackst los*

Avanor blickt zu Lee hinauf, zwischen verschwitzten Haarsträhnen hindurch, und lehnt sich dann mit dem Rücken voran an den Holzpfosten.

Leechen sitzt auch bereits auf einer riesigen Holzkiste, die an allen vier Aussenwänden mit einem aufgemalten Bananenbündel versehen ist. Reiseproviant? Vermutlich weniger, als sie etwas mit den übergeschlagenen, schlanken Beinen wippt, und die Stiefelfersen dagegenpochen, klingt es ganz hohl und dumpf - wohl leer das Ding.

Avanor lehnt dann wohl eher daneben, wo auch genug Fläche geboten wird. Noch immer scheint ihm die Temperatur größtenteils die Stimme zu unterdrücken.

Fallyn sagt: Möchtest du uns mit Bananen füttern wie die Äffchen *säuselt's und schmunzelt Lee entgegen*

Laleh sieht für einige Momente zu ihm hinüber, schüttelt dann nur sachte das kleine Köpfchen, was die ganzen Echtsilbertotenschädelchen mal wieder nervtötend klimpern lässt, ehe sich der Blick nach vorn zum Stadttor richtet.

Laleh sagt: Da packen wir's rein... kanns' hier nich' mit 'ner Truhe rumlaufen... *erwidert sie sehr leise, braucht ja keiner zu hören. Allein das eine Wort könnt hier schon zuviel Aufsehen erregen* Spitze Samson.

Avanor sagt: Wo geht es nun hin? Du sagtest eben etwas von 'Boot?' <fragt er hinauf.>

Medger brummt tief.. die Lederrüstung sieht grotesk am massigen Leib aus.. das einzige was an diesem Bild passt.. unter dem harten Lederharnisch trägt der kräftige Mann ein Kettenhemd... einen atheltischen Mann würde jene Rüstung schmeicheln. Aber nicht ihn!

Nevex sagt: Bin ich zu spät? Entschuldigung, hatte mich etwas verlaufen...

Laleh sagt: Erklär'ch draussen. In Ruh... *nickt sie nur ruhig, als Nevex ankommt, hüpft sie auch schon von der grossen Holzkiste, und nickt Samson entgegen* ... trägst die bitte?

Fallyn rückt nochmal die Träger des kleinen Rucksacks zurecht.

Medger hebt die Kiste wortlos hoch. Und trägt sie brav hinterher.

Medger kneels down.

Nevex sagt: *im schlechten Versuch beiläufig zu klingen* Stimmt es, dass man hier verpflichtet ist etwas zu kaufen, wenn man einen Laden betritt?

Avanor stößt sich vom Holz ab, allein das Gewicht der Tasche los zu sein bewirkt offensichtlich wahre Wunder. Zwar kämpft der Mann noch immer mit der Hitze, doch bei dem Bisschen Inhalt was nun noch darin zu sein scheint, lässt es sich wohl besser aushalten.

Laleh sagt: Nä. 's machen sie nur den Landratten weiss, um sie abzuzieh'n...

Nevex sagt: Oh... ähm....gut zu wissen:

Laleh sagt: So, aye. Boot, damit gehts nach Jaguero rüber. Legenden nach die Affeninsel, soll da 'nen Gorilla geben, der fas' so gross is' wie fünf ausgewachsene Männer... Aber hab ehrlich gesagt nie einen geseh'n.

Fallyn sagt: Ich kann Affen nicht ausstehen. *aus irgendeinem Grund huscht ihr Blick dabei auf den kistenschleppenden Samson*

Laleh deutet nur knapp nach links, zur dicht bewaldeten Insel, die am Horizont sichtbar ist, durchaus ein gutes Stück vom Strand entfernt.

Avanor sagt: Hoffen wir, dass das so bleibt. <meint er knapp.>

Laleh sagt: Bald sind wir reich, Leute...

Medger scheint diesen Blick nicht zu bemerken.. er mient weiter Donkey Kong.

Avanor sagt: Sofern wir finden, was wir suchen, meinst du.

Nevex sagt: *lächelt leicht* Und bist du das nicht schon?

Laleh sagt: Nich' so pessimistisch.

Fallyn sagt: Schon irgendwie ein Plätzchen zum Urlaub machen *säuselnd*

Avanor atmet nur tief durch, und verfällt wieder in Schweigen.

Ein recht hässlicher - nunja, subjektive Sicht selbstredend, aber die angekauten Ohren sind wohl wahrlich kein Hingucker - Goblin steht vor dem geräumigen Boot, das sicherlich mehrere Leute samt Fracht tragen mag. Sind auch vier Ruder angebracht. Lee nickt dem kleinen Kerl nur zu, spricht noch einige Sätze, aber diesmal wird kein Geld ausgegeben, vielleicht hat sie das davor schon erledigt. Der Kurze versichert sich nur mit einem Handwink, dass man das Boot wohl hier wieder zurücklässt, ehe er mit breitem, gelbem Goblingrinsen durch den warmen Sand davondackelt.

Laleh sagt: 'n ma' auf zum Reichtum... *dabei legt sie auch schon Hand an, um den Kahn ins Wasser zu schieben. Wird alleine sicherlich kaum gelingen, aber mithelfen dürft sie jedenfalls*

Avanor tritt mit heran, und legt beide Hände gegen den Rand des Boots. Mitdrückend.

Fallyn tritt dann einfach mal dazu und schiebt mit.

Nevex sucht sich eine Stelle am Boot wo er nicht stört und hilft auch mal im Rahmen seine Möglichkeiten

Laleh sagt: Rein mit euch, un' der Kiste... *nickt sie dann, als das Boot ins Wasser gleitet. Setzt auch gleich die eigenen Hände an und schwingt sich recht elegant hinein. Ist halt ihr Element*

Medger brummt tief.. und schiebt sich mit der Kiste auf das Boot.

Avanor steigt hinein, kämpft nur für einen kurzen Moment mit dem Gleichgewicht, denn sicher schaukelt das Boot als es frisch ins Wasser rutscht.

Fallyn schwingt die Beine über den Bootsrand und lässt sich ausbalancierend auf einer der Planken nieder. Hat offenbar Lust zu rudern. Zumindest greift sie sich eines.

Nevex hängt sich an den Boostsrand und klettert nicht ohne Aufwand hinein

Avanor wird Nevex eine Hand hinstrecken, um ihm zu helfen. Hängend mitfahren soll der Gnom schließlich nicht.

Medger greift ebenso eines der Ruder.. wohl nur aus dem Grund.. das Ava beim Rudern wohl entkräftet zusammen sacken würde.

Nevex nimmt die Hand dankbar entgegen und nutzt sie als Kletterhilfe

Jaguero Isle, endlich am Ziel? Bearbeiten

Laleh-adventure-01-026.jpg

Auf der vermeintlichen Schatzinsel.

Man rudert ein gutes Viertelstündchen, vielleicht etwas mehr, ehe die Insel in der Ferne immer näher kommt, und man schliesslich am Strand anlegt. Das Boot ein wenig an Land gezogen, damit die Flut es nicht mitreissen mag, sieht sich die Südmeerperle dann erstmal lange und einprägsam um. Tatsächlich sind auffällig viele Affen sichtbar. Und auch zu hören, werden die Eindringlinge doch mit aufgebrachtem Gebrüll begrüsst. Indes bleiben die Tiere aber auf Abstand, und scheinen auf keine weiteren Konfrontationen aus. Nur hier und da wird eine Kokosnuss oder dergleichen in Richtung der Gruppe geworfen, aber wohl meist weit verfehlt. Eher Revierverhalten als Aggression, so mag es anmuten.

Laleh sagt: Scheissaffen... also wir... müssen auf'n Hügel rauf. Von dort aus kenn'ch 'n Weg... *zeigt sie in Richtung der Inselmitte*

Medger sagt: Kiste mit? <brummend.>

Avanor steigt schließlich aus dem Boot, als die Küste näherkommt, und wird helfen das Gefährt bis in den Sand zu ziehen, damit es nicht davontreibt. Außerdem wird es den Füßen und Waden bestimmt gut tun. So blickt auch er sich dann um.

Laleh sagt: Nä, die kanns'e hier lassen. Geht nur drum, das wir die Schatztruhe da reinstecken können, un' nich' damit durch Booty spazieren müssen... 's wär... 'ne echt bekackte Idee.

Medger nickt langsam.. und steigt aus dem Boot.

Fallyn schaut mißtrauisch in die Baumkronen

Fallyn sagt: *leise* Ich hasse Affen

Laleh sagt: Falls es dich tröstet. Sie uns bestimmt auch.

Fallyn sagt: Nicht unerfreut das zu hören *leise glucksend*

Avanor öffnet die Ledertasche, und zieht den letzten verbliebenen Trinkschlauch hervor. Er öffnet ihn, nimmt einen tiefen Schluck und reicht ihn Lee. "Willst auch?"

Laleh sagt: Danke... *schnappt sie sich den Trinkschlauch und gönnt sich einige tiefe Schlücke. Rinnt wohl auch ein wenig an den Mundwinkeln herab, ziemlich gierig gar, war das Gerudere doch sicherlich ein wenig auslaugend. Mit einem sanften Lächeln geht er an Avanor zurück*

Avanor packt den Schlauch zurück in die Tasche. Und zum gefühlten 1000. Mal wischt er sich den Schweiß von der Stirn.

Laleh kraxelt dann recht behende, auf allen Vieren, die steilere Böschung empor, hier und da an den Büschen und Baumstämmen festgehalten.

Fallyn schmunzelt und schiebt sich an den Männern vorbei. Das scheint wohl auch ihr Element. Flink klettert sie Lee hinterher

Medger tut es Lee gleich.. Fallyn wird ein schönes Bild zuteil.. brauner Gorilla klettert plump den Gipfel empor.

Laleh sagt: Aye, der grosse Baum da vorn... da is's... *mit einem Mal deutlich aufgeregter, und die Stimmlage wie die eines Kindchens vor dem Winterhauchbaum*

Avanor reibt kurz die behandschuhten Handflächen aneinander und folgt den Anderen. Hinauf am Berg, sich an den botanischen Begebenheiten Halt suchend. Er blickt zu Nevex zurück. "Brauchst du Hilfe?"

Nevex sagt: Danke nicht nötig, man kann sich ja gut festhalten..

Avanor nickt, und erklimmt die letzten Meter, dann schließt er zu den anderen auf.

Fallyn stiert auf den benannten Baum und zupft sich die mitgebrachten Handschuhe vom Gürtel die auch gleich angezogen werden.

Nevex geht fast auf alle Viere runter und klettert langsam hoch

Laleh sagt: Noch mehr Affen... nyu, besser als Tiger oder Raptoren, aye? 's schlimmste was passieren kann, is'... das'e uns mit ihrer Scheisse bewerfen.

Fallyn sagt: Ein Krümel und es hat sich ausgeworfen *knurrend*

Laleh sagt: 's machen die echt. Is' so'ne Verteidigungsreaktion, frag mich nich'.

Nevex sagt: *runzelt die Stirn* Mit Scheiße, so richtig?

Laleh tritt schneller und schneller voran, dem Ziel doch nun so nahe. Ehe sie mit einem Mal abrupt stehenbleibt, die Hand anhebt und sich ins knappe Gras fallen lässt.

Fallyn sagt: Offenbar doch einige Gemeinsamkeiten zu manchen. Mit Ausscheidungen um sich zu werfen *leise*

Laleh sagt: Ruhe! *zischt sie leise, und deutet mit der Hand nach unten*

Avanor blickt zu Lee hinab, dann schweift die Aufmerksamkeit durch die nahe Umgebung.

Medger scheint dieses Kennzeichen zu kennen.. er tut es ihr gleich.. plump geht er dumpf zu Boden.

Fallyn runzelt die Stirn und kniet nieder

Avanor geht ebenfalls in eine hockende Position.

Nevex schaut einen Moment, wonach Lee schaut und geht dann vorsichtshalber auch runter

Nevex kneels down.

Laleh-adventure-01-027.jpg

Mukla? Mukla! Muuuklaaaa!

Laleh sagt: Kann... es sein... 's das wirklich Mukla? *flüstert sie mit einer Mischung aus Furcht und Neugier. Und da stapft es tatsächlich, der Boden mag ein wenig vibrieren bei jedem Schritt, und die nackten Füsse wie kurzes Donnengrollen. Gute fünf Mann hoch, und sicherlich tonnenschwer, übellaunig, und mit zerzaustem Fell, der Riesenaffe der zwischen den Bäumen herumwandert*

Fallyn löst langsam die Sicherungsbändchen beider Dolche und starrt auf das Monstrum.

Nevex starrt das Tier mit offenem Mund an

Medger brummt.

Avanor verengt sacht die Augen. Die rechte Hand hebt sich ein Stück weit aus dem trockenen Gras.

Laleh robbt so geduckt wie möglich zum Hügel hin, ein wenig aus der Sichtlinie bringt sie sich in Deckung, vorerst. Einige Male tief durchgeatmet über den Schock hinweg.

Fallyn kriecht rückwärts hinterher.

Avanor rutscht mehr oder weniger umständlich rückwärts, Lee hinterher, will man dem Untier ja nicht den Rücken zudrehen.

Nevex bemüht sich leise und unauffällig zu Folgen.

Laleh sagt: Fall... has' irgendwas um das Mistvieh zu betäuben? Bei der Grösse... 's sind... drei, vier Kodos.

Fallyn sagt: *leise* Das was ich bei mir habe reicht allenfalls um ihn ein bißchen träge zu machen. Niemals zum Einschläfern. *schüttelt den Kopf*

Medger sagt: Erleg'n <knapp>

Laleh sagt: 'ch glaub nich' das ich es mit 'nem Schuss totkrieg. Da brauchs'e Patronen... so dick wie'n Arm.

Avanor sagt: Wir könnten versuchen ihn abzulenken. Auf die andere Seite der Insel zu locken. <meint er leise.>

Laleh sagt: Nev? Kanns' den irgendwie... verkleinern?

Nevex sagt: *schüttelt den Kopf* Theoretisch ja, ich nicht. Ich könnte..ne...hm...

Fallyn sagt: *leise* wir könnten mehrere Dinge kombinieren.

Laleh sagt: Wie willst das anstellen Ava? *noch immer der Blick starr nach vorn, das Monstrum wird nicht aus den Augen gelassen*

Avanor sagt: Ein Geräusch verursachen, zum Beispiel eine Explosion. Vielleicht kommt er dann dort angestürmt um zu sehen was das verursacht hat. <zuckt er nur die Schultern.> Ich kenne mich mit Affen nur wenig aus.

Nevex zupft sich nachdenklich am Kinnbart

Laleh sagt: 'ch auch nich'. Und wenn'ch hier was spreng... dann das Vieh in Fetzen... vielleich' 'ne Sprengfalle aufstellen. Un' ihn irgendwie reinlocken. Hab zwei Stangen Dynamit dabei, sollt durchaus reichen. Oder ihm zumindest die Beine wegreissen.

Fallyn sagt: *leise* Irgendwas das so ein Vieh beeindruckt. Ich denke ich könnte ihm einig Sekunden die Sicht nehmen. Soweit ich weiß richten sich Affen auch überwiegend nach dem was sie sehen. Weniger nach dem was sie riechen oder hören.

Avanor sagt: Ich kann versuchen ihn auf die Falle zu locken. Bei Tieren funktioniert das meist gut, da dürfte die Größe nicht entscheidend sein. Sind ja doch recht primitive Wesen. <meint er nachdenklich.>

Laleh sagt: Nev, kanns'e teleportieren? Zumindest 'nen Stück weit?

Nevex sagt: Ähm, nein, nichtmal Blinzeln...ich könnte seine Wahrnehmung ein wenig stören, damit der in die falsche Richtung rennt, wenn er rennt, vielleicht..

Laleh sagt: Wir wollen ihn in die richtige Richtung locken... *schüttelt sie nur sachte den Kopf* ... wär halt ein guter Köder wenn sich wer irgendwie dahinstellen kann.

Fallyn sagt: das mach ich

Laleh sagt: 's zu gefährlich...

Avanor atmet nur tief durch. Mehr als vorschlagen kann man es nicht.

Fallyn sagt: Für mich ebenso wie für Nev.

Medger brummt.. und würde sich schwerfällig erheben... Freiwilliger-

Fallyn sagt: Ich hab einen Satz Rauchbomben dabei. Und für schnell genug halte ich mich auch. Wie wäre es wenn wir versuchen das Seil über einen der Äste zu schwingen. Wenn ich angerannt komme hab ich genug Schwung um hochzuschaukeln.

Laleh sagt: Naja, viele Magier teleportieren ... sich wild durch die Gegend, das ist schon was anderes. Also Vorschlag. Ich schiess ihm 's stärkste in'n Arsch das'e hast Fall, hab so Aufziehspritzen für die Wumme dabei. Dann is'r benebelt un' nicht mehr so schnell. Avanor führt ihn, wenn er erstmal näher kommt, in die richtige Richtung, bis er dich sieht, un' auf dich zustürmt. Un' ihr lockt ihn halt auf die Falle hin. Irgendwas wird dann schon klappen.

Nevex sagt: ....und wenn er zu nahe kommt, schick ich ihn in die falsche Richtung? Ich meine, der daf ja irklich nicht rankommen..

Laleh sagt: Aye, wenn alles schiefgeht... beschäftige ihn, un' ich schiess ihm alles in den Kopf was'ch hab...

Fallyn sagt: Gibt es hier Bambus?

Laleh sagt: Einwände?

Avanor sagt: Ich werde ihn versuchen zu besänftigen, damit er euch nicht in seiner Wut zertrampelt. Er sollte dann auf euch zu tapsen, statt zu stürmen. Nur muss er euch sehen, um die Richtung zu behalten.

Laleh sagt: Hab keinen geseh'n.

Fallyn sagt: Hm. Affen sind doch auch ziemlich neugierig, oder?

Laleh sagt: 's is' aber kein normaler Affe. Heisst... ich hab keinen Dunst. Un' will's auch nich' zwingend rausfinden.

Fallyn lässt den Rucksack von den Schultern gleiten und kramt eine Weile eh sie gleich drei metallene, zylindrische Gefässe hervorzzieht und kurz betrachtet.

Fallyn sagt: Dann gib mir mal diese Aufziehspritze meine Liebe.

Laleh kramt in ihrer kleinen Umhängetasche herum, und reicht ihr ein metallisches, patronenförmiges Ding, eben nur mit dicker Stahlnadel.

Fallyn betrachtet das Ding schmunzelnd. Es wird geöffnet und der Inhalt aller drei Phiolen wird vorsichtig eingefüllt. Das Ding wieder sorgsam verschlossen und an Lee gereicht.

Laleh packt das lange Gewehr von ihrem Rücken, und schiebt das Projektil durch die hintere Öffnung in die Abschusskammer, der Auslösemechanismus wird vorgeschoben, noch ist das Ding ja gesichert.

Fallyn sagt: Soweit vorbereitet. Ansonsten habe ich noch genug Blendpulver und die schon erwähnten Rauchbomben sowie meine eigene Schnelligkeit. Ich bezweifle dass ihn auch nur ansatzweise interessiert wenn ich ihn am Fuß mit den Dolchen kitzel.

Laleh sagt: Wenn'ch verfehlt, 'n ... macht euch drauf gefasst, das'r sauer sein wird. Un' wenn'ch treff. Wird er das sicherlich genauso sein. Kann das Dynamit anschiessen, 's reicht meist, um es zur Explosion zu führen, zumindest wenn's alt genug is', ganz frisches is' meist recht resistent gegen Kugeleinschläge... un'ch hab grad keine Ahnung was mir Munzel vertickt hat... Nev? Kanns' das Ding mit 'nem Feuerball anschiessen?

Nevex sagt: Äh.... ich fürchte Kampfzauber sind auch nicht meine stärke, tut mir Leid...

Laleh sagt: Scheisse... 'n... Fall, wills' die Zündschnur von Hand anbrutzeln, ehe um 'nen Baum wegrennst?

Fallyn sagt: Wenn du mir dein reizends Feuerzeug leihst? *säuselnd*

Avanor richtet sich auf, und blickt den Affen in der Ferne ruhig an. Das Auge wird geschlossen, und dann nach ein paar Momenten wieder geöffnet. Abwartend.

Nevex sagt: Oh, so eine kleine Flamme kann ich durchaus machen! Das ist ja nicht mehr als eine Kerze auf Entfernung anzünden

Laleh sagt: 'ch kann schiessen, un' werd wohl auch treffen, is' nur... wie gesagt, heisst nicht das es dann ausgelöst wird. Abgesehen davon... dass das Vieh zu fett is', un' mir vermutlich die Schussbahn raubt.

Fallyn sagt: Da haben wir schon die Lösung *auf Nev deutend*

Laleh sagt: Aye, 's meint'ch Nev. Kriegst'e das hin?

Nevex sagt: *nickt eilig* Ja, das ist kein Problem

Fallyn sagt: Wir sollten nur genau festlegen wer wann wo zu stehen hat und was zu tun ist.

Laleh sagt: Gut... 'ch... bring das Dynamit an dem Baum da vorn an, mh? Die Zündschnüre brennen etwa... fünf, sechs Sekunden Nev, 's heisst du musst vorplanen, aye?

Nevex sagt: Ähm....verstanden, also kein Signal, ja?

Fallyn sagt: Dann werd ich ihn eine Weile weglocken.

Nevex sagt: Wobei, technisch gesehen könnte ich das auch weiter oben anzünden..

Laleh sagt: 'ch positionier mich hier auf'm Hügel, da hab'ch gutes Schussfeld. Avanor... musst selber wissen, von wo aus du am besten agieren kannst. Un' nein Nev, du siehst ja wenn das Vieh auf Fallyn zustürmt.

Fallyn sagt: *hüstelt* .. ich meinte wir anderen.

Nevex sagt: Ähm, verstanden, ich...bemüh mich um den richtigen Zeitpunkt

Laleh sagt: Samson, du hälst dich bereit. Wenn er abgeht, un' alles fehlschlägt... werden wir um unser Leben kämpfen müssen.

Fallyn sagt: Also meine Herren, wie soll das vonstatten gehn?

Avanor sagt: Am besten an einem Platz wo ich ihn dauerhaft im Blick behalten kann. <meint er ruhig.> Wo genau soll er hin?

Laleh sagt: Zu dem Baum da vorn wo'ch das Dynamit anbring.

Medger nickt knapp.. langsam.. lässt er die Knöchel knacken.

Avanor nickt leicht. Er geht den Hügel hinauf, und hält sich hinter einem Palmenstamm niedersinken. Im Schneidersitz.

Fallyn sieht ihm irritiert nach.

Laleh legt ihr Gewehr sorgfältig hin, ehe sie geduckt durchs Dickicht vorstürmt, als das Ungetüm hinter einem entfernten Baum verschwindet.

Avanor richtet den Blick auf den Affen. Hin und wieder schließen sich die Augen für zwei Sekunden, die Atmung wird ruhig, tief und langgezogen.

Laleh sagt: Wo zum Henker will Fallyn jetzt hin?

Avanor zuckt nur knapp mit den Schultern, wohl zu tief in Konzentration versunken um noch mit Worten zu agieren. Wäre ja ohnehin unnötig.

Nevex sagt: *leise und unsicher* Oh, ähm...die ist...ähm, ichh hab auf dich geachtet...

Fallyn robbt atemlos wieder an die Gruppe heran.

Laleh sagt: So... weiss jetzt jeder, was er wann zu tun hat? *meint sie ruhig, während sie nach dem Gewehr greift, und sich dann hinlegt um die beiden Stützen aufzuklappen, und es aufzustellen. Das Visier wird ein wenig eingestellt, wohl auf die passende Distanz*

Nevex nickt knapp

Medger sagt: Aff'n erschlag'n wenn ihr versagt.

Avanor sagt: Nachdem du geschossen hast ihn versuchen zu beruhigen und ihn auf die Falle zuzusteuern. <meint er, mit jedoch leicht fragendem Unterton.>

Nevex sagt: Feuer machen und wenn es schief geht schauen, dass das Tier nicht auf uns zurennt...

Fallyn kneels down.

Laleh sagt: Ich schiesse, das wird ihn schon halb betäuben, Avanor bringt ihn hinüber bis er Fallyn sieht, die in der Nähe vom Baum steht, und auf sie zustürmt. Dann muss Nev das Dynamit in Brand kriegen, während Fall sich in Deckung bringt, so das... er dann vor dem Dynamit steht, wenn's hochgeht... *und so kompliziert der Plan klingt, wird er wohl auch sein* ... viele Faktoren... die schiefgeh'n können. Aber mir fällt nix besseres ein. Betet einfach...

Fallyn kneels down.

Avanor sagt: Wird schon. <meint er nur noch leise, und legt die Fingerkuppen im Schoß aneinander.>

Laleh sagt: Alle bereit? *blickt sie über das Gewehr hinweg*

Nevex nickt leicht und starrt Richtung Gorilla

Avanor nickt. "Bereit." murmelt er, und richtet den Blick nun direkt auf den riesigen Affen.

Laleh sagt: Fallyn, in Position da vorn... *deutet sie gen Baum*

Fallyn grabbelt an ihrem Gürtel und geht geduckt umd das Etwas in ihrer Hand vor dem Regen zu schützen.

Laleh hebt eine Hand an, wohl das letzte Signal, ehe sie dann die Waffe in Anschlag bringt, und lange zielt. Aus heiterem Himmel ein jäher Knall, als sich das Gewehr entlädt, und das betäubende Projektil sirrend durch dir Luft jagt.

Das Ungetüm wird am Kopf getroffen und die Nadel sitzt, wird gar halten, ein wenig beduselt blickt er sich um, scheint wohl zu denken, von einer grossen Mücke gestochen worden zu sein, dennoch wird ihm der laute Knall sicherlich nicht entgangen sein, und das Untier blickt in Richtung des kleinen Hügelchens. Suchend, dennoch ziemlich benebelt vom Betäubungsmittel, aber alles andere als nahe dran, zu Boden zu kippen. Dann ein aufgebrachter Schrei, als er träge losstapft, in Richtung der Gruppe.

Avanor schließt die Augen noch einmal kurz, öffnet sie dann jäh. Ohne dass man wirklich mitbekommen würde was genau dort passiert, versucht sich der Mann in den Kopf des Tieres hinein zu schummeln. Dürfte es bei einem Affen doch vermutlich leicht werden.

Avanors Versuche scheinen, so man das augenscheinlich von aussen ermitteln kann, ziemlich fehlzuschlagen, ändert sich wenig an der Stampfrichtung des riesigen Ungetüms, der noch immer auf die Gruppe zukommt. Recht träge dennoch, mit jedem Schritt vielleicht gar noch etwas mehr, als der Stoff richtig zu wirken beginnt. Dennoch weiterhin ein alles andere als freundlicher Zeitgenosse.

Laleh lädt ihr Gewehr bereits nach, diesmal mit tödlicher Munition. Zumindest für Wesen unter dreissig Fuss Höhe.

Avanor versucht es ein weiteres Mal. Stärker, deutlicher. Muss man doch irgendwie in die Gedanken des Tieres hineinkommen, sie manipulieren und beeinflussen können. Vielleicht ist es nun ja leichter, da das Tier ja unter dem Mittel mehr zu leiden hat.

Diesmal ändert das Vieh die Richtung, allerdings schon reichlich spät. Fallyn wird erblickt, doch steht er bereits nahe genug um auch die restliche Gruppe auf dem Hügel erkennen zu können. Etwas unschlüssig, vermutlich eine ganz neue Situation für ihn, zumal die Droge sich weiter rasend in den Blutbahnen ausbreitet, und das träge Tier benebelt. Blick mal gen Hügel, mal gen Baum. Kann sich nur noch um Sekunden handeln, bis er sich entscheidet.

Laleh nickt Fallyn entgegen, vermutlich in der Hoffnung, das die auf sich aufmerksam machen kann. Dann geht das rechte Auge aber auch bereits wieder hinter das lange Zielfernrohr ihres Gewehres und der Kopf der Bestie wird ins Visier genommen.

Avanor handelt somit umso schneller, zumindest versucht er es. Einen Gedanken in den Kopf des Tieres einhämmernd, ein Bild des Baumes links von ihm, wo die Sprengladungen angebracht sind. Ebenso ein Bild von einer blonden Frau, einfach zu verlockend, zu schmackhaft ist diese Vorstellung womöglich, diese Frau zu packen und am Baum zu erdrücken.

Fallyn versucht indes weiter die Aufmerksamkeit des Vieh's auf sich zu lenken. Hüpft und brüllt herum. Fuchtelt mit den Armen.

Fallyn klaubt auch noch Greifbares vom Boden auf und wirft es nach dem Tier.

Das Monster wird sich von den Vorstellungen nur noch wenig abbringen lassen, sind dort doch gleich vier Leckerbissen auf dem Hügel, erst als neben ihm Gebrüll ertönt, dreht sich der massive Schädel nach links, und das kleine Wesen wird mit einem wütenden Schnauben bedacht. Dann ein eigenes Brüllen, deutlich lauter, da ist kein Wettbewerb zu gewinnen. Ohrenbetäubend und furchteinflössend. Daraufhin dreht sich das Vieh in Fallyns Richtung und mit grossen, bebenden Schritten stapft er auf den Baum zu.

Laleh sagt: Nev, jetzt... *zischt sie dem Gnomenmagier dann nach vorn entgegen, die Waffe dabei immer noch im Anschlag, falls alle Stricke reissen...*

*Nevex zögert einen Moment in dem er das Tempo abschätzt und schnippt dann mit den Fingern um die Sprengladung rechtzeitig zu entzünden, ein klares, gnomisch klingendes Wort leise und klar aussprechend*

Fallyn kreischt "ja komm her Mistvieh" Hüpft noch ein wenig auf der Stelle und gibt dann Fersengeld um den Baum herum.

Avanor hält sich weiterhin auf das Untier konzentriert. Versuchend, es in dieser Richtung zu halten, damit es den Plan nicht wieder abändert.

Laleh-adventure-01-028.jpg

Kabooooom!

Mit einem leisen Zischen entfachen sich die Zündschnüre der beiden Dynamitstangen, die auf etwa einem Schritt Höhe zwischen zwei Lianen angebracht wurden. Das Vieh stapft den letzten Schritt und schlägt mit dem riesigen Arm nach Fallyn aus, als die gerade um den Baum herum huscht, klopft dabei schrecklich laut gegen das Holz, und brüllt dann erzürnt, als er verfehlt hat. Noch immer recht träge, versucht das Ungetüm um den Baum herumzuschielen, streckt den Kopf aus. Da folgt eine ohrenbetäubende Explosion, als das Dynamit entzündet wird, und direkt in einem gleissenden Feuerball neben dem Vieh explodiert. Der wird beiseite geschleudert, klatscht gegen den Hügel. Der Baum knarrt laut, und scheint nah dran, zur Seite abzuknicken, während das Vieh reglos und offenkundig tot im Gras liegt.

Laleh sagt: Is'r tot? *selbst steht sie noch nicht auf, die Waffe weiter auf das Ungetüm gerichtet, vermutlich wird sie beim kleinsten Zucken abdrücken*

Avanor atmet tief durch, als sich die Konzentration bruchstückhaft abbaut. Schwer atmend, als sie er gerade eine beachtliche Strecke gerannt, stützt er sich mit den Händen hinter sich im Gras ab.

Nevex kniet weiter angespannt da, Blick starr auf dem riesigen Tier

Fallyn lugt nach einer Weile hinter dem Baum hervor. Grinst als sie das majestätische Tier dort liegen sieht und stapft dann wieder auf die Gruppe zu. Reibt sich dabei dann die Ohren.

Laleh sagt: Memmen... *als sich keiner bewegt, hebt Madame das Gewehr an, und tritt dann vorsichtig näher. Schritt für Schritt auf das Vieh zu, sehr sehr langsam und immer wieder mit leisem Schlucken. Ja, sie hat auch deutliche Angst*

Laleh stupst das Ungetüm mit dem Gewehrlauf sachte an. Keine Regung mehr, aber wär auch unwahrscheinlich, das es eine solche Explosion hätte überleben können.

Avanor | Nach einem Moment des Verschnaufens drückt sich auch die letzte Memme aus dem Gras hoch, und folgt vorsichtig den Hügel hinab.

Fallyn zwinkert Lee entgegen, wendet sich erneut zum toten Affen und verpasst ihn einen durchaus kräftigen Tritt gegen den Fuß

Fallyn sagt: Jetzt noch etwas finden das man als Trophäe mitbringen kann *laut*

Laleh sagt: Spitze... Leute... 's Scheissvieh is' Geschichte... *atmet sie deutlich erleichtert durch, ehe der Zeigefinger das Gewehr sichert*

Avanor sagt: Wenn du ihn häuten willst, hast du wohl mehr als genug als Trophäe. <meint er knapp.>

Laleh sagt: Haben wir was zu erzählen, eh?

Nevex nähert sich vorsichtig

Fallyn sagt: Was?

Nevex sagt: *murmelt* Wie ist das Tier so groß geworden?

Laleh sagt: Nyu, schonma' was grösseres umgelegt?

Fallyn kneift ein Auge zusammen und reibt sich erneut über die Ohren.

Fallyn sagt: Das fiept fürchterlich *laut*

Laleh sagt: Alles klar Fall? *bisschen lauter, ja so eine Explosion ist schädlich für die Ohren* 's vergeht wieder mit'r Zeit...

Fallyn sagt: Ich hör euch wie durch Watte *kraust die feine Nase*

Laleh nickt nur noch. "Gut, jetz' lasst uns nicht noch mehr Zeit verschwenden mit dem Scheissvieh."

Fallyn sagt: Alles viel zu groß um es mal eben einzustecken *laut*

Avanor blickt noch einen Moment lang auf das Tier, dann wendet er sich ab, und fährt sich mit der Hand grob durchs Gesicht. Hin und wieder mag sein Gang ein wenig taumelnd anmuten, doch scheint er das Gleichgewicht behalten zu können. Liegt sicher alles nur an der Wärme.

Laleh sagt: Sooo.. zwanzig Schritt vom Baum aus gen Ufer... *tritt sie dann auch in etwas grösseren Schritten, wohl von einem grossgewachsenen Mann ausgehend, vor, und zählt dabei mit* ... Eins, zwei, drei... Neunzehn, zwanzig... hier müsst es sein... *klopft sie mit der Stiefelsohle auf den Boden, eher sandig als Waldboden, dürft das Gebuddel sicherlich erleichtern*

Der Schatz! Oder doch nicht? Bearbeiten

Fallyn sagt: Na dann *laut*

Fallyn lässt den Rucksack von den Schultern gleiten und fördert kurz darauf den Klappspaten zutage.

Avanor blickt sich nur hin und wieder um, lässt die Frau die Route ablaufen, weiß sie sie doch ohnehin als einzige wirklich. Aufpassend, ob es noch mehr von den großen Affenmonstrositäten geben könnte. Als Lee letztendlich anhält, wendet er sich wieder herum und mustert den Boden.

Fallyn kneels down.

Laleh sagt: Kann einer die Klappspaten aus der Kiste im Boot holen?

Avanor nickt. "Ich mach das. Brauche ohnehin mal frisches Wasser im Gesicht." meint er, und wendet sich schon ab.

Laleh sagt: Dank dir, un' beeil dich bitte.

Avanor nickt, und verfällt nach ein paar Metern in einen sachten Dauerlauf.

Laleh sagt: Scheisse. 'ch bin echt aufgeregt Leute...

Fallyn hört offenbar eh nur Gemurmel und fühlt sich nicht angesprochen. Ist eher damit beschäftigt den Spaten auseinanderzuklappen.

Fallyn sagt: Der Lohn aller Mühen *säuselt's und piekt den Spaten mehrmals in die von Lee gewiesene Stelle*

Laleh sagt: Gib rüber wenn'e nich' mehr kannst... *schreit sie Fallyn etwas lauter entgegen als sie wohl zu buddeln beginnt. Zeichnet mit der Fussspitze noch einen etwas weiten Kreis in den Sand, nur sicherheitshalber falls man noch fliehen müsst*

Avanor kommt nach ein paar Minuten wieder angelaufen, schwer atmend, und mit den Klappspaten in den Armen.

Fallyn hmmt melodisch und fängt dann auch tatsächlich an zu schaufeln.

Laleh sagt: Spitze... *schnappt sie sich auch gleich einen, und klappt ihn auf, ehe sie sich zu Fallyn gesellt, und losgräbt. Zum Glück nicht allzu anstrengend, der sandige Boden recht weich*

Fallyn schmunzelt lee zu und schüppt eifrig weiter.

Nevex nimmt sich auch einen, wenn genug da sind

Avanor legt die restlichen Grabwerkzeuge auf den Boden, sicherlich werden sich noch mehr Mitreisende welche schnappen und graben helfen. Auch Avanor versenkt den Spaten im Boden, und gräbt mit.

Fallyn sagt: Das Fiepen lässt nach *bemerkt sie mal nebenbei*

Laleh sagt: 's wie damals Leute! Hach bin'ch gespannt! *und sie strahlt sie auch, wie ein Honigkuchenpferdchen, selbst die Todesgefahr von vorhin und die Anstrengung des Grabens scheint überhaupt nichts an ihrem Gemüt zu trüben*

Nevex begibt sich auch an das Grabevergnügen. Mit dem auf menschliche Arm- und Beinlängen ausgelegten Werkzeug ist er allerdings nicht sehr effektiv und hüpft quasi für jeden Stoß von oben auf dem Schaufelblatt herum.

Fallyn schiebt immer mal wieder den entstehenden Sandhaufen so gut es eben geht etwas weiter von der Grabungsstätte weg. Soll ja nicht wieder reinrieseln.

Avanor stapelt die geschaufelte Erde hinter sich zu einem immer größeren Haufen.

Nach einigen Minuten wird einer der Spaten beim Hinabstechen ein dumpfes Klonk hervorrufen. Ist man da auf etwas gestossen? Aufgeregt buddelt man weiter, und mit einem Mal wird der Deckel einer hölzernen Truhe sichtbar. Je mehr man rund herum freilegt, desto deutlicher wird sie sichbar. Sicherlich hüfthoch - bei Menschen - und etwa einen Schritt lang. Dann wirft Lee ganz aufgeregt den Spaten beiseite und springt in das kleine Loch hinein, den restlichen Sand mit der Hand von der Truhe wischend. Grinst dann mehr als vergnügt nach oben.

Laleh sagt: Das ist sie! Samson, Ava, kriegt ihr die raus?

Fallyn sagt: Du hattest recht *wird überflüssigerweise festgestellt*

Avanor wischt sich den neuen Schweiß von der Stirn, und sticht den Spaten hinter sich aus dem Loch. "Kann Nevex sie nicht herauslevitieren?" meint er.

Fallyn schabt und schüppt indes noch etwas Sand weg um die Truhe freizulegen.

Laleh sagt: Kann'se Nev? Notfalls binden wir 'nen langen Strick dran und ziehen sie alle...

Nevex sagt: ....ich kann da helfen, aber kaum mehr Beitragen als vielleicht ein weiterer erwachsener Mensch, vielleicht weniger..

Avanor nickt leicht. "Komm, Samson.. dann versuchen wir es." meint er, und blickt in das Loch hinein. Ob man die Truhe von oben aus gut greifen kann?

Fallyn legt den Spaten beiseite und schaufelt mit den Händen weiter.

Fallyn sagt: Je weniger Sand drumherum ist, desto leichter kriegen wir sie heraus.

Fallyn kneels down.

Die Truhe lässt bestimmt gut bewegen, hat sie doch auch noch bequeme Greifhilfen, nur ist sie eben wirklich äusserst schwer, schliesslich kann man davon ausgehen, das sie prall mit Goldmünzen und anderen Kostbarkeiten gefüllt ist.

Avanor kniet sich dann nieder, greift sich einen der Haken an der Seite. Samson tut es dem Bezahler bestimmt gleich. Wie befohlen, auf ein Zunicken hin, versuchen die beiden Männer die Kiste mit einem kräftigen Ruck aus der Kuhle zu hiefen.

Nevex deutet von oben auf die Truhe, spricht zwei Worte und deutet auf die Truhe, eine Kraft nach oben ausübend, die sie im Effekt ein wenig leichter machen sollte.

Laleh-adventure-01-029.jpg

Ein Schatz! Der Schatz?

Die Kiste wird angehoben und mit einem dumpfen Knall neben dem Loch abgestellt. Allzuweit tragen dürften die beiden kräftigen Männer das Ding nicht, selbst mit Nevex' magischem Zutun.

Laleh sagt: Gleich grosse Stöcke drunterlegen, 'n können wir das Teil rollen.

Fallyn wischt den Sand vom Spaten, klappt das Ding wieder zusammen und verstaut es im Rucksack.

Fallyn sagt: Fabulöse Idee.

Nevex senkt den Finger und wischt sich mit dem Ärmel über die Stirn, das war für ihn wohl nicht weniger anstrengend als für die hebenden Männer.

Avanor nimmt erstmal einen Schritt Abstand, und reibt die Handflächen aneinander. "Puh.." atmet er noch einmal tief durch.

Laleh sagt: Leute ihr seid reich! Freut euch ma'... *grinst sie dem Grüppchen dann vergnügt entgegen, während sie ein wenig stolz gar auf der Kiste herumklopft*

Fallyn sagt: Sollten wir das Boot nicht um die Insel herumrudern und herbringen?

Laleh sagt: Aye, 's auch 'ne gute Möglichkeit...

Avanor blickt zu Lee hoch, doch allein der Gedanke an Reichturm scheint ihn nicht aus dem Häusschen zu bringen. "Machen wir sie erstmal auf und schauen was drin ist."

Laleh sagt: Die fasst keiner an, bevor wir sie nich' untersucht haben. 's wär dein Tod, glaub mir.

Nevex nickt zustimmend

Fallyn sagt: Klingt nach Schnappfallen oder vielleicht etwas Magischem. Trollfallen oder schlimmeres *kräuselt die Nase*

Laleh sagt: Un' das machen wir in Ruh un' nich' hier. Will erstmal nach Booty kommen.

Avanor nickt nur leicht.

Laleh sagt: Genau sowas, Fall... *nickt sie ruhig*

Fallyn sagt: Wer holt mit mir das Boot? Komm schon Klötzchen

Laleh sagt: 'ch lass die Truhe nich' unbeaufsichtig. Bin hier quasi verantwortlich... *auch wenn sie selbst vermutlich nicht allzu vertrauenswürdig scheinen mag*

Avanor schüttelt diesmal nur sacht den Kopf. Irgendwann ist die Kraft auch mal aufgebraucht. Samson wird bestimmt nicht von der Seite der beiden Bezahler weichen, aber immerhin sind ja auch Leigh und Linney noch da.

Fallyn ignoriert Samsons Gebrumm, tippt Leigh's kurz auf die Schulter und latscht schließlich mit ihm davon.

Nevex sagt: ...kann das Bot die Kiste überhaupt tragen?

Nevex *Boot

Laleh sagt: Das sicher, vielleich' nich' alle von uns. Aber notfalls rudern wir einfach zweimal...

Nevex sagt: *nickt langsam* Hrm, na dann.

Avanor nickt zu Fallyn herüber. "Da sind sie."

Nach einigem Hin und Her, kommen die beiden Hobbyrudersportler dann auch schon am Strand an. Das Grüppchen indes hat sich darum gekümmert, die Truhe zumindet dorthin zu rollen, und unter Zuhilfenahme aller Kräfte wird die Schatztruhe in der Bananenkiste verstaut, und schliesslich das Boot beladen. Sinkt gefährlich tief ein, aber es finden auch alle Mitglieder der kleinen Expedition Platz, worauf man langsam dem Sonnenuntergang nach Booty hinüberrudert.

In Sicherheit Bearbeiten

Laleh-adventure-01-030.jpg

Laleh sagt: 'ch besorg wen. Kenn da Leute, mit denen werd'n wir dann auch übersetzen zurück in'n Norden. Zeug is' Frachtgut... hoff'ch kann euch vertrauen, passt gut drauf auf. Bin gleich wieder da... *mit den Worten stackst sie auch schon durch den warmen Sand davon*

Fallyn sagt: Wir werden es erfahren. Da bin ich absolut sicher.

Lee tritt nach einer Weile, gute Viertelstunde musst durchaus vergangen sein, zusammen mit zwei Dockarbeitern und einem grossen Karren, vor den zwei Esel gespannt wurden, zurück zum Boot. Recht geübt wird die Fracht mit schweren Eisenketten, samt grossem Schloss, versiegelt. Den Schlüssel dazu erhält Lee. Und das Gespann zieht den Hügel nach oben los, samt der kostbaren Fracht. Eine grosse Kiste Bananen!

Laleh sagt: Freitag geht's zurück nach Stormwind mit'm Schiff... bis dahin...seid'r freigestellt... *lächelt sie sanftmütig, während sie dem knarrenden Karren hinterherblickt*

Fallyn blickt dem Karren ebenfalls hinterher und schaut dann zu Lee.

Laleh sagt: Wer will'n Rum? 'ch geb einen aus.

Avanor legt eine Hand vor den Mund, und unterdrückt ein Gähnen. War es ja doch ein anstrengender Tag. "Bis dahin werd ich mir viel Ruhe gönnen."

Nevex sagt: Ähm...und die nötigen Untersuchungen erst, wenn wir zurück sind, oder wie?

Fallyn sagt: Rum ist Ort und Zeit angemessen *nickt sie*

Laleh sagt: Aye... wills' hier mit 'ner Truhe voll Gold rumsteh'n un' dran rumfummeln? Oder 'ne Banenenkiste auf dein Zimmer in'r Taverne schleppen lassen?

Nevex sagt: *nach kurzem nachdenken* Hm, stimmt wohl, vermutlich nicht sehr erfolgsversprechend...

Fallyn sagt: Ihr wollt doch sicher nicht hier bleiben. Lasst uns gehen und die Becher heben *fächelt mit der Hand*

Laleh sagt: Wär reichlich auffällig. Kommt zu mir nach Haus, dort haben wir dann alle Zeit der Welt, un' es muss auch niemandem was geschehen. Kriegt schon alle eure Beute, habt mein Wort drauf.

Fallyn sagt: Allein das Abenteuer war die Reise schon wert.

Laleh sagt: Aye. Auf'n Scheiss Reichtum un' Neptulons Klöten! *hebt sie die Hand samt Mundwinkel sachte an, als sie losstapft*

Fallyn quietly snickers to herself.

Avanor beugt sich noch kurz zum Meerwasser hinab, wirft sich davon einen kräftigen Schluck durchs Gesicht, und schüttelt den Kopf kräftig, um die groben Tropfen zu verscheuchen. Dann folgt er.

Fallyn sagt: Einen Rum und ein ausgiebiges BAd

Laleh sagt: Un' 'n Tattoo auf'n Arsch.

Fallyn hüstelt leicht

Avanor sagt: Und ein Bett.. weich und ohne Störung.

Laleh sagt: 's heisst, 'ch soll woanders pennen?

Avanor schüttelt den Kopf. "Du bist ja keine Störung."

Fallyn sagt: Von mir habt ihr sicherlich keine zu erwarten.

Laleh sagt: Wie schmeichelhaft.

Avanor betritt den Schankraum, den Blick deutlich vom Tisch in der Ecke abgewandt haltend. Endlich angekommen.

Laleh sagt: Setzt euch ... *mit den Worten tritt sie auch wieder zu Nixx hinüber, der auf eine ähnlich nette Art und Weise begrüsst wird. "Hurenbock" ist das Wort der Stunde. Mehrere Flaschen Rum bestellt sie, natürlich feinster, einheimischer Tropfen, weltberühmt. Die trägt sie alle zusammen in den verschränkten Unterarmen zum Tisch hinüber, Krüge gibts keine, hier trinkt man eindeutig aus Flaschen*

Avanor blickt hinauf zur oberen Etage, dann aber lässt er sich auf einen Stuhl fallen. Mit dem Rücken zum so gehassten Tisch gerichtet.

Laleh sagt: Oben is' die bess're Aussicht. *während die Flaschen klirrend auf dem Tisch landen, und Madame sich auch bereits eine schnappt* ... Auf Gold, Juwelen un' das weite Meer! *mit den Worten wird die Flasche stilecht mit den Zähnen entkorkt, und sie trinkt einen tiefen Schluck*

Avanor nimmt sich ebenfalls eine Flasche, öffnet sie, und nimmt einen mehr als tiefen Schluck. Wohl etwas zu hastig, und so reißt er die Flasche von den Lippen, hustet, und klopft sich selbst mit der Faust auf die Brust. Als man sich wieder beruhigen konnte blickt er hinauf zur Frau. Die anderen werden bestimmt ausgelassen trinken und in das Prosten mit einstimmen.

Laleh sagt: Wie fühlst dich Ava?

Avanor nickt leicht, und räuspert sich noch einmal um die letzten Rumreste aus der Luftröhre zu lösen. "Geht. Bin nur vollkommen erledigt. Und du? War erfolgreich, hm?" meint er ruhig.

Laleh sagt: Aye, will eigentlich nur noch pennen. Richtig lang un' ausgiebig. Vielleich' 'nen Tag durch.

Avanor stimmt mit einem bedeutungsvollen Nicken zu. "Da mache ich mit. Ich fühl mich als hätte ich die letzten Tage überhaupt nicht geschlafen." hebt er einen Mundwinkel, und drückt sich vom Stuhl hoch. Jedem in der Runde wird kurz zugenickt, ein "Gute Nacht, viel Spaß noch." dient zur allgemeinen Verabschiedung, dann wendet er sich gen Treppe. Hält aber inne, und sieht Lee abwartend an, ob sie wohl folgen mag.

Laleh sagt: Nacht... *meint sie nur in die Saufrunde hinein, ehe sie sich samt Buddel umwendet, und selbige die Treppe hochführt. Einige Schritte hinter Avanor*

Avanor zieht den Schlüssel aus der Tasche, und öffnet die Tür. Diese schwingt auf, und der Mann tritt zur Seite. Ladies first.

Laleh tritt wortlos ein, und nuckelt an der Rumflasche. Tatsächlich etwas träger der Gang, fehlt einiges am reizvollen Spiel, dem tanzähnlichen Hüftschwung den sie sonst zur Schau trägt.

Laleh sagt: Schnucklig... *dabei setzt sie sich auf die Bettkante, und bückt sie nach den Stiefeln, denen sie sich nach etwas Aufgeschnüre entledigt*

Avanor folgt ins Zimmer hinein. Die Tür wird mit einem unwirschen Stoß des Fußes in die Angeln zurückbefördert, und ein letzter Schluck aus der Rumflasche folgt, bevor diese auf dem Tisch abgestellt wird. Handschuhe und Stiefel werden auf dem Weg zum Bett ausgezogen, werden einfach auf dem Boden liegen, und fallen gelassen, sind sie doch nun nicht mehr wichtig. Dann lässt er sich auch schon auf das Bett fallen, und gibt ein zufriedeneres Brummen von sich. Ruhig dreht er dann den Kopf und schaut zu Lee hoch.


Laleh-seperator.png

Fünfter Tag Bearbeiten

Heimwärts, schwer beladen Bearbeiten

Laleh sagt: 'oi Samson... alles töfte? *nuschelt sie bisschen mit einer qualmenden Fluppe im Mundwinkel*

Medger nickt Lee knapp zu.. unter dem Helm erklingt das gewohnte grollende Brummen.. Da erklingt an Lees Ohr eine fiepsende.. keifende Stimme.. der Wirt.. das hässliche grüne Ding.. beschwert sich bei Lee.. das allein Samsons Anwesenheit die Stimmung herab zie ~ hen würde in dieser Schenke. "Keiner will feiern.. wenn SOWAS da steht und mit Blicken Massenmord begeht!!Schaff ihn mir aus den Augen!".

Laleh sagt: 's nich' Samson der hier die Stimmung runterzieht, sondern deine Visage Nixx... gegen die wirkt sogar 'n Oger hübsch... *nickt sie dem kleinen Mann entgegen, während die hohen Lederstiefel Madame zum Tresen hinüberführen, sachtes Tocktock das die Schritte dabei untermalt. Folgen noch einige Sätze in Goblin, mit ähnlich verschmitzter Stimmlage, sicherlich nicht weniger neckisch, ehe einiges an Kleingeld über den Tresen klimpert, und als Resümée eine Buddel zu ihr hingeschoben wird*

Laleh schnappt die Buddel und entkorkt sie ganz stilecht mit den Zähnen, ehe der Pfropfen irgendwohin ausgespuckt wird. Ist ja nicht so, als wär es hier sonderlich sauber.

Laleh sagt: 'oi Nev... *lächelt sie dem kleinen Gnom entgegen, und hebt dabei die Flasche an, ehe auch schon mehrere tiefe Schlücke folgen*

Nevex sagt: Hallo *hebt die Hand zum Gruß und nickt lächelnd erst Lee, dann Samson zu*

Medger gibt nur ein erneutes dumpfes grollen von sich.. ehe er sich so weit es geht an die Wand positioiert um von dort, keinem der Anwesenden mit seiner.. ach so sanftesn Art.. den Umtrunk schlecht, oder madig zu machen.. Der Gnom wird zum Gruße.. angebrummt..

Laleh sagt: Geht's dir?

Nevex sagt: *schmunzelt* Manchmal kann ich fast was sehen, ohne, dass mir Schweiß ins Auge tropft. Das Klima ist schon...speziell, nicht?

Karlain ist in einen dicken Wälzer vertieft.

Laleh schmunzelt nur sachte und hebt die linke, zierliche Schulter an. "Reine Gewöhnungssache glaub'ch. Aber nu' hast es ja überstanden, nur noch heimschippern un' die Füsse hochlegen, aye?"

Laleh sagt: Musst noch nich'ma' anpacken auf Deck.

Nevex sagt: *lächelt schief* Das nicht, aber glauben die Seeleute hier auch, dass es Glück bringt einen Gnomenschopf zu reiben?

Laleh sagt: Keine Ahnung, hiess es bei uns nie, aber... hat so jede Crew ihre ganz eigenen Rituale, eh. Behälts halt'n Hut auf.

Nevex sagt: Achwas, wenn sie das für nötig halten, um ordentlich zu arbeiten...ich war nur bei der einen oder anderen Bootsfahrt recht überrascht, plötzlich einbezogen zu werden. *lächelt und zuckt mit den Schultern*

Laleh sagt: 's hab'ch jetz' echt noch nie gehört... *schmunzelt sie ein wenig, ehe die Rumbuddel wieder den Weg zu den vollen Lippen findet* ... solang wir heil ankommen, kenn den Käp'n zwar, aber's Jahre her... un' er hat'n neues Schiff und alles, kann'ch nich' viel versprechen.

Nevex sagt: Na, dann kann ich mich wohl überraschen lassen.

Laleh sagt: Gab 'ne kleine Sturmwarnung bisschen nördlich, aber aber nix schlimmes. Wird schon schiefgeh'n, denk mal, wenn wir's bis hierhin gepackt haben, 'n kann's nur aufwärts geh'n.

Nevex sagt: Wäre auch irgendwie unschön, wenn die Heimreise jetzt das große Problm wäre, nicht? Also, icj meine, natürlich sind die Wahrscheinlichkeiten, dass da etwas schief geht genauso hoch wie davor, aber vorher war man darauf eingestellt für einen Zweck Risiken einzugehen, jetzt will man nur nach Hause, das hätte etwas unfaires... ..womit ich natürlich nicht sagen willm dass die Welt in der Regel fair ist.. ...aber das macht es emotional und möglicherweise ethisch ja nicht irrelevant.

Medger sagt: Gnom.

Laleh sagt: Hat auch jetz 'nen Zweck. Die Bananen und unsere Ärsche heil zurückkriegen... *gönnt sie sich noch einige tiefe Schlücke*

Medger sagt: Schweig <knapp einen Befehl ausgesprochen.>

Nevex schaut Medger leicht irritiert an

Nevex sagt: Hab ich was falsches gesagt?

Medger sagt: Zuviel.

Laleh lehnt sich mit dem Rücken gegen den Tresen und mustert Ritter Rost mit deutlicher Skepsis, zieht auch entsprechend die linke, gepiercte Braue hoch. "Der sagt wenigstens was, wenn man sich mit ihm unterhält. 's 'ne ganz angenehme Abwechslung."

Karlain blättert gedankenverloren eine Seite um

Janeen setzt sich auf einen der freien Plätze der mittleren Etage und beginnt sich ihre Pfeife zu stopfen.

Nevex sagt: Hrm. Ich bin auch nicht ganz sicher, wie ich das alternativ hätte formulieren sollen, ohne an Inhalt zu verlieren..

Laleh sagt: Hör nich' auf ihn, der is' immer so... *meint sie ruhig, setzt dann einen fragenden Blick auf* ... trinks'e eigentlich Nev?

Medger sagt: Fürchtest um dein kümmerliches Leben. <Der 'Ritter' Rost scheint dies nicht verächtlich auszusprechen.. es klingt so wie alles bei ihm.. rau ungehobelt.. und eben doch verächtlich.. aber selbst liebende Worte zu seiner Mutter klängen bei diesem Mann ansatzweise freundlich.>

Nevex schaut den Stahlmann noch einen Moment skeptisch mit gehobener Augenbraue an, zuckt dann mit den Schultern und wendet sich wieder Lee zu.

Nevex sagt: Also, im Prinzip natürlich, auch wenn ich es in der Regel vermeide, richtig betrunken zu sein... außer den offensichtlichen unangenehmen Nebeneffekten, ist weder Trunkenheit noch ein kater sehr hilfreich beim zaubern *lächelt schief* Man sollte sogar sagen, Trunkenheit macht es richtig gefährlich und anscheionend fürchte ich ja um mein Leben.

Laleh nickt dann nur über die zierliche Schulter Nixx entgegen, und murmelt ein einzelnes Wort, vermutlich abermals in Goblin. Dauert nicht lang, da werden ihr zwei Tonkrüge hingeschoben, die mit dem Rum aus ihrer Buddel gefüllt werden. "Bedien dich...", packt sie dann das eine Trinkgefäss, und lässt das andere zur Tresenkante wandern - sogar für Gnome gut zu erreichen.

Nevex sagt: *nähert sich dem Tresen und nimmt nach kurzem zögern einen Krug* Danke, Lee.

Laleh sagt: Klar doch. Wills'e auch Samson? *noch hat sie ja nicht aus ihrem Krug getrunken, wenngleich sich das ohnehin ein wenig erledigt hat, nuckelte sie doch seit geraumer Zeit direkt an der Flasche*

Nevex hält den Krug kurz unter seine Nase und nickt leicht zu sich selbst, dann schaut er wieder zu den anderen beiden.

Medger brummt nur grollend.. die Pranken schlingen sich um den kräftigen Brustkorb und eisern steht der Stahlmann da.. mit den grau/grünen Augen gen Eingang gerichtet.. was für eine Frohnatur.. aber dafür scheint er den meisten Trunkenbolden hier genug Respekt einzuflösen.. das eben keiner von ihnen versucht Lee auf ihre reizende Gestalt hin anzusprechen.. naja.. wer gräbt schon ein solches Gerät an.. wenn hinter einem 6 Fuß Stahl stehen.. bewaffnet.

Laleh nickt nur, wohl alles andere als erstaunt, und kippt einige gute, tiefe Züge aus dem Krug, die halbvolle Flasche stellt sie derweil auf dem Tresen ab, und schlingt die hohen Stiefel auf Gelenkshöhe übereinander.

Laleh sagt: Un' has' noch was Hübsches geseh'n Nev? Oder was erlebt in den freien Tagen?

Nevex sagt: Naja, ich hab mir die Stadt angeschaut...ich muss gestehen, ich bin ein wenig von dem technikstand überrascht, ich dachte, Goblins wären da auch allgemein ein wenig fixierter, nicht? Abgesehen davon war es ja eher ruhig, soweit es mich betrifft zumindest....und soweit man die Stadt ruhig nennen kann, ist ja ein...buntes Völkchen hier.

Laleh sagt: Hier gross was aufbauen lohnt sich kaum, werden eh dauernd wieder angegriffen. Ansonsten halt 'n kleines Piratennest, kanns'e nich' soviel erwarten. Müsstest mal Kezan seh'n... naja. Jetz' wohl nich' mehr.

Nevex sagt: ...wer greift hier denn so oft an?

Laleh sagt: Andere Piraten. Blutsegler, meine alten Leute...

Linney sagt: Licht.

Karlain nods at Linney.

Linney sagt: Da steckt ihr. Licht ihr Drei.

Nevex sagt: Naja, ich würde meinen, dass bessere Verteidigungssysteme da eine Niederlage unwahrscheinlicher machen würden, meint ihr nicht? Und guten Abend, Linny.

Laleh sagt: 'oi Lin. Alles klar bei dir?

Linney sagt: Na, mir ist wohler wenn wir mit der Fracht Daheim sind. Auf dem Weg zurück kann noch was passieren<Spricht die Schwarzmalerin informell>.

Laleh sagt: Hoff's einfach ma' nicht. Mir ist nach 'ner gemütlichen Überfahrt mit Füsse hochlegen un' allem drum und dran. Auch'n Schluck Lin? *hebt sie den Rumkrug sachte an und sieht in ihre Richtung*

Medger steht einfach da.. 180cm in der Höhe.. ragt der böse Stahlmann da in die Höhe.. die Pranken fest um den Brustkorb geschlungen.

Linney sagt: Mir auch<Grinst sie dann>, den ganzen Tag auf See, wie'n Matrose in einem weiten Schwadroneurshemd die Mittagssonne genießen<Nevex wird mit neckischem Grinsen angestubst>.

Linney sagt: Sag' ich nicht nein zu, Lee<Nickt ihr zu, sich zum Greifen der Rumflasche nähernd>.

Nevex sagt: *lächelt schief* Oder im Sturm fliegen lernen.

Linney sagt: Mit deinem Hut sehr warscheinlich<Grinsend über die Schulter> So... aerodynamisch wie er ist.

Laleh füllt den Becher auf, und würd ihn ihr dann reichen, die Pulle packt sie selber - scheint ihr ohnehin besser zu liegen, direkt aus der Buddel zu trinken. Hierzulande macht man sich mit Krügen ja auch beinahe schon lächerlich!

Nevex sagt: Na, da gibt es doch deutlich schlimmer Exemplarem ich meine, mit der Neigung nach unten, sollte der meiste Wind ja vorbei gehen...aber eigentlich hatte ich den auch nur wegen dem Regen aufgesetzt...*nimmt den Hut wieder ab*

Linney sagt: Danke<Hebt den Becher an> Prost.

Laleh sagt: Prost... Reisen die Nacht durch, morgen gegen Abend werden wir in Stormwind ankommen, wenn die keine Scheisse bauen auf'm Schiff.

Linney sagt: Womit reisen wir eigentlich genau?

Nevex prostet Lee auch zu und nimmt einen Schluck aus seinem Krug

Laleh sagt: Zweimaster, einfache Fregatte. Hat aber 'n grossen Frachtraum un' die nehmen oft Aufträge an, kenn den Käp'n noch von früher. Heisst die flinke Seekuh... frag mich nich', was die beim Bau geraucht haben.

Linney sagt: Ist sicher ein bauchiges Schiff.

Avanor nickt der Gruppe sacht zu, den Blick wieder entschieden vom Tisch in der Ecke abgewandt. So schiebt er sich neben Lee, und greift kaum merklich nach ihrer Hand. Um den Oberkörper hängt die gute bepackte Ledertasche.

Laleh schlingt die eigenen, zierlichen Finger in seine und lächelt ihm sanftmütig zu. GIbt wohl, ob des Muts, gar ein belohnendes, und zärtliches Begrüssungsküsschen, als sie sich auf Zehenspitzen reckt und über seine Schulter hinweg die weichen Lippen an seine Wange schmiegt.

Avanor schließt dabei ganz kurz die Augen, öffnet sie dann kurz darauf wieder. Der Eingang scheint spannend zu sein.

Laleh sagt: Alles fit? *als sie wieder auf die Fersen - oder vielmehr die hohen Stiefelabsätze - sinkt*

Linney gönnt sich einen gemächlichen, großen Schluck.

Linney sagt: Und worin investierst du deinen Anteil? Extraorbitante Nachforschungen?

Medger blickt unter dem Helm zu Avanor.. lange Zeit starren die bekannten matten Seelenspiegel zu seinem 'Herren'.. ein undeutbares grollendes Brummen ertönt.. doch foögt kein grüßendes Nicken heute.

Nevex sagt: Ähm, meint su mich?

Avanor nickt. "Soweit, ja. Ist fast ein wenig schade, dass wir schon aufbrechen." meint er mit einem kurzen Schmunzeln. Auf Samsons Brummen hin blickt er nur kurz, der Höflichkeit halber zu Samson herüber.

Linney sagt: Nein, den Goblinhaudrauf<Trocken, ehe sie schmunzelnd den Kopf schüttelt>.

Nevex sagt: *lächelt schief* Ich glaube, einige Goblins hier wären mit ein wenig geld für Forschung auch glücklicher.

Laleh sagt: Hab mir heut noch die Tinte auf'n Hintern gegönnt... *schmunzelt sie sachte, dann wird an der Rumflasche genuckelt, die dann im Anschluss Avanor angeboten wird*

Nevex sagt: Aber ich ähm...außer mir nicht so schnell gedanken um Studiengebühren machen zu müssen, habe ich mir noch keine Gedanken gemacht...ich habe ja auch keine Vorstellung, um was für Summen es geht.

Avanor lehnt diese mit einem sachten Kopfschütteln ab. "Mir ist leider immernoch nichts eingefallen, was ich als Erinnerungen an diese Reise nehmen könnte. Muss dann wohl warten bis wir wieder in der Stadt sind."

Laleh sagt: Nimmst mich mit... *grinselt sie nur sachte, während sich die weichen Finger dicht in seine Hand schmiegen*

Avanor nickt. "Klar. Du musst mir ohnehin zeigen bei wem ich etwas stechen lassen kann, von damals wird es sicher kaum noch wen geben."

Linney sagt: Ich muss selbst schauen, was ich mache. Selbst wenn das Geld reicht, meine Pachtwerkstatt kaufen geht leider nicht. Außer ich tu mir den Bürgerbrief an...

Laleh sagt: Barry, der mir die Rose gemacht hat, is' echt spitze.

Nevex sagt: Was hat man denn von einem Bürgerbrief?

Laleh sagt: Habt ihr alle schon gepackt? Sons' solltet ihr euch langsam beeilen.

Avanor nickt. "Sehen wir dann, wenn wir dort sind."

Linney sagt: Staatsbürgerschaft, als MAgier läuft das vielleicht anders, aber ich habe bisher nicht das Recht, das Haus zu kaufen, in dem ich Miete zahle, geschweigedenn die Werkstatt, die ich gerade pachte. Auch fällt als Nicht-Sturmwinder eigentlich eine Steuer- an, weil man ja "Sturmwindern Wohn- und Arbeitsraum wegnimmt".

Avanor zuckt mit der Schulter, soll wohl die Tasche bedeuten, die er bereits um den Körper hängen hat. Bereit und gepackt.

Nevex sagt: Oh, hm, ich hab mir noch nicht wirklich angeschaut, wofür ich im Detail steuern zahle, ich hab dem Schreiber einfach überlassen, dass der das schon richtig macht. Und ich hätte glaube ich auch nicht vor ein Haus in Sturmwind zu kaufen...das Viertel ist schön, aber *schmunzelt* es kann nicht jeder reich heiraten. ...und Äh, ja, Lee, ich habe alles gepackt.

Laleh sagt: Meins'e mich damit? *hebt sie die linke Augenbraue an und mustert Nev*

Nevex sagt: Naja, ähm, du warst vermutlich die Inspiration, aber siehst du mich anders ein Vermögen machen?

Laleh sagt: Noch'n paar so Ausflüge, dann vielleicht schon, eh?

Linney sagt: Magieviertelhäuser sind wirklich nicht billig, soweit ich hörte. Magier verdienen aber wohl gut, da sie durch Vorlesungen gut einnehmen.

Laleh sagt: 'n lasst uns ma' aufbrechen, bevor die ohne uns Anker lichten... *bückt sie sich in die nahe Ecke und greift ihr Gewehr, das geschultert wird, ebenso der Marschrucksack, und schlussendlich setzt man sich auch noch einen kleinen Hut aufs rabenschwarze Haupt*

Linney sagt: Sie hat deinen Hut geklaut.

Nevex sagt: Hrm, in der Lehre vermutlich...und wenn man das Glück hat ein sehr gefragtes Forschungsgebiet zu haben...oder wenn man ausnutzt, dass normale Leute einen ewöhnlich völlig überschätzen und deshalb sehr unfare Preise zu zahlen bereit sind...aber ich glaube fast, das sind noch ein paar gehobene Schätze wahrscheinlicher für mich.

Linney laughs.

Avanor nickt, wirft einen letzten Blick hinauf in die oberen Stockwerke, dann folgt er.

Medger stapft ohne zu Zögern. Reisefertig nach.. gut erzogener Hund...!

Laleh sagt: 'n hab'ch schon ewig Lin. Is' mein Glückshut... *zupft sie sachte an der Krempe, ehe sie losstackst*

Linney sagt: <Gen Medger> Auf dem Schiff würd ich mich an Eurer Stelle aber umziehen. Nicht, das Ihr sinkt wie ein Stein, wenns mal stürmiuscher wird.

Laleh sagt: Könntest überhaupt schwimmen Samson? *mustert sie den Grossen dann wohl gar nicht so gewiss*

Nevex sagt: Naja, wenn man im Sturm über Bord geht hilft auch schwimmen kaum, oder?

Medger sagt: Schweig <knapp, grollend und wie ein Befehl gen Gnomdame.>

Nevex sagt: *leise gen Linny* Ich glaub er mag das Wort.

Avanor sagt: Wie lang werden wir eigentlich unterwegs sein? <fragt er neugierig.>

Laleh sagt: 's hilft schon, ausser wenn da Haie sind. Wobei die meist nur durchs Blut angelockt werden, oder wenn man wirklich arg im Wasser strampelt*

Linney sagt: Ich meins nur gut<Hebt beschwichtigend die Hände>.

Medger sagt: Ich ebenso. <knapp gen Gnomin.>

Nevex sagt: Aber hat das Schiff im Sturm die Möglichkeit Leute wieder einzusammeln, bevor es zu weit weg ist?

Die flinke Seekuh Bearbeiten

Besagte Seekuh liegt auch schon im Hafen vor Anker, an einer der etwas abgelegeneren Molen, wo wohl auch die Stimmung deutlich finsterer ist, da will man nicht unnötig jemandem zu tief in die Augen sehen. Lee tritt ruhig zur Landeplanke hin, wechselt ein paar Worte mit einem der Aufpasser, wohl nicht ganz unbekannt, und winkt die Truppe dann auf Deck. "Willkommen auf der Seekuh", spricht die Südmeerbraut, geht aber etwas im Radau unter, ist doch rege Tätigkeit rundherum vorhanden. Man ackert und jede Hand scheint zu wissen, was sie tut, hier und da brüllt der Maat einige Befehle, mit lautem Knarren hebt sich irgendwann der Anker an, ehe ein kurzes Tosen erklingt, als die Segel gehisst werden, und der Kahn auch schon recht zügig an Fahrt zunimmt. Direkt auf den abendlichen, gleissend roten Horizont zu.

Laleh sagt: Gab nur noch eine freie Koje, wenn irgendwer unbedingt im Bett pennen will... ansonsten sin' da hinten Hängematten, auch sehr bequem. Und mal was anderes, ganz stilecht.

Samson.. ist alles andere als ein Freund von diesem Terrain. das Schiff schwankt.. der Boden ist alles andere als Beständig.. so weigert sich der Stahlmann fast schon.. sich wirklich zu bewegen.. er steht einfach da.. und so manchen dabei schon im Weg!

Avanor blickt hinauf zu den Segeln, in den Himmel weiter und verengt leicht die Augen.

Laleh sagt: Wenn'r Fragen habt... fragt lieber mich, die Leut hier sin' beschäftigt genug denk'ch... *tritt sie dann auch ein wenig beiseite, will ja nicht mitten im Weg stehen*

Avanor folgt Lee aus der direkten Schusslinie heraus, und lehnt sich an das Holz. "Wie lange werden wir etwa unterwegs sein?"

Laleh sagt: 'nen guten Tag wenn die ordentlich Fahrt machen, hängt halt auch vom Wind ab. Un' wie gut sie sin'... *hebt sie sachte die linke Schulter an*

Avanor nickt. "Schon eine Weile. Hoffentlich wirds eine ruhige Fahrt, hätte wenig Interesse an Piraten. Mit einer Ausnahme." meint er trocken, zwinkert Lee zu, und im Herumwenden berührt er sanft ihre Hand. Dann verschwindet er im Inneren des Schiffes.

Laleh sagt: Essen un' so ist bezahlt, da fragt ihr einfach den Smutje. 's der Schiffskoch... 'n findet ihr unten... *stackst dann ziemlich schnurstracks auf die einzelne Koje zu, deren Tür sie aufstemmt und ihr Gepäck hineinwirft*

Avanor lugt in die Kajüte hinein. "Hast du hier noch Platz für meine Tasche?"

Laleh sagt: Die Tasche? Klar... *schmunzelt sie sachte und lässt die Tür offen, als sie wieder zum Hauptdeck stiefelt* Schon oft mit'm Schiff unterwegs gewesen Nev?

Avanor nimmt die Tasche ab, und legt sie einfach neben dem Bett ab. Die Tür wird hinter ihm geschlossen.

Medger schafft es sich gerade so.. an eine Seite zu begeben.. und genau hier.. zerfällt der Respekt.. den auf einem wankenden Schiff ist der schwer gerüstete Stahlmann.. nicht als ein Tölpel in Eisen.. Jeder Deckschrubber könnte ihn gerade mit leicht ~igkeit besiegen.>

Nevex sagt: Oft...hrm, oft wohl nicht, ich meine, das können ja nur echte Seeleute beanspruchen...aber schon das eine ums andere Mal und einmal sogar mit einem eigenem Boot auf ruhigerem Gewässer...also den Großteil der Strecke Aber zugegeben, da war mein Meister dabei und da war das Wetter ein wenig geschummelt..

Laleh sagt: 's doch schon was... *und dabei nuckelt sie weiter an ihrer Rumbuddel, die sie wohl einfach mitgehen liess* ... wie geschummelt?

Avanor wirft einen kurzen Blick zu Nevex und Lee herüber, wendet sich aber dann zur Linken und macht sich auf den Weg hinauf aufs Oberdeck.

Nevex sagt: Naja, ich könnte das nicht, aber Wind ist mit Hervorrufungsmagie genauso steuerbar wie ein Feuerball. Und da der Kampf gegen den Wind ja eines der großen Probleeme der Seefaht ist, ist das schon ein wenig egschummelt, wenn man es mit richtiger Seefahrerei vergleicht. *lächelt leicht und zuckt mit den Schultern*

Laleh sagt: 's wohl wahr aye. Bin ma' draussen, mag hier nich' die Wände anstarren.

Laleh sagt: Gemütlich Samson? *ruft sie ein wenig lauter hinab*

Medger blickt hinauf zu Lee.. er brummt nur lauter und grollender.. man sieht ihm an.. das er eindeutig den Weg.. zu Fuß.. durch den Dschungel.. diesem Tripp vorgezogen hätte.>

Laleh sagt: Noch nie mit'm Schiff gefahren?

Medger sagt: Nein. <knapp.>

Laleh sagt: Einma' is' immer 's erste Mal, mh? Find's herrlich... *naja, ziemlich redundant die Information vermutlich. Als langjährige Seefahrerin*

Linney sagt: War mich umziehen. Na Lee, was meinst du? Könnt man mich glatt mit einem Marineoffizier verwechseln, eh? Wie gehts unserem Besserwisser? Hat er gemerkt, warum Platte auf hoher See eine blöde Idee ist?

Medger schweigt.. es folgt nur erneutes grollen...Es fehlt nurnoch.. das er Seekrank wird, aber so sehr scheint ihn die Welt doch nicht zu hassen.

Laleh sieht kurz zu Lin hinab, und wiegelt den Kopf ein wenig abwägend, schüttelt ihn schliesslich sachte. "Wenn der Hammer nich' wär vielleicht."

Laleh sagt: Würd mich nich' wundern wenn er bald über der Reeling hängt... *schmunzelt sie Lin ein wenig leiser zu*

Linney sagt: Passiert halt, wenn man meint Ratschläge abzuschmettern.

Linney shrugs. Who knows?

Linney sagt: Und gut erkannt. Ist meine alte Offizierskluft, die tragen Marinecaptains auch standartisiert.

Laleh sagt: Nyu, 's liegt ja nicht an'r Rüstung... die einen vertragens einfach nich'... *dabei gönnt sie sich noch einige Schlücke aus der Rumbuddel, die sie aus Booty mitgebracht hat* So wie ich Greifen hasse. Has' noch was schönes erlebt die Tage in Booty? Oder 'ne kleine Erinnerung mitgebracht?

Linney sagt: Ich habs nicht so mit Transaktionen mit Goblins, also nein. Ich heb mir alles für Sturmwind und Eisenschmiede auf. Mich stechen lassen kann ich mich auch später noch in aller Ruhe, eh?

Avanor steht nur ruhig dort, nachdem er über die Takelage gestiegen kam. Den Blick auf Lees Rücken geheftet.

Mittlerweile ist man weit aus der Bucht gesegelt, aufs offene Meer hinaus, gen Steuerbord wird in weiter Entfernung der Strand des Stranglethorner Kaps immer kleiner.

Laleh sagt: Nyu, für mich hat so'ne Tätowierung halt auch immer 'nen Erinnerungswert. Und es is' nich' mehr das Gleiche, wenn's zuhause machen lässt, glaub'ch.

Linney sagt: Na, es erfolgreich nach Hause zu schaffen, ist auch erinnerungswürdig. Noch ist die Katze nicht im Sack, wie es heist.

Laleh sagt: 's stimmt wohl, aber man soll ja den Klabautermann nich' an'e Wand malen. Wird schon schiefgeh'n. Mach mir eher Sorgen, wenn wir die Bananen auspacken.

Avanor sagt: Das Schlimmste haben wir aber wohl überstanden, würde ich sagen. <meldet er sich einfach mal zu Wort, stellt sich hinter Lee und stützt sich mit beiden Händen zu ihren Seiten auf der Rehling ab.>

Linney sagt: Hau, dein Liebster hat gesprochen.

Linney laughs.

Linney sagt: Ich seh mal nach Nevex, am Ende hat ihn die Seekrankheit gepackt. Bis gleich.

Laleh sagt: Und alles in allem... fand 'ch war's 'n netter Ausflug... *lehnt sie sich sachte zurück, an den Besagten, und schmiegt den zierlichen Kopf innig an seine Brust* Aye, sag'm er soll da unten nich' versauern. Verpasst ja alles.

Linney sagt: Das eh, bis auf den Dämmerwald...

Avanor sagt: Will dich nicht verscheuchen, Linney. <ruft er ihr noch hinterher.>

Linney sagt: Mach ich.

Linney mustert Nevex einen Moment und räuspert sich artig.

Nevex sitzt im Schneidersitz gemütlich auf der Hängematte, sein Notizbuch auf seinem Schoß und anscheinend dabei irgendwas mit einem Bleistift hinein zu schreiben.

Avanor legt die Lippen sanft an Lees Haar. "Genießt du die Fahrt?" fragt er so leise es geht, damit die Frau es überhaupt noch hört.

Nevex sagt: *schaut auf* Hm? Ah, hallo Linny. ...Hallo nochmal...*runzelt die Stirn* Du hattest doch vorhin was anderes an, oder? Oder ist das nur der Hut?

Linney sagt: Hab' mich umgezogen<Schmunzelt sie>. Tagebucheintrag?

Nevex sagt: Ähm, ich nenne es Forschungstagebuch, aber im Prinzip schreib ich da alles rein, was mich gerade beschäftigt...wenn auch nicht unbedingt die emotionalen Bewegungen, die man in einem normalen Tagebuch erwartet. Momentan hänge ich wieder vor dem Hebelrätsel aus der Scheune..

Linney sagt: Wenn ich dich nicht störe, darf ich dich entführen<Reckt ihm die Hand hin>? Lee bestand drauf, das du dich mal blicken lässt, weil dir was entgehen würde.

Laleh sagt: Wie'de immer sagst... die Vergangenheit lässt dich nie ganz los... aye, 'ch geniess es... vielleicht bisschen zu sehr sogar... 's wieder wie früher... die salzige Meeresbrise, der tosende Wind der durch die Segel streicht, die Schritte der Crew aufm knarzenden Deck... 's einzig andere... bist du... *dreht sie den Kopf sachte in seine Richtung und lächelt ihn warm aus den funkelnden Mandelaugen an*

Nevex sagt: *schmunzelt leicht, legt das Buch ab und nimmt die Hand entgegen* Nun, warum nicht, wobei ich nicht überzeugt bin, dass diese Schiffahrt anders sussieht als alle anderen sonst.

Linney zieht Nevex hinter sich her. "Nicht die erste Seefahrt, eh? Gibt aber Leute, die sich an sowas nicht sattsehen können", erwidert sie grinsend.

Avanor lächelt sanft, das ganze Gesicht wird dabei recht hell und einfach locker wirken, weht ihm der Wind doch die Strähnen aus selbigem. "Hab ich dir erzählt dass ich als Kind immer davon geträumt hab aufs Meer zu fahren? Ich war begeistert von der ganzen Thematik, auch von Piraten. Bei uns im Norden war sowas nie ein Thema, da wir nicht direkt in Küstennähe wohnten, darum hatte es umso mehr Spannung. Vielleicht, wenn ich ein Pirat geworden wäre, wären wir nun an einem ganz anderen Ort. Weit weg.. Avanor mitten auf dem Meer. Vielleicht im tosenden Strudel des Mahlstroms."

Nevex sagt: Klar gibt es die...ich glaube, ich gehöre eher nicht dazu. Wobei, es kommt natürlich auf den Zustand an, in dem man gerade ist..

Linney führt NEvex an der Hand hinter sich her, ob mehr oder weniger freiwillig von seiner Seite aus ist eher fraglich.

Linney sagt: Oft auch auf die Gesellschaft. Ich mein, schau dir die zwei Turteltauben an.

Laleh sagt: Aye, has'e... am Abend im Hinterhof, als'ch dir von mei'm Leben erzählt hab. Meinem früheren. Und da hab'ch dir versprochen, das'ch dich ma' auf'n Schiff mitnehm... und... wie du siehst, ich halt meine Versprechen... *reckt sie den Kopf dann mit einem sanften Lächeln über Avanors Schulter hinweg und nickt den Gnomen entgegen* Ahoi!

Nevex sagt: *wirft einen Blick zu den anderen beiden und beugt sich leise sprechend zu Linny* Sicher, dass wir die nicht stören?

Avanor nickt noch sanft, dann sieht auch er über die Schulter. "Spricht da der Neid, Linney?" fragt er ironisch.

Nevex sagt: *wieder lauter* Ahoi auch.

Linney sagt: Bischen<Streckt Ava die Zunge raus>.

Avanor sagt: Lee bekommst du nicht, die gehört mir. Mir allein. <meint er, und schiebt die Hände näher an Lees Hüften heran.> Wenn wir wieder in Sturmwind sind geb ich dir als Trost einen aus, hm?

Laleh sagt: Kann euch ja noch was beibringen... Vielleich' paar Dinge, die gut zu wissen sind... Backbord is' links, Steuerbord is' rechts. Heck hinten, Bug vorn. Falls ma' einer von'r Crew was sagen sollt... Un' Luv is' die dem Wind zugewandte Seite auf'm Kahn, Lee das Gegenteil... errm... was gibt's denn noch interessantes zu wissen.

Avanor nickt hinauf zum Mast. "Krähennest?"

Linney sagt: Die würd ich an deiner Stelle auch nicht hergeben, aber ich selber bin auch kein Kerl.

Linney 's Hand senkt sich langsam, Nevex' aus dem Klammergriff entlassend.

Avanor sagt: Du hast doch auch nette Gesellschaft, neben dir. <fügt er etwas leiser hinzu.>

Laleh-adventure-01-031.jpg

Auf hoher See.

Laleh schmiegt sich bei Avanors Worten natürlich noch etwas enger an ihn, den schmalen Rücken ganz dicht an ihn gelehnt, lächelt sie ganz glücklich über die Reeling hinweg. "Aye, Krähennest... un' das hier... is' die Reeling." Dabei klopft sie auf die Erhöhung, auf der sie sitzt.

Laleh sagt: Wenn euch einer zum kielholen einlädt... sagt einfach Nein... *grinst sie dann ein wenig verschmitzter* ... damit verarschen sie die Landratten gern.

Avanor wirft einen Blick an Lee vorbei hinab. "Und das dort unten.. ist ein Eisenkoloss der das Schifffahren nicht verträgt."

Linney schmunzelt kurz bei Avas Worten zu Nevex, blickt dann wieder vor. "Wie wahr". Sie lacht dann und fügt bei Avas Worten an: "Und das Schiff in seiner Fahrt verlangsamt. Wie war das, mit dem Ballast abwerfen?"

Nevex sagt: Gibt es das Kielholen eigentlich wirklich in der Form? Ich hab mal gelesen, dass das so garnicht gemacht wird, aber das hat ja so eine Verbreitung, würde mich wundern, wenn das nicht die eine oder andere Crw ausprobiert hätte, oder?

Avanor sagt: Das würde vorraussetzen dass jemand diesen "Ballast" anheben könnte. Und ich bin mir da eher unsicher. Abgesehen davon, empfinde ich ihn nicht als Ballast. Ich bin froh darüber dass ich mich auf Samson verlassen kann. <meint er ernst.>

Laleh sagt: 's macht man durchaus aye, aber 's eher 'ne Bestrafung. 'ne recht üble, 'ch würd Peitschenhiebe jederzeit vorziehen... *meint sie dann ein wenig ernster und leiser*

Linney sagt: Oh, da stimme ich dir zu<Gen Ava>. Nur dieser Starrsinn schadet am Ende nur ihm selbst. So sturr auf die Rüstung beharren... Selbst ich bin da einsichtiger und ich fühle mich in Platte am Wohlsten.

Avanor sagt: Verstehen kann ich es schon. Mir hätten vor ein paar Wochen auch keine zehn Murlocs aus meinem Mantel und der Kapuze herausbekommen.

Laleh sagt: Überlebt aber nich' jeder Nev... 's wirklich kein Spass... *fügt sie dann noch ein wenig an, ehe sie die eine Hand hebt, und im Ausschnitt herumfummelt, dort eine Fluppe herauszieht, und die in den Mundwinkel heftet. Als nächstes kramt sie das gnomische Feuerzeug aus der Hosentasche und entfacht die Kippe etwas windgeschützt, die freie Hand davor gehalten*

Avanor löst den Blick von Samson, und fixiert stattdessen das Rauchwerk, das zwischen Lees Lippen geheftet wird. Ein kurzes Zucken der eigenen Lippen.

Nevex sagt: *nickt* Ja, das ist klar, deshalb scheint es mir als Bestrafung auch ziemlich unsinnig Ich meine, entweder ist eine Hinrichtung angemessen oder nicht, aber eine vielleicht-Hinrichtung?

Linney schüttelt sich. "Wäre wie mit einem stumpfen Beil, auf die Gefahr hin, nicht sauber abzutrennen..."

Nevex sagt: Eben, klingt weder angemessen, noch sinnvoll.

Avanor sagt: So sind leider viele Dinge auf dieser Welt, fürchte ich. Nicht nur diese Art zu bestrafen, sondern.. auch einiges mehr. <lässt er es einfach mal recht offen, kann sich ja jeder selbst Gedanken dazu machen was noch gemeint sein könnte.>

Laleh sagt: Gibt Crews, die machen Gewichte dran, damit weit genug abtauchst... dann reisst es dich nich' so am Kiel entlang. 's ist eigentlich 's einzig gefährliche dran, ausser wenn nich' lang genug Luft halten kannst.

Nevex sagt: ...oder größere Tiere in der nähe sind, oder?

Linney schüttelt den Kopf.

Linney sagt: Soweit ich weis wagen sich größere Tiere nicht direkt an ein fahrendes Schiff.

Avanor sagt: Wenn die überhaupt mit der Geschwindigkeit eines Schiffes mithalten können, und sich nah genug heranbegeben.

Linney sagt: Für die sind es ja riesige Fische oderso.

Nevex sagt: Hm, das macht natürlich Sinn..

Linney sagt: Toll wärs aber, wenn wir'n Delphin sehen.

Avanor sagt: Wird bestimmt bald so dunkel sein, dass du ohnehin nicht mehr viel außer schwarzem Wasser sehen kannst. <meint er nachdenklich.>

Laleh sagt: Was gibt's noch... achtern is' hinten. Und entsprechend is' Besan der achterste Mast, also der am weitesten hinten. Takelagen sin' die ganzen Tauwerke die hier rumhängen die wie Netze aussehen. 'ne Tampe is' das Ende von'm Tau... kentern wär's, wenn wir absaufen... *bisschen grübelt sie noch weiter* ... Fock sin' die dreieckigen Segel vorn, Kielwasser is' die Schneise die wir hinter uns herziehn... Grossmast is' der Hauptmast hier in'r Mitte... joa, mehr fällt mir auch nich' en.

Avanor sagt: Sollte ja auch reichen, für uns.. Landratten. <meint er mit sachten Schmunzeln.>

Linney sagt: Pass aber auf, bald nennt er dich nurnoch Heck und Achtern<Gen Lee, flüchtig zu Ava grinsend>.

Laleh sagt: Hab doch auch'n Bug.

Linney sagt: Nur ist der nicht so ausgeprägt.

Avanor schmunzelt. "Bei dir ist das ganze Bauwerk sehenswert, und erwähnenswert." murmelt er mit einem Schmunzeln.

Laleh sagt: Bin halt kein Eisbrecher... Galleonsfigur wär übrigens noch die Statue am Bug vorn. Sind zwar meist Frauen, aber vielleicht können wir ja Samson dort aufhängen... *meint sie mit einem leisen Kichern*

Avanor sagt: Bei der schweren Rüstung bricht das Holz vermutlich. <gibt er trocken zu bedenken.>

Nevex scheint der stockenden Koversation nicht mehr eirklich zu folgen, sondern scheint auf irgendwas in der Ferne konzentriert, fast auf den Zehenspitzen stehend, um überhaupt über die Reiling zu sehen.

Linney sagt: Ich sehe, gibt für dich am Ende des Meeres interessanteres, eh<Schmunzelt Neve an und stellt sich neben ihn>. Wonach spähst du?

Nur noch ein schmaler, grüner Streifen am Horizont, die letzten Baumkronen des Dschungels, davor Wasser, endloses Wasser, vom steigenden Vollmond verhüllt. Hier und da zeigen sich bereits die ersten Sterne am klaren Nachthimmel. So wie man sie eben nur draussen auf dem Meer sehen wird.

Linney stellt sich selbst auf Zehenspitzen, was sicher ein ulkiges Bild ist.

Nevex sagt: Äh, was? Oh, wonach ich schaue?

Avanor sagt: Ein Glück dass wir nicht den ganzen Weg wieder zurück laufen müssen, hm? Ganz ohne Pferde dieses Mal..

Nevex sagt: Eigentlich nichts spezielles, aber ich fand die Lichtreflexionen da hinten Interessant, ich konnte garnicht erkennen, ob das Wellen sind, oder glatt ist...und ich dachte zuerst, da wäre etwas oben..

Laleh sagt: Un'... die Scheiss Greifen... *murrt sie ein wenig vor sich her, allein schon der Gedanke scheint sie etwa so sehr zu verzückten, wie Samson die kleine Schiffsreise*

Avanor nickt leicht. "So ist es jedenfalls deutlich angenehmer. Und ich freue mich schon auf mein Bett. Endlich wieder." schmunzelt er, mit der linken Hand stößt er bei diesen Worten natürlich unfreiwillig neckend an ihre Hüfte.

Nevex sagt: Ich meine, theoretisch soll man ja bisweilen auch interessantere Wasserelementare am Meer sehen können...aber auf die Fläche gerechnet, ist die Wahrscheinlichkeit eines zu sehen, wenn man danach guckt vermutlich weniger als klein. Also, ich meine ziemlich klein, weniger als klein macht je irgendwie wenig Sinn.

Linney sagt: Ich finds vorallem eins, sehr schön<Schief lächelnd zu Nevx>. Du solltest mal die emotionalen und künstlerichen Aspekte in den Vordergrund stellen und einfach das Wesentliche genießen.

Nevex sagt: Achja, hübsch ist es schon, aber so schnell weg, da kann man kaum gucken, nicht? Ich meine, natürlich habe ich da meine Eindrücke, aber ich kann es ja kaum sinnvoll teilen, wenn das was ich meine garnicht mehr unbedingt da ist, oder?

Laleh sagt: Hier haben wir auch 'n nettes in'r Kajüte. Und das Geschaukel von den Wellen kann wirklich reizend sein, musst mich damals echt lang dran gewöhnen, nicht mehr so weich in den Schlaf gewiegt zu werden.

Linney sagt: Darum gucken wir ja gerade gemeinsam raus<Schmunzelt Nevex an>.

Avanor sagt: Hab damals eine Zeit lang in einem kleinen Schuppen geschlafen, bei Wind und Regen, manchmal sogar Sturm, hat das Holz sich so mitreißen lassen, dass man auch dachte man schaukelt mit. Aber mir ist es lieber, wenn ich weiß dass mein Schlafraum nicht in der nächsten Sekunde weggefegt werden kann. <legt er das Kinn sacht auf ihrer Schulter ab.>

Nevex sagt: *nach kurzem zögern* Ähm...ja.

Laleh sagt: Hol mir eben was zu beissen. Sonst noch wer Hunger? *fragt sie in die Runde, während sie von der Reeling rutscht, um sich noch einmal ihrem Liebsten entgegenzurecken, und ihm ein sanftes Küsschen auf den Mund zu schenken. Etwas lauter - und vermutlich eher scherzhaft, ruft sie im Anschluss nach unten. Vermutlich weiss sie die Antwort längst* Du Samson?

Avanor schüttelt den Kopfm noch im Moment des Kusses. "Nein, danke." meint er schließlich noch, will man ja wenigstens vernünftig antworten.

Laleh sagt: Genossen? *während sie übers Deck stackst*

Nevex sagt: *schmunzelt leicht* Aber ich weiß gerade wirklich nicht, was ich dann dazu sagen sollte.

Linney sagt: Ich nehm gern was zu Beißen<Zu Lee>.

Laleh sagt: Nev? Lebst schon nur noch von Luft, Liebe und Lin?

Linney laughs.

Linney sagt: Wohl eher nur von Luft.

Linney punches Nevex's shoulder.

Nevex sagt: Ja, davon gibt es hier reichlich...aber ich hätte nichts dagegen, die Luft etwas auszupolstern mit was zu essen.

Laleh nickt knapp, tritt dann weiter, und verschwindet unter Deck, hier und da einem vorbeihuschenden Matrosen ausweichend.

Linney sagt: Oder mir<Fügt sie neckisch an>?

Avanor wendet sich der Reeling zu und blickt hinaus in die endlose Weite. Das Haar wird von der Nachtbrise verweht.

Nevex sagt: *legt den Kopf leicht schief und mustert Linny* Hm, ich weiß nicht wie Gnom so schmeckt...

Avanor sagt: Probier doch mal. <meint er trocken.>

Linney giggles.

Nevex grinst und zuckt leicht mit den Schultern

Laleh tritt mit einem Tablett heran, drei Teller darauf, alle mit mehreren Brot- und Käsescheiben beladen, recht wohlduftend sogar, mehrere dicke Wursträder drapieren auch noch zwei der Teller. Sie stellt das Ganze vorsichtig auf dem Boden ab, soll ja nicht über Bord fallen, und schnappt sich den fleischlosen Teller, mit dem sie dann wieder auf die Reeling hüpft.

Linney sagt: Du hast eine Seefahrt lang Gelegenheit, "Gnom zu kosten".

Avanor legt nun aber wieder das Kinn auf Lees Schulter ab, und die Hände zu beiden Seiten neben ihr auf der Reeling. "Lass es dir schmecken, Piratenbraut." murmelt er sanft.

Laleh sagt: Bedient euch... *selbstredend stehen auch noch zwei Krüge und eine Flasche Wasser auf dem Tablett*

Linney greift sich eine der Brote und verwandelt das Käsebrot in ein Wurstbrot mit Käse.

Nevex hält einen Moment inne und schaut Linny merklich überrascht nach.

Linney macht Nevex auch so ein Brot und tappt zurück, es ihm in den Mund klemmend. "Guten Appetit"

Nevex lächelt etwas schief, stützt das Brot mit einer hand und nickt Linny dankbar zu...zeitökonomisch gleichzeitig damit einen Bissen nehmend.

Laleh lehnt sich an Avanor zurück, ehe sie ein wenig Käse und Brot knabbert, hier und da mit einem Schlückchen Rum hinunterspült, und Avanor ein wenig über die Schulter hinweg füttern würd, so er denn doch plötzlich Appetit kriegt. "Laft euf fmecken...", nuschelt sie mit halbvollem Mund, so richtige Tischmanieren sucht man bei der Piratenbraut nunmal vergebens - augenscheinlich ganz besonders wenn sie auf einem Schiff sitzt.

Nevex sagt: *nach dem ersten Schlucken* Danke dir.

Avanor genehmigt sich nur einmal einen Bissen vom Brot, dafür doch umso öfter wird von der Piratenbraut selbst "probiert" - hier mal ein Kuss auf die Wange, dort mal ein Weiterer. Lässt er sich in diesem Moment wohl nicht so sehr bitten wie Nevex.

Linney beißt selbst in ihr Brot und schmunzelt Nevex an. "Hast so perplex geschaut...", meint sie nachdem der Bissen geschluckt wurde.

Laleh bietet sich ja auch recht genüsslich und reizvoll an, dicht an ihn geschmiegt werden die Liebkosungen mit einem sachten Schnurren begleitet, so sie nicht gerade auf dem Brot herumkaut. "Irgendwie... is' fast schad das wir morgen zurück sind."

Nevex sagt: Ähm... *schaut kurz Richtung Lee und Avanor und schindet mit einem weiteren Bissen vom Brot wohl etwas Zeit für eine Antwort*

Avanor nickt. Langsam scheint die Erinnerung an den letzten Abend vor der Abreise zurückzukehren. "Bin gespannt ob die Wachen mich schon erwarten."

Linney sagt: <Ihn in den Arm pieksend> Na, na?

Laleh sagt: Warum sollten sie?

Nevex sagt: Naja, ich bin nicht sicher, wie ich deinen Kommentar interpretieren kann, zumindest scheint sich da eine Interpretation anzubieten...*lächelt nichtssagend und zuckt mit den Schultern*

Avanor sagt: Weil ich am Vorabend noch meinen Bruder auf dem Friedhof besucht habe, etwas später. Zu spät, meinten die Wachen. Sie haben mich und eine andere Frau verdächtigt dort Rituale und Totenbeschwörungen durchzuführen. <schnauft er amüsiert.>

Linney sagt: Tja, das obliegt dir.

Laleh sagt: Hm, nochmal? Musst nur aufpassen, wenn sie dich 'n drittes Mal da rumschleichen seh'n werden sie vielleicht wirklich etwas argwöhnischer.

Nevex sagt: *nickt und lächelt weiter* Interpretationshoheit ist wohl auch was schönes.

Avanor nickt nur leicht. "Die wissen selbst nicht was sie wollen. Erst sagten sie, es sei nur eine Routine-Abfrage, dann wollten sie mir einreden dass man nach der achten Abendstunde nicht mehr auf dem Friedhof sein dürfte. Als ich aber sagte ich hatte am Tag keine Zeit dazu, schien das alles umzuwerfen. Alles sehr konfus. Wachen eben. Werd aber aufpassen, mach dir keine Sorgen." versichert er.

Linney nimmt noch einen Bissen und blickt Nevex vielsagend an, ein mehr als nur genüssliches Stöhnen abgebend dabei... Ouh, da schmeckt wem das Brot wohl sehr...

Nevex sagt: *zögert kurz und räuspert sich leicht* Wobei ich nicht gedacht hätte, dass sich die Privatsühere eines Schiffes für alles anbietet.

Linney sagt: Dafür hat es ja Kajüten... Oder heist das Kojen?

Laleh sagt: Un' wer war die and're? *knabbert sie noch ein wenig am Brötchen, und ein mundgerechter, letzter Happen wandert dann wieder ganz fürsorglich und umsichtig zu seinem Mund hoch, wo die feinen Finger ihn noch sachte an den Lippen streicheln*

Nevex sagt: Ich dachte wir haben nur den einen Raum mit den Hängematten?

Laleh sagt: 's gibt eine Kajüte im Heck, wenn'r die haben wollt, werft einfach unser Zeug zu den Hängenmatten.

Linney sagt: Wenn man es wirklich darauf anlegt, findet sich sicher ein abgelegendes Fleckchen im Rumpf des Schiffes.

Linney laughs.

Avanor schnappt nach diesem letzten Happen, wohl - aus Versehen - etwas zu großzügig werden ihre Fingerspitzen wohl kurz zwischen den Lippen mit eingeschlossen. "Weiß nicht." mampft er leise, "Die Wachen wollten mir einreden dass ich die Frau kenne, aber ich hatte die noch nie gesehen, sie stand nur dort, in einem der Seitenwege zu den großen Gräbern. Auch wenn ich wohl kein Recht dazu habe sowas zu sagen, aber.. so ganz harmlos sah sie auch nicht aus."

Nevex sagt: Ähm, ich muss gestehen, auch wenn ich froh bin langsam ziemlich sicher zu sein worum es geht, weiß ich nicht wie gerne ich das hier gerade öffentlich diskutiere, nichts für ungut. *inzwischen wenn man im dunkeln hinsieht durchaus errötet*

Linney lacht leise und vertilgt den Rest des Brotes.

Avanor blickt kurz über die Schulter. "Nevex scheint unter der gleichen Krankheit zu leiden wie ich. Er will, aber es fällt ihm nicht leicht." murmelt er laut genug, damit es durchaus gehört werden kann. Dann wird das Kinn wieder auf Lees Schulter abgelegt.

Nevex bschäftigt sich auch noch ein bis zwei Bissen mit seinem Brot, Blick aber weiter in Linnys Richtung

Laleh sagt: Weiss'e wie sie heisst? Kenn 'ne Menge Leute in Stormwind... besonders welche, die nich' so harmlos aussehen... *schmunzelt sie zu ihm hoch, das Köpfchen leicht eingedreht, gleiten die samtweichen Fingerkuppen noch ein wenig Avanors Mund entlang, ehe Madame sich reckt, und seine Lippen mit den eigenen versiegelt, zu einem hingebungsvollen, sinnlichen Kuss. Wenngleich auch nicht allzu lange, immerhin landet der grosse Kopf ja dann auch auf ihrer zarten, zierlichen Schulter, wo sie sich sachte gegen ihn lehnt*

Linney sagt: <Hebt die Hand einladend zur Tür> Mir solls gleich sein, wird aber auch mal Zeit, das du nichtmehr so passiv ist. Was wäre dir denn in diesem Moment lieb? Noch ein Brot? Ortswechsel? Etwas Schminke für die Röte im Gesicht?

Nevex sagt: *lacht leicht* Ein Ortswechsel wäre in jedem Fall willkommen, die Schminke erledigt sich dann hoffentlich von selbst.

Avanor überlässt Linney und Nevex dann einfach ihrer Turteilei, und schlingt die Arme unter Lees hindurch, die Hände auf dem Bauch der Frau verhakend. "Weiß nicht, habe keine zwei Worte mit ihr gewechselt. Bin mir nichtmal sicher ob ich sie wiedererkennen würde, wenn ich sie in den nächsten Tage sehen würde." hebt er sacht die Schultern.

Laleh sagt: Wir können euch auch allein lassen, wenn ihr Beiden noch ein wenig in die Ferne seh'n wollt.

Linney sagt: <Hebt die Rechte> Passt schon<Nach hinten, ehe sie Nevex zunickt> Gern.

Linney blickt dabei abwartend ihr Gegenüber an.

Nevex zögert wieder einen Moment, greift nach Linnys Hand und macht Anstalten rein zu gehen.

Linney sagt: Bis späher<Meint sie noch nach hinten>.

Laleh bettet die eigenen Hände ganz sanft und zart über seine, schmiegt sie noch ein wenig inniger auf ihren flachen Bauch, mit dem gepiercten Nabel, und lehnt sich ganz nähebedürftig an ihn zurück. Blick über die Reeling hinweg holt sie einige Male tief Atem, das Gefühl wieder auf See zu sein, scheint sie durchaus tief zu erfüllen. "Tut nix, was ich nich' tun würd...", schmunzelt sie schliesslich noch den beiden hinterher.

Nevex sagt: Ähm..guten Abend noch.

Linney winkt nur nach hinten weg ab, ehe sie von Nevex an der Hand reingeführt wird, breit grinsend.

Linney sagt: Du hast Lee ja gehört<Wohl auf das Kajutenthema ansprechend>.

Avanor sieht über ihre Schulter hinweg. "Muss dir was gestehen." meint er dann leise. "Aber.. darfst mir deswegen nicht böse sein, hm?"

Nevex sagt: *recht leise* Ähm, da ich das gerne vorher wissen würde...worum geht es hier gerade? Entschuldige, wenn ich damit so überfalle, aber ich meine, da kann ja mehr oder weniger dranhängen..

Laleh sagt: Glaub'ch könnt grad nich'ma' böse werden, wenn'ch wollt... bemühst dich so toll, find ich hinreissend... und'ch... liebe das Meer einfach... es ist... ist einfach wieder wie es immer war... *seufzt sie ganz wohlig und dreht den Kopf sachte zu ihm ein, wohl etwas neugierig zu ihm hochblickend*

Nevex sagt: ..im übertragenem Sinne.

Linney sagt: <Mit der freien Hand den Hut abnehmend> Was vermutest du denn<Hebt einen Mundwinkel>?

Avanor nickt, und setzt eine - leider gar nicht überzeugende - Unschuldsmiene auf, das Schmunzeln kommt ja doch sehr deutlich zutage. "Ich liebe dich." flüstert er, und fügt ein Seufzen an. Gespieltes Geständnis.

Nevex sagt: *seufzt etwas theatralisch* Eine klare Antwort wäre vermutlich zuviel verlangt gewesen in der Situation, bevor ich zumindest eine impliziert habe, hm? Also...

Linney sagt: Ich würde zumindest mit "Nur das, was dir vorschwebt" antworten<Schmunzelt sie>. Ich bin da sehr offen und unverbindlich.

Linney bewegt ihre Finger etwas in seiner Hand, lacht leise. "du grübelst gerne, also müsste dich dieses Rätseln doch ansprechen", erwidert sie.

Laleh sagt: 'ch vergeb dir... *lächelt sie dann sachte. Küsst ihn ganz weich auf die Wange und schliesst selbst die dunklen Augen ehe sie warm und sanft gegen seine Haut haucht* ... weil... muss dir auch was sagen... lieb dich auch Süsser. Bist mein Held. Und'ch dank jeden Tag dafür, das mich gefunden hast.

Nevex sagt: *schmunzelt* Ich glaube die Antwort reicht mir auch völlig, ich selber habe auch keine Ahnung, aber ich würde halt ungern mit der Möglichkeit von falschen Erwartungen auf einer der Seiten hineingehen, das wär es dann doch nicht wert... zumindest wenn man nicht weiß, was man verpasst hätte-

Avanor ist nicht gesprungen.

Linney sagt: Meine Devise bei solchen Sachen lautet: "Erwarte nichts, biete alles." Daher mach dir keine Gedanken, enttäuscht zu werden, das ist nicht mein Stil. Einen schönen, letzten Abend vor der Ankunft in Sturmwind ist mein Plan, dabei ist mir gleich, wie sich-

Avanor schließt die Augen, legt die Wange an Ihre und atmet tief und einfach enstpannt durch. "Ich dich gefunden? Hast du nicht eher mich gefunden? Ich hätte dich wohl nichteinmal gesehen an diesem Abend auf der Brücke."

Linney sagt: dieser gestaltet. Da du aber schon zum zweiten Mal munter Händchen hälst, hast du vermutlich deine eigenen Ideen.

Laleh sagt: Vielleicht... andererseits würd'ch aber auch meinen, das dich vermutlich nicht lang mit mir abgegeben hättest, so wie 'ch dich belästigt hab, wenn dir nicht irgendwas gesagt hätte... das es sich bei der lohnt.

Nevex sagt: Ähm... dann vielleicht ein kleiner Blick in diese Kajüte und sehen was daraus wird, ja? Ich bin mir sicher, dass wir zumindest den angenehmen Abend daraus gewinnen können. *lächelt wieder ein wirklich nur leicht nervöses Lächeln* 

Avanor nickt sehr leicht. "Wir hätten es auch viel leichter haben können, immerhin hast du mich noch zwei Abende zuvor verfolgt." stichelt er ironisch weiter.

Linney sagt: <Nickt lächelnd> Einverstanden, nehmen wir noch was zu Trinken mit? Oder zauberst du uns was<Grinst ihn an>?

Laleh sagt: Du. Hast. Mich. Verfolgt! *besteht sie mit einem albernen Kichern auf den Sachverhalt. 'ch war echt nah dran, mich um'e Ecke zu stellen un' für alle Fälle die Knarre zu zieh'n, weisst'e?

Nevex sagt: *lächelt schief* Wenn du kein seltsam schmeckendes Wasser möchtest übersteigt das leider meine Kunstfertigkeit in der Beschwörungsschule. *schaut sich um* Aber hier lässt sich sicher was finden.

Linney sagt: Bezweifel, das man hier einen guten roten Wein finden wird...

Avanor sagt: Hättest du es getan, wäre ich vermutlich tot. Denn wenn jemand, der mich verfolgt, auf einmal um eine Ecke verschwindet und eine Waffe zieht, würde ich - zumindest zu der Zeit noch - nicht lange fackeln und mich verteidigen. Das wäre wohl für mich eher negativ ausgegangen, bevor du abdrückst hätte ich nichts tun können. <sagt er leise.>

Linney sagt: Wäre nach dem Rum zumindest eine Abwechslung.

Linney laughs.

Nevex sagt: Oh, na, dafür bräuchtest du eh einen Meisterbeschwörer....ich fürchte es sieht nach Rum aus. *deutet zu den Flaschen hinter ihnen*

Linney schmunzelt.

Laleh sagt: Na, 'ch hätt auch nich' direkt abgedrückt... einfach... bissch'n klar machen, das man mir nich' folgen soll, verstehst? Kann dir wirklich mal was gesteh'n... hab noch kein' abgeknallt seit'ch in Stormwind bin... einen ma' angeschossen. Un' 'ch hatt'n Mordauftrag für'n Päärchen, die 'ne Gruppierung verraten haben, für die ich arbeitete... die waren aber klug genug, sich ans andere Ende der Welt zu flüchten und waren nich' mehr aufzufinden.

Linney sagt: Zumindest bei den Getränken kann man sich mit dem begnügen, was man kriegen kann. Andernorts nehme ich aber mit qualitativ hochwertigem Vorlieb<Schmunzelt Nevex an, als gälte es ihm>.

Avanor lacht leise auf. "Weißt du, es klingt sehr.. paradox wenn du mir gestehst, dass du niemanden erschossen hast, meinst du nicht?"

Nevex nimmt sich eine der Flaschen und nickt Linny zu.

Laleh sagt: Aye, aber... dacht vielleicht has' einfach 'nen falschen Eindruck von mir gewonnen.

Linney hascht nach 2 Krügen, ohne Nevex loszulassen.

Nevex sagt: Na, was auch immer gemeint ist, ich bin sicher wenn es die willentliche Möglichkeit hat....ach, jetzt würde ich mich gerade verhaspeln, stelle dir einfach vor, ich hätte einen charmanten kommentar dazu gebracht, wie sicher alles versuchen würde deinem Richtspruch gerechtb zu werden.

Linney sagt: Dann wollen wir mal Lee und Ava aus ihrer Kajüte werfen... Zumindest ihre Sachen<Kichert, grinst kurz>.

Avanor schüttelt den Kopf. "Ich kann gar keinen falschen Eindruck von dir gewinnen. Sieh mal, wir beiden sind, wenn man es aus den Augen eines normalen Bürgers betrachtet, gefährlich, verrückt, und wohl noch viel mehr als das. Mich hingegen schreckt es nicht ab, wenn du mir erzählst wie du früher warst, ebenso wenig wie es dich abschreckt, wenn ich dir erzähle wie ich heute bin. Wir haben einen.. ganz anderen Blickwinkel darauf. Ich sehe in dir die Frau die ich liebe, Lee. Und das tue ich nicht ohne Grund. Avanor Ich tue es genau wegen dem, was ich von dir weiß, und weiß du mir bedeutest." sagt er sanft.

Linney sagt: Das ist halt dein Manko, mein Lieber. Du denkst zuviel, selbst für einen Gnom. Manchmal hilft es, sich treiben zu lassen.

Nevex sagt: *grinst* He, es scheint in die richtige Richtung zu gehen.

Laleh sagt: Aye, halt nich' das erwartest, das'ch hier Kerben in'e Knarre ritz, weil'ch jeden Tag einem 's Hirn rauspuste. Bin halt wirklich... ruhiger geworden. Bin nich' stolz auf meine Vergangenheit, aber schäm mich auch nich' dafür. Kann schliesslich nicht mehr ändern was geschehen ist. Will halt einfach... meint damit eigentlich auch nur genau das... will das mich kennst. So wie ich dich auch kennen will, alles von dir wissen. Weil 'ch einfach dein bin. Und mir auch nichts sehnlicher wünsch als das...

Avanor nickt langsam. "Ich bin der letzte der dir Vorwürfe macht, oder dich verurteilt. Wenn ich das tun würde, müsste ich bei mir selbst anfangen. Ich glaube, wenn.. wenn ich meine Eltern, und meinen Bruder wiedersehen würde - ich könnte ihnen nicht in die Augen sehen. Aber andererseits ist dies der Weg, den ich für mich gewählt habe. Mit Sicherheit war er oft nicht richtig, aber ich lebe mit den Konsequenzen. Wichtig ist nur, dass.. es unsere Entscheidungen sind, und wir dazu stehen." schließt er seine Überlegungen mit einem sanften Kuss auf Lees Haar, etwa in Schläfen-Nähe.

Laleh sagt: Lieb dich, so wie du bist. Genau so und nicht anders... *säuselt sie ganz leise, und belässt es für den Moment auchmal dabei, muss ja nicht immer viel gesagt werden, stimmt alles, so wie es ist. Die laue Meeresbrise, hier im Süden sicherlich noch nicht allzu kühl, aber ganz bestimmt auch nicht mehr drückend heiss wie tagsüber noch mitten im Dschungel. Die Sterne, so klar am Firmament, wie man sie in der Stadt nie sehen wird. Der Mond, dessen Schein das Päärchen erhellt, und ihre Augen funkeln lässt, als sie ihn ganz verliebt ansieht. Schlussendlich rutscht sie herum, lässt die Beine über die Reeling hinweg nach unten baumeln, breit gespreizt, so das er sicherlich gut dazwischen Platz finden würde. Zumindest lehnt sie sich auch schon wieder vor und schmiegt den zierlichen Oberleib ganz innig und verschmust an ihn, während die Arme sich feinfühlig um seine Schultern schlingen*

Avanor schließt die Umarmung daraufhin am Rücken, direkt über dem Po, nicht zuletzt um die geliebte Frau nicht ins Meer abrutschen zu lasen. Mit geschlossenen Augen legt er die Stirn an Ihre, die Nasenspitze berührt Lees immer wieder leicht. Einfach den Moment geniessend, die letzten Züge der Reise, des ersten gemeinsamen Abenteuers. Innig, dicht beieinander, in liebevoller Nähe versunken.

Laleh sagt: Vielleicht Schokokekse. Leckere Schokokekse, 's könnt'ch mir noch als Wunsch vorstellen, wenn die Fee vorbeikommt... *scherzt sie ein wenig verspielt, während sie ihn mit einigen weichen, süssen Küsschen bedenkt. Ehe sich der linke Mundwinkel in dieser spitzleeschen Manier hochzieht, die sie nur an den Tag legt, wenn etwas verwegenes im Schilde geführt wird*

Avanor sagt: Ich würde mir im Moment eher wünschen, dass wir in wenigen Minuten in Sturmwind ankommen. Umso schneller kommen wir dazu wieder in meinem Bett zu schlafen. <schmunzelt er.> Da wird gerade davon reden.. ich muss dich mal was fragen.

Laleh sagt: Alles was'e willst... *ob das nun die Antwort auf seine An- , oder eine generelle Aussage war. Der Mundwinkel senkt sich langsam wieder und sie sieht ihn ein wenig neugieriger an, löst dabei den Kopf ein kleines Stück, einfach nur um ihn dabei zu mustern*

Avanor schenkt ihr noch einige Augenblicke des stummen, lieben Lächelns, ehe er zu sprechen beginnt. "Wie wird es eigentlich in Zukunft weitergehen? Im Bezug auf unsere.. Wohnsituation. Oder vielmehr meine."

Laleh sagt: Was genau meinst damit? Willst mich rauswerfen aus deinem Bett? *zwinkert sie vergnügt, und die linke Hand legt sich ganz feinfühlig und zärtlich an seine Wange, streichelt mit dem leicht abgespreizten Daumen nur ganz samtweich etwas auf und ab*

Avanor brummt verneinend. "Meine, ob ich demnächst bei dir.. einziehen kann, oder soll, oder darf.. oder ob ich mir für meine Sachen und grundlegend ein Zimmer im Gasthaus miete." murmelt er leise.

Laleh sagt: Bist das nich' schon? *meint sie ganz ruhig, und offenbar wirklich erstaunt, dass das noch eine Frage darstellt* ... klar wohnst bei m... bei uns.

Avanor hebt einen Mundwinkel, beinahe mag es erleichtert wirken. "Wollte es nur noch.. klarstellen. Nicht dass es irgendwie zu Missverständnissen deswegen kommt. Fiel mir neulich ein, als die Wachen mich am Friedhof nach dem Wohnort fragten. Aber ist dann über die Tage hinweg einfach in Vergessenheit geraten. Aber in dem Fall.. möchte ich gerne einen Anteil dazu beitragen. Sei es mit Miete, oder.. Arbeit im Haus, oder sonst etwas." meint er ernst - und die Stimmlage lässt keinen Zweifel offen, dass er sich in diesem Punkt nicht beirren lassen wird.

Laleh sagt: 'ch erklärs dir mal ganz einfach. 's ist Klabauters kleine Koje. Also eigentlich gehörts ihm. Ich wohn da nur genau wie du... *lächelt sie ein wenig matter, als der Blick kurz an ihm vorbei in die Ferne geht. Vielleicht vermisst sie das kleine Vieh gar etwas mehr als gedacht* ... Also musst ihn fragen. Solang nett zu ihm bist, wird er sich sicher drauf einlassen. Miete mmmh... musst halt mit ihm aushandeln, was'r will. Stunde Kraulen pro Tag, oder 'nen kleinen Beutel Trockenobst oder so.

Avanor schmunzelt sacht, nickt dann aber. "In Ordnung, dann kläre ich das mit ihm. Solange du nichts dagegen hast."

Laleh sagt: Für mich has'e eh schon dort gewohnt, war gar keine Frage. Un' ich hab mich auch drüber gefreut.

Avanor sagt: Aber wird Klabauter nicht.. verstimmt sein wenn wir sein Bett einfach so benutzen, zu unserem Vergnügen? <wirft er beiläufig ein, schielt sie dabei mit einem gespielten unschuldigen Blick an.>

Laleh sagt: Der hat doch sein eigenes Bett, das da oben is' deines. Un' ganz unter uns... 'ch weiss nicht, bei welchem Schreiner das hast Zimmern lassen, aber da sind an der Oberkante lauter freistehende Ösen, die überhaupt nicht ins Bild passen. Hätt'ch mich ja beschwert... *grinselt sie ganz verspielt ins Leere*

Avanor hebt die Brauen. "Tatsächlich?" Er seufzt. "Wäre mir sicher aufgefallen, aber wenn ich dort liege lenkt mich etwas anderes zu sehr ab, als dass ich Augen für solche.. Nichtigkeiten hätte."

Laleh sagt: Dir fällt sicher was dafür ein... *säuselt sie leise, ehe sich das schlanke Kinn auf seiner Schulter ablegt, und sie den Kopf sachte zur Seite neigt, um ihm einmal hingebungsvoll und samtweich die vollen Lippen auf den Hals zu schmiegen*

Avanor raunt genussvoll auf. So gehen die ersten Worte wohl etwas in diesem Ton versinkend über seine Lippen. "Wie wäre es mit Vorhängen, um den Blick auf das zu verhindern was im Bett liegt? Oder.." fährt er etwas leiser fort. "..man könnte dort etwas.. Avanor festmachen. Etwas, oder.. jemanden. Damit Klabauter nicht wegläuft." nuschelt er.


Laleh-seperator.png

Bildergallerie Bearbeiten


Laleh-seperator.png

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki