Fandom

Die Aldor Wiki

Kylar Stern

15.636Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Allianz 32px.png Kylar Stern
Kylar stern and the black ka kari by vynthallas-d95th28.jpg
Ingame-Name: Kýlar
Titel: Nachtengel
Rasse: IconSmall Human Male.gifIconSmall Human Female.gif Menschen
Klasse: Blutjunge
Spezialisierung:  ?
Charakterdaten:
Vorname: Kylar
Nachname: Stern
Geburtsname: Azoth
Geburtsdatum/-ort: 20 Juni, Goldhain, Östliche Königreiche
Alter: 23
Gilde: Nachtengel
Aussehen:
Größe: 182 cm
Gewicht: 72 kg
Haarfarbe: pechschwarz
Augenfarbe: hellblau
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: Rechtschaffend Neutral


AusssehenBearbeiten

Ein typischer Tag...nichts auffälliges scheint auf Sturmwinds Straßen herumzulaufen. Doch irgendwie fällt Euer Blick dennoch auf diesen einen Mann, der harmlos auf einer Bank sitzt und scheinbar vor sich hinträumt.

Nachtschwarzes, kurzes, stacheliges Haar fällt vom Schopf dieses jungen Mannes herab. Sie umrahmen ein Gesicht, aus dem höchstens die lichten, blauen Augen hervorstechen. Sie erinnern an die kühle von Stahl oder einen kalten Wintermorgen. Dabei verlieren sie jedoch nichts von einer allgemeinen Wärme. Gewandet ist er in eine bequeme Ledertunika, die von einem straffen Gürtel gehalten wird. Über die Schulter trägt er ein Lederband, an dem mehrere verschiedene Taschen befestigt sind, kleine Helferlein für nötige Alltagsgegenstände. Auch an seinem Gürtel befinden sich neben seiner Geldbörse mehrere Beutel, die wohl gefüllt sind mit allerlei Sachen. Über den Rücken fällt ein Umhang in derselben Farbe wie der Tunika. Er wirkt gut erhalten, jedoch nicht besonders teuer. An seiner Hüfte trägt er, wohl zum Eigenschutz, zwei kurze Dolche, die er in dünnen Scheiden bei sich trägt. Immerhin, komplett Waffenlos zu sein wäre ein Zeichen von Wahnsinn in einer Welt wie Azeroth. Abgerundet wird sein eigentlich durchschnittlicher Eindruck durch eine bequeme Lederhose, die sich eng an seinen hageren Unterleib schmiegt, und den Stiefeln, in denen seine Füße stecken.


Es ist tiefe Nacht...Sturmwinds Gassen und Wege scheinen wie ausgestorben, nur hier und da kann man eine Zwei-Mann-Patroullie der Stadtwache erleben..die Zeiten sind ruhig, der Krieg weit weg, daher scheinen sie zwar aufmerksam, aber nicht alarmiert ihren Pflichten nachzugehen..

Gerade als so eine Patroullie vorbeigezogen ist, drückt sich ein Schatten aus einer Gasse. Kalte, kalkulierende Augen folgen dem Weg der Wachen, ehe die Gestalt sich daran macht, den entgegengesetzten Weg entlangzuhuschen, immer den Schatten der Gebäude nutzend. Doch an ein oder zwei Laternen muss er dennoch vorbei. So kann man den Blick auf Nachtschwarze Haare werfen, einen in schwarz gewandeten Mann, dessen schwarze Lederroben ihn mit der Dunkelheit beinahe verschmelzen lassen. Das Leder ist nicht komplett geschwärzt sondern von schwarzen Schlieren durchzogen. Dadurch entsteht der Eindruck, dass er mit den verschiedenen Schwarzschattierungen des Zwielichts in den Gassen verschmilzt, als dass er einfach ein Fleck kompletter Finsternis wäre. Die Kleidung ist über und über von genauso geschwärzten Taschen bedeckt, ebenso hält sie eine Schwertscheide auf seinem Rücken fixiert, eine lange Klinge, die leicht gebogen wirkt. Am Gürtel sind zwei Dolchscheiden zu erkennen, die wiederum ein wenig zu lang für die kurzen Klingen wirkten..wieso nur? Am Gürtel des Schattenschleichers wiederum erkennt man mehrere ausgebeulte Taschen, wobei mehr als eine wirkt, als würde sie mehrere Fächer beinhalten, als müssten sie etwas trennen, was sich darin befindet.


GeschichteBearbeiten

Geboren in den ausläufern des Elwynn-Waldes, in den ärmeren Regionen des Reiches war der Gossenjunge Azoth ein Unikat in einem Schweinestall. Seiner Eltern bereits von frühester Kindheit beraubt, ohne Wissen um deren Namen, Stand, oder gar Aussehen, war er gezwungen, ein leben am Rande der Existenz zu führen: Wie die meisten armen Waisenkinder lebten sie in einer Horde, nur untereinander wagten sie es, von einer Gilde zu sprechen, in Spott auf die großen Helden- und Handelsgilden der Großstadt Sturmwind.

Das Leben war nicht leicht. Jeden Tag waren die Kinder gezwungen, zu rauben, stehlen und zu betteln, nur um nicht zu verhungern. Sie lebten im Dreck und Unrat zerfallener Häuser, und wenn die Wachen kamen, sie zu verscheuchen, mussten sie sich manchmal Tagelang in irgendeiner Rattenbefallenen Höhle zusammenkauern.

Das schlimmste waren jedoch die Jungen im fortgeschritteneren Teenager-Alter. Sie waren brutal, unnachgiebig und gierig. Nicht selten forderten sie einen Tribut von den jüngeren Kindern, in Form von Münzen oder anderen Dingen... Azoth konnte es sich nicht länger mit ansehen. Er beschloss über Jahre hinweg, sich gegen diese Großen durchzusetzen und sie auf Linie zu bringen...doch den Mut oder die Stärke konnte er nie aufbringen. Eines Tages erreichte ein Gerücht Azoth's Ohren. Ein Mann, geübt in den verschiedenen Künsten des Todes, soll sich in der Nähe Goldhains ein Haus gekauft und eingezogen sein..Ein Mann, dessen purer Ruf Angst in rechtschaffenen Bürgern weckt, Abscheu in den Vertretern des Gesetzes und Ehrfurcht in den Herzen kleiner, verarmter Waisen. Er hatte sich entschieden...er würde diesen Mann aufsuchen und sein Lehrling werden!

Es vergingen Monate, bis Azoth sein Ziel erreicht hatte. Anfangs konnte er nichtmal das genaue Wohnhaus des Meisters identifizieren...es erforderte Wochen verschiedener Bestechungen anderer Straßenratten (wie die Kinder sich nannten) und einige Verfolgungen, ehe er das hergerichtete Haus fand.

((tbc))

(Die obige Charakterstory wurde zu Teilen aus der Originalgeschichte um Kylar Stern, einer Hauptfigur aus der Schatten-Trilogie aus der Feder von Brent Weeks, entlehnt. Diese umfasst die drei Bände 'Weg in die Schatten' - 'Am Rande der Schatten' - 'Jenseits der Schatten'. Jene Parallelen wurden absichtlich gewählt, um dieses literarische Meisterwerk zu würdigen, auf dem der Charakter im Rollenspiel basiert. Ich, als Verfasser dieser Zeilen hier, erhebe niemals und zu keinem zukünftigen Zeitpunkt Anspruch auf ein Eigentum dieser Geschichte.)

--Rengeki1 (Diskussion) 16:57, 12. Feb. 2017 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki