FANDOM



Todesritter hingerichtet

Darnassus:
In Darnassus wurden zwei kaldoreische Todesritterinen, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, hingerichtet.

Dem ganzen ging ein Gerichtsprozess voran, in dem Versucht wurde die Wahrheit über die Anklagepunkte zu finden. Die beiden Kaldorei, namentlich: Amaya Blutsturm und Evylivrin Ilythiiri, wurden beschuldigt einen jungen Mann in den Selbstmord getrieben zu haben. Der Versuch mehrere Menschen zu vergiften wurde ihnen ebenfalls zur Last gelegt, darunter Angehörige der Scharlachroten Flamme die dazu aussagten.

Nach dem der Richterin (Ethiana Silberhauch, Thala Serrar) alles vorgelegt und ausgewertet wurde, zog diese sich mit zwei Anhängern der Schildwachen zur Urteilsfindung zurück.

Eine gefühlte halbe Stunde später wurde das Urteil verkündet. Die Richterin sah die Schuld der Angeklagten als erwiesen an und verurteilte beide zum Tode.

Kaily Kritzelfix

Anzeige

Ihr sucht einen Begleiter durch jede Gefahr? Wir bieten Euch Pferde aus erstklassiger Zucht. Gestüt "von Falkenstein" in Menethil.

Fragwürdige Todesritterstudien

Sturmwind:
Der, nach eigenen Angaben, Doktor Quarle Runkelrad erforscht das Phänomen Todesritter mit fragwürdigen Mitteln.

Robyn Juarchez hat ihm für Sie nachgestellt und das ein oder andere Geheimnis herausgefunden. Der Gnom scheint bei seinen höchst verschlossenen Studien vor nichts zurückzuschrecken, unsere Reporterin traf ihm auf dem Kathedralenplatz Sturmwinds zusammen mit einem bis an die Zähne bewaffneten Söldner. Unsere Reporterin fand für sie heraus, das er diesen Söldner angagieren wollte um Todesrittern nachzustellen. Ob dies das einzige Anliegen an den Söldner war, können wir momentan noch nicht sagen.Jedoch arrangiert der gnomische Doktor Runkelrad geheime Treffen in Sturmwind, führt Gespräche in so manch zwielichtiger Ecke und kommt der Presse mit Aggressivität und Wut entgegen.

Robyn Juarchez

Hordenschau #1

Werte Leser!

Willkommen zur ersten Hordenschau in der besten Zeitung die sie jemals lesen werden. Enthüllungen werden abgedruckt, die sonst keiner enthüllen würde. Aus diesem grund, bin ich, Moginal, der einzige belesene Troll weit und breit ab sofort immer in dieser Zeitung verteten! Hier efahren sie, was die Horde bewegt und warum sie besser ist als die Allianz.

In unserer ersten Ausgabe ist etwas ganz besonderes für die Damen und Herrschaften dabei: Der Ultimative Persönlichkeitstest! Sind sie ein Garrosh oder ein Thrall ? Beantworten sie die folgenden Fragen wahrheitsgetreu ihrer Meinung nach und dann erfahren sie, ob sie ein Garrosh oder ein Thrall sind!

  • Sie haben herausgefunden, dass einer ihrer engsten Berater ein Verräter ist und mit Dämonen paktiert. Was tun sie?
    • a) Sie schlagen ihm den Kopf ab und tanzen auf seiner Leiche, um ein Exempel zu statuieren. Keiner paktiert mit Dämonen, außer sie.
    • b) Sie sind ein umsichtiger Orc, deswegen lassen sie den Verräter foltern bis er gesteht. Als Strafe muss er sich in Gladiatorenkämpfen auf Leben und Tod stellen.
  • Ihr Mittagessen wird ihnen zu spät serviert, wie verhalten sie sich gegenüber ihrer Dienerschaft?a
    • a) Sie schlagen dem Schuldigen den Kopf ab und tanzen auf seiner Leiche. Niemand ist unpünktlich, außer sie.
    • b) Sie sind ein gütiger Herrscher und lassen den unpünktlichen Diener in einem Duell auf Leben und Tod mit ihren stärksten Orc antreten.
  • Sie finden einen Deserteur der Allianz vor Orgrimmar auf. Wie verhalten sie sich.
    • a) Sie Prügeln den Deserteur zu Tode. Feiglinge dürfen nicht weiterleben.
    • b) Sie lassen den Deserteur fesseln und schicken ihn der Allianz zurück.
  • Sie haben Geburtstag. Was tun sie?
    • a) Sie schleifen ihre Waffen und gehen etwas töten.
    • b) Sie machen es sich in der Arena gemütlich und lassen einen haufen Sklaven ums Überleben kämpfen.

Die Auflösung:
Sollten sie mehr a) Antworten haben, dann sind sie ein Garrosh! Der wildeste und wütendste Ork aller Zeiten!
Sollten sie mehr b) Antworten haben, dann sind sie ein Thrall! Der beste Kriegshäuptling aller Zeiten.
Sollten sich die Antworten bei ihnen die Waage halten, dann sind sie ein Saurfang! Der Ork mit der größten Axt aller Zeiten!

Zum Abschluss, das Kompetente Kommentar unseres Experten für alles: Ongar Zweikopf, der Oger der nur Gnome frisst, damit er schlau bleibt:
"Der Azerothkurier ist eine sehr interessante Zeitung. So viele Gnome arbeiten daran, wenn ich einmal dort in der Redaktionssitzung dabei sein darf, dan hätte ich ein Festmahl wie nie zuvor! Moment.....schreibst du etwas mit?"

Das Lazarett: Segen für Patienten und Fluch für Ärzte

Sturmwind:
Vor einigen Tagen wurde in der Kathedrale des Lichts eine medizinische Behandlungsstation für Patienten eingerichtet. Alle Patienten egal welcher Rasse werden hier von angehörigen des Ordens der Silbernen Hand und ehrenamtlich arbeitende „Hobbyärzte“ versorgt. Finanziert wird das ganze durch den Orden selbst. Ich habe aber auch in Erfahrung bringen können das die Stadt einen Teil der anfallenden Kosten übernimmt.

Dennoch sind Spenden hier gern gesehen egal ob es sich um materielle oder finanzielle dreht.

Doch was dem einen Freud ist meist des anderen Leid und so vergeht kein Tag an dem man nicht von einem Berufsarzt hört der seine Praxis schließt um sich woanders nieder zu lassen oder sich gar ein anderes Betätigungsfeld sucht. Sehr verständlich den wer möchte den noch für eine Behandlung bezahlen wen er in der Kathedrale kostenlos zusammen geflickt wird.

Aber ist es auch die Absicht des Ordens ehrlich arbeitende Menschen um ihr Brot zubringen und Existenzen zu zerstören?
Nun dieses Thema wird noch viel Gesprächsstoff bieten und sicherlich noch heiß diskutiert werden.

Kaily Kritzelfix

Leserbrief

Nach einer langen Recherche sind einige Informationen aufgetaucht die ein empörter Leser uns zugespielt hat. Hier einige Auszüge aus einem Brief an die Redaktion:

„In eurem Schreiben werden die 7. Legion und diese Scharlachrote Flamme noch im selben Atemzug genannt. Es handelt sich dabei jedoch um zwei vollständig voneinander unabhängige Organisationen, und auch die Menschen die dahinter stecken, sind keinesfalls die Selben! So war die 7. Scharlachrote Legion eine zu Rekrutierungs- und Informationsbeschaffungszwecken in Stormwind postierte Einheit, unter dem Befehl der Kreuzzugsführung höchstselbst.“

„Besagte Scharlachrote Flamme jedoch stellt nur einen Verbund aus Überlebenden verschiedener Massaker dar, die sich nach dem Tod ihrer Führung, dem Tod des Kreuzzugs selbst, nach Stormwind geflüchtet haben. Die Mitglieder selbiger sind großteils weit weniger qualifiziert als die in langem Training ausgebildeten Kämpfer der Legion. Auch scheint es mit Lichtglauben und Moral nicht weit her zu sein, sieht man doch den rauen und unzivilisierten Umgang selbiger.“

Was, und warum diese "Flamme" rekrutiert, erschließt sich wohl niemandem.
Der Rekrut der von euresgleichen befragt wurde, legt ein Verhalten an den Tag das niemals, unter keinen Umständen dem eines wahren Soldaten des Kreuzzugs entspricht. Loyalität und Pflichtbewusstsein sind zwei der wichtigsten Eckpfeiler, besagter Rekrut scheint beides nicht zu besitzen. Seine Aussagen, die sich auf Folter und Schläge beziehen sind keinesfalls repräsentativ für den Kreuzzug. Selbst wenn dem so wäre, so ist der Kreuzzug zu gut organisiert, als das ein einfacher Rekrut Zugang zu derlei Information hätte, noch ist selbiger befugt aussagen im Namen des Kreuzzugs zu tätigen. Ich will damit sagen: Der befragte Mann lügt. Er hat frei erfunden. Oder aber, diese "Scharlachrote Flamme" ist nicht nur ein Haufen feiger Versager, sondern obendrein noch den Tugenden fern und pervertiert!“

Es drängt sich die Frage auf wie gut die neue „Scharlachrote Gesellschaft“ auch namentlich die Scharlachrote Flamme wirklich organisiert und vertretbar ist, außerdem erhielten wir ebenfalls noch einen Brief von einem unbekannten Absender, in welchem geschrieben steht das innerhalb von 2 Wochen 3 Führungswechsel stattfanden welche alle unter sehr seltsamen Bedingungen stattfanden. Im Moment scheint die Flamme keinen Kommandanten zu besitzen und das ist nicht alles denn fast täglich richten sie Todesritter, die eigentlichen Verbündeten der Allianz in der Kathedrale hin und "entweihen" sie wie ich durch einen der Priester erfuhr.

Reneia Sprungfeder

Das vierte Wachbatallion: Kommandant ohne Seele?!

Sturmwind:
Jeder kennt die Wache, manchmal mag man sie wenn sie etwas für einen tut und manchmal hasst man sie wenn man im Kerker landet. In den letzten Monaten kam es zu vielen Fürhungswechseln im zweiten Batallion der Stadtwache, doch was ist eigentlich mit den anderen ? Der Azeroth Kurier klärt über das vierte Batallion auf!

Schon in den ersten parr Wortwechseln wird klar, dass der Kommandant Kredar Mondfels einiges neu einführen will. So geht laut einem könglichen Edikt hervor, dass das vierte Wachbatallion für die harte Durchsetzung der „Wehrpflicht“ demnach werden alle Jungen im Alter von 16-21 eingezogen und müssen einen Dienst bei der Wache für einige Wochen durchführen, wer sich dem wiedersetzt wird in die Kerker eingsperrt.

Doch auch in der Verbrechensbekämpfung will er härtere Masstäbe setzen so werden Gefangene ebenfalls nach königlichen Beschluss weniger zu Essen bekommen, so wie nichts weiter als die nötigste Kleidung.

Auf die Frage ob der die 10.000en Opfer in Norden gerechtfertig hielte antwortete er, dass alle ja freiwillig in den Norden ziehen und daher diese Opferzahl angemessen ist. Auch wollte er erst die Opfer der anderen Völker wie Gnome, Zwerge und Nachtelfen gar nicht dazurechnen und erschien recht feindlich gegenüber ihnen.

Auf die Frage hin was der Kommandant von Todesrittern hielt, antwortete er das sie weniger Probleme machen würde wenn sie sich nach Nordend begeben würden und sich als Kanonenfutter anbieten würden.

Hoffen wir das diese Härte Sturmwind zu einer so unsicheren Zeit etwas Stabilität verschaffen wird.

Reneia Sprungfeder

DEM Wand: Segen oder Sekte ?

Sturmwind::
Immer öfters werden in Sturmwind seltsam daher redende Individuen angetroffen, die behaupten an die magischen Fähigkeiten einer bestimmten Wand zu glauben. Diese geben immer wieder an, einem Glauben anzugehören der sich „DEM Wand“ nennt. Eine Art Götzenverehrung in Form einer Wand. Hier bei handelt es sich immer wieder um die Außenmauer der Pestles-apotheke. Die, meist gnomichen Gläubigen, sprechen der Wand zum Beispiel die Fähigkeit zu einen Wundprozess nicht negativ zu beeinflussen oder Sehende nicht erblinden zu lassen.

Nach einer Beratung des Obertüftlers Mekkadrill mit seinem „Obertüftler-Rat“ wurde diese neue Religion für Bedenklich eingestuft, was dazu führt das Anhänger genauestens befragt und die weiter Entwicklung strengstens durch neutrale Beobachter unter die Lupe genommen wird. (für nicht Gnome reicht es aus, zu wissen das der Obertüftler zusammen mit dem Rat das Oberhaupt des Gnomischenvolkes darstellt.)

Nun bleibt abzuwarten ob vielleicht sogar ein Verbot für diesen Glauben ausgesprochen wird.

Kaily Kritzelfix

Das Wetter

Aus Wetterquarziger Feder.
  • Düsterwald: Nach eingehenden Forschungen der thermatischen Gegebenheiten, ist noch immer nicht erklärlich, woher der Alles umhüllende Nebel tatsächlich kommt. Vermutungen und Spekulationen werden an dieser Stelle nicht näher behandelt. Bei Exkursionen bitte an eine Fackel denken!
  • Sumpfland: In der Gegend von Dun Mod'r sind einige Sumpfgebiete, durch anhaltende Nässe von oben, hinzugekommen. Um Ausweichen wird gebeten.
  • Metropolenwetter:
    • Sturmwind: Seit den Geisselangriffen hat sich das Klima wieder weitestgehend normalisiert. Die üblichen unpassenden Regenfälle im Elwynnwald sind wieder zuverlässig nervig. Die vor Ort ansässige Wetterstation gibt keinerlei Unregelmässigkeitswarnungen heraus.
    • Darnassus: Alles blüht.
    • Eisenschmiede: In der Stadt ist es wie immer sehr zugig, wohin gegen es VOR der Metropole schon stürmt. Der Winter ist nun endlich da! Schals und Mützen sind NICHT Gesetzlich vorgeschrieben, jedoch empfohlen!
    • Exodar: Empfindlich kalt, wie derzeit überall, dennoch erträglich. Huftragende sollten sich allerdings etwas Fell um die Hufe binden, damit sie nicht an Huffrost erkranken!
  • Vorschau oder auch „Das Wochenwetter“: Es war, ist, und bleibt winterlich!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.