FANDOM


Klan des Blutenden Auges Warlords of Draenor


Klan des Blutenden Auges
Klan des Blutenden Auges
Anführer: IconSmall Mag'har Male Jorin Totauge
IconSmall Orc Male Kilrogg Totauge (ehem.)[1]
Einsatzgebiet: Dschungel von Tanaan[1]
WoWPedia: Bleeding Hollow Clan

Der Klan des Blutenden Auges zählt zu den prominentesten Klans der orcischen Horde und galt, so Garona, als eher konservativ.[2] Verteidiger Maraad erwähnte gegenüber Varian Wrynn zudem, dass der Klan seine Zuvernicht aus der Kenntnis ihres eigenen Todes nehme.[3]

Hintergrund Bearbeiten

Die ersten Orc-Klans (800 vDP) Bearbeiten

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.
Übersichtskarte der Orc-Klans in Draenor

Die Orc-Klans von Draenor.

Die Zerschlagung der Überwucherung durch die Apexis erlaubte anderen Völkern Draenors, zu wachsen, ohne dass die jungen Gesellschaften sogleich verschlungen werden würden. Während die Gronn die Einsamkeit suchten, versklavten die Ogron die Oger. Die Orcs wiederum waren die kleinsten von Gronds Ahnen und versuchten, sich möglichst von den Landen der Ogron fernzuhalten. Ihre größte Siedlung befand sich in einem gewaltigen Höhlennetzwerk in Gorgrond, wo sie ein karges, aber freies Leben führten.[4]

Durch die Entstehung des Gorianischen Imperiums der Oger um 1000 vDP wurden die Machtverhältnisse auf Draenor auf den Kopf gestellt, da die Oger sowohl Ogron als auch Gronn bezwangen. Die Orcs, die sich nun nicht mehr verstecken mussten, begannen, erstmals dauerhafte Siedlungen an der Oberfläche zu errichten, doch die Blüte hatte auch einen Nachteil: die Bevölkerung der Orcs wuchs derart stark an, dass es zu Spannungen zwischen einzelnen Familien aufgrund der Ressourcenknappheit kam. Bevor es jedoch zu einem katastrophalen Krieg kam, verließen viele Orcs ihre Stammlande und begründeten damit die ersten Klans. Die Orcs von Tanaan entwickelten primitive, abergläubische Überzeugungen und jene, die nicht den Verstand verloren, nannten sich "Klan des Blutenden Auges". Sie verbannten jene, die sich in den dunklen Impulsen der Wildnis verloren hatten. Aus diesen Verbannten entwickelte sich der Knochenmalmerklan und wenngleich beide Klans keine Verbündeten waren, bekämpften sie sich aufgrund der Gefährlichkeit des Dschungels nur selten.[5]

Kilrogg Totauge und die Arakkoa Bearbeiten

WoD-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Warlords of Draenor.

Unter Kilroggs Vater beherrschte der Klan den Dschungel von Tanaan, bis die Arakkoa kamen und mussten anschließend in stetiger Angst in Verstecken hausen. Die Bräuche des Klans sahen vor, dass jeder, der gedachte einmal Häuptling zu werden, sich einem heiligen Ritual unterzog, bei welchem ein Auge im Austausch für die Vision des eigenen Todes geopfert wurde. Nach Kilroggs Vision ging jener zurück zu seinem Vater und brachte ihn - wie jenem vorhergesagt - um. Kilrogg übernahm die Führung und der Klan zog erneut gegen die Arakkoa.[3]

In den darauffolgenden Jahren brachte er seine Herausforderer – sogar Verwandte – brutal zum Schweigen und wartete auf das Eintreten des Schicksals, das er vorhergesehen hatte.[6]
Das war eine mächtige Gruppe, die auf zahlreiche Eroberungen zurückblicken konnte, doch ihr in die Jahre gekommener Anführer Kilrogg Deadeye schreckte seit einiger Zeit davor zurück, Leben im Kampf zu opfern. Garona erklärte, dass ältere Orcs häufig pragmatischer wurden, eine Eigenschaft, die jüngere gerne mit Feigheit verwechselten. Kilrogg hatte bereits drei Söhne und zwei Enkel getötet, weil diese glaubten, sie könnten den Clan besser führen als er.[2]

Die Alte HordeBearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.

Nachdem Ner'zhul die Nachricht der Ahnen verkündet hatte, die Draenei seien in Wirklichkeit ein "alter Feind" der Orcs, bereitete sich die Klans auf einen Krieg vor, da die Ahnen unmöglich lügen konnten.[7][8] Im Zuge der ersten Angriffe auf die Draenei verbündeten sie sich mit dem Klan des Lachenden Schädels, welcher nun ebenfalls den "vereinten Orcklans" angehören sollte.[9] Nach der Fertigstellung des Dunklen Portals überzeugte Gul'dan den Klan des Blutenden Auges, dass sie auf Draenor bleiben müssten.[10]

Im Zuge des Zweiten Krieges ließ Orgrim Schicksalshammer Kilrogg Totauge und seinen Klan in Khaz Modan, als die Horde ihre Truppen weiter nach Norden in Richtung Lordaeron und Quel'Thalas führte. Die Bronzebartzwerge machten dem Klan zu schaffen, wenngleich sie viele Festungen eingenommen hatten, da Eisenschmiede nicht zu knacken war.[11] Nach der Zerstörung des Dunklen Portals durch Khadgar[12] ermöglichte der von Ner'zhul und Teron Blutschatten erweiterte Dimensionsspalt dem Klan, nach Draenor zurückzukehren.[13]

Nach den Kriegswirren waren allerdings nur noch wenige Mitglieder des Klans übrig. Die Kämpfe gegen die Menschen hatten einen hohen Blutzoll gefordert und Ner'zhul machte die verbliebenen Krieger zu seinen Leibwächtern.[14]

Scherbenwelt Bearbeiten

BC-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon The Burning Crusade.

[...]

Anmerkungen Bearbeiten


IconSmall Orc Male Themenportal Orcs