Fandom

Die Aldor Wiki

Kayra

15.367Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Allianz 32px.png Kayra
KleineKayra.jpg
Rasse: IconSmall Human Male.gifIconSmall Human Female.gif Menschen
Klasse: IconSmall Warrior.gif Krieger
Spezialisierung: Dreckiger Zweiklingenkampf
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Hannah
Nachname: Förster
Aussehen:
Augenfarbe: grau
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: Findet's raus


Es lag nicht an ihr, zu entscheiden. Und das zu beklagen wäre vergebene Liebesmühe. Der Lord ging in die Verbannung und sein Haushalt folgte ihm. Also auch die kleine Kayra.


Wo hätte sie auch sonst hingehen sollen? Ihre kleinen Hände konnten den Teig für einen vollen Brotlaib nicht kneten und als Kind war sie nicht kräftig genug für schwere Arbeit. Und leichte Arbeit gab es nicht im Krieg. Niemand würde ein weiteres hungriges Maul haben wollen, das nicht Hand anlegen konnte. Selbst wenn sie hätte weglaufen wollen, hätte Royce sie schnell wieder eingefangen und zur Strafe würde er ihr den Rücken blutig schlagen. Das würde sie nicht noch einmal herausfordern!

Wie sie es später bereute!


Als Alterac zur Kriegsbeute wurde, über die sich die Aasgeier stritten, zeigte sich der Lord so stur und mitleidlos wie sein König. Kayra lernte eine völlig neue Art der Herrschaft kennen und fürchten. Ein blutiger Rücken wäre ein geringer Preis für Freiheit gewesen. Es dauerte nicht lange und sie hasste die Farben ihrer einstigen Heimat mehr noch, als Vorseher Royce, oder ihre verfluchte Mutter.''



Kurze OOC-Info: Solltet ihr Kayra unter dem Flag "Bria" begegnen, handelt es sich dabei nicht um eine Tarnidentität, sondern um einen anderen, völlig eigenständigen Charakter!

Kayra selbst wurde seit über einem halben Jahr in keiner regulär bewohnten Stadt der Königreiche mehr gesichtet.

Datei:KayraCloseup.jpg
.


Der erste EindruckBearbeiten

  • Eine hochgewachsene Frau Mitte 30 mit verhärmtem Gesichtszügen und vorsichtigen, bis missgünstigen Augen.
  • Ihre Körperhaltung wirkt meist angespannt und zum Sprung bereit. Sie wird zumeist für einen sicheren Abstand zwischen sich und ihrem Gegenüber sorgen.
  • Obwohl hochgewachsen, beugt sie die Schultern und zieht den Kopf ein, als wolle sie sich kleiner machen.
  • Langes,trockenes, üppig gewelltes Haar in einem schmutzigen, unnatürlichem Rotbraun.
  • Ihre Kleidung (sowohl gerüstet, als auch einfach gekleidet) wirkt eher wahllos zusammengesucht und von unterschiedlicher Qualität.

Im Königreich Sturmwind (in rücklaufender Reihenfolge)Bearbeiten

Alle hier enthaltenen Informationen können bei den richtigen Personen oder mit einem belesenen Blick in diverse Stadtarchive und -akten ic herausgefunden werden. Ein wenig wandern sollte man dafür allerdings schon.

In Sturmwind hilft eine Beschreibung niemandem weiter. Diese Stadt ist einfach zu groß. Ihr Name ist in keinem offiziellen Register zu finden. Nur eine handvoll (ooc: ausgespielte) Leute könnten mit dem Namen "Hannah Förster" vage etwas verbinden, so man die denn findet.

In Dunkelhain findet sich der Name Hannah Förster in der Bürgerliste und auf Nachfrage wird man einem Suchenden den Weg zu einer kleinen Hütte noch hinter den Scheunen des Städtchens beschreiben. Allerdings sei die Frau Förster schon vor fast zwei Jahren zu einer Reise aufgebrochen. Wirklich vermisst wird sie dem Unterton nach aber von niemandem. Man wundert sich nur, dass wieder einmal nach ihr gefragt wird. Die Nachtwache gibt keine Auskunft, aber einige Kinder behaupten, "die schrullige Förster" sei hier eingebuchtet worden, nachdem sie in eine Tavernenprügelei verwickelt war. Oder in den Brand des Van de Merle Anwesens. Oder in einen Straßenüberfall einiger Worgen. Oder anderen Geschichten, in denen die Kinder sich überbieten.

Ihre Zeit in Seehain ist kaum belegt. Fragt man jedoch den hiesigen Schmied nach dem Fräulein Förster, wird er das Fräulein lachend abstreiten, aber erzählen, dass die Frau ihn öfter mit Erzen beliefert hat. Dass sie sich in dem Alter dafür noch mit Gnollen anlegt, hält er zwar für verrückt, aber ebenso für beeindruckend. Kaum ein anderer Einwohner scheint sich an die Brünette hingegen noch groß zu erinnern.


In den Nordregionen der Östlichen Königreiche (in rücklaufender Reihenfolge) Bearbeiten

Auch hier lassen sich mit den richtigen Kontakten Hinweise finden. Vor Ort!

In Menethil schüttelt man zu der Beschreibung nur den Kopf. Aber unter dem Namen 'Hannah Förster', will ein Fischer behaupten, hätte er eine Frau aus Drysburgh zum Winter (ooc:2013/14) an der Küste in die Stadt gebracht und über Wochen soll sie immer mal wieder für Tagearbeiten gesehen worden sein.Wo sie unterkam und wohin sie wieder ging... dafür müsste man wohl ein paar Münzen springen lassen.

Ein Name auf einer Liste: Seit einem Frühjahr (ooc:2012) findet sich der Name "Kayra Rivenhall" nun endgültig auf einer Abschussliste des Syndikats. Ausschlaggebend war ein Ereignis, dem sie ihren nachträglichen Nachnamen 'verdankt'.


Grobe Einsicht in das Vorgeschehen (Achtung! Metawissen)Bearbeiten

Kayra ohne Namen kannte eine Kindheit des Dienens und Arbeiten und wuchs in der rauhen Gemeinschaft der Küchenlakaien eines Adligen aus Alterac auf, ohne ihre Eltern jemals kennengelernt zu haben. Ihre "Bezugsperson" war der Aufseher Royce, der für die Kinderarbeit am Hof verantwortlich war und von dem sie gehört hatte, dass ihre Mutter sie an ihn verkauft hätte, als das Kind gerade laufen konnte. Doch der Trunkenbold kannte keine Zuneigung zu seinen Schützlingen und lehrte stattdessen mit Drohungen und Schlägen.

Als Alterac in Ungnade fiel und viele Adlige ihre Ländereien auf den Befehl von König Therenas Menethil verlassen mussten, forderte auch Kayras Herr dieses Schicksal heraus und wurde bald darauf Teil des Syndikats unter Aiden Perenolde. Unfreiwillig wurde so auch Kayra unter das orangene Banner genommen.

Je älter sie wurde, desto unnachgiebiger forderte ihr Herr (Burgherr von Hempriven im Alteracgebirge) den Tribut für das Syndikat auch bei ihr ein. Jeder hatte seinen Teil beizutragen und wo anfangs noch Diebstähle ausreichten, war sie schließlich dazu gezwungen, eine Waffe in die Hand zu nehmen und im Sumpf von Raub, Erpressung, Verschleppung und Mord mitzuwaten. Ob gegen Orks, Untote oder Menschen, spielte für ihre Anführer keine Rolle mehr.

Zwei Fluchtversuche schlugen fehl. Für den Zweiten wurde sie öffentlich bestraft und nach dem Recht des Snydikats gebrandmarkt.

Erst, als der Tod von Aiden Perenolde erhebliche Unruhe in die Organisation brachte und der Machtkampf zwischen seinen Kindern noch kochte, gelang Kayra endgültig die Flucht. In Arathi tötete sie einen Verfolger, geriet aber dann in den Wirren des dritten Krieges für kurze Zeit in arathische Gefangenschaft, bis sie sich letztlich nach Menethil durchschlagen konnte.

Um so weit wie möglich vor dem Syndikat und der Geißel zu fliehen kam Kayra mit der Zeit bis ins Rotkammgebirge und den Dämmerwald, wo sie für einige Zeit Unterschlupf fand. Als ihre Vergangenheit sie aber selbst dort einholte entschloss sie sich, den Kampf endlich wieder zurück vor die Haustür ihrer Peiniger zu tragen und die Flucht aufzugeben. (Stand: Februar 2012)

"So oder so, soll es endlich ein Ende haben! Und wenn ich ihnen ihre Grausamkeit dreifach heimzahlen kann, umso besser!"

KayraAlterac.jpg

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki