FANDOM



Horde 32px.png Kaireen Dämmerfunke
Ingame-Name: Kaireen
Rasse: IconSmall Blood Elf Male.gifIconSmall Bloodelf Female.gif Blutelfen
Klasse: IconSmall Rogue.gif Schurke
Charakterdaten:
Vorname: Kaireen
Nachname: Dämmerfunke
Geburtsdatum/-ort: Goldnebel
Alter: 64
Gilde: Haus Auensang
Aussehen:
Größe: 1,71m
Gewicht: 59 kg
Haarfarbe: Rot
Augenfarbe: Grün
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: chaotisch gut

Aussehen und Auftreten Bearbeiten

Kaireen ist eine Sin'dorei von mittlerem Wuchs. Das schulterlange Haar ist meist zweckmäßig zu einem einfachen Zopf nach hinten gebunden, auch ihr restliches Äußeres ist stark zweckmäßiger Natur geprägt. Kleider und übermäßig Schmuck wird man an ihr vergebens suchen, ist der Kleidungsstil doch eher an der männlichen Bevölkerung orientiert. Trotz ihrer zierlichen Statur weist Kaireen ein hohes Maß an Geschicklichkeit auf, die sie gern zu ihrem Vorteil nutzt.

Die großen, dunkelgrünen Augen lassen schnell den Eindruck von Naivität aufkommen. Dieser Eindruck wird noch verstärkt, sollte man das Vergnügen haben einen höheren Stand zu genießen oder sie schlicht und ergreifend kennenzulernen. Selbstvertrauen scheint dieser jungen Frau ein Fremdwort zu sein. Verlegen und verschreckt wirkt sie, selten einen Satz ohne Stottern beendend. Einzig in Situationen, in denen sie sich für einen Moment vergessen kann, wird sie diese Scheu ablegen können und aufblühen. Dann kann es aber auch schnell ins hitzige umschlagen und ihre temperamentvolle Seite offenbart sich.


Vergangenheit Bearbeiten

Sie stammt aus Goldnebel, ein kleines Dorf aus den heutigen Geisterlanden, welches direkt südlich des Elrendar-Flusses gelegen war. Als Tochter des hiesigen Gastwirtes und seiner Frau lernte sie bereits in jungen Jahren körperliche Arbeit. Der Spross der Familie entwickelte sich jedoch nicht so wie es sich die Eltern erhofft hätten. Sie verabscheute die Rolle, die ihr zugeteilt wurde: eines Tages für den Wohlstand der Familie dem Sohn eines reichen Kaufmannes zur Frau gegeben zu werden. So wuchs ein recht eigenwilliger Kopf heran, der sich oft ihrem Vater widersetzte, liebend gern mit den Dorfjungen raufte und schon früh das Tragen von Kleidern mied.

Besonders großes Interesse hatte die Heranwachsende an den Geschichten Vorbeirreisender über die weite Welt oder den Geschehnissen der Zeit, wünschte sie sich doch nichts sehnlicher als ihrem Leben zu entfliehen und selbst Teil eines Abenteuers zu sein. Eines Tages sollte sich dieser Wunsch für sie erfüllen als erneut eine Gruppe von Schaustellern für einige Tage im Dorf verweilten. Sie freundete sich mit einen jungen Elfen an und verliebte sich schon bald in diesen Jüngling, der ihr mit seiner aufbrausenden Art imponierte. So beschloss mit ihm und den anderen Schaustellern mitzugehen und Goldnebel zu verlassen. Viele Jahre zog sie mit der Gruppe durch die Lande, musste aber schon bald merken, dass die Geschichten um einiges süßer schmeckten als die Wirklichkeit. Der junge Elf stellte sich schon bald als kaltherzig heraus, aber aus Furcht vor ihrer Familie konnte sie auch nicht nach Hause zurückkehren. Vom Angriff der Geißel blieb sie daher verschont. Dieses glückliche Schicksal teilten aber - aller Wahrscheinlichkeit nach - ihre Daheimgebliebenen nicht.

Nachdem sie erfuhr was mit ihrer geliebten Heimat geschehen war, verließ sie ihre Weggefährten und kehrte nach Quel'Thalas zurück. In Silbermond angekommen schlug sie sich eine ganze Weile mit kleineren Arbeiten hier und da durch. Schließlich zog sie das Interesse eines Schattenläufers auf sich, der in ihrer Flinkheit und dem dilletantischen Gebrauch illusionärer Magie ein großes Talent verborgen sah. Er nahm sich ihrer an und bildete sie in seinem Handwerk aus.


Derzeitiges Leben Bearbeiten

Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung nutzte sie ihre Fähigkeiten um Geld durch Informationen zu verdienen. Bei der Suche nach weiteren Auftraggeberm stieß sie auf das Haus Auensang, welches ihr eine Festanstellung anbot. Der Adelsfamilie dient sie mittlerweile seit einigen Mondzyklen.


flagRSP-Beschreibung Bearbeiten

'Hübsches, junges Ding' könnte Euch durch den Kopf gehen, wenn Ihr diese Frau erblickt - mehr aber auch nicht. Kaum verwunderlich, denn die Sin'dorei scheint nicht sonderlich daran interessiert zu sein, sich mit prunkvollen Gewändern oder Geschmeide aus der Masse ihres Volkes hervorzuheben. Einzig ein fast schon verloren wirkender roter Edelstein um ihren Hals, eingefasst in einer kunstvoll gearbeiteten Goldkette, vermag dem Betrachter ins Auge zu stechen.

Mit ein wenig Aufwand und einem selbstsicheren Auftreten wäre sie sicherlich ein Blickfang, doch in ihrer zweckmäßigen Kleidung und ihrem mitunter burschikos anmutenden Verhalten kommt ihre zarte Weiblichkeit kaum weiter zur Geltung.
Fremden begegnet sie zumeist freundlich, wird aber sehr schnell sehr misstrauisch wenn es um ihre Person geht. Ist ihr Gegenüber jedoch Untot spürt man deutliches Unbehagen bis hin zu Furcht von der jungen Frau ausgehen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki