FANDOM



Allianz 32px Jeradae Klingenblatt
Jera
Volk: IconSmall NightElf MaleIconSmall NightElf Female Nachtelfen
Klasse: Attentäterin
Charakterdaten:
Vorname: Jeradae
Nachname: Klingenblatt
Geburtsdatum/-ort: 25.07. / Feralas
Alter: 1520
Zugehörigkeit: Allianz
Aussehen:
Größe: 1,87
Gewicht: 70-75
Haarfarbe: Dunkelgrün
Augenfarbe: Weiß
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: neutral / chaotisch-neutral
Jeradae Klingenblatt ist eine, teilweise tollpatschige Kaldorei, die sich auf die Tätigkeiten von Assassinen bzw. Attentätern spezialisiert und diese im Verborgenen ausführt.

Überwiegend hält sie sich im Hintergrund und ist daher nur Wenigen bekannt.

Ihre EntscheidungBearbeiten

Jeradae ist die jüngste Tochter des Späherhauptmanns Alvaras Klingenblatt und der Mondpriesterin Thalin Düsterwind. Sie wuchs zwar wohlbehütet, doch mit ständigem Leistungsdruck, teils Ignoranz und Intoleranz in einem kleinen Dorf in Feralas auf. Die Leistungen ihrer Geschwister stellten Jeradae stetig in den Schatten und als ihr Bruder, Edarin, sich dem Spähertrupp seines Vaters anschloss und ihre Schwester, Ilyssa, den Priesterinnen beitrat, drängten ihre Eltern sie immer mehr dazu, endlich etwas aus sich zu machen. Stetig versuchte sie neue Dinge, verlor jedoch schnell die Lust daran und kam zu keinem Ziel, bis sie längst über 500 Jahre alt war.

Irgendwann kam es, dass sie sich heimlich mit den Waffen ihres Vaters davon stahl und im Wald damit trainierte. Als Alvaras das mitbekam, war er von ihrer Kampfkunst beeindruckt und stellte einen Trainingsplan mit ihr auf, den sie, so oft wie möglich, hinter Thalins Rücken durchführten. Jeradae nutzte das Training nicht nur für ihre Geschicklichkeit, sondern auch dafür, ihr hohes Temperament, das sich oft in Form von Aggressionen widerspiegelte, abzubauen.

Ilyssa erwischte sie jedoch beim Üben und verriet es ihrer Mutter. Dies hatte einen großen Streit zufolge, woraufhin Jeradae das Nötigste zusammen suchte und ihr Elternhaus, so wie das Land verließ.

Eine lange Zeit zog sie ziellos umher, suchte sich verschiedene Arbeiten und finanzierte sich somit einen dürftigen Lebensstandard. Da das Geld jedoch nicht ausreichend war, endeten ihre Reisen an einem Lager nahe der Küste. Dort traf sie auf einen Nachtelfen, der sie einlud, mit ihm zu den Östlichen Königreichen zu segeln. Jeradae willigte ein, wurde auf der Überfahrt jedoch von der gesamten Crew verspottet und musste einiges über sich ergehen lassen. Kurz vor der Ankunft plante sie einen Hinterhalt und verschaffte sich somit etwas Geld, so wie zwei Dolche, die sie noch immer bei sich trägt.

In den Östlichen Königreichen reiste sie erneut viel umher und fuhr mit ihrem trostlosen Dasein, als Aushilfe für sämtliche Dinge, fort, bis sie nach einer halben Ewigkeit den Weg nach Sturmwind antrat.

Ihr erster FehlerBearbeiten

Jeradae lernte in Sturmwind verschiedenste Leute kennen, darunter auch eine Assassine. Dadurch angespornt, versuchte sie es nun mit zwielichtigen Tätigkeiten und fand im Untergrund Sturmwinds tatsächlich einige Auftragsgeber. Das Geld, das sie durch die Aufträge verdiente, sparte sie sich für neue Waffen und Rüstungen zusammen. Schnell gewöhnte sie sich an, in ihrer Attentäterkluft herum zu laufen, weswegen sie bald darauf von den Bürgern Sturmwinds gemieden und ihr die Arbeit in öffentlichen Lokalitäten verweigert wurde.

10702241 723898561038164 6034337157530904713 n

Einige Jahre später reiste sie aufgrund falscher Tatsachen zurück zu ihrer Familie. Sie wurde hintergangen und ein heftiger Streit entstand, bei dem sie die Kontrolle über sich verlor und ein Messer nach ihrer Mutter warf. Von ihrer eigenen Tat schockiert und ohne zu wissen, wie es der Mutter weiter ergehen würde, ergriff sie die Flucht und kehrte nach Sturmwind zurück.

Später wurde sie von ihrem Vater aufgesucht, der ihr berichtete, dass sie Thalin schwer verletzt hatte, sie aber noch lebte. Er war von Jeradae maßlos enttäuscht und machte ihr schwere Vorwürfe. Schließlich verleugnete er sie als eigenes Kind und machte ihr klar, dass sie nicht länger zur Familie gehörte. So ließ er sie allein zurück und berichtete den anderen Familienmitgliedern, dass Jeradae tot wäre. Damit waren jegliche Familienbande gebrochen.

Ihre AusbildungBearbeiten

Die Jahre vergingen immer mehr und Jeradae erreichte schließlich das 1517. Lebensjahr. Durch die Assassine, die in einer Bruderschaft tätig war, geriet sie an die Vorgesetzten dieser und wurde von der Hohen Assassine der Gemeinschaft unter die Fittiche genommen. Sie begann damit, Jeradae auszubilden. Während der Trainingsstunden, die mit jedem Mal an Intensität und Härte gewannen, fühlte Jeradae sich immer mehr zu ihrer Mentorin hingezogen, bis sie sich schlussendlich in sie verliebte.

Oft stellte sie sich etwas dämlich an und wurde durch die Schikane ihrer Mentorin unbewusst mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, was immer wieder für Gefühlsausbrüche sorgte. Sie fasste all ihre Gedanken seit der ersten Lehrstunde in einem Tagebuch zusammen, welches von ihrer Mentorin schließlich gefunden und gelesen wurde; Somit wurden auch ihre Gefühle offenbart.

Nach verschiedenen Vorkommnissen wurde die Ausbildung schließlich auf Eis gelegt.

Ihr zweiter FehlerBearbeiten

Während der Ausbildung kamen Jeradae und ihre Mentorin sich irgendwann näher. Die Vorgesetzte der Bruderschaft, welche hochgradig eifersüchtig und zudem magiebegabt war, drohte Jeradae und ihrer Mentorin immer wieder. Tatsächlich verfluchte sie die Auszubildende, was jedoch nicht lange anhielt.

Jeradae und ihrer Mentorin gelang es, die Vorgesetzte zu schwächen. Da diese ihre Eifersucht jedoch nicht zügeln konnte, drohte sie Jeradae damit, ihre Mentorin zu töten, wenn sie ihr nochmals zu nahe käme. Völlig außer sich vor Sorge und Zorn, begann Jeradae damit, die Vorgesetzte zu verfolgen, wodurch sie einige Jahre von der Bildfläche verschwand, ohne jemandem Bescheid zu geben oder die Ausbildung zu beenden.

Erst drei Jahre später kehrte sie zurück. Zwar gelang es ihr, ihre Vorgesetzte aus dem Weg zu schaffen, doch wurde sie erneut verflucht und litt an einer Teilamnesie, bei der sie die Erinnerungen an die Bruderschaft und ihre Mentorin verlor.

Dennoch fand sie ihre Mentorin und Geliebte wieder und sie begannen noch einmal vorn vorne. Nach einiger Zeit gewann Jeradae ihr Gedächtnis gänzlich wieder und mittlerweile lebt sie mit ihrer Liebsten zusammen. Die Ausbildung wurde ebenso wieder aufgenommen und beendet.

Auf einer Reise durch Kalimdor, hielten sie sich einige Zeit in Darnassus auf, wo Jeradae eine Fortbildung machte, um ihre Fähigkeiten noch weiter zu steigern.

Eine Welt ohne dich ist keine Welt, in der ich leben will!

- Jeradae zu ihrer Mentorin

Ihre EigenschaftenBearbeiten

Jeradae ist an sich eine hilfsbereite und freundliche Kaldorei. Oftmals stellt sie sich jedoch sehr tollpatschig an und wirkt schnell verunsichert. Hinzu kommt ihr hohes Temperament, was sie sehr schnell reizbar und impulsiv macht, wodurch so manche Kurzschlussreaktion zu Stande kommt.

Ihre Interessen liegen in der Kampfkunst und darin, möglichst vieles in kürzester Zeit zu schaffen. Begleitet wird dies davon, alles mögliche in ihr Tagebuch zu schreiben, womit sie sich Ereignisse oder angeeignetes Wissen immer wieder neu ins Gedächtnis ruft.

Gelegentlich genießt sie neben ständigem Training auch einfach nur völlige Idylle und verliert sich gern in Sonnenuntergängen. Zudem hat sie manchmal auch eine romantische und überschwänglich besorgte Art an sich, die auf viele entzückend bis lästig wirkt.

Wer sie besser kennt, wird merken, dass hinter ihrer unsicheren und teils kindlichen Fassade eine reife Frau steckt, die nicht davor zurück schreckt, für das, was ihr wichtig ist, zu kämpfen.

ErscheinungsbildBearbeiten

Erscheinung: Jung - Mittleren Alters

Körpergröße: ca. 1,87m

Körperbau:

  • 'Sanduhr-Figur' (Rücken / Schultern ca. gleichbreit wie die Hüften, harmonisches Gleichbild, weibliche Rundungen)
  • 'Normale' Taille
  • Mittelgroße, feste Brüste
  • Trainierte Muskeln, zeichnen sich leicht an der Kleidung ab
  • Lange, straffe Beine


  • Haut: Zart, straff
  • Hautfarbe: Violett, teils etwas bläulich
  • Haare: Taillenlang, Seitenscheitel, immer etwas zerzaust, kürzere Strähnen wüst im Gesicht hängen
  • Haarfarbe: Dunkelgrün, teils hellere oder sogar schwarz wirkende Strähnen (besonders an den Spitzen)
  • Gesicht: Schmal - 'Herzförmig'
  • Gesichtszüge: Sanft, freundlich, teils jugendlich
  • Augen: Große, runde - mandelförmige Augen, weiß leuchtend
  • Augenbrauen: Schmal - Mittelbreit, schräg empor ragend (Wie für Elfen üblich)
  • Mund: Mittlere Größe, dunkelblau, Mundwinkel stets etwas nach oben gerichtet
  • Mundform: Volle Lippen, markanter 'Armorbogen'
  • Nase: Klein - Mittelgroß, harmoniert mit dem Gesamtbild des Gesichts


Merkmale

Piercings / Schmuck:

  • Ohrringe: Rechts zwei Silberringe, links vier
  • Zungenpiercing
  • Halskette: Gold, Rabe als Anhänger
  • Lederbänder (Um die Gelenke, nicht oft getragen)

Tätowierungen:

  • Gesichtstätowierung ('Klingentätowierung der Kaldorei', dunkelgrün mit leicht bläulichem Außenrand)
  • Spinne / Schwarze Witwe (Recht unauffällig, hinterm rechten Ohr)
  • Weitere nicht ersichtlich

Narben:

  • Über der linken Brust (Schnittwunde, etwa 5cm lang, schräg verlaufend)
  • Rechte Ohrspitze (Bisswunde, kaum noch zu sehen)

Ausrüstung

Waffen:

  • Zwei gekreuzte Schwerter (Rücken)
  • Ein Dolch / oder zwei gekreuzte Dolche (Am Steißbein)
  • Ein Kurzschwert (Rechts am Gürtel)
  • Klingen an den Unterseiten der Armschienen (Je eine, ausfahrbar)
  • Wurfmesser (An verschiedenen Stellen der Rüstung versteckt)

Kleidung:

  • Lederkleidung und feste Stoffe, meistens fast alles verdeckend
  • Kapuze und Maske (Halstuch, Schal)
  • Wenn nicht in ihrer Rüstung, dann in Hemd und Hose gekleidet

Sonstiges:

  • Am Gürtel (links): Taschen / Beutel, drei gefüllte Phiolen
  • Vom Gürtel geht noch ein weiterer Gurt aus, der von vorn, am rechten Bein entlang und knapp bis zum Steiß verläuft (daran sind einige Halterungen für Wurfwaffen befestigt)

Stimme: Lieblich, weich

Ausstrahlung: Freundlich, jung

Sonstige InformationenBearbeiten

  • Name: Jeradae [d͡ʒeɾaˑdaɪ̯]
  • Nachname: Klingenblatt (Familienname des Vaters)
  • Rufname: Jera, Prinzesschen
  • Geburtstag /- Ort: 25.07. in Feralas
  • Beruf: Auszubildende Assassine


  • Reittiere: Rappe oder Dämmersäbler
  • Haustiere: Rabe (Für Nachrichten)


  • Vater: Alvaras Klingenblatt (Im Ruhestand)
  • Mutter: Thalin Düsterwind (Nach wie vor als Priesterin tätig)
  • Bruder: Edarin Klingenblatt (verstorben)
  • Schwester: Ilyssa Flüstermond (Verwitwet)
  • Nichte: Hiara Thalin Flüstermond
  • Lebensgefährtin: Mylora Rabenwind

(Für den Vater, Mutter, Schwester, und Nichte werden u. a. Spieler gesucht. Natürlich kann an den Namen etwas geändert werden, die angegebene Hintergrundgeschichte sollte jedoch zum Großteil bei behalten werden. Ab Jeradaes Rückkehr nach Sturmwind und ihrer Begegnung mit ihrem Vater ist alles offen und kann gerne besprochen werden!)

Aktuelles: Ist mit Mylora wieder zu Hause.