FANDOM



Allianz 32px.png Jelenis Astin
Jelenis1.jpg
Titel: Novizin
Rasse: IconSmall Worgen Male1.gifIconSmall Worgen Female1.gif Worgen
Klasse: IconSmall Druid.gif Druide (nur engine)
Spezialisierung: Kalligraphie
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Jelenis (früher auch Nariva)
Nachname: Astin
Geburtsdatum/-ort: Unbekannt/Gilneas Hauptstadt
Alter: 19
Aussehen:
Größe: ca. 1,60m
Haarfarbe: Blond
Augenfarbe: Braun
Gesinnung (D20-System):

"So mancher sieht vor lauter Licht,
die dunklen Schattenseiten nicht
und viele die im Schatten steh´n,
würden gern das Licht mal seh´n."


AussehenBearbeiten

Jelenis ist eine junge Frau mit blonden Haaren, die ihr oft unordentlich ins Gesicht hängen. Der Blick aus ihren braunen Augen ist meistens ruhig. Sie ist mit 1,60m relativ klein und seit ihrer Schwangerschaft nicht mehr so knochig wie früher, sondern von der ganzen Figur her viel weiblicher. Ihre Haut ist hell und scheint keine Narben oder ähnliches aufzuweisen. Trotz ihres recht mädchenhaften Aussehens ist sie alles andere als puppenhaft. Als Schmuck trägt sie ein silbernes einfaches Armband und einen Ring am linken Ringfinger. Sie ist fast nie ohne ihre Umhängetasche unterwegs. Jelenis Kleidung ist einfach und meistens in grün und braun Tönen. Sie scheint auch gerne Haut zu zeigen. Insgesamt versucht sie immer gepflegt auszusehen.

Als Worgen ist sie nicht viel größer, ungefähr 1,80m. Ihr Fell ist struppig. Die braunen ruhigen Augen, bleiben aber auch hier erhalten. Allerdings gibt es wohl nur wenige Personen die sie jemals so gesehen haben.


Sie trägt ein Tattoo um ihr rechtes Handgelenk. Es zeigt ein schwarzes Lederband mit einem goldenen Glöckchen.

Handgelenktätowierung Jelenis.jpg

So kann man es sich vorstellen

CharakterBearbeiten

Ihren Charakter zu beschreiben stellt wohl jeden der sie trifft vor eine schwierige Aufgabe.

Manchmal wirkt sie wie ein aufgeschrecktes Reh, ruhig, besonnen oder sogar spießig. Dann ist sie hilfsbereit, möchte am liebsten jedem zur Seite stehen, auch wenn es möglicherweise gefährlich ist. In solchen Momenten achtet sie besonders auf ihr Aussehen und Umgangsformen oder man sieht sie in einer weißen Robe mit Kapuze aus der Kathedrale kommen. Eine verletzliche junge Frau und Mutter, die sich auch für ihre Schwächen nicht schämt.

Die andere Seite, ist in dunkles Leder gekleidet und kurz als bissig zu bezeichnen. Mit einer großen Klappe ausgestattet, die ihr selten Sympathie einbringt und einem Dolch bewaffnet scheint sie viel selbstbewusster zu sein. Auch wenn sie mit dem Dolch keineswegs umzugehen weiß.

Zusätzlich trägt sie den Fluch in sich und für sie ist es auch genau das und nichts anders. Ein Fluch, auf den sie nicht stolz ist und ihn am liebsten loswerden würde.


GeschichteBearbeiten

Sie wuchs als Jelenis Astin in Gilneas auf. Direkt in der Hauptstadt als einzige Tocher bürgerlicher Eltern. Mit 6 Jahren wurde sie in die Kathedrale des erwachenden Lichts gegeben, wo sie ihre Ausbildung zur Novizin begann. Ihr Leben war bestimmt vom Alltag der Kirche, Arbeit im Lazarett und vorallem den vielen Stunden in der Schreibstube.

Als die dunklen Stunden über Gilneas hereinbrachen und der Krieg begann wurde auch sie mit dem Fluch belegt und floh wie viele nach Darnassus. Ihre Eltern haben das nicht geschafft. Lange wartete sie in Darnassus ob sie ebenfalls kommen würde, doch sie blieb allein. Sie veränderte sich. Gab sich den Namen Nariva und nahm das nächste Schiff nach Sturmwind.

In Sturmwind hatte sie nichts außer ein paar Kleidungsstücke und ein Glöckchen das sie um den Hals trug. Sie verschaffte sich kleinere Arbeiten um über die Runden zu kommen. Durch die vielen Männergeschichten in dieser Zeit hatte sie bald den Ruf käuflich zu sein und Nariva lies alle in dem Glauben, ihr war egal was sie dachten oder was mit ihr geschah.

Ein Zufall führte sie eines Nachts in die Zuflucht. Erst war sie etwas unsicher, doch sehr schnell lernte sie diesen verrückten, nicht sehr sauberen Ort und die Bewohner lieben und nennt ihn nun ihr Zuhause.

Nach einem Ausflug durch die Tavernen der Stadt mit Tilogor und Peredor, endete der Abend zu zweit mit Peredor am See im Zwergenviertel. Nach einigem hin und her verliebten sie sich.

Seit sie Peredor kannte und das Glöckchen von einem Tag auf den anderen verschwand, schien sie sich zu verändern und nicht immer Kontrolle über ihre Gefühle gehabt zu haben. Oft gab es Streit und sie schien sehr verwirrt. Ein Ausflug nach Surwich und einige Tiefschläge in ihrem Leben brachten Ordnung in ihr Gefühlschaos. Sie legte nach und nach den Namen Nariva ab und nahm ihren Geburtsnamen Jelenis wieder an. Peredor allerdings verließ sie in dieser Zeit. Schmerzhaft musste sie feststellen, dass Freundschaft gerade in der Zuflucht etwas sehr brüchiges war. Sie verließ diesen Ort der solange ihr Zuhause gewesen war.

Das war auch die Zeit in der Jester wieder mehr Bedeutung in ihrem Leben fand. Schon während der Beziehung mit Peredor war ihre Freundschaft sehr eng gewesen, wie Geschwister, auch wenn der Gedanke nach einer gemeinsamen Nacht die sie kurz nach ihrer Ankunft in Sturmwind verbracht hatten, verstöhrend war. Bei Jester fand sie Trost, doch es sollte noch einge Zeit dauern bis sie beide die letzte Hemmschwelle überwanden und sich ihre Gefühle eingestanden.

Eine zufällige Bekanntschaft zu einem Schwesternpaar, brachte ihr eine Stellung bei der Herzogin al'Mere ein. In ihrem Haushalt arbeitete sie einige Zeit als Schreibkraft und zog mit Norien bei Jester ein. Dieser besaß ein kleines Haus im Elwynn. Nun lebte sie mit den beiden und einer weißen Katze zusammen. Das war auch die Zeit in der Jester und sie entgültig ein Paar wurden.

Jesters Haus1.png

Grundriss

Ihr Leben schien gerade wieder in ruhigen Bahnen zu verlaufen. Sie bauten das Haus um und hatten sich gut eingelebt als Norien von einem Tag auf den anderen einfach verschwand. Einige Briefe erreichten sie noch, dann war für immer Stille. Jelenis traf dieser Verlust hart, doch sie begann alles was sie erinnerte zu verdrängen. Das zweite Zimmer das für Norien bestimmt war blieb leer.

Einge Zeit ging ins Land und irgendwann hielt Jester um ihre Hand an. Sie verbrachten viele Abende damit darüber zu reden wie es weiter gehen sollte, auch was Kinder anging. Jelenis war unsicher, doch es dauerte nicht lange und sie lies sich von dem Gedanken eine eigene Familie zu Gründen einfangen. Erfreulicherweise war das auch die Zeit in der sich das Verhältnis zwischen ihr und Peredor wieder verbesserte und sie ihn nun ihren besten Freund nennen kann. Auch mit Aranka hatte sie nun wieder etwas Kontakt.

Am Anfang ihrer Schwangerschaft begannen wieder dunkle Wolken aufzuziehen. Jelenis fühlte sich zunehmend unwohl in der Stadt und so konnte sie Jester davon überzeugen auf unbestimmte Zeit auf Reisen zu gehen. Sie verabschiedeten sich von ihren Freunden und verschwanden.

Mehrere Monate waren sie unterwegs. Durch den Dämmerwald, nach Beutebucht und zum Schluss nach Surwich. Dort verbrachten sie die meiste Zeit. Jelenis Schwangerschaft schritt weiter voran und irgendwann musste sie sich Jesters Wunsch beugen die Rückreise anzutreten, bevor sie nicht mehr würde reisen können. Sie verabschiedeten sich von dem kleinen Ort und begannen die Rückreise, wo sie auch einige Zeit in Seenhain blieben.

Nach einigen Wochen kamen dann ihre beiden Kinder zur Welt. Ihr Leben dreht sich nun vollkommen um die beiden Kleinen denen sie die Namen Trestan und Eriel gegeben haben. Tresten für Peredor dessen verstorbener Sohn so hieß. Beide entwickeln sich gut, doch scheinbar wirkt Jelenis seitdem unausgeglichener als zuvor, auch scheint sie sich etwas von Jester wegzuentwickeln, der nun wieder öfter in der Zuflucht anzutreffen ist.

Nach einem Abend in der Zuflucht, merkte sie schnell das sie nie wieder in das Leben zurück konnte und auch nicht mehr dazugehörte. Ebenso das Freundschaft nach wie vor ein brüchiges Gut war. Jelenis wusste, sie würde ihrem Leben wieder mehr Sinn geben müssen. Sie war gerne Mutter, doch führte sie der Weg nun zu einem Orden in dem sie ihre Ausbildung als Novizin wieder aufnehmen konnte. Das Silberhandvermächtnis hatte ihr eine Hand gereicht und sie war wild entschlossen ihren alten Weg neu zu beschreiten.

Doch auch dieser Teil ihres Leben endete sehr schnell und umso öfter Jester eingezogen wurde umso mehr brauchten ihre beiden Kinder sie. Man sieht sie nur noch selten in Sturmwind.

BekanntschaftenBearbeiten

Familie:Bearbeiten

  • IconSmall Human Male.gif Jeremy Astin -> Ihr verstorbener Vater
  • IconSmall Human Female.gif Dalia Astin -> Ihre verstorbene Mutter


  • IconSmall Human Male.gif Jèster Lain -> Ihr Verlobter
  • IconSmall Human Boy.gif Trestan Lain-Astin ->Ihr Sohn
  • IconSmall Human Girl.gif Eriel Lain-Astin -> Ihre Tochter


Freunde:Bearbeiten

  • IconSmall Human Male.gif Peredor Ingrimm -> Ihr Ex-Gefährte
  • IconSmall Human Male.gif Valnir -> Wenn du mich jetzt sehen könntest!


Bekannte:Bearbeiten

  • IconSmall Human Female.gif Aranka Ravera -> Lange ist es her... du solltest besser auf sich aufpassen!


Verschollen oder verstorben:Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki