Fandom

Die Aldor Wiki

Haus Blutzorn

15.638Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen
Wappen Familie Blutzorn.jpg

Familien Wappen

Die Blutzorns sind ein altes Adelsgeschlecht noch aus der Zeit der Hochelfen, das seit fünf Jahrtausenden mehrere Barone und Grafen hervorbrachte und noch heute seine Söhne und Töchter in den Dienst des Herrscherhofes stellt. Den Name „Blutzorn“ erhielt die Familie durch ihren ersten namentlich erwähnten Vorfahren Baron Fenarias Blutzorn im ersten Krieg gegen die Waldtrolle der Amani. Die bisher bedeutendsten Oberhäupter aus dem Adelsgeschlecht der Blutzorns waren Fenarias und Meranell.

AnfängeBearbeiten

Der früheste Baron, später als Fenarias Blutzorn bekannt, soll ein später Nachkomme Elanthils Wildzorn sein der wie alle Hochgeborenen verband wurde. Nach diesem Bruch wurde es lange Zeit still um das Geschlecht bis jener Nachfahre auf sich aufmerksam machte.
Aus einer genealogischen Aufstellung die Nethjel Blutzorn anfertigen ließ, ist der Name des ersten namentlich erwähnten Blutzorns bekannt. Er trug den Namen Fenarias, und gilt als der Vater dieses Adelsgeschlechts. Von ihm ist bekannt, dass er ein Einzelkind war, das bereits früh seine Eltern verloren hatte. Er selber nahm sich später die jüngste Tochter des Hauses Schattenglanz zur Gefährtin und zeugte mit ihr drei Kinder, von denen nur zwei bis ins Erwachsenenalter überlebten. Dessen Sohn Leriandro ging aufgrund eines Versprechens seines Vaters den Bund mit der Baronin Mirida Feuerspiel ein. Somit wurde der Grundstein für ein stetig wachsendes Adelshaus gelegt.
Bekannte Verbindungen lassen darauf schließen, dass das Haus Blutzorn schnell an Macht gewann und Bündnisse rein darauf beruhten den Einfluss auszubauen. Die Erziehung der Kinder war streng nach den Grundsätzen und Traditionen der Familie geregelt und wurde von Generation zu Generation weiter geführt.

Aufstieg zum Grafenhaus
Das Geschlecht blieb seinen Herrschern treu ergeben und diente über die Jahrhunderte hinweg dem Wohle der Quel’dorei. Durch Meranell Blutzorn wurde das Adelshaus schließlich in den Grafenstand erhoben. Weiter wurde durch geschicktes Verhandeln eine wichtige Verbindung zu einer der bis dato einflussreichsten Familien geschlossen.
Einer der wohl schlimmsten Einschnitte für das Haus Blutzorn war der Verlust des Platzes unter den Magistern. Über neun Generationen hinweg wurde kein Nachkomme mit magischem Talent geboren der diesen Platz hätte wieder ausfüllen können.

PersonenBearbeiten

Fenarias Blutzorn
Er gilt als der Urvater der Familie und war selbst ein Magister. Er änderte den Namen seines Hauses in Blutzorn, nahm sich Baronin Leraye Schattenglanz zur Gefährtin und begründete damit ein eigenes starkes Adelsgeschlecht. Dieses sollte über Jahrtausende hinweg halten und existiert noch bis zum heutigen Tag.
Man beschrieb ihn als unbarmherzig, kalt und berechnend. Jedes Verbrechen, das man seinem Volk antat ließ er in Blut aufwiegen und wer seinen Zorn auf sich zog konnte nicht auf Gnade hoffen. Seine Feinde gaben ihm zu Recht den Beinamen „Schlächter“.
Seine Familie führte er als strenges Oberhaupt, der Ehrgeiz und das Streben nach Macht wurde von ihm an seinen Sohn und wiederum an dessen Sohn weiter gegeben. Es dauerte lange bis diese harte Linie aufbrach. Durch die neu gewonnene Offenheit konnte das Haus seine Position festigen und leichter erweitern.

Meranell Blutzorn
Graf Meranell Blutzorn verschaffte seinem Haus neuen Ruhm und wurde durch seine Taten zum Wohle des Königshauses zum Grafen ernannt.
Der bei seiner Geburt eher kränkliche Quel‘dorei sollte für das Adelsgeschlecht noch eine wichtige Rolle spielen. Schon früh schickte man den eher klein gewachsenen jungen Mann zu den Waldläufern damit er eine Ausbildung erhielt. Dort zeigte sich bereits sein großes Talent in Militärstrategie und Führung.
In einem wichtigen Schlag gegen ihre Feinde erlangte Meranell mit einem taktischen Manöver den Sieg, obwohl der Kampf bereits als verloren galt. Seine Ernennung zum Grafen erfolgte noch auf dem Schlachtfeld, so wie die Verträge zur Vermählung seines Erstgeborenen mit einem anderen Haus. Sein Sohn war, ebenso wie seine zukünftige Frau, gerade mal zwanzig Jahre jung.

StammbaumBearbeiten

Nharyel Girian Blutzorn, geb. Graf Sonnenflut (verließ das Haus vor einer weile)

Blutritter

Graf Lanathar Blutzorn

Magister

Wird das Erbe antreten

Graf Talarion Blutzorn



Gräfin Valaria Blutzorn, geb. Gräfin Sonnenfeuer

Erstgeborener Sohn von Nerias und Eliana Blutzorn, Oberhaupt der Familie, Offizier Ausbildung in Taktik und Kriegsführung


Magistrix

Gefallen im Kampf gegen die Geißel.



Verstarb im Kindsbett bei der Geburt ihrer Tochter

Graf Atandil Blutzorn



Gräfin Carlea Blutzorn, geb. Baronin Il’Serlata

Jüngerer Bruder von Talarion Blutzorn

Königliche Garde, Sohn von Nerias und Eliana Blutzorn


Nethermantin, Witwe

Gefallen im Kampf gegen die Geißel vom Lichkönig wieder erweckt.

Eine gemeinsame Tochter Leneaya



Carlea Blutzorn ertrank bei einem ihrer Ausflüge ans Meer

Graf Nerias Blutzorn


Gräfin Eliana Blutzorn, geb. Gräfin Windlied

Waldläufer, Sohn von Eraius und Sonira Blutzorn


Geweihte Priesterin

mit ihm lockern sich das erste Mal die strengen Sitten des Hauses

Graf Eraius Blutzorn




Gräfin Sonira Blutzorn, geb. Gräfin Schattenlicht

Waldläufer, Sohn von Nethjel und Kirana Blutzorn




Waldläuferin, zweite Frau des Grafen

Nahm sich zweimal eine Gefährtin, erstere verstirbt kurz nach dem Gelübde an Krankheit,

bindet sich erst wieder im hohen Alter mit einer wesentlich jüngeren Frau mit der er einen Sohn zeugte

Graf Nethjel Blutzorn




Gräfin Kirana Blutzorn, geb. Baronin Abendrot

Waldläufer, Sohn von Geneas und Aroviel Blutzorn




Waldläuferin

Durch Bindung der einzigen Tochter der Familie Abendrot wird die Baronie Teil der Familie Blutzorn

Auch wenn der Bund ein Beschluss der Familien war und zwischen ihnen kein engeres Band entstand hatten sie vier Kinder

Graf Geneas Blutzorn



Gräfin Aroviel Blutzorn, geb. Freiherrin Blutschleier

Waldläufer, Sohn von Syrnthas und Ravea Blutzorn



Arkanistin

Zwei Töchter und ein Sohn. Durch Verhandlungen über das Versprechen zum Lebensbund seiner Töchter kann der Einflussbereich auf zwei weitere Häuser ausgedehnt werden. Neue Handelswege erschließen sich

Graf Syrnthas Blutzorn


Gräfin Ravea Blutzorn, geb. Gräfin Nachthauch

Geweihter Priester, Sohn von Meranell und Sophyl Blutzorn


Offizierin in Taktik und Militärführung

Durch die Mitgift kommt ein beachtlicher Anteil an Gold und Ländereien ins Haus Blutzorn

Graf Meranell Blutzorn


Gräfin Sophyl Blutzorn, geb. Baronin Windweber

Offizier der Königlichen Garde, Sohn von Corus und Ilenar Blutzorn


Arkanistin, einziges Kind der Familie Windweber

Wird durch seine Verdienste in den Stand eines Grafen erhoben

Baron Corus Blutzorn


Baronin Ilenar Blutzorn, geb. Freiherrin Sonnenglanz

Waldläufer, Sohn von Theliaron und Sheres Blutzorn


Arkanistin, jüngste Tochter des Hauses

Der Einflussbereich der Familie vergrößert sich. Ein Sohn und eine Tochter

Baron Theliaron Blutzorn



Baronin Sheres Blutzorn, geb. Freiherrin Eiswind

Waldläufer, Sohn von Xarfyan und Cleranes Blutzorn



Arkanistin, älteste Tochter des Hauses

Vier Söhne und zwei Töchter, das Familienunglück bleibt bestehen auch in der folgenden Generation kein Magie Talent der Sitz des Magister rückt in unerreichbare Ferne

Baron Xarfyan Blutzorn


Baronin Cleranes Blutzorn, geb. Baronin Schattenwurf

Magister, Sohn von Anithil und Yrial Blutzorn


Arkanistin

Das Haus verliert seinen Sitz als Magister und dies wird über viele Generationen so bleiben

Baron Anithil Blutzorn



Baronin Yrial Blutzorn, geb. Baronin Jadespiel

Magister, Sohn von Oranes und Neridana Blutzorn



Magistrix

Mit Yrial Jadespiel kommt eine weitere Blutlinie mit einer überaus starken Affinität zur Magie ins Haus Blutzorn. Leider erliegt die Baronin nach der Geburt ihrer zwei Kinder immer mehr der Sucht und verstirbt früh

Baron Oranes Blutzorn


Baronin Neridana Blutzorn, geb. Freiherrin Sichelmond

Magister, Sohn von Fallaron und Caney Blutzorn


Arkanistin, einzige Erbin des Hauses

Kinderreiche Familie mit 13 Nachkommen

Das Haus Blutzorn gewinnt an Macht und Einfluss

Baron Fallaron Blutzorn


Baronin Caney Blutzorn, geb. Baronin Sternenstaub

Magister, Sohn von Cylron und Thereasil Blutzorn


Arkanistin

Verbindet seinen Sohn berechnend mit einem anderen Haus um den Fortbestand der Familie zu sichern und den Gen-Pool zu stärken

Baron Cylron Blutzorn


Baronin Thereasil Blutzorn, geb. Baronin Levasblatt

Magister, Sohn von Leriandro und Mirida Blutzorn


Arkanistin

Es werden Zwillinge geboren zwischen denen ein Streit um die spätere Stellung entbrennt. Das Haus teilt sich doch der neue Zweig bleibt Kinderlos und verdorrt

Baron Leriandro Blutzorn


Baronin Mirida Blutzorn, geb. Feuerspiel

Magister, Sohn von Fenarias und Leraye Blutzorn


Akanistin

Aufgrund eines Versprechens seines Vaters für einen sterbenden Freund kam dieser Lebensbund zustande

Baron Fenarias Blutzorn


Baronin Leraye Blutzorn, geb. Baronin Schattenglanz

Magister



Magistrix

Erstmalige Erwähnung der Familie Blutzorn

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki