Fandom

Die Aldor Wiki

Guide: Gnome/Allianz

< Guide: Gnome

15.362Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Inv misc book 09.png Guides & Tipps zum Rollenspiel

Vorwort Ein Gnom, viele Gnome - Herkunft Die Gnome und die Allianz Die gnomische Gesellschaft Gnomische Eigenarten

II.1. Die Tiefenbahn

Nach dem Ende des Krieges wurde die Tiefenbahn zwischen Eisenschmiede und Sturmwind errichtet, unter der Führung von Hochtüftler Gelbin Mekkatorque. Aufgrund der unfreiwilligen Komik, welche die Gnome allzugerne an den Tag legen, möchte ich euch dieses kleine amüsante Zitat aus "Jenseits des Dunklen Portals" nicht vorenthalten:

"Als Ihr gesagt habt, Ihr hättet ein Problem mit der Natur, die den ganzen Untergrundbahnbau gefährden könnte", sagte Turalyon langsam, "nahm ich an, dass Ihr Probleme mit einem unterirdischen See hättet - oder vielleicht Kreaturen..." Turalyons Stimme wurde leiser. "Aber Ihr habt schon Ratte gesagt, oder?"
"Allerdings!" Der Tüftler Gelbin Mekkadrill, Konstruktionschef des mechanischen Transportsystems zwischen Sturmwind und Eisenschmiede, schauderte. "Schrecklich, dieses Ungeziefer. Einige dieser Biester waren SO gross!"

II.2. Der Dritte Krieg und der Fall Gnomeregans

Im Wirren des Dritten Krieges wurde es bemerkenswert still um die Gnome. Vor der Allianz verborgen, welche sich wunderte warum die Gnome so mit Abstinenz glänzten, fochten jene ihren eigenen Krieg - die Schlacht um ihre geliebte Heimatstadt Gnomeregan.

Die Wellen der jüngsten Invasion der mutierten Troggs in Dun Morogh erreichten schließlich auch die Wunderwelt der Gnome. In einem Akt der Verzweiflung befahl Hochtüftler Mekkatorque, die Tanks für den radioaktiven Abfall der Stadt nach Gnomeregan zu entleeren und so die Troggs zu vernichten. Viele Gnome brachten sich vor den radioaktiven Dämpfen und dem Giftmüll in Sicherheit und warteten darauf, dass die Troggs entweder starben oder flohen. Doch statt zu sterben oder zu fliehen, verwandelten sich die Troggs in mutierte, brutale und radioaktive Troggs, die nun obendrein noch wütender waren als zuvor (sofern das überhaupt möglich war). Die Gnome, die nicht von der Radioaktivität oder den Toxinen getötet wurden, mussten fliehen und in der nahegelegenen Stadt Eisenschmiede Schutz suchen.

Zusätzlich, so man Mekkatorque aufmerksam zuhört, wurde die Invasion der Troggs durch Verrat begünstigt. Der Tüftler Sicco Thermaplugg hatte es ihnen überhaupt erst ermöglicht, in die Stadt einzudringen.

Ich habe Thermadraht vertraut, <Volk>. Ich hätte nie vermutet, dass er mich und das ganze Gnomenvolk verraten würde. Und wofür? Macht? Reichtum? Alles Dinge, die er mit der Zeit auch so erlangt hätte. Jetzt sind wir aus unserer Heimat verdrängt worden und dieser Wahnsinnige ist dafür verantwortlich. Der König des Nichts...

II. 3. Operation: Gnomeregan

Der enorme Verlust von Leben in Gnomeregan lastete schwer auf Mekkadrills Schultern und in seinem Zorn befahl er den Tod von Thermadraht. Eine Gruppe von Helden nahm die Aufgabe an und kehrte mit Nachrichten von einem Sieg zurück. Mekkadrill lauschte den Erzählungen sehr genau und erkannte, dass es sich bei dem in den Tiefen der Stadt bezwungenen mechanischen Anführer lediglich um eine clever konstruierte Kopie von Thermadraht handelte.

Im vollen Bewusstsein, dass ein Sieg über seine Nemesis einen weitaus robusteren Ansatz erforderte, brütete Mekkadrill über Strategien um seine Stadt zurückzuerobern. Vor kurzem wurde sein unermüdliches Nachdenken belohnt und „Operation: Gnomeregan“ erblickte das Licht der Welt: Ein brillanter mehrstufiger Angriffsplan, erdacht, um die Hauptstadt der Gnome zu befreien und den echten Thermadraht seiner gerechten Strafe zuzuführen. Nachdem der Plan eingeleitet wurde, überwachen fähige Gnome wie „Doc“ Raddreh, Hauptmann Tret Funkdrüse und Ausbildungsoffizier Dampfkurbel die Vorbereitungen und nehmen letzte Feinabstimmungen an neuen Technologien vor, die für die Offensive von entscheidender Bedeutung sein werden.

In der Zwischenzeit hat Mekkadrill damit begonnen, alle fähigen Gnome für den Angriff um sich zu scharen und sein Ruf zu den Waffen wurde auch von anderen Mitgliedern der Allianz gehört. Die technischen Fähigkeiten der Gnome haben sich in vergangenen Konflikten als sehr wertvoll herausgestellt und wahrscheinlich werden sich viele Helden der Allianz der Offensive anschließen, um die in der gefallenen Stadt beherbergten herausragenden Erfindungen zurückzuerobern. Für Mekkadrill persönlich geht es in seinem Plan jedoch um mehr als die Wiedergewinnung verlorener Technologie. Die Rückeroberung von Gnomeregan wird seinen Platz in den Geschichtsbüchern bestimmen: Entweder als der Hochtüftler, der die geliebte Hauptstadt der Gnome verloren hat oder als derjenige, der Gnomeregan erneut als das Innovationszentrum von Azeroth etabliert hat.

Operation: Gnomeregan läuft an.

Operation: Gnomeregan

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki