Fandom

Die Aldor Wiki

Guide:Gildenvorstellung

15.396Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Inv misc book 09.png Guides & Tipps zum Rollenspiel

Folgender Leitfaden zu einer Gildenvorstellung im Aldor-Forum stammt von Willíàm. Der Thread samt dazugehöriger Diskussion befindet sich hier.

Einleitung Bearbeiten

Eine Rollenspielgilde lebt von ihren Rollenspielern – doch viele Konzepte scheitern daran, dass zu wenig Interesse vorherrscht oder man allgemein nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die zum Start einer Gilde notwendig wären. Um entsprechend viele Rollenspieler über die eigene Gilde zu informieren und idealerweise anzuwerben, benötigt man eine entsprechende Werbung – in der Regel ist der erste Schritt dazu ein offizieller Vorstellungsthread. Ist dieser jedoch unvorteilhaft verfasst, spricht man möglicherweise nicht die richtigen Leute an oder verschreckt potentielle Mitglieder, da das Konzept auf sie einen nicht vollends durchdachten Eindruck machen könnte.

Da mir in den letzten Wochen und Monaten immer wieder Gildenkonzepte im Forum aufgefallen sind, die eine eigentlich gute Idee eher suboptimal vorgestellt haben, möchte ich an dieser Stelle einen kleinen Leitfaden für das Erstellen einer möglichst ansprechenden Gildenvorstellung verfassen, welcher die Formalien und einige nützliche Hinweise umfasst. Vorab – ich behaupte nicht, dass mein Leitfaden uneingeschränkt richtig und in jedem Fall gültig ist. Viel mehr entspricht der Thread meinem persönlichen Empfinden und den Erfahrungen, welche ich beim Lesen, Verfolgen und Erstellen von Vorstellungsthreads gemacht habe.

Die Gilde

Als erstes und wichtigstes Element eines gelungenen Vorstellungsthreads benötigt man eine Gilde, die man vorstellt. Wenn die Gilde bereits Bestand hat, sollte man sich vorher ein wenig eingehender mit dem aktuellen Stand der Gilde auseinandersetzen, wenn man sich noch in der Aufbauphase befindet, empfehle ich wärmstens Seretas‘ Leitfaden zum Thema: „Du möchtest also ein RP-Projekt starten?

Die grundlegenden Formalien

Um den geneigten Leser anzusprechen, benötigt man eine schlüssige, prägnante, übersichtliche und nicht zuletzt ansprechende Präsentation. Dies erreicht man durch folgende Dinge, die im nachfolgenden eingehender unter die Lupe genommen werden:

  • Übersichtliche Gestaltung
  • Ansprechende Formatierung
  • Korrekte und umfassende Darstellung
  • Vorausschauende Planung

Übersichtliche Gestaltung Bearbeiten

Eine übersichtliche Gestaltung ist das A und O eines jeden Vorstellungsthreads. Ist die Gestaltung zu verwirrend oder ungenau, lesen die meisten gar nicht erst weiter oder meiden die Gilde. Der Thread würde also entsprechend früh hinabrutschen und in der Versenkung verschwinden.

Eine übersichtliche Gestaltung beinhaltet daher folgende Dinge:

  • Titel: Der Titel des Threads muss prägnant und ansprechend sein, damit man ihn auf öffnet und liest. Die allgemeingültige Formalie hierbei entspricht dem Tag [A-RP] für Allianz-Rollenspiel, sowie [H-RP] für Horden-Rollenspiel zu Beginn des Titels, nachfolgend i.d.R. die Nennung des Gildennamens.
  • IC-Teil (optional): Der IC-Teil befindet sich traditionellerweise zumeist am Kopf einer jeden Gildenvorstellung und beinhaltet eine IC gehaltene Kurzgeschichte, die das Thema oder die Stimmung der Gilde vermitteln soll, sowie zuzüglich oder ausschließlich einen IC-Aufruf an die entsprechend ausgelegten Charaktere, sich der Organisation oder dem Projekt anzuschließen. Der IC-Teil ist bei entsprechendem Schreibstil zumeist ansprechend zu lesen, kann jedoch dazu führen, dass man sein eigenes Konzept überfrachtet und die Leute nicht mehr alles lesen – er ist daher als optional anzusehen, da man ihn prinzipiell für eine gelungene Vorstellung nicht benötigt.
  • Einleitung: Die Einleitung ist der Teil der Vorstellung, in welchem kurz umrissen wird, um was für eine Gilde es sich handelt und welches Rollenspiel betrieben wird. Der Einleitung sollte eine besondere Aufmerksamkeit zukommen, da sie entscheidend dafür ist, ob jemand weiterliest oder das Konzept als für sein Rollenspiel nicht ansprechend bewertet.
  • Das Grundkonzept – Was sind wir? Das in der Einleitung bereits angerissene Konzept der Gilde sollte an dieser Stelle genauestens vorgestellt werden – besonders beleuchtet dabei , welches Rollenspiel man betreibt, wo man es betreibt, was die Ziele der Gilde sind und ob man vielleicht auch dem PvE gegenüber aufgeschlossen ist. Kurzum sollte hier einmal das gesamte Konzept der Gilde erfasst und dargestellt werden – konkretisieren würde man es in einem späteren Teil.
  • Die Säulen des Rollenspiels: Zu wissen, wer man ist, ist in der Regel nicht ausreichend – die Leute wollen auch wissen, was man tut und worauf das eigene Rollenspiel aufbaut. An dieser Stelle sollte man also kurz und präzise erläutern, welche Arten von Rollenspiel mit welchem Schwerpunkt man sowohl im Alltag, als auch in Plots betreibt. Wichtig ist hierbei, so genau wie irgend möglich zu sein und kein Falsches Bild zu vermitteln. Eure Garde hat abseits der Plots vorrangig die Funktion einer Leibwache? Erwähnt das. Nichts ist für beide Seiten frustrierender, als Rollenspieler, die mit einer gewissen Erwartungshaltung in die Gilde kommen und dann feststellen, dass die Dinge anders sind, als eigentlich erhofft.
  • Was wird gesucht – Völker, Klassen & Konzepte: Eine jede Themengilde versucht, eine bestimmte Klientel von Rollenspielern anzusprechen, welche sich jedoch zumeist auf eine limitierte Anzahl an Völkern und Klassen, sowie Charakterkonzepte beschränkt. An dieser Stelle sollte einmal detailliert dargelegt werden, welche Völker und Klassen bevorzugt gesucht oder nicht aufgenommen würden – mit Begründung. Ebenso ist es sehr hilfreich, bereits kurz zu umreißen, welche Positionen oder Karrieren innerhalb der Gilde welchen Charakteren offenstünden.
  • Das Rangsystem: Die Ränge der Gilde haben eine gewisse Funktion, die einer Befehlskette oder einer Unterteilung in verschiedene Rollenspielbereiche entspricht? Dann sollte diese erklärt werden – idealerweise Rang für Rang.
  • Diverses: Die IC- und OOC-Ziele der Gilde, erwähnenswerte Fakten, sowie bestimmte Besonderheiten bei den Aufnahmekriterien sollten nicht unter den Tisch fallen, sondern spätestens gegen Ende noch einmal gesondert erläutert werden.
  • Direkte Stellungnahme zum eigenen Konzept: Seien wir ehrlich – es gibt kein Rollenspiel-Konzept, welches nicht schon einmal irgendwann erdacht und bespielt wurde, noch weniger eines, welche keine Kontroversen hervorgerufen hätte. Handhabung von Adelsrechten, Handhabung von Technik im Rollenspiel, verschiedene Interpretationen des Lichtglaubens, durch grenzwertiges Rollenspiel anderer Gilden vorbelastete Rollenspielkonzepte – um den Thread von entsprechenden Diskussionen von vorne rein sauber zu halten, sollte man vorab zu allem Stellung beziehen, was irgendwie mehrdeutig interpretiert werden könnte oder zu größeren Offtopic-Diskussionen führen könnte. Wenn man sich nicht sicher ist, was passieren könnte, ist es an dieser Stelle empfehlenswert, sich die Entwicklung der Vorstellungsthreads anderer Gildenkonzepte der gleichen Sparte einmal vorzunehmen. Ebenso sollte man an dieser oder einer anderen Stelle erwähnen, was einen von anderen Konzepten des gleichen Genres unterscheidet. Die Stellungnahme passiert empfehlenswerter Weise zu Beginn oder zum Ende einer Vorstellung, womit man signalisiert, dass man sich bewusst ist, was man bespielt und welche Probleme dies mit sich bringen könnte.

Die Formalien Bearbeiten

So viel Mühe man sich auch gibt – die schönsten Formulierungen und Ausarbeitungen haben keinerlei Wert, sofern einem beim Überfliegen bereits die Augen wehtun oder man alle drei Zeilen den Überblick verliert, wo man eigentlich liest. Eine intelligente Verwendung von Absätzen, Hervorhebungsformatierungen wie Fett, Kursiv oder Unterstrichen, sowie Zitierfenstern ist daher unabdingbar. Wenn Zweifel bestehen, sollte man sich am besten bei den Vorstellungsthreads angrenzender Gilden orientieren.

Korrekte und umfassende Darstellung Bearbeiten

Man kann es nicht oft genug hervorheben, aber der Teufel liegt stets im Detail, weshalb diese vollständig zu sein haben. Wie schon weiter oben erwähnt, ist nichts frustrierender als Rollenspieler, die mit einer gewissen Erwartungshaltung in die Gilde kommen und dann feststellen, dass die Dinge anders sind als dargestellt. Versuche daher, möglichst korrekt und sauber zu arbeiten und nichts falsch oder missverständlich zu formulieren.

Vorausschauende Planung Bearbeiten

Versuche, vorausschauend zu arbeiten. Beobachte andere Threads der gleichen Thematik und versuche, das Entstehen von populären Debatten über bestimmte Themen, die dem Thread eher abträglich sind, von Beginn an dadurch zu verhindern, indem du eine klare Position lieferst. Es ist dabei keine Schande, von anderen abzugucken – immerhin kopiert man nicht deren Konzept, sondern versucht nur, zu vermeiden, die Fehler von anderen zu widerholen.

Ebenso sollte man vorausschauend damit rechnen, dass es Kritik am eigenen Konzept geben kann und wird – gehe mit dieser sachlich und freundlich um und korrigiere den Inhalt gegebenenfalls, sofern es nachweislich falsch dargestellt wurde, lass dir jedoch nicht deine Kernideen ausreden, sondern stehe zu deinem Konzept und erläutere, warum gewisse Dinge so sind, wie sie sind.

****

Und zu guter Letzt: Zeige, dass du hältst, was du versprichst.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki