Fandom

Die Aldor Wiki

Gorbash/Leben

< Gorbash

15.723Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Gorbash Leben Umfeld

Gorbash wurde im Clan seiner Familie geboren - natürlich auf Draenor. Dort wuchs er auf und entwickelte sich zu einem lerngierigen, jungen Orc, der seine Vorliebe für Äxte schnell entwickelte. Mit Stolz lernte er von seinem Vater, die Waffen zu führen, legte mit dem 20ten Lebensjahr seinen Erwachsenenritus ab und lebte seitdem als fester Krieger in seinem Clan.

Als die Orcs sich gegen die Draenei auflehnten, kämpfte Gorbash im Glauben an das Richtige in den Reihen seiner Brüder und Schwestern. Er trank, wie alle aus seinem Clan vom verdorbenen Blut und erlebte das Geschenk des Blutfluches. Er tötete, raubte und schändete Draeneis, wie es andere Krieger vor ihm taten. Erst als die Kriege und das Chaos vorbei waren, war es auch mit dem Willen des wilden Kriegers vorbei. Wie viele andere Orcs, wurde auch er in die Lager geschleppt und entkam erst, als Thrall die Lager stürmte.

Später folgte Gorbash der neuen Horde wieder treu. Er kämpfte tapfer und stolz auf vielen Schlachtfeldern. Sein treuster Begleiter wurde schon bald die Bärendame Barsha. Irgendwann verließ er mit ihr die großen Städte und zog durch die Länder Kalimdors, auf der Suche nach Wissen über die Völker Azeroths. Sein letztes Reiseziel war das Steinkrallengebirge und dort Sonnenfels. Dort fand er die Überreste und Gräber eines alten Stammes. So auch dessen Geschichte. Gefesselt über die Geschichte des Clans, deren Nachfahren, Ahnen und Krieger, versuchte er dem Überlebenden der Familie eine Nahricht zukommen zu lassen: Jaspin Tüpfelblatt.

Jaspin kam und traf den Orc. Die Beiden verstanden sich schnell gut und erzählten sich viel von ihrem Wissen. Jaspin sah in Gorbash einen brauchbaren Krieger und so schickte er ihn zu seinem Clan nach Feralas. Dort sollte er helfen, denn in Feralas tobte der Krieg gegen die Grimmtotem. Gorbash behauptete sich gut und gerade weil er das Vertrauen des Taurenhäuptlings gewonnen hatte, sollte er es sein, der den Wildkrallenclan ins Schlingendorntal führte.

Angekommen im Tal suchte der Clan nach Anzeichen des letzten Ahnen: Olur. Es vergingen viele Wochen und Tage, bis sie den verwirrten Ahnen befreien konnten. Nachdem sich der Clan an die rauen Zustände des Tals gewöhnt hatte, beschlossen sie in Grom'gol zu bleiben. Es dauerte auch nicht lange, da traf Gorbash auf die Schamanin Alvra...

Jaspin war stolz auf Gorbash gewesen. Er hatte gut auf seinen Clan aufgepasst und die Mitglieder haben ihn respektieren gelernt. So beschloss Jaspin Gorbash zum neuen Häuptling des Clans zu machen. Mit Stolz im Herzen nahm der Orc an und führte den Clan in eine sichere Zukunft. Er änderte den Namen vom Wildkrallenclan in den Wolfsklauen Clan.

Als die Visionen der Wolfsahnin Shne prophezeiten, dass der Clan nach Draenor reisen musste, führte Gorbash seinen Clan fort. Sie nahmen den schweren Weg auf sich. Gorbash hatte sich die Aufgabe angenommen auf die Götze der Ahnen auf zu passen. Doch schon bald traten schwere Probleme in den Reihen der Krieger auf und so spaltete sich der Clan und Gorbash verschwand zusammen mit der Götze und Shne!

Es vergingen viele Jahre und Gorbash lernte von der weißen Wölfin und seiner alten Heimat. Die Götze ließ er schon bald in den Wäldern von Terokkar zurück. An einem heiligen Ort, wo die Geister frei sein konnten. Er selbst kehrte mit der Wölfin zu seiner alten Familie zurück und verbrachte dort sein restliches Leben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki