Fandom

Die Aldor Wiki

Gilwen Le'das

15.292Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Gilwen Le'das bietet inoffiziell Rat und Leitung im Hause ihres Gattens und dem ihrer Vorfahren, dem Fürstenhaus Le'das


Horde 32px.png Gilwen Le'das
Ingame-Name: Gilwen
Titel: Magistrix / Fürstgemahlin
Rasse: IconSmall Blood Elf Male.gifIconSmall Bloodelf Female.gif Blutelfen
Klasse: IconSmall Warlock.gif Hexenmeister
Arsenalverweis: Arsenal
Charakterdaten:
Vorname: Gilwen
Nachname: Le'das
Geburtsdatum/-ort: Quel'thalas, Grenzgebiet der Insel der Sonnenwanderer
Alter: 105
Gilde: Haus Le'das
Aussehen:
Größe: ~1,67
Haarfarbe: Weißblond
Augenfarbe: Grün
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: Rechtschaffen Böse

Allgemeines Bearbeiten

Äußeres Bearbeiten

Die eher klein gewachsene Sin'dorei macht mit einem schmalen Körperbau nicht den Eindruck als würde sie schwerer körperlicher Arbeit oder gar dem Kampfe nachgehen - oder hätte es je in ihrem Leben getan.

Ein blasses Gesicht, das eher von einer Kindheit über staubigen Büchern als vom Spielen im Freien zeugt, wird von weißblondem Haar umrahmt, das sorgfältig glatt gekämmt ein stückweit über die Schultern reicht.

Gruen-schimmernde Augen weisen auf die Nutzung der Magie hin und bieten im sonst weniger ausdrucksstarken Gesicht -das fast noch jugendlich wirkt und mit angedeutet aristokratischen Zügen versehen ist - den herben Kontrast.

Um den Ringfinger der rechten Hand trägt sie einen schlichten Ring mit einem kleinen Diamanten. Um ihren Hals hängt eine silberne Kette, die einen silbernen Drachenfalken fasst, der sich um ein nicht weniger silbernes Zepter schlingt.

Sollte sie den rechten Handschuh ausziehen, so kann man ein eingebranntes Mal in der Handinnenfläche entdecken, ansonsten scheint sie jedoch frei von Narben oder entstellenden Malen.

Charakterzüge Bearbeiten

folgt..

Historisches Bearbeiten

Charaktergeschichte Bearbeiten

Vor nunmehr 105 Jahren wurde Gilwen Le'das als erste Tochter der zweiten Frau des Fürsten Aedlan Le'das geboren. Nachdem seine erste Frau Ciela Le'das, geborene Thar'demar – einem alten Grafengeschlecht – einem Trollübergriff zum Opfer fiel, nahm Aedlan die wesentlich jüngere Lyvienna Feuerlauf zur Frau, die einer guten Familie, jedoch keinem versierten Adelsgeschlecht angehörte. Lyvienna tat sich zunächst schwer sich in das strenge Leben unter ihrem Gatten einzuordnen, verliebte sich jedoch nach und nach in den betagten Quel'dorei. Die Krönung ihres langsam wachsenden Glücks war die Geburt ihres ersten Kindes, das sie Gilwen taufte. Fürst Le'das, der einer Tochter seit jeher nichts abgewinnen konnte und von seiner ersten, geliebten Frau bereits drei Söhne geschenkt bekam, schien jedoch gänzlich unbegeistert und überließ die Erziehung gänzlich seiner jungen Frau. Lyvienna erzog ihre kleine Tochter 20 Jahre lang in Rhetorik, Sitte, Moral, Werten und dem Gebrauch der Magie. Alsbald wurde Lyvienna allerdings erneut schwanger. Bei der Niederkunft gebar sie einen schwächlichen Jungen, der die ersten Atemzüge nicht imstande war zu tun. Der Knabe starb noch in den ersten Sekunden nach der Geburt und die Blutungen Lyviennas nach der Niederkunft nahmen nicht ab, sodass die junge Frau im Kindsbett starb.

Nur widerwillig übernahm Aedlan Le'das die Erziehung seiner Tochter, die fortan mit aller Strenge nach Gutdünken des Vaters erzogen wurde – Handgreiflichkeiten wurden keine Seltenheit.

Gilwen Le'das wuchs heran und nahm noch in jungen Jahren das Studium im silbermondschen Sonnenzornturm auf, auf Wunsch ihres Vaters hin.

Zwei Jahre vor dem Fall des Sonnenbrunnens strebte Aedlan Le'das eine Ehe seiner Tochter mit dem älteren Fürsten Hathael an, der vor kurzem seine erste Frau verlor. Das Haus Hathael schien nicht abgeneigt von dem Gedanken, sodass der Fürst zusagte. Die Hochzeit kam nie zu Stande, da der Fürst nur zwei Tage vor der angeplanten Zeremonie ums Leben kam.

Nach dem Verschwinden ihrer beiden älteren Halbbrüder übernahm Gilwen Le'das die verwaltenden Tätigkeiten im Hause Le'das – zum Ärger des immer älter werdenden Aedlan, der kaum noch alleine walten konnte, jedoch keine Frau an seinen Unterlagen wünschte.

Der Angriff der Geißel kam mehr oder minder überraschend für das Haus Le'das, das sich während des tobenden Kampfes aus seinem Anwesen zurückziehen musste und in einem sicheren Unterschlupf der Dinge harrte. Nach dem Fall blieb von dem einstigen Besitz jedoch kaum mehr etwas übrig. In die Reste der Ruinen zog das angeschlagene Fürstenhaus sich zurück und rettete, was möglich war von den lädierten Gebäuden.

5 Jahre nach dem Fall des Sonnenbrunnens schien der alte Fürst der Anwesenheit seiner Tochter überdrüssig zu sein, sodass er sie zum Fürsten Maerret schickte um dort den Posten der Verwalterin zu übernehmen. Gegen alle Erwartungen des Vaters verlobte sich der Fürst Maerret alsbald mit der jungen Prinzessin, die daraufhin in das Anwesen der Maerrets umzog.

Nicht lange nach der Vermählung entstand ein zartes Band zwischen der jungen Fürstin und ihrem Leibwächter – Nephanir Shoel'aran – das nur kurz darauf in Liebe umschwang und deren erster Nacht ein Kind entsprang. Trotz des Versuches eine Maskerade aufrecht zu erhalten schien der Fürst zu merken, was in seiner Frau vorging, sodass er sie verließ und nach Dalaran „flüchtete“.

Gilwen setzte alles daran ihr Band mit Nephanir zu festigen und um ihm einen adeligen Hintergrund zu geben zwang sie ihren Großneffen – der nach dem Verschwinden Aedlans das Haus Le'das führte – Nephanir zu adoptieren.

Es folgte bald eine Verbindung – einer ehelichen gleich – in trauter Zweisamkeit.

Nur kurz darauf verkündete das Haus Le'das die offiziellen Feierlichkeiten zur Vermählung Gilwen Le'das mit ihrem nun anerkannten „Großneffen“. Nach der offiziellen Vermählung zwang Gilwen ihren Großneffen Tarian dazu die Führung des Hauses an seinen „Sohn“ Nephanir abzutreten und Gilwen übernahm mit diesem Schachzug inoffiziell als Fürstgemahlin das Zepter im Hause Le'das.

In stiller Unterwanderung nahm Gilwen auch nach ihrer Abspaltung zum Hause Maerret an den Synodensitzungen teil und erschlich sich damit ohne formeller Laster eine Stimme als Fürstin Le'das in der neuen Synode von Silbermond.

Ziele Bearbeiten

Gilwens Ziele schienen im Laufe ihres Lebens mannigfaltig wie – in ihrer frühsten Jugend – schwammig. Ihre frühen Ziele schienen sich darum zu ranken das eigene Haus – vielmehr ihren Vater – von innen heraus zu zerstören so legte sie dem alten Patriarchen große Steine in den Weg, was sie später bitterlichst bereuen sollte. Nachdem Aedlan ins Exil geschickt wurde konnte Gilwen nur eine Ruine von Familie übernehmen, die sie selbst zerstört hatte. Nach einiger Anstrengung schaffte sie es jedoch die Familie wieder zu festigen mit Hilfe ihrer Trägerschaft im Sanktum des Phönix, der Verbindung zum Hause Elrennon und ihre neu verbundene Verwandtschaft mit dem Hause Nar'Vaan, dessen Spross sie mit ihrem Großneffen Tarian vermählt hat. Immer wieder werden Gerüchte laut, dass Gilwen es sogar auf den Thron von Quel'Thalas abgesehen hat – bisher scheinen die Gerüchte jedoch keine Bestätigung zu finden.

Soziales Umfeld Bearbeiten

Familie Bearbeiten

  • Aedlan Le'das - Vater (verstorben)
  • Lyvienna Le'das, geborene Feuerlauf - Mutter (verstorben vor 80 Jahren )
  • Tardian Le'das - Bruder
  • Giliath Le'das - Bruder (verstorben im vergangenen Jahr)
  • Ardoran Aedlan Le'das - Bruder
  • Nephanir Le'das - Gatte
  • Avien Veldarion Nephanir Le'das - Sohn
  • Cilya Gilwen Le'das - Tochter
  • Silje Elessar (Veladriel Feuerlauf) - Cousine
  • Tarian Le'das - Großneffe
  • Anayra Le'das - Großnichte
  • Aedalia Le'das, geborene Nar'Vaan - Gattin ihres Großneffens
  • Aeris Nar'Vaan - Mündel
  • Shinesta Nar'Vaan - zukünftige Schwägerin

Freunde und Bekannte Bearbeiten

  • Veldaria Schwarzsonne - Bekannte, ehemalige Bedienstete und Hebamme bei der Geburt Aviens.
  • Nahrim Feuerwind - Spross eines bekannten Hauses und Schützling

Kollegen und diplomatisch Verbündete Bearbeiten

  • Vecilis Whisperwind - Verbündete in der Synode und Mitträgerin des Sanktums des Phönix

Angestellte Bearbeiten

  • Rilaona Sin'ashal - Kammerzofe
  • Calenheri Auenwind - Gardist
  • Cayain Arathur - Gardist
  • Sharecal Winterblossom - Bediensteter
  • Roina Sonnensturm - Bedienstete
  • Orelian Sommersturm - Archivar
  • Eriel Vandar'et - Gardist

....

Zitate Bearbeiten

  • "Mitleid geht zumeist Hand in Hand mit Schwäche
  • "Hätte ich den Drang verspürt Nonsens zu hören, hätte ich Euch nach eurer Meinung gefragt.
  • "Ich bin bestürzt, dass du einen Gedanken daran verschwendet hast an mir zu zweifeln. Ich habe immer Recht."
  • "Entfernt Euch, oder ihr werdet entfernt."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki