FANDOM



Lady Finnya Ashton
  »Dame von Milton Manor«


Allianz 32px Lady Finnya Ashton
Finnya2
Ingame-Name: Fynnia
Titel: Edle/Dame
Volk: IconSmall Worgen MaleIconSmall Worgen Female Worgen
Klasse: Magier
Spezialisierung: Magie
Charakterdaten:
Vorname: Finnya
Nachname: Ashton
Geburtsdatum/-ort: 13.8 / Gilneas Hauptstadt
Alter: 28
Zugehörigkeit: Varieté Zwiefach -Leitung
Aussehen:
Größe: Knapp unter Durchschnitt
Gewicht: 55kg
Haarfarbe: Feuerrot
Augenfarbe: Grün
Besonderheiten: Grauer Star im linken Auge. Daher Gräulich trübe Färbung.
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: Rechtschaffend - Böse


Aussehen Bearbeiten


Mensch Bearbeiten

Aristokratisch korrekt mit einer Spur Hochmut, so mag die Magierin auf den aufmerksamen Betrachter wirken, mit den hohen Wangenknochen, dem oval schlankem Gesicht und der geraden Nase. Die Mandelförmigen Augen wirken recht verschieden. Ist das eine von einer stechend grünen Farbe, so ist das andere farblos milchig trüb. Für die feuerroten Haare, klischeebehafteten Sommersprossen bilden die einzige Unterbrechung der sonst bleichen ebenmäßigen Haut. Mögen dabei zusätzlich den unangenehm stechenden Blick Finnyas, mit einer Prise jugendlicher Frische abmildern.

Passend zum bedenklich dürren Körperbau stützt sich der Rotschopf schwer auf einen Gehstock, trotz alledem ist der Stand und die Gangart nicht schwächlich sondern aufrecht, fast schon etwas herrisch. Im direkten Gegensatz dazu erklingt ihre Stimme in der Gilneas typischen Sprechart oft Emotionslos und kalt.


Mit Pelz und Klauen Bearbeiten

Wie ein Großteil der Menschen aus Gilneas trägt auch Finnya den Worgenfluch in sich.
Wer nun das große "Glück" haben sollte, den Rotschopf in gewandelter Gestalt zu erblicken, sieht sich einer durchschnittlichen großen Worgendame gegenüber. Durchschnittlich ist in diesem Fall relativ, da sie mit ihren etwas über zwei Schritt noch immer die meisten Menschen überragt.
Ihr Körper wird von einem vollen und gesunden rotbraunen Fell bedeckt. Die Haare gleichen mehr als zuvor mehr einer Mähne, welche eine Spur dunkler als das Hauptfell, wild vom Kopf absteht.
Ihre Augen glühen in einem bösartig unheilvollen Rot, welches sie beinahe schon "unmenschlich" wirken lässt.

Kleidung und Kleinod Bearbeiten

Nicht immer sieht man den Rotschopf in teure Stoffe gehüllt. Sie kleidet sich gerne auch in Kleidung aus erschwinglicheren materialien. Doch ob nun im teuren Seidenstoffen oder Leinen, ihre Kleidung ist stets gepflegt und wie auf den dürren Leib geschneidert.

Sehr viel Schmuck findet man an ihr nicht. Dafür ist dieser sehr hochwertig gearbeitet. Um den Hals hängt ein Pendel aus rotem Bernstein. Die dazu gehörige feingliedrige Kette reicht ihr bis weit über die Brust. Ebenso ein eng anliegendes schwarzes Satin Halsband. An diesem hängt als Anhänger umfunktioniert eine silberne Münze auf welche das Abbild eines Waschbären geprägt wurde und darunter in winziger, filigraner Schrift die Worte: „Unmöglich ist nur, was Narren nicht vermögen.“ Am rechten Ringfinger trägt sie einen Etwas mitgenommenen, jedoch auf Hochglanz gebrachten Siegelring. Welchen man eher bei einem Mitglied eines Adelshauses als bei einer einfachen Magierin erwarten würde


Auftreten Bearbeiten


»Was auch immer... Aber bitte nicht hier. und nicht mit mir.«


Auffälliges Bearbeiten

Stets ein wenig müde wirkt sie nicht nur Äußerlich. Auch ihr Gemüt scheint nicht genug Schlaf abzubekommen. So wirkt sie meist etwas griesgrämig.
Dazu kommt ein gesunder Zynismus und eine, von Zeit zu Zeit, fast Humorlose Sachlichkeit, was sie nicht gerade zu dem Vorzeige Sympath Sturmwinds macht.
Mit ihrem deutlichen gilnearischer Akzent mag sie schon manch einer Person Gift und Galle entgegen gespuckt haben.

Ob ihre steinerne Mine und die scheinbare Unfähigkeit offen Emotionen zu zeigen, nur ein Theaterstück ist, oder einen anderen Zweck verfolgt, kann wohl kaum einer so genau sagen. Jedoch wirkt sie stehts entschlossen ihre Ziele und ihre Meinungen durchzusetzen. Wenn es sein muss, mit allen Mitteln.


Welzpelz Bearbeiten

Ihr ständiger Begleiter in so gut wie allen Lebenslagen, hebt sich der dickliche Waschbär doch von seinen sonstigen Artgenossen deutlich ab. Seine wachen Augen umgibt ein dezent bläulicher Schimmer und sein Verhalten, hat kaum noch etwas von dem eines wilden Tieres. Beinahe Menschlich von Zeit zu Zeit. Magisch feinfühlige Wesen können an ihm deutlich das prickeln einer Arkanen Aura spüren. Nur für die besonderen Kenner der Arkanen Künste enthüllt sich, dass es sich hierbei nicht etwa um einen zugelaufenen Streuner handelt. Sondern einen Familiar. Den treuen Begleiter eines Magiers So gehört das recht ungewöhnliche Wesen fast so fest zu ihrem normalen Auftreten, wie etwa die Sommersprossen, oder aber die ungezähmten Haare.


Umfeld Bearbeiten


»Zuneigung? Gewiss kann ich dies empfinden. Nur es ist etwas, was man sich verdienen muss.«


Familie Bearbeiten


Freunde und Weggefährten Bearbeiten

Stadtgeflüster/Zitate Bearbeiten

Hier darf frei über Fin geschrieben wird. Meinungen, Gerüchte. Tobt euch aus.

  • Avaliar: "Wenn ich nicht weiß, wo mir der Kopf steht, findet sie ihn. Wenn ich nicht weiß, wo meine Zeit geblieben ist, stiehlt sie mir Neue. Wenn mir mein Gedankengang entfällt, spricht sie ihn zuende. Wenn ich in den Spiegel sehen will, hält sie ihn mir vor. - Eine heimatliche Seltenheit in einem fremden Königreich. Verlässlichkeit, Vertrauen, Verschwiegenheit, Verletzlichkeit. Schwester."