FANDOM


Profil Erinnerungen an Kinderzeiten


Allianz 32px Fiene Finndottir
Fieneh
Ingame-Name: Fieneh
Titel: Gauklerin, Goldkind und Drachentochter
Rasse: IconSmall Human MaleIconSmall Human Female Menschen
Klasse: IconSmall Mage Magier (IC Klassenlos)
Spezialisierung: Feuerkunst und Akrobatik
Charakterdaten:
Vorname: Fiene
Nachname: Finndottir
Geburtsdatum/-ort: 20.12. in Nordend
Alter: 17
Zugehörigkeit: Fiene gehört nur sich selbst
Gilde: Possenreißer
Aussehen:
Größe: 1,75 Meter
Gewicht: leicht wie der Wind
Haarfarbe: strohblond
Augenfarbe: blau-violett
Besonderheiten: Fiene spricht mit Akzent, der zu einem nordisch, zum anderen aber auch fremd klingt
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: chaotisch neutral

Fiene Finndottir ist ein junges Mädchen, das man ab und an in Sturmwind antreffen kann - meist auf der Brücke zwischen Handelsviertel und Kathedralenplatz sitzend und Bonbons verteilend - aber eigentlich ist sie eine Streunerin, die in der Welt herumgekommen ist und immer noch gerne von Ort zu Ort zieht. Dennoch hat sie in Sturmwind Freunde gefunden, die sie wohl in Zukunft öfter an diesen Ort zurückziehen werden.

AussehenBearbeiten

Mit ihren 17 Jahren hat Fiene eine enorme Größe von 1,75 Meter. Diese Tatsache und ihre strohblonden Haare, meist zu einem losen Zopf zusammengebunden, deuten darauf hin, dass sie ursprünglich aus Nordend kommt, denn bekanntermaßen sind die Menschen von dort größer als ihre Mitmenschen aus dem Rest Azeroths. Trotz ihrer Größe ist Fiene recht schmal, besonders im Winter nimmt sie regelmäßig ab, als würde sie in dieser Zeit nicht genug zu essen bekommen. Oft funkeln in ihren blau-violetten Augen Schalk und Lebensfreude, doch das bedeutet nicht, dass dort nicht auch ab und an Trauer zu erkennen ist. Auch die Sommersprossen in Fienes hübschem Gesicht unterstreichen ihre fröhliche und lebenslustige Natur.

Fienes Kleidung ist einfach und zerschlissen, doch immer bunt, und sie läuft beinah immer barfuss herum - sogar in Dun Morogh. Sowohl die vielen Fuß- und Armbändchen, als auch die Bänder in den Haaren sind mit kleinen Glöckchen verziert, sodass das Mädchen stets von einem leisen, fröhlich anmutendem Klingeln begleitet wird. Neben diesen Bändern hat Fiene auch manchmal Federn, Perlenketten oder einfache Lederbänder in die Haare gesteckt oder geflochten. Immer bei sich trägt sie einen Rucksack, der aus bunten Flicken genäht ist und scheinbar schier unendliches Fassungsvermögen hat. Ebenso verstaut sie wohl viele Kleinigkeiten in den bunten Beuteln, die am Gürtel festgebunden sind. Das einzige Schmuckstück, das sie dauerhaft trägt, ist ein Lederriemen um den Hals, an dem eine Bärenkralle befestigt ist.

AuftretenBearbeiten

Wie man aus ihrem Aussehen schon schließen kann, ist Fiene ein lebensfroher Mensch, den meist kein Wässerchen trüben kann. Sie ist offen und redet gerne und viel, vor allem aber hat sie gerne Spaß, was auch jeder im Normalfall bemerken kann. Met und netter Gesellschaft ist sie nicht abgeneigt und sie ist selten alleine anzutreffen. Lernt man Fiene etwas besser kennen, so merkt man, dass sie ein freier Mensch ist, sich nicht gerne eingrenzen lässt und die Natur liebt. So schläft sie zum Beispiel immer draußen, da sie sich unter freiem Himmel am wohlsten fühlt. In Häusern mit Steindach oder gar in Eisenschmiede bekommt sie sogar Klaustrophobie, die sie nur schwer ertragen kann. Eine andere Angst, von der Fiene oft eingeholt wird, ist die Höhenangst, so kann sie zum Beispiel nicht am Hafen vom Sturmwind am Rand des Abgrunds sitzen. Ihre Liebe zur Natur dagegen wird jedem sofort auffallen, da sie eigentlich immer eine Art Kleintierzoo mit sich rumschleppt. Entweder trägt sie eine Ratte auf der Schulter, einen Marder unterm Hemd oder ein anderes Tierchen irgendwo. Auch Vögel, Schlangen und anderes Getier fühlt sich wohl zu Fiene hingezogen, als würde sie die Sprache der Tiere sprechen und ihnen verständlich machen, dass sie bei ihr sicher sind, selbst wenn sie ein Beutetier eines anderen Begleiters sind.

VergangenheitBearbeiten

(ooc: Die Infos, die hier gegeben werden, werden rein als ooc-Info gegeben. Wer sie im Spiel nutzt, ohne dass sein Char das wissen kann, wird von mir ignoriert)

Fiene wurde in Nordend in den Stamm der Graupfoten geboren und betrat damit eine Welt, die voller Traditionen und altem Glauben war. Als jüngste nach ihren drei Brüdern erlebte sie vier behütete und sichere Jahre in der Mitte ihres Stammes. Dann jedoch überfiel die Geißel das Dorf und nur wenige konnten entkommen. Während Fiene mit ihren Eltern fliehen konnte, verloren sie die Brüder aus den Augen und niemand glaubte an ihr Überleben.

Da sich ihre Eltern einer Gauklertruppe anschlossen, wuchs Fiene zur Gauklerin heran. Von Ort zu Ort ziehend lernte sie ihre Kunststücke und es dauerte nicht lange, bis sie mit den anderen Kindern auf einer Höhe war und ebenfalls auftreten konnte. Als Fiene jedoch 16 Winter zählte, beschlossen die Eltern sich mit ihrem Wagen zur Ruhe zu setzen. Nun steht der Wagen im Hinterland, Fiene jedoch zog es vor, alleine weiter zu reisen.

So kam sie nach Sturmwind, wo sie blieb - bedingt durch die Tatsachen, dass sie hier gut auftreten konnte, da die Leute gut zahlten, und sie viele Freunde fand. Neben den zahlreichen Freunden, die sie fand, traf sie auch auf einen jungen Mann. Wer nicht an Liebe auf den ersten Blick glaubt, der hätte hier seine Meinung ändern können. Jedoch war Ethan und Fiene das glückliche Zusammensein nicht lange gegönnt, denn irgendwann verschwand er wie vom Erdboden verschluckt.

Obwohl sie lange auf ihn wartete, fand Fiene schließlich nach vielen Jahren zusammen mit einigen Freunden den Weg nach Nordend, wo sie zur Zeit immer noch verweilt. Ganz überraschend fand sie nach all den vielen Jahren ausgerechnet hier ihren ältesten Bruder wieder, mit dem sie zusammen in einer Gruppe reist.

Zurück in Sturmwind lernte Fiene weitere Leute kennen, doch besonders entwickelte sie eine innige Beziehung zu ihrem Bruder Eyjolf. Eines Tages tauchte ein weiterer junger Mann in Sturmwind auf, der sich als Cirgo - ihren anderen älteren Bruder - herausstellte. Er erzählte, dass Altmor - ihr anderer Bruder - ums Leben gekommen war. Sie hatten all die Jahre gemeinsam auf See verbracht.

Doch schon nach kurzer Zeit verstarb dann auch Cirgo, was für Fiene ein schlimmer Verlust war. Sie reiste mit einem Freund in den Dämmerwald, um dort in einem Ritual mit dem Gott der Unterwelt zu verhandeln. Sie fand Cirgo, doch er erkannte sie nicht wieder und bei ihrem Versuch ihn zu erinnern, verlor sie sich beinah selber in der Unterwelt. Lediglich der Geist eines Vogels - Birk - konnte sie zurück führen.

Dann geschah es, dass sie von einer Fremden angesprochen wurde und von ihr in den Wald von Elwynn gebracht wurde. Dort fand sie zu ihrer großen Überraschung Ethan vor, den sie inzwischen längst für tot gehalten hatte. Er war verletzt, geschwächt und seelisch gepeinigt nach einer langen Gefangenschaft in den Händen des Lichkönigs. Doch heilten diese Wunden in ihrer Anwesenheit und sie schaffte es sogar, ihm die schönen Seiten ihrer Heimat zu zeigen.

Während ihrer Zeit in Nordend wurde Fiene schwanger. Trotzdem beschlossen Ethan und sie, dass sie mit einer Eheschließung warten wollten. Auch ihr Vater fand in dieser Zeit den Weg nach Sturmwind um ihr vom Verlust ihrer Mutter zu berichten und sie zu stützen.

Vor Kurzem hat Fiene die Zwillinge Ylvi und Kjell zur Welt gebracht und genießt zusammen mit Ethan in vollen Zügen das Elterndasein.

Familie, Freunde und BekannteBearbeiten

Familie (Stamm der Graupranken)Bearbeiten

  • Finn Svolfson (Vater)
  • Svanhild Udisdottir (tot, Mutter)
  • Eyjolf Finnson (ältester Bruder)
  • Cirgo Finnson (tot, zweitältester Bruder)
  • Altmor Finnson (tot, drittältester Bruder)
  • Finnje Freitag (Stammesschwester)

FreundeBearbeiten

  • Faama (wie eine liebe "Tante")
  • Hildur (Saufkumpel)
  • Kadal "Ladak" Silberschmied (irgendwie der "Opfer"-Freund)
  • Reia (sowas wie eine beste Freundin)
  • Sashira (ebenfalls eine liebe "Tante")

BekannteBearbeiten

  • Daric Durchschlag (Finnjes Kommandant)
  • Flinkerwind Therador Drachenherz (jemand, der sie ab und an um Rat fragt)
  • Halcion (jemand, den Fiene nicht mag, aber akzeptiert)
  • Rahanna "Hanna" (das "verjessliche Liesjen")
  • Zarysa (tatsächlich einfach nur eine Bekannte)

ZitateBearbeiten

"Also mit Ladak wäre das nicht passiert" - Standardspruch in Zul-Drak, nicht nur von Fiene genutzt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.