Fandom

Die Aldor Wiki

Fanum Lichttreu

15.392Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Allianz 32px.png Sir Fanum Lichttreu
Lichttreu2.jpg
Ingame-Name: Fanum
Rasse: IconSmall Human Male.gifIconSmall Human Female.gif Menschen
Klasse: IconSmall Paladin.gif Paladin
Spezialisierung: Redegewandt, Hämmer und Schwerter
Charakterdaten:
Vorname: Fanum
Nachname: Lichttreu
Geburtsname: Lichttreu
Alter: 45
Zugehörigkeit: Sturmwind, Orden der achten Legion
Gilde: Orden der achten Legion
Aussehen:
Größe: 1,96m
Gewicht: 98 kg
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: Blau
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: Rechtschaffen-Gut/Neutral


Zitate:Bearbeiten

"Es gibt Menschen die sich gegen ihr Schicksal auflehnen und dadurch nur einen frühen Tod finden. Es gibt Menschen die vor ihrem Schicksal fliehen, nur um von ihm verschlungen zu werden. Und es gibt Menschen die ihr Schicksal annehmen und ihre Angst nicht zeigen. Sie sind diejenigen die die Welt verändern, für alle Zeiten."

"Die Schönheit ist der Fall in dem die Notwendigkeit entfällt etwas hinzuzufügen oder zu entfernen."

Kindheit:Bearbeiten

Fanum wuchs auf dem Hof seines Vater im Dämmerwald auf (dieser existiert heute nicht mehr).

Dort lebte er behütet und folgte einer stengen Erziehung nach den Tugenden des Lichts. Sein Vater Valeo war ein streng Gläubiger Mann der lange Jahre als Soldat dem Heer Sturmwind diente aber mittlerweile im Ruhestand war. Er lehrte Fanum was Nächstenliebe bedeutet und was es heisst zu Leben. Bis zu dem Tag an dem Valeo wieder in den Dienst gerufen wurde. Er wehrte sich nicht dagegen sondern nahm es als sein Schicksal hin.

Er zog in den Krieg gegen die Orks, das Einzigste was bekannt ist, ist dass er schwer verwundet wurde und an diesen Verletzungen starb. Am Tag bevor Valeo seine Familie verließ hatte er einen kurzen Moment allein mit Fanum, seine letzten Worte an ihn waren: "Es gibt Menschen die sich gegen ihr Schicksal auflehnen und dadurch nur einen frühen Tod finden. Es gibt Menschen die vor ihrem Schicksal fliehen, nur um von ihm verschlungen zu werden. Und es gibt Menschen die ihr Schicksal annehmen und ihre Angst nicht zeigen. Sie sind diejenigen die die Welt verändern, für alle Zeiten."

Diese Worte trägt Fanum noch heute in die Welt hinaus, denn seinen Vater den er an die Orks verlor hat er niemals vergessen.

Kindheit 2:Bearbeiten

Nachdem sein Vater im Kampf gefallen war gab Fanum alles um seiner Mutter das Leben zu erleichtern. Er lernte das Kämpfen und das Verwalten eines Hofes der rasch, bis zu dem Tag als Räuber auf den Hof kahmen. Er verdrengt vieles von dem was geschehen ist doch erinnert er sich noch ganz genau an die schreie seiner Mutter und wie die Räuber ihn laufen liesen um als "Bote" zu fungieren. Da die Gemeinde keinen Platz für ihn fand wurde er als Waise in der Abtei Nordhain aufgenommen wo ihn die Kleriker aufzogen und die Lehren und Tugenden des Lichtes näher brachten. Er sollte zum Kleriker ausgebildet werden doch als sie bemerkten dass dies nicht das richtige für ihn ist, übergaben sie ihn an die Paladine der Kathedrale des Lichts in Sturmwind.

In der Kathedrale:Bearbeiten

Nachdem er in der Abtei die Lehren des Lichts verinnerlichte hatte er trotzdem immernoch das Feuer des Todestages seines Vaters und dem seiner Mitter in sich welches nie erlöschen wird. Die Paladine der Kathedrale nahmen ihn also unter ihre Fittiche und begannen sogleich mit seiner Ausbildung. In den langen Jahren dieser Ausbildung gewann Fanum an Ruhe und Gelassenheit und dies erkannte sein Mentor.

Nach den Jahren kahm das Ende seiner Ausbildung und damit auch seine Heiligsprechung.

Zeit im 3. Krieg:Bearbeiten

Fanum war bereit das Erbe seine Vaters in sich zu tragen und so tat er es auch als er von einem Angriff auf seine alte Heimat, dem Dämmerwald der damals noch einladender war, erfuhr. Er zögerte nicht lange und schloss sich den Truppen an die zur Verteidigung ausgesandt wurden.

So machte Fanum seine Kriegserfahrungen die er niemals vergessen können wird.

Nach seiner Zeit im Einsatz machte er sich daran Die Überreste seines alten Hofes zu finden, im Keller dieses zerstörten Gebäudes fand er Unterlagen die ihm den Anspruch auf den alten Titel seines Vater und den Status des niederen Hofadels gaben. So verfolgte er dies und trat sein Erbe an also ist sein Titel rein erblich bedingt und steht für keine seiner Taten sondern für die seines vater, dies weiss jedoch niemand ausser er.

Im Hier und jetzt:Bearbeiten

Mittlerweile ist Fanum in die Jahre gekommen und verbrachte eine sehr lange Zeit untätig in der Kathedrale. Es kahm ihm gerade recht als er von einem gewissen "Orden der achten Legion" hörte. So lies er die Untätigkeit hinter sich ud verschwor sich den Zielen des Ordens. Aktuell ist er Teil des Schlachtzuges gegen Schattenhand und seine Anhänger.

Die Messe.jpg

Fanum bei der Messe zum Start des Schlachtzuges gegen Schattenhand und seine Anhänger.


Was man so munkelt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki