FANDOM


Geschichte Giddletick O'Bot Dinkoe O'Mat Gidget O'Bot

AllgemeinesBearbeiten

Die Familie Federflux ist eine Gnomenfamilie welche mit der Bindungsfeier von Nink Federflux und Gynga Verylitz erst entstand. Da Gnome sich ihren Beinamen selbst geben ist eine gut konstruierte Genealogie nur schwer machbar und der Familienhauptname nur schlecht zu ermitteln. Im Sinne der Ahnenforschung wird allerdings versucht eine gute Übersicht herzustellen.

In diesem Artikel werden nur die relevanten Charaktere der Familie beschrieben, sprich Nink Federflux und Gynga Verylitz, sowie ihre Tochter Shani (nun Felrocket), die Zwillingsbrüder Giddletick (nun O'Bot) und Dinkoe (nun O'Mat) sowie das jüngste Kind Gidget (nun O'Bot)

Die Familie (Hauptpersonen)Bearbeiten

Scheppest (Familie von Gynga Federflux, geb. Scheppest)

  • IconSmall Gnome Male IconSmall Rogue Wimo Scheppest †, (Vater von Gynga) *
  • IconSmall Gnome Female IconSmall Rogue Shamil Punmip †, (Mutter von Gynga) *
  • IconSmall Gnome Male Trade engineering Wumnip Flanschfasser †, geb. Scheppest (Bruder von Gynga) *


Bodwicket (Familie von Nink Federflux, geb. Bodwicket)

  • IconSmall Gnome Male IconSmall Warrior Ernig Bodwicket †,(Vater von Nink) *
  • IconSmall Gnome Male IconSmall Warlock Jable Murnottin, geb. Bodwicket (Bruder von Nink, Verschwunden) *


Federflux
Eltern

  • IconSmall Gnome Male IconSmall Warrior Nink Federflux † *
  • IconSmall Gnome Female IconSmall Rogue Gynga Verylitz † *

Kinder nach Geburtsfolge



(Mit einem (*) gekennzeichnete Charaktere sind entweder NPC's oder noch für weitere Spieler angedacht)

Kurzbiographie Nink Federflux †, geb. Bodwicket Bearbeiten

05.10.124 vPö - 21.11.29 nPö
Nink wurde in Gnomeregan geboren und ist auch dort aufgewachsen. Er ist als Planer und Organisator bekannt und gibt sich auch gerne mit Schreibarbeit zufrieden. Durch seine herausragenden Leistungen in der Gnomereganer Verwaltung wurde er schließlich Abteilungsleiter im Verwaltungskorps[1] und wurde schlussendlich auch in den Tüftlerrat[2] gewählt. Während der Trogginvasion verlor er seine Frau Gynga Verylitz, was zwar sehr schmerzhaft aber immernoch verarbeitbar für ihn war.
Danach bekam er langsam gesundheitliche Beschwerden und es schien so, dass seine Organe auf lange Sicht hin irgendwann versagen würden. Am 21.11.29 verstarb Nink Federflux um 19:48 Uhr Mittelgnomischer Ortszeit. Seine Söhne Giddletick O'Bot und Dinkoe O'Mat erbten seine Lizenzrechte am Kernkraftkiosk, während Gidget O'Bot das sonstige Vermögen erhielt. Seine Tochter Shani Felrocket wurde von ihm als verstorben gehalten, sodass sie von der Erbschaft ausgeschlossen wurde.

  1. Fiktive Verwaltunngsabteilung der Gnome
  2. Fiktives Parlament unter dem Hochtüftler

Kurzbiographie Gynga Verylitz †, geb. ScheppestBearbeiten

21.08.116 vPö - ca. 24 nPö
Gynga Verlitz ist die jüngste Tochter von Shamil und Wimo Scheppest. Sie hatte - bis zu ihrem ersten Kind - stets einen recht schlanken Körperbau, volles kadmiumrotes Haar und grüne (wenn es nach Nink ginge Smaragdgrüne) Augen. Bevor sie und Nink sich kennelernten, arbeitete sie mit an der neuartigen Kraftkern-Technik und erfand eine Möglichkeit der besseren Energieübertragung mittels eines ummantelten Drahtgeflechts. Dann aber nahmen ihr Mann als auch ihre Kinder soviel Zeit in Anspruch, dass sie kaum noch weiterarbeiten konnte und wenn dann höchstens nur um Giddletick und Dinkoe zur Räson zu Rufen und dessen "Erfindungen" sicherheitsgemäß zu entsorgen bzw. zu demontieren.
Auch wenn sie stets eine gutmütige Gnomin war, so konnte auch sie - im Falle dessen, dass man ihr Geduldsnewtonmeter überspannte - außerordentlich garstig sein.
Ihr Leben endete - von Troggs erschlagen - beim Fall von Gnomeregan.

Kurzbiographie Shani Felrocket, geb. FederfluxBearbeiten

Geboren ~ 60 vPö
Shani ist das erste Kind von Nink und Gynga Federflux. Damals bereits in Gnomeregan nahm ihr Onkel Jable Murnottin sie beiseite und begann sie im Umgang mit der Magie zu schulen. Außerordentlich talentiert und stets bestrebt mehr zu erfahren richtete sie ihre Aufmerksamkeit weniger den sauberen Formen der Leyenergie als mehr der Nethermagie. Nach dem Fall Gnomeregans reiste sie in die Stadt Sturmwind, wo sie bei einem "Zirkel" neue, bessere Lehrmeister fand. Viel mehr ist von ihr nicht bekannt, außer dass sie unter anderem auch in der Scherbenwelt war und ihren Bruder Giddletick eine Begeisterung für die "Maschinen" der Legion verschaffte.
Anmerkung: Mentalität, Aussehen und tiefergehende Informationen sind bewusst außen vor gelassen worden, da der Charakter noch frei zum bespielen ist.

Geschichte der Familie Fexerflux (Zusammengefasst)Bearbeiten

Folgend sind hier Stichpunktartig die Ereignisse aufgeführt, welche die Familie Federflux betreffen. Das primäre Augenmerk liegt natürlich bei den bespielten Charakteren. Nicht jedes Ereignis wurde ausgespielt und manche sind auch Nebenhandlungen, welche schlicht und ergreifend zur besseren Erklärung diverser Handlungen angedacht sind.

Es wird versucht, diese Liste stets aktuell zu halten und die Daten - soweit sie Konstruierbar sind, hinzuzuschreiben.

~64v.Pö:Bearbeiten

  • Gynga Verylitz wird schwanger
  • Nink Federflux und Gynga Verylitz beschließen die Bindung, die beiden Familien ziehen zusammen
  • Shani Federflux erblickt das Licht der Welt

~64-59v.Pö:Bearbeiten

  • Gynga Verylitz erwartet Zwillinge, die beiden Söhne werden Giddletick und Dinkoe genannt

~54-49v.Pö:Bearbeiten

  • Das letzte Kind der Familie Federflux wird geboren und trägt den Namen Gidget

~21-24 n.Pö:Bearbeiten

  • Gnomeregan wird durch die Troggs überannt, die Familie Federflux flieht mit nach Eisenschmiede
  • Gynga Verylitz stirbt während der Flucht

~22-24 n.Pö: Bearbeiten

  • Shani Federflux widmet sich abstrakten Studien und reist hierfür in die Menschenstadt "Sturmwind"
  • Giddletick und Dinkoe Federflux kommen gegen ihren Willen zu dem Verwaltungskorps, Gidget folgt ein weiteres Jahr später
  • im steten Streit um die bessere Technik bauen Giddletick und Dinkoe ihre ersten Prototypen und nennen sich entsprechend "O'Bot" sowie "O'Mat"

~24-25nPö:Bearbeiten

  • der Familie Federflux wird mitgeteilt, dass Shani Federflux nun "Felrocket" heißt, auf Grund weiterer Studien wird sie durch das Portal in den Verwüsteten Landen gehen
  • Gidget eifert seinem größeren Bruder Giddletick nach und arbeitet Wochenlang in seiner Freizeit an dem gnomischen Alarm-O-Bot[1] und verdient sich schlussendlich auch den Namen "O'Bot", sehr zum Missfallen von Giddletick

~25nPö:Bearbeiten

  • Gidget bleibt in der Verwaltung, Giddletick und Dinkoe werden mit der Leitung eines Marktes in Eisenschmiede beauftragt, jene Vernstalten diesen im Jahr 02.07.-04.07.28
  • Nach erfolgreichen Markt verlassen Gidget's Brüder die Stadt, seither ist Dinkoe O'Mat verschollen, Giddletick sucht nach ihm
  • Nink Federflux verlässt den Tüftlerrat auf Grund hohen Alters und gesundheitlicher Beschwerden
  • Gnomeregan wird zurückerobert
  • Mit der Auflösung der Zahnraddivision wurden diverse Verwaltungsabteilungen geschlossen oder verkleinert, Gidget verliert seine Anstellung

~26nPö:Bearbeiten

  • Nach längerer Pause beschließt Gidget in Sturmwind nach seinen Brüdern sowie einer neuen Anstellung zu sehen
  • Gidget bewirbt sich bei der Stadtwache von Sturmwind beim Zweiten Wachbattaillon
  • Gidget ist als Verwaltungsassistent im Zweiten Wachbataillon tätig (29.10.2011)
  • Giddletick kehrt nach Eisenschmiede zurück und beginnt mit der Planung einer Neueröffnung des Kernkraftkiosks (02.12.2011)
  • Dinkoe O'Mat, Giddletick O'Bot, Shani Felrocket[2] sowie auch Gidget O'Bot erhalten ein Schreiben von dem Hospital in Gnomeregan über den Gesundheitszustand von Nink Federflux
  • Gidget nimmt eigenmächtig am 20.11.29 einen Dreitätigen Sonderurlaub für eine Reise nach Gnomeregan in Anspruch
  • Nink Federflux stirbt am 21.11.29 um 19:48 im Alter von 163 Jahren an Organversagen


  • Dinkoe kommt aus seinem "Exil" zurück und hilft Giddletick bei der Organisation des Kernkraftkiosks
  • Gidget wird von Dinkoe O'Mat in Sturmwind besucht und zum Prokuristen für den Kernkraftkiosk ernannt (07.12.2011)
  • Der Kernkraftkiosköffnet am 10.12.11 unter Giddletick O'Bot & Dinkoe O'Mat erstmalig seine Tür
  • Durch einen Anschlag auf das Zweite Wachbataillon erlitt Gidget O'Bot schwerste Verletzungen und liegt derzeitig im Lazarett von Sturmwind.13.12.2011
  • Gidget O'Bot wird nach einer Woche aus dem Lazarett entlassen. Lt. des Berichtes sei er nur durch Lichtmagie zu retten gewesen.
  • Giddletick O'Bot und Dinkoe O'Mat nehmen am Schneegestöbermarkt teil und organisieren mit drei Praktikanten auch das dortige Feuerwerk. 18.12.2011
  • Auf Grund der häufigen Aversionen gegen seine Wenigkeit, beschließt Gidget zu kündigen und nach Eisenschmiede zu ziehen.

~26-28nPö:Bearbeiten

  • Der Kernkraftkiosk wird von zwergischen Vollstreckern geräumt, sämtliche restlichen Waren wurden herausgetragen und ein großes "Geschlossenschild" ziert nun den Eingangsbereich von eben jenem. 21.01.2012
  • Giddletick O'Bot flüchtet aus Eisenschmiede und bittet bei der Stadtwache von Sturmwind um Personenschutz. Auf ein Angebot von Schutzhaft ging er allerdings nicht ein. Der derzeitige Aufenthaltsort von Dinkoe O'Mat ist unbekannt.
  • Gidget O'Bot erhält trotz der vorherigen Rationalisierungsmaßnahmen seine alte Stelle beim gnomischen Verwaltungskorps und ist nun im Archiv der gnomischen Verwaltung zuständig. Soweit bekannt hat er dort auch seinen Wohnort und er soll recht zurückgezogen zwischen seinen Aktenschränken leben.
  • Einige Monate nach Pfändung des Kernkraftkiosks durch die Eisenschmiederbank taucht Giddletick O'Bot abgemagert, ungewaschen und zerstreut im Hafengebiet von Sturmwind wieder auf und bewirbt sich als Hafenarbeiter.
  • Shani Felrocket erscheint in Eisenschmiede und fragt beim Verwaltungskorps nach "Nink Federflux", worauf hin sie zu Gidget geschickt wird.
  • Shani Felrocktet und Gidget O'Bot treffen sich in Neu-Tüftlerstadt. Gidget klärt seine Schwester über das Schicksal der Familie auf.
  • Die Bank von Eisenschmiede nimmt eine hohe Zahlungssumme von Shani Felrocket entgegen, welche Giddletick O'Bot von seinen Schulden erlassen soll. Die Bank von Eisenschmiede streicht die Schulden, kann aber Giddletick darüber nicht informieren, wird es aber machen, sollte Giddletick noch mal bei der Bank melden.
  • Giddletick O'Bot wird auf Grund seiner Spezies und seinen Fertigkeiten mittlerweile für Reparaturarbeiten an allerlei Mechanik im Sturmwinder Hafen eingesetzt.
  • Shani Felrocket verabschiedet sich von Gidget und verlässt Khaz Modan wegen einer wichtigen Angelegenheit, die sie nicht näher spezifizieren möchte.
  • Durch eine Anwerbung von Kleinhauptmann Wimbert Fungufaser tritt Giddletick O'Bot eine Aushilfsstelle bei der 11. Versorgungsstaffen an. Giddletick scheint trotz seiner recht "pazifistischen Haltung" interessiert zu sein, sich der gnomischen Armee anzuschließen.

28-31nPöBearbeiten

  • Giddletick wird im Jahr 31 n. Portalöffnung in das Sholazarbecken entsendet, landete allerdings auf Grund falscher Auftragspapiere (und inkomptenten Arkaneriesoldaten, die ihren Job nicht beherrschen) im Tanaan-Dschungel, nahe der Operation Zangengriff. (09.2015)



Anmerkung des Autors: Die Zeitlinie musste im Rahmen des UVG's sowie der weiteren Anpassungen etwas überarbeitet werden, sollte allerdings nunmehr wieder auf Stand sein.
Im Zeitraum 03.2013 - 09.2015 wurden die (bekannten) Charaktere der Familie Federflux nicht bespielt, sodass hier höchstens eine Kurzgeschichte für den Zwischenraum generiert werden kann.

Weitere InformationenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki