FANDOM


Elethviel Eichenmond Persönlichkeit und Kontakte Geschichte Besonderheiten, Zitate, Sonstiges

GeschichteBearbeiten

Elethviel Eichenmond hat in ihrem bisherigen Leben schon in vielerlei Situationen bewiesen, dass sie die Natur - für eine Subversive üblich - mit brutaler Gewalt zu schützen weiß.

In gesamt Kalimdor geht sie gegen die Goblins der Venture Company mit beispielloser Härte vor. Sie sabotiert im Alleingang, mittels ausgeklügelter Guerillataktiken, ihre schweren Abholzungsmaschinen und Ölbohrtürme, reißt wahllos Zahnräder aus Motoren und platziert haufenweise Steine in Getrieben.

Kurioserweise schloss sie sich, im Zuge einer längeren Wanderschaft, die sie sogar bis ins südliche Brachland führte, einem Tauren - ebenfalls ein Subversive - an, um gegen eine kleine Armee von Zwergen zu kämpfen, die mit ihren Ausgrabungen das Land verletzten und bluten ließen. Gemeinsam und mit der Unterstützung einiger weniger weiterer Verfechter der Wildnis, schlichen sie sich in den Zwergenbunker und jagten dort alles in die Luft.

Dass sie zu den Druiden des Zirkels des Cenarius ein gesundes Verhältnis pflegt, ist kein Geheimnis. Doch mit den Druiden der D.E.H.T.A. versteht sie sich sogar noch besser. Gemeinsam gingen sie mit aller Härte gegen beutesüchtige Wilderer vor, zahlten jenen ihre Mordlust an der Tierwelt einfach mit gleicher Münze heim, indem sie jeden einzelnen Wilderer umbrachten. Daher kann man sich auch denken, dass Hemet Nesingwary und seine gesamte Familie zu Elethviels erklärten Todfeinden gehört, die sie ohne zu zögern mit allen Erdenklichen Mitteln umbringen würde, sollte sie ihnen jemals begegnen.

Die Brennende Legion, die Geißel und die Verlassenen zählen natürlich ebenfalls zu Elethviels Todfeinden, weshalb es nur logisch erscheint, dass sie in Nordend mit brennender Rachsucht gegen jene vorging. An der Pforte des Zorns war sie selbst jedoch nicht anwesend.

Zu ihren größten Zielen gehört aber die Vertreibung und Tötung sämtlicher Kriegshymnenorcs, die vollkommen geistlos die Bäume des Eschentals fällen und roden. Zu ihrem Glück scheint es aktuell so zu sein, dass die Allianz das Eschental wieder unter Kontrolle hat.

Unnötig zu erwähnen, dass sie gegenüber den Schandtaten des Schattenhammerkults - ohnehin ein Erzfeind, auch des Zirkels des Cenarius - nicht untätig war und sie besonders auf dem Hyjal mehrmals herausforderte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki