Fandom

Die Aldor Wiki

Eistrolle

15.722Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

WC3Logo.png Warcraft III: Reign of Chaos & The Frozen Throne


Eistrolle
Altvater Arktikus.jpg
Zugehörigkeit: Diverse
Hauptstadt: Gundrak (Zul'Drak)
Anführer: IconSmall Malakk.gif Frostkönig Malakk (†)
Reittier: Raptoren
Heimatwelt: Azeroth (Großes Dunkles Jenseits)
Sprache(n): Zandali, Gemeinsprache
WoWPedia: Ice troll

Eistrolle (auch Frosttrolle[1]) zählen zu den Unterarten der Trolle und gelten als "barbarische Kolosse mit fahler Haut und mehr als dem zweifachen Körperumfang ihrer südlichen Artsgenossen".[2] Zu den Eistrollen zählen die Stämme der Frostmähnen, welche in Dun Morogh heimisch sind, die Drakkari welche Nordend bevölkern sowie die Winteraxttrolle, welche im Alteractal zu finden waren.

Hintergrund Bearbeiten

Geschichte Bearbeiten

RPG Icon 16x36.png Folgende Informationen beziehen sich auf die Pen & Paper-Bücher.

Die Eistrolle bewohnten, lange vor der Zerschlagung, die nördlichen Gebiete Azeroths, wobei den Drakkari die Führung über die übrigen Stämme der Frostmähnen und Winteraxt oblag[3][4] und bewohnten eine Gegend, welche später als Zul'Drak bekannt wurde.[5] Die Drakkari selbst konnten sich über die Jahrtausende einen Teil ihres Reiches in Nordend bewahren und gelten als größer und stärker als andere Trollarten.[6]

Die Frostmähnen wiederum herrschten einst über die kalten Landstriche Dun Moroghs, bevor wie von den Armeen der Zwerge in die Hügel getrieben wurden. Während sich die Zwerge zunehmend der Bedrohung durch die Troggs stellen mussten, versuchten sie immer wieder, ihr einstiges Königreich zurückzuerobern.[7]

Charakteristika Bearbeiten

RPG Icon 16x36.png Folgende Informationen beziehen sich auf die Pen & Paper-Bücher.

Wie die Waldtrolle gelten auch die Eistrolle als boshaft und haben eine Neigung für Massaker. Nachdem sie in Urzeiten in die eisigen Einöden Nordends getrieben wurden, haben die kannibalistischen Eistrolle sich eine Gesellschaft geschaffen, welche für ihre Vorliebe, gefallene Gegner zu verspeisen, bekannt ist. Die Sozialstruktur ähnelt generell jener der Waldtrolle.[8] Ihre bevorzugten Waffen und Kampfesweisen ähneln jenen der übrigen Trolle.[7]

Die Spruchwirker der Stammeskultur nutzen Voodoo, während sich die Kämpfer generell gerne in den Nahkampf stürzen. Einige Kriegsherren der Eistrolle gelten als charismatisch genug, auch ausgefeiltere Taktiken zu nutzen. Darüberhinaus sind Eistrolle auch als Söldner oder Sklaven in Azeroth zu finden, wobei hier hauptsächlich die Handelswege der Goblins zum Tragen kommen, welche für diese Verbreitung sorgen.[9]

Anmerkungen Bearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki