FANDOM


Dschungel von Tanaan Questverlauf Höllenfeuerhalbinsel


Dschungel von Tanaan
Dschungel von Tanaan
Zugehörigkeit: Klan des Blutenden Auges (Eiserne Horde)
Rasse: IconSmall Orc MaleIconSmall Orc Female Orcs
Anführer: IconSmall Orc Male Kilrogg Totauge
Lage: Östliches Draenor
WoWPedia: Tanaan Jungle

Der Dschungel von Tanaan (auch Tanaandschungel) befindet sich im Osten Draenors in jenem Gebiet, in welchem das ursprüngliche Dunkle Portal errichtet wurde und welches, in der regulären Zeitlinie nach der Zerstörung Draenors als Höllenfeuerhalbinsel der Scherbenwelt bekannt ist. Der Dschungel entstand nach dem Fall des Sporenhügels Naanu in der Frühzeit Draenors.[1]

Im Urwald von Tanaan haben selbst die Pflanzen Zähne. Anmutige Blattfächer im Zwielicht stechen nach Reisenden und verbergen Abgründe, die meilenweit unter dem Blätterdach ein jähes Ende nehmen. Und sie sind bei Weitem nicht die schlimmste Gefahr im Dschungel. Tag für Tag roden Kriegsherren immer mehr von Tanaans Wildnis, um ein apokalyptisches Instrument zu erbauen, das die Tore von Raum und Zeit aufreißen und den Weg zur ewigen Eroberung ebnen wird.[2]
Vom dichten Blätterdach des Dschungels verborgen befindet sich in der Heimat des Klans vom Blutenden Auge ein Dunkles Portal im Bau … und eine Armee der Eisernen Horde trifft Vorbereitungen, um in Azeroth einzufallen.[3]

Hintergrund Bearbeiten

Die ersten Orc-Klans (800 vDP) Bearbeiten

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.
Übersichtskarte der Orc-Klans in Draenor

Die Orc-Klans von Draenor.

Die Zerschlagung der Überwucherung durch die Apexis erlaubte anderen Völkern Draenors, zu wachsen, ohne dass die jungen Gesellschaften sogleich verschlungen werden würden. Während die Gronn die Einsamkeit suchten, versklavten die Ogron die Oger. Die Orcs wiederum waren die kleinsten von Gronds Ahnen und versuchten, sich möglichst von den Landen der Ogron fernzuhalten. Ihre größte Siedlung befand sich in einem gewaltigen Höhlennetzwerk in Gorgrond, wo sie ein karges, aber freies Leben führten.[4]

Durch die Entstehung des Gorianischen Imperiums der Oger um 1000 vDP wurden die Machtverhältnisse auf Draenor auf den Kopf gestellt, da die Oger sowohl Ogron als auch Gronn bezwangen. Die Orcs, die sich nun nicht mehr verstecken mussten, begannen, erstmals dauerhafte Siedlungen an der Oberfläche zu errichten, doch die Blüte hatte auch einen Nachteil: die Bevölkerung der Orcs wuchs derart stark an, dass es zu Spannungen zwischen einzelnen Familien aufgrund der Ressourcenknappheit kam. Bevor es jedoch zu einem katastrophalen Krieg kam, verließen viele Orcs ihre Stammlande und begründeten damit die ersten Klans. Der Klan des Blutenden Auges sowie die Knochenmalmer fanden ein neues Zuhause im gefährlichen Dschungel von Tanaan. Wenngleich beide Klans keine Verbündeten waren, hielten sich die Auseinandersetzungen untereinander aufgrund der Gefahren des Dschungels selbst in Grenzen: Obwohl es nicht an wilden Tieren mangelte, die sie jagen konnten, war der Dschungel ein Nährboden für giftige Pflanzen und gleichermaßen giftige Kreaturen. Zudem gab es dunkle Höhlen und Niederungen, die von finsterer Energie zu pulsieren schienen.[5]

AU: Die Eiserne Horde Bearbeiten

WoD-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Warlords of Draenor.

Erzmagier Khadgar sammelte, nach den vermehrten Angriffen in den Verwüsteten Landen, anschließend einen "Heldentrupp" um sich, um sich der Eisernen Horde auf der anderen Seite des Dunklen Portals zu stellen.[6][7] Die Truppen, darunter auch Thrall, Lady Liadrin und Verteidiger Maraad, landeten im Dschungel von Tanaan auf der anderen Seite und schlugen sich mit einiger Mühe durch die feindlichen Linien.[8] Nach der Zerstörung des Dunklen Portals durch die vorangegangene erfolgreiche Sabotage von Hansel Bleihand und Thaelin Schwarzamboss[9] gelang die Flucht zu den Docks.[10][11]


Anmerkungen Bearbeiten