FANDOM


Classic-Icon World of Warcraft

Aspekte Die Aufgabe der Aspekte

Die Drachenaspekte (auch Große Aspekte oder schlicht Aspekte) sind die Anführer der fünf Drachenschwärme und wurden in der offiziell erzählten Version von den Titanen aus einem Protodrachen namens Galakrond erschaffen.[1] Tatsächlich waren es die Wächter der Titanen, welche fünf auserwählten Drachen enorme Kräfte für ihre Verdienste im Kampf gegen selbigen Galakrond verliehen, um über das urzeitliche Kalimdor und seine Entwicklung zu wachen.[2] Einer Legende zufolge gab es bei der Erschaffung der ersten Aspekte eine seltene Verbindung zwischen Azeroths beiden Monden, welche für einige Mitglieder des Blauen Drachenschwarms später als ausschlaggebendes Kriterium zur Bestimmung eines neuen Aspekts theoretisiert wurde.[3]

Desharin zufolge mischten sich die Aspekte nur äußerst selten in die Angelegenheiten der für sie kurzlebigen Völker ein.[4] Allerdings trafen sie sich über die Jahrtausende immer wieder im Wyrmruhtempel in Nordend, um sich zu koordinieren. Dies geschah unter anderem nach dem Krieg der Ahnen, als über den Verrat Neltharions gesprochen wurde und wie man sich diesen Ereignissen gegenüber verhalten sollte.[5]

Hintergrund Bearbeiten

Entstehung der Aspekte Bearbeiten

Im frühzeitlichen Azeroth entstanden nach der Ordnung der Titanen eine Vielzahl an Lebewesen, einerseits durch Freyas Zutun[6], andererseits aus eigenem Antrieb, welche die junge Welt bevölkerten. Zu den gerissensten und wildesten Wesen zählten die Protodrachen, die Vorfahren der heutigen Drachen.[7] Während einige Protodrachen intelligenter waren, als andere[8][9], erregte vor allem Galakrond als größter und gefährlichster Protodrache Aufsehen. Tyr fiel als Erstem die Gefahr auf, welche von dem Wesen ausging[10] und nachdem die anderen Wächter mit der Zeit zunehmend apathisch geworden waren, scharte er die fünf intelligentesten Protodrachen um sich, um gegen Galakrond vorzugehen: Alexstrasza, Ysera, Malygos, Neltharion und Nozdormu. Vereint gelang ihnen tatsächlich das Unmögliche: sie besiegten Galakrond.[11]

Die übrigen Wächter, nunmehr aus ihrer Lethargie erwacht, reisten in die nördlichen Gegenden Kalimdors, in welchen die entscheidende Schlacht stattgefunden hatte, da sich die fünf Drachen aufgrund ihres Heldenmuts das Recht verdient hätten, als Wächter Azeroths zu agieren. Lediglich Odyn, welcher in den Protodrachen nur primitive Lebensformen sah, sprach sich dagegen aus, wurde aber überstimmt. So übertrugen die Wächter die ihnen gegebenen Kräfte des Pantheons auf die fünf Drachen:[12]

Die Macht des Pantheons führte zu einer Veränderung der Gestalt der Protodrachen hin zu jener Drachenform, in welcher sie heute bekannt sind.[12] Zudem veränderten die Wächter hunderte an Protodracheneiern und schufen damit die eigentlichen Drachen. Schließlich errichteten sie in den eisigen Weiten im Norden den Wyrmruhtempel, welcher als Zusammenkunftsort und Symbol der Einheit der Schwärme gelten sollte.[13]

Der Winterskornkrieg Bearbeiten

In den Jahrhunderten nach Lokens Verrat verbreiteten sich die aus Ulduar ausgestoßenen Titanengeschmiedeten über ganz Kalimdor, bis der verdorbene Wächter erneut Expansionspläne hegte. Volkhan und Ignis übernahmen die Kontrolle über den Stamm der Winterskorn, um die Sturmgipfel einzunehmen. Diese Vrykul galten als besonders kriegerisch und aggressiv und hatten eine entsprechende Kultur entwickelt in der Hoffnung, als würdige Krieger in die Hallen der Tapferkeit aufzusteigen.[14] Die Irdenen, welche von den Vrykul derart heftig angegriffen wurden, wandten sich an Tyr, Ironaya und Archaedas. Selbst die Wächter mussten sich angesichts der Brutalität und Entschlossenheit ihrer Gegner immer wieder zurückziehen und Tyr wandte sich schließlich an die fünf Drachenaspekte, mit deren Hilfe Lokens Armee letztlich doch noch geschlagen werden konnte.[15]

Neltharions Verrat (10.000 vDP) Bearbeiten

Roman Folgende Informationen beziehen sich auf die Romane und Kurzgeschichten.
Es gab nur vier große Drachen, vier Große Aspekte, von denen seine geliebte Alexstrasza das Leben verkörperte. Der wahnsinnige Malygos war die Magie, und die ätherische Ysera beeinflusste die Träume. Gemeinsam mit dem grüblerischen Nozdormu repräsentierten sie die gesamte Schöpfung. Krasus schnitt bei diesen Gedanken eine Grimasse. Tatsächlich hatte es einmal fünf Aspekte gegeben. Den fünften hatte man Neltharion genannt … den Wächter der Erde. Doch in einer Zeit, die so lange zurücklag, dass sich selbst Krasus nur vage an sie erinnern konnte, hatte Neltharion seine Gefährten verraten.[16]
Segnung Nordrassils

Die Segnung Nordrassils.

In der Zeit vor dem Ausbruch des Krieges der Ahnen galt Neltharion als respektierter Wächter der Erde und war eng mit Alexstrasza befreundet. Es ist unklar, wann genau die Korrumpierung der Alten Götter in vollem Maße zuschlug, allerdings wirkte er bereits vor dem Einfall der Legion verändert.[17] Sein Abstieg in den Wahnsinn brachte ihn dazu, die Drachenseele, welche später treffender "Dämonenseele" genannt wurde, zu erschaffen.[18] Er überzeugte die anderen Aspekte, ihm zu helfen und alle zeigten sich einverstanden, einen Teil ihrer Energien in das Kleinod einfließen zu lassen, um es anschließend gegen die Legion einzusetzen.[19] Die Drachenschwärme beteiligten sich schließlich an einer großen Schlacht zwischen den Nachtelfen und der Legion um Zin-Azshari. Neltharion ergriff die Drachenseele, kanalisierte seine zerstörenden Energien und dezimierte die meisten Dämonen mit einem Schwingen leuchtender Magie. Der Jubel der Nachtelfen wurde jäh unterbrochen, als der Erdwächter die wahre Bestimmung der Drachenseele offenbarte und sie sowohl gegen die anderen Drachen als auch gegen die Nachtelfen und ihre Verbündeten richtete.[20][18] Die wachsende Verderbtheit in Neltharions Herzen verdarb seinen Körper: seine Schuppen barsten und sein flüssiges Herz und Magma und Feuer floß aus seiner Brust. Todesschwinge, der Zerstörer, geboren. Der Blaue Drachenschwarm, der fast zur Gänze dezimiert wurde, sollte sich nie ganz von diesem jähen Angriff erholen[21] und seinen Anführer Malygos für Jahrhunderte in eine tiefe Trauer stürzen.[18]

Nach der Großen Teilung beauftragten die Aspekte Malfurion damit, die Drachenseele zu verstecken.[22]

Hyjal und der Weltenbaum (10.000 vDP) Bearbeiten

Im Zuge der Großen Teilung flüchteten die meisten Überlebenden auf den Hyjal, der die Katastrophe unbeschadet überstanden hatte, und wurden Zeuge davon, dass Illidan einen zweiten Brunnen der Ewigkeit geschaffen hatte.[23][24] Die Drachenaspekte stimmten mit den Nachtelfen überein, dass ein erneuter Brunnen auch ein mögliches Zugangstor für die Brennende Legion bedeuten würde. Alexstrasza ließ einen Samen zu einem gigantischen Baum heranwachsen, welcher den Namen "Nordrassil" erhielt und der Segen der Aspekte gewährte den Nachtelfen Unsterblichkeit, Immunität gegen Krankheiten und ein Zugangstor zum Smaragdgrünen Traum.[25][26][27]

Die Stunde des Zwielichts Bearbeiten

Aspekte

Die verbliebenen Aspekte (v.l.n.r.): Nozdormu, Alexstrasza, Ysera und Kalecgos.

Cataclysm-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Cataclysm.

Die Aspekte haben seit dem Kampf gegen Todesschwinge[28] ihre besonderen Fähigkeiten eingebüßt. Sie sind selbstredend noch am Leben, aber die Aspekte verfügen nicht mehr über die Macht, die ihnen vorher zuteil war. Ihre Bestimmung, Azeroth zu schützen, hieß letztlich Azeroth vor der Stunde des Zwielichts zu bewahren - was sie taten.[29][30]

Einige Zeit nach der Stunde des Zwielichts kamen die nunmehr machtlosen Aspekte erneut im Wyrmruhtempel in der eisigen Drachenöde zusammen. Ysera bekundete, jüngst vornehmlich in ihrer humanoiden Form unterwegs zu sein und stellte die Frage in den Raum, ob es nicht für alle ein Abschluss ihrer Ära sein könnte, mit ihren Spitznamen in Nicht-Drachengestalt durch Azeroth zu streifen. Ihre ehemaligen Aufgaben, seien es die Zeitwege für die Bronzenen oder der Smaragdgrüne Traum für die Grünen, fielen nun vollends in die Verantwortung der Sterblichen, so Nozdormu und Ysera. Ebenfalls sollte jeder Schwarm seine eigenen Angelegenheiten regeln und Nozdormu zufolge seien die Treffen des Wyrmruhpakts ohnehin überflüssig geworden.[5]

Ehemalige Aspekte Bearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki