Fandom

Die Aldor Wiki

Die Ritterschaft vom blauen Bande

15.710Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Teilen



Allianz 32px.png Ritterschaft Blaues Band
Zugehörigkeit: Allianz/Sturmwind
Ansprechpartner: Weslej Eichbaum
Schwerpunkt: Belebung von Sturmwind durch klerikales, politisches und militärisches Rollenspiel.
Einsatzgebiet: Sturmwind
Rassenbeschränkung: Hauptsächlich Menschen, Hochelfen und Halbblüter. In Einzelfällen auch andere Rassen.
Klassenbeschränkung: Keine.

Der Orden und seine ZieleBearbeiten

Der höfische Orden stellt eine Hausmacht des Königs Varian Wrynn dar. Die Ritterschaft des Ordens sowie ihre Untergebenen sind für die Sicherheit von König, Königsfamilie und Reich zuständig. Daher dienen sie, solange sie in Sturmwind sind, genauso als Stadtwache wie als Streitmacht ausserhalb des Reichs.

Der klerikale Arm des Ordens leitet sich aus der Überzeugung heraus, dass die Reichssicherheit nicht ohne das heilige Licht zu gewährleisten ist. Gleichsamt stellt das heilige Licht in seinen Tugenden die mitunter wichtigsten Grundtugenden der Ritterschaft und der Paladine dar.

Der Orden beinhaltet in den oberen Riegen Adlige jeden Standes, die unter dem Großmeister die Interessen des Königs verfolgen. Hierbei gilt, dass alle Mitglieder des Ordens unter dem Großmeister, unabhängig von ihrem Stand, in Brüderlichkeit gleichgestellt sind, so besondere Aufgaben innerhalb des Ordens diesen Umstand nicht ändern.

Hierarchie und PostenBearbeiten

Der GroßmeisterBearbeiten

Der Großmeister des Ordens ist sein Kopf und umfassender Befehlshaber. Er steht allen Abteilungen vor, delegiert Aufgaben und befiehlt Handlungsweisen. Gleichsamt ist er Disziplinarherr aller Ordensmitglieder und Bediensteten. Er allein bestimmt über die Ernennung Adliger zum Ordensritter. Der Großmeister ernennt ausserdem alle Ordenswürdenträger und veranlasst allein ihre Absetzung.

Besetzung:


Der SeneschallBearbeiten

Der Ordenseneschall ist die Generalvertretung des Großmeisters. Er vertritt ihn in allen Funktionen mit Ausnahme seiner Weisungsbefugnis gegenüber dem Lordrichter. Gleichsamt dient der Seneschall als Ordenskanzler und verwaltet damit die Besitztümer des Ordens, investiert die Gelder des Ordens und vermehrt das Vermögen.


Der OrdensmarschallBearbeiten

Der Ordensmarschall ist der militärische Vertreter des Großmeisters. Als höchster Offizier der Ritterschaft leitet er militärische Operationen und befehligt die Ritterschaft und gemeinen Truppen in Abwesenheit des Großmeisters in der Schlacht. Der Ordensmarschall schlägt ausserdem Ritteranwärter für den Orden vor und ernennt die Offiziere der gemeinen Soldaten, unabhängig von ihrem Truppenteil.

Der PrälatBearbeiten

Der Prälat ist der klerikale Vertreter des Großmeisters. Als höchster Kleriker des Ordens, nach dem Großmeister, leitet und überwacht er die Ausführung von Messen, die klerikale Aus- und Weiterbildung und hat das Recht bei Gerichtsverhandlungen das Urteil des Lichts zu fordern, sofern der Urteilsspruch des Lordrichters aus klerikaler Sicht unhaltbar ist. Auf dem Schlachtfeld untersteht der Prälat dem Ordensmarschall.


Der LordrichterBearbeiten

Der Lordichter und seine maximal 3 Schöffen vertreten das Gesetz des Königs, in dem sie auf Geheiß des Großmeisters oder bei seiner Abwesenheit in dringenden Fällen selbst Urteile über Gefangene, Straftäter oder allgemein Kriminelle fällt und ausführen lässt. Die Schöffen unterstützen ihn bei der Ausübung seiner Aufgabe und der Urteilsfindung, haben jedoch kein Stimmrecht.

Der Lordrichter kann gemeine Soldaten befehligen. Der Befehl des Lordrichters bricht Befehle gemeiner Offiziere. Verfahren gegen Ordensmitglieder kann der Lordrichter nur mit Genehmigung des Großmeisters beginnen. Der Richter ist allein dem Großmeister unterstellt.

Innerhalb Sturmwinds dient der Lordrichter der allgemeinen Justiz und der Straftäterverfolgung. Ausserhalb des Königreichs behandelt er Fälle von Verrat, Hochverrat, Fahnenflucht und anderem. Ausserdem berät er den Großmeister bei der Behandlung von Kriegsgefangenen. In Sturmwind dient er als Berufungsrichter, wenn die Rechtsvertretung eines Verurteilten das Urteil eines gemeinen Richters nicht akzeptieren will.

Besetzung:


Der ArchivarBearbeiten

Der Archivar ist der leitende Wissenschaftler des Ordens. Er dient dem Orden zur Erweiterung des Wissens, Erlangung von Kenntnissen und Geheimnissen. Seine Hauptaufgabe ist die Beratung aller Ordenswürdenträger. Ausserdem untersteht ihm das diplomatische Korps.

Besetzung:


Der MajordomusBearbeiten

Der Majordomus verwaltet und leitet alle zivilen Bediensteten, wie Heiler, Handwerker, Bauern etc. Er arbeitet eng mit dem Seneschall in dessen Funktion als Kanzler zusammen und unterstützt ihn bei der Mehrung des Vermögens des Ordens, der Verwaltung der Ländereien und Planung von Bau- und Konstruktionsvorhaben.


Die RitterschaftBearbeiten

Alle Adligen die dem Orden angehören sind Brüder innerhalb des Ordens. Allein ihre besonderen Befähigungen teilen sie ein. Auf dem Schlachtfeld sind jedoch alle Brüder und Schwestern gleich. "Ritter vom blauen Band" ist ein Ehrentitel und bezieht sich weder auf Waffengattung noch Kampfgeschick eines Ordensmitglieds.

Bespielte Ritter:

Die Truppen und BedienstetenBearbeiten

Unterhalb der Ritterschaft dienen eine Vielzahl Soldaten, zivile Bedienstete, Beamte und Wissenschaftler. Unter ihnen befinden sich: Die gemeinen Soldaten und ihre Offiziere, das diplomatische Korps, Forscher, der Klerus, das Medicuskorps...

Würdenträger und Berater:


Novizen:


Gesinde:

Die Tugenden und die PflichtenBearbeiten

Mit ihrem Eid verpflichtet sich jeder Ordensbruder und jede Ordensschwester, den unten aufgeführten ritterlichen Idealen und Tugenden zu folgen:

ZurückhaltungBearbeiten

Der Ordensbruder stellt sich selbst und seine eigenen Wünsche zurück, er mischt sich nicht ungefragt in Angelegenheiten Dritter ein, solange es nicht der Sicherheit seiner Majestät oder des Königreichs dienlich ist.

AnstandBearbeiten

Der Ordensbruder respektiert die Persönlichkeit des Gegenüber und stellt es niemals bloß, demütigt es oder benachteiligt es.

WürdeBearbeiten

Der Ordensbruder weiß um seinen Wert in der Gesellschaft und verhält sich entsprechend. Ausserdem verteidigt er seine Würde und lässt sie nicht von Dritten verletzen.

LoyalitätBearbeiten

Der Ordensbruder ist absolut und ohne jede Einschränkung verlässlich gegenüber seinem Orden und der Königsfamilie, er führt Befehle und Weisungen aus, ohne sie zu hinterfragen

HöflichkeitBearbeiten

Das Ordensmitglied ist generell rücksichtsvoll gegenüber jedem intelligenten Wesen.

DemutBearbeiten

Das Ordensmitglied weiss um seine Dienstbarkeit und seinen Stand als Diener des Königs.

GroßzügigkeitBearbeiten

Das Ordensmitglied zeigt sich generell gebefreudig und erwartet dafür niemals Gegenleistung. Gleichsamt sieht er über Fehler anderer hinweg, wenn er um eine Gabe gebeten wird.

BeständigkeitBearbeiten

Das Ordensmitglied besitzt die nötige Ruhe und Disziplin, seine Ideale jederzeit zu leben und ihnen selbst in schwierigsten Situationen zu folgen.

FreundlichkeitBearbeiten

Das Ordensmitglied zeigt generell wohlwollende Neigung gegenüber allem intelligenten Leben.

TapferkeitBearbeiten

Das Ordensmitglied zeigt ohne Einschränkung Furchtlosigkeit und weiß das die eigene Versehrtheit ein geringer Preis für den Schutz von König und Reich ist.

VorbildlichkeitBearbeiten

Das Ordensmitglied lebt seine Ideale jederzeit und an jedem Ort. Er würde nicht gegen sie handeln und andere Ordensmitglieder auf ihre Verfehlungen hinweisen.

KonsequenzenBearbeiten

Verstösst ein Ordensmitglied gegen diese Ideale, womöglich sogar vermehrt, wird er aus der Ordensgemeinschaft ausgeschlossen und verliert die Ehre und Würde sich Ritter vom Blauen Bande nennen zu dürfen. Auch müssen Ordensmitglieder sich für Verstösse der Gemeinen verantworten, wenn sie sie nicht davon abgehalten oder zur Räson gebracht haben.

Jedes Ordensmitglied hat die hohe Pflicht, das Ansehen des Ordens, des Rittertums, des Adels als solches und seiner Majestät zu schützen und jederzeit zu verbessern. Seine Ideale und Pflichten gelten jederzeit und in jeder Situation.

Sitz des OrdensBearbeiten

Die Ritterschaft vom blauen Bande residiert in der Burg von Sturmwind und der Kathedrale des Lichts in Sturmwind. Die Nähe zum Königshaus und dem spirituellen Zentrum wird jederzeit gewährleistet. Im Falle von Außenmissionen kann sich der Sitz allerdings verlagern.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki