FANDOM


Roman Romane & Kurzgeschichten


Die Quelle der Ewigkeit
Die Quelle der Ewigkeit
Autor(en): Richard A. Knaak
Erscheinungsdatum: März 2004
Deutsche Version: Die Quelle der Ewigkeit
WoWPedia: The Well of Eternity
Mehr: Krieg der Ahnen-Trilogie

Die Quelle der Ewigkeit ist der erste Band aus der Krieg der Ahnen-Trilogie von Richard A. Knaak.

Kurzbeschreibung Bearbeiten

Viele Monate sind vergangen, seit die Brennende Legion durch die verheerede Schlacht am Mount Hyjal endgültig von Azeroth verbannt wurde. Doch das Böse lauert im Verborgenen. In den Bergen von Kalimdor werden drei höchst unterschiedliche Helden durch einen mysteriösen Energiespalt in eine Zeit befördert, in der weder Orks noch Menschen oder Elfen die Lande durchstreiften. Die Drachen waren auf dem Höhepunkt ihrer Macht - doch unter ihnen gab es einen, der schon bald ein Zeitalter der Dunkelheit bringen würde, über die Welt von Warcraft.

Die Ankunft der drei vergessenen Helden in der Vergangenheit wird den "Krieg der Ahnen" entscheidend verändern. Die Kräfte und Erinnerungen des Drachenmagiers Krasus an den uralten Krieg sind auf unerklärliche Weise verblasst. Der Zauberer Rhonin ist hin und hergerissen zwischen seiner Familie und der verlockenden Quelle seiner wachsenden Kräfte und der alternde Ork-Veteran Broxigar strebt nach einem glorreichen Untergang im Kampf. Diese ungleiche Truppe soll nun den Halbgott Cenarius und die misstrauischen Nachtelfen von einem tödlichen Geheimnis in ihren eigenen Reihen überzeugen. Doch bevor ihnen dies gelingt, öffnet sich das Tor nach Azeroth für die Brennende Legion erneut.

Die Quelle der Ewigkeit, Buchrücken.

Charaktere Bearbeiten

Zeitreisende

Nachtelfen

Brennende Legion

Halbgötter/Uralte

Drachen

Weitere

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.